Skip to main content

Full text of "Algemeine Geschichte de Länder und Völker von America."

See other formats


ntpnra 



■H 





V 

mm 

Wmmm 




JHhBhHI 






"3 38-. 3* 





-** --- •--• — ■-- ■- - - — 




' " ' ^ 







äkl Wfo 





mmmtut 




weiter HMC 



Sftcbft einer aSovvefce 

©iegmunt» 3>aco& ©öumgarteit* 

iw §. @d)«f* SDocforg tmt> offentl. ie(jrers, au# be6 tfjeofoajfdjen ©emmarii £)trecforg auf tm foiugl. 

preujjl, 5ne&rid)6unfoerfifät in £aöe. 

g* vi I 



V 




90?tt Wim Tupfern» 



#alle, 6ep '3o&antt 3uföprS ©efcauer, 

i 75 3- 



= -- ■ 




— ». 




©erteilet $fe 




a tiefer $tt>ette $!)eil ber algenteinen ©efd>td^te wm Umai* 
ca weit gvoffec geraten, 4(6 t$ W gefallene Sufage ttfw 
tkU, t>ev Verleger aber bemofmeracfytet ben anf<tngn$, ben 
aufgetriebenem Storfdjug, gefegten ^rete nid)t erlöset bat: 
fo würbe eö unverantwortlich fesm, wenn gegenwärtige 33or* 
rebe burcfy unnötige «SBeitläujtgfeit &u beffelben @c|)aben vergrößert werben folte, 
3d) werbe alfo hit gortfe^ung unb ben Uekrrefl beS in ber Söorreb* &um txfttn 
Ztyil mfprodjenen unb jur |)e!fte gelieferten SÖerjeidmifieg ber »ornemfren unb 
brauc&barjfen 23üd)er von ben amenc4mfd>cn ©efdjidjte«, fowol aU bk dlafy, 
rieten Don bem gegenwärtigen ^erfe felbjt, W &ur richtigen Beurteilung befiel 
ben urontberlicj) sufcpn fteinen, in hk mögliche Mmyt jufammenjte^en. 

Unter ben ©efd)tci)tbüd)ern ber dritten ^auptart, welche von befonberer 
Golfer in tiefem SEBeltti&eil mieteten |)erfrf)aften unb q)jlan#dbten fowol als 
(Eroberungen Rubeln, folget anje^o bie dritte ©attung ber @efcbtcl)tbnd>er »on 
ben pottuijtefifcfyett Unternemungm unb #erfc&aften in 3mmc#; woijinfon* 

a 2 ber^ 






.- 



3D. &aumQMttm X>orrct>e* 

Utlify gehöre»/ tf)eit$ *Jof). ©tafcens 25wfili<* (0, tmt> 3oi). be £ety hi- 
ftoire d' un voyage fait en la terre du Brefil (a) > tfyeitö Sx<M\C $>t 25ritO ifreyre 

noua 

(i) Unter biefer 'Muffcbrift tfl jeffgemefoete getfian, fonbern bie gefamte 7(c&ett biefeö 6c 

©efcbjdjfe ber t>om 3>1>, jDiett'. unb 3<>l>* rümeen ©efcbid)tfcbreiberS m $ortfe|ung ber 

3ft« $e 23i*y hift. Amcricae f. /»^/^ occi- bom 23aiT08 unb CoutO angefangenen ©e= 

dentalis im öritten Q3anbe einverleibet wor= fchtdjte auSbrücfit'dj nur auf iguvopam, 

ben, bon welcher ©amiung bk 93orrebe bes #ftam unb Tlfäcam eingefdjrdnfet; oftner- 

i $b\ (25) ju dergleichen iji, $)te erjle unb afytet beiben niebt unbefant gewefen, b<x§ fie 

urfprünglid)e Ausgabe ijf tm 3ab> 1556 ju in Htc. #ntomi biblioth. bijp. fte^e, wor* 

Jtrmrffwt unter fofgenber #uffd)rift in 4 auf fiel) Jp& jfac. <Bc bt Cfcaufepte in bem 

ans iiebt getreten : „warfjajftige jjifforia bnnb nouveau didion. hift. tom. 2 p. 17 berufen» 

„<5efd)reibung einer Janbtfcbafft ber %BHbm, Sftod) erweislicher unrichtig aber ip , ba$ 

„badeten, ©rimmigen ^enfehfreffer *eu= bom ilenglet, an bem jeftgemelbeten Drte, 

„tben, in ber newen «Seit America gelegen bes 3efmren £afttau ebenfais fchon ange* 

,,bor t>nb nad) (Zfynfti ©eburf im ianb $u jeigte ©chrift unter bk ©efchicbtbucW gefe|t 

„Reffen bnbefant, bifj auff biefe 2 nechff ber= worben , bk bon America hanbeln ; inbem 

„gangene jar , ba fie 4>ane Stäben bon ftc^ berfeibe bloß auf (Dftinfcien eingefdjrän« 

„^ombecg aufj ^efien bureb fein eigene er» fet, welches er ber ju (Schiffe gefcfrefjenen 

„farung erfant, bnb je£unb burd) ben Srud? €ntbecfung wegen, boeb jiemlich unbequem, 

„an Sag gibt * » mit einer borrebe IX^ok» bie neue ft>eft genant. 

„2>cyan&ri genant igydymcm , Ordinarii (2) £)ie boöige luftcfrift ber britten #uS. 

„ProfeiToris Medici zu Marpwgk, „ £>a£ gäbe lautet alfo, Hiftoire - - Breßl, autre- 

alf)ier Wlatl. be $atia y ©OUfa AAierica ment dite Amerique. Contenant la naviga- 

portuguefa auögefaffen morben, ift berliner» tion, et chofes remarquables veues fur mer 

n>eis(id)feit beß 2)afepn6 biefer ©djrift wegen par 1' autheur. Le comportement de Vitte- 

gefd)e§en. £>enn ob biefelbe g(eid> in ZTic gagnon en ce pays lä. Les moeurs et fa- 

itenglet bu ^t'eönoy fupplement pour le 50ns de viure eftrangers des Sauuages Arne- 

catalogue des hiftoriens p. 44.7 gemeibet riquadns: avec un colloque de leur langage. 

wirb, mit beigefugtem Ort unb ^a§r beS Enfemble la defeription de plufieurs Ani- 

JrucfS , ilrfl*4bon 1674 in ßolio ; aud) maux , Arbres , Herbes , et autres chofes 

3tf\ S*<MC> -ß-afltau in ber SBorrebe feiner fingulieres , et du tout inconues parde5a : 

hiftoire des decouvertes et conquetes des dont on verra les fommaires des chapitres 

Portugal t dans le nouveau monde, p. 8 ber* au commencement du livre. Reveue, cor- 

felben gebenfet: fo wirb bodj Weber in Viictt rigee en certe troifieme Edition , tant de 

VOrtS memoires etc. tom. 36 p. 388 -- 404, iigures , qu' autres chofes Inotables fur le 

wo biefa im 3<Jb> 1649 beworbenen ©cfiriff. fuiet de I' autheur. Le tout recueilli fur les 

(Mers Uhm unb (Schriften, aus einer bem lieux par Iean de Lery , natifde Ja Margelle, 

Sßerfaffer aus Portugal jugefdjiceten 3^ad). terre de faind Sene, au Duche de Bourgogne 

rid)t, fe§r genau befd)rteben worben ; noch; - - - pour les heritiers d' Eußache Vignon 

aud) tn ber 'neueren Ausgabe öom iTJom-t, M. D. XCIIII. in 8» £>ie beiben borfierge« 

wo bk Nachricht öon bemfelben aus einer bi- fienben ausgaben finb 1575 unb 158c ans iic^f 

blioth.^rf^. mfer. genommen unbfonflfe§r getreten. (£ine latemiffye fowol als teut* 

«d)ttg tfr , bie gering^ Reibung berfeiben fcJ^e Ueberfe|ung berfeiben ifl in bc &vy in 

beiben 



3D. löaumgavttm X>ovvtbt. 

noua Lußtania (3); IDUäfte &C ^Ubu^uer^Ue memorias diarias de,la guerra 
del Brefil (4) ; Ultt) 3ol). 3<>f. bt @u Cet'cfa iftoria delle guerre del regno del 
Brafile (5); Ü)(\H <L&f\). l&QXlhi rerum per o&ennium in Braßlia fub praefe- 
ftura jfo. Mauritii com. Naffauiae geftarum hiftoria (6). 

3ur vimm Gattung fcet ©efc&tdjtfcfcreiber »on bem frati$dfifct)ett ©e* 
biet in %mtxk<x jmb &u rechnen: 1) Xflavc. gefcarbotö hiftoire de Ja nouvelle 

France (7); 2) Öättl. Ct)äM1p(<UH8 voyages de la nouvelle France occiden- 
tale, dite Canada (8)5 3) ^ratlC (DttUjrit hiftoria canadenßs, feu nouae ir#«- 

d 2 c/0£ 



beibcn ©prägen fjerauögefommenen ©am* 
Jung (1) im brttten Söanbe anjutreffen. 

(3) ^Dtefeö neue Portugal, ober hiftoria 
da guerra brafilica , por Franc, de Brito 

Fnyre: decade prima defde 1624 hafta 1638. fes depuis cent ans jufqu' a hui: en quoi eft 
Viage da Armada da companhia do com- comprife 1' hiftoire morale, naturelle et geo- 



tes par les Francis es Indes occidenfales et 
nouvelle France fous 1' aveu et autorite de 
nos Roix tres Chräiem , et les nouvelles 
fortunes d'iceux en 1' execution de ces cho- 



mercio e frotos do Eftado do Braßl , a 
cargo do general Franc, de Brito Frcyre , o 
anno 1655 e 1656 ijr ju Htffabon 1675 i» $$' 
JtO ge&rucft morben. 

(4) tiefer (£bw. t>on TllbuqMVQüe , 
QKarggraf von 2^afro unt> ©traf von Pbaiv 
nambuc, f)at feine ©efdjtdjte bes buaftliä* 
nifcfyen Krieges, biß eine %ät toon neun 
3af)ren befc^ietbef , 1654 ju ülabrtt in 4 
herausgegeben. 

(5) ©ebad)te iftoria - - Braßle t accadu- 
te tra la Corona di Portogallo e la republica 
di Olanda, eon le carte e piance, ijr flU^Ottt 
1698 unb 1700 in 2 Reifen in ^olto jum 
Sßorfdjein fommen. 

(6) £>ie erjle unb prächtige TCuögobc biefer 
<£d)rift ijf ju 2(mfrerbam 1647 in ßolio, 
in 2Memiö 93erfag ang iicf)t getreten, bte ju 
<Oet>e 1660 tn 8 nad)gebrucft roorben , mit 
beigefugten Gulielmi Pifonis Medici Amfle- 
laedamenfis traclat. 1. de Aeribus , aquis et 
locis in Braßlia. 2. de arundine faccharife- 
ra. 3. de melle filveftri. 4. de radice altili 
Mandihoca. 

(7) £>te öotftge Tfuffdjttft biefer 1609 in 8 
px Paris ^eraußgefommenen ©efdjidjfe ijr: 
hiftoire de la nouv. France, contenant les 
navigations , decouvertes et habitations fai- 



>mprife 
graphique de la dite province, avec les tables 
et figures d' icelle , par Marc Lefcarbot, Avo- 
cat en Parlement , temoin oculaire d' une 
partie des chofes y recitees. 

(8) Slad) öen erlern 9feifebefdjret6ungett 
biefeß SSerfajferg, bte er im %afyv 1613 unb 
1620 fjerauSgegeben , €fir im ^a§r 1632 bte 
fcoljränbigjfe @am(ung, berfelben §emuSge» 
fommen in 4, unter ber 2Cuffcf>rift les voya- 
ges - - Canada , faits par le Sieur de Cham- 
plain, Xaintongeoif , Capitaine pour le Roy 
en la Marine du Ponent, et toütes les de'- 
couvertes , qu 'il a faites en ce pays depuis 
l'an 1603 jufqu' a Tan 1629: ou fe voit com- 
me ce pays a ete premierement decouvert 
par les Franqois fous 1' autorite de nos Roix 
Tres - Chrttiens jusqu' a ce regne de Sa Ma- 
jefte a prefent regnante Louys XIII Roy de 
France et de Navarre , avec im traite des 
qualite's et conditions requifes a im bon et 
parfait Navigateur , pour connoitre la di- 
verfite des eftimes , qui fe fönt en la navi- 
gation , les marques et enfeignements , que 
la Providence de Dieu a mifes dans la Mer 
pour redrefTer les Mariniers en leurs routes, 
läns lesquelles ils tomberoient en de grands 
dangers , et la maniere de bien deffiner les 
Cartes marines , avec leurs ports , rades, 

ifles, 




^wlibri decem (9); 4) bchx öontatt voyages unt memoires de V Ämerique 
ieptentrionale (10); £>e la PotyeftC hiHoire de V Ämerique feptentrionale (11); 
tittt) 6) gmnc. 3&P, t>e C^artePOijt hiftoire et defcription generale de la nou- 
velle France (12), £)j'e 



if les , fondes et autres chofes , neceflaires a 
la navigation. Enfemble une Carte gene- 
rale de la defcription dudit pays en fon Me- 
ridien , felon la de'clinaifon de la guide Ay- 
inan , et un Catechisme ou inftrudrion tra- 
duite du Franqois en langage des peuples 
fauvages de quelque contre'e ; avec ce qui 
s' eft paffe en ladite nouvelle France en i' an- 
ne'e 1631: a Monfeigneur le Cardinal Duc 
de Richelieu. SÖler alfjiet gemelbete (Täte? 
d?tsmus ifl bes ^efiiitm 3ac* Äedefma 
TlvUit, bk fein Dtbenßgenoffe 3°^ fceöre* 
beuf in bk fywonifif)e ©prac&e überfe« 
£et j>af. 

(9) £>iefer ^ejyit |af ferne ©efcfyidjte, 
tue bis aufs 3a(jr 1656 gef>et, ju Paris bct> 
ben dvamotfy in 4 fjerauggegeben. 

(10) 3Dte erfte biefer 55efd)reibungen tfr im 
«jjaag 1705 zum zweitenmal ^erausgefemmen, 
In 8, unter ber "Kuffdjrift : Voyages du Ba- 
ron de le Montan dans 1' Ämerique fepten- 
trionale, qiü contiennent une Relation des 
differens Peuples qui y hahitent , la nature 
de leur Gouvernement , leur commerce , 
leurs coütumes , leur Religion, et leur ma- 
niere de faire la Guerre ; 1' inte'ret des Fran* 
qois et des Angloif dans le Commerce qu' ils 
fönt avec ces Nations , 1' avantage que 
YAngleterre peut retirer de ce Pai's, etant 
en Guerre avec la France. Le tout enrichi 
de Cartes et de Figures. 3Ü)ie #uffdjrift 
ber jroeiten laufet alfo : Memoires de l'Ame- 
rique feptentrionale, ou la Suite des Voya- 
ges de Mr. le Baron de la Hontan : qui con- 
tiennent la Defcription d' une grande eten- 
due de Pais de ce continent , I" interet des 
Franqois et des Angloif leurs Coinmerces, 
leurs Navigations , les Moeurs et les Coutu- 
mes des Sauvages etc. avec un petit Dictio» 



naire de la Langue du Paus. Le tont enri- 
chi de Cartes et de Figures. Seconde Edi- 
tion, augmentee des Converfations de l'Au- 
teur avec un Sauvage diftingue. ©te erjl« 
Ausgabe tjl uom $aft 1703 ; toon welcher in 
iLengletS catalogue des Hifloriens p. 1678 
gemeldet wirb , ce qui fait efiimer cette e'di- 
tion eft un Dialogue un peu hardi d'un 
ChrHien et d' un Canadois idolätre. <So ein 
3[rtutn ijt, mbent bte jroette Ausgabe btefe er« 
bietete Unterredung enthalt, bte als eine 
grucfyt be? ungläubigen greigeift eren , unb als 
eine ^3rebe t>er guöeddftgf eit beS ganjen ubri* 
gen %n§ait$ angefe^en toer&en fan ; ba§&c 
Äcngletö übriges Urzeit, bien ecrit, quoi 
quil y ait bien du faux , feine wollige SXid)* 
tigfeif §ar, 

(11) SDiefe ©efcbjdjfe, Hifloire - - pac 
M. de Bacqueviüe de la Potherie, ne' a Gua- 
daloupe dans l'^w/ri'/pe'meridionale, Aide 
Major dans la dite Ifle, ift ju Paris 172a 
in 4 tljeilen in 8 ans iid)t getreten* 

(12) 3" bkfö ^eflttten Arbeit, bie untec 
fölgen&er ^Cuffi^rtft A Hifioire - - France, avec 
le Journal hiftorique d' un voyage fait par 
ordre du Roi dans Ämerique feptentrionale, 
ju Paris 1744 in 3 23anben in XXitbian* 
quaito fjerauggefömmen, t>on welken bez 
dritte baS in ber 7(uffc^riff gemelbete $age* 
bu<^) enthalt, i|! im Söorbericftt beS erffen 
t|eilS ©. 41 * 62 <eine Lifle et Examen des 
Auteurs, bie ber SSerfaffer gebraust , anzu- 
treffen, in melcbem 55er3eic^ni|fe bie übrigen 
unsr^eblic^era Sla^ticbten »on ben fransofiV 
fdyen Gegebenheiten in America gemelöet 
werben , benen bec^> noc^ beizufügen i|t bk 
Relation du Voyage du Portroy al de YAcadie 
ou de la nouvelle France \ dans la quelle on 
voit un detail des divers mouvemens de la 

mer 



©ie fünfte %xt t>er ©efc&uftbüc&er fretrift Me <mttk<xntf<fym Untente* 
mutigen unb ^etfd^aftett fcer £nglanS>et\ unter rcelrf)m al^ier wrjüglict) gerwk 
fcet ju roevfcen dienen, t&eilä it>om, £efctatö6 ©efc^tc^te t>ev @$iffart \>on 

^rtglanb (13); fytU iM<fy, 23lome0 prefent ftate of his Majeü lies and Ter- 
ritories in America (14); Uttb Jo^. tölfrmtJFCma britifb' empire irr Aman- 
ta (15) y t&eiis Cfcom, öamote 06) un£> 3of>, @mtil>0 35efd)mbungen 



mer dar» une traverfee de long cours; h 
defcriptiort du pai's, les occupations des Fran- 
cis qui y fönt etablis , les manie'res des dif- 
ferentes Nation? fauvages , leur Superflitions 
et leur chaiTes , avec une dilTertation exacle 
für le Caftor. Par Mr. Dienville, Welcfye 
1710 ju #mßert>ttm gebrucft roorben. 

(13) 93on tiefer lefensmürbigen ©efdjidjte 
Ijr im 3af)t 175» ju £ion eine fran$ofifd?e 
tleberfefung unter folgender 2(uffd)dft in 3 
S3dnben in gros 4 fjerauögefommen : hiftoire 
nauale d' Angleterre , depuis la Conquete des^ 
Normands en 1066 , jufqu' a la fin de f an- 
nee 1734 , tiree des hiftoriens les plus ap- 
prouves , des manufcrits originaüx ', des 
Actes publies, des Traites et des Journaux: 
ÄVec un grand norrtbre de faits et d'öbfef- 
vations , qui n' avöient point ete püblies. 
Traduite de 1' Anglois de Thomas Lediard, 
ci-devant Secretaire du Roi d' Angleterre , et 
fon Envoye' extraordinaire en Hoüande. 
Öfmerachterber %n§alt berfelben t>on mit 
miogebreiteterm Umfange tfl: fo madjen bod) 
i>ie americanifd?en ©dn'ffarfen unb Unferne* 
immgen beinahe ben grojlen unb &eträct)flict> 
(Jen Xfyil beffetöen aw>. 

(14) £>tefe furje ©efd)td)fe tff 1687 5« 
£0tt&0tt t;erauggefommen , irrt %afyi i6$8 
«ber fi'an$$jtfd? unter ber 3(uffcbrift, l'Ame- 
rique anghife $u'2(mßerf>am, teutfcfy aber 
ju Eetp^tg 1697 in 12 gebrucft roörberi: 
»2EnfjHfcf?es America , ober f urfe bod) beuf= 
„ficb/e S5efd)rei6urig offer be rerjemgen iduber 
„unb 3fnjem^ fP>M <£ron ign$ä<xnb in 
„Vßtftt'jinpien jegiger 3€it juftdttbrg unb 

«srntert^ants jfmbS burd? eme b^forÄ e §e» 

-Öls isiß-Yr t ; iji . iq2 ejj 



»ber aus bem ^ncjltfd^en uöerfefet unb mit 
„$upffern gelieret. » 

(15) 33on ber erflen ^ugga&e biefeß SBerrö 
ifi 1715..JU ^>ambuvg in 8 eine teutfd?e U& 
berfe|ung unter folgenber TCuffc^ctft ^eraugge* 
fommen: »®as @ro0»23ncanmfdt>e @ce* 
„pter tn ber «Heuen 2öe(t, ober politifd)e unb 
„geographifd^e ^efd}rei6»ng aöer i£n§dt 
„Iftn&fcfyett Plantaben, foroo§( auf bem »e-- 
»»fien ianbe, afö benen in America gelegenen 
„3rtfe(nV 2)urd} Monf. Oldmixon. 5Bo« 
»bei), j!att ber. Einleitung, t>ie curieufe $jxa» 
„ge: ob einem @taaf insgemein, unb (gn* 
„QtUanb tnsbefonbeve l>k augmdrtige Colo- 
„nien nu|(id} ober fdjablid)? aus ben fd)arf= 
,,fidjtigflen unb erfahrenden ö!ngUfci?en 
„(Bcribenten erörtert mirb.„ 3)ie $voät£ 
"ÄUSgäbe, The Britifh Empire in America-, 
containing the Hillory of the Difcovery, 
Settleiiient, Progrefs and 'State of the bri- 
tifh Colonies on the continent and If lands 
öf America. Vol. 1. being an Account of 
the Country , Soil , Climate , ProducT: and 
Trade ' of Ne\ofoundländ , New England, 
New Scotland 9 New York, New Jerfey, 
Penfylvania , Maryland ± Virginia , Caroli- 
na, Georgia, Hudfom Bay. Vol. II. of Bar- 
bados , St. Lucio; y St'/ Vincent f , -Dominico , 
,'AhfegOy MontferraT, Nevit, St. Chrißopherr, 
Barbuda, Jafnaica^Bahamäaiiä Bermudas. 
Second Edition , 'cörrecled and amended, 
with the continuation of the hillory and the 
Variation in the State and Trade of thofe 
Golonies from the Year 1710 to the prefent 
Time. Includrng occafional remarks , and 
VfaM most feaßble and ufeful Methods for 

: I ' ; .- nro - \ ... thejt 



son VitQmim (17), nebf* 23ttfce, tttgletcgen tt)tll Bettys ®efc^>id>te von 

Vtrgmien (18); ttOntl XVaftlQ new voyage and defcription of the Ifthmus 

of America (19); ££om. moitons, ingletgm Cotton VHatberö/ imi> Dan. 
Ueate ©efc&ic&te «on Heuenglant) (20); Ät'4>. liQom hiftory of &*&*- 
■<fof (21) ; WxU, Perle Sftatyitym wn Ipmfüvankn (22); granc. 3Dam 

Papom 

their Improvement and Security , tjt im fommen, 1707 aber }« #mj?effc4in unter 
3ahr 1741 $u ilonfcon in jroep jfarfen 23an-- ber ^uffötift, hiftoire de k JW«/V ftan* 



ben in tTJc6ian 8 ans iid)t getreten , unb im 
3ahr 1744 j)om £r>eo6. Tlvnolo in 4 teutfd? 
herausgegeben morben : ,: bas 23vtttifct?e JXeid) 
„in Zmcuca *c. mtttYJoteianbcartem,, £>ie 
in ber Einleitung forool afs bem ganjen SÖer= 
fe beiläufige Unterfudmng bes SHufenS biefer 
^fknjorte , ift fonberltd) ber »em iDalby 
tDbomas 1690 herausgegebenen ©d)rtft; 
hiüorical account of the Rife and Growth 
of the Weß - India Colomes etc. entgegenge» 
fet«. 

Ci6) tiefer groffett7at^ematicu3if!t)en 
bem unglticf liehen Walt. &aleicjr> jur erffen 
Einrichtung biefer $flanjt>olfer gebraucht toot> 
ben. ©ein brief and true Report of the 
New - Found Land of Virginia |(| 158g fn 

enejÜfcijet: Sprache ans itifyt getreten, unb 
hernach ins tEeutfcfye unb ilätemtjcfye über» 
fe|et , unb ber ©amlung ber fce 25vy im er« 
ften SSanbe einPerieibet roorben, 

(17) tiefes 93erfafTerS general hiftory p{ 
Virginia , New Engtand and the Summer 
Ifles, fo 1624 in ßolio ans iifyt getreten, 
erftreeft ftdnroar auf mehrere ianber, bod) 
macht bie tritguufefre ©efdjidjte ben erftef)-- 
Ücbflen :3n§alt. gebachter 2 J^ijlorie aus. 
©letche SSemantjnis ^ äjjßjttj ebenbe|yelbcn 
traveüs in Europe, -Aßa r Africa and Ameri- 
ca, with a Continuation o,f the Hiftöry of 
Virginia , bie 1630 herausgekommen. <§d)m 
Dörfer, im %afy 1620, §at berfelbe New 
Englands Tryalls , declairing the Succefs of 
26 fhips employ-ed thither in 4 herauSge» 
geben. 



joftfei? herausgegeben roorben. Äett^e ®e* 
fcbid)te ifl »otn ^abr 1722 in 8. 

(19) $fefe$efd^reibung, fo bie «naturge- 
fd)ichte fe§r erleutert, ijl im £ahr 1704 in 8 
berauögefommen» 

(20) Cfcom, tTJottonö new Canaan, or 
an Abftracl: of ^New England, in 3 books, 
i|! ju ^mflet^am 1637 in 4 fjerausgefom- 
men. Cotton tTJat^eV'Ö magnaha Dei mot. 
cana, fo 1702 m engltfc^et' Sprache in ^olto 
ans iifyt getreten, enthaften mehr jur kk» 
chengefchichte gehörige 3ftad>ricbten v>on biefer 
mit congvegawml ©emeinen betwlferten 
93ropin^ als eine mJMt&W u ^ dWf5r» 
mige laif emeine ©efchidre b«rfeiben, fmb auch 

-unteß Kielen .erhaufic4ßnfS^alungenmit §äu; 
Hgen 2ßitfungen ber ^ic^tgidubigfeit foivo( 
al$ 9)artei(ichfeit angefuttef ; ob fte gieich aüe 
W garten ^nfäüe nicht t>erbienef, bk Pom 
(Dl^mipon (15) bagegen gefeiten ; meiere 
S^er : (He^. in feiner $efc|i$te forgfditiger 
permieben. 

(21) SDiefe augfuru'd)e @efc^icf;fe ijl 1657 
|u &*nbw in ^olto jum 55orfcbem fom« 
men. 

(22) (5ö geboren bafyin biefe$ berümfen 
(DuaJevs ißgi herausgegebener unb 1682 
Vermehrter account of the Province of Pen- 

ßvamayin&kifymtbs frame ofthe govern- 

ment of the Province of Ptnßlvafiia , xxnb 

, ber account of the City of Philadelphia , 

nebfl ber Letter to the Committee of the 

free Society ofTradej^ o^ the Province of 

•Penfityania , refiding in London , containing 

(18) l ÖeS Oberflen 25ivbß ©efeftichte t)on a general Defcription of the faid Province, 

VkQinkn i|t 1705 engufei? &um $8orfchein its SoiJ, Air, Water etc. 



■ ! 



Paflorü 33efc&reibuncj bei* ^romna Penjtfoattten (23); tmb t>tc Hiftoire de la 

$amäique (24). 

3utr fed)ßm Gattung bet ©ef$i$tfd)mbet: »ott t>ett t>^fitfcl>eft unb 
fcf)tt>efctfd)eri Sänbem in Umaica/ wenn jfflanb unb <3tonlan& baruntet 
mit begriffen wirb, nrie albter gegeben/ geboren tbeitebie beiben 33efd)reibungett 
t>on 0r6frtanb, welche &<xm £0efce berauSgegeben (25), unb C(>0t:m. Cor* 

fßt Groenlandia antiqua (26) f ingleidj)ett hiftoria Vinlandiae antiquae ieu partis 
Americae (eptentrionalis (27), tüte aurf) jk>f). 2Irtbeifons 01a^rid)ten t)on 3p 

lant>/ <5i 4 6n(anb unb ber ©trafle iDapsa (28); t^eilö 3f. lapeyrere rela- 
tions de V lf lande et du Groenland (29); grfcfcr. £H<H*en8 (30), unb 3of>* 

öupgens 



I (23) X)tefc S5efd)reibung iji fottfeerfte^ aus 
Pens 9ttacbrtrf)ten unb berfelben $orffe£ungen 
(jemaeijt warben, unb 1700 in § (jerausg** 
lommen, 

(24) Q;g tjl öiefc 0efcbid)fe$on jtemaica 
traduite de 1' Anglois. Par M. , . , . ancien 
Officier de Dragons 1751 in 2 Reifen, in 8, 
bem SSorgeben nact) ju Henfcon bei; fjourfe 
gebrueft »oorben. S8on &!aßäl%a ijt ju 
llonfcon 2Mn. Cere's £9ef£r/reibung 1722 in 
8 fjerauggflfpmmen, 

. {25) £)te erftete ifl ins £attfdt>e äberfeft 
1740 unter fofgenber #uffd)rift In 4 !)eraugge* 
fommen: '^usfurfiebe unb maf>rf)afte 9tfad)' 
„riebt t>om anfange nnb Fortgänge bev (&v$nt 
^fanbtfc^en tUtßion, rcobe» bie33efd)af= 
„fen|>eit beS ianbes forooftf, afs aud? i?ic ©e« 
»»brause unb iebenSarten ber ©nmofyner 6c= 
„fdjr leben werben, gefreulid) angemereft unb 
„aufg^eidjnet »on *£ans ££tjeöe » » » fon, 
„bdnifeben MiiTionario in (ßvonlanj). » 
Sßon ber .anbern, Die 1741 ju 2^opent)agen 
gebrueet worben , (auf et bte ftuflfytft alfo: 
„3>r gamfe (Bvdanbe nne Pertuftration , 
»efler Sftafurel- ^tjlorie, og S&frrittflfe ot>er 
„bef gam(e <B»fOn(an59 Situation, iuft, Tem- 
perament og 25ef! oftenfjeb ; be gamfeSSorffe 
„Coloniers 33egt)nbelfe og Untergang ber 
„©amme^tebs, be j|ige3nbbnggeresDprie= 
„belfe, 93dfen,_ iet>e-9Haabe og .^anbtdrin-- 
»ger, famt fwäb eöers lanbet 9)&er og giüer 

2 Ztyil 



$$%., faofom ^oer, ^iffe og gugfe »c» 
»meb ^»ogfo^ee n»f ianb^aarf og ancre &aci* 
>4>et ©tt^ffer oöerianbetö Naturalier og ^nb« 
„Bnggerniö ^anbfdctnger tc. 

(26) 3Dief« @d)riff , Groenlandia antiqua 
feu veteris Groenlandiae deferiptio, n>elcbe 
im %afy 1708 in 8 an$ iid)t getreten, enf« 
§d(t me^r ate bk %nffd)vift anzeiget, 

{27) $n biefer <&<i)vift f bk 1705 audj in 8 
|ierüusgef ommen , §at Zovfhue aus ifian;* 
£>ifci>en SfJac^rtcbfeti biefe ©egenben etleuferf. 

(28) ^Diefe~„SRac^rid)Cen » * » jum roa§- 
„ren 3Ru|en ber 2öifTenfd)aften unb ber^>an&^ 
,,Iung : mit Tupfern, unb einer nad) bm 
„neueren unb in biefem ©erfe angegebenen 
„(gntbecfungen f genau eingerid)fefe lanb* 
garten ic,,, ftnb ju ^ambuftj 1746 m 
gros 8 gebrurfc s>orben. 

C29) €s finb eigenffi^ jwen befonoere 
@d}rtffen l?tcfeg feiner anbern feltfamen SKtö^. 
geburfejt «uegen berüchtigten ^3erfafferö ; in 
weldjen er fidj guter D.ueßen bebienet, bte er 
in &anemavd gejunben. ©ie Relation du 
Groenland ift ju Parte 1647 in 8 ge&rucft 
soorben, bte reiation de 1' IJ lande aber eben 
bafelbjl 1663 in 8: betbe finb ins teutfe^e 
ubetfe|ef , aueb fran$oftfci) bem er|len tf^eil 
beS Recueil de Voyages an Nord ber i>erbef* 
ferten Ausgabe 1731 einverleibet worben. 

(30) 5Die evjie Ausgabe i|l ju Hamburg 

1675 
b 



IX X>aum#avttm X>otTet>e, 
Öuyfleitöüott £tnfd)Oten Reifen (31); tjejlö ^ngn'm 3on& de ifhndkae 

gentis pnmor Jus et veten republica (32), fpecimen Iflandiae hiftoricum et ma- 
gna ex parte chorographicum (33) , \mt> Crymogaea feu rerum iflandicarum libri 
tres (34), mgleicfxn bie 100m Pet. ftcfemo herausgegebene tflanfcifcbe fefo 
bert C35)/ unb föra ^ Bujfao erleuterte @4>rift 2lm giroba (36)5 tfrifö 
C(?om. Campamt SBefc&wfotng von Heu Bct> wfren (37). 

©te 
1675 in 4 fjerauSgefommen , unb füret folgen« 
be #uffd)rift : «jriömc^ tHartcns fcon 
,,*äamburcj fpitsbergifebe ober gtonlandt^ 
„febe 3veife Q3efd)reibung getfwn im %a§t 
„1671, aus eigner @rfa§runge befcfyrieben, 
„bie baju erforberte giguren nad) bem *eben 
,.felbfr abgernjen, (fo Riebet) in 5?upffer ju 
»fef)en) unb |e|o burd) ben £)rucf mitgetb>i- 

,,#• » S m 3 a f> c l685 $ 5 U ^Mfo'fcam 
eine boüanöifcbe Ueberfetwng berfeiben ans 
iid)t getreten; bie franjofifebe aber jleb>t 
im feiten $b>'( beß Recueil de Voyages au 
Nord. 

(30 93on biefem 3ob. ^uygbes be 
Äinfcboten flehen jb<ty 9veifen nad? tt>ai* 
ga^ im briften Ityil bes Recueil de Voya- 
ges^au Nord. Buffer benfelben tjl tTJuniü 
gronlanbifcbe Steife äug bem fohniftben 
ins Ceutfcbe uberfeft, ber &uljtjcfcm 
©amfung t>on SKeifen einverleibet roorben. 

(52) ©teb>t in ber t>om ©tepb, 3>b<w= 
nia ©tepbamo beforgten ©amlung, bie un= 
ter ber 1iuffd)tift f de regno Daniae * - - 
tradatus varii, ben ben g£($et>tem 1629 fn 
32 gebrueft roorben. 

(33) £>iefeS fpecimen Iflandiae - - . 
chorographicum, anno Jefu Cbrifli 874 pri- 
mum habitari coeptae, quo fimul fententia 
contraria D. lob. Ifaci ' Pontani , Regis Da- 
niae Hiftoriographi , in placidam confide- 

rationem venit, tfT 1643 jU Tlmficvbam in 
4 ans iic^t getreten* v 

(34) 3f* ju ^ambuvQ feit 160g in 4 
mehrmals gebrückt, ober mit 2(uffdjriften 
neuerer 3af)r,$den t>erfeb>n roorben. Buffer 
ben je£tgebad)ten ©Triften §at tiefet ©«faf« 



fer fein QSaterfanb ju bertljeibtgen, anatomen 
blef kenianam unb epiüolam patriae defenfo- 
riam berausgegeben : t>on welchen bte etfit 
Wiber 2>ttbm f Bßf htdi Iflandiam fiae de 
populorum et mirabilium, quae in ea infula 
reperiuntur , aecuratiorem deferiptionem, 
bie ju £et6cn 1607 ans iid)t fetteten , bit 
anbete aber roiber &)an. ^abricü $u &o* 
froef 1616 herausgegebene 53efd}reibung üon 
3flan5 unb <B»r6nIanö. 
, (35) 3m ^a^r i66 5 f>at Pet. >^annw 

■Aefeniue bie Eddam IJlandorum an. Chr. 
MCCX V idandice confcriptain perSnorronem 
Sturlae, Iflandiae nomophylacem, iflandi- 
ce, danice et latine herausgegeben ; nebjl ber 
philofophia antiquilfima Nor"ivegodanica did:a 
Wolufpa, quae eft pars £^ Saemundi, 
Edda Snorronis non breui antiquioris , iflan- 
dice et latine, unb ber Ethica 0^/'«/, J>i c 
aud) ein 5§eil ber i£bba Samunbi if, in 
eben tiefen beiben ©pradjen, in 4, 

(36) 3fi unter folgenber ^uffc^rift 1733 in 
4 ans iid)t getreten : Arii Tborgilfis Filii, 
cognomento Froda , id eß , -multifeii ve! 
Polyhifloris in Iflandia quondam presbyte- 
ri, primi in feptentrione hifrorici , Schedae 
feu libellus de Islandia, Islendinga* Bok di- 
»5rus, e veteri islandica, vel, fimauis, da- 
nica antiqua , feptentrionalihus olim commu- 
ni lingua in latinam verfus ac - - Mhit- 
ftratus ab Andr. Buffaeo. 

(37) ^iefeQ3efd)reibung ber na<%r unter 
Penflbanten begriffenen ©egenb tff im 
3a^r 1702 ju ©tccfbolm in 4 in fcbireötV 
feber ©pracb^e ^erauSgefommen , unb ent^dft 
öiel Sßiberfegun^en ber oben (23) gemefbeten 

©d)rift 



3D« OSaumQatttm Dottefce, 

£)ie vierte pauvtaxt ber @ef4>id)tbud)er beirift bie $ivcf5ettcjefc|)itf)te bie* 
feg SSBeltt&eilö: rooljin fonberlicj) ju rechnen ft'nb, tfeitö las obras de D. Banolome 
de las Cajas (38); tf)eilÖ <5H <3on$aU$ t)<XVila teatro ecclefwftico de Ia pri- 
mitiva Ig.cfia de las Indias oeeidentafes (39); nebf! ^flttttC. *5<ttttß>i Lima liraa* 
ta, conciliis, conftitutionibus fynodalibus et aliis monumentis, quibus Tovibius 
Alfonfus Archiepifcopus prouinciara limenfem feu peruanum impedum elima- 
uit (40), unö pet, $>t ÖOCttgofa concilii mexicani a&is et canombus (41); 

t&eila (£orn. 6o$<«*8 cat^plifcßer ^irdjen ©efct)icl)te (42); pet* 'Jamcü the, 

faurus rerum indkarum (43) ; 2ÜOMJO fce 2In&ltt&a claros varones de la Com* 
pannia de Jefu (44); -Pfrtl* 2Uegambe tmb 'Jof), Ha^fi mortes ilta 
ftres (45); iTtottl?tö Cannert focietas |^ vfque ad fanguinis et vitae profu- 

b 2 , fioneru 

<Sd)rtft pajiow. Muffet bem ifl 1709 3<>^ 
©iieöbereui diu", de Suionwn in America 
Colonia ju itpfal ans iifyt getreten. 

(38) ©iefes eifrigen ^Dominicaners unb 
nachmaligen 23ifd)ofö von Cbtapa gefammei-- 
te ©Triften, welche ju Barcelona 1546 in 
4 {jeraußgefornmen, befte^en aus 5 verjebiebe-- 
nen 2ibf)anb(ungen , Die fdmt(id) ber 2(itww 
caner ÜKisljanbiung von ben Spaniern be= 
treffen. £>te erfle berfeiben, breuiffima rela- 
cion de la deitruycion de Jas Indias oeeiden- 
tales per los CafleUanot , ijt in$ itdlihnifcfyt, 
fran$oftfcH teuefc^e, fyolfönbiffye , eng* 
Ufd)e unb lateinifcfye uberfeft, unb in berief 
ten@prad}e einigemal, fonberlid) $u fyibth 
berg 1664 in 4 unter ber 2(uffd)riff ; regio- 
num indkarum per Fli/panos olim deuaflata- 
rum aecuratiflima defcrjptio, inlertis figuris 
aeneis ad viuum fabrefaclis gebrückt ivorben. 

(39) 93on biefer <Sd)rift , meiere ik ieben 
ber <£rsbifd)&fe, 23ifd)ofe unb anberer Itfyvw 
von 2tmertca enthält, ijr ber erjte X§eil ju 
tHaörit 1649, ber anbere aber 1655 in ^olio 
§erauegefommen. 

(40) £)ie t>6üige 2(uffd)rift bt'efeS ju &om 



(41) 3(1 |u VHertco 1627 in ^oKo ge- 
brückt roorben. 

(42) X>tefeö Jefuiten ©efd}id)te tft J>ol* 
lantHfct? gefc^rieben , unb Dom tTTattt>I| 
Qouteuman ins <Ieutfd)e überfeft roorben, 
wovon bie erfte Ausgabe 1684, ^k anbere abtz 
1727 ju Wien fjerauögefommen in 3 feilen 
in ßolio. 3 n kern Steifen rofrb von bett 
ameirtcantfc^en tlli^ionen ge^anben 4 . 

(43) ^nfdnglid) i|i biefeö ^efuiten Pet 
6u 3^1'nc ©ebrift fi*an$6ftfd? ju 23outv 
öeaup 1609 in 2 (Dctapbdnben ^eraußgetom« 
men , hiftoire des chofes me'tnorables ave» 
nues, tant e's Indes 'orientales , qu' autres 
pays de la de'couverte des Portugals- en 
1' etabliiTement et progres de la Foi catholi. 
que, principalement par les Religieux de Ia 
compagnie de Jefus jusqu' ä l'an 1600. üDie 

latcinifdye Ueberfe|ung b om tTJattl>ia tllatv 
tine3 ifl ju (Com 1615 gebrueft morben. 

(44) &tefe ©djrift , claros r . Jefuea 
fantitad , Jetras , y zelo de las almas , ifi 
1666 ;;u tTJadrit in 2 Södnben in ^olio §er* 
ausgenommen. 

(45) Mortes illuftres et gefta eorum da 



1673 in ?OUO gebrueften 2öerfS i]ii Lima focietate Je/u, qui in odiura fidei ab ethn eis, 



elimauit. Ex kijpanico latine a Franc. 
Haraldo additis notis et apparatu hi/torico de 
fitu deteclione, partibus et qualitatibus In- 
diae occidenralis , praefertim Peruviae et vr» 
bis ac prouinciae limenßs. 



haereticis vel aJiis, igne, ferro aut morte 
alia necati aerumnisue confedi funt. Au- 
(flore Phil. Alegambe , Bruxdlenß, ex eadeui 
focietate: extremos aliquot annos, mortes- 
que ilhulres vfque ad annura 1C64 adiecit 

hanna 









S 




1 
i 


m 






*4 

ja 




;l 
II 



3D. 25aumöattc«ö Potre&e. 

^ nem W ßw/w, ^., Africa et ÄwmV* militans (46); 2fofcfc Dem fce 
ZvWUJ hiftoria de los triumfos de la fanta Fee entre gentes las mas barbaras y 
heras del nuovo orbe (47), nebjl tat Wtfltalrgm litteris et relationibus miffiona- 
norum, imfr fort Iettres edifiantes et curieufes (48) ; ingletC&ett bm memoria! 
preiente au Roi d Efpagne.-powr la defenfe de Dom Bernavdino de Cardenas Eve- 
que te Paraguay Q 49 -> ; fyitt HWUßtl <DaPl(ö Papilla hifloria de la pro- 
vmciadeS.^ ö deAr^wdela,OrdendesPredicadores(5o): ViOim Carotis 
apaflolatus euangelicus (51) ; Cftctfi, Je CCercq premier etabWement de la Foy 
dans la nouvelle Ff^ (52), uttfc nouvelle relation de la GA> (53) ; tbefl* 
jOfc. WM& chriftian common wealth (54), nebjt XKrttyKS Uttb £fcafc oben 

(20) 



JWwr Nadaß eiusd. foc.Jefu, f?nb in 5$* 
Ito 1667 ju ^om ans Hdjf getreten, unb mfi 
mannen £etjen&en angefuttet. 

C46) 3fl ein tfusjug foroof ate gortfef ung 
ber t>or£ergefjenben <8cbriff, Ute ju prag 
1673 in Solio gebruefc roorben. 

(47) Stiefe hiftoria - - orbe, confequi- 
dos por los foldados de la militia de la com- 
panna de Jefur ta. Ies miffiones de la pro- 
vincia de nueva Efpanna , ffj 1645 in ^oftO 
gu iTJafcrit (wausgefommen. 

(48) £>ie Iitterae annuae fmb öon äntfd)«* 
Einrichtung geroefen, afe bie mit Gern ^afjr 
1699 angegangene, unb großen tfcefls m$ 
ttiQliffyc unb teutfe^e öberfegte Iettres edi- 
fiantes et curieufes, ecrites des miflions 
etrangeres par quelques Miflionaires de la 
Compagnie de Jefur. 

(49) 3>tef«g memorial - - - Paraguay, 
contre les Religieux de la Compagnie de Je- 
fur, et pour repondre aux memoriaux pre- 
fentes a fadite Majefte, par Ie P. de Pedraga, 
Procureur des Jefuiter aux Inder, traduit 
del' Efpagnol, iff 1662 gebrueft werben. 2Bo« 
mit bie ©djrift memoire touchant Fe'tablifTe- 
ment des Peres Jefuiter dans Ies Inder 
äEfpagne ju tjergleidjen tjl, welche ben §&> 
iieve relation du Voyage dela merdu Sud 
aux Cotes du Chili, du Perou , et du Breßl 
feit pencianf Ies annees 1712-1714, m ber JU 
$irsftet£am 1717 in 8 nachgebrueften 2CuSga-- 
1?/ öül ein #n()ang beigefügef werben. 



C50) SHefe hifloria - - Predicadores por 
las vidas de fu& varones infignes y cofas no- 
tables de nueva Efpanna ijt 1625 ju 23mf[el 
in ^0(10 §erauSgefommen. 

(50 £>iefes ivlanbiföen ^ranctfcaitew 
iTJijjt'Ottögefdjichfe ijt ju Antwerpen 1653 
in 8 fwauggefommen, t)ie SBorjäglicbfeit fei» 
neö Drbenu, in Mfify biefer Q3efdjäftigung, 
ju behaupten, ob tr gleich ber übrigen £)rben 
XTiifyionen audy beruref. 

(52) 5Diefe ©c^riff premier - - France, 
contenantla publication de TEvangile; l'hi- 
floire des Cohnies frangoifes et ]es fameufe$ 
decouverts depuis Ie fleuve S. Laurent , la 
Louyßane , et Ie fleuve Collen , jufqu' im 
Golphe Mexiaue, acheve'es fous la Conduite 
de feu M. de la Säle - - par le P. Chret. Ie 
Clercq, miilionnaire Recollet de la Province 
de S. Antoine de Pade en Artoir etc. i|r 1691 
ju Parte in 2 SSänben in 12 ^erauggefom» 
men, unb begreift £auptfäcbjicb i)ie traten \eu 
neö Orbeng. 

(53) 3fl eben beffelben ^erfafferö Arbeit, 
aueb in eben Um ^afjre 1691 anö iic^t ge= 
treten, 

(54) ©iefer SSerfaffer, roelcber in «5efe§-- 
rung ber Reiben gleichen Sifer unb ©egen ge* 
§abf, aueb ja^Ireicbe ©emeinen berfelben ge* 
pflanjef, %at biefe ©djrift Chrim'an com- 
monAs^ealth, or the rifing kingdom öf Je- 
fuf Chrifl : glorious manifefktion of the 
Gofpels progrefs amongft the Indiam nf 

new 



2). 23aumgattertö Dorrefo 

(20) bereits gemelbeten ©c^riften , fagfet%n $m @emo«ö @>am. ttrlfpetv 
Qtm SKadfmcjjten »on ben falt$buitftfd)cn Cmigcantert, t»ie ftdjin 2lmeric<* 
niebergefaffen fyaben, unb £rn. £). (Bottfr, 2lug, ifranctenö 9?a$ricfyt wn ei* 
nigen et>an0c(ifd)cit ©emeinen in 2Lmmca, abfoiiberli$ in peofytotf* 
nie« C55)* 

£)ie fed)fle unb Ie§te $auptart Begreift breö befonbe're ©attunejen von ©e« 
fd)tc^tf$reibern unter fu&: »on welchen bie erße au£ Söerfaffern befreiet/ t»ie ber 
americamfcf)en Söölfer Urfprung unterfur|)et fjaben; feie zweite aus ©d^rift^ 
ffrliern ber OZaturgefcfHdjte tiefet' Sanier; t>te fcritte aber SKeifebefcfyretbungen in 
mehrere £änber biefeS ^e&tftdli , unb gemifrf)te ©ef4)icf)tbucl)er befonbern 3m 
JaltS liefert. 

3ur tvfien Qbattuny geboren t^et'B *5u& ©rot« de origine gentium 

americanarum diflertatio; 'Jo^ fce £ßet notae ad diff. #. Grotii de orig. gent. 
americ. et obferuationes aliquot ad meliorem indaginem difficillimae huius quae- 
ftionis ; (EkötÜ de orig. gent. americ. difT. altera aduerfus obtreetatorem ; unb 
jf aetö refponfio ad diff. feeundam H. Grotii de origine gent. americ. ttebjt 3ö{>. 
23<*pt. Pöiffbnis animaduerfione ad ea , quae celeberrimi viri H. Grotius et 
Io. Labetius de origine gentium peruuianarum et mexicanarum feripferunt (56); 
tljeite (Be. öOCnti de originibus americanis Hbri IUI (57); unb (3tt#. (5atci<t 
origen. de los Indios de el nuevo mondo, e Indios occidentales (58) '■> nebjl 

new England, im %afy 1652 m 4 fjerausge« 
geben, rootton bteödjrift, further narrative 
of the progrefs of the Gofpel , by Mr. Eliot 
and Mr. Mayhe\o, eine gortfefjung enthalt. 

(55) 93on biefer erbaulichen Sftacbricfrf ift 
1753 bereits t>ie fünfte gortfegung tri 4 fjerauS* 
gefommen. 

(5 6 ) 3« fc i e f c » ©treufefiriffen ijl mefir 
ierm unb 2(uf fjeben gemalt roorben , afö i§r 
©egenjlanb unb bie mangelhafte 23efcbaffen-- 
fjett einer entfdjeibenben Erörterung üerjlatef. 
£>ie «jle ijl ju Paris ferooi ate #mffert>am 
1642 m 8, bie anbere auch ju 2CmfrerÖam 
unb Parts 1643 in 8, bk britre, in beren 
2(uffd)rift(5r0tiu6 feinen ©egner obtreeftoto- 
rem , opaca bonum quem facit barba, nennet, 
ju Paris 1643, bie öierfe aber ju ifmfletv 
Öam 1644 'n 8 §erau$gefommen. Poifjons 
ju Paris 1644 in 8 herausgegebene ©ebrift 
fjeift aueft fiue prodromus commentarii in 
deeimum oiftauum caput Efaiae. 

(57) %fl im %a%v 1652 in 8 im ^aa^ am 



iidjt getreten , unb mit unwarfdjemltdjen unb 
warfcr;einlid)en 9Heimmgen angefüttet, n>e(d>c 
leffere ber 55erfaffer uet metter rourbe getrie- 
ben fjaben , roenn i§m bie neuen (£ntbecfungen 
ber mitternächtigen ©egenben beS morgenldn» 
bifc^en 2t|jens Ratten berant fenn fonnen. 

(58) ©iefeg 2?ominicanerm6nc^ö Arbeit 
ifr anfdnglid) 1607 ju "Palencia in 4 ^eraus« 
gefommen : 1729 aber ju tlflabiit ungemein 
öerme^rt in ^olio roieber aufgelegt morben, 
unter ber "Kuffdjrift; Origen - - occidenta- 
les, averiguado con difcnrfo de opiniones 
etc. tratan fe en efte libro varias~cofas y 
puntos curiofos, tocantes a diverfas ciencias, 
y facultades,. conquefe varia hiftoria de mu- 
cho gufto para el ingenio y entendimiento 
de hombres agudos y curiofos. Segundä 
imprefion emendada y annadida de alganas 
opiniones , o cofas notables , en mayor 
prueba de lo que contien'e, con tres ta- 
blas etc. 



SÄ 25aum$atttm Vombs. 

3öl)< St'tb. ©tÜWtttt diff. hiftor. erit. de vero noui orbis inuenfore (59)-, 
Utlt> tütf diflertation upon the peopling of America (60). 

3uv swctten ©attung, welche Die #toturge(itic&te betrift, jmt> &urec^ 

ttett tbeÜÖ StäÜC. 3£tmetie3 quatrö livros de la naturalezza y virtudes de las 
plantas y animales, que eftam recevidos en el vfo de Mediana en la nueva 
Efbanna (61) * jfttUtC» *5ci 4 nant>C$ noua plantarum et mineralium mexicanorum 
hiftoria aNardo Ant. Reccbio in voluraen digefta (62); ttylti (3t, VflatC0tWÜ 
hiftoriae naturalis Brafiliae iibri VIII (63) ; tmt> tra&atus topographicus et me- 
teorologieus Brafiliae, cum obferuatione ecliplis folaris, cui acceffit commen- 
tarius de Brafilienfnw et &ilenfmm indole ac lingua (64); \w aucj) ¥0\\\)> 

Ptfonia 



(59) 3tf »m %4* J 7 T 4 «'« 8 ju Swnt* 
futt am tHain ansucht getreten, unb fuc&t 
|u ertvetfen , ba$ fflartm 2?ebaimb ober 
Bol?eintf6 auö nuvnberg ber eigentliche 
<£rfinber biefeS 3Be(ttf)eils> getvefen , bureb. öcf» 
fen $arte Colutnbiis « u f öie ^P up f e ' net: 
Unternemung gebracht tvorben. 

(60) ©tefe Tt^anblung tjl bem soften 
Zfyil ber in VHebtanoctat? 1748 fcaauöge» 
fommenen ?%cmeinen tXMtbiftone, atö 
baö S0 ^auptftud; bei? 4fen ^ud?s, ein? 
Verleibet tvorben , unb enthalt aufrer ber SJlcU 
bung aüer ivarfeb. einliefen SRutmaffungen, bte 
fcep bt'efer Unterfucfyung fbtfmben, eine nad> 
truef lüfte 3Biber(egung ber feftfamen Meinung 
Will U>biftone / ba§ t>ie Sfmericanev 
«tßgefamt 3^acfef ommen Cains unb Hamed>6 
fenn, tvelcfye bte ©ünbflut nid)t betroffen, unb 
famt(ic§ jum Seiten bei? glud)g von fdjtvar* 
ger gatbe fenn foKem 

(6i) tiefer ^yanafcmwm&ntf) Ijaf meb> 
einen Weberfe|er atö ^erfaffer je|tgeme!beter 
ju tHertco 1615 in 8 gebrueften ©cfyrift ab= 
gegeben : folcb/ess oudj felbft in ber Tfoffdjrtft 
Jlim Xtyil gejianben; qvntro- Efpanna, y la 
rnethodo, y correccion,y preparacion, que 
para adminiflrallas fe requiere, con lo que 
el Dodlor Franc, Hernandez eferivio en len- 
gua latina, au6 beffen fiinferlaffenen unb ha- 
rools nodj unqebrucftcn ^anbf^riften biefer 
$ugjug genommen mürben. 

(62) D&neradjtet ber $onig Pbüip 2 trie- 



fen gefdjicfren 2frjt jur Q3efd;m6ung ber üfta» 
turgefd)td)te von iTje£tco nad)brucf(id) unter* 
jlü|et , unb an bte 60000 iDucaten baran 
vertvenbet : fo iff feine Arbeit boc^ nie öolfUn* 
big ,^um ^orfebein f ommen , fonbern biefe no- 
ua - - digefta, a loh. Terentio , loh. Fabio 
et Fabio Columna , Lynceis , notis et additio- 
nibus longe doeiiffimis illuflrata ; cui dejnum 
acceflere aliquot ex Principis FredericiCaeßi 
frontifpieiis theatri naturalis phytofophiae 
tabulae, vna cum quamplurimis iconibus ad 
800 , quibus fingula contemplanda graphice 
exhibentur, 5U ^om erjl im 3 a § r l6 5 J ,tt 
^olio anö Hd)t getreten, narf)bem ber oben 
(61) gemeibete fpanifebe 7(u^ug bereite lange 
i?or§anben genjefen, unb aug eben benfelben 
^anbfe^riften auöjugömeife verfertiget roor= 

ben. 

(63) Qkfe hiftoriae - - libri VIII, quo- 
rum tres priores agunt de plantis , IV de 
pifeibus, V de auibus, VI de quadrupedi- 
bus, VII de infeclis, VIII de ipfa regione 
et illius incolis, cum appendice de Tapuyif 
et Chilenßbus, Digeflit in ordinera et anno- 
tationes addidit loh. de Lact , finb nad) be$ 
Söerfafferö tobe mit Ptfoms @d)rift,de me- 
dicina brafilienfi , im %Q§V 1648 in ^OÜO 
§erauSgefommen. 

(64) £>iefe ?(rbeit eben beffelben 55erfaf» 
fers, $ vom tPilbtPifone im 3% 1658 
feiner (Samlung einverleibet werben, beren fo 
gleich Reibung gefd;eben wirb» 



3D, 25aum<jmtena X><ntet>e. 

pifOrtlö de Indiae vrriusque re naturali et medica (65); ttjiilü £at. PlUtlltCta 

deicription des Plantes de T Amerique avec leurs figures (66) , unb noua planta- 
rum americanarum genera (67), wie öUCJ) traite de Fougeres de V Amerique (68); 
tiebfl beS tntntmermönrf)^ jfcutllee Journal desobfervationsphyfiques, mathe- 
matiques et botaniques faites par ordre du Roy für les Cötes orientales de Y Ame- 
rique meridionale et dans les Indes occidentales (69) ; tfyeiB XViU, *3U#\)t& 
americain phyfician (70) ; (25ßbl\ C^Ortiaa dcfeription of the province and 
country of weft New fcrfey in America (71) ; ttttb fonbet'hd) "Joi)* ©lOßneS 

voyage 



(65) (£$ entfjd.t tiefe ©amwng aufler 
Pifoms eigenen unb weit t>erme§rtern Hvbeit, 
ote fte Dom ilaet (63) herausgegeben morben, 
bie auö 6 §3üd)ern befielet, I. deaeribus, 
aquis et locis. II. de natura et cura inor- 
borum, occidentali Indiae , in primis Bra- 
ßliae familiarium. III. de animalibus , aqua- 
tilibus, volatilibus et terreflribus etc. IV. de 
arboribus , fructibus et herbis medicis atoue 
alimentariis , nafeentibus in Braßlia et regio- 
nibus vicinis. V. de noxiis et venenatis eo- 
rumque antidotis. Quibus infertae funt ani- 
malium quorundam viuae, fectionesj tum et 
aliquot metaniorphofes infeclorum. VI. man- 
tiffa aromatica , fiue de aromatum cardinali- 
bus quatupr feil, cannella, cariophyllo, nu- 
ce mofehata et pipere, deque plantis aliquot 
in medicinam reeeptis relatio noua ^ unb ben 

betben ©griffen tTJaivcjratni; noch 'Jac. 
23ontÜ I. de conferuanda valetudine , II. 
methodum medendi, III. obferuationes in 
cadaueribus , IV. notas in Garciam ab Horto, 
V. hifloriam animalium , VI. hift. plantarura 
mit Pifbm's 2(nmerfungen. %Beii biefet 
X>ontim bie ofimötfcfre 9tfaturgefd)icfite er» 
feutert §at, füret gegenwärtige ©arnlung bk 
obgemelbete Benennung. (Bavcia be (Div 
ta, ober ab Horto, eines pottuejteftfcfjen 
2frjte£ in (Dfhnbien ©cfrrift, de los aromas 
e fimples medicamentos, que nacem era a 
India, tfr öom (tat"; Clufto ins latänifd>e 
tfberfeget, unb fotuol befrelben libris 10 exoti- 
corum ein&erfeibet , als auef) einigemal be« 
fönbers gebrueft worben. 
(66) £$1693 in$olio ^u Paris mitist 



getreten, unb enthalt an bie 600 ^ftanjen, 
welche biefer iTJmiincrmöncb gejetdjnet unb 
ge|Tod)en. 

(67) %$ 1703 in 4 fterauSgefommen, unb 
enthält .106 neue ^PjTan^en, bie er in ben axnif 
ricanifcfyen %n\t\x\ entbeeft. 

(68) 3fr 1705 ju 'parie in ^olio feaxi* 
$ojlfci? unb latänifd) gebrueft worden; 
naebbem btt 93erfafjer 1704 in Spanien t>er= 
frorben, als er nad) Peru abgeben motten, 
neue (Sntbecf ungen üon Krautern unb tyflarn* 
jen ju machen. 

(69) 3>tefeS SSerfajTerS fKetfe ijt in ben 
^afjren 1707 -- 1712 gefcbe§en ; bie s 23efcbre^ 
bung berfelben aber 1714 ju Paris in 2 Xfyei» 
len in 4 ans Sicht getreten, $Öetl ber 35er» 
faffer an einigen Orten , fonberlicb in ber 93or= 
rebe, ben Sftacbricbten in $vc$ievs voyages 
(49) n)iberfprid}f, fo if! ber neuen Ausgabe 
biefer festem ein befonberer 2(nf)ang bagegen 
beigefuget morben. ^>ie $uffd)rift berfelben 
lautet alfo: Relation du voyage de la mer 
du Sud aux cotes du Chily et du Perou, fait 
pendant les anne'es 1712 - 1714 etc. avec une 
reponfe a la preface critique du livre inti- 
tule Journal des Obfervations etc. 

(70) Qiefe @d)rift, or a Treatife of 
roots, plants, trees, fhrubs, fruits, herbs 
growing in the englijh plantations in Ame- 
rica: whereunto is annexed a difcourfe of 
the Cacaonut, tree, and the ufe of its fruit 
ijl (ju £on5on 1672 ans iid)t getreten. 

(70 3^ 3?a$r 1698 tflbiefe Schrift, au 
hiftorical difeription - - America, a fhort 

view 



h 






voyage to the Irlands oi Maier a, Barbados, Nieves, St. Chriflopbers and Jamai- 
ca (72) , neb jt £#tC0b)?6 natural hiftory o£ Carolina, Florida and Babama (73) ; 
tbeilS tllid). 5^« £oci)ne£8 commentatio de Ananafa fiue nuce pinea /"«i/^, 
vulga Pinbas (74). " 

gut dritten Gattung öe^ören , ttyitä alle Beitreibungen tec SKeifen ot>er 
@c#ffarten um fcie ganje (Stbfugel , als auffer ben altern $ert>. fllagellane/ 
Svam. 2)rafe0 ; C^om. Cawn&fcfc un£> <DUv» »on Hoort (75); t>ie Dta« 

feit 



view of their laws,euftoms, religion, as alfo 
the Temperament of the air and climate,the 
fatnesf of the foil , with the faft produce of 
Rice etc. the improvement of their lands to 
pafture,meadows etc. Their great quantities 
of pitch and tar and turpentine , which pro- 
ceeds fromthe Pine trees, with rozen as clear 
as gum arabick , with particular remarks 
upon their towns , fairs and markets , with 
the great plenty of oyl and whale bone,ma- 
de from the great numbre of Whales , they 
yearlytake; alfo many other profitable and 
new improvements etc. |um 33orfd)ein 0«* 

fommen. 

(72) 2)iefe Voyage - - Jamaka, with the 
natural hiftory of theherbsand trees, four- 
footed beafts, fifhes, birds-, infeds, reptiles 
etc. of the laft of thofe iflands : to which js 
prefixed an introduclion., wherein is an ac- 
count of the änhabitants, air, waters, difeafes, 
trade etc. of that place , with fome relations 
concerning the neighbouring contjnent and 
iflands oi America : illuftrated with the figi*- 
res of the things deferibed , which haye not 
licretofore been engraved in large Copper- 
plates as big as the tife: by Hans Shane e.tc, 
tjl in jwet) Söänben in $<Mo, ber erlle 1707 
unb ber jmeite 1725 ju Honfcon ans Hebt ge-- 
treten ; nähern ber SSerfaffer Bereits 1697 
in g catalogum plantarum , quae in infula 
Jamaka fponte proueniunt, vel vulgo co- 
luntur, cum earundem fynonymis, .et loeis 
natalibus, adieclis aliis quibusdam, quae in 
infulis Mader ae , Barbados , Nieves et St. 
Chrißopbori nafeuntur , als einen prodro- 



fflum hiftoriae naturalis lamaicae bruefatt 
iajfen. 

(73"» Catetfby §at bas fcorfjergemelbete 
SJJIujier in mandjen @tucfen $u übertreffen ge* 
fuebt, ber erjte £fjeil ijt im %aty 1731 ans 
ifebt getreten, welchem ber onbere oueb ge* 
folget 

{74) £>fefc fldne *Bcbriff, welche 511 
t^umbev0 1716 in 4 jjerausgc fommen , ijl 
Jim ber im erflen JpauptjWd: fe§r eifrig b e* 
t^aupteten SHeinnng rotflen , $>on Qrrjinbung 
$ineric& bureb gffminum 23oberoum 
merfroürbig: obgleich ber Q3orfd)lag , bk' 
fen 3$?jtt§eil um beömiffen ^tymizm ju 
.nennen, febiperlid) ^öeifal jinben wirb, aud) 
unöermeibücber ^i#^eut^ng unterworfen fepn 
wur&e; n)o»on tik ^erfafler ber oben (60) 
gemelbeten 2l6t)anb(iing bereits ein SSeifpiel 
abgegeben, me.lcbe barauS gefebfoffen, biefer 
Srfmbßr America («9 ein 2$6bm e °^ au * 
So|)mm .bärtig ggroefen t o^neraebtet feine 
SSorfaren pp$ m^vem 3a§^nnberten biefeö 
knb j>er (äffen, »nb fieb in putfc^lati0 ju 
£%ümhev$ .niebergelaffen* 

(75) i^m 3c§r 1603 §at Ztvin -^ul|tup 
b,ie ,yf urje n?ar§a|ftige Relation unb ^efd)rei« 
„bung ber wunberbarjlen £>ier ©cbiffo.rferi, fo 
„jemals öerrieb t worben , a\$ nemlicb Fer- 
„din. Magellani P^vttlQakfcv& mit Seb. de 
„Cano, Franc. Draconis, j£n$dfarbtW, 
„Thom. Candifh , ^ncjelanbers , Oli- 
„uarii von Noort, SftiberlanberS , fo attt 
„t)ier um ben ganzen Srbfreis gefegelt :c. ,, 
als ben fecbflen S^eü feiner gefammeften $\tu 
fen in 4 §eraw$gegeben. Cetebe alfe nicht 

nur 



3D. 15<xnm$<xtttne Vömhe* 

fett WiU. IDampiere (76) ; tPoobcs ftogera (77) ; «ßb fce fo 25arbiftafo 
le (Ventils (78) s fpnbcrltd; fc>ie »om &td). tPato betriebene «Keife beö 2J&- 
miral 2Jnfonö um bie 3Bdt (79); ungleichen 0e. Juan trnfc 2lnt. fce Ulloa 
SKcife nacb ©üfcamerica (80), unt> Jot>, 25apt. £abatö voyages aux iries 
de YAmerique (80$ tjritö £>ie im ga&v 1737 mw ?«6fe ©onsalej fce Bataa 



nur befonbetö me^rmafc Ijierausgefömmen , 
fon&cm audj meiern ©amlungen einerlei* 
Ut worben. SOttt Den Steifen £l?om. Ca* 
t>en5sf J? fmb tP^itc Renners memoirs of 
the family of Cavendijh 170g ju öeÜgföfi 

(76) 3" k f r fian$ojtfci?cn Ueberfefung 
tiefer 1699 5 U &oni>on fjerausgegebenen 
Steife um bieSSMf, welche eigentlich aus 2 
Reifen befreiet, tft im brieten Xfyeil, auffer 
einer Steife naefy (Djltnöten, eine auefürlic^s 
Söefcbretbung ber voyages a la baye de Gwz- 
jpfcZ^ dans les J?z^/ occidentales et des Pals 
voifms, im werten aber nebjl cbenbeffelben 
voyage aux terres auftrales , a la nouvelle 
Hollande etc. bie fefenswtirbige Steife Lionel 
t^Ofei'6 mir ¥ ber defeription de l s Iflhme 
d' Amerique , unb im fünften ne'bfr ber $ort ■- 
fefung ber t)amptertjcf?en Steife nad) Stfeu* 
fyoUanb, XVoobe Steife bmd) bie ma$cb 
lantjcf^e Meerenge, Sharps Sagebucb fei* 
ner Untewemung wtber "Planta, (Eowleys 
Steife um bie SBeff , unb &obeits morgen* 
lanbifd)e Steife, afs ?(nl)dnge anzutreffen. 
£>ie erjle Ausgabe biefer ^amlung ifr ju 
Timftexbam üom 3<*§t x 7« &tö 1714 §erau£= 
gefommen, worauf fte unter ber 7(uffd)rift 
2\ouen 1723 wieber nacr/gebrueft werben* 

(77) Äogei-8 Steife um bkVBett ift m 
ben 3>af)ren 1708 bis 1711 gefdje§en. SMe 
fransoft'fcfye Ueberfe|ung bcrfelben, weidje 
§u 2dnßevfcam 1716 in 2 (Dctai?banben f)er* 
ausgenommen, enthalt öerfd)iebene eingefc^aU 
tefe 3ßerm«^rungen. 

(78) ÜLe (Bentile nouveau voyage au 
tour dumonde, enrichi de plufieurs plans, 
vues et perfpe&ives des prinzipales villes et 

2 ifytiU 



ports du Perou, Chily , ßreßl, ^t As h Chi- 
ne etc, ijr 1728 $u Tlmftexbam m 2 Steifen 
in 8 ans £id)f getreten. Buffer ben obenge- 
melbeten ijt (0£mellt Carte« giro del mon- 
do 1700, beffen franjoftfe^e Uebtrfegung 1719 
gum jroet'fenmal in 6 'treuen (jerauSgefom« 
men , eins ber brauchbaren Sßüdjer bkf&c 
litt; 

(79) S3on biefer ux ben ^a§ren 1740 bis 
1744 qefcbefjenen Steife, tft fomol eine ftaw 
5ofi|c^e a\6 tmtfcfye Uebsr^^ung 1749 M 

gros 4 twhanben. - 

(80) üDiefe merfmurbige Sveifebefd}reibung 
tft 1748 jn tTJaönt in 4 (ßtiartbanben ans 
ii<fyt getreten, woöen ber betrad)t(id)f!e 3 n * 
fyalt in$ ^eutfei^c uberfefet, unb ber algeS 
meinen . ^ifrone bev. 'Reifen m Vpaffa- 
unb in Üanfce, .ah ber neunte 25anb berfei* 
ben, einverleibet, nadlet aber eine öoIjTanbige 
fran$6ftfd?e Ueberfe|ung ju Tlmfievöam 
herausgegeben worben: mit be«n^n§a(t bod) 
baS Journal du Voyage fait par ordre du 
Roi a 1' equateur , fervant d' introdudion 
hillorique a la mefure des trois premiers 
degre's du Meridien par M, de la Condamine, 

fb /|u Patts 1751 in gros 4 §erauSgefommen,, 
verglichen werben mus. 

(80 ^«efe Steifen , beren S3efd)reibung ju 
Parts 1722 in 6 ^beifen , im i^aag aber 
1724 in 4 Q3dnben ans iic^f getreten, finb bie 
bejren unter ben ja(reid)en Steifebefd;reibun= 
gen, wefebe biefer 2>ominicanei'm6ncb f>er* 
ausgegeben. Tiud) gehören Riebet -<£>cnr. 
tgUie Steifen nad) ber ^uöfbns ^ay bis 
1746, wel^e <qv, Güliw t'ris ^van$6fifc^e 
uberfe^et Pf. 






H 



3D* Baumgattcns X>omfce> 

fe^t Witterte 9fa$gabe ttOtt 2Int. t>e £eöfl, PinclO epitome de la bibliotheca 
oriental y occidental nautica y geographica (82); unb Jol). (L<tt1ipbetlö \ives 
of the Admirals, and othcr eminent britijb Seamen (83); tf)eil£ SlCjP» (DltX>* 
(DCjfmcltflÖ hiftoire des avanturiers flibuftiers, qui le lbnt fignalez dans les In- 
des, mit &<U>enaU be £llj]ari8 Journal du voyage fait a la mer du Sud, unb 
CarL JO^nfCWS hiftoire des Pirates anglois (84) : tißl&J<>% fce £act9 chro- 
nicon van de verrichtingen der Weflindljchen Compagnie (85). 

9?ad)bem big S3erjeid)ntö wn ©efcf)ic^tbüd)cvn bereite me()r SKaum etnge* 
nommen , um e6 ber beim erflen $(>eile gelieferten Reifte gleichförmig unb wrfjdk* 
magig ju machen , als ba&u beftimt gemefen; fo werbe mid) in 2lbftet)t ber übrigen 
f)?ac{)ricj)ten befro für^er fajfen. 

SDer 93erfafler gegenwärtiger ©efrf)icl)te liefert in tiefem streiten ^eile 
feinet 2Berf$, bem in ber SJcrrebe be$ erfren SJeilS bereit angesetzten (Entwurf 

m 



(82) £>ie erfle Ausgabe biefer ©ebrift, 
beren Söerfaffer Coronifta Mayor de las /«- 
Ä geroefen, ijf 1629 104 ^u iTJaorit mm 
93orfd)ein gefommen; biefe gortfefung unb 
93ermebrung ober 1737 in bre» ^oliobdnben 
ebenbafetbfT. 

(83) S3on ben lives - - - Seamen, con- 
taining their perfonal hiftories , and a detail 
of all their public fervices : including a 
new and aecurate Naval hiftory from the 
earlieft aecount of Time; and clearly pro- 
ving, by a continued Series of Facls, our 
uninterrupted claim to , and enjoyment of 
the dominion of our Seas : interfperfed 
with many curious pafläges relating to our 
difcoveries, plantations and commerce, ijr 
1742 ber etfle Zfyeil in groß 8 Ijerausgeforn. 
men, worauf 1743 beranbere gefoiget. 

(84) (DermeltttS hiftoire - - - Inder y 
contenant ce qu' ils y ont fait de remar- 
quable, avec la vie, les moeurs et les cou- 
tumes des Boncanierr et des habitans de S. 
Domingue et de la Tortue; une defeription 
exafte de ces lieux, et un Etat des offices 
tant ecclefisftjques que feculieres, et ce que 
ks plus grands Frinces de l'Europe y pofle- 



dent , le tout enrichi de cartes geographi- 
ques et de ügures en Taille douce , iff fcom 

Öe ^ronttgniercö aus bem @pantfd>cn 
überfeftt, unb 1686 ju Paris injmep^et» 
lert m 8 berauggegeben roorben. ©ie neue 
Hüüqabe , roelcbe unter ber Benennung 
Crevour 1744 berausgefommen , enthalt auf« 
fer bem 5:agebud) ber mit ben Freibeutern im 
3a§r 1684 1, -- 1688 "getfjanen 9&ife bureb« 
©übmeer, roelcbes 1689 jum erflcnmal §er» 
cusfommen, im feierten Q^anbC/ bie auö bem 
englifcbcn uberfe^te hiftoire - - anglois de- 
puis leur etabhflement dans 1' if le de Ja pro- 
vidence jusqu' a prefent: contenant toutes 
leurs avantures, pirateries, meurtres, cruau- 
te's , exce's etc. avec la vie et les avantures 
de deux femmes pirates Marie Read et Anne 
Bonnj/, et un Extrait des Ioix et des ordon- 
nanees concernant la piraterie. 

(85) 3f* W £on6on 1644 in ^olio ber- 
auggefommen ; txx ber ^3erfa(fer felbj! einer 
t>on ben Q?orfrel}ern biefer ^anblungggefel« 
fcfyaft gemefen , fo hat er t>on ben ©ebieffaien 
berfelben, He ber o(linöifcf)en fe^r ungleid) 
gebh'eben, bk ausfudiebf^en CHacbric^ten er» 
feilen fimnem 



jD. 23aum$atteti3 Vombc. 

juSülge, forool ben Ueberrejr be6 jtüeiten 55ud>eö , atö auc^ tie vier übrigen 23ü« 
$er / in welche biefe gefamte @efd)id)te eingebettet worben. 

£)a t>a§ anbete 33urf) bie (pantfcf>ert Entbecf ungen unb Eroberungen 
be§ fefren &mbe$ in 2imerica entölt; com erfren £>aupt|tücfe befielben aber ber 
erjle Slbfdmit, ber bie Entbecf ung unb Eroberung von tllejrtco betreibet, fcf)on 
im erjren &tyik geliefert tvotben: fo folget ali)ier @. 1*20 im 5tt>etten Sibfcfmit, 
W ^Sefcbreibung von fllerico; @, 21 ^44 bie SRadjrtc^t von ber Söerfafiimg, ben 
bitten unb Äften ber fllericaner im dritten ^bftfmit; ©. 45*53 aber im 
werten t>k Religion ; unb (Ex 54 * 85 int fünften bie SKegierungSfolge unb ©e* 
fcbitbte berfelben; nebjl ber ©. §6 * * 89 »» fecl)|Ien 2lbfct)nitt beigefügten neuern 
53efcbaffenbeit von ttlertco ober Heufpamen* hierauf erteilet t>a$ $xx>cü 
te ^auptfrütf ©. 9° * » 94 Sfactjricbt von Heumertco; ba$ dritte aber in t>m 
fecbe erjren Slbfcfmitten, 0i 95 * 374, bie au$fürlid)e 53efct)reibung ber ©efcrjicfy 
te von Peru , unb im fiebenten ß. 375 * 380 von Cl?ifi» 

£)a$ dritte 58ud) ^anbelt von ben Enibecfungen unb Eroberungen ber 
Portugiefen in stvep ^auptjiücfen/ ©, 38^423, welche bie ®efd)icj)te von 
ZJrafiFtcn enthalten. s 

Sag vierte 25ttc() betreibet ber S^nsofen unb goUhnbtt ©ebiet: 
fo bafi im erffen £auptftücf , @. 424 ^460, bie @efcf)irf)te ber Entbedungen 
unb Eroberungen biefer SSblfer; im streiten, @. 461 0*478/ bie 23efd)tet* 
bung von (Guyana, wo bie öollanber nod) einiget Eigentum behauptet tyt 
ben; im dritten, j& 479 ' * 560, von neufranrreid) unb £ouifiana; 
im vierten, @. 561 * <, 598/ von §{öri&4; im fünften, €>. 599 * * 647, von 
ber Snfel ^tfpaniöta, ober & ^Domingo; unb im fecf)ßen, @, 648 ? ? 651/ 
vom Cap Breton ertbeilet wirb, 

S)a6 fünfte 55ud) fjanbelt von ber £n#tönfc>e* ^erfetyaften, unb be* 
treibet im erflen ^auptftuct*, '&. 652 * * 665 , ^k -®efc{)id)te ibrer Entbe* 
cf ungen unb Eroberungen ; \m $wtiun, @. 666 m 668, Cerreneuf, ober 
XTeufounblanb ; im dritten, ©. 669 *c. Heufct)Otlanfc ; im werten, 
@. 671 * * 683/ tleuenglanb ; im fünften, ©. 684 * * 686, Heuyorr*; 
im fed)fien, @. 687 ^690, Heujerfey ; im fiebenten, ©. 691 ^696, 
Penfitoanien ; im ad)ten, :# 697 * * 703, nTarylanfc ; im neunten, 
'@. 704 t -- 716, X>irgtmen ; im $ebnten, @. 717 * * 720, (Caroltnam; 
im eilften , ß. 721 ^727, ©eorgicn $ im swolften, @, 728 # öub^ 

c a fon3 






fona Weetbufett ; im bm$cfynten, @* 730 * * 805/ t>ie Snfel 3fowmc4$ 
im x>kt$d)ntm, @. 806 ?* 809, t>ie löcxmubm ober @ommerinfein ; unb 
im funföe{?nten, @. 810 ^859/ Wc caratbiff^c« Sflelm 

©aS fed)pe £3ud) entf)d(t t»ie £>&mfd)en £änber tiefet ^BelttfjeilS, 
weil bie vormaligen fd)VDebtfci)en anje|o unter ber $£mjl&n6ct ©ebtet mit 
begriffen fmb : fo baf im erfTen £au»ijKtcf , @ 860 ** 870, bie @ntbe<fungen 
von CÖronlant) 5 im $iväten, @. 87 1 * * 883/ 3flanb ; unb im dritten, 
@. 884 * 1 905, bie S5efcf)ajfenj)eit von 0ronlanfr unb ber (Straffe £)aPia be* 
fdjrieben wirb, 

©ag biefe 2$üd)er nid)t von gleicher ©rbffe fmb, rüret von ber SBerfcfy'e* 
ben^eit fowol bei 4 vorrätigen SRad>rid>ten , als and) ber verljältniemäggen @r* 
^ebitd)feit i()ree Sn^altö l)er: nad? beren 9#aaSgebung ber getiefte 23erfaffer 
feine gelieferte @rjälungen mit einer guten unb glücklichen SBabl eingerichtet; 
ofene tk Pflegt unb eigentliche &efcf)afenj)eft einer algemeinen ©efd)id)te aus 
ben klugen $u fe§en, beren 33olftdnbigfeit manches weber erforbert, nod) and) 
einmal verffattet, was bei) befonbern @efd)icbten mtweber einjeler unb lleinerer 
Sanfter , ober befonberer Wirten beS ©egenflanbeS ber Stta^ric^ten, mit $Xecj)t w 
wartet werben fan* 

3Bie eS bemnaef) eine Unbilligfeit fet)n »orte, wenn bemfelben jur Safl 
geleget werben folte, b<$ er weber alles in ben furjen Umfang einer algemeinen 
©efd)ic!)te bringen fonnen, was in allen vorfyanbenen ©efd)idS)tbud)ern anjutref* 
fen iff; nod? aus allen benfelben völlige Auszüge geliefert, ober W jebeSmal ge* 
Brauchten ^Quellen auSbrücf li$ namhaft gemacht ; nod) and) ctttifd>e Untere 
fud)ungen über Ut vergebenen Anfprücfje mehrerer Voller auf W (Jrft'nbung 
unb Sntbecfung biefer Sanber , ober über tk vormalige Söevblferung berfelben 
angejWlet: fo werben Kenner foldjer Aufarbeitungen leid)t gewar werben, U$ 
er ber 23eftimmung feiner Arbeit ein völliges ©nügen geleiffet, unb fein Söetv 
fpretfjen fowol als Ut billige unb gegrünbete Erwartung ber £efer f)inldngli$ 
^füllet, ja in manchen Etüden übertreffen fyaht. 

©leiere 23ewanbniS %at eS mit ber gejfiffentlicfjen ^emüljtmg beS 23erte 
gerS, baS geneigte Vertrauen derjenigen Käufer ju verbienen, t>k auf biefeS 
£Be?f SSorfdniS get^an , welchen er lieber mefjr liefern wollen , als anfänglich 
verft)rod)en werben , als an SÖopnbigfeit unb ©üte ber erwarteten Arbeit et* 
m$ entgegen (äffen, £)af)er nid)t nur , auj]er bem betrdc^tlidjcn Anwac^S 
tiefe! pvütm ^plei felbff , ein anfenlüt>er ^prrat von Tupfern unb harten, 

sur 



XX lömnQGXttm Pott efce* 

jur tfai#muc&tta unb S8erjMnblicf)feit beeiSBerfeS t>emfe(6en. eittüetrleibct wot&eit, 
beren 2ln&al tf$ auf wer unb Äwanjig @tucf e belauft , wie Ätf bem 93er &eidmiffe *ts 
erfe&en ift, weld;e$ gleich narf) biefer SSorrebe folget; fonbern aud) ein feljr wU 
tfänbigeS SKegifter über bet&e $&eile btö ganje SSßerf befd)lieffet , weld)e6 oott etV 
ner in bergleic|?ett mü&famen Arbeit feijr geübten geber ättfl forgfältigjte wjw 
tigct worben. 

34) f)abe alfo nichts mejt übrig , atd tiefe nu|lic!)e unb wohlgeratene 
Arbeit ber wertljeften 2efer geneigtem Urteil unb mttyilfyafim ®<bx<Mä) , mtd) 
aber unb meine Bemühungen betreiben Zkht unb ®ewogenl)eit ergebend ju em* 
pfelen , unter wrbinblid)fter 9inwünftf)ung ber gndbigen £>bi)ut ©OtteS , ber 
über aller Beförderung ber #entnfc feine« großen unb ausgebreiteten SKeicH 
unb ber bewunbernSmürbigen %-gierung beffelben mit (Segen walten, unb bie* 
felbe mit (jeitfamer Srudjt feiner nä>rn ©ememfefjaft begnabigen wolle, t>«Ue/ 
auf ber fonigl- pmißifd)en 3rietoid)sumperfitat/ ben 25 Vflay 1753* 



©tesm, 1Ü SSauntäattem 



C 3 



9Sev^ 



H 



33et#tct>m$ ber tupfet jum im Zljtil btx algemeinen 

©efc&tdjte wn America» 

©tröffe £arte fcom mittetnadjtlicfyen America * * ©. 

2) ©ergleicljen Dorn mittägigen America 4 4 

3) 1. £arte fcon ben ^rotrinjen iTJertco, Panuco unb ClafcaU * 
3. * f Don ber mericanifcfyen (^ee * * _# 

4) ©fe ©eaenb ton tHertco .4 44 

5) ©a$ alte iTJertco 44 , 

6) 1. ©er groffe Tempel üon tTJertco * *. * * 
2. ©a£ ©ofjenbilb Vmli Pm$ft * * 

7) ©iß »öauptflabt £ut$co , nacl) bem kappet; * * 

8) i. ©ebraud&e, bie ^rinjen t>om ©cblwt m Ültftern ju fräsen * 

2, 2(rt ber 3?ncae, \>k 9>vmjen öom ©ebmt m wrbeiratett 4 4 

9) 1. §wije ttlitotee * * ;/; * 

2, ©er <Sennentempef 444 44 

10) i t 2wlagejber#auptf?abt(Tu$co * * * ;> . 
2,^nca^imcoc^aunbfeine©emdin 444 

11) r* Raffen ber 3nfcianer nebft berfelben 2Bonungen * * 
2, 2(bbilbung be$ Q5iber$ unb feiner #öfe *^ ^ 

12) <23erfcl)iebene 2(rten fcon <2>d[>mucf , beren fiel) bic 3nötaner in fljren Manien 

bebienen 4 t 4 f 

13) £arte be£ abenblanbifcfyen 3Bcltmeerö bon <Tatia5a unb Houiltana $■ 

14) ©egenb ber^roüinj £omeria im Äigreic!) #palarf? * f 

15) 1. ^eierlicber Umgang jur %u ber ©etter auf ber 3nfel ^ifpaniola 4 

2. 3ucfermul)le ju ^ainaica ? f f '-— 

16) ©ie 3nfel ^ifpaniola £ay«, mr gelt tyrer €ntbecfung 4 -.- 4 

17) #en biefelbe, nacl) ber SRieberlaffung ber Gpanits 4 * 

18) $ifcl)c unb trauter tton 3amatc4 > ; , „ , 



©tf 



a l>' M»sim.it I 
-Tkri/ffM A K A C A I)]i O '<..![ *' 

■CT r7i •^■'Vr'i«"' /i 



UJ,B„1,J„ 









MARE DEL IST 















^T TT Ali * V* I -^a_ i ^Jf^S* 





£)e$ 



jweiteti ^u$$ tmi> elften £<wptftucB 

2fnl?alt, 



fftnme §. t. ©rSfie unb ©renjen a. $uft unb 
! .§tmmetegegenb 3. §rud)tbatfeit 4. 33erge 
unb -Oolen 5- feucrfpepenöec SSerg popocate« 
peE 6. an&ere feuevfpepeube Söerge 7. Bern* 
Petftsftus 8» CftnotßfW 9- dmjßlvKfluS 
10. anbete ^tuffe 11. (Seen wib Sötunneu 
i2. SMume 13. Feigenbäume 14. Coche- 
nille 1?. ttlagueibaum 16. ^locipenöium, 
S&alfam&aum 17. Ätttta i*. Pfeffer , 2fri 
19. «Pfeffer, tt?ec«cocbite ao. gid)ten<$pfel 
ai; SMumeSnutuEui« ob« «pajjiionö&lumea^. 



Cacao 33. «ÖJetalfe 24. jgjjlew 25* Unge* 
jfejw 26, 93Ögel 27. $jf$e 28. CcocoMUe 
29. Qitiuljetlung feeö £anbeö 30. 3nfel <£o* 
jumel 31. C«b«8co 32. öpfertiifef 3 j. 
5empo«lft34. (Qußbislftn 3j. itotonagen 
36. Stmpajtngo 37. Socotbian 38, (Elas* 
caI«39. f£ortf<>£ung 40. <£bolula4i. Hie« 
j:ico42,4j. Ce*e«c0 44. 3jo«cp«l«pa 4r . 
<TapifH«n 45, <Buaftepe£e 47. (üu«t* 
l«r«c« 48. 0uc|)imtlEc 49. SftfcMa* 




taS groffe unb maefittge SXddj tttetfco fjl uns unter efner jrotefacfjen 
' Benennung, nemlld) unter Dem eigentümlichen Sflamm IVexico, 
unb unter 3fteufpamen befant. @o Ptel ben Flamen tTJcrtco an» 
belanget, fo tfl eö por 2(nfunfc ber Bpamer von ben Stnroonern 
beg ianbeö felbfl olfo benennet roorben. £>en eigenf(id;en Urfprung 
beffelben roete man ( $roarnitf)t; aller Vermutung nach aber f(J fdbiger 
pon ber £aupt(labt beg icm&eg, t)ie tfcren Anfang pon einem, 3?atrang ttlejrie, erhalten, auf bte 
fjerumi legen&e ©egenb gekommen. Unb ate bie Siniponer unter ^nfürung i&rer Oberhaupter 



9hme. 



h 



fid)afmd(id) ber benachbarten ianbe bemdd)ttget, fo ifr bas ganjeknb in befolge berSefc 
fcamit beleget morben *)» 3« 3bft'd)t ber Benennung Dteufpamens aber, rüfjret fold}e 
von ben ©pantern §er , unb es §at baju ein ungefdrer gufal ©elegenfjeif gegeben, £>enn 
als (Bnfaloa tsie erfte Entbecfung biefer ©egenb unternommen, unb fdngjl ber Äüfte 
fciefes SXeicbS fortfd)ifte, fo entbecfte er von Ort ju Ort gtoffc mit <Bf einen aufgefürte @e« 
fcdube. £>iefe in 'Jnbim ben Spaniern bis baf)in fonfl ungemonlicfye ^auavt, veruc* 
urfad)fe be» i§m unb ben ©einigen eine nicht geringe Söermunberiing. Es befüjfe ftd) ein 
jeber, bergleid)en aufs neue unb jmar perfl gewar $u merben, unb fokfye feinen ©efdrten 
^ u jcigen» Ttti fte nun bei) fernerm gortfegeln gan$e ©tdbte mit Stürmen unb anbem 
jgierrafen , tk ifjnen i£re Einbilbung vorfMleten , ju erblicf en vermeinten ; fo waren bte« 
jenigen, bie bergleidjen äuerfi anftd)tig mürben, befTifTen, es benen übrigen befanf ju ma« 
eben, SGBobei) man füglid) fagen fan, bajj bk Vorwürfe, meldje nad) ber gemeinen 9te« 
gel, burd) bk Entfernung verringert werben, be» biefer ©elegenfjett wrgrojTert mürben. 
a5a nun einer von benen auf ben @d)iffen befinblid)en ©olbaten vermeinte, baß er jmi- 
fd)en Spanien unb biefem ianbe eine groffe #enlid)feit vermerfte, fo gejie! biefer jufdßu 
ge ©ebanfe benen anbem fo wo$l, unb mad)tß einen fokben Einbruch bei? i^nen, baf? 
man megen ber Benennung Dleufpamerr, bk biefem HKetc^e bis auf gegenwärtige %eit 
verblieben, feine anbere Urfacbe als biefe , angeben fan. 
©reffe unb §; 2. 5)as fKeid) JTJetico mar bey ber von ben ©pamem gemaebten er(!en 

dkenset?. Entbecfung unb nad;f)er erfolgten Eroberung auf bie f)&d)fle «Staffel feiner 9Kacbt gejlie« 
gen, inbem beinahe alle Idnber, bie bis bal;in im mitterndebtigen 2tmerica maren entbe* 
efetworben, entmeber burd) mejeteanifc^e Statthalter vermaltet, ober burd) Unferfont« 
ge, fo man Cactfen nennete, bel>erfd)et mürben ; movon erflere von bem Äaifer in Vßw 
jcico ernanf , ledere aber bemfelben jinsbar maren, unb einen jdf)rltd)en Tribut bejalen 
tnuflen. @o viel bie (Broffe unb <5vtn$en befleißen jur 3«it ber Entbecfung unb Erobe- 
' • rung anbelanget, fo erftreefte ftd) beffen idnge von borgen bis gegen Hbenb auf fünffjuu* 
terf, unb bk S5reite von $flitta$ naef; SKitternacbt an manchen Orten über jmei^unberf 
Steilen, ©egen Offen begrenjte es bas atlantifc&t Stteer , fo anje^o Xtlave bei Hor& 
genennet mirb , meldjes bk M\im von \)anuc<> bis 3?ucatan bemafferte. ©er (Dcean, mel. 
cber ber atwttfcfee ober 9Keerbufen2lntan genennet mirb, begrenjte es gegen ©üben, von 
tem Vorgebirge tTJinöovtn bis an bas dufferffe von fReugaütctcn. Ibk ©übfeife naljnt 
i?ie meitlduftigc ^ü|!e ein , meldje (dngfl bem ©übmeere , von 2(capulco bis nad) <&ua* 
timäia fortgebet ; unb 6er> Hicavagua burd) bk Erb * Enge , moburd) America in jmeen 
^eile abgefonbert mirb, ftd) §erum fd)lingef. ©egen Sorben erjlrecfte es ftd) bis nad) 
Pamico, unb begrif biefe knbfd)aft gdnjlid>in ftd). Sie <Bven$en maren aber an 
maneben Orten burd) bk ©ebirge, fo bie <£t)id)imetev unb (Dtomiej: inne fyatten, fe^c 
cingefd)rdnft. Qkfe milben unb unbdnbigen Golfer mofjneten, o^ne S5eobad)tuitg einf« 
ger Orbnung, entmeber in tiefen iod)ern unter ber Erbe, ober in Seffenf lüften , unb leb* 
ten blos von bem, mas i^nen bk %ag,b unb grüßte i§rer S3dume von 3tfatur, o^ne^unfl 
habet) ju gebrauten, barbofen. ©ie muflen ftd), o^ngeadjtef fte in ber groffeflen Un« 
miffen^eit lebten, bennod) i§rer Pfeile mit foleber ©efd;icflid)feit unb ©tdrfe ju bebienen, 
unb fönten ftd) ben 93ortf)ei( i§rer läge unb bie fdjmalen ®ege ber ©ebirge bergeflalt j« 
S^u^e macben, baf? (te nid)t nur ber Wfiexicanev ?B^ad)f, verfd)iebene male aufgehalten, 
fonbern aud) mol gar jurücf getrieben £aben. SSJeil fie aUx blos um bes§alb ju ft'egen 

verlang« 
u ?} ©ie^e im folsen&en ^6fa)nit» 



ape. 2rr/frLn.%eiL ^Alejeüwy iPanzuur ur$ ^Jtajcala 



~4m. JfCrt. '1fr.. JI., 




~dmer.!f&rk;T?:. M '■ 



(zrqfgrui um, die ' ^MejoixdJiij'ch& %Sa& 




33efcj)retöuttd fcott $M0m 



3 



»erlangten, bamft fte ntd^C unter bas 3od> gebracht werben, fonbern ?§re ^retfjeit erfjaf« 
ftn moebten; fo §aben fte aud) i&re ©renken fe&r feiten überfdjritten, unö igte iodjer unb 

<5£>ölen »erlaffen, 

§. 3. Ob nun wo! bfe ungemeine lange unb Greife biefes SKeicbS nfd)t burdj« fiuft mt& 
gängig eine foldje gleiche 23efcbaffenf)eit ber iuft gemattet, baß nidjt §in unb noteoer einige ^taaety* 
33eränberungen borin' angetroffen »»eroen folten; [0 fan man t>od) bem ungeachtet »on &w- S e " & * 
fem ganzen ianbe überhaupt fo t>tel anfüren, ba|j, tia es in bem feeifferi Ctrcul lieget, 
orbentlicber ©eife eine groffe£i<?e in bemfelbeir ijt. £>iefe roirb aber, tf)eils bureb bte 
©eroaffer auf beiben ©eifen, t^eils aud) burd) bk füllen 2Befta>inbe, bergeßalt gemaf« , 
ftget, ba% bte <£fon>onet rottet über alju grofle £i|e, nod) über al^u groffe Aalte ju fla* 
gen Urfadje fjaben. Ueberbem falf aud) nod) ten ganjen ©ommer über bes 3?ad)fS ein 
füftfer Sjjou, ber ben ganzen grbbooen erfrifd)et. 

§. 4. 5Beii nun t)k »erfd)tebene 93ermifd)ung unb 9)U§igung ber £ife unb $äl« ßwtftbaxMt. 
te, benebjl ber <£rfrifd)ung, bas ianb nid)t wenig frudjtbar macbet; fo beftnbet ftd) in fefc 
bigem aud) ein Uebetf us an nuf baren gelbern, grasreieben SÖBtefen unb anmutigen ©e« 
genoen. <£$ behaupten fo gar einige ©d)riftftel(er , bafj in einem %a$ve ,$t»eimal barm 
geerntet werben fentc; weldjeö man aber eben in feine alju genaue Prüfung gießen wil: ' 
benn ba eben biefe Verfaffer jugleid) anfüren, bafj bas ©etreibe nid)t bis ju <£nbe be$ 
not?embei'6 auf bem $dte flehen bleiben bürfe, weil fo bann bie Beßren gar leiebt ju 
erfrieren pflegten; fo fielet man niebt ab, voo tik übrige Seit jur 23ejtellung unb (Srnte, 
of)ne flnnemung einer Verlängerung ber 3a§re, hergenommen werben mod)fe. <£s i(! 
audj, ot)ne feine guflucbt ju einem $Bunberbaren flu nehmen, fdjon §inreid)enb,bie3rud)f« 
barfeif biefes ianbes ju erroetfen, wenn man mit ©runbe ber® arbeit fagen fan, ba$ e$ 
einen Uebetf uS »on ollen ©cbagbarfeiten Der SRatur f)er»orbringe. 

§ t 5. Die ©egenben biefes SXeicbs ftnb gegen Sorben mit »erfd)iebenen (Bebivt 555^ m $ 
gen begrenzt, roelcbe bereits angefürter maffen »on ben €l>id?tme£ern ; (Dtomiern unb ^ftm* 
anbern roilöen Golfern beroonet werben , fo ber Vfiadjt ber merteamfeien ©e^erfebung 
feinen geringen '•Siöerftanb gef^an. Unter benen l)in unb mieber einzeln liegenDen TSev* 
gen ifl fonberlid) berjenige, ber »on ten ©paniem X^lovaba benennet worben , metf« 
tüürbig. 2fuffelbigen fol man, ben Srjdlungen ju^olge, nad) jurücf gefegten fielen 
teilen auf einen §o^en©ipfel gelangen, ber oben flad) if!, unb ein mit wn einanber f!e* 
|enbeö ioeb »on einer unergrünblicben $iefe §aL Hu§ biefer Defnung jleiget gemeiniglich 
fo raol bew bem 'Huf* als Untergange Der @onne ein biefer Dampf, gerabe als rcte ein 
iiebt, in tk $öf)e; bvdtet ftcb ober fjernacb in ber iuft als ein@trauS bon einanber, »er* 
fd)n)inDet alsbenn, unb »ernoanbelt ftd) in eine febroarje $8olfe. Ser Q5erg tjl mit Per« 
jebfebenen ^dumen als Siwreffen, (Jebern, Sieben unb gidjten, betuad>fen. ^n ber 
ionbfebaft Ilascala liegen mifternacbtwdrts §o^e 4 ^5erge, welcbe bfe @onne bre^SKonate 
iang befdjdnet, bie übrige gelt beS ^af^reS aber in einem biefen 97ebel perborgen liegen. 
3>iefeS ©ebirge, fo »oller 93aume unb wilber 5.§iere iji, fd)€t&et bas falte ianb »on bem 
warmen, ^n ber lanbfebaft (SuaraEa bei? bem glecfen ©uatlaüafa liegt ebenfals ein 
^ofper 53erg, barin eine wunberfame ^)6le befinblicb ijh Der (gingang bapon tfl fe§r 
enge. Leiter §in fielet man einen »iereef igten ^3fa| »on ungefdr funfeig <fuS. ün tefyw 
Snbe (leiten Brunnen ober tiefen mit &of)en ©tufen ; bep biefen nimf ein gef rümter ^eg 
nad) Tirt fineS ^rgartenS feinen Anfang, Der ftd) auf eine 9fteile mit er|Irecfet. Diefer 
(löfjet nod) an einen anbern giojfenpäf, mit einem ©pringbrunnen, ber fc^ones Gaffer 

1 2 pt, 



4 



£>e$ jttetten 23ucf)S etjfeS fykwptfM , Reiter $6fcfjttit, 










?i 






§d(t, W0&C9 ein erfrifdjenber Q3adj ttorbet) ftfefT"?C. 2BeM fxci) aber ntemanb tiefet in bie 
.§6te f)inein wagen wollen , fo i(l berfelben wettere 33efdjaffenf)eit unbefant geblieben. 3>n 
ber ianbfdjaft ^tiattmala foü jtd) nad) bem #nfüren ber SXetfenben, eine wuuberbare £0« 
(ebeftnben, weld)e, wenn ein @tein hinein geworfen wirb , fJarfc 3ü)onnerfd)ldge t>erur« 
fad)et. ^Deögleid)cn wirb tton einer in eben biefem ianbe abenbwdrts belegenen fteinemen 
S)bW erriet, bie jwifdjen jween Q3ergen lieget, unb eine meite Oefnung unb in berfelben 
eine groffe g!dd)e »oller 5Bint"el §at ; bafj in felbiger aus bem beftdnbtgen ^urdjtrdufeln 
allerle» fdrfame ^Silber entfWnben, bie an äßeiffe faum bem feinften TUabafrer weichen fol« 
len : auf beiben «Seiten f?9 ein beffdnöiges ©eräufd) »on ^Baffer, fo auf etliche klaftern 
Ijod) f)erab|lürje. 
fymfytyms §. 6. lii$ ßevbinanb (Eoites ftd) in SOafcala auffielt, entbeefte man oben auf 

ter <&i?qy>o; j> cr $olje, worauf bie &tabt SOateala ber 3eit lag, auf bem ©ipfel eines beinahe ad)f 
peerttepef, teilen baoon entlegenen unb über alle übrigen, weit rjerworragenben Berges, ben feuri« 
gen Auswurf beS Popocatepef. 'Anfänglich; famen gan^e Wolfen üonSiaud) mit fo!d)ec 
©ewaltrjeröor, ba$ fte, ber ^eftfgf etr bes eben SamaiS tobenben@turmsof)neracr)tet, ftd) 
bis an ben £immel erhüben ; bis fte enblid) ifcre Ärart efwa& verloren , ftd) jei teilten unb 
fd)wacbe ober biefe Wolfen bilbeten, nadjbem fte nemiid) mit üieler ober weniger 2fd)e un« 
termifd)et waren, tiefer <8d)maud) föt)rete almdlid) qroffe Jeuerfugeln mit ftd), weldje 
ftd) in eine unjdlidje ÜRenge gunfen jertrjeilten ; unb biefe waren entweberglüenb geworbene, 
ober fonff aus anberer feuerf>a!tenben Materie befler)enöe ©teine , weld)e fo lange bran« 
ten, als bas Jeuer Gärung in i£>nen finben fonfe; 5)ie jnötaner erfebrafen jwar nidjt 
über ben 9uutd), benn biefer war ifjni>n nid)ts ungeawiltd)es: als fte aber bie flamme unb 
geuerflumpen erblicften, gerieten fte in eine groffe £3efiürjung, gfeid)fam als ob biefes ei- 
ne 33orbebeutung eines traurigen <5d)icffals gewefen wäre, S)enn fte Ratten ftd) eingebt'!« 
bet, ba$ bie geuerfJraleu, wenn fte ftd) in ber iuft ausbreiteten unb nid)t wieber in bie 
fcrennenbe Defnung jutücf fielen, bie ©eelen ber ^rannen wären, weifte ju bem (£nbe 
herausgeworfen würben, bie Q3ewoner bes (StbbobenS ju jüd)tfgen; unb ba$ ftd) bie ©6t« 
(er biefer SSBütericbe jii ©erzeugen i^res %om& bebienten bie Golfer $u betrafen. Vßa* 
gt6cat$m nebft anbern »orne^men 33«bienten beS freien ^öefens ju Clafcala befanben ftd) 
eben bamafs ben bem Cortej , unb entbeef ten i^m i^ve Meinung. 2(ls er nun tfjre bidPen 
23egriffe öon ber 59ef*affen^eit ber ©eefe nad) bem $ebe, benebjl ber fünfttqen Betonung 
un^t ^eflrafung bes ©uten unb Q3öfen barauS abnahm: fo bemühte er ftd), fte auf anbe* 
re ©ebanfen ju bringen, unb t'fjnen bie Q5?fd)affenbeit biefes feuerfpenenben Berges, als 
eine 5Birf ung ber ?Ratur, begreijTid) ju mad)en. 2)iego von (Duöa^ bat t'6n aud) um Sr« 
laubnis, biefen 35erg in ber 3^d^e ^u befrachten , unb fcerfprad) , ftdb bis auf bie ^)&be bef« 
felben ju wagen, unb befTen etgentlidje Q3efd)affenf)eif, fo naf>e als moglid), ju erfor* 
i feben, Ueber biefes anerbieten erbitterten bie jjnötaner, unb t>erfud)ten alles mögliche, 

l§n »on feinem gefdrlicben 33or^aben abjulenfen. 3« bem Qrnbe er^dleten fte, ba§ ftd) 
einige Verwegene aus ber ©tabt mannigmat gewaget Ratten , einige Qüinftebfer, bie ftd) 
o^naefdr auf ber ^dlfte beS ^Berges befanben, unb bafelbjl in ber (Jinfamfeit lebten , ^u 
6efud)en ; weiter ^inauf aber rjabe man nie eine menfd)lt'cbe gustapfe entbeefen f omten. 
2)er Q3erg fefbft fd)iene aud) ben ^»inaufgang, burd) ein b (Idnbiges Srfcbuttern unb ab» 
fd)eulid)es ©e^eule ju üet'binbern, 2(fle biefe ©d)wierigfetten aber munterten ben <Dr' 
i>a$ nur immer me^r unb me^rauf: unb o^nerad)tet (Eorte$ glaubte, ba% hierunter einf« 
ge Diu^mrdtigf eit »erborgen idge, fo $<\b er tym bod; bie »erlangte Erlaubnis , um fo me^r, 

bamit 



$8efctjm&wi3 fco« 9fte$fe$ 5 

Damit bie ^nbiatwc baburd) überjeuget werben modjten, &ajj biejem'gen $)tnge, bte fie bot? 
unmöglich gelten, feinesweges von ben Spaniern als foldje ängefe()en würben. (Dröas 
mad)te fid) olfo auf ben 3öeg, naf)tn einige ©olbaten unb einige vornefjme ^nbiamv mit 
ftd), welche (entere i£n bis an bie ©onungen ber Sinfieblec flu begleiten verfpracben. ©er 
gu5 bes Berges war ein unvergleid)lid)eS ianb, allenthalben mit ben fcb&nfien Räumen 
belebet, welche benen, bie auf biefer <&eite f)inauf|leigen , einen ungemeinen 'Blatten ga« 
ben. lieber biefe angeneme 2>ebecfung aber traf man nichts als ein wüffeS Srbreid) an ; 
fo wof wegen bes ©ebnees, welcher baS ganje 3abr an btefem Orte liegen blieb, wofelbjr 
if)n ©onne unb ^euer flu verfebonen fd)ien, als aueb wegen ber W$).e, meldje ber ©egen« 
jlanb bes >Kaud)s von- ferne weiffer als ben ©d)nee felbjl, vorteilet«, ©ie 3«öianei?. 
ffunben bet> ben Tönungen ber Qirinftebler fülle, <Di'öa$ unD feine ©elbaten aber (liegen 
ben Reifen hinauf, unb Ralfen fieb mit ^dnben unö güfftn fo lange, bis fie ben ©ipfcl De$^ 
SSerges erreiebet Ratten, ©ie waren nid)t alfluweit meljr von ber Defnung entfernet, als 
fie vermerften, ba$ bie (£rbe unter ilmen erbitterte: nid)t roeniger fj&reten fie ein enffe^li« 
cbes ©el)eule, worauf eine» Tlugenblicr' rjernad) ein biefer D-ualm heraus fam, ber mitun* 
ternufdjter 2(fd)e unb geuerfunf en fid) bis an bie Wolfen erf)ub. Dbngead)tet biefer Dualm, 
&a er in ber gröjTeften ©efcbwinbigr'eit aufwärts flieg, bie iuft um ben S3erg tjerum nid)f 
erbäte, fo breitete er fid) bod), baer feine geü>6niid)e £6f)e erreid)et ()atte, aus, unb lies 
auf bie breo ©pamei" einen fo biefen unD Riffen 2lfd)eniegen fallen , ba$ fie ftd> unter tu 
tien gelfen verfrkd)en muffen , wojelbft bte beieen ©oieaten faft flu erliefen vermeinten» 
2ils <2>röa$ aber nterfte, ba$ baS <£rfcbüttew oeß Berges nacbgelaffen, unb ber SRaud) 
nicht mef)r fo biefe war, fo munterte er fie auf, unb näherte fid) , mit einer unglaublid)en 
Unerfcbrocfen^eit, bis flu ber Defnung bes Berges. %n Der ^' e f e biefer SSHünbung be* 
merfte er einen groffen Jeuerf lumpen , ber ii>m Dergeftalt vorfam, als ob er, gfeid) einer 
fluten unb gfdnflenben SKaterie, als foebenb ^Baffer fprubelte. Q?r betrachtete bie IBei« 
te biefes abfcbeulidjen ioebs, baS faji ben ganjen ©ipfel bes Berges einnahm, unb beina« 
^e eine 93iertelmei(e im ^eflirf Raffen möcbfe. 2li6 er nun feine Qrntbecfungen gemacbef, 
fam er wieber flu feinen 3n6tanerrt, bie tr)n mit vieler 33erwunberung empjiengen, unb 
mit ungemeinen iobfprud)en belegten, damals fd)!en bes (Drda5 Unternem?n blos al* 
eine verwegene S^eubegierbe angefefjen ju werben. (£s r)at aber bie ^ofge getuiefen, wie 
aud) biefer 33orfal <u "3eforberung ber (Eroberung bes ^ieiebs bienlid) fetjn fonnen, ^>enn 
als €orte$ flum anbern male in bie.*Stabt Mlertco einbrang, unb es feiner 'Armee an 93uU 
Ver gebreeben njofte; fo erinnerte er f«d) ber ftäfjigen unö fod>enben feurigen 9Haterie, bie 
(Diöaj in bem Ttbgrunbe ber Defnung bemerfet batte; fen&efe ba^er einige 55erfonen ba* 
fyt\, welche baraus fo viel von bem feinden «Scbwefel bei amen , als für bie ganfle Tirmee, 
ju Erlangung ^inreid)en&er ttlunirton , erforberlid) war. ^Ifo gereichte bes (Drt>a$ Ver- 
wegenheit itjtn flum groffen Dtubm, unb feine ^ieber;gemad)te(£ntbecfung fam feinen ianbS» 
leuten vortreflid) ju flatfen. 35er Äaifer Carl roufle aueb betfen baburd) erroorbene $Jer* 
bienjle flu erfennen, tnbem er iljm einige anfe^nlicbe ^§rentitel unb ein ©appen beilegte, 
worin ein feuerfpewenber ^Serg beftnblid) war. 

§. 7. 3" ber ianbfcbaft Htcaragua if! ebenfafs ein fe^r fjofjer 55erg, ber ober- anbetet 
wdrfS fpi0 flufduft,unb eine Defnung |at, woraus Ebenes unb Borgens ein biefer 35ampf fcnerfpcyen* 
§ervor f!eiget. (£s werben aud) flugleid) groffe @d)wefelf!eine in ben Ijerumltegenben ©e- * iV ^ r 3» 
genben gefunben; ja es fommen aueb mannigmal ^eueffTmmen flum VorCcbein, bieman 
mit in bie gerne fe§en ran. Sin ^Dominicaner, oef]en Slam* eigentlich; niü)t ana,ea,e* 

TL 3 ben 



6 SJe* erflfen $«$ peif e$ #At»|>t(töcf j jfbef f er Wfftift, 

ben »Ivb, gebaute au* ermelbetem iocbe gefdjmoljen ©olb ju bekommen: bes^alb 6ega& 
er fid> nebft nod) einigen bafcin, nahm einen eifetnen Äeffel mit, Der an einer langen fötee 
herunter aclafien würbe; ber Reffet aber famt Der £ette fcbmol}en. <£r machte jwar nod) 
einen anbern SSerfud), war aber mifct glücflic&er als »orher. Ueberbem fd)lug baS geuer 
allenthalben bermafien fcerau«, ba% bk ©olbfudjer erbärmlich, berfenget mürben, unb mit ge- 
nauer SRoth &r ieben erretten fönten, 
©ttttb«««» §. 8. Unter bie merfwürbig(!en gj&fa ijl ber Sanöeraöjfoß ju jaulen ; ber fei« ; 

flu*. ne Benennung baher erhalten, weil (ßn) atoa an beffen Ufern unb ganzen £ü(le »erfebie« >■ 

bene JnÖtaner bemerkte, welche eine Hxt weiffe £>anöerolen an i&ren ©piejfen befejiiget 

Cane-Wfui«» '* §. 9. && &* Canoaö, ober ber Canorsfluö, liegt bet> Panuco, welches biß 
leite ianbfcbaft in «Reufpanien gegen Den mejeicantfäjen SKeerbufen i(h £>te Urfad)C 
feiner Benennung iflfolgenbe: olS (ßrijatoa mit feinen ©cbi(fen biefen j$iuS erreichte, 
tuurbe er toon fechten Canoten umjingelf , t)te inSgefamt mit beroafneten 3nfc:anevn an« 
gefüllet waren, me!d)e hauptfoeblid) baS ©djif , baS 2Üfonfue »on 2U>ila fübrete , an« 
griffen. 55er Anfang würbe mit einem ^feilpget gemacht; unb als fte nachher einige 
laue entiioe» gefd)nitten, fliegen fte mit folü)er ©tanb^aftigfeit ins @d)tf, bog fte fo 
»erwegen fte aud) war, bennoeb als eine £elbent&at roürbe haben angefe&en werben ton- 
nen wenn fte bort einem glücf lieben Erfolg wäre begleitet werben: ta aber bie anbern 
ed'iffe biefem jü #ülfe eilefen, unb hk eolbaten fid) in bie Cfcaiuppen warfen; fo fo* 
men fte ben ^nöwnern bergejtalt plo^lid) über ben #als, baß fte einige (Tanote in bett 
©runb fdjoffen unb »tele öon ihnen erlegtem 

«Ärtiafoaftu«. S. io. *Kfs (Efctjalua bie erjle (gntbeefung t>on «tteufpamen unternahm, unb 

tännf! ber fffife bis an Den Ort fortfegelte, wo ber glus Cabafco Durd) jme» SHunbun« 
aen in bie ©ee falt: fo entbeefte er biefen fchtf baren gluS, ber ftd) in ben mejrtcamfdjeti 
Itteerbufen ergieffef, unb ber feit ber Seit ben Sftamen (Brifateaffus überfommen, feinen 
üorberqehenben tarnen aber ber ianbfcbaft , bie er beroaflert, überladen, unb welcbe eine 
ber erjlen in Sfteufpamen $wifd)en Hncatm unb (5ua$atoaka 1(1. . . , ; 

ttA-frtiftfft «. "• > ber ianbfcbaft, bie ^eut ^u tage «Reugatttcien benanf wirb, ig bec 

ÄaMWdwil«. (gjaö^iara befant, ber in ben fubltcbeti (Dcean falt, unb mit roeffl.cben «ud}- 
fen nad) 3Rorbn>ej! in ftromet. 93ier teilen unterwärts ftur 5 et er wm einem fidlen Seifen 
beraeftalt herab , ba§ bas braufenDe Gaffer feinen ©d)aum febr §od> in bie iuft fprubelf, 
unb Das breite 9^eer rOeroatan ofnet i^m eine mdte SKünDung. ©tefer %\\x* tj! aud) 
febr fifebreid) babe» aber »ofler ©Deren unb anbern UngejieferS. 9lid)t weniger tjl in 
Dem Sedrf »in Sinaloa ber $lud 'lamactoala befant , ber auf beiben ©eitert mit Dör- 
fern befe|et i% 3wifd)en biefem Jluff? unb bem gluffe Petatlan ftnb unbewonef e <ffi t(ö« 
niffen mit biefen «Solbern, barin btel 25raf!Hen§oIj waebfet. 
Amii imb « w. 3n ber ianbfcbaft CLlaecala liegt be 9 bem^orfe^ltorucan^unbert unb 

S&wnneiu fünfzig liaftem »on ber ©pi|e beS Berges, auf Den ermelbetes ©otf erbauet ijj, mitten in Dem 
«Serge eine ©ee öon foltern unb blaulid)en ^Baffer , fo ntemalen falt nod} (taget. SJJape 
be» biefer ©ee liegen nod) jmo anbere, mitten im flacben Sanbe, bte grunblos (ejtt, ©te 
erfte beiffet ^ladbac unb balt über eine 3tteile im Umfange , i(t au6 fe^r (i(d)reid). >Oie 
anbere wirb Hm&can genant, i(t fa(l nod) einmal fo gros als bie erfiere , unb ergebet 
mit berri SBinbe ibr Gaffer, fo bitter t(|, eben fo ftarf als bie ©eilen besgro(len|HecreS. 
3« bem ©orfe Ulimiart (le§en jween Brunnen biebte neben einanber t 25o$ Softer m 



S&ätime» 



23efdjw'6utt3 Dort tWetfco* 7 

feem einen fjf fodjenb §efe, ba$ anbere SBBaff« aber eisfaff. Dftdjf weif batoon'be» 3c# 
fort beftnbef jic^ aud) auf einem §o§en SSerge eine tiefe ©ee, bte befrdnt?fg ^Bellen aufroteff» 
SDfe ©ee ilacjuna t>on Nicaragua genant, enthalt in t§tent Umfange fjunbeitunbfteben* 
$ef)en Steifen, ift burcf; ein ©ftief ianb öen bm; Vfteilen t>on ber füblidjen SBelffee abge« 
fonberf, unb fdff mit feinem ftfd)reicben SBajfer in ben g(us JDefaguaöro , l>er ftcb in ba$ 
twrbu'cbe ( 2Be(fmeer etgteffef. 2Ufonfus Caiera unb 2?tego Hlacfyuca t>on Suaro mä- 
ren t>te erffen, bk auf biefer ©ee in ba$ Stteer fcr>tften, of)nerad>tet f(e tx'ele ©efdrlid^ei« 
fen wegen ber erfebretf (icben 2öa||erfdrie auSjufrefjen Raffen, ©o t>fel biejenige ©ee anbe- 
langet, worauf OTejröo erbauet worben, fo wirb batfon unten mehrere Qhwdnung 

§. 13. ©a biefes Steter) mit allen Werfen ber 3?atur in Ueberfluö toerfe&en ijt , fo 
§af es audj an Daumen von weleriep ©attung feinen Mangel; benn es ji'nben fic| rjt'n unb 
wieber, insbefonbere aber auf ben ©ebirgen, $id)tm, (Eeöern unb ßrtdjbäume. 

§. 14. Unter bie nu|6arjlen55dume ftnb inöbefonberebie Feigenbäume jujdpen, §«fsen6aunu 
welche nacbfjer in Europa unter bem Dramen amertcamfd?e Feigenbäume, ebenfate be« 
fanf worben. Pierson finb fonberfid) in 9?eutjaUicien ganje 25ufcf)e berfelben anjutrejfen, 
unb werben fcon ben ©inwonern Cima genant» ©ie befielen aus fedjferle« ©aftungen. 
SDie erjfe, welche bk Portatjtefcn fordern nennen, §at fc|«rfe ©tffctn, biefe SMdtter, 
einen jd§en unb (eimigten ©äff , eine wo|(ried;enbe QMüte , eine (anglicht runbe grud)f, 
fcünne 2Burjefn, unb wddjfef an anbern 23dumen in bk Jjofje« £)ie gruc^t fjat inwenbig 
ein weiffes faftiges unb wo§(fcbmecfenbes S(eifd) , unb ijt »offer fdjwarjer ©amenforner, 
»Die anbere ©attung (jaf einen runben ©tarn, unb biefer, gaefen »ol gejternfer ©ijtem, 
bk ade nieberwdrts fangen, S)ie 25(ufen finb weidlich, unb warfen aus ben £acf en gerabe 
tn bk Jpofje. £>ie Srudjt ift i>on ben $orbonen wenig unferfdjieben , aujjer bajj fie etvoas 
f (einer ijt. Qfe-brf tte 2(rt nennen bk ^mericaner Carabu; bkfe fcfciejfet fjoeb in bieijS« 
§e, unb wirb^u einem großen SSaume mit jtad;lid)fen 3«cfen, bk als jufammen gewad)« 
fene kugeln ausfegen. 2(m dufferjlen €nbe, wdebfet eine groffe meiffe 53(üte, Qk 
gruebf , welche nod) einmal fo gros al$ ein ©dnfe-Sö ift, giebt eine ungemeine ^ulung. 2>ie 
»ierfe "Üvt §at einen geraben ©tarn, »oder dornen, unb läuft o&erwdrts immer bunner ju. 
9Dag 9Karf bes ©fammeö ijt eben fo morfcb als beö ^ofunberjlammeö. 35as ^iolj bauon 
brennet wie; ein iiebf. ^< ß fünfte ©attung §eij[et (Eumbeba, unb wdd)fef auö bunnen 
2Öurje(n, mit bre»* ober viereef igten biefen Q3Idftern t>of gelber ©tacbefn* S)ie Q5(ute ijl et« 
was f (einer al$ ber vorigen , bie§m$t (dng(id) runb, §art unb roff), bag g(eifd) aber 
toeify unb faftig, unb befielet aus f(einen ^(umpgen, fo ba$ es fajt bem gefrornen ©^nec 
«nlicb fiefjet. 5Dfe fedjjte ©attung ijl enb(id) £>ie fo genante XU'umbeb«. ©iefe §at einen 
geraben ©tarn, ber t>oifec S)ijlefn ijt, 3 bie unorbentd'cb unter einanber jle^en. 2(uf ber 
©pi£e voad)fet ein SSufcb öon biefen bornigten blättern , fajt voie auf ben ^almbdumen, 
SDiefe Art wäcbfet am mei(!en an burren Orten, bie weit bon ber ©ee entfernet liegen. 

§*. '5> 3" ber ianbfefcaft Q[iafcöla wirb ein jlarfer ^anbel mit <Lc»i)miUe geteiß/ 
6en, unb btefes ianb §at in biefem 5«öe »or benen übrigen tfyeilen bei 3leid)$ fllejrtcoei« 
neu niebt geringen 53or ( ^ug. ©er Stufen baöon war i§nen niebt e§er reebt befanf , bis i(j« 
«en foleber »on ben ©panimi war beigebrad)f worben. 53ief(eicbt fjaf fe(bige ben 9?a« 
men t>on Coccus erraffen , ^welcbes eine ftefne §e(frot^e S5eere ijt, woraus bie ©cbarfad?» 
färbe gemadjef wirb. (£s ift eigentlicb bie <Zodomi\Xt eine litt »on 2Bürmern, bk o(jn« 
Sefdtbßn@eibenwurmern gleiten, unb fi$ ba$ gan^e^a^r über »on ben SMdftern eines 

wifben 



Co^etiiffe. 



% 



$%$ feiten 23ud)g er(!e$ £öuptßücF , Reiter %bf$nit, 



«9iflijuei6aum, 



|| 



ftforipenbium, 
2?alfam&aum. 



S&ntata. 



<}>fejferW 



'«Pfefferte 
cacocfytte» 



wilben ©ornenßraud)g-nd§ren , &ie man bie ^oljbißeln nante. #nje|o aber werben fie 
eben fo forgfdltig als anbete fruchtbare SSdume in Hä)t genommen, £>ie garbe bfefer fiel, 
nen ißürmer iß fef>r faßbar, unb nidjf fd)led)ter aU biejenfge, weld)e bie Tilten in bem 
QMute ber $)urpurfd)nede, bie fie Wmty nanten, gefunben £aben. ©ie iß aud) fuglid) 
bem Purpur ju vergleidjen. 

§. 16. ©er 23aum tTCaejuet iß als ein redjees £Öunber ber Statur anjufe§en, 
inbem er faß alleg, wag jur £auefcaltung erforbert wirb, barbietef. (£r giebt #onig, 
C»el, Qüfjig, "©olle unb 3n>trn ; Nabeln, ©affer unb 2Bein : besfcalb wirb er faß von 
jebweben forgfdltig ber> feiner 2öonung gepßanjet. (£r wddjfet aud) fonß §in unb wieber 
ouf ben gelbern. ©eine Blatter finb breit unb biefe, unb laufen fpi§ jufammen. (£r 
f)at fdj'ärfe ©tacbeln , bie man ausweiset unb $u Sßdl)enabeln gebrauchet, ßrbenfalß §at et 
ein Ijaarigfeg 9B efen an fid) , fo an fiat bes ©arns gebrauchet wirb. . 28enn man eine 
«Kife in ben jungen Stam fdjneibet, fo lauft eine fuße geudnigfeit fjieraug, bie, wenn fie 
gefoebt n>irb ; feinem ©ein an ©d)macf bjaftigfeit weid)et; weil fie aber halb $u fauern pfle- 
get, fo roirb fie alsbenn jum (Sftig gebrauchet. 5Birb biefe geud)tigfeit zweimal abgefo» 
cbet, fo glibbert ße; gefd)ie§et biefeS jjum britten male, fo roirb ein roirfltdjeö. ^)onig bar« 
aug.' ©ag £olj bes s -öaumS ift fo&fdr) , bafjer eg aud) leiebt geuer fanget. 

§. 17. ©as öon ben SKaturforfcbern unb ^rduterfennern fo genante ^lotipen* 
Oium, Ijl ebenfals unter l>ic fonberbaren $rud)te mit $u jaulen. (£g blutet bas ganje 
%at)t f)inburd). @eine Blüten finb weiß , größer als Milien , unb geben, jnsbefonbere Des 
Borgens , einen überaus angenemen ©erud) von fid). Sftiebf weniger iß ber öalfam* 
bäum einer ber großeßen <8d)d|barfeiten ber Statur, tiefer SSaum fielet bem ©ranat« 
bäume dnlid). (£s ßnb berfelben t>erfd)iebenerlet) Ikten, beren einige weißen, rotfjen> grü- 
nen unb fd)war$en 23alfam geben ; ber nid)t nur fd)6n »on ©erud) iß , fonDern auch in bec 
£eilf unß öortreßid)e 3Birf ung t£ut. £>er beße ^alfam rinnet au& ben aufgerufen <5tdm« 
men : ber fd)led)teße aber roirb aug bem ^ol^e unb flattern gepre)Tet unb gefotten» @o 
tttel bk t>on eioigen ©cbriftßellern angegebene ©unberbdume anbelanget, fo fan man fei« 
bige , roeil fie it)ren ©runb e^er in einer Qjrjü inbung als in ber ^Batt}eit ff Ibß ^aben , unb 
it)r ©afeon t)on glaubwurbigen Sßerfafjern nid)t beßdttiget wirb, füglid)mit ©tiifdjroeigen 

übergeben. 

§. ig. Unter ben mancherlei) ^Bur^eln, bie §in unb roiebern>ad)fen , tff bie 23a# 
tata ot)ne gweifel eine ber t>or$üglid)ßm. £)iefe iß fett unb fujfe* <Bie lauft mit einem 
grünen unb jat)en ©traudje auf ber Qrrbe ^in ; unb bewurzelt ßd) überal mit i|>ren neuen 
gafergen, bie von aujfen gelb finb, innerhalb aber einen milcb^aften @afc ^aben. ©ie 
flauer finb wie ^serjen geßaltet, unb oben blafjgelb, unten aber graulid) *). 

f. 19. 3>er $>fejfer , ben bie Sinwoner Uli nennen , wdd)fet in ben wdrmßen 
^^dlern; er mug aber ßeipg begoßen werben, tiefer Pfeffer iß fo wol bem ©efd)macfe 
unb ®erud)e, als ber garbe nad) unterfd)ieben. ©enn mandier iß gelb; unb wandjer 
giebt einen ßarfen HTusfuegerud) von fid): beggleidjen iß aueb eine 2irt fd)drfer als bie 
aubere. 

§. 20. ©er Pfeffer tHecacocl?ite wdd)fet langß ber (Srbe weg: §af langete 
wo(plrted)enbe Blatter, gerunbete©tengel, t)aarigte®ur^eln; unb an Jebem©tammebre9 
lange Pfeffer! orner, bie aufwärts fließen. ©iefer Pfeffer erwärmet bie f üf)lenbe eigen- 
febaft ber C^ocolabe, unb wirb verfc^iebentlid? Darunter gemifc^et, weil felbige babmd) 

einen 

*) ©iebe bie «fte2(M«Uung 6. 3 16, 



V 



S3efcfjm&utt$ fron Söfcyici> t 9 

eine« nodj angenemern ©efdjmacf befomt, unb aud) eine Erwärmung beö 3ftagen$ 
eerurfad)et. 

§. 21. $)ie- $idjten dpfef, &ie ftd) gleid)fa(s in jiemttcber $ftenge alfyiet befinden, fUj/täifyftl, 
finb pon Den europatfdjen barin unterfd)ieben, Dafj ü)r gleifd) in feiner ©d)a!e »erborgen 
lieget, unD einen angenemern ©efebmatf , aud) eine ben Appetit erraeefenbe Kraft §at: wenn 
fte eingefallen werben, pflegen fie fid) insgemein lange flu galten* 

§. 12. Unter Den Blumen ift uornemlid) Die ttltuuftua , fo bie ©panier (Sra* S&lmefBl& 
naöilla nennen , eines 33or$ugS würbig. S)iefe pflegt niemalen reebt ^u grünen. £>as rufuia o&a 
iaub, fo ben Kleeblättern dnlid) fielet, giebt einen ungemeinen @d)atten. €nblid) be^ ^"fw"^*«- 
fomt fie bie fo becümte Pajjtonsblume. >Der Umfang ber Blume Übertrift bie gröffefe me * 
fXofe. Ueber ben flattern, bie unten grün, oberwdrts aber purpurfarbig ftnb, pngtein 
runber Bufd), ber aus oielen jufammen gerolleten gaben befielet, weld)e fo wol t>on in- 
nen als aufjen welfarbig, unb mit weiffen unb rotten fünften befprenget ftnb; weshalb fte 
mit fRetfyt als eine ber febonfien Blumen angefe^en ju werben »erbienef. Söer Stengel ift 
bleid), unb. jert^eiletfid) in fünf anbere, bie ftd) feitmdrts um legen, unb unten «ine gelbe 
Knoj'pe f)aben. X)ren ©tunben nach ber ©onnen Aufgang blühet bte Blume auf; un& 
fd)lief[et fid), fo balb bte ©onne untergeben iöil, lieber ^u. @inige aufmerffame Be« 
trad)ter baben barin eine ©leieb^eit mit ber ©ornenf rone , ©eiffeln , hageln , jammern 
unb ber ©eHfeffeule, als bie SBertyuge, fo be» (Cfcnfft ieiben gebrauchet worben, ange« 
troffen. Rubere hingegen behaupten, ba$ man feine (£inbilbung fyiebey eben fo flarf , als 
ben Srblicfung ber Jungfrau , bes Bdrs, unb anberer £imlifcben 3eicben , angreifen muffe» 
^njwifcben ift ntd)t ,m leugnen , bafj man f)ierin oon »orgenanten Seieben nfebt einige 2len« 
Jid)Fdt ftnben foite; weldjes aud), ba bergleid)en Htt Pon Bfumen in ben europatfcfym ian» 
fcen vielfältig angetroffen werben, um fo weniger QBiberfprud) leibet, ba man felbtgc nun« 
m^ro als eine gemonlidje 3»'erbe ber Blumengärten oor 2(ugen fjaben fan. 5öenn bie 
Blatter ober bie Blüte, fo einen angenemen ©erud) eon ftd) geben, abfallen, fo wirb bie 
Knofpe, bie oberhalb ber ©eule flefjet , fo gros, bajj fte eine febbne qerunbete, glatteren*« 
grüne, unb mit weiffen §lecfen befprengte §rud)f £er»or bringet, bie bie ©roffe eines mdf« 
ftgen Tipfels f)dlt. 3$re ©djale tfl fo gelb als©afran, fo biefe als an finemöranatapfef, 
unb §at einen fe^r wofjlfdjmecf enben ©aft ] , beffen Sleifd) mit febwar^n hörnern, bie tn 
cünnen Rauten liegen, unb |>grt ftnb, angefüllet if!. X)ie «äollftnöei; pflegen biefe Jrud)t 
j^ang^pfel ju nennen. <5ie ftnb ben fiebern fe§r gut ju gebraudien , unb bienen ,^u ei« 
«er fonberbaren (grfrifd)ung. bliebt weniger »erurfacben fte einen Appetit jum <£ffen, unö 
fcienen ba,^u, bas ©eblüt üu »erfüffen. ^Die 23roftltaner pflegen biefes ©ewdd^s font>er« 
lid) ju ad)ten, Unb esforgfdltig ju warten. £)enn bie Blatter famf ben Blumen, geben 
i(jnen einen angenemen ©d)attetu aus ber §rud)t felbjl aber, wiffen fte einen fldrf enben 
©aft jujubereiten , ben fte bet> perfdu'ebenen Äranf Reiten mit [Rufen gebraud)cn fonnen. 

§. 23. ^inen nod) groffern 0?u0en aber ^at bie 5rud)t Ctfcao, bamt't in tTJe,«= gaem 
eo ein ftarfer ^>anbel getrieben wirb, unb bie fo wol bafelbfl, als aud) in perti, an ftat 
l?er Söiön^e gebrauchet worben. 5Die ^)od)ad)tung »or biefe ^vueht entfielet aus bem fo 
befant geworbenen «übocolaben * ober Cbicolaöen* Traufe, fo Daraus jubereitef wirb, 
weld)en bie Sinwoner faft nid)f entberen fonnen. S>er Baum fdbfi wirb in »felerl-n "Kr* 
ten getpeiief , welcbe fo wol ber ©eftalt, als ber ©rolTe nad), üon emanber untericbieben 
ftnb. Tille >@attungen ftnb aber überhaupt ungemein ,^art , unbwad)fen niebt »ut nirgenbs 
«nbers, als auf i§rem gewonlicIjenBoben, fonbern fbnnen aud; bie^dlte ber9tfäd)fe fiarfe 
a. ZW* & SBinOe 




w 






» V 



10 &ti bmittn fött<$$ crpe^ #auj#utf , Reiter Sl&fcjjmf, 

SBinbe unb fcetffen ©onnenfchein nicht »ertragen. $>aher auch bie (Eacaobdume j bfe auö 
abgefallenen fruchten auffpreffeln y nirgenbs anbers , als in fertigten imb warmen $b> 
lern, fortf ommen. £>arum pflanzen auch bie Qjinwoner in 9Reufpanien ben febattigten 
93aum Cacaocjuanantli , ober bie Satter bes (Cacaobaums, allezeit neben bemfelben; 
bamit er unter beffen ©chatten befto bejfer fortf ommen möge. 2luf folche Söeffe fmbet 
man ganje SSautngdrten beo cinanber. £)er 2>aum tragt bas %a§t jweimal grumte; 
fitimai im Januariite, unb benn tag anbeve mal mitten im (Sommer. 5>ie befle 2lrt 
wirb Öuatbuttle genennet ,, welche »oller fpifciger unb flacbelichter Blatter ijt, bie o§ne 
©tengel an ben Sanfm fefi ftfen. £>iefe Tlrt tragt eine große weifgefbe SBIüte. SEenn 
fte abfdlf, fo bleiben lange, jdb> unb b>arigte $afen jurücf , barauS bie Idnglrcbt runbe 
grueht, £acavm$li n>dd)fet. S)iefe ift fo fd>wer als eine SHelone, unb fe gelb als 
Safran; §at einen gemeinen «Stengel, ifl in bie idnge efngeferbet, unb faffet einen fetten 
unö jdljen ©oft in ftcb, ber »on einem angenemen ..bittern ©efebmacf i^, unb eine Srfri» 
fcbung »erurfadjet. Söenn biefer ©aft be» ber ©onne getrocfnet wirb, fo »erbirbt er 
nicht, unb wirb feb> hochgeachtet; unb $war aus ber Urfacb, weil Cbocolafce barauS 
gemacbet wirb. €£e bie ©panier tTJejrico befurf>ten ; würbe »on ben knbesetnwonem 
fein anber ©etrdnf, als ber <tkocola6entranf , geacbtet. 2fuffer biefer litt »onCacaobdumen 
triff man noch bre» anbere an,nemltd> JTlecacafeuatli, bie »on befenberer fyhfa, greffen 
klaftern, unb »oller Srucbte ijt; fjernacb %od)icacabuatli , bie f leiner., als bie »origen, 
ijl ; unb enblicb £lakacaJ?uatlt, fo unter aüen Tfrten bie fcblecbtefre tfi. £>fe fruchte 
»on biefen »tererle» Daumen, o&>geacbtet fte in ber ©ejlalf unferfchteben fmb, f ommen 
bocb ib>er innerlichen Äraff nach, mit einanber überefti. 5Benn bie ©panier ben <£l?0» 
colaöentranf juberetten, fo mifcben fte ttlays, fo bie tTJecicaner £la©Ut nennen, 
barunter, ber entmeber gemalen ober wol gar mithälfe gefocbet wirb; besgleidjen ffmn 
fte auch bie rotten Corner, fo in ber grucbt bes SBaumö 2td?tote wacbfen , b>ju. #uS 
biefen hörnern, bietroefen unbfüb>nb ftnb, wenn fte mit warmen Gaffer gefocbet, unb 
btftdnbtg umgeruret werben, wirb ein flümpericbter Seig gemacht, fo ber CljocolaÖe 
«ine btutreinigenbe Äraff giebt, unb allen <£rVl bentmt. 
SOJetif. - §♦ 2 4- ^ eü tk b* ^ eld? tiM$ ber f«& a l &ar ^ n *!*/ f° bie ©panier in »merw 
ca «rtbetfet unb eingenommen ^aben: fo ijt leicht *u folgern, ba$ felbigeS, (ba bie Q3e« 
gierbe jum ©olbe ber ftdrffle QSewegungsgrunb biefer Nation gewefen,) auch «1n«n lieber« 
fuiS fo t»ol an biefem ffietaUe, als auch an ©über, mitteilen muffe. 
tymte. §.25. Ttuf benen ^in unb wieber belegenen ©ebirgen unb benen auf felbigen be« 

f «blichen «Bdibern ftnb So wen, tieger , 5öolfe, eine 2(rt wilber ^uube 2tbi»es genant, 
anzutreffen, welche insbefonbere unter bem gegenwärtig bafelbfi »or^anbenen ja^men 53ie|e 
feinen geringen ©cba^en anrichten. ^nsbefonbere ijl ^auptfdd)lich tn S^eugaUicten ein 
gewiss Xfyet anzutreffen, fo fte Captbare nennen, bas bie ^öaum » unb <£rbgewad)fe 
bes Nachts abfrißt. * tiefes tbier gleid)et einem ?wet>jdf)rigen ©ch weine: §at für je 
S5eine unb flauen, einen biefen Äopf mit einem 33arte, ofne D^ren, an jebem ^inba« 
«f en etliche jwan^ig ^d^ne nebft noch <«>een £auetn. Ss §at im übrigen feinen ©chwanj ; 
ge^et febr langfam; im fchwimmen hingegen i|l es ungemein fertig, unb fan lange %eit 
im 38affer Dauern, Dftermalen fommen fie heerbenweife gelaufen , unb »erurfatfen ein 
fürchterliches ©etofe. $>ie üKaufefel werben »on ben (Sinwonern mit 9?u|en gebrauchet. 
3>ie Sieger werben 6e» ben ^nbtanern göttficb, »ereb"ret; tbun i^nen aber bennod) nicht 
mni$. ©traben; besgleichen §aben fte au<5 »on ^ich,§6rnern ju beforgen. 9ßon biefen 

fliebt 



25efcf)M&tttt9 t>on WlqkQ. 



n 



gCe6e es fecfcferie» ©attung. $>fe eine §efflet (DiltC, bte ft<$ unter t§rem ©cfjwanje fcet« 
birget, unb wie bte ©perlinge ju fc^itpen pfleget: bte anbere (Duapacfttlt , ffl noc& ein» 
mal fo gros: bte trfttc Cecfcaftetle, §af einen fallen ©cfjwanj unb groffe 2fugen; bte 
bterte lalmotorfi, £at einen btefen $opf unb einen ©djwanj &ol fd;warjer unb rotfjet 
©keifen: bie fünfte (ßutmtcfrpatlan, fcfjeinef t>on einem Saume ^um anbern ju fite« 
gen, unb §at einen fe§r f leinen .ftopf unb fange Seine: bk fed)fle 2Cr£ ^stafredbaloti, 
ij! weifjfarbig, 

§. 26, Öeovptonen ftnb fonberlid) in 9?eugafficien in feiner geringen #njaf)(. ttngejiefer, 
Slicfr weniger (giberen, fo 3g«ana genant werben, unb ftd) fo wof im SBaffer afs auf 
bem ianbe narren, X)a»on giebt es eine jwiefacbe %tt\ bk erfle §eiffet Senembi, ifi 
öier guS fang, unb grun r mit fdjwarj unb wetffen gfeefen befprenfeft; fte §at eine §a\xi 
öof ©djuppen, auf beiben leiten bes^opfs weifte gfeefe, t>on bem $opfe bis an bas <&t» 
be bes ©cbwartjesetne Steige fpigige/ ©djuppen, weite f$war je tfugen, f leine 3a&>e 
unb wer $uffe. ^ anbete ^ ct ^eiffec Jgitanatejugiiafri, unb ff? *>on ber erflen barin 
unterfdjieben , ba$ fte eine braune £aut mit weiften gfeefen, einen langern ©d)wanj unb 
eine gefpaftene rotfje 3 un 3 e W< %$eibe fonnen auf efffdje Monate fang, of>ne Stfarung 
bauren, unb fjaben ein fo partes leben, baj? fle, ofmgeacbtet fte flarf »erwunbet worc«n, 
bennod) nidjt leidjt ff erben, ©ie galten ftdjs jwar im SBaffer auf,bodj fegen fte ffjre (£t>er 
in ben ©anb. (£s fönte biefe Tfrt Uagejiefer öiefmefcr unter bte 3Reertf)iere geregnet wer« 
ben, weil fte feinesweges giftig feon , fonbern t>iefme(jr t>on ben GüinWonern foffen jur Gä- 
rung gebrauchet worben feijn. SSon gfeicf)er Q5efd?affenb>it ftnb eine gewtffe 2fit fdjwarj« 
(oberen, fo ftd) in einigen ©een aufhalten, bk üon fefyt fc(miacfijaffem gfeifcfye fetm foffen, 
©drangen aber ftnb alfjier niebt fo &äuftg, als anberer Orten , anzutreffen. 

§. 27, Unter ben fßogeln ftnb fonberlid) eine gewfffe 2frt2(bler metf würbig, bk 5%f. 
«ine 2frt einer $rone öon $ebern auf ben köpfen (jaben, unb bab>r t^mgltct?e Tlblev ge« 
nennet werben, ©ie ftnb von erflaunenber ©roffe unb ©tarfe ; unb es wif t>on ifjnen ge« 
faget werben , ba% jeber 2(bler affemal ein iamm üerjje^ren fontc. Slic^t weniger ifi ber 
?5ogel %wä6 befant, ber einem ftbwarjen Jjttfme nid;f ungleich pe^et. ^r flieget fefje 
|ocb in bie iuft, unb narret ftcf> bfos üom Tfafe, fo er öermoge feines flarfen ©eruebes, 
»on weitem rieebef. Sr §at einen ganj raucfjen ^opf unb ^)alg, unb ein fürcljterlicbes 2fn« 
fe^en. ^f^uen, $afanen , 5>apago»en unb alferfen anbere 536gel finben j?c§ nid)i weniger 
bafelbft. 

§. 28. 15er $ifcb (5uarapuf u wirb fonberflcb in S^u^afftrim gefangen. JSenn &$$: 
btefer feine völlige ©roffe befommen, fo ifi er feebs bfs ft'eben ^us fang, pat reine ^cb"1>« 
pen, fonbern eine glatte $auf / bk grünlidj öon 5'arbe unb mit ftfberfarbenen gfeefen be- 
fprenfelt ifi. 35om Äopfe bis nad) bem ©djwanje ju, §at er bfos einen febuppj^ten 
©treif. <Sr fd)wimmet fe^r gefebwinbe, narret ftcb öon Sifd;en , unb fcbiefTet feinen $\q. 
gen in bk ©ee. ©ein $leifcb if! troefen unb fd)macf§aff , wirb aueb vielfältig in neuem 
Seiten eingefallen, ^n eben berfelben ©egenb triff man aud) ben §ifc^ PtVaf oaba an, 
ber feiner filberfarbenen @d)uppen wegen einen Reffen ©fanj ton fid> giebet. : (£r fyat et« 
nen breiten gefpaltenen ©cbwan j , einen langen weiffen S5art , Dier groffe ^fosfebern unb et« 
nen f feinen $opf. 2>ie fliegenben Sifcb^e |aften ftd) weiter in ber ©ee auf, unb ergeben 
f«b be^ taufenben über bem ^BafTer , bamit fte ben SXaubftfdjen entgegen mögen ; geraten 
aber bagegen oftermalen ben iKaubbogefn in bk Pfauen, 3$re glögel befielen aus einer 
bünnen bunfefgrauen ^»auf, bie mit jefcen Slosfebern in bie lange burc^jogen ftnb, ©ie 

S 3 |H n& 



12 £>e$ jtDcitett 58tt# erjfeS QkuptftM, Reifer Stöfc&m'f, ; 

ftnb afat fcon mancb>le& #rf. (Einige gleichen ben geringen; anbere (jaben einen bicfm 

Äopf , ber t>orn>drtg gan$ breit ift. £>te©eefuf) ober ttfanate ifl toon fürcb>rlic&era 2(n« 

fe&en, unb f)af einen Ddtfcnfopf, f leine 2(ugen, jween güfie t>td)fc an bem Äopfe an 

ftat bev ^osfebecn, jweg runbe Hd)er an ftat ber D£ren, jwen runbe 25eine als SSdlle, 

einen furjen ©djwanj, unb eine £aut mit Stoßen. £>ie Sßkibidjen b>ben jwo 3ifen, 

t^ce jungen ju fdugen. 

ttmWt. §• 3 9» 3» "er. Sanbfdjaft Ilascala in einem gfuf[c fürten ftd? efne ungeheuere 

SÖRenge QtrocobiSe auf , weldje in ber benachbarten ©egenb ungemeinen (Begaben fcerurfa« 

dpt £aben, fo j bafj auef) felbige fafl gdnjlid) unbewonet fjh £g jjj attcf? feinegwegeg ju 

t>erwunbern, inbem bie5Beibd)en insgemein fecbjtg^ec auf einmal fegen, hte nfcf>f grof« 

ftt als bie ©dnfe ? (Ener ftnb, unb t»on ib>en in t>k (Erbe gefd?arret werben. SM'e tnöta* 

Btfdje SSRauf jdjneumon t'fl tb> abgefagfer gefnb , unb »erbtrbf alte (Etjer,. bie fie nur 

antreffen fan , woburd) iljre nod) fifcfere Söermebrung nidjt wenig gefjemmet wirb» <3ie 

friedet aud) ben (Erocobilfen in ben Qate , unb frijjt ftdj burd? ben 25aud) tükbet ferauS* 

>Deggleid)en ftnb hie ^aflerfcblangen , £abid)te, Düffel, unb t>ornemlid> bie Sieger, ber 

CrocobHle drgile geinbe, inbem jte biefelben auf ben SXücfen werfen, unb ifjnen ben33aud> 

aufreiffen, ©ie bringen al^ier mefjr SERenfdjen als anberer Orten um, tnbem fre- in bem 

giufje (Oascala wenig Sifdje ju ifjrer Gärung fmben. ©emeiniglid) pflegen ße fiel) unter 

bem ©cbjammeju verbergen, unb fallen biejenigen, bie Gaffer fdjopfen woflen, um>erfe» 

§ens an; ja fte perfolgen bie wb.amfd?en (Sanote, unb werfen bie SXuber mit i^veti 

<8d)wdn;;en fjerunter«. 

mmmm & 3°» ® a $ Pp$ angefurter naturltdjett «efdjaffenfjeit bfefes SReic&es, f*- 

htt 8««te«. n > ,c <* 5^ ^ en 3«iten ^er Sntbecfung Den ben Spamecn angetroffen worbett A würbe bat 
iauf ber (£r$d(ung nunmef^ro eine richtige "HbttyHunQ beffelben erfotbern, fo wie nemlitl) 
foiebe ber bermaligen mejctcantfd?en Stegierunggart gemdö gewefen, S3ei( aber biefeS 
eine ©acbe if!, woPon man feine f;inreicbenbe 97acbri4t auö (Srmangefung ber baju nö- 
tigen jpülfsmittef erteilen fari , inbem Pon ber Drbnung unb G?intf>eifung ber baju gep» 
rigen ianbfcbaften nidjts juverldgigeg er^eßet; fo wirb man eine befonbere örbnung friert» 
«rtüdien, unb iite merfwurbigjJeu 3^a^ricf>ten. »011 biefem 9ieic^e in ber Sfftaaffe mit« 
Reifen , n>k eg \>on feinem Sntbeefer aimdlid) g^funben worben ; unb e$ wirb beö (tot'tej. 
fktife unö hierunter jur 9lid)tfd)nur bienem 
3nfMCoä»# 5* 3'. €§e nun ba$ fejle ianb fetöjl betrieben wirb, fo ffF juforberjr ton ber 

mtU Sfnfef cXojumel nacfjfolgenbeg mit wenigen ju beruren. (5s war fofd;e eine fruef}fbarf 

Snftf, uk iyren eigenen <Eactf en f^atte^ 2fuf berfelben befanb fidj ein unter ben ~$nbia* 
mm fe§r berumter @6^e, fo in einem befonbern Tempel, ber nid)t weit öon ber^ujle 
lag , aufbehalten würbe* ©iefer Tempel war öiereefigt unb &on ©(einen aufgeriebter, 
fyatte aud) ein eben nidtjt unanj?dnbigeö ^(nfefpem ©ag ©ofenbilb war jwar nad) ber 
©eftalt eineö SD?enfcb,en verfertiget j eö f;atfe aber ein fo fdjretflid) unb fürd;terlicf) 2(nfe« 
rjen , tna$ man baran hie 3üge öon feinem Original gar balö ernennen fönte. Me u6n'ge 
©o$enbilber, weld)e öon biefen armen 3oötanern angebetet würben, rjaffen eben foldj« 
fcbeuslicbe ^ngefid)fer: unb ©rjngead)tef fte if^rer SRaterie fowol afg ber ßovm nad) unter* 
fämbcn waren, fo fiatten fie bod) in 2infef;ung if^rer aulferorbentlicben ^eglicbf dt eine 
ubereinfommenbe ©feid^eit mit einanber; eg fei; nun, baj? biefen Barbaren fein anberes 
SWufter bef ant geroefen , ober bap ftd) ber @atan befonberg befli(fen, ifjnen burd) berglei» 
c^en 5Sor jleaung einigen 25eg,tif Pon fjtc^ felbft beiiubrina,en^ (Eg bej^unb affo W grofefle 

©efdjKf« 



93efcW6ttttd'i>ott Kfte|$&& 



13 



©efdjfcfttdtfeft If^rer ©ilbfcauer fo 'Huöbrücfung ber affer&eslfdjllen ©etlaffen. SÖUn 
fagte, &ap biefeg Q3ffb Cojumei §ie*, unb, ber ganzen i^nfel bie ©enennung mftgeffjeilet 
§abe, bk fie nod) bfe je§o führet ©elbiges ©Hb -würbe bergest fjod) geartet, bafj 
^tele (Sinwoner bes feften knbeö ftd> bafelbjf einfanben , unb es i§rer öerblenbeten 2(nbadjt 
nad) anbetet«)!.. 9Rtd;f weniger würben aucfo auf biefer^nfei annod) anbere fleinere ^em« 
pel angetroffen, beren©6|enbilber aber fe wol,ate ber t>ornemile ®tye, von ben Spaniern 
fldnjlict> jerjBret würben. 

§. 32. 3>ie hnbftfjaff ZLabaeco ffoffet gegen SDWfematf)t an bk Sftorbfee, unb t##w. 
grenjet gegen borgen an3?ucatan. 3fJr ©runb unb ©oben ift flad), unb fafl o§ne ©er» 
ge. £>arin war bie £auptftabt gleiches Samens belegen , bfe anje$o HueftcaBirmora 
fce la pittoria, wegen beö ©iegeö, ben £©rte$ über bre 'Jnbiamv erfodjten, genennet 
wirb. 6ie war mit einer %rt t>en Sftauer befeftsget, bergletcben ©efejtt'gungen jtd) fafl alle 
jfnbiamv ju bebienen pflegten. SDiefe Stauer beßunb aus groffen ©tdmmen öon gefdl« 
Uten ©dumen, welche in bie Srbe nad) üvt ber Umpfdfungen eingerammelt «nb berge jiatt 
an einanber gefuget waren , bajj fid> Defnungen barin befanben, woburd; mit pfeifen 
|erauSgefd)olJen werben fönte. JÖer Umfang war runb unb o£ne weitere ©djufwefjr ; 
unb baö dufferjteber beiben iinfen , bfe ben Umfrei* bübeten, war bergejtalt angeleget, 
bajj eine iinie um bte anbere herum gebogen war» ©e» bem Eingänge h>tten fie einen 
engen 2Öeg, mit tKrfdjiebenen SÜBieberfe^reir getanen, worauf fidy ^meen bis breo 
2öad)tt)ürme t>on £olje befanben , worin f (jre ©djiibwadjen gejieOet würben. £)ergfei* 
<J)en ©efejtigungen würben in bamaligen Seiten in ber neuen 2Beff &or t)inrerct)enb gefjaU 
ten, inbem ben (Sinwonern bagjenige, fo man bü .KriegeSfunft nennet , unb Diejenigen 
döerfjeuge, n>e(cb.e bie ©oS§eit ber ÜDlenfdjenüur <Srfinberin §at, i§rer glücffelfgen Einfalt 
nad) gdn|lict> unbefant waren. 3^re©ta&t felbfl war gro* unb ungemein öolfreict), unb es 
befanben fi'dj unter anbern bre» tempel barinnen, 

§. 33, $>ie (Dpfermfel ober &c,cKificio& würbe »011 bem (Bvijäva perfl enf* Opf«ri»tet. 
becfet, unb um beßb>Ib alfo benennet, wul er auf felbiger t>erfd)iebene Sobtenforper unb 
»iele (Sebeine antraf, welche tb>n ©ofen j.u <£(jren waren geopfert unb gefd)lacb>t 

worben. 

§, 34. Qu £anbfd}aff Setnpoafa würbe bon einem 6efonbern (tacittn be§er* gemyoafaw 
fdjet, weldjer bem tTJotejuma jinsbar war, unb feiner 'OHafyt nidjf wiber(let;en tonnen* 
$)er Ort, worin ber CaetÜe feinen ©i§ fjafte, |ieö nad; bem knbejempoaia, unb mt 
ein groffer unb volfreidjer §lecfen in einer ungemein angenemen ©egenb, $mifd)en $meen 
©dd)en , bie einen frudjtbaren ©oben bevoatfettm. 5)iefe ©M)e famen öen einem ni'djt 
«fju weit entfernten ©erge, ber fdjrdg aufwärts ging, unb mit ©dumen bewarfen war* 
2)ie Käufer waren jleinem, unb befamen von bem gldnjenben weiften Mit, womit fie 
außerhalb angefirid)en waren r ein fo üerfreffid) ^nfet^en, bat^ fie t>en ferne, unb warnt- 
bie (Bonne barauf fd)fen, mk ©Über biinferten* :3n 8 bef on & e ** c war bes €aciUn tyaUtfb 
fcon einer in biefem ianbe nidjt erwarteten ©auart. 

§. 35. £>ie ©egenb .(nwiabielatf war fe^r angenem, unb t^fn unb miebet mit ^«ift^l^tt* 
©dumen bewarfen, beren erffaunenbe Jj>6(je einen ergo|enben Tinblicf öermfad)ef; an 
anbern Orten hingegen waren Die gelber forgfdltig be|le[(ef. 5)re ©tabt, ober eigent(id> 
j,u fagen ber $lec£en biefes Samens, liegt langfl einer $of)e toen Reifen, bie i§r 5ur SÖlauer 
ju bienen fdjeinen, in einer \>wi ber 3Ratur befej!igten läge ; unb bie-Sugange waren ber* 
äejjalt abhängig, unb fct)mai A bat) fold)e nicbt o§ne ©efd?werlid;feit erjiiegen werben fon» 

&9 . ten* 



■ l 



14 ©e$ feiten &udj$ etjleS #auptjf uc? ; jttwter Stöfcgmt, 

ten. Einige ©ofentempel t>on jiemlicber ^unft bienefen ber ©fott ebcnfalö jur %iette. 
©k £atte gleicbfals einen eigenen (Tarifen, ber niebf weniger, als Der juSempoala, bero 
tn©te$uma jinsbar, unb mit feiner Regierung übel jufrieben war. 

Sttctigsen« $. 36; Sfticbt weit »on (Dutabtslan liegt ein £ol)e$ ©ebirge , fo t>on 936ffern be« 

wonet wart» , bie Cotonagen genennet würben, unb unter toerfdjiebenen (Lacitm ftun» 
ben. $>iefe Cotonagen Ratten eine &on ben übrigen, (Sinwonern biefes £Ket<^ö ganj m* 
terfdjiebene ©pracfye, aud) ganj anbere ©iteen. ©ie Waren fe^r fiarf Dorn ieibe, unb 
ungemein ausgehärtet, ba^er jüe bje 23efcbwerlid)feiten bes Krieges gar leiebt erfragen 
fönten, ©iefe Golfer bewoneten unterfdjtebene glecfen, bie aber t>on feiner fonberlidjen 
(£r§eblidjfeit waren. 

^ttnp^ 1 ^- §,37. >$wo tagereifen üonSempoal« war ein feflerDrf, namentlich Stmpa^ 

Jtngo, auf ber i?Qfje eines wn ben S3ergen abgefonberten Bügels belegen, welchem man 
nidjt leiebt beifommen fönte, weil er gleicbfam öon gelfen umjingeft war , bfe ben me§* 
reften X&eil Der Käufer »erbargen. ©iefe Qtabt fyatte ebenfals ifjren eigenen (tacilen, 
ber mit bemCarilen »on 5cmpoaIa wegen ber@renjen u)res25ejiris in befldnbiger9JiiS» 
^elligfeit lebte, woran benn bie Untertanen ebenfals Ifjeil nahmen, unb ftd) alfo befUn» 
big einanber in ben paaren lagen. 

3o«otf>l«n. §, gg. ©je ianöfebaft Socotblan war fe£r be&olFerf , unb &on groffem 23ejirf* 

©er Cactfe fjafte feinen @i| in ber ©fabt, bie btefer ganjen ©egenb ben 3Ramen mit« 
1 t§eilete, unb in einem Xfyah belegen war, welches bie ©ebirge biefer Orten begrenzte, ©iß 
®tat)t felbjt fyatte eine ttortrefüdje läge, unb ftel »on weiten ungemein prdebtig in bie 2(u» 
g«n» 3&« X^urme unb £dufer gaben öon ferne einen folgen ©lanj wegen ifjrer leudj« 
tenben SSfciffe, bafj bie klugen babureb faji geblenbet würben, Q:tn gewiffer Portugtefe, 
ber fitb unter be* £©rte$ ©efolge befattb, »erglid) fte mit Caßtlblanc© in Portugal, 
welcben SRamcn fte auej) einige Seit behalten. 
Slascflfa. §. 39. "ün bie ianbfebaft5ocotblan flies Clascala, bie fe£r belfreid) war, 'unb 

mefjt als funfjig teilen im Umfange £atfe. 3&r ungleicber «oben erfjub ftd) fafl burd). 
gängig in öerfd)iebenen £ügeln, welcbe aus berjenigen 9iei&e ber 33erge ju entfielen fd)ei- 
nen, t)k gegenwartig nur bie grofic2tete genennet wirb. 93erfd)iebeiie glecfen, beren 
Käufer me£r bauer^aft als febon waren, nahmen bk ^)6§en ber ^ugel ein, wofelbjl 0* 
tüele <kin woner hinbegeben (jatfen; t^eilö ftd?) ber SBMfyite, bie ifjnen bk fflatm jur ©t' 
ä)tttyit barbot, 5U SKufe ju machen, f§eils aueb bie Ebenen jum ^el&bau be|!o me^r *u 
fdjonen. Tlnfdnglicb würben fie bureb eigene Könige be^erfebet. €nblid> aber verloren (iß 
bureb einen innerlichen Ärieg t)\e Neigung jum ©efjorfain, unb entlebigten ftd) bes %od>e§* 
SBeil aber aöe Golfer , tU unfähig fenn , f\<$) felbjl ju regieren , fo lange fie geinbe t>on ber 
Unterwfirftgfeitfmb, bis fte bie Ungemdcblicbfeif ber gtei^eit felbjl erfaren; fo brachen 
aueb biefe enblicb i&re «KegierungSart in bie ©eftalt eines freien SKefenS, unb wdlefen auf 
falcbe 9)Zaaffe lieber uiefe Ferren , als ba% fte einem einigen unterwurjig fei)n wollen, ©ie 
teilten alfo i^re ^lecfen in eine Hvt »on Greife, ^ebroeber berfelben ernanfe einige 5)erfo« 
nen \>on ^infe^en, bk ju Claecala ffjren ©i| auffcblagen muflen; unb aus allen biefen 
Tlbgeorbneten würbe ber ©enat erriebtef, beffen Snffcbeibungen in allen §olge geleitet 
warb. 2Beld)eS ein feltenes S5eifpiel ber "Mriflocratie unter Barbaren ifl, bie einen ^iem» 
lidjen ^§eil bes ©toljes oon bw iefjrfdfsen unferer ©faatsflug^eit nieber^ufcblagen fdfjig 
ift. 3n biefem Suftanbe fjaffen fte ftcb wiber bie 5Kad)t ber Äaifer öon Wflexico befldn- 
big gefc&ü^et : unb jur Seit ber Sntbecfung biefes 9ieia)S befanben fte ftcfy auf ber ^ocbfteu 

©taffei 



fBefcjjrri&una Don ®ltjcic& 



15 



Staffel f&r« 9tu$m$; fnbem bte ©raufamfeit be$ !TJote$uma bfetfnja§( i&rer 53un- 
beggenoljen aergroffert, unb bic (Dtomier, ein mitten unter Barbaren afg ein wirflid>es 
barbarifcbee angefefpeneg 93olf , bag ober im Stiege ungemein braucbbar «war, unb bte 
Sapferfeit mit einer t>fet)ifd)en Unbdnbigfeit t>erfnüpffe, auf ifyte ©eite getrieben $afte, 
Der Eingang in bag ianb mürbe burct) eine £>o(je SOTauer öerfperret , bie pon einem groffen 
23erge ju bem anbern aufgefufet war, unb beren prdebtigeg Änfe^en unb ungemeine ©tdr* 
fe t>on ber SKacfet ifjreg Srbauerg jeugete. ©ie war jwanjig gug btäe, anberf(jalb ga- 
ben t)od) , unb enbigte ftct) afg eine 23ruftwet)r. <Sie beffanb augwdrtg aug (auter ge- 
hauenen ©feinen ; biefe waren bid)t an einander gefuget, unb mit einem ftarfen $ütt übertun* 
cbet. 35er Eingang mar fäjrdg unb ungemein enge ; benn bie ^flauet teilte ftcb an bie* 
fem Orte in jween Sugdnge , we(d)e fdjiangenweife einer ben ben anbern auf je^en ©cbrft 
weit t>on einanber burcbgefüret waren. Qiefe litt ber Söefefrigung jeigete Hie 2(bfonbe« 
rung ber ©renje ber ianbfcbaft Zla&cala an , beren Q3et)erfd>r fie eljebem erbauet Ratten, 
bamit füe ftd) Por ben (Sinfdffen i&fer $einbe ficfcr fleöen motten. 9(mgead)fet biefeghnfr 
jfemlid) bergig unb uneben mar, fo fönte e$ bocb unter bie frwbtbarften füglfd) mit gejätet 
werben, Denn nidjt nur in ben Ebenen , fonbern aud) fo gar auf ben gelfen unb ^Sergen, 
fönten bie (£inwoner bte $vu<i)te i&reg gfeifleg einernten. SXunb fperum mar eö Pon be$ 
tTJotejuma ©ebief umgeben , auffer gegen Sorben , wofelbfr bie Statur bie ©renken 
Pieimet)r burd) bie grofle SKei&e pon Q5ergen, bie fafl fnggefamt unerfreiglfcf) waren, ge- 
bogen, unb ft)nen burd) biefe« ©ebirge ©elegen&eit Perfdjaffef, mit ben (Dtomtern un& 
QLotona^en benebfl anbern milben koffern Umgang ju fjaben, unb mit i&nen SSunbniffe 
auffer ber <5tabt Clascala einjugefcen. SOlan traf in felbfger Perfä)iebene t>olfreid)e §fe* 
cfen unb Dorfer an. Diefe ©tabf fetöft aber war ju ben Seiten ber (Sntbecfung unge« 
mein ftarf bewonet, unb auf Pier J^ljen erbauet, bie pon einanber ntcbf fonberlid) entle- 
gen waren, unb fidj öon borgen bis gegen Äbenb erftrecften; jebod) waren fte ntd)t »on 
gleicber ©rofie, Die natürlich 23efef*igung burd) bie Reifen, §atte »iele (Sinwoner fjet« 
be» gefocfef. Dtefe Pier J?o$en, welche äffe #dufer ber ©fabt in fttb faffeten, fieffeten 
glei^fam wer (Sitabeffen por, bte burt& Perf^iebene2öege, mekbe mit bkfen dauern auf 
beiben ©etten befe|et waren, fo autb jugfeicb ber <&tabt jur 5Wauer bieaefen, mit einan« 
ber ©emeinfcbaft t)aften. Diefe Pier 5r}eife »würben unter bem tarnen eineö ie§ng »ort 
Pier Cactüen be^erfc^et, wetfte Pon benerflen ©tiftern ab|lamten ,, jebod) aber Pon bem 
©enat abhängig waren, bem fte tnögemein mit beijumonen pflegten, unb won t^m bie 
S3efe^(e, weic&e ben &taat überhaupt betrafen, empfingen; gleid) wie ber ©enat bie 
Tippeffationeg t^rer Untertanen in ber (e|ten 3 n t^ n J annahm. Die ^dufer waren w% 
mittelmäßiger Qhty, tnbem fte bloö auö einem einzigen ©to<f werfe beflanben. ©ie wa- 
ren t>on (Steinen erbauet, unb Ratten ffac^e Dächer mit ww)er gefurten ©dngen» ^ie 
©traffen waren enge unb gefrümmet , nacbbem eg bie iage ber SSerge erforberte. Äur j^ 
fi)re Bauart war nfd)f fo wof, alö bie Jage ber ©tabt felbfi, feltfam, wobetj man mety 
«uf bie ©icberfjeit aiö auf §5c<juemlicfifeit bebacbt gewefen. 

§. 40. Die (Elascaltef er Rotten Pon ^ugenb auf, jwo i)erfcbenbe ieibenftbaftett, 
t\emUdf ben Tiberglaubett unb bte Uebung in ^BaffVn , worauf fie ftcb fon&erlicb fegten, 
unb fi6, burct) bie Stfachamung angetri ben, bartn fp?röor traten. So fep nun, ba$ bie 
^immelggeamo i^»nen eine allen ©nwoner'» ber ©ebirge eigene Neigung eingeftoffet, oöet: 
bafj fte bie S^otwenbigfeit wad)fam gemacbet. Dag lanb feibfl f^afte einen Uebetfiug an 
tllays/ unb ba$ ©etreibe fam mit bem gleiije ber Merleute bergejlait wof;t ubereut, 

baf 



fottfe|«iT§v 



w 



©joIuIä* 



SRejtcö. 



baß biefe iM $&P® *** fftamm Clöfcala überfommen,rw;eld)es in tf>er Spraye 
fe viel als öroDlanfc $Hfl& ^ an mufte ou * &le ^«^WtigWf unb Den vortreflu 
eben ©efchmacc ber grücbte. nicht weniger Den Ueberjlus an Söilbpret benebft ber mancber-- 
h» Tlrt ihrer °äagben bewunbetn. <£ine ber gr&lfeften ^Reichtümer iff gegenwärtig Die Co# 
ibenilfc beffen 91u|en bie Einwener erft nad) ber Spanier 2lnfunft rennen lernen. 3e« 
fcoeb es würben biefe «erteile ber SSatur auch burd) groffe ^efcbwerlicbfeiten geminbert. 
©ein Die 91ad)barfd)aft ber ©ebirge fegte biefes ianb befiänbig fettigen ©rürmenunD ftor- 
fen ©ewfoern au«, ntd)t weniger mutfe ee aud) ffarfe Ueberfd)wemmungenvonDem§luffe, 
ber ^abual genennet warb, ausfielen, ber nicht nur Die £rn« öerbarb, Die Söaume aus« 
rig fonDern ftd) aueb fo gar in Den auf ben haften £ügeln liegenben Käufern einfMete. 
kanfaate, bafi SaDual in ihrer ©prad)e fo viel ate einen Är&ejJu» bebeute, bi«. 
weil b Hernien , *>i« &«wn trinfen, ober ftd) in feinem Gaffer haben, mit biefer Äranf&e« 
befallen würben. SRtdbt weniger ifl ber Mangel Des ©aljes eine groffe «efebwerbe fürbte 
©inwener U fte bei) beffen Ermangelung , von ihren befren ©peifen bod) nie einen rechten 
©efdwocf'haöen fonnen. £war Ratten fte Dergleichen leichtlid) ausanbern bemmorejum« 
unterwüvfiaen ianben gegen Urofafc anberer Skaucbbarfeiten uberfommen fonnen; ftewol» 
"ttn aber lieber unfc&nwrffeofte gRatjriteii tfeuti, als ftd) mit ihren Seinben in einige %Mto 

una unb ©emeinfebaft eintaffen. ©eil btejes freöe 2Sefeu ben Spaniern ben ihrer 2ln- 
fünft nach vorher verfd)tebeHtltd) erlittenem 33erlüf> fefcr jugetfjan unb getreu geworben ; 
fo aenieffet fte aud) nod) fefo verfefciebene greiften unb ausnamrwgsrecbte , btefteehebem 

burebi^eitanb^aftigfeit erworben, unb wekbe rühmlidje SD«nfmale ihrer alten Sreue 

^ n& * $ 4i" Sünf teilen von tllafcafa auf bes ttlotejum« ®ebkti lag Die ©tobt 
Cbölulal unb war fo wo§l angelegef, m 0« »«» ©paniero feji ihrer Slnfunft einige 
©leichheit mit "DaUaDoltO jü rjaben fdjiene. ©ie war in einer auf allen ©etten ofnett 
^bene erbauet, unb harn eine ungemein fd)6ue Sage. SBan gab Der geit »or, ba|? fte 
mehr als nuamiataufenb Einwoner in ftd) faffen fönte, ohne biesBoijlatoe Da 5 u ^u reebnen, 
b e aud) in tiemlicher ^n 5 a§l angetroffen würben. (Eöbefanben fteb befianbig »ielegrembe 
barinnen welche fie theils als ein ■■£««*# uirt ihrer ©6|en betrachteten, theils aud) ber ^Janblung 
»eaen bafelbft befchaftiget waren, ©ie etrajfen waren breit unb gerabe, bie^aufer aud) oiei 
hoher dl« w ^lafcala : inebefonbere aufwerte ftch an ber gr offen ^engeberSbürmeeinbefonbe. 
«r«Drad)t welche Die Vielheit i^rer Tempel an^eigeten. Sie ganje SRaefrbarfcbaft betrachte- 
te fifals einen geheiligten Ort, inbem fte mehr als werhunbert Simpel, bat-on \timrttt: 
einer befonbern ©ottheit gewibmet war, in ftch fofiete, »on Denen eine 9Kenge abgefebmaef- 
fer ©unberwerfe vorgegeben würben. £>ie ®in»oner waren me§r t>orftd)tig als friege- 
tifch unb mehrentheils ^anbelöleute ober ^ebiente. ^hre 3fojahl war jwar fehr gros, 
iebod) es befanben fa wenige t>on oornehmen ©tanbe barunter, mt ben (Dafcalrefcm 
lebten fte in beftanbtger $einbfchaft, weil Diefe ftch niemalen bem mericani|d?en Äaifet 
unterwürfig machen wollen, bem aber Die <Btabi Cfroiula, unb Die herumliegenbe ©egen& 

völlig ergeben war. ■■ \ , ... _, ,. tf . 

\ 42 ©a wir uns nunmebro bttin ©t|e ber merteantfefeen ßatfer genähert, f» 
wollen wir fo viel bie Deshalb aufgefunbene 9^ad>rid)teH geflatfen woüen, von biefem war« 
haftig prächtigem Orte unb beffen ©eaenb eine nähere «efebreibung mitmtöeilen bejliffen 
fenn «£s war bie ^auotlanbfcbaff btefesOveicbS tHertco, wovon es ben Slawen erraffen, 
wifien Ciafcala unb Wcdyoatan belegen, unb erffreefte ftch ber Sänge nad;, von mu 
fl ! ■ tttnaäjt 






itfmcr. ejtt^t ZfX-.JL -p. Jf, 




Ji. ^ 



^-^^^^-J ^irF^^^^^tfP^^^ Hill I MI» II IM m — I I ^nWMBHWHII I MlI MII ■ "■ H HI 1 , ; 

' „ j 






^üiffi^' 3%~ Jl -_r-i7- 







m 



I 



. 



i l'iw' 



tu 



I 



\ , ! 



.•"• 1 



23e|tf)ret&mt$ fcon W&mi 



*7 



fernadjf ttacr) SOUtfage ju, auf fcunberf unb fcc^jfg^ unb ber treffe na$ fangjt bem ©üb« 
meere auf fieben$eb>n, ianb einwärts abetr auf wer unb funfjfg Steffen. ©artn lag nun 
bie ©taöf tTJejctco : biefe werbe») bem anfange t^cer Anlage unter bem Stamm lUnuä)* 
titlan ober unter einigen anbernbiefemgleicbfommenben Slawen, weshalb {td) bk ©efdjidtf« 
fdjretber viele 9Rüb> gegeben , befant gewefem gu ber Seit ber fpanifcfcm (gntDecfuna; 
mod)te fte ungefdr fecbjig taufenb gamiften in ftdj galten, unb war in jwe^ Quartiere ab* 
gefonbert, bavon bas eine CLlateluco §ie$, unb bloß von geringen ieuteri bewonef würbe; 
bat anbere aber Wexicv genennet warb, unb ben ©i£ bis J^ofes unb ganjen 2lbels aus« 
mad)te, weshalb aud) bie ganje ©tabt biefen tarnen angenommen (jatte. ©ie War mie- 
ten in einer weiten Sbene belegen, unb runb (jerum mit (eb> fyofym bergen umgeben. ^>it 
bauen b>rabßieijenbe ©trome unb Q3ad)e bilbeten im $b>le verfd)tebene"Seid)e, im ^flit* 
telpunfte aber jwo grojf« ©een , worauf, unb um biefelben &erum, mef>r benn fünfzig 
©tabte unb Dörfer lagen, bie *u Der ©tabt IfTetico ge§oretem tiefes Keine SReer blatte 
breifjig teilen im Umfreis: unb biejwo©een, woraus esbetfanb, vereinigten ib> SBaffet 
burd) einen jleinernen Stam , ber fte beibc unferfd)iebe, unb worin ftd) Öefnungen befaa« 
ben , worüber man auf (fernen 33rücfen fommen fönte. %ebvoebe Oefnung b>tfe auf 
beiben ©eitert ibre ©d)leufen. Unb auf foldje Söeije würbe ber t leinern ©ee, wenn fte 
SBaffer benötiget war , 3Ba|fer von ber grojtern mitget^ eilet. $>ie am ^dc^flen lag , fcatte 
Ueblid) unb tylle Gaffer, worin man gifdje von fejjr gutem ©efdjmatf antraf: bie anbere 
hingegen f)atte trübe unb faljig 3Öajfer, fo bem ©eewajfer fefjr gleid) fam. 35ie Urfad)« 
aber war' niebt biefe, als ob bie ©trome, fo ba rjinein gingen , von einer anöern 53efd)affen« 
b>it als biejenigen gewefen , welche in bie §6£ere ©ee fioflen ; fonbern bas faltige 2Befe« 
fam blos von ber Statur bes Srbreicbs, welcbes biefe SSkffer in ftd) faffete, unb an bie« 
fem Orte morajft'g war, unb viel ©afpeter blatte. Tiud) biefer geiler gereichte ju einer« 
groften 93ort()eile: benn man fonre an Den Ufern biefer See, ©alj in Ueberf?uS erlangen, 
wofdbfr es burd) bie ©onnenjrrafen gereiniget unb ^bereitet würbe; nod)i)er warb es burd) 
bas geuer von bem ©djaume unb Unratf) gereiniget, fo Das ©d)lagen ber ^Bellen jufam« 
men getrieben fyatte. $afl mitten auf biefer ©aljfee war bie ©tabt tHenco angeleger, 
auf neunten ©rab breiten Minuten von ber Sttirtagslinie unter bem Riffen (£rbjfrid)* 
wovon bie Men geglaubt jjaben, ba$ er »oller geuer unb folglid) unwobnbor fe». SKatt 
genos bafelbf! eine angeneme unb gefun&e iuft. Ss flelte (td> swar fo wol bie Mite als 
aud) bk #f|e ftuv gehörigen geit ein; jebenno6 aber war beibes fe§r gemafiget: unb bit 
geuebtigfeit, weld)e ber ©efunb^ eit , wegen ber Sage ber <Btabt, am meinen f)ätteuady« 
t^eiltg ff{)n fonnen, würbe burd) bk 'ZBinZe unb ©onne verbeut 3Di?fe groffe ©tabe 
b^Jtte mitten auf bem 5öaffer überaus angeneme Oerter, unb mit bem Sanbe burd) bie 00t* 
tvemfren ^amme unb 55rücfen ©ememfd)aft. ^Diefe waren oon ungemeiner ^ollbarf elf, 
unb bieneten niebt fo wol üur ^)rad)t als aud) jur S^otwenbiöfeit. <&<t erfTe iant 
rtad) ber^iffagsfeite war ^wo Reifen lang; uttb auf biefem hielten Die Spanier i^ren<£m* 
jug. 35er anbere nad) ber SHt'tternacfttfeite ^atte nur eineSKeileinberianae: berbrifteaber, 
ber nod) etmas füqer war, ging gegen borgen. X)ie ©äffen ber ©tabt waren feb> breit, 
unb febienen nach ber ©ebnur angeieget ju fe^n : einige waren voller ®afTer, Rotten aber, 
jur Q5equemlid)feit ber (ginwoner i^re ^rüefen; bie anbern hingegen, bk fefles i^rbreid) 
|aften , waren burd) viele. Arbeit unb 5Rü§e fold)?rgejfa(t eingeriitfef. fjftan faf;e aud^ 
einige, welche ba(b aus QBaffer unb §alb aus (£rbe beftunben: bas SrDreid) ging auf beibert 
©eiten , unb ww für bie gusganger; Das SBaffer aber ftos in ber Wlittt, unö aereieb- 
2, tyeiU ^ tt 






1 8 Ö& feiten S3uc5a etjlei #auptjf uef , fetter 9(&fc$ntt , 

fett ben ^afjrjjeugen t>on mandjerfe» 7Ctt y sunt ©ebraud). £>fefer tf>re "ÄnjabJ, fo ju Un« 
f erfjalt ung bcr ©emeinfd)aft Wetteten , modjte üielletdyt unglaublid) fdjeinen , intern Di« 
tDericancr uerft'djerten , bafj fte bergletdjen auf funftigtaufenb gärten, bie geringem un» 
gereebnet ; bk fte Äcaleö nanten, unb blos aus einem einigen ^aumftammegemad)etwa* 
*en, aud) nur einen einzigen SKuberer in ftd) Rolfen fönten. "Sie öffentlichen ©ebdubeunb 
93atTdfle ber^belidjen, bieben mefjreffen'Sfjeil ber<Btabtaugmad)ten, waren t>on (Stein unb 
roo&l gebauef; ^k £dufer bes gemeinen Cannes aber nie&rig unb ungleid): jebod) waren 
fo wol bie etnettals anbeten bergeff alt angeleget , bq$ man jwifeben benfelbe n t>erfd)iebene ebe# 
ne unb gerdumlfdje jpia|e antraf, auf weiden fte insgemein i^re SSUrfte ju galten 
pflegten, 
fertf^unfl. §. 45. ©er SHarffpfaf (Tafeuco war bon einer bewunbernswürbfgen SGBette, wor- 

auf man ben groffeffen Sufouf uon 9Kenfd)en gewar würbe. SDafelbff mürben an gewif« 
fen $agen bes %a§ve6 Steffen gehalten , auf benen ftd) bk ianb» unb ^aufleute aus bem 
ganzen SKeidje mit allem, was fie<m ^oflbarfeifen befaffen, fo wofan$rüd)ten, als^anb« 
Verarbeitungen, einfanben. SDer Sufammenlauf war bergeflalt gros, ba$ ungeachtet t&x* 
teta btefeu^Mag als einen bergroffejfenbcr 2Belt ttorfieffet, er bod) gan ( $ mit 33uben ange- 
füllet, unb bie ©dnge bergeflalt enge waren , ba$ bk Käufer fatim?>la| in fel&igen finben 
fönten, ^ebroeber Fante feinen Soften; unb fte bebeeften ifyre 'Söuben mit biefem <£attun, 
ber (Sonne unb Siegen abhielt. <£s gab gemiifeöerter für bieSolbfcbmiebe, roeld)e Qrbel« 
gejfefne unb Letten öonfonberbarer Arbeit, ©efdffe, t>erfd)iebene SSiloer »on gieren ber* 
fauffen; bie inSgefamtDon©olb ober ©ilbsr mit fo(d)er^unftgemad)et waren, ba^ einige bie* 
- fer Verarbeitungen bte ©efd)icfl{djfeif unferer beflen europ&tfcfcen Äünfller erfcb&pfet §aben 
würben* -^nöbefonbere falje man f leine Dörfer, bk beweg!id)e #anbt)aben Ratten ; ofnterad)» 
ttt fte au« Qüinem @tücf gegojfen unb mit bem Jammer getrieben waren : nid)t weniger 
fanb ftd) ein Ueberffas »on anbernl©tücfen biefer 2(rt, bie »ort erhabener Tlrbeit waren, 
ofme baf? man fo wenig ben Jammer als ©rtffei baran öerfpüren fönte. SDian traf nid)t 
weniger ©ange an, wo bie ^aleri^eSdjilbereijen feil boten, weldje ifjre ©emdlbe, bie meb,» 
rent(>eils in ianbfdjaften beftunben , unb mit fold)en gebern fdjattiret waren , weldje ben 
^Silbern bie ©eflaft unb garbe gaben , ausjodeten. Ss fanben fid) barunter földje «Stucf e, 
woben man unfd)lüfjig fenn fönte, ob bk $unff ober bk ©ebulb ber SOtaler mefjr bewun< 
bert werben muffe. 2llle öielfaltige Tirfen ber ^üdjer unb iein'ewanb, bk in biefem weif* 
lauftigen fReiifye »erfertiget würben, brachte man an biefem Orte ju faufe. ©ie waren 
&on 55aumwoöe unb paaren oon €aninid)en ; unb ton 3B eibern , bk ben 9ftüfjiggang 
^affeten unb in biefer Äunff fefjtr gefd)icff waren , fünft iid) jufammen gefponnen. 2tn an. 
bem Orten wr^anbelte man ©djalen unb mandjerlen trinfgefd)irre toon artiger Srftnbung 
unb feinem ^^one , aud> »erfd)iebener färben, 5Diefer Sfjon war wo|lried)enb ; unb würbe 
ju allen ©efdffen, bk in ber Jjausfjaltung not§ig waren, gebraudjet, unb biefe mit befonbe- 
rer ©efd)icflid)feitbarausgemad)et: benn bie golbehett unb ftlbemen ©efd(fe waren bfoS 
in ben faiferlidjen 5>afldffen übfid), unb überbem würben biefe aud) nid)t eßenber, als an 
ben groffeffen §eff tagen gebrauchet, ^n eben ber Drbnung unb in eben ber Stenge waren 
aud) aUer^anb Srücbfe, (g^waaren, Sifdje, unb mit einem® orte, alles, wasfowol^ut 
S^ofwenbigfeit als auch jum Vergnügen bes menfd)fid)en Gebens gereichen fönte, anju» 
treffen, ^auf unb Verfauf gefdjafje burd) Umfaf. ^ebweber gab t>on bem, fo er übrig 
Ijatfe , für baejenige, fo ifjm ermangelte. JTIaye unb tacao bieneten bloß an ffat ber 
SKünje , für X)inge »on geringerem ^23ertr}e. Vom ®mi<S)k wujf en fte nid) t$ ; jebod) §at* 

ten 






Jöefc5m'6ttnd.DottS0h^f<Ov 



19 



$e$eiic* 



ten f«e ein gemiffe« ®lao«, fo baju bienete, bie SKenge ju unterfcheiben, unb gewtffe 3t«' 
fern unb Wahlen gebrauchten fte, ben g>retö jeber ©ache nach ber$areju6efttmmen. g* 
befanb fid» aucb ein • #au* bafelbff, worin t>U £anbel6rfd)ter ifjre Sufammenfunft &>L 
ten unb bie unter bm ßaufleuten vorfommenbe ©treitigfeiten fd)licbteten. Anbere nte- 
briqere «ebiente gingen burd) öie ©äffen, unb fuhren burch ihr Anfe&en bie©leicbhett tn #an. 
bei unb ©anbei nufreebt ju erhalten, diejenigen Vorfalle, wöbet» fic Betrug ober über* 
mafiige Sbeurung fanben, unb eine «Sejlrafung »erbienefen, brauten ftc»or genante 
«Kicker. £>ie Spante* fönten ben Ueberffu* , bic 0$ bnung unb gute g>olicei) biefer SKeffe 
niebt genug bewunbern, weldje ofmgeachtet ber erffaunenben «Menge ber toorb>bencn «Wen* 
fd)en beobachtet mürbe. <£$ mar auch, iä ber £b>t ein bewunbernswürbiger Anbltcf , wor- 
aus man fo gleid) bie ©roffe unb «Macht biefeö «Keicf/S abnemen fönte. 93on Befdjaffen. 
beit ber Tempel, wirb bei) <£rwänung u)rer «Kelfgton <je|)anbelt »erben. = 

§. 44. Unter benen ©fäbten, weld)e auf ber gf offen ©ee lagen, war msbefonbe« 
te bic Stobt Cejeuco merfwürbig, welche einiger ©efchjdjtfchrefber Meinung nad), mit 
tTJertco inAnfehung ber ©roffe jtreitig fenn fonnen; jum wenigen wolten ficb, bte<£inwo« 
ner rühmen, als ob fle in Abfichf bes Altertums einen Söorjug t>or berfeiben »erbfeneten. 
Die Äaufcr waren langff ben Ufern ber groffen ©ee, an bem Orte, wol ber^auptbam, 
ouf weld)emman nach niericoging, feinen Anfang nahm, erbauet. 3>te ©tobt felbjt 
hatte eine angeneme läge. 3« ber 3«t ber Sntbecfung war eö bte £auptfrabt beß S3c 
liefe, ber einem 3Ref«ibe«m©te$uma, Samens Cacumaijm, war ubedaffen wotben* 

§. 45. S)ie ©tobt 3$racpalapa fdjien wegen ih«r erhabenen S&urme unb ©e» 3aracp<irapa.. 
baube wel'dK fi* beinahe auf fed)ö taufenb erffretften, vor allen übrigen an unb auf ber meric«' 
nifeben ©ee liegenben Dertern, beröor. <£in Sfceil ib>er #aufer, bic meb>nt§etl$ au$ 
brew ©toefoerf beffunhen, war auf ber See erbauet; bte anbern aber tagen an bemIKan» 
be beö £>ammeö , in einer bequemen unb angenemett ©egenb. ©er 9>alTajt beS dacitm 
war gros unb febon gebauet, unb in t>erfd)iebene fo wol b>&> qI $ w ' ebcrc 3tntmer verteilet, 
twifdjen weldjen fid» groffe ©ale befanben, beren «oben von <£ebernb>lje gemacht waren, 
unb einige waren mit Tapeten »on Baumwolle von manc&erle» garbe unb giguren außge* 
fdjlagen , worin man einen ©efömarf nebff oieler ^un|l antraf. 3n biefer ©tobt befon. 
ben fid) öerfd)iebene Brunnen t>on füffem ©affer, fo ungemein gut ju trinfen war. £)iefe 
waren »on den benad)barten bergen burd) tiefe «JBafferroren babin geleitet werben, unb 
befeuchteten »erfebiebene mit öielem gleiffe unb Äunjl angelegte ©arten, derjenige ©ar« 
ten, welchen ber Cactfe ju feinem Vergnügen anlegen laffen, übertraf bie übrigen beowei- 
ten, fo wol an ©roffe als aud) an ©dj&nhdt. ^nbiefem befanben fid) viele frudjttragen- 
be iöaume, wet>on man groffe iuflgönge antraf; unb in berfeiben Swifchenraume ro aren 
onbere S3aume gepffanjet, unb verfdjiebene Blumenbeete ongelegef, weld)e burd)Umpfa- 
lungen ober 3aune von geflod)tenem SKo^te in befonbere 2(btheilungen öert§eifet, bieftabec 
mit wof)lrfed)enben Kräutern bebeef et waren. 3" b ^f en Abteilungen fa§e man eine oer- 
wunberngwurbige Wannigfaltigfeit »erfd)iebener in ber fd)6n(len Orbnung gepffan,^r«lu- 
men. Sn ber «Mitte machte ein Seich von füffem ©affer ein 93ierecf »on (Steinen unb 
Äaif , unb auf allen Seiten gingen ©tuffen bte an bog ©affer hjnu* ter. 3etm-ebe ©cite 
hielt »ierfiunbert ©ebnete ; unb ah biefemDrte unterhalt ber(Tacifebiewor3lfd)m t cfendften 
gifd)e. 9)i*t weniger fab> man bofelbfl wrfebiebene ©afferDogel , booon einige in i£ut 
ropabefanf fmb, anbere aber eine aufferorbentlfcbe ©ejialt unb ungemein (chone Gebern 
hatten. <£$ war bie gaiue Anlage bewunbernswürbig : unb bo fie bloö von einem Unter« 
v : gj tränen 







f&anen be$ ttlotesuma fcerrurete, fo fjl leicr)tlic&, tet\&$Ua auf He SKeic&tumer tm& 
Pracht be$ £anbeö§errn felbfl ju machen. 

Chiffon. $ t 46. 2(n ber ©eite ber füffen ©ee rag ber Ort €apiftlan auf einem fjc^en unb 

fdjwer ju erjr>igenfcen Berge; unb tonte fügltcl>»or eine gefhtng geilten werben, weil 
ettvbon ben benachbarten Bergen §erabjlr6menber glus ben §ue ber liefen biefer Reifen 
bewafferte. 

®mfiwU. §. 47* 3« c&en berfelbtgen ©egenb lag ein fe§r t>olfretcr)er $lecfen Cf5uaf!epeFe 

genant, ber einen eigenen €acit en unb triefe reidje (Sinwoner fjatfe. ^nsbefonbere »war 
be$ (Cflciü en ^affafr metf wurbig. Sriefer mar bergefralt »oller 5>racijf , bajj er beö iHste* 
5«ma feinem gfeicf) -f am / unb von ungemeiner 3Beite, bajj aucf) aüe Spanier o^neBe» 
fdjwerlid^eit barin liegen fönten, ©abe» lag ein ©arten , welcher bes Cöcif en flu "Jsvac* 
palapa ©arten auf femerfe» 2Beife etwas nachgab, unb bejfen ©r&ffe unb $rud)t« 
fcarfeit bk #ufmetffamf eit fdmtlidjer Spanitt an ftd) §og, ;baß er audj als ein ©unber 
5er neuen tt>elt angefefpen ju werben öerDienete, (£r mar über eine f^albe SHeife lang, 
ttwa& weniger breit; unb §atte burdjgdngig einen gleichen unb ebenen Boben; war au<$ 
mit Beobachtung ber fd)6nfren Drbnung in allerlei Tlbtf^eilung nadj Art ber &erfd)iebenenBdu* 
me unbBluroen, fei biefesknb l>ert>orbraer)ie 7 eingetl)eifet. Ueberbem falje man autf) »erfcfriebene 
^eidje in bentfelben , bk if)t 2Bajfer upn ben benachbarten Bergen erhielten ; ntdjt weniger 
»tele als Blumenbeete angelegte 33iert§eife, welche mit allen Wirten t>on Blumen unb $rdu« 
tern, bie in ber Tfrjneifunfi gebrauchet werben, befefet waren, unb mit triefer ©orgfalt 
in $%ß genommen würben» £)ie ganje 2(nfage gab fo trief fluerfennen, bafj fte einen fot» 
djen #errn jum Urheber gehabt, ber fem 2(bfef)en barauf gerichtet > bte ^unfl miiberSRa» 
furju »erfnupfen. 

ÄußtSstta««- §, 48. <Duatfot>aca war eine trcffretcbe ®tabt, unb öermoge tfjrer jwffc&ett 

fcerfdjtebenen J^olen beftnbltcf)en läge wn 9?atur befefiiget. ©t'efe ©raben waren auf ad)t 
§aben tief, unb bieneten ber ©fabt tf>eife ju einem ©raben, tljeifö aucr) ba&u, ba$ Raffet 
fo öon ben Bergen ^erabjToö, in ftcr) ju faffen, 

&®§imHco* § t 4Q, D§neracb,tet ©«<iimi!co nur ein 3lecfen war, fo öerbfenefe ber Ort 

toefy, aH eine <&totit betrachtet ju werben, @r lag an bem Ufer einer fuffen @ee, bie fic^ 
in bie grojfe ©ee ergos : bre Käufer waren tlpeils auf bem Sanbe, tfyil$ auf bem 9Baffer 
exhawt, wofelbji bu Sanoten ben (Sinwonern jum ^u^rwerfe bieneten, 3Jon ber ©fab* 
JUerico war er nidjt weiter, alö oljngefdr oier Steilen , entfernet. 

^ffdjutf, §. 50» S)iefe Betreibung , ob fte gletd) nie^t mit beseitigen Drbnung uot> 

€int^eilUng, welche bre fftericaner felbjl beobacr)tet |iaben mögen, überein !6mf; unö 
aberbem niebt ju leugnen, b<x§ ntebt nod) triefe anbere ©egenben' unb Derter barin ange 
troffen werben folten; fo -begreift fte boef) wenigfleng baßjentge in fid), maß unferm 3«>ecfe 
gemdö am raerfwörbigffen baöon geachtet worben, unb welches unfereßBebunfenö ftfnreu 
^mb fep fan , fic^ einen afgemeinen Begrif »on ber Befdjaffenljeit beö ianbe$ unb ber 
©tobte bes alren JHferico ju machen. 




&titt(t 




©vttter 2töf#nik 

Stftertwtt/ SÄeaterunjSart, ©fffeu, fünfte uttö 



21 



3n&aft. 



2fttertuht $. i. SÄegfetung&utf ». SÖtodjt unb 
•£ofjeit bec mejcicatttföen Äaifer 3. Ärinung 
ber Äaifer in tttejcteo 4. fmferljdje ®appen 5. 
ffliferlldjer <Paßaft 6» anberer ^aüali 7. »er* 
fdjiebene £u(ifd)töfier- beö ftlotejum« 8. 3«S^ 
föloö 9. 2>e5ältniö ber »üben S&iere 10. 3&e* 
(jaltm« fuc giftige $(jiere u. SÖonung bec 
Hofnarren, ©auf (eric. .12. SeugGäufer 13» 

■ ©arten 14. ©priua&rumten i,. ^affojlbet 
Swwrisfeit i<5. fiuff&dufer au|fer(jnl& &** ©tctt 
17. faiferlidjer ©cftraucf 18. J^offtatt 19» 
£ei&roac6e 20. 23ermaumgen ber mejrtcönifc&cit 
&iifer zi. 2fubiens 2». Sgafef'z?. «Ocfnat« 
ren 24. Jjofmuficanren 25. SRetdjtum beä 
^aifers»«*. Sti&uta?. £anbeöcolleßi«28,2& 



. 3frt, <J3r<?c# $u ettffdjeiben 30. 35erBre$ett/ f» 
äeflraff werben 31. ©efjeimbev Statt) 32. ^ e * 
öeSeerfafiung 33. SSflffen unb ^riegeSjeidjen 34. 
ielbtnuftl 35- @d)lad>totbnuiig jtf. SfUtteror* 
ben 37» ÄaiferHdje @t<wbarte38. @igenfd)aft 
becmcxicrttter39. JUnberjudjt 40. ^Prüfung 
be* 3(be(ö4i. grjie&ung ber Stiftet 4 2 -' ^ A ' 
tenber unb 3*(jref$ted)nung 43. 3«^öunbevt 44» 
31« ju fd)rei&en4S. SudjeM«*. 5DMere947« 
Sfrjneifunß 48. Jpanblung 49. ©efanbf^afte» 
50. 2Crt su tauen 51. fteftungenjz. §a§cjeu- 
ge53. Käufer 54, Reibung ber ttJejricftn«: 55. 
maysbreb ? <5. Stanf'fr* 3«9& 58. $0?«» 
ftf 59- Sans illitotes 60. «SeiltÄnje* 6t, 
S&alfyiel 6%, S&efd)lue 63. 



5\te tnejrfcaner haften fic5 futr &ag aftetfe 33olf in Zmetka, o^neradjfet ftenfcfafeug* 
«5**/ nen, bafj tiefes 3ietc^ nicbt &cm Anfang §er öon i(jnenben>onetn>orbett, fonbern bafj 
i£re SSorfaren aus einem anbern Steile bufe$ greifen SBefttfjeiieS entfproffen , unb gerau» 
me Seif nacbrjer, &o fie in i£rem eigenen knbe feinen Unterhalt mefjr ft'nben fonnen, inbem 
iljre flnjfl&l ju flarf angen>ad)fen , ftd) genotiget geferjen, eine $bfonberung ©tat fwben ju laf* 
fen, unb ftdj an anbern Orten, «so fte bequemer ju leben »erhoffen fönten, nieder jw laffen,. 
©ie rennen affo i&r etgentlidjes Altertum nid)t »on 6er Qirrridjfung unb ^roonung &«6 
mejctcamfcfoen ditiä)$, fonbern öielme^r t>un ber %rit an, tra i§re 9ft>rfaren fi<^ in 2Jmc«c 
vica nkbergelöjfen : roo&eo fte aber in eine foidje X)unfe(^elt geraten , bap fie jüd) ganj toer* 
irren, unb enblid) gar ni^f me^r mfflerr, in rodcfren ©egenben fie i^re eigentlichen erjlert 
©tamt>dfer antreffen foßen; n)eߧa{b fte audj ju ^ofen unb ^(uften i§re 3uffo$ J nehmen, 
wnb fie pr OSerounung ber jefigen mtyicanifdftn knbe ta fjeraus fuhren muffen. 0b nuti 
gleicb bie SinfJernB ber erflen &km i>ie Wfityicanev fo wol afs attbere americanif^e 
586lfer ingbefenbere mit bettet, inbem niemanb Üh geringffe 9flat&rid)t bat>on aufgejeicfea 
«et antrift, unb a(fo i(jr eigentliches ^((terfum m'c^t befiimmet merben fan: fo ijl bod^ al» 
ler SScrmueung nai ®c*i foviei gemis, bafj fte nebfl beit Peruanern Ik erflen SSftftr in 
America fetjn muffen ' r . bieten Anfang gemac^et, flattig zubleiben, unb eine Drbnuitg ünfc 
^olke\) unter ftcf? einsuftreett. 3 e geftttefer nun ein 33b(f / bag feine Tinfeitung ge^afe^ 
fonbern aus eigenem 2ftad)ftnnen unb eigener ©rfarung eine geröiffe ?irt einer Drbnung er*»«* 
lef, geworben, je langer ifl Heften Qafeijn ju felgern. . 3" ^i ne f fbfcfjeit Drbnung unb^Sei. 
fc^affen^eie befan&en ft'c^ nun bie tTJertcaner unb Peruaner, bew TfnfunftberBpanter. 
©afte alfo feine frembe SKatfjgeber gehabt, fonbern ftc& burch- eine öieljd§rige Srfarung 
felbff auf Reifen unb i§ren hangeln, fot>ieli|>re begriffe gefiatten motten ; abhelfen muffen: 



^tertum» 




Att 



22 £5el peta 33udj£ erffei J£wmptjtäef f dritter Stöfc^nit, 

fo ifl »ot ju vermuten, ba$ fie, ba fte es unter allen ameitcanifct?en Golfern ^ferin am 
roeitejlen, ja es in tyrer SKegierungS * unb iebenöart bergeftült mit. gebracht, bajj fie aud) 
mannen tu*topatfd?en auf gereifte SJlafle wenig nachgegeben , biet^u einer langen£Ret£e üoä 
3a(jrennotf)tg ge&abt, unb folglich, als bie altejlen Golfer biefes 2ßelttr>eiles fiigltd; ange 
fe&en werben fönnen* 93on ber eigentlicben (£rri$tung .b*s mcpcarüjäjm 9veid;S aber, 
wirb unten mit mefymn gc^anbelt roeröen* 
ftegieruafl* §. 2. Hlejctco roar ein Söafrfretd), unb bie Sftronfolge feineäroeges erblich; 

fonbern nad? Ableben eines .ÄaiferS würbe allemal äi\ foidjer unter ben lanbesfurften , bem 
ibel Döer ber iXitterfcb.aft auögefucbet, »on bem mau eine gelinbe Regierung unb eine ta- 
pfere SSeftreitung ber geiube öermufenb fep fönte. Ob er nun jroar unter »erfebiebenen 23ebins 
gungen baju gelangte; fo würbe i^m bod), fo balb er ben £§ron bejliegen, eine unum« 
fcbrdnfte ©eroalt uberlaffen, unb er fönte feine Regierung auf eine monarebifebe 2lrt berge« 
ftalt einrichten, als es i&m felbjt gefiel , oljne beforgt ju fenn, jemanben bieferfjalb diu 
cbenfcf)aft ablegen ju bürfen. $)iefe ©eroalt ifjrer Regenten roar auch wn einem naebbero 
anbern gediegen, bis fie enblidj unter i&rera legten Äaifer JHote3Uma auf bas fcocbfle ge« 
fommen. SSennbiefer, (an flaf ia$ fie einen fanff mutigen Regenten an ,$m ju erhalten 
»erfcoften , tnbem er (M) juobr eb> bfe 38a£l auf ifjn fiel, ungemein ,$u berfMen roufte,) f)at feine 
Untertanen, naebbem er bie ©eroait in ^idnben ^atte , t>ielmeö>- mit aller erfinlid)en tn« 




wenn niebt bureb bie Spanier bem ganjen mtyicamfctym Cetebe ein »oüiges (£nbe wäre 

gemac&et werben* 

^aebtunb §, 3, .©aS ^eieb; tHertco ^atte fo wol, als toiefe anbere, einen gerfngen Anfang, 

#ol)«u ^ ^^ ber in einer Seit Don oerfebiebenen 3a6r§unberten flu einer ungemeinen SHacbt unb 

KÄ«r Weitgefliegen^ inbem bie jumÄrtege geneigten tttericaner, bie anbern «blfer , fo bie 

mefjreften übrigen Steile btefes groffen «Keines bewoneten, mit ©eroalt unter bas 3od> 

gebracbj. &«? erfte ifjrer £eerfürer roar ein getiefter unb tapferer tSKann , ber gute @ol« 

baten aus ifjnen ju machen roufle, ba er ifmen bfe^entnis unb iiebe ju berjenigen S^re 

cinfloffete, weldje burd) Ut Waffen erworben ju werben pfleget, «ftacfemals erroaleten fie 

einen Ätg, unb gaben bem|enigen , fo fte baju auSerfe^en Ratten , eine unumfebranfte 

©eroalf. Unb biefeS roar insgemein ber tapfer jle; benn fie fanten feine anbere lugenb 

als bie "Sapferfeit. Uöenn t§nen ja ned) eine ober W anbere befant roar, fo rdumeten (te 

berfelben bodj nur ben anbern 9>la| ein* Diefe ©croon^eit 6eobad)teten (Üe alle5eit untoer- 

le|licb, nemlicb ben gr&ffejten gelben unter i^nen ju i^rem Könige juroaf^len, o|ne babey 

auf bas 9ied)t ber Erbfolge unb t>orne£mes ^erfommen üu fe^en, auffer, roenn beo folgen 

$3erfonen aud) aufferorbenfltche ?8erbien|le angetroffen rourben; alebenn rdumeten fie bie» 

fen rool ben53orjug t>or anbern ein. Huf biefe QBeife er^ub ber Ärieg, ber, i>en i^re^o« 

nige t>erfd)afte, auch, i§r SKeid) immer roeiter unb weiter* ^nfdnglicb ^roar , bejlunb i&t 

Ärieg bloS in einer erlaubten Söcrt&eibigung ifycit ©ereebtfamen roiber bie unbefugten Tln« 

falle ib.rec 2ßad)baren; nad}§er aber, Da fie öerfebiebene Könige unter bas ^oeb gebracbf, 

unb bureb ben gtucflid)en Sortgang übermütig geworben, fo entfagten fie ber ©erednigtVif, 

legten i^ren Königen eine §&tjere Benennung ben, fo nach, unferer Hvt butdfl^aifevaufr 

gebrueft werben fönte; unb biefe 2Honard)en b^rfcljeten enblidj alsi»rannen, rooüontllo/ 

tejuma insbefonbere jum S3eifpiel bienen wirb. 

f 4» 




asott btto-Wtttttm, fftt&imn&toxUc. t>tt Qfttpicmu 



n 



§. 4. <23et> ber 2Öa$l eines neuen 5?6nfgeg ober Gaffers §atfeu inß&efonbcre bie ftiftiunsfter 
*fer £&urfürffen i(jr #mf ju beobadjten, unb biefe muffen aucb bfe 2Ba()f insgemein ber- ^? i,ee von 
geflalf ju lenfen, ba^ felbige nacfyiprem50uhfd7 ausfd)lug,. unb fte f&re 2fbfid)f babey er« ^W^ 
reichten. £>ie Äaifer erhielten bie $rone bfos unter gemiffen unöbefonbern Söebingun« 
gen. 2Benn nun bie 2Ba£l »or ftd) gegangen mar, fo fafje jicb ber neue $anbesf;err ge« 
nötiget, f»d> an bie @pi£e bei $rieges(jeere$ ju fMen, unb einige ©iege juerfetf)ten, 
tton ben Seinben bei EKeidjs einiges ianb p erobern, »Der einige Zufröre«: $un? ©e^orfam ju 
bringen, efje er gefrönet mürbe , unb ben Zfywm mirffieb befMgen fönte. SDurcf) bie je 
wichtige 53erbinblid)feit war audj bas 9&fd> in fo furjer S c ft f° macbtfg unb gröS gemor« 
t>en. ©0 bafb nun beg9?eugemäfefen93erbienffe murbrg gefd)ienen> i§m bie $rone auf* 
jufefen, fo fcieff er feinen Q:in$ug in bie #auptflabf , mofefbfJ affeS ju einem prächtigen 
Srfumpl) angeorbnef mar. ©er gan^e %M r bie ©raatsbebienfe, bie Dpferpriefler, be« 
gleiteten ffjn bis an ben Senipef &es 5?riegeggoffes, nwfelbfi er »on feinem ^ragefeffef (jer» 
ab flieg; unb nad> benen he\) biefer @efegen$eit gemönlid)en Opfern , fegten J§m bie €fpur« 
furjten ben faiferlidjen 9)lanfef unb Äleibung an* 3 n *>ie rechte $anb gaben fte unrein 
gofbnes ©djmerf, baS mit geuerfleinen befe£et,. unb ein Setdjen ber ©ered)rigfeff mar. 
flflit ber (infen £anb na£nt er einen Otogen unt> pfeife 1 rjfti, roeldje bie unumfd)ränfte ©e» 
matt über bas $riegesfjeeran$efgecen: unbafööenn fe^te ifmr ber Äönig wn Ccseuco bit 
Ärone auf, mefdjes ein befjtattigter SSorpg bes erfW (Tfjurfurfien mar* S>ie 5?rene 6e« 
flunb in einer feilten gofbnen'3M$e, bie oorroavts fpffig p ging, fpinfermarts aber ftd) 
(jerab bog» (Einer ber Pornemften 9)lagf|lratgperfotten , unb roefdjer am berebrffen mar, *) 
fyelt hierauf eine fange 9lebe, morin er bem &ai fer im 9?amen bes 9fa'd)S $u feiner neuen 
5Bürbe ©lud 5 münfcbter jugfeid) fies er and? einigen Unterricht mit einflieffen, unb fretfe« 
te bie ©orgfalf unb Sß«rbmbfid)feit öor, momit bie ÄVone »erfnöpft fe»n m|j!ej nid)t me» 
nig^r preifete er fl^nt bfe ©orgfaft an, bie er ju bem ^Seflen unb 9^ortf;eife feines 93offs an» 
mmben folte. 3ftad) Snbigungbiefer EHebe näherte fid) ber oberfle Dpferpriefler mif einer 
tiefen (Sf^rerbfetung, unb naf^m pon bem Gaffer einen fe§r merf murbtgen Ö£ib auf. 35enn 
erjilid) muf!eer fcbrooren, bie Religion feiner Voreltern ju erraffen; bie ©efe^e unb ©e« 
monf^eiten be$ 9ieid)S ju beobachten, unb feine Untertanen mit Sanftmut unb ©efinbig» 
Uit ju regieren. @lefd)fafe fdjmur er A ba$, fo fange er regieren mürbe, ei ju rechter 
%eit regnen fofte; ba§ bie gfüffe nidit auö ifpren Ufern treten, unb eine Ueberfdjmemmung 
anriditen folten; ba$ bie Reibet nicbt burdj Unfrud)tbarfeit, nod) bie tWcnfcf)en t>urcb bie 
fibefn Sinflüfje ber @onne befaffen merben foffen. <£in fofcfj Q5unbnfg einei Surfen mit 
feinen Untertanen f)at jmar etmaö munberlicbeö an ftd) : inbeffen »erlangten bacr} bie Un» 
terff;anen burd) biefen <£ib (§ren knöegf^erm baf^in ju »ermögen, mit foKljer SKd^igung 
ju fcerfcben, bamit er nicht ben 3orn beg £immcte ober ftd> utib fein ianb jfe§en möd^te; 
Inbem t§nen ntd)t unbefant mar, ba$ bie afgemeinen Sucbtigungen unö trübfefigfeifen 
ine§rent|eifs auf bfe Untertanen treffen, meldje für bte laffer unb Tfuöfcbmeifungcn i|rer 
SXegenten buffen muffen. 

§. 5. $>as faiferficfje 5öappen bef!unb fn einem ©reif, beffen f;af6er ieib einen Mßifalhty 
Ubier, bie anbere Raffte aber einen iöroen »orjleflete. £)/efer f;atte feine §fögel aug^e^ 2B<W"' 
breitet, afg ob er auffliegen moffe; unb bieft einen Sieqer jmifd)en feinen flauen, mef« 
$enei'mh ©eroaft p tobten fdjien. 55urd> biefe erfoivene j"igur §at fonber 3^e»fe^/ 
bie <ßtarfe unb Unu6erminblid;feit ber mejricanifcfyen hnbee^erren" angejeiget merben 

foffen, - 
*) ©ie&e 6en etftm 5§eU ©. 151. 



Ifll 







24 j$$ jweifen SSudgd er(Je$ #<uipfflucf, tritter Sf&föm'f, 

follen, weil felbtge gemottet waren, jctjerjetf ^« ficgcn , tuemalen abet uberwunben ju 

werben, 
&aifetlid)er ^ 6. S)er Paiferftcfec ^Jaöafi fönte weit it* ber ^etne gef«(jen werben, unb ber 

«pailnfh f>( ^*e "Hn&!i<f gab i>k griffe 9>rad)t unb unermeslidjen SKeidjtumer feiner <£rrid)ter ju er« 
fennen. Q£r bejlunb in einem ©ebdube »on aujJerorbentlJcber ©lojfe, unb £atte breifjig 
Pforten, bie insgefamt an eben fo »iei »erfd)iebene ©äffen flieffen. £>ie 93orberfeite n)ac 
»on ungemeiner lange , un& »on weletleij Wirten £ell gefcfclifnero fdjwat jen , rotten unö weif« 
fen Jaspis in fdjoner Dtbnung aufgefütet. lieber Der ^auptpforfe erblicf te man ein groffee; 
©dbilb mit bem f aifertfcben Wappen , fo bereits gebauter maffen in einem ©reif bejlunb. 
5öenn man butd) bre» ebenfals mit 3 ag pt ß ausgejierte 33or§öfe gefommen mar, gelangte 
man ju bes ÄatferS ©emddjew ; meldte fomol ü)rer ©roffe als i§rer ungemeinen jlojtbar* 
feit falber bemunbernsmüt&ig waren. £)et gusboben mar mit Statten »on »erdnbertet 
unb fünftlidjer Arbeit beleget: unb bk StBdnbe fa£e man mit @aftun, fo mit @aninid)en> 
paaren funjllid)betmifd)ef, beren©runb aushebern bejlunb, bedangen, weld)e wegen i^ 
t^r mannigfaltigen Sarbeu unb ber ©d)otu)ejt ifcrer Silber nid?t genugfam betrautet wer« 
ben fönten. SDie ©eefen bejlunben aus Gebern, (Erjpreffen unb anberm wol)!ried)enberi 
ijolje, unb waren mit iaubroerf -unb .anbetet erhabenen Arbeit ausgeleget Um merf* 
wücbigjlen aber mar biefes, feaf?, ba biefer Station ber ©ebraud) ber Jftdgel gdnjlid) un« 
befant ifr, man bennod) eine fo genaue 3ufammenfugung ber einzelnen ©tuefebemerfte, als 
ob füe aus einem einzigen ©tuef e beflanöen Ratten ; unb biefe S3efejligung unb 3ufammen* 
fügung blos einet ifwen allein eigenen 2Siffenfd)aft beigemeffen werben muffe. 
Znbtm ! 0tü» §, 7. 37oc^ ein anberer tyallaft mar bafelbfl befinblid), ber mit ber faiferlidjen 

SB ürbe eben feine ©emeinfd)aft fyatte , fon&ern bem ttlote$uma etgentümlid) $uge£ote* 
fe , unb ©on beffen 33ater 2trayaca mar erbauet werben. >Diefer gab bem fatferfieben an 
©löffe nicbfS nad): et f)afte baS »ellige #nfeljen einet $eft\xn$, unb war mit jlarfeti 
unb birfen dauern umgeben; aud? t>on einem 3faume jum anbern mit ^^urmen »erfe^en, 
feie i[^m $ur Stinte unb ^8ert§eioigung bteneten. 33erfd)iebene barin bejünblidje ©die ma» 
tm mit 4atfun ö'on unterfebiebener garbe bedangen, inbem ber Kattun unter tfmen an flae 
t)tt Seinemanb bleuet, unb »on mandjetletj ©üte ffl. t>k ©tule waren öon ^ol^ unt> 
aus €inem ©türf e gemacht , unb Ue fetten waten mit ^3orf;dngen in Sotrn ber ©ekelte 
bedangen ; bk Werfen befiunben aus haften , welche »on ^almjweigen fün|l(id) geflotf)« 
ten waren; unb bie ÄopffiKen waren aus eben betgleidjen gemadjet unb jufammen gerol» 
(et. ©iefer 5>aßajl n)urbe ben ©pantem ben i^ret 2inlangung eingerdumet. 

§♦ 8* Qk 9>rad)t bes tTJotejuma war aber nid)t afiein in feinen faiferfidjen 
<8t|j etngefd)rdnfet; fonbern er fyatte aufTet bemfelbe«, unb bem, welcben bieBpantci* 
; inne Ratten, nod) »etfd)iebene iufrfd){&fTet , welche jur gier&e ber ©fabt unb jju^weifuna 
feines ©tolles ntd?t wenig beiteugen. Sines biefer ©ebtöffer, befTen ©aüerien auf 93fei« 
lern »on ^afpis rubeten; war berjenige Ort, wo. aflerle^ Tlrten »on Regeln aufb^alten 
würben, welcbe in Sfaufpamen anzutreffen, unb bk fo wol wegen tf)res fiebiieben ©efan« 
ges ,' als aud) wegen ber ©ebon^ek i|rer ^ebetn afytbat waren. Unter biefer Wanntg* 
faltig.feit fönte man »erfd)iebene gan^ aufferorbeAttlid)e gewar werben , unb »on benen bi« 
ba^in feine Tirt in Europa befant gewefen. pie ©eeoogel nd^reten fieb in einem 1eU 
d)e »on ©al^waffct; bie 5Baffer»6ijel f)ir«gegen Ratten einen »ol fuffert ®a|TerS. U^tec 
tiefen ^o.^eln befanben ftd) einig«, bk wol fünf bis feebfedet) Gebern bitten, unb melcben 
ju gewiffen Seiten bes 3 a ^ eß bie Gebern ausgesogen wutben, c^ne fie öotfjet tobt (u ma> 

madjen, 



Infi-- 



Sevfc^ietene 

8uflf*l*ff<« 
Jjeö 9^otc|U 



^ 



28ottt*ffl Stfferfum, dtt$ktM$$Mt,tc t Ut SDltpicMm* 



25 



madjen, &amit ber SBortfjeil, ben i(jr 33eftfer oon bi'cfe« Gebern jog, oftermafen wieber« 
|olef werben fönte. 3>nn fte waren in tTJejMco ein fofrbareö Äaufmanggut, inbem jte 
$u i§rer ieinewanb, Sflalereo unb ju allen ilpren ^erraten gebrauchet würben. £>ie #n« 
jal)l biefer 336gel war fo groß, unb fte würben mft fo befonberer «Sorgfalt ht.Zdyt genom« 
men, bafj mefjr als breibunbert 9Kenfcben, bie if>re Sftatur fanten, unb ifyvm kvantfyU 
ten abhelfen fönten , bamit befdjdftiget waren, unb wdfprenb t&rer 5reü)eit oor ifjren Un« 
ter§a(t forgen mutfen. 

§.9. 55e» öiefem@cöroffe fyatte tiftottsüma nodj ein anbereg, fo mit groffec 3«<j6fa>*. 
war, wefcbes fo oiel ^immer b>fte, baß er nebj! feiner ganzen Jjofjfatf jKaum barin ftn» " 
ben fönte. £>iefeg nun war fein 3>agbfd)los , wofelbjl er alle jur %acfi gehörige ©erat« 
fdjaft aufbehalten, unb bk SXauboogel unterhalten lies. Einige berfelben würben in be« 
fonbern reinlichen ^djücbten oerwaret, bk beftdnbig gereiniget werben muffen; unb bitft 
waren bloß ber ©eltenfjeft unb Q3ewunberung wegen ba: anberefaffen auf SBogelflangen, 
unb waren auf ber £Ke»f)erbei$e abgerichtet» $)ie Wepkamv liebten tiefe (£rgö(3licbfei£ 
befonbers, unb fjatren 33ogel oon oortrefttcber 2trf, bie ben unferigen gleid) f amen , unb 
eben fo wol alß btefe abgerichtet waren, i^ren $errn ju fennen, unb auf ben SKaub ^u ftof« 
fen. Unter benen Mogeln , bie in $dftd)ten aufbehalten würben , befanben ftd) einige ob» 
ungeheuerer ©reffe unboon fo graufamen "Knfe^en, bafj fte Ungeheuern nid)t undnlid) fa« 
£en; unter bfefe fönten inebefonbere eine Tltt %bkt gerecbnet werben, bk oon unglaub- 
licher §bfy unb bergeflalt fresrjaft waren, bog man oorgeben wollen, als ob ein 2tblee 
jebes mal einkmm oerje^ren fönte. £>iefe würben ^ontgeaMer genant; benn ftefjatte» 
auf ben topfen fronen > gleiche SSüfdje. 

§. 10. %n einem anbern £ofe biefeö Kaufes fafje man allerlei) bitten oon wifben SWfwi* 
Saferen, mld)e entweber bem JHotejuma jum©efd)enf überbracbt, ober auf ber^agb ü* ro ' l &< 
gefangen worben waren. 5Die grimmigen $(jfere, als bie ioroen, Sieger, 53dre unb an» ** - 
bere in Sfaufparuen beftnbfidje Tirten würben in ftarfen (jo'foernen SSelpdltniflen, bie in 
fd>6nfler Orbnung an einem bebecf ten Orte gebauet waren ", aufberjalten. 9Rid)f6 aber war. 
barunter bewunbernswüroiqer, ate ein fo genanter mencantfcfcec ©fier, welcher aus et« 
nem 3ufammenfa|3e oerfd)iebener Xtym beftwnb. <&ein SKütfen war gebogen unb gleid) 
einem €ameie; ber leib war bunne unb mager, ber ©cfywanj breit, unb bk §awct 
am ^>alfe frauS tok bei? einem iöwen. ©eine Pfauen waren gefpalten, unb bk ^»orner 
glichen ben hörnern an anbern ©tieren; babey war eö aud) unbdnbig unb graufam* 
S)iefeg S5epltnig war in©ejlalt eineß *2(mp§it^eaterg angeleget, unb fonfe um fome^r nid)£ 
obne bk groffefre 35erwunberung angeferjen werben, weif fo wol bk Bauart als aud) bie 
Sfaigunq groffer Ferren, if)re ©cbloffer mit s Sebdltniffen wilber ^(jiere S u üieren, eine in 
ben dffejten Reiten ber alten 2Belt burdjgdngig üblid^e ©ewon^eit war, wooon ber gemein* 
flen Vermutung nad), bie Sinwoner ber mum.VO.dt feine ^entnte gehabt traben 
fönten. 

§. iü (Einige <3d)rift|!efler ^aben aucf) behaupten wollen, ba§ an einem ge§ei-- 95e^afenf* 
men Orte bkfeß ©cbloffeg eine unglaublidje Stenge giftiger Xfu'ere in oerfd)ieDenen Qblen unb ^ c . S ' f l • 3 e 
iBe^dltnifTen unterhalten würbe, a!g Ottern, ©locf?nfd)langen , ©corptonen, unb berajei« ^ l > me ' 
eben ; ja man fmt aud) biefen Umffanb fo gar auf bie (ErocoDifle ausgebreitet ®eil ober 
biefes 33ef)dltnte oon ben Spaniern nicht felbfl gefefjen , fonbern ibnenberOrf, wo eö 
beftnblid) gewefen ; nur oon ferne gejeiget worben : fo l)at biefes Vorgeben ben oolltgen 
&d)ein einer gabcl; unb btö ^nfef^en, ba% eö bloö in ber Qnnbilbung ber 3»C»ianef ge* 
2. ZWU 3> griin» 







26 £>e$ feiten &ud;S erfTe* j0tf$$#j fcrittev 9töfönit; 

orünbet H?) bie es foic&ergejralt geglaubt @ö fan aud) eine »ort ben ^fcbeulicbfetten 
gewefen fetm, weld)e ber gemeine 9Kann erfonnen, ben©tols Der Snrannen ausjubrücfen ; 
ingbefonbere, wenn et mit hdmftdjem Durren gefjorfam fenn, unb aus$urd)t feine Sun- 

ge im Saume galten muö. i'i''^' ,, <x c , 

($12. 3n bem erjlen ©toef biefeg für bte wtfben Sbure angelegten £ofeg, war 
tt 228 Ä weitlauffige 2Bonung für bie Hofnarren, g>offenceiffer unb Safcbenfpieier , welche 
ten, ©auf/ bem Äaifer jur <£rgo|lichf eit bieneten. Unter ihre %#t mürben auch fo gar bie Unge» 
kr k Um, a(6 Swärge > 9>ucfeltd)fe unb anbere , bie mit gefcler-n ber Slawe behaftet waren, 

geregnet, %ebmbe Hxt feattc i§re befonbere ©etegenf)ett , aud) eigene 2(uffef)er unb ierjr. 
meiner, bie fie in afferh>b ©efdjicf Weiten unb ©ejehroinbigfeit beg *«#«* unterrichten 
mutfen. Sugleid) waren auch, einige ^ebiente baju befallet, bie biejenigen, bie fid) fcer» 
toor getban, befebenften. S5a6ei) würbe eine fold?e Orbnung beobachtet, ba§ aueb unter 
ben armen ieufen «dterihreßinber gebrechjid) machten, bamit fie i&nen baburef) eine 2>e. 
quemlid;feit bes iebenö »erfc^affen modjten. 
Seuö6*ufec. §> 13. £>»e ^>ohdt '*& tUottjtwa aufarte fid) aud) noer) m anbern Käufern, 

worin aUerhwb Tirfen oon SBaffen bejtnblicb waren. £>as eine bienete baju, felbtge flu 
»erfertigen ; baS anbere aber, fie barin aufjubelten. $n bem erlern arbeiteten äffe ge» 
fd)icf te unb »ortrefliebe Krbeitöleute. Ü6 war in »erfd)iebene 5öerf jrätten eingeffjetlef, 
nachbem eg eines jeben Verrichtung erforberte: in einer maebte man bie ©fiele eben, bte 
nt Pfeilen gebrauchet werben folten ; in ber anbern würben bie geuerfreine gefd)(iffen, unb 
bie ©pif en baju gemacbet. 7(lfo £atte aud) jebwebe TLvt »Ott Waffen , bie fomol^ jum fln« 
grif, alö jur Vertheibigung bieneten, ifjren befonbern Steifer unb eigene SBerffratte, auf« 
fer gerafften Dberauffefjem , welche über bie Vielheit unb ben SBerfh bU verfertigten nad> 
Ihrer 3rf bie Meinung füfjreten. £>ag anbere £au$, baö noeb »on fd)6nerm Tintyen war, 
bienete ;umorbentlid)en3eug§aufe, unb bie «JBaffen, fo balb fie fertig geworben, wur« 
ben ba hinein gebracht, unb erforbernben Saite wieber berauö genommen, unb fo wol un* 
ter bie ßriegesoolfer , äfe aud) in bie ©ren/;pla£e, nadjbem es bie Umjtanbe erforberfen, 
»ert&etlef. £>ie für bie g)erfon bei £aiferg betfimte ©äffen waren in bem h&hejten 31m. 
mer langfl beri Söanben in febonfter Drbnung aufgehanget. tn ber einen @eite fa^e man 
t>ie 23ogen, bie Pfeile unb £6d)er, bie inSgefamf mit ©olb unb fofrbaren ©feinen »erjie- 
ret waren. ©chwerter unb beulen Don aufferorbentiiebem £o( je hingen an ber anbern 
<Beite, bie mit geuerfleinen gea^ef, unb auf biefe ®eife febneibenb gemacbet waren: unb 
ihre ©efaffe wareri eben fo febon , afö bie Locher ausgeleget. Tin einer anbern ©eite ma* 
ren bie knjen unb «©urffpieffe ju fe§en, weldjeinSgcfamt, bis auf bie ©d;ieubern unb 
©teine, ungemein fojlbar gearbeitet waren, fo, ba$ fie nicht mit genugfamer SBernHinbe. 
rung angefe^en werben fönten. SRicbt weniger bemerfte man untergebene Ttrten »ort 
länjerrt unb «Sruftfcbilbern , welche im gefchlagenem ©olbe gemacbet waren ; »telerlep 
OBamfer, aus geboppeltem €attun unb mit Baumwolle ausgejlopfet, ba§ fie ben yJfet« 
len wiberilunben; mancberlen niebliche Qjrftnbungen »on ©d)ilbern, unb eine Tlrtoon run- 
ben ©cbiibern, welche t>on unburcbbringlfcbem ieber gemacbet, unb fo gros »«««/ ^ a P 
fie ben ganjen ieib bebeeften, unb fo lange bis ba$ treffen anhub, über bie Ifnfe ©cbulter 
jufammen gerottet werben fönten. Siefe groffe SOlenge »on ^Bajfen oerurfacb.ten ber; ben 
©pamern feine geringe Verwunberung, unb gab ju erfennen, ba$ ein jum Kriege ge- 
neigter Spevt ihr S5tft|er fer;n muffe, ber baburc^ fo wol feine Neigung baju, als aud) jet« 
i ne 2Kad)t unb ^>o§eit an ben ^ag legen woite. 



SSött bem Sfftertum, SKeafmtitö&rt , je, fcer SD^icatier* 



27 



§, 14. Affe tiefe ©djföfTef unb Raufet waren; mir grojfen unb wofjf unferfjafte* ®fotm. 
nen ©arten verfemen. tüorejuma war fei» greunb oon frud)ftragenben Daumen unb 
$ird)engewdd)fen : benn er hjelt baöor, baß fofd)eg bloß ?>erfbnen geringen ©tanbeg über» 
(äffen werben muffe, gürjfen hingegen bütften nur ibje Abft'dit auf bie ß:rgo|lid)feit rich- 
ten, unt) müfren äffen SSortfpeil babei; aug benAug^n fe|en. Dafjer fonb man aud) in feinen 
©arten niebtß anberg, als QMumen »on einer 6eflaubernben 'iSHannigfalttgfett, unb t>on 
unt)erg(eid)(id)em ©erud)e, i>k mit »erfcbieöenen Arjneifrdutern untermenget, unb befon« 
berö an bem Drte flu ftnbcn waren , wo er flu fpeifen pflegte. (£r wenbete eine fonberfid)e 
©orgfalt an, äffe bie fd)onen Arjneifrduter, bie in Diefem ianbe in Ueberffug wad)fen, 
in biehijlbeete üerpffanflen ju laffen. <£r gemattete öenAerflfen, bie flu if>ren Arflneimitteln 
benotigten trauter baraug flu nehmen, unb erfunbigte ftd) forgfdkig nad) if>ren Üötrfun- 
gen. 'Denn er lud)te ebenfafg f^'erin feine (Biteffeit ju Vergnügen, baß er ben Spanien 
§aben wolte, alö ob er afg ber ianbee^err ftd) ^k 3öof)lfart feiner Untertanen aueb in An« 
fe^ung tyvev ©enefung flu ^er^en gefjen lieffe. 

§. 15. 3 n offen biefen ©arten, beggfeldjen in äffen ©c&lofiern , fanben jldj öiele ©ptinafenw 
(Springbrunnen t>onfu(Tem$Baffer, wefdje aug ben benachbarten bergen burd) »erfd)iebe. nen « 
ne SBaffcrleitungen big an bie @d)ieufen geleitet würben , öon t>a fie burd) bebeefte 9io« 
ren in tk ©tabt ttlertco gingen. Wlan b. atte ba|elb|t aud) einige Brunnen flur bequem* 
lid)feit beg gemeinen ©efens angefeget; unb eg würbe vermöge einer £of)en Abgabe geftat» 
M, bag bie 'Jnbiann bag 3Öäjljer, fo fie burd) ifcren gleig aug einigen befonbern 5Baf. 
ferbefjdltnilTen erfangen fönten, in ben ©aflen ber ©tabt »erfaufen burften. Die 35e« 
quemltd)feit ber Brunnen fpatte ftd) unter beg tTTotejuma Regierung nid)t wenig Der« 
niedrer, inbem t)k grojfe ©afferleitung , burd) w\<i)e bat frifdje ^Baffer, fo auf bem 
Q3erge Cbaptiftcpei war entbeefet woeben, nad) tTlepco fam, ein 3Berf feiner (£rftn* 
bung war. tiefer 55erg fiegt eine Steile öon ber ©tobt; unb ber Gaffer gab ftd) felbjl 
t>k s Buf)e, biefe ieifung nebft bem großen fteinernern Gaffer fpdfter, worin ftd) fdmtlicbes 
QBaffcc famlet, flu entwerfen. (Sr lies bie £of)e nebft bem $affe beg ©tromg nad) ber 
Söafferwage abmeffen; nad)f)er mujte auf feinen 23efef)l eine b>h> 2Q?auer t>on biefen ©tei- 
hen aufgerichtet werben, weld)e jwo ofne ©d)feufen f)atte,.bie mit einer fjarten Qrrbe aug» 
geblattet waren. Dag ^Baffer lief weebfefgweife burd) eine biefer ©d)Ieufen wdf)renber 
%m, ba bie anbere gereiniget würbe; unb tDotejuma erwarb burd) biefe feinen Unter* 
tränen fo nü|lid)e Angabe einen fofeben 9iuf)m, bafj et fein unb feineg SSaterg ^ilbnig 
als ein^öru|lftucf r aug©tein genauen, fo aud) einige @(etd)f)eit fpatte, babei) aufriefen faffen. 

§. _i6> Unter äffen ©ebduben beg Hlotejuma war bagjenfge am betrad)tungg- ^»affaft 6ec 
wurbigj!en, weldjeg ik tVlevitaner; ben Paüafl Öer ZvamlQhit nauten. 2)a§in b«. 5witrt|frit 
gab ftd) ber ^aifer, wenn if^m einer feiner Anöerwanbfen burd) ben tob entrijfeft war, ober 
beo anbern algemeinenknbpfagen, unb Vermutung eineg übefnAuggangeg eines Unternemeng, 
wobei) eine ö fferulidje Setrubnigbefleugung erforberlid) war. Die 'Rauatt biefeg 9>affafleö er« 
weefte ein gewt'lTeg ©djrecfen. Die Mauren, bag Dad) unb äffe 93erflierungen waren febwarj 
unb t>on einem traurigen Anfefpen. Die genfier waren f fein unb mit einer Art ©ttter t>er« 
fperret, weld)e g!eid)fam wiber if)ren bitten ben Eingang beg lagegftcbteg gematteten, 
bag fte bfog um besfjalb einflufajTen fd)ienen , bamit hk Dunfeff)eit bejlo beffer bemerfet 
werben möd)te. An biefem fürd)terlid)en Orte bjelt er ftd) fo fange auf, big er fiel) genug 
betrübet fcattc. Der ©atan fol i&m, bem Vorgeben nad), bafelbjt oftermalen erfd)ie« 
nen fei;n, 

© 3 §. 17» • 



\m 



INI 



£«uf« . . • * r 7. »ufler&al& ber ©fabf fcaffe ber tfaifer noch" verfcbiebene kÄiif«. *fc 
*£^t«*mfm Wt Springbrunnen öerfe&en waren, meldte ben Sn unbm bt^^ 

Käufer Jagen nabe an Kälbern, worin er ferne ^agben anfieö fe/ wo» n du arofTer 
m*kt mar, (Es übertraf ffinau* nic&f lel^t jemanb in ber ©V* Äe.r S« 
unb gjfetje ju gebrauchen, Snßbefonbere war er ein qrotTer ifo&hX, Z el L? ? * 
Siapperjagb. (Er fl* ftcb be» biefer ©elegenbeif pon f Lrln enS,, « 1 ^ "^T 

Aufenthalte bieneten , emgefcfcf offen mar. 'nsgemem jum 

f Wer I. ^ ©er faiferüdje ©cbmucf 6eflanb in einem feinen baumwoffenen manft 

®m* ter auf betben ©djultern fefl gemacht mar, unb ben § ; %|eft ISeSS S L 
«4 tu §munter auf bfe ^rbe reichte, S>iefer Hantel mar a*« SSlrS^ 
©olbe Werfen unb foflbaren ©feinen Um, bk aber me|rSlS & «22 
5» machen, ab 5 u jieren. £>ie jtone beflunb, n>ie bereit/anaeffiret ' aS'Jl K 
nenS^e » »n trug er golbene Sus oien ; bfc tfSÄg wÄ £ ft 
feinen gofbenen ^agefn befefef waren, gingen «ber ben &»> «nb b Sen bÄTn 
unb waren bem Sugwerfe ber alten X6mer öofliq äfefc& H n ««m X rt* «. Sa * ' ' 
eeffei »* feinem ©olbe »on feinen iiebli^en fragen SSS@!l?lÄ 
*Mb »nb foflbarflen ibern auf £ ©eif n 6e& e tf f ÄShSß«^ 
te jufammen gefuget waren, baff beffen m®twn unb ÄbSSSS^ffÄS 
«fH»rf«i*Wf. 3(uf ben Seifen biefeS ©effefs gingen insgemein Ä^SSSSS 
reo , bie einen Jjimmei über benfeI6en trugen. Sfefer Äimm.r Z; , Z* : - • * ? 
aufammengefeeet unb faftrmfc Lue mit feinen lÄÄ^iT ©2?2S 
©effei gingen aucbjmeen ^arfcbalfe mit gufbnen ©tdben ^ bie fKSwL in bi S 

ffÄfe^ Ut * € " W ^ C &CrJem9e ' ^ C * att bt ' efer p^uha^maHget« lg 

: r .|* fy ® e$ tWotejuma 9>ract;f unb J^ofieif würbe aucb burA ben «n^m« Wrt . 
mit er ft* bebimm ließ, unb ben man um feint ^erfon g^S nfSS'«£T 

Sftff i ftC 5e P nöa5 rf fl««f ««wmonl«! erfonnen, t>ie bis m ber SSS 
. dritten ©enn er fa^e bk ieutfeligfeif eines ianbesb>ri gegen feine UnÄ?„ J ^ei? 
nen genfer an , ber mm a^efleHet werben mufTe. fiS EESä 
W **♦* er bie 2Tn,a^, ® örbe unb ^ett fiSSl fe?^ 
feine anbere a b ; «bjftcje ^erfonen ba 3 u an, W weniger obimStniÄ 
SSbmT "^ Ä* 6 ^ to " 9 erforÖCrfe * 6rfw «Proben 9löeJS 

Ä ? fim u r " g ' ac(}ee ^ f3te Wfi*»^ reinem (Entwürfe, ben ^!SS«IffSS 
a ,l If ?f £nV c^ 11 ! dn *"»** * tiefem gaffe fc*J£ arm Ä S 
«rofler «m bfi» öon ferne, ieum, t>k bureb. bad ®enb ifire WftnbS ober öal 
mw^t eine i&nen erwiefene »P§at p crtein«, &*5? ©nlbe erzeige« 

müjTe; 



^üfl?atf. 



muffe; u«b feto SÖertrauen Durfte m'cfjt auf 5>erfonen gemeinen ©tanbes gefeget 
werben, 

$. ao. <£r (jatfe eine jmfefadje Zeibwactye. Sie eine mar fo jarjfreicr), bajj &fc»a$e. 
fie ade $ofe feines ©djlofTes einnahm. Sie anbere hingegen beftunb m$ <£beffcufen, 
unb n>or erjl unter fetner Regierung mietet morben. 33ie2fn^af)I ifjrerSKanfcbaft erftreef« 
te ftd) auf jmew fjunbert , unb jebmeber ffammete aus einem befanten unb ftcr) befonberö 
t)ert>or getanen ©efd)fed)te fjer. SDiefe begaben ftd) aftdg(ief) in Den faiferfieben 9)affafr, unb 
fr)etften ft'cf) in jmeen Raufen; baöonber eine bes $aif? r$ ^Perfon im@d)foffe bemad)fe, ber 
anbere aber t§n affer Orten begleitete. Der $>ien jf biefer Qrbeff eure gefcfcafje meebfetemeife t 
fte triften fler) in gemifje 23rfgaben , bergejlauv baß fte nid)t nur ben ganjen 2fbe( ber@tabc 
fonbern audj Des ganzen 3ieid;S in ftd) begrif; unb mann fte bk fReifye traf, fo fänben fte 
fief) Don ben entfernteren ©tabten ein , bem ßatfev ifjre £)ienfle ju feijTen,. 3t)r 93ofiett 
war in ber 93orfammer, mofelbjj fte öon benen ©ericb>n fpeifeten, bk t>on ber fatferff« " 
cfjen ^afef meg getragen mürben. Untermeifen erlaubte er tfjnen aucr) mof, im 3tmmec 
ju treten. £)iefes aber gefd>afje nid>t fo mof , um ifjnen eine befonbere ©nabe babureb jw 
erjefgen; fonbern öiefmefjr um ju fer)en, ob fte auef; ff^ren $5ienfHn g)erfon frerriebteten, 
tHotesuma rühmte |tcb, bafj er biefeieibmad;e au$ einer feinen ©faatöffugfjeif errfdbfet, 
unb fagte ju feinen ©faatßbebienten , bafj fte ifjm baw biene, ben@er3orfam beö tfbete in 
Uebung ju erraffen, jugfetet) aber auet) feine ttkbfigfren Untertanen fennen ju fernen, ba- 
nnt er fte nacr; Sufaffung i§rer Sdfjigfeff ju feinen Stfenffen gebrauchen forme* 

$. 2u 2>ie mejtrtcamfdjen ^aifer Permdleten ftd) mit ben 93rmje£fnnen fr)rer S&rmäfurigeft 
jfnöbaren Könige ; unb iTJotejuma fjafte jmo ©emalinnen pon biefer J^erf unff. Q3etbe &<* rmjiiccmü 
führten ben,$itef ^atfeetn, unb /ebmebe f}atte ir)re befonbere gimmer, unb mürben mit ^ en ^ it - 
gleicher $)racf)t unb einerfet? 33orjugen untersten. Die 2nja§l feiner 5M>$mefber aber 
mar unjdlitf). %a er fof nad) bem Vorgeben einiger (SdjriftfieUer <tuf bretj taufenb berfef» 
ben qefyaht fyoben, bk inögefamf in bem faiferfieben 9>affaffe mof^nen muffen. jßi bafb 
auc^> eine ^auenSperfon Tn feinem SKeic^e auöfttnbig gemattet mürbe, mefebe einige 9\ei* 
jungen f^atte, fo §at feine feinen unreinen 25egierben entgegen fonnen, ©eine 2fuffefjer 
waren beforgt,berg(eicf)en 93erfonen affer Orten auöjufpuren : unb wenn fte fte angetroffen, 
fo forberten fie fefbige afe einen XviUit ein, rnbem fte bk unorbentlidje ikfo be$ kai{ev$> 
mit unter bte groffejlen ©taatgangelegent}eiten jdrjfefen, dt mürbe aber bergfeieben 5>erfo» 
tten balb uberbrit^ig ; unb öerfdjafte ifjnen afßbenn eine anfldnbige ©efegen^eft, fief) ju »er* 
heiraten, bamit er irjre ©teffe mit anbern mieber befefen fönte. Q* fäUte i§m auef? nie* 
malen an ©efegenrjeff, fie untere bringen; audj fefbfi bfe üornemflen Jnbiamv maren büß 
affein miörg baju, fonbern fdjd|ten eö auef) ftir eine befonbere ©nabe, beö Gaffers 23etV . 
fcfifdferin et)e(icben ju fonnen. ©o fange ftcf) bk[e 9)erfonen in feinem Frauenzimmer auf* 
jjteften, muflen fte eine ft'tfame Lebensart fuhren. %§nen mürben gemiffe SKatronen ju Tktf« 
fet)ern zugegeben, melcbe ober t§re 2fuffurung macf)famfe9n mujien, unb nidjfö, mas 
wtber bie ßrfjrbarfeit Iref, gef!affen burften. ' SDiefeS gefdja^e nun. eben nid;t auö ber Ur* 
facr)e , a(ö ob er fefbfr ein greunb ber Qrfjrbarfetf gemefen, fonbern »iefmet)r be^afb, merf 
er fe^r eifetfuebtig mar; unb bfe ©orgfaft, bfe er ju ^Seobadjtung bes 2Bo§lfranbed in:"" 
feinem ^affafie anmenben fies, mar bei? irjm bfos als eine eigeftnfiffge ?fbft'd;t |U hetvad)* 
ten, Die nur affern auf ©dttigung feiner t>ermerfficf)en QSegieröen abjiefete. 

§ t 32v (£r gab feiten öffentlich ©ef)6r , unb biefes mar fcf)mer ben i(jm ju erf^af« ^ttW««^ 
tetr» ©efct)a§e eö aber, fo watete eö aud; fe|r fange, uftb er fcf)icffe pc^ mit tiefem ^omp* 

2> $ ba^tt 









iTEnt 
H 









IS 



m\ 



Sftfel. 



30 güi jmeiten 23ucf}l er jf e$ Jpauptßüci , bxitttt %bfänit r 

ba$u an. ?Die ©roffen , benen ber (Eingang in fein ^'mmer gemattet würbe , raofmeten 
tiefer Setjerfic^feit nebjt fedjs big fteben feinen Staatsräten bei? feinem S^rone ben , ba> 
mit ber Äaifer ftd) be» »orfommenben bebenflid)en Angelegenheiten fogletd) ißres Siat^S 
bebienen fönte. (£r £atte aud) nod) geheime Schreiber, welche mit benen (Erjaractern, bie 
i^nen an jiat ber SSucbftaben bieneten, bk Q3eratfd)lagungen unb (ühitfcbiieffungen , unb 
jwar jeber nad) feiner iljm aufgetragenen Verrichtung, aufzeichneten. ^Derjenige , ber jur 
Aubienj gelafTen würbe muffe barfuß eintreten , unb machte bre» Verbeugungen , of)ne 
ftd) üu unterließen, bie Augen aufgeben. 53e» ber erften Neigung fagfe er : (ßnöMget 
t^eidbe» her anbern: mein gnäöiger <&eir l unb be» ber britten : gvoemactjttgjret: 
^>err. (£s muffe auf feie aflerunterwürftgfre Art ber Vortrag angebracht roeroen; nad^ec 
rourbe auf eben bte Art Abfdjfeb genommen, bk Vorbeugungen wieberfwlef, orjne ftd) 
umjufelpren , unb bk Augen muffen ebenfais eine ungemeine (£l)rerbietung beobachten. 
3)<mn fo balb^bas geringfre Verfemen babet; oorging, fo roaren fogleid) gewiffe 33ebientf. 
fee» ber £anb, weld)e wiche auf ber Stelle beftraften ; unb Vtlote^uma rjielt ftreng über 
bie 'Seobacbfung biefer Zeremonien. (Er Ijorete ben Vortrag aufmerf 'am an , unb beanc« 
wertete felbigen mit groffer (5rnflf)aftigfeit. Wlan hätte glauben jollen, ba£ er ben $on 
feiner Stimme nad) ben Stellungen feines ©eftdifö abgemef|en. 'iffenn jemanb in feiner 
Siebe irre mürbe, fo fud)te tTJotejuma ü)n aufzumuntern, ober er perwiee tt^rt an einen 
feiner (Staatsräte, bk be» ber Aubicn,$ gegenwärtig roaren, bamtt er ftd) mit biefen ein« 
Taften, unb fein Anbringen mit mehrerer ©r^uftigfeit perriebten fönte. ©er S3iftenbe 
mürbe aud) alsbenn weit eher abgefertiget , roeil ber Äaifer in biefer ehrerbietigen §urd)t 
etwas fd)meid)elnbes für feine (Bitelf eit anzutreffen glaubte. (£r lieg auch be» foldien ©e« 
Iegenf)eiten meljrentheils einbefonberes gndbig*6 ^Be^ugen bliefen, welches aber roegen feiner 
heftigen ©emütßneigung pon feiner alm langen ©auer mar. 

§. 23. ©er $aifer pflegte alieine^u fpeifen: oftermafen gefcbafje es aud) offene» 
lid), jebod) jeber^eit mit einerlei? Subereitung. ©eine Safel roar gemeiniglich mit mer)r 
beim jweihunbert Scblüffeln »on unterfcbieDenen nad) feinem ©efd)macf ^bereiteten ©e« 
rid)ten befe|et: einige barunter roaren auch bergeflalt fdjmacfrjaft, ba$ fte ben ©paniert! 
nid)t allein gefielen , fonbern biefe fuchfen aud) tljre Zubereitung fo gar in ©paniert ein^u« 
füren. SO^an ftebet alfo baraus , ba§ f ein ianb fo barbarifd) ijt , roorin ftd) ber 5Bo§f« 
fd)macf nidjt befleißigen folte, aud) in feiner Unorbnung ftnreid) j\u fe»)n. (£§? ftd) PHö* 
tejuma jur Xafel fegte, befa|e er alle ©erid)te; unb i>a er feine Augen an trjre.r bannig« 
faltigfeit geroeibet , fo fud)te er biejentgen barunter aus , bie ihm gefielen. ©ie übrigen 
mürben unter feine dbdid)e ieibroacbe ausgetßeilet: unb biefe Verfd)roenbung , bie ftd) al» 
tdglid) ereignete, mar nod) ber roenigfie Aufroanb ben feiner Itafei; inbem alle, bit in fei« 
nem @d)loJTe n>o§neten , fo mol als biejenigen , roelcbe tyfti&t unb Amts fjalber ^u feiner 
^effon gerufen rourben, auf feine Soften gefpeifet mürben, ©ie tafel felbfl mar gros , je» 
bod) ferjr niebrig; unb fein <Si| be^anb aus einem f leinen <£?fjel, ber nad) bem Verhält« 
ni6 ber Qbfye ber ^afel eingerid)tet mar. ©ie "^.afeltucfjer roaren t>on fe§r roeiffer unb fei* 
ner Sattunleinmanb: feine (Sertoietten beflunben aus gleichem 3 eu 9 c > ul1 ^ waren me§r lang 
als breit, ©ein ©peifefaal war burd) eine ©aüerie getßeilet, meld)e bit ^ufdjauer jwar 
nicht rjinberte, ben $aifer ju fehen, jebod) aber ben 3"brang Perwe^rete. 3 nne ^ a I^ ec 
©ailerie unb narje ben ber Xafel flunben brei) bis öier ber ältejten Staatsräte , biebe»ifjm 
in fonberlicben ©naben waren, um feine $>erfon berum; unb einer ber »ornemfien ^Sebien« 
fen empfteng bie S^tüffeln be» ber ©ailerie. 5Diefe würben burd) jwanjig portrefEid) g^, 

fd)mücfte 




SSött um mumm, dtt$imm$Mt, jfi ut «Wejfoitwr. 31 

fdjmiicffe Srauengperfonen £er6ep gebraut , mefcbe bieQüfien fjerju trugen, unb bem Äaifer 
mit eben ber (Sfjrerbfetung , afg fn ben tempeln ublid) mar, ju trinfen reichten* S)ie 
©cbuffem maren üon fefjr fetner Sfjonerbe, unfr mürben fo mol als bie Safeltücfcer unb 
©erw'etfen nur einmal gebraute, f)ernad) aber unter bfe £3ebienfen aufgebettet. £>ie 
Xrinfgefdfte maren nebjl ifjren 3>cfeln, öon ©olbe: fnbeffen aber tranf ttlotejuma of- 
fermalen aus @d)alen von Cocus ober SSKufdjefn, bte ungemein reid? »ecjferec maren. (£r 
^affe wrfdjiebene Wirten »on ©etrdnfen; unb er forberte toort benen, bie er trinfen molte« 
Einige maren mo§(ried)enb : anbere bejlunben aug bem ©afte gemf ffer zur ©efunbfjeit bie* 
nenben trauter; ober aug einer anbern nidjt fo auserlefenen gubereitung. <£r beöienete 
ficb ber Arten t>on Wein, ober befier ju fagen, öonSBieren, bie aug Wftaye zubereitet mur« 
ben, (als beffen Corner, mennfie eingemeicbet unb fjernad) gefodjet mürben, ein©etrdnf ga* 
ben , ba§ eben fo fe&r alt ber SBein ju £opfe (lieg , ) fe&r mapig. Slad) aufgehobener %» 
fei tranf tl7ote$uma mehren tf)ei[g eine Art nad) ber SBeffe beg lanbeg zubereitete (Efcoco* 
lafce, meld>e auö bloffem (Tacao bejlunb, unb fo lange gefd)Iagen unb gerüret marb, bi$ 
bie©d)afe mit bloffem ©djaum angefüflef mar: nacbfjer taucbte er mit Ambra t>erntifd)teti 
Sobaf ; roelcbe ©emonfjeit unter ben tXicxicamm t>or ein Arzneimittel gehalten mürbe, c 

wober) aucf) etmag t>on Aberglauben mit unterlief, meil ber ©äff btefeg Krautes öon ben 
£>pferprie|Terngebraud)et mürbe, menn fie bie rafenben fünfte erregen moffen , bie ifwen 
bet) SSermirrung beg ®et)hm not&ig maren, menn jte Umgang mit bem iDamon &aben 
wolten. 

§. 24. £)ret> 6iö Dier Hofnarren mofpten jeber Wlafyaeit bet), unb fucb>n ifjn Hofnarren, 
auf eine bergleidjen 93erfonen gemönlidje Art, bie i§r©fucf barin fud)en, anbere zum iad)en 
ju reijen, unb ben Mangel ber (Ehrerbietung cor eine Annemlitf)feif Ralfen, zu belujligen. 
JTCotejuma fagfe, ba§ er fie beg£alb um ftd? litte, meil fie ifjm einige 2Öar§eiten befant 
machten. «2öer fie aber unter berglddjen 9Kenfd)en fucbet, bat menig ©efd)tnacf an ber« 
felben, oUer er »ermed)felt fie mit ber @d)meid;elet). ©em ungeacbtet mar biefeö 33orge« 
ben mit unter feine bejten Einfalle ju red}nen. Unb bog merfroürbfgjle babex) ifl biefeS, , 

ba§ ein barbarifeber ^err feine ©d)mad$?it, fief) mit bergfeieben efenben 5>erfonen abzu- 
geben, erfante, inbem er ju berfelben Sntfcb. ulbigung i§r einen fcf?ejnbaren Antrieb baburd) 
ju geben fud}fe. 

§. 25. SBenn nun ber 5?aifer einige ©tunben geruhet \)atte, fo muflen bie 9)Zu» ^ofmu|ic«n# 
ficanfen ober ^lotenfpiefer eintreten^ meiere fo mol bamit afg mit einigen funfilidjen ©e«» m " 
mufdjeln, ifjreö unglddjen loneö ungead)tef , eine Hvt t>on Harmonie oerurfadjten. &k 
fungen aud) »erfd^iebene lieber ab, beren SSerfe, ob fie glfid) t>on t>erfd)iebenem ©tjlben. 
maaffe maren, bennod) i^re Söjfe unb dabexi^ \)atten. ©o piel ben ton anbelanget, fo 
beranberten fie \elbi$en nad) bem ©efaflen beß ©e|6reS, mobe» {ie bod) äHejeit eine Art üon 
SWeloben beibehielten. 2)er geroönlicbe^nfjalf biefer lieber maren entmeber bie traten Wti 
be$ tnote$uma QSorfaren, ober bie©iege unb anbere erhaltene 53ort§eiIe ber^aifer fdnec 
Vorgänger. SDiefe mürben aud; in ben Tempeln muficiret, unb bie ^inber lerneten fie 
augmenbig, bamit bie ^aten i^rer Nation nidjt in 5SergefTen^eit geraten modjten: unb 
bieft ©efdnge bieneten unter J§nen, unb ingbefonbere benen an fiat ber ©efcbjdjfe, meldjc 
bie ©emdlöe unb ^ierogd)p§en i^rer ^a^rbueber niebt t>er(lunben. 

• §. 26. Die ©djafe beg ^aiferg maren fo miebtig, ba|? fienid}f affein fjfnreidjfen, fRei^tumbe« 
bie Auggaben ^ur ?)rad)t be$ ^)ofeg ju betreffen, fonbein eg fönten auch, nod) jmen big Äaifet«. 
bret; ^riegeg^eere im $etbe baöon unterhalten merben, momit bie diebtüm ge^dmet ober 

bU 1 * 




^ri&ut. 



garifceSeoHe- 



Sta* 



I 



-villi 



SM 



»I 



>'^f 



m 



i 



»f 



H 



teftfelW 



32 £>ea feiten 23uc$S erfleh #auptj*utf , dritter Sfbfcjjmf, 

fcie ©r enjen befefet toucfccn : überbem blieb ned) eine anfefjnfitbe ©umme in be« Äaifer* 
©d)af e übrig. £>te ©olb » unb ©ilberbergroerfe trugen bem £ofe ein groffes ein. 9Ridtf 
weniger waren bie ©anquellen unb anDere Don alters £er eingefürte ®ered)tigfeiten dem 
(5d)a|e fe§r einträglich ©eine §auptfäd)lid)fren Sinrunfte aber beflunben in ber ©teuer 
feiner Untertanen , weldje JTtotejuma bis auf fajt unerfd)it>lnglid)e ©ummen er^et 
§atte. ^ebweber TLdetSman bfefes groffen SXeicbs bcjalete ben ©ritt^eii bes Ertrags bes 
ianöeö, fo er bearbeitete: bte ä £anbtt>erfsleuter mujlen t>on bem greife tfjrer Arbeit eben fo 
toiel entrichten : bie Firmen muffen ofmentgeltltd) alles basjenige, was bie onbern beitrugen/ 
nad) ijofe bringen , ober i^ren ©e^orfam burd) anDere $anbbienfre erweifen. 

§. 27. 3Der Tribut ber ^belieben befhmb barin, bafj fie ber $erfon bes ÄaiferS 
jur ieibwadje bienen, ober mit einer 2tn$a()l ii^rec 3insleute unter feiner 2lrmee bienen mu« 
flen. Tiufferbem brachten fie t&m unauf^brlid) ©efcbenf e, weldje er jroar als fbkbe annahm, 
ifjnen aber bod) jugleid) ju »erfreuen gab , baj? er folcbe als $enjeid)en i^rer ©djulbtgfeit 
betrachtete, ©leidjergefialt würben i§m aud) t>U fdjonfien §rauensperfonen in feinem gan« 
jen diti&t als ein Tribut überlaffen* 

§. 28« (£s waren in bem ganzen SUMie §in unb wieber fcerfcbiebene Sribunate 

errietet, weld)e mit ber 53eil)ülfe ber orbentlidjen ^urisbiction bie abgaben eihbuben,unb 

fie nad)ij>ofeüberfanbten» £)ie bfibeq flefjenben Söebiente waren fcon ber Dberrentrammer 

abhängig , weldje fid) in ber ^»auptfrabt befanb ; unb fie waren gehalten, »on ben (£inf ünf« 

ten ber ianbfd)aften, bie unter il)rer 'Hufficbt ffunben, genaue £Red)nung abjulegen. ©0 

wol i|)re 9ftad)läf3!gfeit als aud) Untreue würbe mit bem ieben beträfet. SBoraus benn 

unerhörte ©ett>alttf)ätigfeiten entjlunben, bie fie ben (£tn£ebung ber abgaben ausübten» 

SDenn ^arm^er^igfeit unb 2D?itleiben würbe in ber 9>erfon Diefer 53ebienten eben fo wot 

ols ber ©traffenraub ttor untoer^ei^lidje $8erbred)en gehalten. £)ie 53efd)n>erben bes 93olfö 

waren ba^er nidjt geringe, unb tlloteswma roufle biefes alles me^r ais ^u wo§l: jeDod) 

er ja^lete Die Unterbrücfung feiner Untertanen unter Die feinjlen ©taatsle^ren , unb fagte, 

weil i§m i^re niebtswürbige Neigungen befant wären, fo fe» er genbtiget , fid) biefer iaji 

ju beDienen, umfte in £Huf)c ju erhalten; benn er tonne fid) feinesroegeg einen ©e^orfam 

t>erfpred)en , wenn er fie reieb roerben unb ju Gräften fommen lies. ©ie henaäjbaum 

öerter ber ijauptfrabt mujlen Tirbeitsleute liefern, welche an bes^aifere ®erfen^anb an« 

legten. "Hnbere fenbeten ^olj ju feinem 9)aflail, ober trugen anbere ^)inge auf Soften 

i^rer ©emein^eiten ben. dritte üerfd)ieDene ©d)a|meiiter/ nacb Q^efdiaffen^eit Der 

SSBaaren, bie in fein 9?eid) eingefüret würben : unb bas eijle Xribunal lieferte alles, voa$ 

5U ben ausgaben Des faiferlicben ^ofes unb ju Unterhaltung ber ?limee erfordert n>uröe, 

Sben baffelbe muj!e aud) ©ocge tragen, bas UebriggebÜebene jurücf ^u legen, unb £ier* 

näcbft in bie faiferlid)e ©d)a|fammer ju bringen. ^Diejes würbe insgefamt ju ©olö 

gemacht, bamit es beffo leid)ter aufbehalten werben fönte. £>enn biefes SRetal n>ar be» 

ben UJevtcanevn in |)0§em ®ertb , beleben ber überflüfMge Vorrat nid)t minbern femnen: 

vielmehr würbe es t>on Den 00m <f)men ^erfonen ^duftg gefuri)et, (£s fft) nun, ba§ fie Durd) 

bie ©d)6nf)eit ber Sarbe ba^u geretjet ; oDer ba$ fte t urd> if)re ^e^erigfeit angetrieben 

würben , vielmehr ein Opfer bes menfd)iicben ©efyes , als ber ^ei^ülfe ü)rer SRotroenoig« 

feiten ju feijrt, 

§. 29. ^kütt , nad) welcher bietnerteanet* regieret würben, war burd) biege« 
naue Uebercinjrimmung, weld)e alle Xbeile Der s -öe^erfd)ung unter einanber Ratten, niebf 
wenig merfroürbigv Tiujjer bem Oberrenten «iDiatfje, ber, wie angefüret roorben , ftd) mit 

ben 



aSort'&efflSfffctfttttt/ ^$twä&faßb/ic, W %U?icmv. 



33 



ben (Smfünftot ber $rone unb beg Äaiferg 6eftf;>dftigfe, war aud) ein 3uffr$ratfj tvorfjatt« 
ben, mofjfn aüe ^ippeüationeö berUntergerit&te einliefen: nfdjt weniger ein j?rfegeggerid)fe, 
beffen 2>ebienfe mit 2(nmerbung unb Unterhaltung ber ©oibafen ju t(jun Raffen: besglei« 
d?enein@faatgraf(j, ber gemeiniglicb in ©egenmart beg Äaiferg gelten mürbe, unbwor* 
in man ©adjen &on aufferjler ^Bic^tigfeit ab^anbelte, ©leidjfafe Ratten fie aud) nodj i£re 
•Oanbetericbfer, auffer »erfcfciebenen anbern SSebienfen , als j. (5. bie £ofauffe&er, ober 
9>oliceimeij?er waren , bie burcb. bfe ©äffen ber ©fabf gingen , unb bie Ue&eit^df er auf§ubetn 
SDiefe gelten einen <3fa& in ber £anb, weld&er ifjr #mt an^eigete, unb mürben aöejeif to» 
einigen ©cfyergen begieitel:. 

§• 30» 3ß r ©eridjte war an einem Orte ber ©tabf beftnbtfdj, wofeI6(! jTe fidj 3fw,^wcefi< 
Wrfamfeten unb bie ^roceffe in ber erfJen ^njlanj fcblidjteten. ©ie »erfuhren fummarifd?, J*wj$«&«. 
ef)ne etwag nieber ju fdjreiben ; ber Kläger unb 55eflagre erfdjienen, jebmeber mit feinem 
SSemeife unb %eua,en, unb bte ©treitigfeit würbe auf ber ©fefle entfdjfeben. 2Benn aber 
bie©ac^>e von berS3efd)a(fen^eit war, bafj eine ^ppetfation an einb>&eg©erid)te©fat§ac« 
te, fo würbe fie etwag langer erwogen, ©ie fjatfen feine getriebenen @efe|e, fonbem 
jte rid)teten fltf) nad) ber ©emonbeit, fo üen if>ren 33orfaren auf fie gefommen. £)ag,£er* 
fommen bienete i§nen a(fo an flat ber ©efefe, wenn nid)t beg ianbeg^rrn 9)?adjf fprud) ber 
©ad)e ein anöereö 2Cnfe§en gab. 2iüe bie ®etid)te waren mit erfarnen Scannern befe^ef, 
weiche eine g(eid)formtge 2(ufmerffamf eit beobachteten, $8erbienf*e ju betonen , unb iafter 
ju betrafen. . 

§. gh £>ie £aupft>er&red>en waren Sobtfcfolage, SKauberetjen, (£§e&rud), unb <äcr6te<$en, 
bie geringfte SSerabfäumung ber (£§rfurcbf wiber beg Äaiferg 9>erfon unb wiber bie SXeli« welche &ejlra* 
gion. ©ie anbern 3'ef)Ier würben leicbtfid) »erjiefjien , inbem if)re SXefigion fefbfl burdi>f etmu ^ eiu 
©eflattung ber iaftet bie ©erecbtigfeit entwafnete. ^ngieicben würbe auc& bie Untreue ei» ' 
neö SSebienten mit bem $obe beträfet; unb diejenigen, Weldje öffentliche Remter befleibc« 
ten, Ratten ftcb. in biefem gaffe auf feinerlen 2Beife Serjeibung ju öerfpredjen. JTTote^ 
juma blatte biefe ©ewon^eit mit aller ©trenge erneuert, drlieg geheime unb fic^ere^unb« , 
fc&aft augfMen, woburcb er öon feiner $3ebienten 2(uffurung benacbric^tigef mürbe; ja, et 
üeö fo gar unter ber £anb i^re Uneigennfi^igfeit burd) Darbietung widjtfger ©efc^enfe, 
<iuf bie ?3robe fleßen; unb biefeg gefc^a^e burcb foidje 5)erfonen, bie i^m jwar üofiig juge* 
t^an waren, worin a6er ber 93erfad)te fein SHigtrauen ju fe^en Urfac^ fyatte. derjenige 
nun, ber {Ücb. hintergehen lieg, würbe o§ne äffe 53arm§erjigf eit, mit ber ^obegflrafe be- 
leget: Sine ©trenge, bie gewig üerbienef, in ben idnbern gefitteier ianbeg§errenmitme§- 
rerm Srnf! beobacbtet jn Werben. 

§. 32. ©em ©e§eimben SKatfje burften nur bfog bh @(jurfürfTen beg JKeic^g 6eiwö/ <Se5eim5cr 
nett, i 3" biefer QBurbe eineg S^urfürflen gelangten nur 93rinjen t>on ©eblufe ober öon aU %*$* 
ten^fürftticben ©efc^Iec^tern. Unb wenn fid) eine Angelegenheit bon befonberer ©icfjtigfeif 
ereignete, fo würben bie Äiget>on£e$enco unb SEaaiba, weldje »ermitfelft eineg alten 
33orjuggred)tg, fo i^nen vermöge ber Erbfolge ^ufiunb, bie oberfren @§urfurflen waren, 
mitba^u erforberf, £)ie wer erfren £Katf)gglieter Ratten i^re Tönungen unb 5afe( in bem tau 
fertigen ©c^Ioffe, bamit fie atiemal gegenwärtig fenn unb bem Äaifer mit i^rem dlatfy an bfe 
£anb ge^en f5nten. Erlieg aud) oftermalen ben ©e^eimben 9vat^ btog aug ber Uifac^e ju« 
fammen berufen, bamit er feinen ianbegorbnungen befro meiern 3Rad)bru<£ geben mochte« 

§.33. S)ie tltepcanec fanten feine gvoffere ©(ucffeligfeit, a(g biejenige, bk '£rie$e*&er ■ 
in Srfangung ber S^re buxti) bie Waffen beftunb» Denn tjjre ianbeg§erren betrachteten fnffuii^. 
2, cl^eil, cj biefe 



34 



JDe$."&tt>eften93ucfc$ et(fe$ #aupt(Ktcf , dritter Sl&fdjnit, 



tfyen. 



' »4*11 

' ! f'!|! 



tiefe 93errid)tung als eine ber f)auptfdd)(fd)jl:en ©tu|en i§rer $rone; bk Untertanen §in« 
gegen als eine t|rec Nation einverleibte Sugenb. §Durd) öie Waffen fönten ftd) s Perfonen 
geringen ©tanbeS unter ben #Del ergeben , unb biefe Ratten ^ofttung, ju ben borf)ften QBür* 
ben bes 9iefdjs flu gefangen, ©ie munterten fid) alfo insgesamt auf, im Kriege jubünen ; 
roenigftenS trotteten bie jenigen , bie einen Efprgeifl unb .^erjf) aftigf eit öerfpüreten , ih&gefamt 
\)k Würben beS ÄtiegeS flu erlangen -, unb auf folcfye Hvt vor anbern einen SSorjug flu ge* 
»innen, Es war eine gereifte 3 ett i m £>ien|t bejtimmet, woburd) man ben titel eine« 
©olbaten mit vcrflitglid)en greiften erhielt. 3#re Armeen verfamleten ftcb o§ne 9Nu§e, 
bieroetl bie S"^ en bei SKeidjS unb bie (tactüen ber ianbfdjaften gehalten waren , biejenige 
SHanfdJaft, bie ihnen anbefolen mar, mit ftd) flu fuhren, unb auf Den ©amme[p!a|ein« 
juftnöen. 5Kan fönte mit SSerounberung unter bie SRadjt btefes 5ieid)S mit flauen, ba|g Hlo* 
te$uma auf breifjig fo mdd)tige 33afaflen ()atte, bavon ein jeöer fjunbert taufenb bewafnete 
SRdnfd)ttft ins gelb flelien fönte, ©ie fufjreten if)re Golfer unter Der Dberaufftd)t eines 
©enerall)auptmanS an, bem fte ge^orcbjen; weil biefer bie 9)erfon bes ^aifers, »wenn er 
ftcf> nicht felbfi: bei) ber "Armee befanb, t>ov|leüete* ^ebocbgefcfia^e&iefesfehr feiten: benn 
bie ^aifer glaubten i^rer Ef)re nad)t^eilig flu fetjn , ftcb *>o n ber 2irmee entfernet flu galten, 
unb i^re eigene 3ftad)t , ber Tinfürung eines anbern ju ü6erlaffen. 
ffBflffenimb §, 34. 3$re gewonlicben Waffen befrunben in Söogen unb pfeifen, 3EHe ©e{j« 

$WQt4ltb nenifjrer Q$ogen waren von Nerven gemiffer Xbjere gemadjet, ober aus jjm-fdj^aaren bity 
te geflod)ten. 3l? re tyfeik n>aren in Ermangelung bes <£ifens mit fpi|igen Änocben ober 
gifd)grdten gefcfydrfet. -Eufferbem fufpreten fte nod> eine 2lrt von 2ÖurffpieS, ben fte aud) 
offermalen als eine f)albe ian^e gebrauchten. Einige §atten breite ©dnverter , bk fte mit 
beiben ^dnben, wie bk ©pabone, f>anbf)abten ; fte waren aber ven £olfl unb auf beiben 
©dmeiben mit Seuerjleinen gefrbdrfef. 'Die jldrfjlen Ratten aud) fdjwere ©treitfolben, in 
weldje am Ewbe ecfigte Sfiefelfreine fejjgemadjet waren. Enbfid) Ratten fte aud) ©d)leube» 
rer , roeldje bie ©teine fo wol gefd)i<f t als weit $u werfen wuflen. 2$re vertf)etbigenöe Söaf« 
' fen, welcbe jebod) blos bie £acii?en unb ^auptieute fiitjren burften, beftunDen aus bäum« 
wollenen ^upen unb aus fwljernen ober fd)ilbftoteuen ©cbilbern, welche mit bem erften 
SHetal, fo fte antrafen, befcblagen waren: aud) felbjf bas©olb würbe ben einigen an ftat 
bes eifetnen ^Sefd)lags gebraud)et. Einige "Jnbiamv fochten gan,^ naefenb, unb f;atten 
ftd) ©eftdjf unb ieib mit oerfcbiebenen färben betrieben, worunter fte t^eits eine 3i"be 
fuebten , t^eils aud) i^ren geinben baburd) febreef Raffer ju werben »ermeiuten. ©te wa« 
ren insgemein in oerfebiebene Raufen .get^eilet, unb jeDer ^aufe führte eine befonbere 
©tanbat te. Eine £atte einen libiev , eine anbere einen ©reif, bk bntte einen Jowen u. f. w« 
©er mefjrejle X§eif ^atfe eine aus t>erfd}iebenen ^en $ebevn gemaebte 5\rone auf bem 
Raupte: benn fte glaubten , bafj fte burd) bkfen%ktvat weit grofferfdjienen, unb if^rerSOJan« 
fcb.aft ein me'jrereS Unfefyen geben fönten. 
Üelbranftf. §.35. ©ie gebrauchten aud) »erfdjiebenemuftcalifcbe^nilrumente, bie©ofDaten 

aufzumuntern, unb tiefe bejiunben aus 9\obrjT6ten, £0?eetfd)nfcfen, unb einer 2irt von 
Trommel, bk aus einem gefrümmetenS3aumframmc gemad)t, unb fo lange gefd)abet war, 
bis fte öureb SSerürung mit einer diute einen laut von ftd) gab. 
©rf)(ad)torb* §. 36. 5Benn bie livmee in eine <|ierlid)eörDnung gesellet unb affe^eit einige SKan» 

m,n 3« febaft auf ben 9ttoff)faf juruef gesellet war; fo rn.icb.ten fte mit einem ungeheuren ©efebre» 

ben Anfang ^um treffen, worin fte btn alten Hörnern glidjen. 'Sabeq aber beobad:tcfcn 
tnsbefonbere bie ülejctcanev eine gute Orbnung unb 2iKanSäud;t. ©ie verwarfen fogieicb 

ifyvt 



-93on.fcem Wittum, dttwtm$$Mtic, t>ev &0m& 



35 



Stt'fterovben. 



i(n'e 2Durffpieffe; unb{ud)ten, fobalb möglich, mit bengeinben fjanbgemeinju werben, un> 
ifjre ©cbwerter unb totreitfolben ju gebraud)en. Dftermalen fielen fie ben $eirib als SXafen- 
t>e an, i'nDetn fie es vor eine meit größere £e(bent(jaf adjfefen, ©efangene ju überfomm?n, 
als ifjre ©egner nteöec *u madjen: unb ber tapfere unter i§nenwarber, welcher bie me§« 
reften ©efangene jum Opfer jmücf bringen fönte. 

_ §. 37. HTotejuma unterlies aud) nidjf, biejenigen , fcfe ftd) bet> folgen ©efegen« 
Reiten fjervortljateii , reieplid) ju betonen. <5r f)atte eine fo(d)e Steigung ju ben ©äffen, 
unb eine fo flarfe SSegierbe, feine ÄriegeSPolfer be» gutem fKuf ju erhalten,! ba$ er für 
ben Abel gewijfe (££)renbelonungen ausgebaut ^atte: biefe waren eine gewiffe Art pon 
SXitterorben; unb biejenigen, bk bamif begnabiget würben, Ratten befonbere bleibet 
unb Drbensjeid)en. <£s gab nemlid) bitter bes Abier, bes Sieger, bes iowenor» 
bens; unb jeberiKitter trug bie Seiten feines Drbens, bie in bem s ^3übnsffe gebad)ter 
Spiere befrunben, an einem Q3anbe um ben £als, ober auf ben ^Hantel gemalec. 
Sted) giftete er einen fjoljen prben, woju niemanb als 33rin$en oberfaiferlid)eAnverwanbte 
gelangen fönten, unb wovon er felbfl fo ju fagen ber Drbensmeifler war, um baburd) bem« 
felben einen bejlo groffern ©ianj ju geben. SÖw Dtttter Ratten einen Xtyil tfjrer £aare 
fcurd) ein rotfj 25anb jufammen gebunben, unb groffe 33änber Pon eben ber garbe, wef« 
d)e von ben Seberfronen , bie ifyr jjauptfdjmucf waren , über bie @d)ultern fang ober fur| 
£erab fingen, nad)bem ber Siitter viel ober weniger SSerbienfre erworben, bie man burd) 
bie Anjaf)! ber 33änber unterfd)iebe. Unb wenn ber tapfere ftd) aufs neue f)er$aff .erwte« 
fen ^ fo würben felbige mit groffen Zeremonien vermehret : ba$ alfo ein jeber biefer bitter, 
beftänbig©elegenf)eit £atfe, bie 23ermebrung feiner 93erbtenjle aufs neue vergolten ju fefjen. 

.§. 38. <£^e bk ^riegesangelegen&eiten befd)loffen werben, wirb bk faiferlid)e 
©tanbarte a'nnod) ju berüren fe^n, weldje niemafen als ben ben widtffgfJen ©elegen§eiten 
mit ins gefö gefüret, aud) bios von bem oberflen 53efef)lsf)aber fefbfl getragen würbe, ©ie 
war vonbemfetnffen©olbe als ein9te£ geroirfet, unb (jing auf einer langen ©fange, mat 
aud) untrer mit vielen Gebern Pon mandjerleo $a?b? ausge,}ieref. %§ve &ierogf»pf)ifd;ett 
23ilber Ratten ofjne 3<veifel eine geheime unb von anbern i§ren $af)nen fef)r ünterfd}iebene 
25ebeutung, bk nid)t jeberman befant gemacbet würbe. Unb man mat bisher Verficbert 
gewefen, bafj bas ^tieges^eer, weites biefe ©tanbatte bew ftd) gehabt, aflejeit unuber« 
winblid) fe»; bis enblid) ber Srfolg gewiefen, ba% biefe @inbi(bung wenigjlens in 2(nfe« 
^ung Der Bpanter, als weidje nid)t nur bie ganje llvmee fd;lugen, fohbern aud; bie ©tan- 
öarte felbjl erbeuteten , ein bloffes 33orurt^eil gewefen. 

§. 39- #u6 bem, was bisher fo wol von ber knbegeinridjtung afe aud) Äriegeg' «fgenf^af* 
Perfaffung ber tnerteanee angeföret woröen, wirb abjunemen fenn, ba$ fie feinesweges m ^^i^'- 
fo ungefutet unbwilbartig gewefen fei;n muffen, als man fie, vor i^rer ^ntbeefung ju feijn Cmv ' 
geglaubt §at. SSielme^r wirb man barauS eine gegrunbete ^Seurtbeilung i^rer fo wol 6f« 
fentlid)er als befonberer Angelegenheiten bemerfen fonnen, bk einen gefunben unb aufge- 
f (arten 33erf!anb jum Poraus fe|ef. 

§. 40. ©ie befaffen n(d)f nur eine 33egierbe, im Kriege (gfyve ju erwerben, fon. : ^inöeräuc^t. 
bem aud) eine Steigung 5U einer unpartenifeben ©ered)tigfeitsverwaltung ; welcbe fie jjebod) 
nid)t al^u |)od) getrieben , fonbern ftd) bamit begnügten , bas Unrecbt jju betrafen, unb bk 
<£inigfeit im gemeinen SBefen ju unterhalten. Sines ber vorzüglichen ©fücfe i^rer Sin- 
rid)tung aber war wol tnsbefonbere bie Srjie^ung i^rer ^ugenb, unb ber gleis, womit fte 
%eSReigungenjuerforfd)en unb ju bilben trachteten, ©ie Ratten öffentlidje©d;u(en, worin 

S 2 ^inbern 



■^aiferfirtje 
©tanöarte. 







SDef jtwtten 33u$$ etfel Jpmtpt|Hcf , dritter 3$$g$ 






Mi 




Äinbern geringer MtebagjentVfoigeb>adjt würbe, wag iginen ju rofffen nocfcig war: Über- 
bein aber fanben ftd) nod) anbere s ;öaumfd)ulen oon mejjrerm ftnfcbro, worin bte aöeltd?e3ua 
genb »on ifjrer jarfejfen $tnbb>it an , fo lange big fte fdbjg waren if>r ©iütf ju matf)en, 
ober ifjrer Steigung ju feigen , unterrichtet würbe. 3fa Dfefen Dberfcbulen befanben ftd; 
iefjr« unb Uebunggmeifter für bie $inber, unb anbere für bie Jünglinge. £>iefe Ratten 
eben bag 2(nfefjen afg bte ©ebtenten beg ianbegfjerrn ; unb biefeg roar aud) billig , inbem 
fic ju benen Uebungen ben ©runb legten , welche bereinjt jum Vorteil bes gemeinen 3öe» 
feng gereichen folten. ©er Anfang ber Unterweifung würbe bamif gemadjet ; bajjben Win- 
tern bte Äunji, i§re (Efjaracter unb QMlber, woraus i^ve ©djretberenbeftunfyjuöerjte^en, 
beigebracht würbe. Sftan brachte i(jr ©ebdebtnig baburd) in Uebung, bafj fte alle £i|Tori« 
fd)e lieber, wehte bie großen ^aten i&rer Voreltern, unb bte iobfprücbe ber ©öfter in ftd) 
hielten, auswenbfg lernen muffen, 2(lgbann famen fte in eine an fcere klaffe, wofelbjt fte 
in ber SSefdjeiben^eit, $oflid)feit unb in einer anftdnbigen Hvt ju ge£en unö ftd) ju tragen 
ttntera>iefen würben. £)te le§rmei|ter Ctefer (Haffe Ratten t>or ben erjlen einen groftea 
Vorzug, inbem %e Verrichtung öart'n befhtnb, öie Neigungen t>on t£ren 3e§(ern ju »er« 
bejTern, unb fte auf reebte »Ißege $u leiten. 3öenn ftd) nun ber ^Berftanb aufgefldref, unö 
fte s 33erceistümer i()reg ©efjorfamg abgelegetfjatten; fo befebritten fte Die öntte dlaffe , bar« 
in fte ftd) ju ben ^eftigften ieibegübungen gefd)fcft macben muffen r £>afelbft »ertuebten fte 
ifjre ieibegjtdrfe burd) 'tragung fd)n>erer iaflen , oDer Durd) fingen : Dafelbjü {leiten fte ^£öet» 
laufen an: tngleicben lerneten'fte mit \83affen um^ugefjen, bag sBcbwert ober bie ötteit» 
folbe flu fuhren, ben ©pieg $u werfen, unb ben '•■öogen mit©tdrfe unD ood) mir 35eobad)« 
tung beg 3i e te abjubruefen, «Sie muflen nid)t weniger junger un& 3)urfl ausfielen ler- 
nen. <3ie (jatten i§re befftmten <3tunben, barin fte ftd) mit ber raupen iuft unb 3öe{ter 
fo lange befant macben muften , big fte gefebjeft unb auggef)drtet in i(jrer Väter Käufer ju« 
ruef fefjren, unb fo bann nad) i^rer ief>rmeif?ere befanfen Neigung, entweder ju Äriegeg, 
Sriebeng ober Sleligiongangelegen^eiten gebrauebt werben fönten. Unter biefen breiten i)at« 
te ber *2(bel bie 'iXBafrt, voeil fte inggefamt »on gleidjer ®id)tfgfett waren, o^neraebtet bem 
Kriege nod) einiger SÖor^ug eingerdumet würbe, bieweil maneber fein ©lücf barin aufs 
§öct)fte bringen fonnen. 
*prüfuttö beß §. 4T» ^Öenn bet) ben Äinbern ber ^belleufe eine Neigung jum Kriege Derfpüref 

$M$, würbe, fo mmlen fte, wenn fte bie ©djule üerlafTen, ein merfwürbigeg tfrengeg Sramen 

Äugten. %tye ^3dter febieften fte nemlid) jur 2(rmee, bamit jte ben Seiten bagjentge ge« 
wonet werben ra&djten, wag fte im gelbe, augjle^en, unb bie groben fennen lernen, be- 
sten fte ftd) unterwerfen mujlen, ef)e fte in ben ©olbatenflanb treten fönten. (Bie erhiel- 
ten anfdnglid) feine anbere Verrichtung afg bk Camenep, unb mujlen unter biefen bte 
©erdtfd)aft auf ibren @d)ultern tragen, bamit babureb t^r ^oebmut ge&euget, unb fte ju 
ben ^Sefcbwerlid)feiten angen>6net werben mod)fen. derjenige nun unter biefen *ef)rlin* 
gen , ber ben Srbltcf ung beg geinbeg , bie garbe »erdnberte , ober ftd) nid)t burd) eine be* 
fonbere 33errid)tung t)er»or t^iat, würbe nicht unter bie $riegeg»6lfer aufgenommen; beg* 
§alb fönten fte t>on biefen 9leuange§enben wd^renb i^rer 5)robejett bie wtcbtigften ©t'enfle 
ermatten; meil ftd) jebweber unter i^nen §eröor w t|un fud)fe, unb ftd) blinblingg in bie 
gr&fiefle ©efa^r wägete; inbem er glaubte, ba$ wenn er unter bie 3af»l ber lapfern gerech- 
net werben wolte, er feine S&re, burd) einige Verwegenheit feil ju fe|en fud)en müfte. 
€r3ie5u«3 §. 4 2 « Sg waren aud) anbere ©d)ulen, worin ©eiber, bie jum©ienf!ber^em« 

Nr-t^tfc, pel bejleöet waren, le^rmeiflerfleKen betraten , ttnb wofelbjt grauen jimmer ben ©tanbe 

erjo« 



..^i_ 



S5o» fcettt Sflfertuffl; Sttjitma&iaxt ic, b» SHtfictm, 



37 



erjogen würbe. <3ie mmben in ifjrer garten $fnb§eit hinein getljan, unb tiefen Sttafro» 
nen ut»crlaf]cn , bie fie fo fange fe§r enge wrwareten , big fte mit @enem§altung il)rer(£l. 
fern unb Srlaubnig beg Gaffers an eine betraf gebenden fönten. 3^iefe würben bie gelt 
iljrer 2uiwefenb>ft in aflerfpanb Arbeit, bie bem S-rauenjimmer jur 3'erbe btenet, in biegen 
©cfyulen unterrichtet. 

§. 43. 3 n Änfefcuttg ber (Ealenber Ratten fte eine befonbere Htt ber(£inridjfung. 5 fllcnberm,b 
©ie verfertigten felbige nad) bei- Bewegung ber ©onne, batoon fte bie «$of)e unb libmeU 3*& w ** e % 
cfyung ju nehmen wufren, welcbe i^nen bie Unterfd)iebenfjeiten ber Seiten unb ber 3iafjreö* * ! 
jeiten t>erurfad)te. 3^r 3afjc brjlunb,eben wie in Europa, aus breifmnbert fünf unb fedj» 
jig Sagen; jebod) teilten fte eg in acbfjefjen 9Honate, unb jeben SSttonat in jwanjfg Sage, ', 
welcbeg eine 2(nja(?l »on breifcunbert unb fecfyjig lagen augmadjte. SDie fünfe, fo übrig 
blieben, waren gleid)fam eingefdjalfet, unb am Qrnbe bes ^afjreg mit angefimnget, bamif 
es Dem Sonnenläufe gleid) gemattet werben mochte. Qiefe fünf Sage über, wovon fte 
glaubten, bafrfte i£re 53orfaren ausbrücflid) als leer unb auffer Der ERedjnung gelafjen %<k* 
ren, überliefen fte ftd) bem SWüjjigggnge unb ben (£rg6flicbfeiten ; unb waren blogbarauf 
fceDadjt, tiefen Ueberbleibfel ber 3eit auf bag angenemjle jujubringen. S)ie Ttrbettöleufc 
üefan ibre 3öerfftdttenrperfd)(of[<?n, bie ^»anbelsbuben waren ju, be» ben©erid)ten würbe 
f ein - 9ved)tst)anbel getrieben; aud) fo gar in ben Sempein würben feine Opfer gebrad)f» 
(Bie befuebten etnanber, unb madnen ftd) unter einanber allerlei) Vergnügen , bamk fte ftd} 
ifysh Meinung nad), im Voraus wegen beg Äummerg unb (£lenbeg beg ^afjreg, fo fte 
anzutreten im Q3egrif waren, fcbablos galten mochten. 5Diefes neue 3al)rna^m mit bem 
erjlen tage beg grülingg feinen Anfang, unb war,t>on unferm ©onnenjaljre bloß »on bre»> 
Sagen unterfd)ieben , wsld) e fte aus unferm gebruariug fjerausnalpmen. %\)xe 3öod)en be« 
fhtnben aus breiten Sagen unter verfdjiebenen tarnen, bie fte aufifjren (Ealenbern mit 
unterfd;iebenen giguren abbiloeten. 

§. 44» 3b> 3ab>f)unberfe 6eftunben aug vier 3ab>worfjen , beren (£inrid>fung 3«6t§m»» 
unb 93ertb>'lung mit t>ielerj?unft. gemacht war,- unbforgfdltig beibehalten würbe; bamit bm *' 
bagjenige auf bie 9}ad)fommenfd)aft gebraebt werben mod)fe, wag ftd) wid)tigeg ereignet 
fjatte. (£6 würbe nemltd) ein groffer $reis gebogen, unb in jwe^ unb funfjig ©rabe ab- 
getf)eilef , jebwebem ©rab aber würbe ein ^afpr beigeleget. ' glitten in bem Greife fa§e 
man eine Tibbilbung ber <Bonne, aus beren ©trafen wer mit t>erfd)iebenen Farben be^eid)» 
tiete Linien fperöor rageten, weld;e ben Umfang beg Greifes gleid) eintbeilten : auffoldje 
üxt jd^fete man breiten ®rab unter jebem (jatöen ^)urcbmeffer. Qiefe 2ibt§ei(ungett 
fcieneten gleicbfam an ftaf ber Seiten ifpres lipierf reifes , auf welchen fte bk ^erdnberun« 
gen if^rer ^af) rb] unberte , unb bie gtücflicb.en ober ungrücf lidjen ©onnenwenbungen nad) 
ber $arbe ber iinien , unter weichen fte fielen , abmieten. 2)i«fer ^ret'g war mit einem nod) 
grofTern umgeben., worauf jte mit if^ren Sb. aractern bie wid) tigjlen Gegebenheiten jebwe- 
ben ^alprlpunbertß bejeiebneten. ©iefe fecu(arifd>en tafeln würben als öffentliche ©enf« 
male aufbehalten , bie i^ren ©efebiebten jum Geweife bieneten : unb man fan füglid) mit 
unter bie guten SSerfaffungen if^rer «Kegierunggart reebnen , baf? fte babureb bie traten if)» 
ter $55orfaren, ber 3^ad)fommenfcbaff aufbehalten. ^)iefe ^eebnung ber 3af>r§unberte 
§atte aud) einen abergldubifcben Gewegungggrunb. ^)enn fte Ratten fo wol alg bie Pe^ 
maner * angenommen, bag bie «Beit ©efar liefe, unterzugehen , wenn bie ©onrie am 
Snoe biefer vier ^a^rwoeb; en i§ren iawf enbigte. ^ß3enn alfo ber lefte $ag beg a wet> unö 

<£ 3 'fünf. 

*) ©iel;e bii erfie %W)ritw\B ©. }te, 



mm 



38 Sfe# fetten 25tt$a tß$i #auptjlucf , Dritter Stöfc&m't/. 

funftigjlen 34 reS «Jnfraf, (0 bereitete ftd) jeberman $ur Qhfarung biefes fcbrecfltcfon litt« 
glücfs. ©ie fd)iccten fid) jum lebe , of^ne f ranf ju jetjn. ©ie ^rbrad)en alle i^re ©efdlfe, 
als etn Jjausgerdte, foiljnen nid)t weiter nu|en fönte.: ©ie lofd)ten ii)r gcuer aus: 
ffe liefen Öie ganje 3ftad)t als unfinnige ÜRenfdjen f)erum, unb niemanb unterfhinb ftd), $uc 
9{uf)e ftd) ju begeben. @o balb fte aber bie Detnmerung erblichen ) fingen fie an , rotefcer fe« 
benbigju werben, unb wenbeten ftd) o§ne Aufhören gegen SKorgen; unDfo balb fid) bie ©on« 
nejetgete, fo würbe fte unter bem ©d)all aller ib/er ^nflrumente mit Uetern unb ©efdn« 
gen begrüffet, weldje t§re Uebermaffe ber freute ju erfennen gaben. Al&benn wünfd)te 
einer bem anbern ©lud 5 , bafj i>ie Dauer ber 5Belf burd) ben Anfang eines neuen 3fa§r* 
(mnberts aufs neue fejf geflellet wörben. ©ie begaben ftd) hierauf in bie Tempel, un& 
Matteten tl>ren ©Ottern Danf ah , nahmen aus ben Rauben ber Dpferptiefler ein neues 
geuer, fo fte t>or ben Altären burd) eine §efttge Bewegung %my& troefener ©tücf en ^ofj, 
fo fie an einanber rieben, anzubeten, . 1D5ad)(jer fd)afte ftd) ein jeber t>on allem, was flu 
feinem Unterhalte nothjg war, neuen Vorrat au; unb biefer Sag würbe burd) öffentliche 
greubenbejeugungen gefeiert. ^n alten ©fdbten fa^e man nid>ts als $dn$e unb anbete 
Uebungen ber ©efdjicf lidjf eit , welche bem ©ntrit eines neuen 3^r§unbertS geroiomee 
waren. 

%xt 511 fc^veU §. 45, 3Beü bie tTJejrkanei: ben ©ebraud) ber Q5ud>flaben fo wenig, als bfe 

fon. Seidjen m ^ Deutungen anberer Nationen fanten , woburd) bie 9vebe gfeidjfam abgefcbjl« 

bert unb ber Unit ber ©timme fid)tbar gemacbet wirb; fo bebienten fte fid) ftat beffen ge« 
wijfer $5i(ber. Unb basjenige, was ber Deutlid)feu! ber Figuren ermangelte, fud)ten jte 
burd) gewiffe (praeter, bie fte t>a,$u ^u fe|en pflegten, toerftdnblicb ju machen; unb bar« 
in beflunb i()re Art ju fdjreiben. Öfjngeadjtet biefeS t)etfd)iebenen Unt>oIfommen§dfen 
unterworfen ju fei)n febeinen mod)fe, fo untetlteffen fie bennod) nid;t, ftd) burd) fcen tpin« 
v fei beutlid) ausjubruef en , inbem fie ben maf?rfalen ©egenflanb nad) i§rer eigenen (Einbtf« 
bung, baS übrige aber burd) 3 ß bJen ober anbere %M)m, mit einer fo artigen Drbnung 
ttorjufWlen muffen , baf; bie 3ß*? !en , (praeter unb Silber fid) unter einanber ju Aus« 
fcruefung ber '©ebanfen bel)ülf[id) waren, unb eine gdujltd)e Dtebe abfd)iiberten. Vftan 
tan ftd) aus biefer gewis feinen Srpnbung einen 25egrlf t>on ber ©emütsarf bfefes 53olfö 
mad)en , inbem fie baburd) ben alten Ägyptern glek!) gefommen : jebod) mit biefem Un- 
terfebiebe, bafj Irftere fid) bloö aus oralerer; ber ^teioglypben bebienet; t>a (hingegen iik 
iUejctcaneu einen gewonlid)en ©ebraud) bamit gemattet, unb biefe ^Irt ju fd)reiben fo ge« 
fdjicflid) j|u. gebraueben gewuf!, ba| fie gan^e 33üd)er bamk angefullet gehabt, worin fte 
baS 'Hnbenfen i^rer Altertümer unb ber ütadjfommenfcfyaff, t>k ^a^rbüd;er i^rer Äaifer, 
aufbehalten Ratten. 

^u4}«r. §. 46. Die mejrtcamfcfeen S3ud)er fönten bon ben ©pantern nidjf mit genug, 

famer 'Semunberung angefttjen werben, ©ie beflunben aus langen ©treifen ieineroanb, 
fo mit einem ©ummi ober Firnis überwogen waren , unb ben 5öerfen ber 2(ften glicben. 
(gbenfalS würben, aud) einige \>x>n breiten Rauten angetroffen. 33eiberfe» Arten waren ju* 
fammen gefeget, fo, baft jebwebe gälte ein £Mat, biefe Blatter insgefamt aber ein befon. 
ber 53ud) ausmalten. Dem Anfeilen nad), waren fie auf ollen ®eitm mit Silbern unb 
dfjaractern befd)rieben ober vielmehr bejeid)net. Unb es if} fe^'r ju bebauren, ba$ biefe 
97ad)vid)ten , worin orjne 3 ro ^H fy* ^erfommen, .i§re 9 ? .e!igion6gebrdud)e, ©faatsüer« 
faffungen-'unb ©efe^e aufgezeichnet worben,burd) einen unbebad)tfamen 9ieligion6eifer »er« 

foren 



cAtru-r. J&rt . "Jh. JL . p. jii . 




f8o\\ i>eitt Sttferfum, 3tcQkmm$M, ic, t>er attejricatwr. 



39 



(oren gegangen, unb baburd) ber SBefc ein ntc^t geringer <Scf;a| fcefonberer tfftertümer 
endogen roorben. 

§. 47. 5öei( mfr e&en bott ber ©djreibefunjl ber Hlertamer gefjanbeft , unb ö?al<c«v. 
biefe mit bei 1 SÖlalere» eine groffe 93erbinbung r)af ; fo mirbriotrjigfetM, aud? (jieröon etmaö 
weniges flu gebenden, SDie SDiafer bebienfen fid> ju ifjren (Bd)ilberet}en aud) t'nsbefonbere 
ber buvtm gebern, bie au$ benen im ianbe befmbficfyen »felfarbigfen Sßogefn auf eine 
fünfHicbe ?frt ju geitujfen Reiten gebogen mürben, bafj biefen baburd) fein ieib wtberfur)r. 
©er ©rutib ber ©emdlbe beffanb au$ fo feinem unb fo fauber gearbeiteten baummoffenen 
geuge, ba$ man es bfos tm 'ifnfüfen toon ber (Selbe unterfdjefben fönte, ©arauf mur« 
ben biefe gebern bsrgejlaft fünjt(td) berbunben, unb ©chatten unb ikf)t fo unglaubüd) be» 
obad)tef, baf? man mifteffl biefer Sufammenfügung, ot)ne bähet) bie gufTudjt ju einem 
^Mnfelju nehmen, bie fdjonjlen <3d)ilöeret)en fo wol, ate aucy^BIumenjlucfe^anbfcbaftenunb 
t>ergleid)en verfertiget fafje. 5öfe ©efd;icf lid)fett ber mejdcanifdpen ÜKaler dujferte \id) audj 
in §üfjrung beö ^.'nfelö unb baraus, ba$, a(ö bte Spanier biefeö $Räd) betraten, unb 
i(jnen 2(bgeorbnete t>on bem tTJotesuma entgegen gsfdjicft worben, Hefe einige fatferlt'dje 
fo genante Hofmaler mit ftrf? gebracht, welcbe eine »offige 2fb^eid)nung t>en if)nen mad;ett 
mujlen. 5)iefe fyaben aud), ben Qür jungen 5a gofge, fo wof t*on ben (Bd)iffen, @olba« 
ten, $>ferben, groben ©efcf)u|e, unb überhaupt 0011 allem, roas fie in bem fpamfcfyen " 
Jager erblicfef, einen fo genauen (Sntmurf auf (Eatfunfemewanb gemacf)ef; unb baäjentge, 
fo fte nid)t mit bem ^infel ausbrücfen fonnen, mit ifpren gewonlicben <£§aracferu, ju er» 
läutern gefud)ef, ba$ biefe unerwartete ©efd)i(f(id)feit eine nfcf)f geringe 93erwunberung 
ber> ben Europäern öeraniajfet f>at. 2fuf gfetebe 2Betfe pflegten fte äffe micbffge 93ege* 
benoten, fo ftd) in bem Steige ereigneten , äfyufcf)tfbern. S)abe» brausten fie aucr) eine 
befonbere £reue. 3>enn ba Dtefe 3>t(ber ebeufafe ©enfmafe ber ©efdjtd)fe fep foffen, 
unb fie insbefonbere beffiffen waren , ifyren 9Tad)f ommen '©arbeiten aufzubehalten ; fo ma« 
ren biefe ©emdlbe me§rentf;e!fg ,^uberfd|jfg A unb jeugefen »on ber roa^ren Sefd)affem)ei{ 
ber barauf borgejleffeten ^Segebenf^eit. 

§. 48. £>ie 2(qneifunf! roar and) efne ^ffjfenfdjaft, worauf fie ftd) fonberfief? 3(räeneiftm|t. 
ju fegen pflegten. 3ns6efonbere fpatten fie ungemein gefebief te SBunbdr^te. Qiefe njuflen 
bie einfachen Kräuter bergejlalt roofpf aus^ufud)en / unb bei; ben oor^anbenen (5d)dben ju 
gebraueben, ba$ nid)t (eid)t i?max\b baran jierben burfte. ©enn fie Ratten bie (Eigenfcbaf« 
ten ber^fTan^en, ^Bur^efn unb trauter »oifommen inne, unb gebrauchten fte mit einer 
fo rounberfamen ©efdjicflicbfetf, bag fie gerois piefe europatfI1?e 2fer^te befebdmen fon» 
ten. ©ie »erdnberten Die Jr)üffdmfttef alfemaf naef) bem 3u|lanbe unb bem Sufritte ge» 
wifTer Umfldnbe. "Änfangltc^gebraucbteH fte einige einfache, gefinbe unb fpetfenbeSDttftef, 
fcte Snt^ünbung einer ®unbe *u uerfpinbern , unb bie ©djmerjen ju minbern. Äfmdficf) 
tuanbten fte ftd) juanbern, bie ber 3Bunbe eine Steife ^umege brachten; unb atebenn i 

feb/fttten fte jur gu^eifung. ©iefeg affeö gefcf}af;e mit fofeb. er Drbnung ; ba$ fte ben j^ran* 
t en in furjer %eit ju fetner toofitgen ©enefuna bebülfltd) waren. tTTore^uma mar ein be« 
fonberer Üebfjaber , affer ber ©efunbf}eit bienlicben Kräuter, unb fyatte, wie febon gemeU 
tet , in äffen feinen Suffgarfen befonbere "2fbtfpeifungen baj^u ausfegen faffen. ^fud bfefen 
fönten bie Tferjte erfpa(t?n, wag fte »erlangten; bafper eö i^nen aud? ntemafenan ^»ulfö« 
•mittein für ^ranfe ermangelte. 

§. 49, ^anbef unb ^Eanbef mar her) ifpnen ebenfafs in ni'djt geringer 7(ufna§me. ^«ntfung. 
^m ganzen dleid)e unb äffen baju gefportgen ianbfrf?aften §atten bk (Smrooner eine befon« 

bere 



' 






40 . Se$ ifteffcn 33uc$$ erffeS £auj>t|tucf, wtter Sföfönff; 

bere Steigung baju, unb brachen alle igre 2Baaren nadj ber^auptfla&t HTetfco Ä 
Verfauf; wofelbf* man awg, wie oben steiget, grotje 9Karffe unb ^Reffen fiatfen fa&e. 
3gr metfter £anbel gefd)age burcg Umfag ber 2öaaren; unb einer »erfaufcgte bie feiniaett 
gegen anbete, bie er notgig gafte. £>b gleicg bas ©olb bei? ignen überffüfiig anzutreffen 
fo gaffen bocg insbefonbete bk »ornegraen $erfonen einefolcge Segieröe barnacg, ba& 
fte, fo »tel fte »on biefem fd;önen SHetal erlangen fönten,. an ftdj ju bringen fugten unS 
es forgfaftig ausüben. (£s mürbe aucg feiten $ti Verarbeitung ber ©efafTe, aufTer am 
fatferltdjen £ofe unb fo ben Tempeln gebrauchet. 7Ll6 bie ©panier bie mmtanifäm 
©renken betraten, fönten fte jwar »or aflerganb ^feinigfeffen eine groffe SBenge ©olb er- 
langen: je nager fte aber ber i?aupfflabt famen, je fettener war es unter bem gemeinen 
SDlann anzutreffen. £>er ^aifer gingegen tgat feine 6d>aie auf, unb lieferte ihnen aus 
einer angenomnen ©rosmut, bie aber eine giirc&t jum ©runbe gaffe, fo»iel, bafi fte fiti 
»or erft bamif begnügen fönten. £te ©olbarbeifer »erflunben aud? igre 9)rofefiwn aus 
bem ©runbe, unb »erarbeiteten fokges auf bie ftnreicfcfle Htt. SDie meffte Arbeit abet 
beflunb megrenfgeils aus Mogeln, gieren unb bergleicgen, welc&e bie »ornegmen tttej«. 
caner ju Tlufpugung igrer Simmer gebrauchten, unb worin megrßunfi unb Arbeit als tn- 
nerltcger Söertg »erborgen lag. Hn ©efafTe wagten fte ftcg ntdjf leicht, wenn felbige nidjt 
»on i ignen ju »erfert igen »erlanget worben. $gre Verarbeitungen gaben igre (ginbiloungö- 
fraft unb guten ©efcgmacf ju erfennen. <£s war aud) nicgf leicht etwas reüenbers, als 
auf ber pefeju Wime* bie 25ufcen ber ©olbfdjmiebe. micbf ju gebenfen , ber über- 
aus prächtigen ©efaffe, bie tTJotejuma in feinen ©cgföffern aufbegielt, unb bie »on bet 
<£rfjnbung unb ©efcgicflfcgf eit igrer Verferfiger einSeugms ablegen fönten. 3>Sglefcgert 
(rieben fie aud) einen groffen ^»anbel mit dattunleinewanb, bie aus Baumwolle fo faubec- 
a,emacget war, bafj man fte bem Hnblicf naeg, nicgf »on ber ©ei&enarbeif unterfegeibeti 
fönte, £>ie ungemein fegön gearbeiteten teppiege, wobei) ftd; igre Sttaler fonberlid) ger- 
»or traten, unö felbige mit mantf;erleo bunten ^ebern »on »erfd)iebenen Vögeln überaus 
fönjilW) ju fegaftiren wutlen, waren gewis feine ber geringen QSemeife igrer©efd;t'cflidj« 
teiu 3gre Töpferarbeit mar ebenfafs ungemein fein , unb mit auSerlefener Srpn&ung ge- 
arbeitet, $>ie aus einem feinen tgon unb f ünjliitf) geglättete ©efaffe brausten fte in ig- 
ten #ausgaffungen fo wol jum gewonlicben ©ebraud), als jur Sterbe igrer Tönungen. 

§. 50. «JBenn eine im 9ieid)e tllcrtco gelegene, bem Äaifer aber nid)t unmit- 
telbar unterwürfige, fonbern nur zinsbare knbfd)aft, mit einer an&etn »on gleicber Q3e- 
fegaffengeif, ein ^anbfungsgefeijaft, ober fonfl eine Tlngelegengeit in JKicbtigfeif $u tyen 
hatte, unb besgalb (Befanfcte abgefegiefet mürben; fo beflunben bie Äenjeicgen igresdga- 
racters in einem furzen baumwolfenen Hantel, ber runb gerum mit fnotigten $ranfen be- 
fe^ef war, 3« ^ regten ^»anb gieften fte einen breiten 93feil, bergeflalt, *a$ bie Ge- 
bern oberwarts beftnblicg waren; in ber linfen ^»anb aber eine groffe 9Kufcgeffcgafe, an 
flat eines ecgilbes. 2(uS ber $avbe ber an bem pfeife beftnblicgen geber, fönte man fo 
gleid) igre ©efanbfcgaff erfegen. 2Baren fte rofb, fo funbigten fte einen ^rieg an; bie. 
weiften gingegen waren 9JIerf male bes Jriebens. ©ie ©efanbfd>aft würbe unter Segens 
fo balb man bie Äenjeicgen igrer^Burbe erbltcffe, mit groffer (Sgrerbiefung angefegen: fte 
burften fid) aber in ben Janbern, mobureg fte gingen, m'cgf »on ber' £eerfr raffe entfernen 
weil fte anberer ©eflalt bas 9ied)t ber gretgeit »erloren , melcges unter biefem Volfe als 
etwas gegeiligtes angefegen, unb fegr genau beobadjtet mttr&e. <Ss mar aueg niegt ge- 
nug ju »ermunbern, wie biefe öffentliche eiegergeit, woju bie Slofwenbigfeit ben ©runb 

fiele« 



S?on Dem Stfferf um ) dtwmntfMt, m t>cr Wltpkmit 41 

gefeget, unb woraus baö SSolferredjt eines feiner gtoffeflen ©efege gemacbef, Don bar* 
bartfcbrn Golfern fo ffrenge gehalten werben fönte. ©o bafb fte Die «Stobt i£rer «Be* 
flimmung erreid)ten, wmbeu fte fo gfetcb an ben Ort gefüret, ber Denen ©efanbfea juc 
SBonung Dienste. &e$ anbern Sages »erfamleten ficf> Die SXat^glieber , unb festen jid) 
rwd) dprem TUter auf niefcttge ©«fiel, fo aus einem befonbern £otje unb aus Gcinem ©niete 
gemacbet waren, meld)« fte 32opale9 turnten, ©o balb £>te ©efanbten erfebienen , ffuu« 
ben Die famtÜd}en «Kat^gltebec £alb auf, unb empfingen fie, mit ^Beobachtung einiget 
Sttafjigung be» tfjrer Qbfliü feit. £>ie ©efanbten Reffen f'P>re Pfeile in Die £öf)e, unb 
Ratten i!;re SOWntel über ten Jtepf gefdjlageti, welches nacb ihm 2frt eine grojje ©fjrer&te* 
jung anzeigen (elre, 5Rad)Dem fte nun ihre SSer&eugung gemacbet, gingen fie mit langfa« 
ttien ©dritten mitten in ben Baal; bafelbft f nieten fie »lieber, unb erwarteten, opneljie 
otogen aufzuheben, auf Erlaubnis ^u reben. ©o balb ihnen aber einer ber älteren iXatös« 
fcerren geftattete, it)ren Vortrag ju thun, fo fctjcen fie "ftcb auf t^re Q5eine, unb ber erfte 
©elaubte tfjat feine 3nreDe. 2Benn nun über ifreti Vortrag beraffebfaget, unb fte mit 
Antwort verfemen waren, fo begaben fte fid) mit eben ben (Zeremonien wieber nad) ihrer 
SBonung , unb festen mit eben ber ©id)er(>etf wieber nad) ipaufe. 

§. 51. 7fm ber «efebreibung i&rer ©tabfe, unb insbefonbere ber £auptf*abt Art»» fiatictr 
UiexicQ, wirb abjunemen fenn, baj? Die (ginwoiw groffer Btäbte feinen unebenen ©e= 
febmaef in Erbauung ihrer £aufer bewiefen fjaben muffen ; ohne ber pradm'gen ^aifafic 
Ui ÄaiferS unb feiner *>ornemflen ^ofbebienfen ju gebenfen, als woben affes, was \ut 
93racbt unb £errlid)fe!t nur auSgebacbt werben fönte, anzutreffen gewefen. $>ie glecfett 
hingegen, unb Die Oetter Derer Qrinwoner, weifte t>on ber .^aupffon&fdjaff etwas entfer- 
net lagen , waren niebt mit ber Äuntf unb ©efd)icf lichfeit »erfehen. ©enn bie @inwoner 
Rieben 23aume ob, unb matten Umpfafungen boraus-, wenn fie felbige nun tief qenuq 
in bie£rbe gerammelt haften, jb befloebten fk foldje mit ^aimblattern , madjten aud) bat 
©ad) eben auf feld>e ©elf«. Mf bsefe litt fönten fte in wenig %eit dauern unb Qaü 
auffüren, wöbe» man fo wol ©efd;icfJict)feit ab ©efebwinbigbit m bewunberu Urfad)e 
fanb, 

§. «52. 3§te ©tabfe wuf!en (te-mff ungemein birfen dauern ^u befefligen, unb k*9mm 
%\x\ unb wteber «Baebt^urme anbiegen, ^n ben dauern waren öieierie» Oefnungen a> 
laiTen, wobureb fte i^re pfeife auf &ie geinbe abbruefen fönten. «ffior aber ein Siecfen 
ober anberer offener Ort, ^jtd) etneö Ueberfals »ermuten, fo wuflen &te Sinwoner felbiqeu 
eben mit ber ©efebwinbigf eit *u befefiigen , aig fte i^re ^aufer aufzubauen pflegten ©ie 
umgaben ba$ ©orf mit einer Hu öon 9)?auer, fo aus groffrn Q5aumflammen beffunb, 
bte tn &>rm Der 9>gaifaben in Die Gerb* gerammelt, unb bergef!ait ^ufamraen gefüaef w 
ren, Dag ftfb Oefnungen barinnen fanben, roobmcb fe intern Angreifer mit t'bren ^feilen 
üerbeeft, ®iber^anb t^un fönten. <Senn t'b>n %tit gefajfen mürbe, f© richteten fte um 
bie erfle Sttauer, wol nod) eine anbere auf, unb fiejf?n ^wifeben beiben einen fcbmalen 
©ang. SBHl fyte Werfer gemeinigiid) in ber «Kiin&e angefeget waren : fo waren auch 
biefe ^eilunaswerfe »on gleirf^er «efd)ojfenbeit «en Dem Eingänge gelten fte gleicbfam 
eine «Jöinbeltieppe öor, weil bie «ine Urne beg Greifes bie anbere einfdrlog. 2in biefmt 
Si"gange befanben ftd) einige f^erne ^J)i:rme, worin ©d)ilbwa(ten gef!eflet würben. 
^><e\e Art üon ^efluniien war ju t>er ^ßertbeibigung f>inreid>enb , unb mqte, ebnqearf). 
tet tftrer Einfalt, bennod) ehe binlanalid)e Äentnis beejenigen an, fo nadj ^3efcba|fenheit 
Der llinildnfe $u t§rer ^rt^eioigung n6.f|)ig fenn fönte, 




5<j^rj«ttije. 



Raufet. 




li".. 



.^'Iri&nng. bec 
3J?ericaaer. 



s 3tai;#rot><- 



42 ©e£ jmetten 25ucfjg erfleö ^auptjfucf , dritter ^bfcfjnit, 

§. 53, $öei( if)re ©chiffarf »on feiner fonberlidjen SSBicbtigfeit mar, unb fte ftd) 
niemalen alju weit tri bte offene ©ee ju wagen pflegten; fo waren aud) if)re gajrjeugß »on 
feiner fonberlidren (£nbebltd)feit: fonbern fte befrunben in benen unter ben ?(mertcaru'm 
Durchgängig üblidjen Canoren unb Pyrogen *), auffer baf? fte unter ihnen mit etwas" 
mehrerer (Srftnbung, als bei) ben tt>tlC>en, erbauet waren» 

§. ?4. QBet'I bie tTlepicanei- »or Anfunft ber ©panier; »on feinen ^Pferben wu« 
fren, unb ftd) folglich berfelben ju hurtiger Q3cjMung einer Angelegenheit, ntdjt bebienen 
fönten; fo Ratten fte biefem Mangel burd) gewiffe Käufer ober laufenbe s 25oten abgelwl« 
fen. 3;ngbefonbere unterhielt JtT'Otcjuma eine groffe Anjab' berfelben, welche auf allen 
^eerftraffen beS ganjen SKetc^S »ettrjetltt waren. ©aju würben biejentgen3nc>iar?er aus« 
gefucbet, weldie am leid)fefren ( ut §uffe waren, unb fte würben »on $inbf)eit an beftdnbig 
geübet. 3 U bem ( £ tlfce würben aus bem öffentlichen ©cha|e gewiffe greife für biejenigen 
beflimmet, welcbe juerft an ben angewiefenen Ort anlangten. £>ie »ornemfre <Bd)u\e bie» 
fer Sdufer, war nad) bes ^QfepfyTlcofta Anfüten ber oberfle Tempel in ber ©tabt £He* 
pico , worin ftd) ein ©ofjenbtlb oben auf einer treppe »on bunbert unb jwanjig fteinernen 
©tufen befanb; unb Derjenige, ber juerf! an ben $uS bes @o|enbi(bes gelangete, trug 
ben 93reis batton. SDiefe Saufer waren gleich unfern 93ofrpferüen , »on Ort ju Ott öor« 
auö gefd)icfti unb fo balb einer an einem Ort ancam, rur;ete er aus, unb ber bafelbfl be« 
reits gewartet ^atte, mufre bes erfternOewerbe jjfi bem britten bringen; unb biefeS bauerte 
fo lange, bis bie »erlangte 91ad)rid)t gehörigen Ortes überbracbt würbe. 2>tefe©elegen« 
l)eit mai aud) ungemein gefdjwinbe;. benn es würbe nicht bergeringfre 53er^ug habet) ge« 
hattet, fonberrtfo lange noch Otbem in ir)nen war, mujlen fte ibren iauf fo lange fortfe« 
fen 4 bis fte an. ben Ort gelangeten , wo ein anberer auf fte mattete. 

§. 55. 3ftad)bem Dasjenige angejet'gef worben, was fo wof bas gemeine SESefen 

als aud) iiie ttlejocaner; überhaupt anbelanget; fo wirb nunmeffro aud) »on irjren befon« 

Dem bduslid)en ©ewonbjiten, (£rg6(j(icbfeifen unk anbern ibre ^erfonen angebenben Q3e« 

fcbdfttgungen etwas nähere 9Tad)rid)t mitzuteilen , unb »on ifjrer JRI'etöung ber Anfang 

ju mad)en fet)m. <öie Ratten ftd) l)ierin »on ber übrigen ©ewonfjeit ber merjrejren amcvi* 

eamfdjerc Golfer abgefßtibert ,, unb gingen , ( aufjer. einige auf ben ©ebirgen lebenbe VOiU 

ben f wefcdje £r}eiiö aus Ermangelung ber ba^u erforberlicben^BeburfntfTen, trjeilö aud) aus 

natürlid)er ©ilb^eit, i^re 33lofTe ju bebecfen, aus ber2ld)tgelaffen,) feinesweges? nacfrnb; 

f onbern warere mit baumwollenen Xüdiern bef leibet. Auf bem Äopfe Ratten fte eine Sftu» 

|e »on rotten Gebern ,, woraus ein anberer §eberbufcr> rjerauS ragete. ^Desgleichen fjattert 

fie einen ^alefragen: »on $ebern um, ber fo breit war, baf? er ©diultern, 55ru^ unb 

SÜücfen bebecfte», An jebwebem Arm trugen fte Armringe, unb um t>ie £üfte eine bret» 

te w?iffe ^Binbe, baöon ein ^ipfet ^roifcften ben 'Seinen rjerab r)ing.. Unter ben $nien 

Ratten fte ebenfals ^niebdnbet »on Gebern., ©fc ^Sorne^men. trüge» gelbene ober ftlberne 

©ölen ;. biefe waren mit Giemen fefi'e gefd)naf(et. 

§ S6-- 3&re gemeinfle JRarung war tnayeßreb» QSon berStfafnr unb ^5e» 
fdiaffm^ei^ biefes ©etreibes fff anbetsmo ge rjanbelt **)^ tiefes würbe ^wifdien jweett 
©fdnen ^crmalmef „ weld)e benen gleicben, bie uns t^md) i>m ©cb rauch ber £ t)ocofaöe 
befant worben: unb wenn es ^u.^e^l'e geworben,, f& würbe ein teig baraus gemadjef, 
e^ne i>a$. ©auetteig baju net|tgi mar- 3Diefer teig würbe tti einen Siegel getrau, unb 

übet 

* ) <E5iefje ben- et|Tm 5:r}eif , ^.37 2. 
**> ©ief;e bu erffe HU^zWxmy „ @. 309. 



33ou bem Stttettum, SXtQimntfatUc. frei* Üftej'tcaner, 



43 



3.8S& 



Äße«? $orjfen gafjr gebacken. iDiefeS btenet in äffen Reifen ber neuen ttMt ben <£inroo« 
nern an (tat begSroötee, wofelbfl bertTIayö in lieber jiug gebauef wirb. l 2Dtefeg Itlaye*- 
brob ifr fe§r wof)ifd)mecf>nb , unt> *>erurfad)et feine 'QSefdjwerung bes (ERagenS. 

§. 57. 'Das (Betränke ber SÖernehmen unb mitlern '■perfonen war mancherlei)» Svwi 
(SmigeS würbe aus tTJaye zubereitet, unb fjafte eine beraufdjenbe ©genfdjaft. anbete 
bejiunben aus t>erfd)iebenen abgefüd;fen $rauterwa|fern A bie tfjetlg wohjriedienb, t^eilö 
fd)macffj>aft, tnegefamt aber ber ©efunbtjeit jutrdgltd) waren, 3>r gewonlid)fte 5ranf 
aber war bie <£^ocoluöe, 9Rid)t weniger waren fie aud) Hebfjaber üom Xobai , unb 
mifd/fen biefen zuweilen mt'tTImbra; inbem fie glaubten, top er fold)ergefialt ber@efunb» 
tyit nod) zuträglicher wäre, 

§. 58. Sine tf>rer befonbern tJrgögfidjfeiten befhmb in ber 3ßtj&. ^ngbefon» 
bere liebte tllotejuma biefe 33erdnberung fefn\ £)ie tHejctcaner waren in biefer Uebung 
fef)r gefd)icff , unb Ratten eine £>reufiigleif , mit ben wilben gieren zu freiten, bie man 
nid)t ofme Srffaunen anfe§en fönte. !Ja f ,e fönten bie wiibeßen "Zfyeve of>ne »tele 3Kür)e, 
mitten im iaufe aufraffen , unb ffjrer l 2Biberfe§(Id)feit o£ngead)tet erfegen, ITlotesuma 
felbjl mad)te fid) ein SSergnugen baraus, unterweilen einen 5>fetl abjubruefen. %ebod) er 
flieg mentalen pon feinem Stagefeffel, wenn er nid)t etwan eine bequeme jjöfje Per fid) f#« 
§e, unb war affemaf mit einer SKenge 3^3 ef umgeben, bie mit ifjren Pfeilen unb 2öurfs 
fpieffen feine ^erfon bemalten. €'S ermangelte tfj'm zwar nid)t an Qn'$aftigteit unb 
©tdrfe; jebod) er artete eg feiner SSttajcjrdt unanjldnbig ju feini, ftcf? mutwillig in eint 
©efar §u begeben; unb glaubte, ba$ ein groffer $$evt nirgenb anbers, als im Kriege, wo 
es auf £5efd)ü|ung feiner ianbe unb Untertanen ankomme, feine Werfen blog fteffen 
muffe. 

§, 59. piidjt weniger liebten jie aud) bie mufft. D(jngead)tef fefbtge nidyt SftufTf. 
nad) bem eufopatfefjen ®efd)macf war, viel weniger mit ber heutigen "ävt verglichen wer« 
ben fönte; fo bienete fie bod) bei) tf>nen ju eben ber (£rgo^!id)f eit, als bei) uns bie febonfie - 
SRufif z u perurfadjen pfleget. £)iefe nun bejrunb in !j;nftrumenfen unb Jiebern. Qürfrere 
waren §foteri unb Üttufcbelfcbalen, wie bereits -erwdnet worben. Unb t'b>e©efdnge braud)* 
ten fie aud) bei) bem Zai\]e, in gorm einer diebe. ©0 wof ju bfefem Seitoeitreib , als 
überhaupt jt,u äffen ©djaufpiefen, Ratten fie eine fofdje Neigung, bog fie fafl aüe 2lbenbe 
iujibarfeiten an^effeten. Unb biefe» gefdjafpe baib in bem 53iertf>eiie beg 2Ibefg, bafb in 
ber ©egenb ber ^ürgerfieben. (£g gefebaf^e aud) jum ^§eil mit aus ©efdffigfeit für ben 
^aifer, ber bergfeid)en Q5elu|Iigungen auöbrucflid) verlangte, of>ngead)tet er fid) fonfi eine 
befonbere (?rnflt)aftigfett anmaffete. Sr jd|fete aber burd) einen öerborgenen antrieb feu 
neö Sfprget'zeg biefe Uebungen beg SOlu^iggangeß mit unter ben tyvadjt fetneg ^)ofeg. 

§. 60. &aä '.öorjjugltdjfle unter. i§ren <5rgo|ungen war eine 2frf von 23al, fo $<ms ®iu 
fietüitotee nanten, unb beftunb aug einem ungeheuren gufauf von 9Kenfd)en, baöon et» tf>M - 
nige feb)r gepu|et, anbere hingegen unter wunberbaren iarpen perffeibet erfd)ienen. ©er 
Tlbel war mit bem gemeinen Sßolfe ot)ne ^eobaebtung beg 9{angeg vermtfebet. Sg wür- 
ben aud) oftermalen bie iaubegfjerren babet) angetroffen , bie auf bem .$anjpfa£e ebenfafc 
unter ben anbem mit erfdn'enen. (£r gefd)a§e unter bem ©cbafie ^wewer Raufen Pon aus« 
gefpofetem ^ol^e, bk fo wol in ber- ©roffe als im ^one unterfebieben waren; bie eine mav 
nfebrig,unb bie anbere bjod). Tfuf bem 'tanjpfale (teften fie fid) paarweife ein ; unb nad)« 
bem fte einiqe mal f)in unb b)er gegangen, unb öetfebiebene Figuren gemadjet Ratten, fo -' 
machten fie enblid) einen Äreig, unb jeberman fprunge ^u gletdjer Beit in bk $b§e, jebod) 

d 3 eb>e 



' 



©dftanjer* 



SMlfpief. 



•*»J 






Söejc&foS. 



44 £eg piti 23udj$ erpe^ £<mpt|töcf , tritt« ^bTdjmt, je. 

ofjne aus bem töct ju t emmen. @o 6alb ein $reis mübe war , traf ein anberer an befien 
©feffe, unb mad)fe gan$ anbere ©primge unb Figuren / worin fie benen gleich fumen, 
w?ld)e baö Tilterfum unter t>erfd)iebenen Benennungen eingefuret fpatte. (EnMid) liefen 
fie mit großem Sreubengefd)ren , jebod; beftdnbig mit bem Scct, ade unter einanber, unb 
jwar fo lange , bis bis Dielen flugebrad;ten ©efunb§eiten bk unter ben S3etrunfenen ge* 
wonlidje Unorbnung eingefiket Ratten ; woburd) benn bergan j auftrete, unb ftd) tn eine 
ndrrifcbere unb unorbentlicbere (£rgo|!id)feit feerwanbelte. 

§, 61. SKannigmal fcerfamfete fid? aud) bas $8off auf ben öffentlichen Dertern 
ober auf ben «Stufen ber Tempel, wofelbjl t>etfd)ieoene.©piele angefleffet würben. SHan 
fd)ojj bafelbfi nad) ber <3d)eibe, unb legte anbere groben einer erflaunenben ©efd)icflitf;« 
tat ab, 9Ban fafje «Skiläufen, Sroeifdmpfe, unb affes unter gewfffen QSebingungen ; 
wöbe» ber Ueberwinber auf öffentliche Sofien ben $reis erhielt. <5s fanben fid) ©eiltdn« 
5er, bk of>ne ©feicbgeroicbte auf bem ©eile mit vieler gertigfeit fjemm fprungen; unb 
anbere, bk auf bk ©djultern beruften fprungen, unb ftd; auf felbigen vielmals fierum 
breiten« 

§. 62, eines i|>rer 6cfonbern ©piefe mar bas SSafffpief, ^ierflu brausten fie 
einen Q3afl, ber aus einer 2frf üon ©ummigemad>et, unb weber flu Ipart.nod) $u fdjwer 
war, fonbern beftdnbig als ein Saflon praflete. £ierflu »erfamfeten fie fid) in einer ge- 
winn 2uija§f; unb oftermalen würbe ber 53aff fange Seit in ber iuft fo fange erhalten, 
bis if>n eine »on 6eiben 9>arte»en flu einem gemiffen giel getrieben, unb folcbergefralt bat 
©piel gewonnen fjafte. tiefer ©ieg würbe mit fofeben gewerfid)feiten (heftig flu.madjen 
gefud)et, ba£ ftd? and) fo gar bk Dpferpriefler aus einem fddjerficben Eb'ergfattben baberj 
einfanben, unb i^ren (5ott des öaüfpieles (jerum trugen, tiefer würbe mit gewifjen 
©ebrdudjen erfud)et, affes blinbe ©lue? t§rer Meinung nad), flu öertreiben, unb ben Aus- 
gang unter ben ©piefern gfeid) werben flu laffen. 

§. 63. (5s »erflridjen wenig Sage, ba mdjf, jumaf in ber^auptflabttTIericc, 
^rgolfidjfeiten tton biefer lixt angefMIet würben ; unb tlTotejnma fud)te baS fclattifcbe 
§3olf öurd) biefes anfd)einenbe Vergnügen 6eo guter ©efinnung flu erhalten. Ob er wol 
fefbfl feinen fonberlidjen ©efaffen baran fjatfe , unb bk barauS ermacfyfenbe folgen ber 
tlnorbnung gar wofjl einfalle; fo §telt er bed) für rat^fam, burd) bergfeid)en erlaubte <£v 
go|!icbf eiten feinen fonfl jur Unruhe geneigten Untertanen, beren treue i§m berbdd)tig 
war, fdglicf) etwas neues ju t§un flu geben, 

Vierter ÜWünit. 




Jnfyalt. 

©faufien eine o&ere ©ottf;eit 2. perfonen, tife ftcf) ber Senfäfyit Weilmet ii, 

Umgänge ij. - MCojrcoalt 14. Jfefl (ßiict» 
jßkoßlt 1?. ©ef)eilt<ite Sromtiiel 16. ©e^eU 
ligte trompete 17. (Zeremonien 6ei) neugebor* 
nen .ftinbern 18. J&eiratöije&rÄitc^e 19. S^e* 
f(f;eib»ngen iq, £eta)encermio!jien 21. 



©o^eng. $empe( 4. V ijtilipujtli s- ?f»» 
bete (Zahlte : ©o^e Clalod) 6. 3?ofi& rtrf eit 
Reibet (Eapefien 7. ?(n5ere Tempel 8. tyvit* 
(ter; Äieibnnq öerfe!6en9. ?OJa!Td)erl«p 2frten 
Verfetten 10. ©eroei^eteSMnflf^ 11 ?" ll » 5!»flnö> 






4* 



^?\te bürgerlichen ©motteten bertTJericaner famen mit ber gefunben Söerttunft |t«n» ein^ttj, 
rw/ lieber majjen überein; fo fciel aber bie £KeIigto«6gebraud;e anbelanget, fo beftritten 
tiefe Statue unb Vernunft» <5te befhwben in lauter t>ief)ifcben unb abgefdjmacften AuS= 
fdjweifungen, meiere man mit ber Drbnung ber Einrichtungen i()rerianbeSangelegenf)eiten, 
unb anberer 23erfaffungen nid)t füglid) würbe^ufammen reimen fonnen, wenn nicfjt bte 
©efdjtdjte mit gleichen ISTCisbrducben angefüllet wäre, meiere t>on ber fd)wad)en §a§ig« 
feit bes menfd)lid)en 93erftanbes in A6fid)t ber Religion bei) anbern Nationen, unb fnsbe« 
fonbere in bem Altertume, wobei) bod) ebenfals eine ju einer weiten 9ßolfcmmenl)eit gebie«- 
§ene <3taatsf(ugf)eit bemerf et werben fonnen, ein 3?«gnJS ablegeten, ©ie SKenfdjen» 
opfer finb mit bem anfange ber Abgötterei) enffranben; unb ber ©atan £atfe fie bereits t>iele 
3;at)rf)unberte $ut>or, efje baS tnericantfd?e fReid) erriebtef würbe, feinen ^Dienern beliebt 
gemacht; wofccn bie Äinber 3fraels felbfl ju iljrer dufferfien 35efd)dmung jeugen muffen. 
£)fe abftyeulicbe ©ewonljeif, 9Henfd)enfkifd) ju effen, war efjebem beo SSolfern unfercr 
^emifpb&re üblid)* £>ie fernen unb beinernen ©ofenbilber , Aberglauben ; Auguren, 
unb bie rafenben ©eberben ber Dpferpriejler ; bie ©emeinfdjaff, bie fie mit ben bofen 
©eifern §atten , weldje i^nen i(jre Draf el eingaben ; nebf! anbern berglcid)en Abfdjeulid)« 
feiten, waren bei) anbern Ungläubigen nid)t weniger geweitet, bie bod) im übrigen in An« 
fefjung ber Sittenlehre unb <5faatsflugt)eit vernünftige £ef)rfd$e angenommen Ratten. 
<Bried)enlanb unb Äom fd)weifte, wenn es auf bie DMgion anfam, ungemein aus, ba 
bod) beibe dieifye in Anfe§ung ber ©efe£e-unb guten Q3eifpiele anbern idnbern jum Sftu« 
flev bieneten. 5öorauS abjunemen, bafj bie gdfjigfeif unferS SßerjlanbeS in enge©renjen 
eingefd)lojfen ijl, inbem er fo ju fagen, blos bie burd) bie ©inne unb (grfarung erlangte 
Äentnis ergebet, wenn er nid)t t>on bem innern lichte, fo bie SBarfjieit in £ReligionSfad)en 
entbeefet, erleudjtet wirb. £>ie Religion ber iTJejricaner mar alfo gfeidjergejlalt ein 
3ufammenfa| affer beseitigen 3rf unter unb ©raufamfeiten, welche bie Abgottereo in per« 
fd)iebenen teilen ber SSSelt erfunben. 

§. 2. Unter äffen biefen Abfdjeuficfrfeitett feudjfefen jebennod) einige roar#afte ®i M tm dm 
begriffe §er»or , wefd)e aber mit einem biefen 9Rebel umf;üffet waren. 1>enn o^nerad)tef e&ere ©ott# 
bie Anja^l i^rer ©otter eben fo gros als ifj« ?3erb(enbung in Anfe^en ber Abgötterei mar; Wt% 
fo glaubten fie bod) eine obere (Bottbeit, ber fie bie (Srfd)offung bes ^immelsunb besr 
^rbe beilegten ; unb biefer Anfang affer S5inge mar bet> i^nen ein ©ott obne X^lamen ; benn 
fie t>ermod)ten in i^rer @prad)e feine Benennung ju jinben, fo bie Söolfommenljeifen fei* 
ner (£igenfd)aften auSjubrucfen fdf)ig war. ©ie gaben nur bfos ju Detjie^en, ba$ fie 
i(jn fanten, wenn fie i§re Augen gen ^»immef mit befonberer (£f)rfurd)t rid)te^en, unb if;m 
i^rer Art nad) eine eroige (gigenfebaft, auf eben bie ungeroifTe Art beilegten, womit bie 
SJtfcemenfei: benunbefonrenCBottoere^reten. ^nbeffen fönte fie bie Srfentnis MefeS 
^6d)|Ien 5Ö5efenS ju feiner Abjleffung ber 9Kisbrdud)e bewegen ; fonbern fie traten fo gleid) 
mit i^ren materialifdjen Gegriffen wt'eber fjinju , unb glaubten , ba$ eben biejenige ©ott" 
fyit nid)t fo unumfd)rdnft wäre, ba$ fie ju Regierung ber SSJ^lt nidit einigen Seijlanb 
n6tl;ig ^aben folte; o^nerad)fet fie zugaben, ba$ alles burd) biefelbe gefd)affen worben. 
©ie waren »oh ber abgefebmaeffen Meinung eingenommen, ba|j in ben anbern Orten beS 
Fimmels nid)t e^er mehrere ©effer angetroffen worben, als bis tffe 5Kenfd)en fid) ju Der« 
mehren angefangen t unb bbfe geworben, 2>enn jie betxad)teten i§re ©ott^eiten als gute 

§3 ©eijler, 



>* 



©elfte, welche alSbenn erfl enffKinben, wenn bie jlerbiid)en SDT^nfcfeen ijpeä Q3ei|Tant?cö 
benottg«t waren ; o|ne ba§ tfcntft unbefonnen *>orgefommen fei;n feite; ba$ Das SlenD unö 
bte Sttotwenbigfeit ber menfcblicben SRatur «rfr ben Urfprung ber ©otf§ett, £>te fie über a(« 
Xeö t>ere|ren , »eranfaffet fyabe. 

(Sofern. $. 3- Stirer ben untergeorbneien ©offern war Der »ornemtfe ©6£e bei) ffjnen bet 

3?riegeSgoft, unb würbe £>t3t5iUpu$tU^ober wie es anbere ©cbriftjteKer ausbrühen, 
*£>0it*üip©d?tU, genemief; unb biefem waren pradjttcje Tempel, unb insbefonbere berje- 
; nige gemeif^ef • ber m Der #aupf (labt tflertco bejinbiic^ war, Buffer bem Ratten fie a\xti> 
nod) ein«n (ßottbev £oöten, einen WaftevQott, IDmÖ-unb Wemqsu, nicht we- 
niger einen (Sott der 3ag5 unb ber 2Wjfmanfd>aft , benehmt anBern ©ö^en, tie ins- 
gesamt an^ufüren überflog fep würbe, weil fie auch unter i£nen feibjt nur als unferge« 
orbnete ©Ortzeiten, t>on feiner fonberlicben (£rf;eb!td)feit betrachtet würben. 

Sempd. §. 4 , (P ö £ att{ . j TOai . c j nc jebmeDe ihrer ©oft Reiten einen befonbern Sempef, wor- 

in jte öere^ref würben, 2Betl aber ber ^degesgott Pi^iltputflt unter üjren ftn(td;en 
©üttern ben SSoqug fjafte; fo waren biefem öueb. bie h>rdtcbften Tempel erbauet, worun- 
ter in&befsnhere ber, fo tn ber #auptflabt tTJejnco befindlich, war, eine nähere 25efcbrei« 
bung toerbienet. SÖkn betrat gletd) anfänglich, einen groffen öiereeften gMaf', um wefeben 
eine tfeinerne üittauer, ( ober &telmel)r in «Stein gehauene ©^langen , weiche auf üerjcbie- 
bene litt außerhalb ber S9?auerin einanber gefd;fungen waren,) aufgerichtet war, bte tnS« 
befonbere an bem aufreden ^bei(e ber *>rjren Pforte, welch« bamit am meiften t>erfef)eti 
war, unb »ermutlicb, eine geheime 23eb«utung barunter »erborgen tag, «inen äbfcbeulidKfi 
^Hnblicf toerurfad>fe. €§e man 311 biefk f3forte gelangete , .erblief te mem «in« Krt einer 
<£apelie , bte nicht weniger ofme ©raufen betrachtet werben fönt«. £)iefe war Don ©fein, 
breißig ©fufen r)od) ergaben, unb oben barauf ein 2(ltan, worauf eineOieibe üerfchie&ene 
©fdmme t>on groffen gleid) geb>u«nen S5aumen gefehen würben , welche ©fangen jur 
©tü|e bienefen, bie burd; bie in bie ©fdmme gebohrten 4öcber von einem Söaume jum an« 
bern burebgefüret tuaren: unb an jeher biefer ©fangen fingen einig« £irnfd\dbel ber Un- 
glücf feiigen , bie geopfert waren, unb bereu 2lnja£l beftänöig gleich war] inbem bie Wie- 
ner beS tempels bie ©teüe berjenigen, welche burd) bie iange bereit, ober t)urd) ©int) 
unb ©etter herab fielen, allezeit burd} anb«re wieber erfrfen muftetu Hn jeber ber toter 
©eken beg p\a§t$ befanb ftd) eine 5^üre, bte berjenigen auf ber anbern ^Beite gerabc 
gegen übet punbi Ulk »iere waren nad) ben toter ©egenben ber «JBt'n&e angeleget. ^ ^eb» 
webe t^ure fyatte auf ber @pt'|e üier fletnerne 55ilbfeu(en, welche burch ih> ©teffungen 
b«n ®eg ^u geigen fd)ienen, unb gleichfam baß. 2(nfel)en Ratten, als ob (te bfejenigen, bie 
nich,t red)t ^bereitet waren, juruef meifen weiten; man betracht«te fte als©6tter ber Pfor- 
ten, unb machte ihnen im f)ineingeb>n »ielfaltige Verbeugungen, ^nner^ialb ber Stauer 
auf htm groffen wereeffen -^31a|e befanben ftd) bie SBonungm ber Dpferprtefler unb S3e* 
bietiten beS Tempels, nebft einigen 55uben, welche in bem ganzen innern Umfange bet 
9Jtauer erbauet waren, o^ne t>ajg bem iKaume etwas »on feiner ©roffe abging; benn et 
war bem ungeachtet toon einem folchen Umfange , ba§ an ben grojfeften 5«|itdgen se^ett 
taufeab ?91enfchen bequemfidj barauf fangen fönten. ^n bem 9)iirtelpunct biefes 53la^e« 
«r|ub fich eii\ freinem ©ebdube, fo &et> gellem ^Bettet* über bie r>öd>flen 'J^urme ber ©tab£ 
hetöor ragete. (£s ging almdlich immer fp?|er ju, unb gleich einer falben ^tjramibe. 
3>«9 ©etten gingen gffabe h\ bie S^ej an ber »lerten aber ging eine treppe hinan. 
S)tefc bejtunb aue^unbert unb jwanjig ©tufen, war f«|r Dauerhaft, unb enbigfe fich an 

einem 



*~/)er ^rvjfe £7&npeM?% Qyfleocico 



Am. Hiut.ThJl.f,.^ 6. 




v '• 



stm.ELi ■TkTrp , 4,7, 




ft 









IM1 



S8o.t Der 3teß$tontw Wlt$mtt* 



47 



einem öierecften ^Mafe, ber uier^t'3 §uö im Umfreie ftfeft, unb mit 3afpfc fcon mandjerle!) 
gar&en gcpffaftcrt war. Um btefeS 53tetee£ war eine ®allene mit fdjlangenweiggcbre^ten 
Pfeilern , Die oben uui> unten in fdjwarjen bem 2(d)at gleidjenben Steinen eingefettet waren* 
©ie jf unben in gleidjer \3Jette öon einanber, unb waren mit rot|em unb wei|Ten$alf eingeinau* 
erf, gaben auch/ bem ganzen ©ebdube eine befonDere Sterbe» Oben an ber treppe bv»j bem 
Eingänge in Die ©utta-ie ftunöen auf beiben ©eiten jwer/^Rarmorbilber, bie jween iend}» 
ter oon f unfh-eidjer unb aufferor&entltd)«! Ttrbeit in ben Jjdnben (jielfen, Qztuoaü weiter hJn 
fab> man einen fünf $us (jofcerl grünen ©tein, ber oberwdrts in §orm eines (Eameelrudreng fpi(j 
ju ging» 2luf biefen mürben Die Unglücffeiigen geleget, weldje ^um Ofper befrimroef waren, ba* 
mititjnen Derieib aufgelujnitte.it unb bas#erjr)eraußgecijfen werben modjte.. $fod> weiterhin, 
gerabe ber treppe gegen über, fianb eine (Bapelle, t»on öauerrjafter unb prddjtiger 93auart ; biefe 
war mit einem Dadje Bot» feitenem unb foftbaren $of$e oerfefjen : in felbige pflegten fie auf 
einen erhabenen unb mit 33orf)dngen umgebenen 2ütar ifjren @cr|eu $u fteffenv 

§. 5». ©iefer nun war ber $riegeggotf ,: unts in ifjrer @pra<t/e Pi$c$ütpli$tl. ge* gsijtjtöpojtlil 
nant» (£r fjatte eine menfdjlidje ©ejtalt , fafj auf einem Ifjrone,. mefdjer auf einer blau- 
en Äuget, bfe fie ben Jjfmmef. rranterr,. ruf)ete» 3(u6 jwo ©eiten ber Äwgel gingen wer 
©tdbe (Kraus, beren ©prfen ©drangen! opfe fcorfrelfeten , weldje bfe Dpferpriefter auf bie 
©djultern. legten h wenn fie ibren ©ofen offentlid) jeigen weiten. 2luf bem Äopfe blatte ber 
©6|e einen J£k>lm in ©eftait eines S3ogelS , ber mit Gebern oon t>erfd)iebenen färben ge;s,ie» 
tet, unb Dejfen ©djnabel unb Äanim oon gegoltenem ©ofte war» £?as %.gefidjt voav 
fctjrecf §aft unö graufam 5 unb würbe burdj jwerj blaue ^ödn&ec , batron ifjm eines über tiie 
©tirne, öas anöere aber uSetr bte iföafe fjtng, nod) ungeftafter gemadjt, ©eine redjte 
$anD (ebnete fid) auf eine g«frümmete©d)tange, bie tr)m an |lat beS ©fabes bienete;; m 
ber linfen bJelt ec wel pfeife , bie fie als ein ©efdjenf bes jjfmmelö »ere^refen^, un& ein; 
©djilb, fo mit fünfeweiffen freu^weis gefegten $e&ent fcebecr 1 et war, 2i(f-e biefe %itvvaten , 
aöe bie ©djiangenbiiber, Raffen get)eimni6ooiIe^ebentungenr woöon biefe armen ©o|en* 
fcfener taufenb X^orr}eiten auf eine mitfeföengwürbige 2trt erjafeten. 

§. 6.. 3>er erflen; Sapeffe ^ur linfen fafye man nodj eine anberev t>on e&en ber ?f»bere (Ta- 
©roffe unb Bauart,, worin ber©6|eCEraIod?, ber bem erfl betriebenen toolfommen g,leidj ^ effe - ®^' 
far}e , befmblid) war^ ©ie ipielfen aud) biefe beiben ©ofen für Q3rüber, unbg(aubten A ba^ ^ laloct/ ' 
fie fo!d)e gute $reunbe mit einanber waren, ba$ fie bte oberfre ©ewalt über ben $rieg mit 
einanber tr}eiften^ 3§t em Vorgeben nadj r foffen fie oon einerlen ©tdrf e unb übereinfüm' 
menben \©illen feipn.. 2)a^er boten fte aud> beiben einerfe» Opfer an \ fie öerefjrefen fie ab 
lemal gemeinfdjaftlid)> unb fdjrieben if»nen beibevfekü ben guten Ausgang, einer (Qa<S)e j,u>, 
«nö Reiten fo- ju fagen bie "Mnbadje irr einem ©leidjgewidjte* 

§_ 7. £>ie ^oilbarfeit; btefet beiben €apeffen war unfdjdfßar. - 3^ie?Ü?auren unb ^ojtßavfeic: 
Altäre waren mft affer§anb bunten unfe mit fojlbaren Sbelgefieinen befe|ten Sebern f eiöet Sflpeti 
gefd)mücfet. 

§. 8 1 . 3rt ber ©tabf HTericcr befanben fkr> nodj' adjt Xempef,. bie fafl eben fo .36iftw« 5«ni^ 
pradjtig, unb beinahe auf eben bie Krt et&auet waren.. Die geringern aber erff reef ten $& 
fid> auf jweitaufenfr ; worin e&en fo »iefc,. fc? wo! an ©eflaft als an Ärafe unferfdjieöene 
©ofen angebetet wurtw.- (^f war fafl feine ©äffe an^utrs ffen ,, bfe nidjt i^ren ©djufgott 
|afte: »n& fein Unglücf ( ^w erbenfen, baSnidjt feinen befanCern 2irfar gehabt,, woßer>> fie 
^juflfe bawt&er \u finben glaubten» UefetT^aupt, ffjre uerrücfte ©nbtlbungsfraft |Yeüeteir}> 
nen ©otter »or^ bie am eigener gurd;t ent#anben waren, e§ne ju überlegen, ba$. 

■ pe 




48 



£)e$ etilen 23u#$ pfftel Jjpauptjlütf, feiertet* m$mt, 



'"i 



i 





<Ä 



fte ber ©ewalt bes einen, burd) biejenige, He fte einem anbern beimaßen, ?(66wc& 

traten. 

<p tieft er. §. 9. 3f)re Dpferptiefrer würben aud) jugleid) als SBarfager angeben. UnbeS 

.fUtDtitrg Der* erctanete ftcf) nicbf leicbt ein beruflicher Umjlanb, darin fie fid) nfd;f kmot-tyv&dfattefz* 

fW&en., ^ o!et/ unö p^ Deg Ausgangs wegen belegen (äffen. @o lächerlich, unb abfcbeulicb/abee 

ifyv 2lmt unö Verdatung war , fo ftird)ter(id) mar ifjr 2iuf;|ug. 3§r $>riejleifd)mucf be> 

fluub in einem fcfcwarjen Hantel unb fcblepte auf ber Srbe nach, obermärfs aber war et 

5ufammen gefaiten, unb fa§e aus wie eine (Japujinermüfe, bie fie aud) über ben $epf $0« 

gen. 3f)re $aare reichen tt)nen bis auf bie ©cbulfern, unb waren burd) tylmföemlüi 

ganj fmrre. ©enn fie fcbmiereten bas £lut pon Denen Ungluef feiigen , bie fte i^ren ©o|en 

opferten, aus einem perbamten Aberglauben in bie fyüütc unb tnö ©efidjte ; erftere burften 

fie niemalen ausfämmen , ©efid)te unb ^»dnbe aber nicht efjer als ju gewif]en Reiten 

wafdjen. 

<^an*etlet) ^ Ia (£i nem jebweben ©o|en war eine befonbere "Hn^a^l ^rieftet gewibmef, 

»rteo fcerie « &{ . e Inggefarnt einen oberjlen ^tieftet' über ficb ^at*en. 33iefe famtlid)e Oberpriefler. aber 

jiunben insgefamt unter bem oberjlen Dpferprfejrer, welcher bie Jjauptperjon i^rcr gongen 

fo genanten geiftltchen Orbnung mar. 

c . ®«»ei&ete §, 11. (Es fetten fid) aud) ju tytem ©o^enbieni* eine %ijafjl Jungfrauen gewtb« 

.jtmßftauen. mt ^^ & ur f t en nid)t alter als jwölf bi» brei^n Ja§r alt fepn, wenn fie in ben ^mt» 

peln aufgenommen werben Wolfen, <Bie würben ÜScfetec fcer Suffe genant, unb iijre 

Verrichtung beftunb barin, bie Tempel ^u reinigen, unb an groffen Sejltägen auSjUfchmu« 

den : beggleid)en bereiteten fie aud) aus ben 'Hirnofen , fo bie tyvic fter famleten, bie ©peifen 

unb biefe beftuuben in f (einen jlud)en, welche in gorm flein<>r ©6£mbilbenmr2lraienun& 

Steinen gebilbet roaren; beegleidjen machten jt« aud) eine 2(rt oon gugemüfe, fo aber nur 

i>or ben ©efchmacf" bet JHejric*mei: gut feijn mod)fe. Qiefe ©ertöte fegten (Te »or ben 

©6|en nieber, unb begaben ftd) ^inweg. Stadler (leiten fic^ bie 95riejler ein, nahmen 

fte an fid) unb perje^reten jKe. ©ie würben aud) angeimct, faubere unb fofrbare T)ecfett 

gum ©cbmuef bes Tempels ju Perfertigen. 3 U geroiffen Reifen , fhmfen fie be& 97ad»tö 

mit ben 93rieftern jugleid) auf, fpieleten auf flöten unD ©cl)necfenf;6rnern, uttb ffr'mteniie« 

fcer mit einem traurigen ^one an; ^ugleicb raud)erten fie mit ©etjraud), geiffeiten fid) bi$ 

aufs ©lut, ^erjlacben i^re O^ren, unb betrieben mit bera s -ölute ifjre angeflehter. SScmt 

fie fid) ein 3a|r lang in bem Tempel aufgehalten, wufeben fie bas Q3lut erjl wieber ab ; jti 

»eldjem (£nbe in einem 3'mmer ein groffes 55eden mit ^Baffer gefe|?t war. 5Benn fie 

bie geringfte Unfeufd)l)eit t>ie geit i^reg Aufenthalts bliefen lie|Ten, würben fie obne Q3arm« 

|er,^igfeit ^ingetid)tet. ?ftad) Ablauf eines %oi)\:es aber ftune i^nen fre^, in bem Tempel 

•^u bleiben , ober fid) baraus ^u begeben unb in einen efjelich^n ©tanb ju treten. 

^fth^etfo* ^ l2 gg t ^ Qten aud) | ynge gjfjangperfonen bas (Sdubbe ber Äeufd)h>if , fega« 

SÄS ß" &ß " ^ ebe "^ a(g in &en * e ™W / unö § atten bie M\^t, über üie Äleibuug, £Kaud)fa(Ter, 
widmet. unö "^ er i)cn immerglüenöen Jeuertopf üor bem ©ö|en t>2$(3Uipu3tÜ. <Bic lebtm in 
groffer Hvmut unb einer flcengen ^eufebbeit, hatten aud) bie?lufftd)t über gan^ junge $na« 
ben, bie Blumen unb trauter im lemfe! ausjlreueten , ber ^riefler Sifen fd)ärüen, wo- 
mit fie in b^r ^itternaebt 2Mut aus ben deinen tapfren : jugletd) mußten fi? biefen audj 
. I)aö ^anbwaiTer reid)cn. T)iefe Änaben Ratten eine^leibung, bie als ein 3?e£ ge(liicff 
mar. @o halb i'bnen eine ^raueneperfon bpg^gnete , fcbluqen fie bie klugen \üv Sibe nie« 
£er j fii gingen aus, 2(lmofen |u famfenj bemalten mecvfeisweife ba$ unperlofd)lid;e geu« 

er; 



Söott in SJcd'äioit t>« 3)?eji<:att«. 



49 



er; jerffac&en ifyu ifppen, befinden bamif ffjre ©dtfdfe un& Dfjren, unb wufc&en ftdj 
gleicfyfais nad) Ablauf eines Jahres im SDunfeln in einem Q3abe wieber a&. 

§. 13. <£s würbe ju IDejrico ein feierlicher Umgang gehalten, womit es fo!* 
genbe 33ewanbnis (jatte. 3Dic gemeinten Jungfrauen ftampffenöieöosfcWnet: mit ge« 
fcürretemtnays, unb ttermffd)ten es mit £onfg. Hu6 biefem Seige matten fte einSStlb, 
fo ben Vi$t$ilipu$tli »orjfeflen foffe. Ueber bie 3lafe unb ©tirne lief ein blauet ©trid) 
bis an beibe £>§ren. 3uf bem $opfe jtunb ein Seberbufd). Jn ber (infen £anb fcatte es 
einen runben ©dji(b, unb in ber recfjfen einen fdjlangen weife gereiften <&tab* £)ie Jung- 
frauen »erfamfeten ft'df) ju bejtimfer %eit öor Aufgang bei* ©onne in neuer itieibung, Rat- 
ten Ärdnje t>on gerofietem tTJayo auf bem^opfe, unb bergieicben um ben S$al$, bie bis 
üfcer bie linf e ©djulter fangen. J§re ©eftdjfer waren mit öieferiei? gar be betrieben , unb tljre 
2frme »on ben Qrlbogen bis an bie £dnbe mit bunten Gebern gejieref. Jn fofcber SDfaffe 
trugen fte ben gebacfenen ©6|en auf ben©cbulfem an einen Ort, ba bie Jünglinge, bie in 
eben bemfelben Tempel über ifjnen wo^neten, ben bfauen ©tufjl bes Abgottes mit fonber« 
barer <£f)rerbiefung nahmen, unb bis an bie unferjle treppe bes Tempels trugen: wofelbjr 
bas anwefenbe 95olf ju ^e^eugung if)rer £>emut (jrbe auf i§reJ?dupter flreuete. 2Bentt 
biefes gefcbefjen war, fo liefen bie Jünglinge fo gefc^roinbe als irrten möglich war, nad? 
bem eine ©tunbe »on H7ej:tco belegenen $5erge (Tfcapultepec* SDiefen folgte bas SBolf 
als in einer ^ßrocefjion. Unb alöbafö würbe eine furje SBermanung unb ein gefcbwinbeS 
Opfer gehalten. ?fta<$)b\et eilten fte eben fo gefcfowinbe nadj bem ebenen $elbe Tttlatua* 
va<t)a, wofelbjf auf t>orgebad)te Tltt eine Unvebe unb Opfer gehalten würbe. hierauf 
gingen fte bis an ben gfecf en Cocboacan, t>on ba ber ©o£e mit »origer ©efcbwinbigf eit mietet 
nad) fllejeico getragen rourbe. S3on ber gebrauchten ©efcbwinbigf ett würbe audj ber Umgang 
'Jpad^tiii "DijtstltpUQlt genant. 5Benn nun berfefbe in ben tempet gebracht worben , fo 
warb er mit ©eifen , meldte um bie wer ^>ani^aben bes blauen ©tuf)ls gefd)Iungen waren, 
unter bem ©ci)a(i ifjrer trommeln, pfeifen, trompeten unb ©dbnecfen^orner in eine 
erhabene SapeKe unter- bem ©eroolbe aufgewogen, unb bafdb)! auf geffodjtene ©tbilfbecfen 
niebergefe^et. SSorgebacbte Jünglinge preueten aud) auffer§a(b beö tempefs fo tool afß in» 
ner^alb eine groffe Stenge 55lumen auö. hierauf teilten bie Jungfrauen unb Jiniglinge 
einige, f (einen Soeben anliefe ©tuefe aus, bie au$ eben bem ^eige, woraus bas ©o^en« 
bilbbeflunbe, gemad>et waren, unb we(e mürben auf ben SBoben ber (lapeöe geworfen. <Sö 
jtelten ft'cb aud) Die 93riejler bes Tempels ein; Ratten SS'nben um^en ieib, ^rdn^e auf berft 
Raupte, unb ©dwüre »on 53iumen artig ^ufammengefe^et um ben^als, ©ie gingen 
mit lattgfamen ©dritten in i^rer Drbnung na<$) bem Drfe ju, wo biefe gebaefene ^eine 
lagen: biefe rourben mit ©ingen unb ^an^en gemeint, unb als ©ebeine bes ©6|en an* 
tad)tig oere^ret. ©obalb bie $)riejier tüieber hinunter gediegen waren, begaben ftebi^ree 
fec^fe jum ©teine (ßuajcicaüt , auf beffen ©pi|e ber bloffe 9lucf en bei ©efangenen ^erftof« 
fen, unb i^m bas S^et^e aus bem ieibe geriffen würbe, ©obatb folebes gefd)e§en, gingen 
t>te Jungfrauen unb Junglinge in bejler örbnung einanber entgegen, unb machten einen Äreiö« 
Canj. J^re ndd)f^en 33ern>anbten unb anbere uorne^me linroefenbe antworteten i^nen mit ei« 
nem ©egengefange , unb führten aufferf^alb einen anbern ^anj auf. ®obet) ftd) alle (*tin* 
woner bei- &tabt , ja beinahe ber ganzen um§er liegenben ©eaenb, einfanben. SBdfjrenb 
tiefes §o^en ^efies burfte niemanb etwas anberS effen, als bie Ringel, vael^e aus eben 
bem'Xeige, woraus ber Abgott beflunb, gebaefen waren. Niemanb burfte aud) doc 
StfadjmittageS trinfen, €nb(icl; »erfügten ftrf) bie Pitefler wteber in bie Qapefle, jog«n 
2, <LiyüU © bem 



Urninge. 



50 



£)eS feiten ^udjferffeS J&aupttföcf , vierter &&fc$ntf, 



li 



H 18 




bem ©6£en bte Reibung aus, unb brachen i(jn famf ben getveit)eten 33efnen in f leine 

©tücfen, unb teilten biefe unter Die ^nroefenben aus, rVeldje biefe ausgeteilten ©tücfe 

unter vielen ordnen mit befonberer 2(nbod)t annahmen, inbem fte ftd) vor unrvür&tg fd)ä£* 

ten , von bem ieibe biefes (Softes ju effen. (£in jeber bellete für biefe 5&or)lft)at ben 3e» 

Renten ber Sofien , fo auf biefe generlid)feft waren verrvenbet rvorben. Qrnblid) t)ielt ein 

5>rte|ler an bas 33oll: eine 33ermanung, unb lebete, n)ie biejemgen, bie jtd) fo genau mit 

it)rem©otteveremiqet, nunmerjro leben folten. 2llsbann ging jebtveber nad) £aufe *). 

f eft Sojrfoalt, §. 14. @ie pflegten aud) an einem gerviffen Sage bes 3at)reö bem abgölte %tp 

fcttlipuca $u £t)ren baß geft «Xojtxoalt ju fenern , unb einen ©efangenen ju opfern. Unb 

biefes gefcb.a^e folgenbergeflalt. ©egen Tibenb verfamlefe ftd) 1 bas 93olf im Tempel. £>ie 

9)riefler jogen bem ©o^enbilbe ^tejfatit'puca bie alte Äleibung aus, unb legten it)m eine 

neue an : puf ten it)n mit Qrbelgefreinen , 2(rmbdnbern unb einem $eberbufcbe. 91ad)t)er 

tüuvbe ber 33ort)angt)intveg gebogen, unb jugleid) trat ein ^riefler t)erver, ber eben foid>e 

Reibung als ber ©6|e angeleget t)atte. tiefer breite ftd) von borgen nad) ben Tibenb 

j\u , runö t)erum, blies viermal gegen bie vier ©inbe mit einer fleinernen fforf fcballenben 

pfeife, "unb fauete eine £anb vot (£rbe. SDiefee gefd)at)e aud) fobann von bemanrvefen* 

ben 33olt\\ Unb biejenigen, bie eine SOtfffer&at begangen Ratten, ftengen laut an ju tvet» 

nen, unb räucherten ben Abgott mit 2Öer;raud), rooburd) fte Vergebung ju erlangen ver« 

meinten. £>ie Äriegeemdnner baten ben ©djopfer ^immefg unb ber (£rben, um Ueber» 

. tvinbung ir)rer geinbe, unb ©efangene erhalten ju fonnen, bamt't fte biefe if)m jum Opfer 

für verliehene QBofyltfcat bringen fönten. DiefeS gefr bauerte $et)?n ^age, unb rouröe mit fonber« 

lid)em abergldubifcfyen ©eprdnae vof^ogen. Jn ber $rtif)ftunbe brachten einige anaefdwdrftte 

3>rieflec einen tragefeffel auf inrtn©d)uffern, ber runb hierum mit fojl!, i d)en $üd)ern be« 

fangen mar; barauf faS ein gefcbmücf ter £Ee$£ atüpuea : er tuurDe an t>er untern ©tufe 

ber 'treppe mVbergefegef , bie nad) ber oberfren (Eapeffe juging. X'sbalb trafen bie Jung« 

frauen unb ^ünglinae' mit bfcfen ©triefen f)in$u, unb uminqten ben^rngeffffel, vortvel* 

d>en fte f oftbare 23orl)dnge vorwogen, unb mit grünen Hlanget / fo Votier breiter ftad)lid> 

ter glatter fingen , befteeften. hierauf t)uben jween ?)rie|lcr ben Tlbgoft tvieDer in ble^o« 

fy, unb trugen it)n um ben innern 9^1«! beg lempelß l;erum. (£tn jeber trug aud) ein 

raud)enbeö 9ldud)erfas vor it)m t)er. @o oft fte nun £Kaud)erpufver barauf fhvueten, fo 

flred'ten fte it)re Spanb nad) bem ©6|en auö, unb baten tt)n , \i)x ©e' et nad) btm ^immel 

jubringen. ^inter§er fam b&6 53olf , fo ftd) inbeffen bergefklt geifTdte, bc§ baö Q3lut 

|äuPg t)erabflog. ©obalb ber Umgang geenbiget tvgr ; fo rvurbe ber tZctfctapuca nad> 

ber Kapelle t)inauf gebogen /( unb vor bie ©o^encapelfe eine 9ttcnge Blumen gijlreuet. 

^^rnacbmalg btadjte ein jebernad) feinem 5Serm|gen ein ©efd)ent\ fo in (^befgefleinen, 

?Öinten, ©eijraud), tTlaysfornern unb in ^oljbejlunb. Qie Firmen brauten ®ad)teln, 

weld)en ber ^3rtefi:er ben $opf abriö , unb fte bergejlalt blutig vor ben ©o^en t-'.iebermarf. 

©egen Mittag begab ftd) jeberman nad) ^»aufe. Ufnfer&effen fd>mücften tie ^nngfrouen 

unb 3ü"gl''nge ben ©ö£en auf bas t^errlicbfie, uub festen if;m ©peife vor. ^nblid) fielten 

fid) bie 3«ncifrauen paartoeife ein , unb jebe hatte eine SKinc-e Stob in ber Jpanb, in ber 

«nbern aber eine anbere Hvt Von ©peife. ©er 2(uftrager ging voran, unb fjatfe einen rveif» 

fenJKocf, über ein febern Ä'amifol o^ne Srmel, gebogen. 3fn ben ©cbultern fingen 

glüVl mit breiten Giemen; unb an ben einen bfng eine geheiligte mit Blumen ummunbene 

Äbi?pf[un}e vol ^eilt'gti'mer. £>iefer 2luftrager führte tie Jungfrauen bis an bie 

treppe 
*) ©. erffe 2f6tt)eiluns @. ijtf. 




SSott tw SKeKflfott Der 9J?e^icaner # 



51 



treppe ber £6lje, worauf ber Abgott faß, unb bafelbff äffen fte Q3rob mit befonberer 2(n. 
bad}t, $urj £ernad) würben fite Don eben btefen wteber jurücf gefüret, unb bk 53et>ienfe 
be6 tempelö Det fügten ftd) an tf)rer frat bal)in, pon ba fte bk nteOergefeften ©petfen nad) 
i>en Kammern bei- ^rfefter trugen , bie fünf Sage por(jer gefafict Ratten, tlnferbefjen fielt« 
ftd) baö 33off mieoer ein , um bem Qjnbe bes §e(leg mit beijuwonen : unb ber ©efangene, 
Der ein ganjeS $a§v jut>or bem ©o|en öorgefMet war, mürbe f)erbei) gebracht, liefern 
Qüfenben mürbe eine faft göttliche (£|r.e bewiefen, als i()m ber Dpferpriefier bas Jjerj aus 
bem ieiberifj, welcfees er fo warm unb raudjenb gegen bte ©onne f)ielt. £Kunb um biefen 
Körper jlunben bie Jungfrauen unb Jünglinge, unb traten unter trommeln einen %an^ 
tn bei- 9vunbe an. ©o Mb es Hbtnb geworben , fliegen bte Jungfrauen nad) einer erfja» 
benen (£ape(le, unb festen vor bem ©ögen etliche @d)üfjeln nteber , worin .^onigbrobte un& 
Srüd)te lagen , meiere als ^obtenf opfe unb ©ebeine gebilbef waren, hierauf brungen bte 
25ebiente bes ^errlpels §erju, unb trugen bkk ©djüffeln fjerunter. SDte toter erjtet*, bte 
§tnauf famen, erhielten ben $>rets. 

§. 15. £)as gefl bes ©6£en (Duesaalcoalt würbe nadjfofgenber mafien gefeiert» M Ctue|^ 
55ierjtg Xage öor^er rourbe ein wof)!gebifbeter ©claöe gefauff, ber fein ©ebredjen anfei= ftIcoalt * 
nem ieibe fyatte; unb biefer rourbe biefe %,eit über bem @o£en öorgefMet. Wlan mufd) 
ttjn jmefmal im geheiligten SÜKeere ber ©otter, fd)IoSi£in beS 3ftad)tS in einen eifernen $ä* 
ftdjt ein, unb fjing if)m £alsbänber aus ^Blumen geflochten um. £)ie Leiber unb Äin« 
ber brachten ifjm ©efcfyenfe, wenn er ftngenb feurd) feie &tabt gefüret würbe. £fteunta« 
ße Der bem gefte fünbigteti jmeen alte 93rie(Ier bem ©clauen ben 'Sofe an, wobei) fte ftd) 
ehrerbietig fcor ifjm neigeten. 3Benn er nun nad) biefer Seit nid)t eben fo aufgeräumt unb be« 
§erjt als oorfjer war, unb befianbig fung unb tankte, fo würbe eS als eine bofe 33orbe» 
beutung angefe^en. Qeäfyalb rourbe gefefeminbe ein "tränt" aus ^Baffer bereitet, barin bte 
blutigen (Sifen ber ^rteffer abgefpüfet mürben; f)ieju na^m man aud) ein ^raut, fo eine 
£Koferer> ^u »eranlaffen pfleget. ©obalb ber <8clat>e bat>on getrunfen, würbe er aud) »ort 
©tunb an unftnnig. 5öenn feie 3ftitternad)t, als bie Seit feiner 2ibfd)lad)tung , §eran 
fam, würbe er juerfl mit 3Bei)raud) beräudjert, unb i^m ^u S^ren t>erfd)iebene Heber an* 
geftimmet. ©obalb aber baS Äer j fjerauggerifjen , unb bem SlHonbe »orge^alfen worben, 
mürbe ber Körper Don ber treppe herunter geworfen, toon ben "Hnwefenben aufgehoben, 
unb eine S^al^eit baraus jubereitet. , 

§. 16. Jn btefem Tempel öerrid)teten bk $Bodje über öter ^Hefler ben ©6|en- ^ <?«WW«^ 
bienfl. ©0 balb bk ©onne unterging, rü^reten fte eine groffe Trommel, bk weit über bk * romme '- 
<Btabt geboret werben fönte, hierauf ging ein jebweber fd)feunigf! nad) ^)aufe, unb alle 
Spüren "unb §en|ler würben oerfcfeloffen, Jn ber SDJorgenflunbe würbe eben bkfe Trommel 
gerüret, unö alebenn fönten feie (£inwoner t§re ©efdjdfte anfangen, unb feie Srembe« 
i^re übxtik antreten; 

§. 17. ©leid)fals Ratten fte aud) eine geheiligte trompete, feie tn feem Tempel ®tfyjfti&U 
feeS )^t5Qtltpurilt aufbehalten murfee. ©tefe burfte von niemanben dls »on Opferprief?ern ^ wm P e ^* 
geblafen werben, wenn fte ben $rieg anfünbigten, unfe ben 50Zut^ ber ©olbaten t>on me« 
gen i§rer ©öfter anfrtfeben roolten. J^r ^lang war traurig; unb bieTlrt , wie fte barauf 
bliefen, war ein gufammenfa^ t>on fldglidjen ^onen, wefd)e ben SRutlj biefer Barbaren 
um fo meljr erweefet/ weil fte glauben, feajj feiefe Ermunterung eon t^rem Ä'riege^gotte 
^errüre. 

© 2 §. ig. 



5* 



£)e$ imitm 25ucj)$ eefleS #äuptjlu<f , taerter Sf&fcfw'f/ 



■'W-k, 



Cetemonim 5» 18» Stacb ^eobacbf ung t§res ©oäenbienfreg , werben annodj bfejem'gen ü&rf» 

&?9 neuae» gen ©ebrdud)e, woran bie Religion ebenfalg Tiutfpe.lrjat, ju berüren fewn ; worunter benn 
Bornen ^in= (jauptfdcfyicb bie Zeremonie bei; it)ren neugebornen Äinbern, be» i§ren Jjeiraten imö S3eec« 
6 w« bigung ju reebnen ftnb. 2tnbefangenb bie ©ebrduebe be» ©eburt ir)rcr 3tmber, fo würben 

tiefe, fo balb fie jur $öeft gekommen, in bie Tempel getrogen; unö ber Opferpriefter , ber 
{te empfing, fyat gewtffe SSermanungen an fte, worin er bas (£lenb unbtte 9ttüf)jeligfeif, 
fbjebweöer ber geboren werbe, aussen muüjTe, auöbrucffe. SBaren eg abelid)e $in« 
ber, fo würbe tränen in bie recrjte \£anb ein ©ebroert unb in Die linfe £anb ein ©cbüoge« 
geben , fo bie Opferpriefter ju biefem 33erjuf affemal in 93ereitfcbaft Ipatten. SBaren abet 
irjre Vater ^anbroerföleute, fo würbe eben biefe Zeremonie mit einigem -^anbwerfgjeuge 
beobachtet» 3>nen Socbfern rjtngegen, fte mod)ten t>on t>orne§mer ober geringer -Sjerfunff 
fe»n , gab man burcbgdngig eine ©pinbel in bk ^anb. 3Benh biefe Zeremonie t>orbe» 
roar, fo trug ber Opferpriefter bk Äinber $u bem Altar, wofelbjl er tt)nen aug ben ©e« 
burtggliebem einige tropfen $3lut mit einem SDIefTer »on §euer#cinen japfte ; nadlet 
fprengte er SSBaffer auf fte, ober babefe fte unter gewinn Anrufungen. SDiefe Zeremonie 
fyüt ton einigen als eine ©letcbf)eit mit ber Sefcbneibung unb Saufe angeferjen werben woüen: 
(Eben fo wot rote bagjenige, wag Don bem ©enuS ber gebaefenen £3eine beg jertf)cilfen ®ö« 
|enbilbeg, fo mit befonberer Anbacbt empfangen worben, angeftiret t jf , öor eine Ueberem« 
frimmungmit bem Abenbmaf befraebfet wirb *). 
JpiitatiB?' §• l 9*> ^ie Verheiratung ber tTJericanet §afte einiges 3fnfer}en eineg Q3ünbntf« 

Bräune« feg unb einige £KeIigionggebräud)e in jtd). 9ttad)bcm man nemiid) über bk fünfte einig 
geworben, fo begaben fici? betbe tfyeik in ben Sempd, afwo einer *>on ben Opferpriejrern 
tf)re Neigung burd) gewiffe ju biefem ©ebraud) befumte fragen prüfefe. 9ftad)f)er faffete 
er ben ©cbU'ßer ber^Sraut, unb benSÖlanref beS s 33rdutigamg mit einer Spanb, unbndf)ete 
fte an einem (Snbe jufarmnen, woburd) er bk innerliche Verfnüpfung. beg QBiffeng anjej« 
gen wolte. 9Hit biefer Art ber Verbinfclid)möcf)ung begaben fie fid) in ©efelld)aft bes ^rie« 
fterg nad> Qaufe. ©afelbfl befuebten fte burd) eine 3ftad)amung beffen , wag bie &6mes 
in Hnfebung irjrer ^auggo^en beobad)teten, ben ^euerberb, ber i§rer Sinbilöung nacb r 
ber Ziffer ber in bem Sbeftanbe ftd) ereignenben ^wifligfeiten m av. Um tiefen gingen 
fte ftebenmal unter Vertretung beg ^riefrers ^erum.*- unb nad) ^ofienbung biefer Zeremo- 
nie festen fte ftd) nieber , bamit ffe bie ©arme beg §euerg auf gfeiebe ©eife empftnben 
moebten ; woburd) auci) bie "^rauungeceremonien if^re (Enbfcbaft erreiebren. 3 n e,nem 3 C ' 
*td)tlfcben ^ff 1,1 " 116 " 16 würbe ber grauen Singebracbteg aufge^eiebnet ; unb ber i^ann 
toav ge§a(ten, i§r foid)eg, im Saß einer Q^efcbefbung, wieber ju erjtatten. 
t"5ef^eiö»tt3. §• 2a ^ e ^«"fdjeibungen waren bei) ben tTJertcanern niebt ungewonficr), 

fonbern »ielmefpr fer)r gemein. Q;g war fpter^u eine beibertettige ^inwiffigung f^infanglicb •, 
unb auf biefe S9»af$e gelangte bie<&ad)e niebt »or ben Siebter, fonbern bie $reunbe berget« 
heirateten erttfd)ieben ben ©treit augenbiieffieb. 5)ie grau berieft bie töditer, unb bet 
SHann bie ©6£ne b^w ftd). ©o balb aber bie <£§e qetrennet war , burften fte jld) be» ie- 
ben6|Irafe nid)t wieber jjufammen begeben : unb bie ©efar eineg neuen Cßorfaig war bat 
einige yjlittei, fo bie ®efye wfber bie (£f^efd)eibung augfünbig macben fonnen, wo^u bk 
natürliche Unbejrdnbigfeit biefeg Q5oIfg gar feid)c!id) Tfnlas gab. ?iug ber ^ufcbfjettifirec 
SBeiber machten fie f(% eine befonbere (£§re; unb ein Sf;ebrucb würbe, o&neracr/tet if^reg 

Zw* 



*) @ief)c in 5er erflen 2f6t&etTtmg @, tyd. 



SSott t>« ÜMtgion t>a soicf k«mt. 



53 



SriebeVjur SMujt, mit bem Sobe 6eflrafet; Sterbet? Ratten fte mc^v auf bfc £e$ficf;fefc 

beö iaflerö , alö auf beffen üble Folgerungen , ein Tibfefjen, 

§. 2r, ©ie glaubten aueb eine Unterblieb feit ber ©eck, unb eine Betonung unb ^\^ t nmi* 
Beflrafung in ber (gmigfeit : jebod) t>te guten 2Öerfe unb bfe ©unbe erfreuten fte fef>r übel, monieu. 
unb btefe 2Barb>it war nod) bureb anbere ^rtümer wr&unfeff. Sftadj öiefer Meinung be- 
gruben fte mit ben lobten öiel ©olb unb ©über, bamfc t>te Sofien ju ber Steife, bie fte 
»or fang unb befcbmerlicb, gelten, bestritten werben fönten, Einige if)rer Bebtenfen muffen 
aud? t>a& leben laffen , bamft fte f(jnen auf bei* eingebilbeten dltife ©efelfdjaff feilten. (£s 
war ein SSKerfmal einer befonbern, benen recbtmdfjtgen $Bei6ern aber befonberö eigenen ik* 
&e, bie Begrdbnfefener if)re6 Spannes burd? if;ren $ob nod) mef)r }u begeben. £)ie$)enf« 
male ber gurjien Ratten alfo muffen t>on groffem Umfange fetm, meil man einen groffen 
$f>eil i£rer ©ebdge unbBebiente, nad? Befdjaffenljett i&res ©faabes , mitil)nent>erfdjar- 
rete. SDie 3af)l ib>r Bebienten «tufle »ol fenn: unb man febjefte fciefe ju Begleitung beS 
§ürf?en mit in bk anbere SSBelf. ^nebefonbere betraf biefes t§re ©djmeidjler unb Heblin* 
ge, meldje aifo ifjre Befrügereoen treuer genug bemalen muffen, 3Die leiten grojTer^ser« 
ren mürben mit f>taä)t unb einem flarfen ©efofge in bte Tempel getragen ; bie ^rieflet 
gingen tf)nen mit ifjren SKdudjerfdffern entgegen, unb fungen mit trauriger ©fimmeiobten« 
lieber, mefebe mit bem fraglichen ©cbaße einiger glöfen begleitet mürben. £)en ©arg 
§uben fte fcerfebiebene male *>on ber(£rben auf, rod^renb berSe't bte elenben Opfer, roefdje 
alles, and) fo gar if^re ©eefen, ber Änedjtfdjaft gemibmet Ratten, t§r leben befdjiiefTen 
muffen. UnO biefeö fdjrecflidje Beginnen mürbe mit lacberlicfjen ©ebrdudjen unbbsnfldg* 
liefen unb abfd;eulid;fien ©raufamfeiten untermifdjet *), 

Sanfter Sl&fe&trit. 

ttvfptitttä/ ^imn^fol^ unt> ©efdjujjte frer SÄeficatier* 



Urfprung §. i. XT&VAttaVet %\ fteden <5?efd)fecfj- 
ter berfelben 3. 1) @ud?tmilfti: , z) Ct^UFer, 
%) CepaneEer;, 4) <£l?oiuet, "f.i ClatluiFer, 
6) Clascßltcfee 4. liefen werben fiberroun* 
fcenj. 7) Hier eaner £. ?fbgottVij0Üipugli 
7. gelbfjerr Vfajust. 3?tog« fiber eitjegnu&es 
tin 9. JTkli 'deo wn t>kr gnuftertn erbauet 10. 
SBarum man unter ihnen bas .^er^ »jeopfert 11. 
(toptl ber 3au&etin ©o5« mtr& umgebraO^t iz. 
Cbol«'« c «tcc fuc^cn bie iTTejctcanet p Euters 
geben 13. Einlage ber ©tabr Hlcpco 14. oM 
£opils J?er;en ein Cundbaum enva^fen 1$. 
tUfprung be« mejcicanifdjen >3«pp«H* 16. ITJes 
jrtco wirb erbauet 17. Uneinigfeit be» Äbt^ejs 
lung ber @ta bt unb Trennung ber tTJejcif aner 1 g, 
3tc«m«pixtU erper Äöuig in tHeyico i$>. fette 



fsitner Tribut 20. Vij^ilovijli jweiter $5nt9 
äi. Cbimalpopoc« britter.^ßnig zz. 2fnla* 
jum Stiege 23 ITJe^icftnee i^tiig jotrb erroor* 
bet 24. ^scoalt ber vierte ^!6nig zj. ^rieg 
ber ÜJeticanev mit ben (Cepan^Eee« 26. 
@d)(aa)t ber tTIexic«nec unb Cep«nefej: : 2?, 
ber mexH'aner @ieg s8* Ärieg mit ben <£uy* 
oacÄnecn 29. I17ertc«nee beftegen bie @ud)i» 
milEec, dXmtlavaStc unb CejeuEec 30. H7o* 
tejum« ber fünfte Äönig unb erfre Gaffer 3t. 
JTTotejum« ©ruber« löbliche Zi>at 32. Vßtjib 
canec ©ieg voiber bie Cr>«lf er unb anbere 2361s 
fer. niotejuma erobert »tele 2anber 3?. CU* 
eßeüel fcfylagt \>\t Ärene auö 34. Cicocie ber 
fehlte mejcJCÄnifdjeSÄonarc^ 25. Äjwyac« bet? 
ftebente SOionara) 3*. $wa. roiber Ceguante« 
© 3 peE 

*> ete6ebererffenWt^eifunger(!ej$«0fl»Pt(törf von ber Religion, tngleicben i3.^auptfluc!t)om5:cbe 
unb Trauer : ©otrin »erfa)iebene^ fo ju <^<$utewwg btv meyteanee ©itten in tiefen' gÄffw 
bienet , anjutreffen i(l. 






54 %x$ Imitcn %>u$$ erjleS £aupt jKtcf, fünfter 9(&fcjjmt, 



d;c 38* Gaffer nacbiflcjcico geleitet 39- #*'<>' 
tejtun« ber neunte SSftomud) 49- 2ßunberseü 
d)en 41. 2fnfunft be$ Corte? 4*. illoteju* 
ma tarnt tym entgegen 43- ©cfuc&t ifjn in fet= 
nem auartice 44 tttotejum« #nrebe 45. 
<£om> Antwort 46. JTJotejuma ©eftnnung 
in 2lbftd)t ber djrifilidjen Sveligion 47. tflote= 
jum« giebt bem Cortej "Kubtenj in feinem 9>a(- 
laft 48. 2Cnbecn>eiteö Slelujionögefpräd) 49. 
ttlotejum« fähret bie Bpßmee in ben Tempel 
50. SBirö in SJer&oft genommen £i> 3&m 



werben ftefteln nmietegef 5a. wiebet aBgenom» 
men 53. unb ifom uMtge ??rei£>ett gelafjeu 54, 
fliüet einen 2(uf|Tai!b , unb t^ffet ben Äonig uot» 
©paniert als red)ttrAjjigen (Irrben t>on lüejcico 
evrlären 55. (üLuctjet ben dortej aut.if&rei* 
fe ju bewegen 55. änöert feinen 93otfa|, 
unb roünfcbt beffen längere 2fmt>efin!jeit ^7. 
Uneinigfeit ber Sp«ntec 58. Unruhen ro 
bec ©tobt iTJejctco 59. Ülotejum« fucjjt 
bie Unru&en ju füllen 6a. beö Ulote« 
jum« $ob 61. ©eine Sigenfcfoaften tfz» 
3&efa)lu$ 6}. 



"ff 



^rii, 



f'rllPil 



IB! 



Urfpvung. £c\er Utfprunej ber tTJejricamv ifl fo wo! als ber Anfang anberer 93o(fer, mit vieler 
rttJ 2)unfei^ejt umgeben •, weidjes aud) bei; biefer Nation um fo weniger befremblid), &a 
Von i(jnen feine orbentlidje ^abebüdjer gehalten, fonbern bie mc^refte, freite auß Ueberfie- 
ferungen, tf)ei(ß aus jwar aufge$eid)neten aber fe£r verftümmeften , unb nadlet burd) bie 
Spaniel* fafjt gän$Iid) ab^anben gebrachten 9?ad)rid)fen befielet, ^ntefien &aben bod) 
bie @efd)id)tfd)reiber einen Stimmenfang gefunben, unö o|)nerad)tet viel fabcl^afceö bar- 
unter mit untergelaufen fetjn mag , bennod) eine Solge t^rer ©efd?td)te tatjleücn fonnen, 
weld)eif)rem furjen^ubegrif nad), folgenbergejlalt erriet wirb. 
Sfaüatlafer. §. 2 . 3 n Hlejrico mo^nete vor Bitten ein gewiss 93olf, bie Stornier genant, 

wovon aud) nod? Tibfomlinge bet? 3nfunft ber Spanier vo? £anben waren, weldjeaucbvon 
ben mcyicamfcfym Äaifern nie unter bat %od) gebrad)t werken fonnen. Ö>itfe bewone* 
ten wüfre Derter unb ©ebirge. "2Beil fte in ber bamaligen 3««'t, in 2(nfef)ung anberet 
SBJJibcn, auf geiüiffe iJKaffe geft'ttrt waren : fo würben fte VTavatlatcv genennef, SDfefe 
f amen von 9Kitternad)t au$ bem anje|o fo genanten üleumepco. SDariö waren ^too hnb* 
Raffen, Uli Zhlcm, fo ein TCufenc^alt ber föejtfet , unb CetiFulbuacan , fo ein ^anö 
ber gotdidjen Ponfaren §eif[et. 3n biefen ©egenben Ratten bie nauatlater i^re 2ßo* 
nungen, ©otter, ©öfenbienft unb ianbeßeinriebtung. 
©ie6en®es ^ ^ q^ XXavaÜaUv waren in fteben @efd)!ed)ter einget^eifef , unb jebe ber- 

Ki)kd)ter k ber^ ^ m bewonete eine befonbere ©egenb. ^§ren Urfprung (leiten fte unter fteben £ö[en vor, 
1 unb fagten, ba% fte au$ biefen fteben £olen §ervor gefommen, bau ianb tllerico ju be» 

Volfern. ©ie Ratten ben (Duasalcoal inggefamt jum ^efebjsfjaber, unb flanbenfo lan- 
ge unter feiner Q3otmäfjig§eit, bi$ fie ftd) getrennet. 211sbenn wenbete ftd) biefer mit einem 
$$t( feines Sßclfö nad) SHorgen, unb hinterließ eine Pvop^e\)\mß, bafj nad) Verlauf 
vieler ^at^re feine Sftacbfommen aus SUlorgenlanb, (td; wieber einteilen unb baö ÜJeid) 
STle,rtco einnemen würben. Qrß wirb biefer (Duasalcoal von Ben Xtlcxiccmtvn aud) of- 
termalen vor i§ren erjlen Äöntg angegeben. 3^ad) ber ^uiopaei* Dvedjnung würbe ofe 
^Banberung aus i^rem ianbe in bas 3 a ^ nad)'€^rijli ©ebuet 820 verleget werfen muffen. 
@ie bjelten ftd) lange unterwegenS auf, unö mk fte »ergeben , nad) bem 'jSefebJ ifjrer ©Ot- 
ter auf ad/tjig 3o^r, ba irjnen fonjl leid)t gewefen feon würbe, in breiig ^agen an Ort 
unb ©teile ju gelangen. 3 n be(T er! tra f en f ic biejenigen ianber an, Ue ifynen von iftren 
©ottern waren bejeidjnet worben, fe|ten ftd) tatin fefle, bebaueten unb befdefen bas(£rb- 
reid). *So balb fte aber einen frud)tbarern 53oben antrafen , fo Verliefjen fte iljre vorige 
5Bo^pla|e, jebod) lieffen fte einige ber 3$rigen bafelbfl jutücf, welches me§rent^e!ls bit 
Mtm , Äranfen unb gurdjtfamen betraf. §, 4. 



■föcntxmUrfprutifl, SKeaiertmaSfofee unb ©efcjjtcfjfe t>er W^imtt 55 

§. 4. ©iefe fieben ©efd)Ied)ter flogen affo fomdtc^ aug. £)ag erfle beffunb aug i) ©u^lrn«* 
ben ©uct)imi!fern, fo ein 58olf ber .ölumenfelöer fjeiffef. ^Diefe baueten an ber SERtc- fcr. 
taggfette am Ufer ber großen meptcantfct?en ©ee eine ©tabf nad) t§rem9ftamen. lange 
f)ernad) bauefe bag anbete ©efd)Ied)t (Efcalcas, fo ein Volt 6er tt7ottatebebeufef,gleid)« 2) S^atfer. 
fate eine ©tobt, ^ieffen fie nad) ifyvem Flamen, unb tfjeüfen bie ©renken mitbenSud)i> 
mitferrt. 5Da$ brüte ©efcblecnt beftunb aus ben CEepanefmi, obet bem Volte 6er 3) Sepanefer. 
£rädfen , unb bebauete bag voeftlid)e Ufet ber mejrtCÄnifcfcen ©ee. ©iefeg SBolf t>er» 
meldete fid) , unb würbe jiem(td) mäcbtig. Sftacb biefem famen bie Ckoluev obet bag 4) €§»!««• 
frumme Volt, fo Cejeufo bewoneten. ©iefe tjaften eine fdjone @prad)e, unb waren 
6efd)eiben unb freunblid). $>as fünfte @efd)led)t beffunb aug ben Zlatluitetn, obet bem 5) $t«rtuifer. 
X>ol£ vom (ßebfrge, fo graufam unb wiib roar. Uli biefe nun bag *anb runb um bte 
©ee fcerum befe|et funben, fo flogen fie ftd) auf bte anbete ©eite beg ©ebirgeg, trafen 
bafelbfl ein weiteg fruebtbareg ianb an , unb baueten Diele Jlecfen. 3§re #auptffabtnart« 
fen fie (l>uat>unad?na, obet einen Ort beg Slöiei'gefdjreyes. ^Dag fe^ftc ©efd)fed)t 
waren bie (Uascaltefer obet bog 23ro&t»ol0. ©iefe wenbeten ftd) gegen Offen ü&er bag *) Statfcalte-- 
©ebirge, famen bis untet bag ©djneegebtrge an ben berümten geuerberg popocatepeÜ ; *". 
bafel&ff fanben fie fd)6ne ©elegenb>it , breiteten ftd) aug, unb erbaueten unterfd)ieb(idje 
©tdbte unb ©orfer. ©ie ^auptftabt nanten fte Zlaecala* ©ig ©eftf)fed)f fdjfug fid) 
bei) Untxxnft ber Spanier flu ifjnen, unb war biefen jur ^oberung tton£^eJt:^c<>6ef6rbe^■ 
Iid). SDajjer ifjnen aud) gewifje 33orred)te flugeftanben würben. 2Üg biefe 5S6Ifer bte iän> 
ber erff flu bewonen an^uben, würbe if)nen t>on ben (£t>tmtmet*ero niebfg flu ^et'öe getfjan, 
fonbern fie furebten fid) t>ielmeb> t>ot ifjnen, inbem fie an ifmen ettotö fonberbateg 6emerf« 
ten, fo tönen btgfjer unbefant gewefen war. ©ie hingegen, wefdje auf bet anbern ^>eite, 
am ©cbneegebi'tge wofrneten, wolten fte nfd)f bulben, fonbetn griffen flu ben SBaffen, ifyt 
ianb ^u befd)ö^nj unb weil fie «Riefen waren, fo unterfhtnbenftefid), bte ^remben mit ©e» 
walt ju ttertteiben, 

§. 5» ©t< Zlafcaltetev a6er wuflen bkfe dürfen mit ii$ $u u6erwinbem ©enn SttefSn »er* 
fte mad)ten einen »erflelten ^rieben mit t^nen, gelten ein grofleg ©aflgebotan, unbluben &m ÄSettwiÄ» 
fie ba ju ein. Hl$ fte nun jiemtid) beraufd)et waren, nabmen fie tlWn t§re «Baffen , bte in grof hm ' 
fen beulen, ©cbleubern , tioljetnen ©djiucrtetn, unb berglefcben, befiunben. 9?ad)^et grif- 
fen fte b\t Dviefen mit £üife einiqet 33ewafneten , bie fid) in eine Qble »etflecft Ratten, an, 
2!g nun bie Riefen nadjirjren -Bafen greifen wolten, felbige aber ntd)t ftnben fönten, tiffen 
fie «Säume auä bev St be , unb fdjlugen bnmit um ftd). ©ie Cfafcaltefei* abev waren nücb« 
ferngeblieben, Rieften fid) in guter Orbnung jufammen, übemmnben bie FXiefen, unb 
maebten fie tnßgefamf nieber. S7ad) biefem erhaltenen ©iege Ratten fo wo! bte ÖilaecaU 
tefer alg aud) bte anbern ©efch(ed)fer triebe unb «Xufje ju genieffen. ©iefämt(td)enfed)g 
©efd)'ed)ter lebten aud) in (Sinigfoit unter fid), grateten fid) unter et'nanber, unb tfjeilten 
bag iano untet ftd). Sin jebeg ©efd)(ed)te fuebte, fo w'el mogüd)/ eine Orbnung anjurid)- 
fen, unb felbige ;u unterbaiten, woburd) fte aud) fe^r mdd)tig würben. 7l\6 nun bie (Ebt^ 
(fetmefer fblebeg bemerkten, würben fie aud) fufamer, fud)ten irjre ^reunbfebaft, unb ge* 
»oneten fit» ebenfals tf>rer «nad)baren Orbnung an , erwditen Oberhäupter, unb beziffert 
ftd), eine gefifrete Sinrid)tung unter fid) ;|u mad)en. 

§. 6. 2(1$. nun na* bem 2iugjuge biefer feefig ©efd)Ied)ter unb Slieberfan'ung $$$%& 
öwfrSSebiuung Mefes lanbes o^ngefär 3^0 ^a^r eerft offen waren; fo fam bag fiebenbe « er - 
©efd)(ed)te ber Tlövatlafer, weid;eg bie HTejctcanec waren, aug if^rer ^oie £er»or, 

unb 






■PI 



5 6 



£5e£ fctwffett $iic&$ erfleh fymptftuä, fhnfm %M4^i 









un& jog«t gleid) ben anbern burd) bte knbfdjaften Stjlan unb SEectilbimcan» _ SMefe« 
n>ar c(n flugeö unb ftreitbares 93olf , unb betete ben ©ott X>i5t3tltpu$clt an. £)er bofe 
©etjt, fo burd) biefen ©ofen mit i§nen rebete, unb baß 93clf regierete , befahl trjnen, t(jr 
ianb ju toerlaffen : babeij »erstes er i(men , fie ju Surften unb Ferren über alle ianbfcbaf» 
teu ( m mccfeen, weldje bte borgebadjte fed)S ©efd)led)ter eingenommen unD erbauet Ratten; 
jugletd) berfprad) er , t^nen alte D^ei^tümer , bie fie nur »erlangen würben , ju t>erfd>af- 
fen. lluf biefeS S8erfpred)en jogen fte au$, unb führten tf)ren Abgott ben fid), welchen 
toter ber bornemflen 9>riejter in einem bon SStnfen geflochtenen haften trugen» liefen 
9>rieftern offenbarere er in geheim, wa$ i§nen auf bem 5Bege begegnen würbe, unb gab 
if>nen "Hnfeitungen , ben wibrtgen 3"fäß<" jubor J u fommetu ®* 9<w tynen aud)©efe|e, 
unb orbnete unter ifjnen Opfer unb ©ebraucfye an: babty f)ielt er fo fo im Saum, bajj fie 
o£ne feine ^Bewilligung feinen %cip tt)un buiften. 

§. 7. SDiefer Tibgott X)t$t$tlipU3ttt mar alfo tl)r SBegwetfer, unb fagte ffjnett 
burd) ben 3Hunb ber lotet- ^rieflet, wofjfn fte fid) wenben, unb wo fie galten Rotten, lie- 
fen feinen Q3efe()len folgten fie aud) in «Ken (Btücfen. <Bo halb fo an einen Ort famen, 
fo bamten fie ifrem.®&Sjen mitten im iager eine Spütte, fegten fein SSübntö auf eine 2lr£ 
eines "Hltars, unb atebenn befaeten unb bepflanzen fie ba$ ianb mit Hlays unb anbern 
©ewacbfen. 2Benn fie fid) weiter bezähm, fo lieffen fie bie Tiusfaat jum Söefien ber al« 
fen unb franfen Qjx. fönen, bte fie jurücf (äffen mufien, auf ben gel&erm 

§* 8. 3^r gelb^err unb gü^rer j)fe$ JTTerts, ber aud) bon ben ttlettcanem 
tftermalen ate ifjr jweiter i^ontg «ngege6en wirb; bon welchem bermutltd) biefeg ©efd)fed)f 
feinen tarnen erhalten , aud) ba& ianb nadjfjer ttlertco genennet worben» SDtefeö @e- 
fd)led)fe jog immer weiter, fjtelt fid) unter wegens oftermalen auf, bis fie entlieh nacb »ie« 
ier auSflcflön&'cncr 53efd)werlic^feit $>aä |ifc&reid)eianbnied?oacan erretdjet , unb ftcb ba« 
felbft »oüt'g nie&erfajTen wolten. %feu ©ottfjett aber war bamt't niebt jufrteben ; jebo^ 
erhielten fie t>on t'^m bureb. »ieles bitten bte Srlaubnis, einige ber irrigen bafelbfi ^\x r Hn» 
bauung beö ianbeg ju laffen, 3Ü)tefe würben aud) &on bemfelben unterriebfet", vok fie (Kcr) 
tabet) betragen folten. Tlls fid) nun ein £f)etl beg 33olfs beiberle^ ©efd)Ied)teS in ber fdjo« 
nen ©ee pa^cuaro gebabet, fo befahl ber "Abgott, irrten bie Kleiber ju nehmen, unb ot)» 
tte ©etofe fort $u jie^en. Uli folebes gefd)a§e, unb bte 3« r w^se^fT«nen fid) mit babert 
genugfam ergo|et Ratten, unb ifjre Äleibung nid}t wieber antrafen: erfebrafen fie, ba fie 
(tcb. Don ir)ren ianbeßleuten §tntergangen , \mt) jurücf ju bleiben genötiget fafjen, unb gert'e« 
fen in eine foldje Verbitterung wiber biefelbe , ba$ fie i^re X'racbt unb @prad)e feerdnber* 
fem SSMdje geinbfebaft ber tTJec^oacaner wtber bte ffltyicanev bi$ atfbk neuem 
Reiten fortgepflanzt worben. . 

§, 9, Wc&toacan unb tTJejctco lagen mefjr ben fünfzig Reifen bon efnanber, 
cineSaufeeun. m ^ g^jjj]^ m ar ITJaltnolco belegen, ©afelbjt tagten fte über ein «JBeib if^reö SfWt- 
tele, bajj fie eine gefarltcbe^epe fet), bte man eine <3d)wefter %es ©otteö nennete, weld)e 
mit i^rer %aubevev groffen ©d)aben beturfad)te, unb begehrte alö eine ©ottin beredet jit 
fe^n. darauf befahl tr)c ©o^e in geheim, feine ©djwejfer mit allen ifjren ^ausgenoffm 
ju »erlajTen, beg 2Rad)t6 aufzubrechen , aud) feine ©pur fnnter fic& ju laffen, wo^in fie 
fid) genjenbet fyatten. 
?92atinnkü §. \o. %l$ fid) nun biefe Un^olbin , ihm ^ünfle ol)ngead)tef , bennoeb Untergängen 

«an Ut 3ati-- f a ( ? ^ bauete fie einen ^lecfen, unb nennete ihn ITt aiinalcQ , beffen Sinwoner nact)§er inöge« 
faint Sauberer gewefen» S)a nun bie tTJertcanec buve^ Uneinigfeit, unb wegen ber bte* 

leti 



Stl\$e U(t 



halft i-Mmt. 



II 




fen ifranfen unb untoermogenben 9>et fönen, bie fic &in unb wieber jurücf (äffen muffen, 
fe&r gefcbwdcbet würben: fo weiten fte ftd? ju Cula wieber fo lange nieberlaffen, bis fte 
fW) mme&rct fjaben würben , unb fldrfer geworben waren. »Dafelbfi erhielten fie t>on i§« 
Kitt®ö$en \Sefe§f, einen glug abjubämmen, bamit ftd) baß Gaffer auf ein groffeg fla« ■ 
$e8 Selb ersoffen möd)te. ©o ba!b fte bfefeg bewerf (leüiget , entftunb eine groffe ©ee, 
unb fte umgaben bag groffe ©ebirge (tocatepet, um weidreg fie runb b>rum viele un& 
mandjerlen Arten Q3dume pflanzen. 3" bie ©ee fernen Diel Sifd?e, unb auf ben 23du# 
men gelten fTd) »tele «ogel auf. 2Beil i&nen nun biefe ©elegenb>if ungemein wof)l gefiel, 
fte aud) oe6 weitem iXeifenö überbrüfjig waren ;fo würben fte fd)lüfjig, bafelbf* ju bleiben, 
unb fid) anzubauen. hierüber aber erzürnte ifjr ©6|e, brofjete ben 93rieflern ben tob, 
befafjl irrten, Den 2)amm wfeber abzugraben, uno ben glug in feinen porigen ©ang ju 
bringen. 

§. 11. <£r brofcete ib>en aud), bafj bie TOerfpenftigen in ber erffen 9tad)t fljre «Sarum man 
S5eftrafung erhalten folten. @g erfmb ftd) aud) an einem Orte tm Jäger ein groffeg ©e* «"t« <&nea 
fümmel; uno a!g man &eg anbern SKorgeng ba^in fam, würben biejenigen, bie ben 7(uf= *** ^ cr & S^ 
enthalt in 93orfd)lag gebracht, tobt gefunben» 3£nen war tnggefamt bie 33ruf! aufgc opfew, 
fd)nitfen, unb bog #erj §erauö geriffen. Söorauö fie benn urt§eilten, bajj i&r©ott 
auf biefe s 3Beife »ere^ret fetjn wolte. Söeg&alb man benn nad)§er, wenn i§m ein Dpfe«? 
gebracht werben folte, ben 9Henfd)en bie 33ruft auffebnitte, unb bag £erj b>raus rifj. 2(* 
biefe Gegebenheit ftd) ereignet fcafte, rücften fte of)twerjüg(id) weiter, bis fte nad) £&a# 
pultepec famen , fo ein angenemer unb berümfer Ort war. ^n biefem ©ebirge befe» 
jtigten ftd; bie ttlejricanef, aus $urd)t »or anbern $8&iferfd)affen , fo biefeö ianb bewo« 
mten. 

$.13. ©iefe Golfer Ratten aud) eine groffe geinbfeftaft auf fte geworfen: unb &>p« 6ec 
biefe rü^reteba^er, bafjCopil, ber ©olm ber erwdnten Sauberin , aug Sleib gegen bie 3<ut&erj n 
tTlertcaner-, fte anreihe, bie Wemanev anzugreifen unb ju öerttlgen. ©ie folgten au* ® oi > n > ™ « * & 
feinem 93orfd)lage, unb Copil fe|te ftd) auf einen mitten in einer ©ee, 2tcoptlco genant, « ra S0r«ö)f 
belegenen 33erg , unb wolte bafelbfr fo lange bleiben, bis bie VCitxicanti auggerottet fewn • 
würben, ©ie JTlejcicanei: aber überfielen ifw auf ©ef^ig t§reö ©otteg, ef;e er ftd)ö »erfa- 
\e, unb brachen fein ^)erj i^rem©6|en, ber befahl fold)es ing ©ieer $u werfen; worau* 
nadjmalg ibrem Vorgeben nad), ber Waum Cunal fol entflanben, unb me?ic* bafelbf! 
erbauet worben feon. 9Tad)^er gelten bie (Ebafcoe mit ben anbern Golfern wiber bte 
tHertcanec eine ©d)lad)t, bavin einer t>er 2(nfürer , Slamens PtjrjtlODttlt, umfam ; 
aber fte erhielten bod) cnblid) ben ©ieg , mad)ten ftd) Durd) bie feinblidje ©d)lad)torbnung 
einen 5öeg, unb jogen alfo big nad) #tlactiyaraya ; bafelbfl ruhten fte aug, unb wur« 
ben nad)ma(g oon ben benachbarten Golfern in «Ku^e gelafTen. 

$. 13. 2Rad) biefen fertigten bie tTJejcicaner auf Gefe§l i^re6©6fen ©efanbfen €uff)uocönee 
ab, unb lieffen bet> ben (Tulbuacanccn um einen 9>fa| anfud)en ; C»fn fte bebauen unb be» M ( en^te53^e» 
woneu mod)ten. ©iefe wiefen fte nad) fctcaapan, bag fo öiel alg iveif? tiOatfes ^eiffet, * icam W W 
unb glaubten, bafj fte bafelbfl oon ben üieien ©d)langen unb anbern giftigen gieren, bii M ^ m ' 
ftd) bafelbfi aufhielten, umfommen folten; 3§r Abgott riet§ i^nen, biefen 5Sorfd)fag an- 
junemen, unb lebete fte, wie fte Den Itjieren ben©ift benemen, unb felbfge o^ne©d)aben 
ju ib>er ©pdfe gebraueben fönten. 2ilg bie Cul^uacanec fold)eg oerna^men, unb fa^en, - 
wie fte bog ianb bebaueten; fo &fneten fte ifynen bie <&tabt, Heften fte unter ftd) ein unb 
ausgeben , unb lebten in §reunbfd)aft mit ibjien. %ty Abgott aber war bamit nid;t $»« 






ii; 



5 g £>e$ iwinn &ucf;a etffeS Jg>mtptflucf , fünfter Slbfdjm'f, 

frieöen; feafjer gab er fcor, &a§ biefeg ber Ort nidjt fen, wo er ju bleiben verlangte; fie 
muffen ftdj meiter begeben , unb jroar folte feiges mit $rieg gefeiten, ^terju nun mu» 
ffen fie eine ©eibegperfon , bie eine ©ofttn ber grotefradjt mar , auffud)en • baju gab et 
s^nen foigenbe Anleitung t ©ie feiten nemh'd) beg Königes ^u €ulbuaczn lobtet jju ei« 
ner Königin Der ITIejricaner unb dufter if>reg ©ofteg begeben, £>em Könige gefiel Die» 
fer Antrag, unb er übergab i^nen feine Softer mit ifjrem fojlftcbfli'n ©djmucfe. iiefe 
tlnglücffeltge würbe aber auf Söefefjl ifjreö 2(bgotfeg erbärmfid) gemigfjanbelt , tf>r bte^>aut 
obg^egen , unb einem Jünglinge famf i^rer Reibung angezogen , ben fie neben i(jrem üb* 
getf festen : unb auf biefe "HrC mürbe bie abgezogene £aut unb $(et'bung beg Königes 
$od)ter ju einer ©offin unb Buffer ifjreg ©otfeg gemeifjet unb angebetet, £)amit aber 
Wat:en fie nod) nid)t jufrieben; fonbern fie (uberi auif if)ren 93ater ein, ba§ er feine jur 
®kt'm geworbene $od)fer gleid)fa(g anbeten foife. £)er Äonig fMfete ffd> aud) mit ei- 
nem ffarf en ©efolge unb f oftbaren ©efebenf en ein , unb mürbe in eine fi'njtere (Eapede ju 
»bfem ©6|en unb feiner £od)fer gefüref. #(g er aber ben 2Beijraud) auf bie $o£len ge» 
ftreuef, unb bei) ber baraug entftanbenen flamme bie fyaut feinet tod)fer erblicfte, fo 
ging er metnenb flurücf, unb grif bie tUe^canec bergeflaft fjeftfg an, bafj fie ftd) in bie 
©ee begeben muffen , worin fie beinahe inggefamt erfoffen wären, (Snblid) aber fWten 
fie fict) jur ©egenwefjr, erlegten fciele ti^rergeinbe, tteriieffen jeboet) bag ianb, unb langten 
ganj entkräftet ju i£ren Söeibern unb Äinbern an, bie ftd) fe&r über ifjren ©6|en beflag» 
fen, bdfj er ein foid) Unglucf unter if)nen Deraniajfet fyabe. 
2Ma$e ber §. 14. tffe nun bie %eit tarn, ba§ ifjr Abgott feine 3ufa3« cffüTfen wolfe, tnbem 

©tabt 3J?e* bfe itfericänefc bieSSefcbwerlidtfeifen niefit länger flu erbufben toermoebfen ; fo fügte eg fid), 
* ico * bafj ettifye alte ^riefter burd) einen bief bemaebfenen Ort ijon SSinfen gingen, unb an ein 

fe£r ffares SBaffer famen , fo wie ©über febjen. (£g beuäjteten ifjfnen aud) äffe S5äume, 
SSJiefen, Sifdje, überhaupt aöeg n)el^ ju fetjn, SDariiber yermunberten fie ftcb, unb er» 
tnnerfen ficö ber SJeifjagung i^reg ^bqotteg, ber i(?nen biefeg ,\um ®arfleid)en gegeben, 
Öa^ ein Ort *>on biefer ^efcbaffen|ieit itjir JXuf)epfo| fet^n , unb fie bafelbft über anbere ?56i« 
fer t)errfd)en folfen. 35at)er meinefen fie für greuben, unb fe§refen mit biefer angenemen 
Tflad)üd)t roieber in bag iagcr» 
Äw« ffopil^ ^' 15- 3" ber fofgenben 9Tad)f befahl ber Abgott ^is^iKpujtfi einem äffen $rie* 

fywn ein |1er im Traume, in biefer ©ee einen (Eunalbaum ju fudjen, ber aug einem ©fein geroad)» 
$una(6n»m fe n , unb eben ber Ort märe, ba ber 3««berin ©ofm beg (Toptfe ^>er^ begraben rcorben. 
gcwacijfein ^ u ^ j>fefem 23aume mürben fie einen fd}6nen #b(er ftnben , ber fict) beflänbig bafeibfl auf« 
t)ieft, unb ftcb mit andern QSogefn näf^rete, S3en biefem ^öarfleidjen foiten fie abnemen, 
üa$ biefeö berjenige Ort fe»> mofelbfl fie i§re (Btabt bauen feiten, weldje aüe anbern über« 
treffen , unb burd) bie ganje. 5BeIt berümt fenn mürbe. SDeg SHorgeng ^ieft ber äffende* 
fler biefeg äßeg bem gefamfen 93olfe öor; morüber eg jum fjodjflen erfreuet mürbe, unb ein» 
^eßig befd}log, gebauten Ort flu fudjen. ©a§er matten fie fid) of^ne Herflug auf ben 
SEßeg, f|et(ten ftcb auf beiben ©eifen burd) bie gan^e mit 23infen bemacbfene©egenb, ba§ 
fte nod) benfeiben ^ag bag meiffe ^Baffer, fo aber nunme^ro blutrot^ gemorben, erreich« 
ten» 2(ig fie nun lange f)in unb t)er gefudjef Ratten, fo erblicften fie enb(id) ben^Eunal» 
bäum, ber aug einem ©fein gemaebfen mar: barauf fag ein groffer Tibfer mit auggebreife« 
texx Slügein, monbte feine ^ügen gegen bie ©onne, unb runb ^erum ftafen fd)6ne meiffe, 
rot^e, gelbe, blaue unb grüne Gebern; m feinen Miauen aber fyek er einen ungemein 
fd^önen SÖogel. 

$.16. 



«8on bem llrfprimae, ■ SÄegtmma$folac nnb <3efc&jc$fe t>ec SOtejiedner, 59 

$. 16. 2(1$ bie tTCericaner btefen 93ogel fafjen , unb ben Ort ber SBerfiefffung 
erfanten, fielen fie insgefamt nieber auf ifjre Ante, unbbcwiefen bem Äbler groffe ghre. £)er 
2(bler neigte oud) feinen Äopf gleid)fam , als ob et« feine 3ufiiebenl)eit batüber au ernennen 
geben wolte. «Radier platteten fie t()rem ©orte V>milipu$tli ifjre £>anffagung ab, & 
reten bt-n #bler auf einem £unalbaum in i(?remCDappen, ber einen SSogel in ben Pfauen 
§ält, woraus aber nachmalen ein ©reif ge werben ; unb nanfen bie gleich, barauf erbauete 
^tabt tleDOEtitlan , basifr, £unal auf einem Stein. 

§. 17» £>en fblgenben Sag baueten fte bet> öiefmr£unaf&aume ffjrem ©o|en 
eine fd)led)te Sapelte, unb twwateten ifm fo lange barinnen, bit fte ben prächtigen Tem- 
pel erbauen fönten, ber nod) bei? TCnfunfc ber Spanier $u fefjen war , unb eines ber berr. 
licbjlen Oe&au&e genennet $u werben »dienere. Stfacbmate fingen fte an, ben ihren 
Machbaren für §ifd)e, $rofcbe, ©dnfe unb anbete SBaffer»ögel , bie fie auf ber @ee ptu 
gen, $ol$, Steine, ß'alf unb alle gu&e&ör ju Erbauung einer ©eabc ju fcertaufdien. 7f(ö 
fie nun ben bem Aufbau begriffen waren, befahl tyt ©ott bem 93olfe buid) einen gjrfefler 
in ber 9Wtffe ^ ben -9iu(jepla| lebig ju Iaffen , un& jebweber $err folfe ftd) mit feiner gamt-' 
lie in öier befonbere 9?ad)barfd)aften abteilen, unb ein jebes 93tert&efl feinen $fef bebauen 
nachbem fte es am bequemten ftnöen würben. £)eggfeid)en folten fte jebweben g)laß in 
unterfdjiebene ©äffen abheilen, barin man bie ©otter, bie er anzeigen würbe, »erenren 
folte» ■' ■ * 

§. 18* liefern würbe $war nad)ge(ebet ; be» 2(&thriuing ber «Straffen aber wür- 
ben fte uneinig. ginige ber »ornemfien, bk glaubten, ba% f&nen babe» ju nahe gefd)e« 
&en, würben auffiüljig, gingen mit iljrem anfange längfr ber @ee (>m , um ftd) in bem 
Sanbe CCIatefluco nieber ju (äffen. 37ad)§er j)aben fie benen anbern tTJertcanern biel 
Ungemad) »erurfadjef ; ba£er ftd) biefe entfd)lie)Ten muflen, einen $onig über ftd) ju walen; 
febod) gleiten fte für ratsam, feinen aus i&ren «mittein b%u ju nehmen, Damit nid)t aud) 
ein ^wiefpalt unter leiten entfielen mochte. 

§. 19. ©a fie nun hierüber r)infangr<d) «Kat| gehalten , fo befcbloffen fte, ftd) mit 
bem Ä6nfg fcon (Eulbuacan au^ufonen, welcher burd) bk Sntfeibung ber $od)fer feines 
gSorforen war erjürnet worben: unb erwalten ju bem (£nbe Zkamapirtli , einen »orneb. 
men $ürfien, beffen Sttuffer beß Königes ju Cui^uacan tod)ter war, ju ihrem Könige- 
unb fertigten ©efanbte ab, bk ifjm bat Äonigreid) nebft foflbaren ®«fd)enfen antragett 
muflen. £)iefe Rieften fofgenbe 2(nrebe: „(Broffer 2\ontg, beine Untertanen unb 
JDtener , wir, bie niertcaner, fo in einer iSinoöe von Btnfen vcobwn, unb von 
cüzn Xlanonm Öer igröe verlaffen jeyn, begehren einmutig, weil öiefe* €>rt 
vco wir uns aufhalten, unter bemem (Sebiete lieget, öaf öu me beinen &tiM' 
^camapirtti, ju ämm ^errn un& König geben woüejt; bamtt veiv ein (Dberi 
baupt baben mögen, fo uns Öefeblertbetle, leite, unterweife, unb unfere 
Streittg£eitenfc^licbte,au(* uns t?orunferen feinden befd?utje: dagegen »erfpre^ 
d?en wir , u>m geborfam unb unterwürfig ju feyn; welkes and) mit fo mebre* 
rer ^reubtgeen gefefeßben fol, Öa er oon ben artigen ju Sulguocöti, unb vo« 
metteantfebem (ßeblute abjiammet.,, hierauf fleöete fieb ber »ig twr, ba§ es fein ge. 
rfnger «ort^eil für ih/n fenn würbe, wenn er mit einem fo fingen unb greifbaren ^Solfe 
als bk mericaner waren, Wn-QMnfcnfe errtebten würbe; toiüigte alfo in ibr Segebrett' 
unb fyat t§nen ju wiffen, ba§ wenn fte eine grauensperfon verlanget ptten, er ihnen foU 
d)e o§nfe§lbar abgefd)lagen l^aben wörbe. (Snblteb fertigte er ben erwalten Ä6nig mit fol. 

w s genben 



llrfprung b r J 
mejrtcantfcben 

Sß«ppens. 



3)?erico wtt^ 
erbauet. 



Itneiniflfeit 
^9 2f6t&ei» 
hing bet 

©taöt un6 
trenmtng &er 
SOJejcicaner. 



nfetSMntgJta 

9Re.rico. 







"I'fcl 



m 



6o ®e$)mttn 25udjj$ «rflc* £auptftuof , fünfter Sl&fc&mt, 

aenben'Borten 06: (Bebt bin, mein ©obn, 6ierie beinern (5ott, fey fein Statthal- 
ter: regiere bas (Befctjopfe Öeffen, wobureb wir leben, bee <5>errn öes iages, 
bes Hacbts unö Der tPtnbe. (Bebe bin, unb fep ein £err über tttaffer unb 
£anb, fo öas üolfc* ber SÜlericaner beftisen. hierauf banften Die JTTericaner bem 
Slonig«, unt> fugten ben neuen Siegenteh famt feiner ©emaltn mit groflem ©epränge nad) 
JTlerico, wofelbft er bon allen (£inwonern empfangen, in eine mittelmäßige 3öonung 
gefuret, auf einen erhabenen ©fufjl gefe|ei, unb bon einem alten jXebner nad}fofgenber 
maffen angerebet würbe: „©ey um würornmenj wir leiben albier baejenige, fo 
uns unfer (Bott aufleget, ©ey alf© ein 2?efd?ÜRer ber mc jricanifdjen Haticn , als 
ber Zlngeb origen. unfers (Bottee, 33f$tjiltpuitlj, in beffen Hamen birbteCDbav 
fcerrfcfcafc über uns biermit übergeben wirb. JDir iß befant, bafj wir uns nid}t 
in utiferm rigenen ilanbe befinben, veitfen and) niebt , was fid> funfeig mit nn& 
jutragen wirb: woraus bu abnemen tanft, ba$ wir bid) nicbtju einer £ube, 
fonbern $u einer neuen tHube berufen. £)enn wir werben mit ben Hacfebaren 
genug $u fc^affen bäben, unb aller biefer tHenfcbcn, die von allen benaä?bar* 
tertt>6lfern gebaßet werben, l\ned)te feyn follen. üDarum fo fuefee^reunbfefeaft 
mit ibnen $u erbalten, weil wir in t'brem (Bebiete wobnen.,, Stufe SXebe tjr fo 
tt>ert£ gefd)ä£et worben, ba§ ffe burd) eine mimblidje Ueberliefcrung auf bie 9?ad)fommen 
fortgepflanzt werben muffen, Tüsbenn bebanffe fid? ber $6nig, öerfprad) allen ^(ete unb 
©orgfalt für tfjr 5öo§l anjuwenben. ^Darauf würbe ifjm bk Jjulbigung geleiftet, unb 
ifjm eine SRu^e an fiat ber Ärone aufgefegt, welcbe audj nod) in neuern Reiten ber£<wpt* 
fdjmuef ber $aifer gewefen, unb^rtit bem Jjute ber IDogcn t?on X>enebig fefjr biel über« 
ein gefemmen. 
@eftfßmer §. so. Dljneradjfef nun bie £ßafjf biefes Königes im anfange wo§f geraten war, 

%tibnt, unb fic in furjer %eit eine Policen unb SRegimentsorbnung erhielten; fo blieben fte bod) 
nebff i(jrem Äonfge, ben (Cepanefern i(jren Seinben jinsbar, Unb weil ber $6nig bie» 
feö SBolfs, ftd) bor ber ülejricaner 9Jcad)f , bie fid) immer bermefjrete , fürebten mujre, 
fo fud)te er i^ren Untergang ju beforbern. ^terju machte er mit bem Tribut ben Anfang, 
wnb legte ifjnen über ben bereits gelieferten, nod} biefes auf, ba§ fte f)infüro SEunal » unb 
anber ^olj in feine @tabf 6ringen muffen ; nid)t weniger ein ©töcf $elb mit Äorn be« 
n>ad)fen, fo fie o(jn&efd)äbiget über ba$ SBBafier führen folten. %m gall fte aber biefeö 
nid}f t^un »örben , fo folten fte »on i^m aüe geinbfeligfeit unb eine ganjlid)e Vertilgung 
|u gemarten §aben. Ueber biefe unberfdjamte Sunotigung erjümefen fid) bie JTlericanei: 
um fo mefjr, weil fte,fold)e ju leiflen nid)t Dermogenb waren. %§v ®6|e, Vi^ilü 
pvistii aber troftete fte, unb »erwies ifjnen, foldjeS alles ins 5Serf ju richten, unb gab ifa 
mn an bie fyanb , tok bas ©tuef ianbes auf bem SBaffer angefeget werben folte. ©ie 
muflen bemnad) einen ©runb bon QMnfen machen, Srbe barauffd)tttten, unb biefe ju 
S>en §rud)fen jurid?tenunb befäen; unb auf biefe %Betfe fönten fie jur beflimten 3«'t einen 
Tiefer bon ffiaye, Kürbis unb anbern größten ;;u jebermanß groffefler Verwunberung, 
Sern Könige ber Cepanefer liefern, tiefer war aber bamit nod} nid}t aufrieben : fonbern 
ha er fafje, ba% fte mit S3eip(fe ifjreö ©otfes aüe$ moglid) mad}en fönten, fo legte er t(j« 
nen hat anbere 3af;r einen neuen Tribut unfer boriger ©träfe auf; ber barin bejrunb, 
baß fk auf biefem fdjmimmenben gelbe brittenbe ©änfe unb SReif^er überbringen folten , bk 
im waf^renben anlangen 3unge ausbrüteten, tiefes fönten fie burd) Jpölfe if^res ©otfeö 
«ud; mhM} ntadjen, 5Der ^önig berwunberfe ftd) hierüber nid}f wenig, unb fagte ju 

feinen 



S5oti t>em ltrfiwtwcje , dt<$ievm$fc>ldt tw& ©efdjicjjfe tw ^e^caner, 61 

feinen Untertanen, bafj biefeß übernaf urlicb wäre : unb wenn t>ie ttlericaner berge ftafe 
fortfuhren , würben fie bk ^errfdjaft über alle 936lfer an ftdb jfe&en. 3)er Ivibut aber 
murfce ibjien nidjf erlaffen, fonbem fte muffen fljre 3)ienff barfeit wof nodj fünfzig 3afjr er-' 
tragen. Um biefe gelt fiarb ber Äonig Sicamapirtlt , nadjbem er bk ©tabt" tTlejrico 
mit »feien ©ebduben, ©äffen, SSkfferleitungen unb iebengmitteln »erfe(jen §atte. ©eine 
Regierung wdb>te »ierjfg %a$v; unb ob er gleid) ©olme £interl«g, fo gemattete er bodj 
be» feinem Snbe ben fflejäcanem bk fretje 2Baf)l, befahl i§nen feine Angehörigen, unb 
fiarb 3um groffeften Sefbwefen fetner Untertanen, 

§. 21. Slaä) befjen ieidjenbegdngm'g fdjritfen fie wieber jur $Ba§(; unb nadj ?8»itii(otiijft, 
»erfefciebenen S3eratfd)lagungen wenbeten fte ftd), um beg »erflorbenen Äonigeg foblidj ge« i»eiw»Ä5nifl* 
furter Regierung willen, ju feinem ©of)ne, ütjtjtloptilt, fo eine tQfibait$tbtv Reiftet: 
fe|ten ifyn bk 5?roneauf, unb falbten ifw mit eben bem Dele, womit fie ifjren Abgott jtt 
falben pflegten. <£g würbe ebenfalß eine Siebe babty gehalten, worin Öer S^onig aufge« 
muntert würbe, fein 93olf ju erlofen unb aug ber $>ienft barfeit ju bringen. 55amit fie 
<ntd) beg ^ributö entlebiget werben motten, fo warben fie für i^n um beg $ontgeg bep 
Cepanefer ju #$capu$alco toebter 2tyaucfcigal. Als biefe nun mit einem ^rin^n 
nieöer gefommen, fo »erlangten bte tHejacanei* »on bem Röntge #3capu$alcO, il)m et« 
nen (jelbenmafjigen Sftamen $u geben, baten aber aueb baben um (£rlaffung beg befdjwer« 
lieben "iributö. 35er Äonig nante hierauf biefen jungen 9>rinj (Lbtmalpopoca ober ein 
raud?en6 6d?tlc). S5en Tribut aber erließ er mit Bewilligung fetner Untertanen in 
fo mtit, ba$ fte fjinfuro jdfjrlid) jwo ©dnfe unb etlicbe gifdje jum Seichen i&rer Unter« 
wörfigfeit entrichten fblten : unb lebten alfo in jiemlicber Qjfntradjt. -Dtefe war aber »on 
feiner SDauer. S)enn bie Königin ffarb wenig l^afjre barauf ; furj §ernacfraud) ber^onig, 
nadjbem er brei^n 3a(jrc rumlicb regieret, unb fem Alter auf breipig %a$u gebracht 
fcatte, 

§. 22. <Damif nun bk fllerjcaner bie greunbfc&aft beg £6nfgeg ju Sjcapu* Sljimatpcpo* 
$aIco erhalten motten, fo wateten fte beß »erflorbenen Äigeg 9>rinjen , Cfcimalpopo- c«, ber brittc 
ca, ju i|irem Könige, o^neraebtet er nur jejjen %a§x alt war: unb gaben ifjm bew ber ^ n '3- 
Krönung bie fonigtid)en Seiten, alg 35ogen, Pfeile unb ein ©djwert, nad) i§rem ©e» 
brauch in t)k £anb. 2)a nun bk Wwccmev grofTcn Mangel an 2öaffer litten, weil , 
i^re <See moraflig war; fo febidten fie ju i^reg Äonigeg ©rogöater, unb lieffen i^tt 
«rfutben, i^nen bag ©affer ju Cbapaitepec nur eine Sftleife <ffiegeg üonmejrtco^u »er« 
flattert : welcbeg i^nen aueb jugefJanben würbe. £>a fte aber biefes ©affer mu^fam 
in bie @tabf leiten wolten, fo jerbrad) i^r ,@ebdube auf ber See affentfjalben, ba§ fie aU 
fo bag ©affer nidjf genteffen fönten. 

§. 23. darauf »erlangten fte »on »orgebadjfem Äonig mit einiger Unanfrdnbig« Anl<tö jtttti 
feit, Cmil fte t>ieüeid)t 53or^abeng waren, mit ben %epamhm einen Ärieg anjufangen, ^"^ 
ba fte bag ©affer nid)t genteffen fönten, unb bie ©afferroren nid)t galten tcolten,) i^nen 
^)olj, $alf, ©teine unb Arbeitgleute ju überlaffen, bamit fte einen bauer^aften unb bec 
gdulnig nidjt unterworfenen (üanal anlegen motten. S)em Könige unb feinen Untertfja« 
nen aber mißfiel biefeg Anftnnen, unb er wolt« baraug nidjf öiel guteg folgern, ©eine 
Dvdtfje brauten fyn nod) me^r auf, unb fte befamen eine foldje Antwort, bk i(jnen fe^r _ 
unangenemwar: jugleid) lieg er aueb allen Cepanefern bee iebengftrafe unterfagen, mit 
ben tllejctcanern ferner ©emeinfdjaft ju ^aben. 3Da tmn ber ^onfg ber Cepanefet 
merfte, bpp feine Untertanen bk Wertcaner vertilgen wolfes: fo »erlangte er, ber Un« 

^3 ru§e \ 



62 £)eS jiwtten 23udj$ er j?e6 ipauptflucf , fünfter 2(bfcf;mf, j 

rurje fo fange Tfnflanb ^u-geben, bis er ftdjjm>or ben jungen Ä&ma, überbringen (offen; 
na$ger aber motten fte mit ben Hlericanern nad) ©efaUen »erfaren. (£e waren aud) 
»feie Sterin feiner Meinung: bie beiben »ornemften aber fe|tcn ftd) bamtber, unb festen 
t>or, bofj ob gleid) (Cbimalpopoca feiner Sftutfer megen »on ifjrem ©eblute mdre, fo 
würbe er fid} bod) t.ielmerjr flu ber Warfen feines Watet* fcfcfagen; bafjer befdjloffen fte 'ein» 
fcellig, ifm umö leben ju bringen. £>iefe$ ging bem Wenige 2t$capusalco bermaffen 
ju ^»erjen, bap er furj barauf jtarb, 
gRorfconer '§♦ 2 4» hierauf beratfcblagten bie CepaneEer nidjf lange, fonbern fliftefen eine 

itöntg roirö 23<?rrdfere» an; fielen beß SRadjCS, ba ber £bnig ju tüerico fcblief, in ben 9>al(afr, unö 
evmottet. erwürgten tf)n, ofjnebapeö jemanb gemar merben fönte. 711$ nun Des Borgens ber 
mericanifebe Tlbel, i|>rer ©ewonf)eit nad), bem^önig aufwarten molte, i()n aber tot>t fan* 
ben,erfd)rafen fte, gerieten aber aud) fogleid) in eine foldje Söutfj, ba% fte iljreg Königes £o!> 
rdd)en molfen. 2lte fte nun foldjergeftalt mit tt)ren 2öaffen ofnieDrbnung §in unb f>er lie- 
fen, f)ieft fte einer ber t>ornemfren bitter mit folgenben QBorten auf : „TPo eilet ibr bin 
ibr Sttericaner? berubiget eueb, un6 erwäget , öaß Dasjenige , foattf eine unbei 
fonnene EDeife angefangen wirf), ein übel £nbe su nebmen pfleget. Jft qktd> 
unfer 2\6ntg ermorbet, fo ^aben wir bod) nod? 6dbne t?om porigen Könige 
bey uns, mit benen wir eben Das ausrichten rennen, was wir mit bemermorbe* 
ten ju tbun verböffetett, <B>el>etbemnact? md?t fo obne Ueberlegung bin, fon- 
Dern wäblet juuor einen neuen 2\ontg, ber eu<b wiber eure ^einbe anfure.,, 2(uf 
biefe SBorfMung lieffen hie iTfejricaner jbß 93orf)aben fahren, Rieften beö entleibten Kö- 
niges *etd)enbegdngniö, fuben bie 93ornefjmen »on £e$euco unb (Eutbuacan ein, unb er« 
jdieten ifcnen öle abfdjeulitfe tyat ber Sepane&r, reiben fte baburd) jum SBibermtllen 
gegen biefelben , »unb baten fte um 23eijranb , roeil fte biefe 9Korbffjat rdd)en motten, £)ie 
£e$euFer unb (Tulbuaf er böten t&nen hierauf iljre £ulfean; "unb bte tTJericaner er- 
fud}ten fte, ben i^nen ju bfeiben, unb ber neuen ^onigöma^l bei^uroonen. 
yccaU, bev §, 25. hierauf oerfammelten ftd) bie 9ieid)Sftdnbe , einen anbern ^onig m er- 

wrte Äömg. tt ,ä( ett/ un& öer ^ lte ^ e unfcl . ,^ nen ^telt fofgenbe Tlnrebe : „*£ud? ^ericanern mangelt 
bas fi.id?t ber Singen, aber nic^t bes <£>er$ett6. &mn ob ibr gleicb ben uerio* 
ren, fo euer Li<X)t unb Rubrer war, fo ifl eud? boefc noc^ bas «6er5 geblieben: 
alfo bleibt noefc fo viel ubtig, bap öer ttlangel wieder erfeßet werben tan. Sei 
bet um eurb, fo werbet ibr niefct i^inen ober jvt?een, fonbern oiele t>ortreffcd?e 
ßuvfien unb ©obne bm 2\onigee 2(camapirtli vov euren 2lugen fe^en: <xu& biefe» 
wallet eud> einen nad) eurem <5efaüen» (Bebenfet, ba$ uns bie Sonne eine 
Heine 3mf?erni9 gemacht babe, unb ba% wir aiebalb bae £id?t wieber befom« 
inen werben. SOievico ijt burefe ben CCob feines Königes »erffnflert worben, 
^arum fo laffet bie Sonne wieber bert?or fommen: wablet au& biegen einen 2\oY 
nig, auf ben tfer eure Äugen richtet, unb su bem ibr eure *^erjen neiget» unb 
biefce wirb berfelbe \cyn,ben eud> euer (Sott 93ijts«iipu$tli auserfeben bat.,, mach 
SBoüenbung biefec fKebe befcblos er mit einhelliger 23eroiaigung , baO^coalt, i^reg et- 
ilen Königes Slcamapirtli ©o§n, jum Könige folte er malet merben. <£s mürbe aud) ber- 
felbe, obngeacbtet er öon einer ©claoin auffer ber S§e geboren morben, bennoeb megen 
giner guten, Sitten, tapfer feit unb Älugbeif, morin er alle bie anbern übertraf, jum 
Xonige errodlet, unb mit ben gewönnen Zeremonien gefronet, 



$. 26, 



Söott bem tlrfpwmac, SKesiertwcjgfolcje utti> ©efc&jcfjte ber iHßtomer. 63 

§. 26. ^nmitfeljt Raffen &jc £epane? er, als ifjre ^einbe, befcbfojfen , bie gan^e £ri«9 6«t 
Station t>ctr tTJejctcaner auszurotten, unb gdnjlid; ju üertilgen, ju welkem (Snt>c fte grof- SDtaicaiwc 
fe3urüjhm$en matten* £)er neueÄig $u tTJertco gebadete bem Kriege einen Anfang ju nil i &en **** 
machen , unb feinen geinben fliwor j« fommen, ©a aber feine SiKanfcbaft faf>e , bafj'if>« n * * tn * 
nen Me geinbe ansenge unb ©offen weit überlegen waren, fo würbe fte jag^aft, unb 
bat ben fönig, flcf> in einen fo gefdrlfd) fdjeinenben .ftrieg nicbt einzuladen. 3ule|t fcblu« 
gen fte »or, weil ber je|ige $onig ber £epaner*er ein friebliebenber $err wäre, lieber ben 
^rieben mit tfmi ju befeffr'gen, unb t£n ju bitten, ba£ er iljnen einen ^Plaf in feinem £an» 
be »ergonnen modjte. 3js nun »iele »on bem Übel gleicher Meinung waren, fo würbe e$ 
»orgefd)lagener majfen aüsgefüret, bem Tfbgott ein Sragefejfel verfertiget, unbftemacb* 
ten ftd) zum Auszüge fertig. Unter ber ©emeinbe ^lacaeüel a6er ftunb ein fcboner 3>üng* 
Iing, bes Königes 93efter, auf, ber fprad) mit groffer Jperzfjaftigfeit : was btefes fe^n fol« 
„te? ob fie t(jren 93erffanb »erloren Ratten, bafj fte »erlangten, fte folten ftd) berten Cepa* 
tiefem auf ©nabe unb Ungnabe ergeben« (£r »erlangte hierauf »on bern Könige, ein bef» 
fer SHittel ausfünbig zu marfjen, bamit fte ifjre Ö:(jre erfjalfen , unb fiel) nicbt mit ©cbimpf 
unb <3d)anbe in ffjrer geinbe ijdnbe liefern modjten. 2Tfö ber Äonig 3ecoalc bäs 33or« 
bringen feines 93efterS »ernafjm, fo fiiielf er feine 9J?anfd)aft auf, unb wolte verfügen, ob 
man etwan ein bejfer SDiittel ftnben moebte; unb §ieit »or ratfjfam, beß Königes feines Sein* 
bes ©eft'nnung zu»or bureb eine ©efanbfcbaft ju erforfeben, 711$ ftd) aber fjier ju niemanb 
gebrauchen laffen wolte, fo erbot ftd) biefer fd)5ne ^rinj ^terju, ol)nerad)tet er fteb/inieib« 
unb iebensgefar baburd) begab. Ob nun gleid) alle tnericaner biefes für eine SSerwe* 
genfjeit gelten, befcr)(oS bod) ber $ontg, biefen Prinzen abzufertigen, bamit er bes Königes 
ber CepaneEer ©elegen^eit unb ©eftnnung erfaren moebte; ba§er wolte er lieber basSeben 
feines 93erwanbfen, als ben Untergang feiner Untertanen wagen« ^Darauf mad)te ftcb 
SDacaeifef, fofjtes biefer junge ^rüij, auf ben 2Beg, fam ju ber %Bati)e , bie 33efe§l 
§atte, alle tTTevtcaner, bie ftcb fe(jen (ieffen, umzubringen: biefe wujle er aber ju bere* 
ben, bafj fte t^n'ju bem Könige brachten. 25er ^önig »erwunberte ftcb bäritber, ^orte 
feinen Tfntrag an, unb öernafjm, ba$ bte tTJertcaner auf anfldnbige S3ebingungen ^cieben 
fuebten. Sr erteilte i§m herauf jur Antwort, baf? er ftc^ mit feinen £Kdtf)en besfals be« 
jtpredjen wolte, unb er fofte bes folgenben ^äges Antwort erhalten. 2)er 0rin^ »erlangte 
unterbefjen 55erfic^erung , ba§ i(jm fein ieib wiberfüre: biefes aber wuröe i|im »on bem 
Könige abgefcblagen , unb er erhielt jur Antwort, ba$ i^m ber ^onig feine SSerftcberung 
geben fönte, er möchte aber felbfl, fo guter fönte, auf feiner jjut fe^n« 2(uf btefe ®eife 
reifete Hacaeüel wieber nadj tHertcp, nadjbem er bie 2Badje benaebtic^tiget fyatte, ba§ 
er wieber juruef fommen folte. Unterbeffen aber war ber ^onig »on ben ©einigen wiber 
bie tHericaner aufgebet, bo% er aueb wiber feinen SSorfaf unb SReigung, i^nen ben 
$rfeg anfunbigen lies: unb ber ©efanbte würbe burd? Anleitung bes Königes ja einer fiel« 
nen X§üre eingeiaffen, b& t^n fonften bie 2öac^e, m ©tücfen 'zerkauen ^aben würbe. 

§. 27, @o balb bie tTJertcaner »erna^men, ba$ i^nen ber ^rieg angefünbfget: erf)tad)t&ec 
worbenwar; fo eileten fie ju i^rem Könige r Wolfen »on bannen fliegen, unb gelten fid) SJJeticanec 
gan^licb. für verloren. t)er Äonig aber riebfefe fte auf, unb »erpfu'cbtetefid) gegen fte, bafj, »» 5 ^^ n « s 
wenn er »edieren würbe, fo folten fte ffjn umbringen unb fein Sto'fdj »er$efjren; wenn er / 
«ber ben ©teg erhielte, fo 'folten fte ftd) »erbinblid? macben, t§m unb fernen Dlacbfommen 
»ollig untertänig ju fetjn, feine ^dufer unb idnber ju bauen, feine 2Baffen unb ©erdte 
im Kriege nacb^utragen , unb ftd) als »ollig unterwürfige Untertanen gegen i§n ju bejei« 

gern 




I 



I* 



64 SM P^« SBtttW erffe^ #auptftücf / fünfter 2föfd)m'f/ 

gen. SDiefe 53era&rebung rourbe jjmifd)crt bemÄonige, bem "Kbcl unb ben Sßolfe fejl gefe« 
get. hierauf mürbe (IlacaeUel oon bem Könige ju einem $elbt)errn crnant. (£r orbnefe 
eine jrotefad)e <8d)lad)torbuung an, roooan Die erfle Den Smfal cl)un, Die anDere aber be^ 
bem Könige fo lange bleiben ^olte, bis Die erftere ftd) ben 5ßeg Dura) Die geinbe gebanef» 
£)a fie nun in Diefer Drbnung anrucften, mürbe ber &6nig Der Cepanefet itjrer geroar, 
unb tt)at fb glcid) mit fdncm $riegett)eere einen ilusfal; röooon jebroeber ©oiöat mit gul» 
benen unb filfcernen Lüftungen unD öortrejttcben §eöern gefdjmüciet roar. 
S>er föeti-. §. 2y. 'J&coak 9 a & m '* emer ficincn Trommel, fo er auf bem SKücfenfrug, bfe 

caner©ie3. { fung: oon ©tunb an erfmb fid) ein fcbredlicbes ©efebren, unb bie ttlejctcönec griffen 
bie depanefer an. D()nerad)tet nun bk $n jal>l fet)t ungleich roar , fo trenneten bie VCiu 
jctcanet bod) Der geinbe Drbnung, unb brachten fte jum roetdjen. 9?unmel)ro brach, aud) 
öaö Wintere treffen &eroor, verfolgte bk glücbtigen bis in bie <Btabf , unb machte nad)ifj« 
fes ilonigeö Q3efef)l alles nieber, roas tynen begegnete, 3>amit begnügten jte ftd) aber 
nicht, fonbern fte »erfolgten aud) bie, roefd)e in bk 2Büjlenen unb auf bt'e ©ebirge geflo- 
gen roaren. Einige Cepanefeir, fo ftd? auf t)ie SSerge begeben , warfen tf)re Söaffen oon 
fich, baten um ©nabe, unb erboten ftd), ifyt ianb ju bauen, rote auch ©reine, ^olj unÖ 
Äalf ^erbeo ju bringen, auch bk tTiejrtconer allezeit oor tfire Obern $u erfennen. £)ar« 
auf befahl ber $onig, if^nen baS leben ju fdjenfen, naebbem fte i^re Sufaje eiblid) bejlar« 
fet Raffen, Euf fcldje ^Xßejfe f ebneten fie roieber nad) ber ©tabt &$capw3alc© , bk ITiet 
picamt hingegen roieber nad) tTJejctco 5urüd\ >Des folgenben ^ages rourbe ber SSergleid) 
aufs neue burd) einen (gib befrdttigef, unb b>rnad)mals bk ©egenb um 2tjcapU5alco aus« 
getreuer. 3>n erßen ^tjeil befam ber^onig, ben anbern ber §elbf)err, unb ben Dritten 
ber "Abel unb anbete ^erfonen, i>k ftd) im Kriege fonberlid) (jeroor getfjan. 2(ud) teil- 
ten fte gemeine ianbere^en unter bie 9ftad)barfd)aft ju tTJepco aus, bamft fte mit bemfef. 
fcen i^re Opfer unb ©ottesbien|l oerriebten möcbten, 2öeld;e ^iust^eilung ^ernad) jebes« 
mal bet) ben eroberten idnbern beibehalten rootben. 
Stieö «itt" §♦ 2 9* ©urebbtefen ©ieg oerme^rten ftd) bie $dnbe ber tTJeftcaner. ^Die 93or* 

öen €upoac«= nehmen ju ?Eacuba unb <Luyoacan fudjten bie tlepanefei' aufjumuntern , ftd) »on ben 
rrern. tlleptcanern roieber los ju reiften , unb ibjeti 33erlu|! ju rdefeen. 5öeil biefe aber feb^r. 

gefd)iodd)et roaren, unb ftd) bes^alb feinen evmunfdjten (Srfolg t>erfpred)en fönten; fo fin- 
gen bie Cuyaocaneir an , ber JTlejMcanei' SEßeiber, roenn fte bergleicben erblicften, ijuoer« 
fpotten : ba^er unterfagete Der $6nt'g ju tTJerico feinen Untertanen alle ©emeinfebaft mit 
ben €uyoacanevn. 3Diefe fudjten bureb biefe ©^legen^eit einen ^rreg anzufangen, unb 
bebienten ftcb bjerju einer iifl, "bafi fte bie tnericanec befd)impf(en , unb ©elegeiupeit an 
il^neu bekommen mochten. <3ie luben fte uemlid) auf eines if)rer oornemfien §e|le. 5Da 
fte ftd) nun mittuen unb ^rinfen, Xanten unb ©pielen genugfam ergoßt Ratten; fo lief« 
fen fte enblid) an jlat Des 9^ad)tifd)es , ^Beiberfleiber gerben bringen , jroungen t>k Wleyi' 
canec folebe anzulegen, unb t>amk roieber juruef nach tTJertco ju ge§en< jugleid) roarfen 
fie i^nen i^re Sag^aftigf eit oor , ba$ fie mit if)nen feinen Ärieg anfangen roolten , o^nge- 
ad)tet fte i^nen Urfad) genug baju gegeben blatten. (Snblid) brad) es in einen offentlidien 
'Ävieg aus: beibe SBoifer ^ogen gegen einanber ( ^u fylbe, roobet) ber tTJericanev Selb^ert? 
Ciacaellee ben «Bieg erfodife. 3Denn er lies ben Äonig mit bem Könige oon (Tuyoacan 
flreiten; er felbjl aber na^m mit etlt'd)en ^er^aften ©olbaten einen Umroeg, fiel Dengein« 
ben in ben Sauden, jertrente if>re ©lieber , tia% He in bk @tabt fluchten mujlen : unb ba 
fte ftd) in einem Tempel retten roolten, fd;lug er fieb mit einigelt SWann Durc^, fam ib>en 

juuor, 



II 

MI)M' i 



Sßm um itrfptutt^, $$&M0$ül Mb ©efcjjidjfr t>er Üf^iter. 65 

$ubor, nafjm ben $empe( ein, flecfte ffm tnSBranb, unb »erjagte biejenfgen, ttc ifjre 3u* 
flud)t bafu'n genommen (jatten, SDen $einben Ue$ et eiu'gjt naebfefen ; unb ate btefe fid) 
eingefjolet fafjen, warfen jte i^tre 2Öaffen »on fid), unb ergaben fid) ben ttlericanern, 
liefen baten fie t§r 93erget)en ab, unb unterwarfen fid) i(jnen afe leibeigene: worauf u> 
nen aud) baö ieben gefd)enfcf u«D »an ben Ulerjcanem groffe £3eute gemad)ef würbe, ■ 
3n biefer ©d)lad)t trafen bie Cul^uacanei* benen Wevicamm , weld)en fie ju £ülfe 
gefommtn waren , gute £>ienffe ; we$r)db tf nen aud) meEicamfcbe 5ef^eid)en gefd;enf et, 
uab ein näheres Söünbnig mit tfmen gefdjlojfen würbe. 

§. 30. Wit gleichmäßiger Söpferfeit überwanben aud) bie tTtericaner nadjfjer fi JW*8£ 
bie QucbimilEer, fe bie erfJen unter ben fieben ©efd)ied)tern gewefen; unö jwungen fie, eSmilfeJ* 
toon t§wr <5tabf auf üier bleuen bis nad) tHcjctco einen gepflafrerten @te*nweg flu ma- cumlasafer' 
dm* 3fe fid) aud) bie (DuitlaüaEer unb Zürntet an ben tTTericanern »ergreifen wcl* un& Zwul«. 
ren , würben jte burd) berfdjiebene erfod)tene (Biege jum ©efjerfam gebrad)f. 2Beii fid) 
aber bie £e$euc"er gutwillig ergaben, je ließ'en i|nen bie tHejcicanec i&ren Äonig, uti& 
machten ifjn jum eberfien «Staatsrat*) ifjreg 3>veid)g. 2Beldje ©ewon^eit benn aud) auf 
bie felgenöen Reiten auf6elja(ten werben, 2ÜS nun <£omg jfscoalt jwelf 3fafj c e,n e 
gfücfiidje Svegierupg gefüret, geriet er in eine $ranf(jett unb ftarb. ©ein 9kid) »erlies 
er jwar bem SLlacaeliel, welcher aber für rümüdjer fyielt, Wenige einjufe^en, als felbjt 
$enig 5U fenn. 

§, 31. (£g jrunb nunmef)ro bie 58af)f eines neuen Weniges ober nunmeljro Gaffers, 9:ttot*$um8 r 
weil bas mejeteanifebe dieidy »erfdu'ebene Wenige unter feine SBetmäfügfcit gebrad)t, ben »ier Jf J JJ[ te *r * 
(J^uifürfren, worunter bie Könige »on Ce$euco unb Zacuba bie oberjlen waren. 3)ie» ßatfeci 
fe würben »on bem dacaeliel jufammen berufen, um wegen ber ©a§l eines neuen Ober« 
£aupts ju beratfebjagen ; unb bie 2Bafjl fiel auf ben tt"fote$uma , ben ££i-fkn biefeß 
Samens, ber beö Clacaeüei ^Serwanbter war. ^eberman (obte biefe ®a§( , unb ber 
Äätfer würbe mit grojTem ©eprdnge in ben Tempel gefitref, unb auf ben Sfjron gefe|ef, 
»erfdjiebene Opfer wen Siegern unb anbern wilben gieren gebrad;t; ber^aifer felbft autfy 
burcbjlad) fid) bie Ö^ren, SSacfen unb33eme, unb opferte ba& baraug träufeinbe QSiut bem 
m^jctcöntfc^eit ©otte. 3« biefer %tit würbe bie ©ewon^eit eingefüret, ba$ ber ^aifet 
nad) ber Krönung einen ^rieg anfangen , unb ©efangene jum Opfer einbringen mujte. <5r 
befriegte alfo bie Cbatfa*, na^m öiele gefangen, fönte aber ba$ ^olt »er biefeö mal 
nid)t üodig unter feine ^otmdpigfeit bringen. (£r j|og aud) ferner gegen anbere helfet \ 
aus, webe^ er fid) aßemat be5 9iat§S bes ÜDalcöeUel bebienete. 

§, 32. ©er $rieg mit ben <V$aVt ern aber madjte i^im \>icC ju fd)affen. (Jg war «SJotejusn« 
tiemlid) unter anbern ©efangenen fein trüber in feinbücbe fyanbe geraten, bie ifjn ju i§-- ^ tu6e « ^ 
rem Könige mad^en woiten. Ob er biefe ® urbe gfeid) welfditig auöfd)(ug , fo verblieben ^ e ^N» 
fie bod) auf if)rem 5Berfa|e, baf et fid)enblid) bergejlaft erfldrete: XVo fie tfen p $u tb* 
rem Könige retlangten , fo foltert fie auf ösm JTlarftpla© eme bobe ©fange auf» 
richten, unö obetTöarauf ein (Setuf^e machen, worauf et- gemahnet? fielen 
tonte. 5)ie Cbal^ei* erfüüeten fein Verlangen , unb glaubten , baf? er fid) nunmefjro ju Ue« 
bernemung ber Regierung t>erfte(jen würbe. S)a fie fid) alfe inggefamtauf bem ^(a|e t>er« 
famlet, unb bie gefangen befomne tTJeji'icaner mit ^ev^u gefüret Ratten; fo frieg eraufbaö 
©erüjle , unb rebete feine gefangenen knbegfeute felgenbergefralt an : tapfere tnertca* 
mr, bis X>olC voil mid? erbeben, unöju feinem Könige mad?en; die (56ttef 
aber werden nimmermebrgeflatten, fcaf? tcbju einem ßertater meines Vattt» 
2. ZW* 3 Ianbee 



66 S3e$ jmciten »uc&S erftea £auptjiücf , fünfter Sföfc&mt, 

lanbes tüerbetn jDarum wü* id> eucfc biermit lebren, ba$ fyv triel lieber flerben, 
als eurem rechtmäßigen ilanbeeberrn untreu werben foüet. ©o bolb er btefeg ge« 
faget, fo fprung er herunter unb jerfcbWtterte fc&» Ueber btefeg beginnen mürben bte 
Cbal&r bergeflalt erzürnet , baf? jte t)ie gefangenen tTJejricaner inggefamt niebcr flieffen , unb 
fagten: eg feg ein £artnäcfig unb bofes SSolf, meines man gdnjlid; ju vertilgen bebaut 
ferjn muffe, 
üÄeyiwner §. 33. 3n ber folgenben SKadjf aber vernahmen fie em flaglidjeg ©efjeule, wel- 

5* (f2T ^ buc * d "' ÖC 3la * tcutcn wwnlaffrt würbe, daraus fie t'&ren ^an^licfan Untergang 
unb Xve tä l °ft en f öei * tfck<wd> mtrflicfr für* (jernaefc ereignete. SDenn ber flaifer motejuma jog 
%m?. ®te> mit f" ei "* r ft an J cn ^ ac fc »^cr fie *u §elbr, »er(jeerefe i&r ganjeg fKeid), eroberte auct) 
tejumaerc6er't bie Sd)neegebirge, unb naf)tn bag ianb bi$ an bag 9Rorbmeer , nebft etiidjen £anbfd)aften 
»iWe&n&er. gegen bas ©übmeer ein, moburcfc feine 9J?ad)t feinen geringen Suroacbg erhielt. . £)tefeg 
alleg gefcfyafje mit$Kat() unb £ülfe beö COacaeUete, meldjer unter anbern aucfc ber SKei« 
nung mar, baß man bag 2anb Claecala nfdjf einnemen fofte, bomit folcfceg t&eilg feiner 
Sfadjbaren $einbe bleiben, t|eils bie junge Sttanfdmft ficb mit »b>en ©äffen an ib>en 
üben , fie aueb befranbig Oefangene ju f£ren Opfern bef ommen moebten. ©er $aifer rich- 
tete audj nebfl bem IDacaeUel eine fefrone Policen unb Drbnung an. £)ag faiferlic&e 
$aug mürbe in ein gras #nfef)en gebraut, benn er »ermefjretebfeJjofflatt, unb fufn*ete ei« 
ne groffe 9>rad)t ein. (£r »erbefferte aud) ben ©6|enbienft , »ermef)rete bie %n ja&l ber 9>rie» 
per unb Sveligionggebraucbe , unb erweiterte beö X>i3^«ltpu$li Tempel. S3e& beffen neuer 
einmei(nmg mürben unjalid^Smenfdjen geopfert, bie\'ie in unfetfeftiebenen Kriegen gefangen 
genommen Ijatten. Ute er enblicfc aüt unb jmanjig ^a§r regieret Ijatfe, flarb er. 
Sfacaeffel §. 34- 9?acb beg mote$uma tobe febritten bie (£§urfürj?en auf« neue j^rffia^f, 

fc^Ügt oieunb 6racbten ben Kacaeliel in 33orfcbfag, ber aud> afie Stimmen ein^efiig erhielt. <£r 
^rone «h«$. we igerte |id> aber, unb menbete bor , ba§ es me&> ju beö SRe|4)eS 9?u^en gereichen mürbe, 
wenn er beg $aifers ©tatt^aiter unb ©ef>ulfe in ber Regierung bliebe, ^ergfeieben ^öei- 
fpieie niebt ^dufig gefunben metben, bajj einer bie Regierung eines ianbeg ,^mar »ermalten, 
(id> aber babet? ber bodften S^re felbfl nfdjt t^eii^aftig gemad)et miffen moUen. 
$icocie,&et §.35, 7Ü6 er nun bie ■ ©a§l augfd)lug, muflen bie ^utfürflen ^u einer anbern 

fe*(te me^tt* f^ re itett 4 Unb meil CiiJcae Uef feine ©timme beö »erflorbenen Äonigeg g3rinjcn Ctcocie 
J? gab, fielen i^m bie (^urfürften, o^ngeadjtet er noeb fef)r jung mar, einzeilig ben/ unb 
ermatten ifw üu i^rem ianbeefjerrn. <£t mar aber t>on feinem Söater unb ^Sorfaren fe§r un« 
terfcbjeben, unb lieg allenthalben eine groffe 3<»9§oftigfeit bliefen. SDenn, menn er mi« 
ber ein aufflufig getoorbenes *anb ju §elbe jog, fo öerlofjr er me^rent^eilg me^r öon ben 
©einigen > alg er geinbe erlegte» 35ie tTJerieanec mären affo fef)r übel mit i^m ju friebem 
©a|er man aueb glaubt, ba$ttmit®ift »ergeben morben, meil feine Regierung nicb,t 
langer alg »ier %a§r gebauert. 

r?T C «ra et ^ 3Ö * ^ ßa6 at>ev ^ r !#^!v|Ä n{ ^ »ermoebte, bag »offürete fein 

S. e ^uber 2lrayaca, ber nad) i|m ben ^^ron beftieg. Um biefe %eit mar ^(aeaeüel, ber 
ben beg »origen Äaiferg Krönung, bk d^re ben 9Honard)en ^u führen, »on ben (Eburfüc« 
f?en erlangst ^atte, fef>r alt gemorben, ba§er er aud> in n>id'tigen ©adjen auf einen ^ra« 
flefeffel gerben gebracht merben mufTe. 3?a er nun auch fratif gemorben mar, fo befugte 
il^n ber neuertndlte, boeb aber nod? niebt gefronte Gaffer', unb meinete \>or s ^etrubnig, ba$ 
er ben $kter feineg 35otfg balb öerlieren folte. ^Clacaeüel aber empfal i^m feine ^inber, 
unb ingbefonbere feinen altefien ©o^n^ ber fiefy \ebe$ mal im fliege foncerlicb, ^et»or ge. 



n«ra). 



iir" 1 



SSott Dem Utfpnwcje , Sfrcjtmmcjgfolcje , twt> ©cfcfetc&te t>er 29?e£icaner, 67 

ttjan. £>« Gaffer öerfpräd) i£m aud) md)t allem eine "Auffielt barüber ju fjaben, fonbern 
er u6erreid)fe aud) feinem ©opne fo gleich be& gelbfjerrn Wappen, worüber fict> ber alte 
SßaCetr bcrgejtalt erfreuete , ba$ er feinen ©etj* Darüber aufgab. 

§. 37. tiefer Clacaeüel war ju tDertco geboren; unb weil er burd) feine $lug« Äriegwi&« 
§eit biefe (Stabf bermajfen angebauef , unb f()re 9)cad)f »ergrojTerf |>atte, baj? fte bie £aupt« Sesnantepec, 
(labt eines mächtigen SXeicbes geworben; fe fat)en tyn bie IVepcancv ols einen ©tiuer t(j- 
rer SD?ad)t an, unb feierten fein Begängnis mit ungemeiner tytadft. Sftad^er (leite oet 
neue Gaffer wegen feiner Krönung auf etliche §unbert teilen weif, wiber bk ianüfdjäff. 
Steguantcpec einen 3'etbjug an, unb lieferte eine blutige ©d)lad>t gegen alle bafelbjl belege« 
ne Golfer, bie ftd) insgesamt rotoer tljn »erfamlet Ratten. $>amit aber ber Malier ben ©ieg 
befto gewifler erhalten mod)te ; fo bebienete er ftd) biefer ^riegeslij?. (Er grif nemlid) ben 
$einb juerfl an, ftelte ftd) als wolfe er fliegen, unb locfte i^nin einen Jr)inter£alt, wofel&ft 
er t>fel 9^anfd)aft »erborgen, unb jte mit ©tre$ bebeeft §atte. Ute es nun gelt war, rücf» 
ten biefe (jeraug, fielen bem $einb in ben EKücfen, erlegten t>iele baoon, nahmen bie <Stabt 
ein, jeritorcen ft'e famt bem Xempel, gingen mit ben ^erummonenben fe^r übel um, be« 
gaben fid) nad) einen berümfen ^afen am Äübmeer , unb fe^reten oon ba mit unbefd)rei&« 
tfd)er Söeute wieber jurücf nad) tlTejrico. Söo&urd) ftd) aber ber j?aifer ungemeinen iKu^m 
erwarb. 3ftad)tnalen tf)at 2trayaxa nod) t>erfd)tebene S^bjüge , wöbe» er aflejeitglüdlidj 
war. (Er befanb ftd) me^rent^ietlö an ber ©pi|e feines $rieges§eeres , füljrete fein *8oi£ 
fjerjljaft an , unb fud)te es burd) fein eigen '»-öeifpiel anjufrifd)en, €r lies ftd) aud) nidjt 
fcamit begnügen, frembe ianbfdjaften einjunemen, fonbern er bradjfe aud) biejenigen, fo 
toon if)tn abgefallen waren, wieber jum ©e()orfam: worunter bie ©tabf £lateluc© ins« 
befonbere mit gehörete, Tlnfdnglid) ließ er fte jwar in aller ©anftmut aufforbern: als aber 
ber 35efe()te£aber barin if>m eine f)6ntfd)e Antwort jurücf fagen lies, unb ben $aifer ju ef» 
nem treffen aufforberte; fo würbe biefer baburd) (jefttg aufgebrad)t, übergab feinem $elb« 
§errn bes {Oacaeüels ©o^ne einen Sfjeil feineö Sßolfö, unb befahl t§m, ftd) bamtt in ef« 
nen £interf)alt jju verlegen , er felbj! aber ging mit bem anbern l^eile nad) Clateluco, un& 
forberte bie ©tabf auf. Sdtibe Ärieges^eere rücften gegen einanber, unb ber ©freit blie& 
lange 3äi un«ttfd)ieben. (£nblid) aber fe§refe ber §elb£err toon Clateluco ben Siücfen, 
unb oeranlaffete burd) feine gludjt ben 33erlufl feiner ganzen ffiaffyu S5er Selb^err flüd)« 
Ute flwar auf einen Tempel, unb fudjte ftd) bdfelbjl in ©id)er^eif $u gellen : ber ^aifet* 
aber »erfolgte i^n , griffen an, unb warf i§n»on bem Tempel herunter; worauf bie ganje 
©tobt angejünbet würbe. X)iefer Äaifer regierete nur eilf 3a£r, unb war aud) einer ber 
giücflid)ffen; weshalb benn aud) fein frü^jeifiger Tlbgang ungemein bebauret würbe. 

§. 38. ^öeilnunin tllertco, wie bereits gejeiget, feineswegeö bie Erbfolge in Ätjel, i« 
2(nfe^ung ber ^ona,rd)ett beobadjtet, fonbern nad) Abgang eines ^aifers t>on bend^urfür a *J e ^ ic *' 
flen ju einer anberweiten 5öa^l gefdjritfen würbe, wobe^ jte i§r ?lbfe^en blos auf benjeni» W )tjJi0m - T - 
gen ju tid)ten pflegten , fcon bem fte glaubten , &aj? er Ue i$of)ett bes Sicicbs aufredet er^al« 
ten, ober üieKeidjt wol gar nod) me^r ergeben würbe: fo beobachteten fte aud) nad) be&2lw 
yaca Ableben eben bajfelbe, unb wateten ^lujol , einen f opfern unb f lugen , aud)jugleidj 
fanftmütigen unb liebreichen £errn, mit bem auch bas 93olffef>rwp(jl aufrieben nnr. ©ein 
Sel&jug, ben er oor feiner Krönung öerna^m, war wiber bie (Duarutatianei: geric&tet,wel« 
d)e bie ftuferUdjen Beamten , bie ben Tribut einfamlenmuflen, überfallen, unb einen Huf» 
flanb erreget Ratten, SDiefe fud)te er ju jüd)tigen unb fte wieber jum©e^orfam jubringen. 
€s fojlete i^m aber biel SKü^e; benn ft« flüchteten auf einen grojfenTlwt, bert?onber©ee 

3 » abging, 






1 



, ;.,..+ il 



vtä: 




68 'M40Mm flMlii'ttfU Qmtf&ät fünfter 9f5fö»ff,. 

abging, we$n bie fctterteaner nfßt gefangen fönten, ©amit ber 5?aifer aber feinen %»0 
erreißen moßte; fo lies er auf bem «Baffer eine Hxt einer fßwimmenben^nfef, t>on (Srbe, 
SKeifern, SSaumen unb bergleißen verfertigen : mit #ülfe berfelben fam er on ben §einb, 
lieferte i(>m eine @ßlad)t, überwanb fse unb beflrafte fte naß SSerbienft; febrete auß mit 
großer «Seute wieber naß tHetfco, unb lies ftß fronen» £)er Äaifer »erme&rete aud) ba$ 
mepcanifd?e «Keiß burß»erfßiebene§elbjüge auf etliche fjuubert teilen mit, big naß 
(Buatimala. <£r mar übrigens fefjr freigebig , benn , wenn ifjm ber trtbut geliefert wur- 
fce, fo mufle ftß bag 93olf an einen gewfffen Ort verfamlen ; unb trifte unter bte Htmen 
©peife, Reibung unb anbere Sftotwenbigfeiten , unter bie 33orne§men aber ©olb, ©tf< 
6er, gebern unb «Baffen aug. ^ngbefonbere pflegte er bk ©olöaten rooftf babeq ju beben* 
fen, unb jeglißen unter i^tien naß feinem 93erf>alten ju betonen. @r lieg ftß audjbagge- 
meine QSkfte fonberf iß angelegen fetm, »tele alte ©ebaube nieberreiffen unb neue bagegen 
erbauen. Qrs bünfte i§n auß, ba$ bk ©tabt ttlejdco p wenig frifß «Baffer $abe, unt> 
fcie See ju fumpftg fei;: begljalb gebaute er, einen 2frm bon bem «Baffer, fo bk ju £uy©> 
«can galten, hinein ju feiten, weißen 53orfßlag er einem bäumten Sauberer in ber ©tabt 
offenbarete. tiefer aber warnefe i§n, in feinem SSorfjaben aüe S5ef)utfamfeit ju gebrau* 
d)en, bamit er nißt burß abgraben bes «Bafferg bte @fat>t überfßwemmen mbd)te. £)er 
S^aifer aber »erfaßte biefen «Katf) , unb befahl ben Sauberer in 93er&aft $u nehmen. Hl$ bin 
fer aber beg Äiges SSebtenten 2lbfef)en erfaren, ließ er fte ju ftß hinein fommen, unö 
*>erwanbelte ftß alfobalb in einen ungeheuren $Dler, bafj ftß niemano getrauete t^n anyx» 
greifen, fonbern bk 2(bgefßfeften unt>errißteter ©aße wieber jurücf gingen. 2>er SoU 
fer würbe herüber noß mef>r aufgebraßt, unb fßicfre beg anbern Sageg eine, anbere <B<*.< 
ße £in; 6er> berfel&en 2fnfunft aber nafjm ber Sauberer bte ©eftalt einet grimmigen Sie- 
gers an, unb maßte aud) biefen 2(nfßlag frußflog. £)eg fcriffen Sageg aber »erwaubel* 
te er ftß in eine fßeugftße ©cbiange, unb vertrieb ebenfaiö bie, fo ifin gefangen w nebmm 
p^ eingefleöet Ratten. ^ v 

SSalTertt^ $• 39- hierüber erzürnte flcb ber Äaifer geroaftig, baf er bh <8tabt (Tt^oacan 

mww &UU ganjitß ju jerfioren brauete, wenn fte i^m ben Sönberer ntd>c augantworfen würbe. 

Jtr. ©iefer be$ah fkb aueb fö f©rt, ehtmeber aug ^urebt ober aug S">ang, ju tem ^aifer, ber 

ign augenbtieftieb ^inftd>ferr lieg, £Racb biefen lieg ber' ^aifer burd) eine «Bafferleitung 
bag «Baffer gen tBeyt'co führen, fo fic^ bann ferner in bk ©ee ergog. £>ie tTimcamv 
gebraudjten wel Zeremonien babei?, unb bk «j)riefJer braßten if>m «Jiaudiopfer am Ufer. 
€g würben aud) einige Opfer gefeblaßtet, unb bag Ufer mit beren iöfut befprenget. W<$ 
^iefeg gefeba^e unter betfanbiger «^upf, unb ber Opferpriefler war wie ein «Baffergott be- 
iltibet. ^)ag «Baffer gog nunme^ro jwar wol naß HTejctco , aber mit folßer ^eftigfeif, 
ba§ bk ©tabf beinahe baburß überfßwemmet werben wäre, wie ber Sauberer öor&er gefa- 
get batte, ^)enn eg ri^ einen groffen S^eil ber <&tabt um , weißen ber $aifer mit; üieler 
f^ü^e unb einem feflen ©runbe wfeber aufrißten lieg. #uf biefe %Bei{e flunb naß^er bie 
©tabf ganj mit «Baffer umgeben, unb »erurfaßfe eine angeneme 33erwunberung. tie- 
fer ^aifer regierefe nißt langer afg eilf ^a^r, unb naß feinem tobe würbe tTTofejuma 
Ser Srcetfg biefeg «Jl'ameng an feine <Btat erwdlet % Unter weißem bag «Keiß tftcyico 
^war ben (j&ßffen ©ipfel ber 50?aßt unb Jpofjeit erreißet, jeboß aber aud) burß bk lln» 
fünft ber epaniev »oßig umgeflü^et, re felbf! aber feineg iebeng betäubet würbe. 

»nr SS 1 4o.morejuma war ein £err »on mittelmagigef ©roffe : er §atte eine %abidWmfa 

mmfc mt m ® ttld)t f0 küM ' al$ *b 3 n *™ m fonft gemeinigliß p fe»n pflegen, ©eine ^aare 

fingen 



fingen bfö unter bfe Dfjren fjerunter, onb ferne Engen waren »offerierter' j feineganje^era 
Jon $afteaucbein majeftdfffd) tfnfefpen, tfbgfeid) and) etwas ©ejwungenes mff barunfer 
war. (£fje er nod) erwdfet würbe, (jatfen ifjm feine cjroffen Sigenfcfraffen bereit* bleQf)?* 
erbiefung affer Hlejrt'amer erworben. Qür ffamte t>cn f onigftdjem ©ebfute ob, unb ^aKe 
t>on feiner jarten l^ugenb an ben Ärieggefiebef, worin er buref) feine groffen$f)atenfid)mfr 
algemeinem Q3eifal ju ben oberjTen (SfjrenfMfen gefdjwungen. 2Bte nun fefne (Siteffeif be$ 
tiefet erlangten Gtfyte ifjre SXedjnung fanb, fo 6egab er ftd) wieber nad) Qofe* Unb als et 
bafelbfr afs ber groffefre fyelb bewundert würbe, fo glaubteer, bafj ifjm bie $rone 6e» ber 
crjlen 2Bafjf nid)t entfielen fönte, (ürr betrachtete ftd) affo als einen © ttrbigen ber J^rone , in* 
Dem er pd) unferffanben, feine ©ebanfen barauf $u rieten. 93on ©tunb an, gebraust« 
et äffe feine ©efdjicf ff cbf eif , ftd) 3'reunbe ju machen, roefefce er ber %eit afs bat groffeffe 
©lütf feines Gebens eradjfete; unb fofgfe (tt'erfn ben $efjrfafen ber feinden ©taatsflugfSeff, 
weldje, ofjnerad)tet fte eine »olfommene Söiffenfdjaft iff , ftd) bennod) mannigmaf aud) uu* 
fer Barbaren einfd)leid)ef» <£r lieg 6er; aflen ©efegenfjeften einen »offigen ©efjerfam »or 
fernen ianbesfjerrn bfiefen. ©ein betragen war befdjeiben unb »ernünftig ; äffe feine '^»anb» 
Jungen unb QBorte waren ausgefud)ef: feine Sanieren ernjlfjaft, unb fein %§un bejldnbig 
etnerlen; batjer autf) bie 'Jtibtanex fagten, baf? ber Sttame tT]ote$«ma ifjm »offig gemds 
fen , weif er nad) ifjrer ©pradje eimn emfihaften Prin$ anzeiget, ^ebed) er mufie biefe 
Srn^aftigfett febr ju mäßigen, unb ftd) burd> feine greigebigfett greunbe *u mad)en. 
>Durd> biefe #uffurung erworb er einen olgemeinen 25eifal, ber burd) feinen SXeftgionSeifer 
nod) »ergroffert würbe; inöem bfefeS baS frdftigjle unb ftd)erfte Wlittet in Tib^t berjenf« 
gen ift, ftd) bie ^er^en *u bemeiflern, wefdie bfos bog dufferftdje in Q3efrad)fung jiefjen* 
§u bfef>m Snfce wdfpfefe ttlorejuma denjenigen Sempef, ber am meinen befuget würbe, 
wofeibj* er ein Simmer in Sorm eines ©djaugenufes bauen fies, unb ftcb bafefbft ubeir 
bie iobfprucbe bes SQelH, n>efd)es über feine öermeinfficfje grömmigfeit erfreuet mar, er« 
gofte, 25urd) tiefe auSgefudjte iebenöarf mad>te er $<bben affer ©eft belie6f ; baf ey 
aud) nafy bes Äafferö tote burd> bie Sf^urfur^en einflimmig jum ^aifer roieber gemdfee 
warb; unb bas 3Solfbefidttigte biefe 8Sa()f burc^ ajgemeine$reubenbejeugungen, (£s er» 
mangelte ifpm nidjt an fd)etn Seifigen ©eberben, einen »erfMten ®ibern>iffen ju unterhat* 
ten. (£r lies fieb, fange 3eif f«d)en, unb flarb boeb unterbeffen für 3urd)f , ba$ man f^ti 
nid)t ftnben mo^te. <£r gab au^ feine ^intuiffigung nidjt e^er in bfe 5Ba§l, als bis er 
ftd; lange %eh bergellaft angefleffet, baf man feinen »erfleften ©ibertüiffen öor ernfttiefy 
galten fonnen, ^aum aber fpatte er ben tyven bejliegen, fo fjoreten äffe ^erflelfungeti 
auf, unb er »erlies einen Suflanb, ber feiner Steigung fo»ief ©eioaft angetfjan. SRuit« 
me§ro fies er fo eief genfer unb kffer bfiefen, als er bisher anfd)einenbe ^ugenben »0« 
ftd) fe§en faffen. £)ie erfle ^errfdKung, moburd) er feinen $o$mut jeigete, bejlanb fn 
ber Suri^fenöung aüex SSebienten bes »erworbenen ^aifei-s, weit fte me^rent§eifs»on ge- 
ringer 2fbfunft waren. tTTote^imia weite fernerhin niemanben, als Sbeffeute ju feinen 
'^ofbebienungen §aben. ©einen Unterffpanen jeigete er fid) fe§r feiten, unb feinen ®taat&' 
rdtfjen unb ^ausbebienfen nur wenn es not^ig war; unb »ermifdjte alfo bie üerbrüslfdje 
^infamfeif mit ber ^ajelldf. Q!r erfan neue Verbeugungen unb ungewonfid)e €eremo« 
nien, wefdje bie, fojld) feiner ^erfon-nd(}erfen, beobaebfen muffen , unb ttiebbie @:b> 
erbietung fajlbis auf bie Anbetung, ©a er ftd) aud) einbi\bete,bafba$ ieben unb ■^rei^eft 
feiner Untertanen unab^dngfid) auf feinen ©efaffen anfdme ; fo übte et an einigen unec- 
iorte ©saufamfeiten aus, bQmit niemanb an feiner SKadjt unb ®watt jweifeln folte, Ss 

3s föfeit« 



<mt 



W 



70 £>eS jmeiten 25u$$ erfleh #auptjtu<f , fünfter a&fcjmt, 

führte neue abgaben etn, o&ne top es bic 9lotwenbigf eit bes ©töftß erforbert p«e. £>«« 
fes waren Sbpfjleuern , wo\>on niemanb öon Der ungeheuren Sftenge feiner Untertanen 
auSgefd)foffen war. ©iefe würben aud) mit foldjer Strenge eingefordert, ba$ aud) fo gar 
Sie 23etler ifcre Unterwütftgfett burd) eine Abgabe einiger alten lumpen ober anderer £>m» 
ge öon gleicher #rt empfmoen mujien. SDtefc ©ewaltt(jdtigfeiten Ratten bie ©emüter 
aller feiner Untertanen fe&r uicbergefd)lagen. SSBeil jtd) ober gurd)t unb £ag feiten p 
trennen pflegen , fo empörten ftd) einige ianbfdjaffen , unö tTJoteiuma wolte fte in 5>er- 
fon wieber jum ©e^orfam bringen. S5enn bie (Siferfucbf in Hnfebung feiner <£§re geftat« 
tete f&m niefot, feine j?rteges£eere jemanben anbers anvertrauen; unb man fon audj 
glauben, baß er alle (Eigenfdjaften eines gelberen befeffen. SDte eitrigen hnbfd)aften 
tTJectyoacan , (Daecala unbCepeaca fuhren in ber (Empörung fort; unb ttlotejuma 
fagte, bafj er beö^alb aufgehoben, fte unter bas^od) ju bringen, weil er $einbe n 5^jg 
§abe , pon benen er ©efangene madjen unb jum Opfer brausen f önne. @o fefjr Ieud)» 
tete bk Unmenfd)lid)fett biefes jjerrn aueb aus ber Srbulbung , unb wenn er mit ber SSe« 
ftrafung juruef f)ielt, §ert>or. Vier$e£en 3a§re £atte er auf eine foldje 2öeife regieret, 
als (Eortej bk lüften feines Dteidjß betraf. 
aBun&erjei. $• 4** 3" bem 3a&re t>orl)er, als (Srif afoa tTCejrico erreidjte, unb bk 91ad)« 

a>n. riebt baöon in bie i?auptjiabt gelangen, fo erfd)ienen fo fciel .©unberjeieben ju gleidjer 

%e\t burd) baS ganje SXeid) , bajj iTJot^uma bejfen gänjltdjen Untergang im toorauS ah* 
nemen fönte, unb in ein tobtlidjes ©tbreefen geriet, weld)es ftd) aud) gar balb auf feine 
Untertanen ausbreitete. <£fn fd)recf lid;er (Eomete erfd)fen »erfdn'ebene 9tdd)te burd}, gleidj« 
fam als eine feurige ©pi(jfeule : er fam um 9Jtttternad)t jum 93orfd)ein , unb blieb fo lan» 
ge, bis t£n bk fjerannajienbe ©onne »erbunfelte. 3$m folgten nod) anbere Gameten 
ober £eöe Wolfen, in ©ejtaft einer feurigen breifopjtgten ©djlange, bie ftd) am (jeden 
$age an bem Orte, wo bk ©onne aufgebet, feljen lieffen, unb mit unglaublicher ©e« 
fdjwinbigfeit nad) bem anbern £orijont ^u eileten , unb bafelbft yerfc&wanben , t»a fte $u» 
»or bk ©puren »on ifjrem hufe, auf bem ganzen 5Bege burd? eine Stenge gunfen, bk 
> in ber iuft öerlofd)ten , ^urücf gelaffen. 

S>k grojfe mejcicamfdje ©ee burd)6rad> i^re ^dmme, u6erfd)tt>emmete bas an 
i^ren Ufern beftnblidje ianb, mit foldjer ^)eftigfeit, bergleitben niemalen flu&or mar bemer» 
f et roorben. Einige Jjdufer würben burd) ben ©trom ^inweg geriffen , aus n)eld)en man 
ju »erfdjiebenflid} wieber^olten malen ^ßafferjtrubelbemerfte, Q§na,eaä)tet fein ©türm» 
roinb ober anber übeles ^Better »or^er gegangen, bem eine aufterorbentlfcbe S5eroegung 
^dtte beigemeffen werben fonnen. ^in Xempel ber ©fabt ging im $e\xw auf, of)ne ba$ 
man bk Urfad)e biefer Sindfd)erung erfaren, nod> Mittel jtnben fonnen, bk ©lut ju 16* 
feben , bk aud> bk ©teine jermalmete, unb alles in 2(fd)e Derwanbelte. 2fn öerfd)iebenen 
Orten ()örete man in ber iuft f ldglid)e ©timmen , Die fcas (£nbe ber SKonard)ie auf ünbig« 
ten ; unb alle antworten iljrer ©6|en wieber^olten biefe traurige Vorbedeutungen : unb 
ber 'Batan bruefte burd) fte basjenige aus, was Die $ßijfenfd)aft »on fingen ber 
Statur, bk bamalen in groffer Bewegung waren, ifi>m burd) (Ölutmaffungen »on bem 3u* 
fünftigen entbeefen fonnen ; ober was er »on bem Urheber ber Statur »ieüeid)t felbjl erfa» 
ven , t>er i^m oftermalen jur ©träfe aufleget, ein SSÖerfjeug ber ^Bar^eit üu feon. 58er» 
fdüebene Ungeheuer r>on mand)erlcn Tirt würben j;u bem HTote^uma gebrad)t, bie ein 
fd>recf liebes Tinfe^en Ratten , unb welcbe er als Vorboten bes Unglöcfs befrad)tete. 3>n 
ber X§at, wenn bergleidjen %tityn Pen ben Tilten, Ungeheuer aus ber Urfacije, weil fte 

etwa* 



' w 



S3on dem UvfpmnQ , dtt$ktMQ$fot$t tmt> ®ef$ifytt t>er Wfy&imtv, 7 1 

etwas bebe Uten ober anzeigen, genennef worben ; fo barf man fi$ auch; nid^f wunbern , ba£ 
fte unter ben öarbaren als SBorjeidjen bef raffet werben, bfe fo wol tu groffer Untpiffen- 
fyit als Aberglauben lebten« 

Bwe» unter anbern merfwurbfge Don ben merfeanifeben ©«fc&ic^tfcfjret6ern an» 
gezogene 2Bunberjeicben , fdjlugen ben ITIotejuma t>oHenbs nieber. $)fefe finb aud) um 
bes&alb triebt mit ©filföweigen $u übergeben, weif fic öon wrfdnebenen 2öar§ett lieben*- 
ben ©djriftjteffern *) angefüret worben. <£s fanben nemlidj einige gifeber an t>em Ufer 
ber mericamfd?en ©ee einen 23ogel »on ungeheurer ©roffeunb furdtferlicber ©ejtalt, 
©ie bemächtigten ftd) feiner, unb Reiten öor nötfjfg, folgen bem Äaifer ju überbringen, 
tiefer 93ogel mar Ijeßlicb anjufeb>, unb b>fe auf bem Äopfe ein gleicfc einem ©piegel 
glanjenbes ©dnlb , woraus burd) bie barauf fatfenbe ©onnenjrralen ein bunfles unb fürdj» 
terlid;es *tcbt flimmerte. *TJote$uma narjerte ftcb biefem ©piegel, unb als er i§n ge- 
nauer betrachtete, traf er barin eine SSorfrefluttg einer Sfocbt unb ©ferne an, bie b> unb 
wieber burd) bie SJunfel&eif fjinbureb fcbimmerten; alles war fo naturlid), bajj er feine 
Augen wieber nacb ber ©onne richtete, gleic&fam als ob er $weifelb>ff gewefen, ob es 
n«bt in bem Augenblick wirf lief) dlafit wäre. ©0 kalb er aber ben ©piegel wieber an. 
fa&e , fo traf er nod) föreef (jaffere «Silber bartn an, <£r erblicffe nemlicb unbef ante be« 
wafnete ieute, reelle öon ber SJttorgenfeite anfamen, unb unter feinen Untertanen ein 
erbarmlicbes 9Ke$eln anrichteten. Afsbalb lies er feitfe SStorfager unb ^riefier jufammen 
berufen , um biefes 2Bunber$ (jal&er Ueberlegung mit i§nen ju galten. £>er 93ogel blieb 
aud) fo lange unbeweglidj fielen, bi$ einige t>on ifjnen eben biefen 93erfud> gemattet. <££e 
jte ftebs aber öerfafjen, fo fam er weg, unbfcinterlies burefy eine fo unerwartete unb plof» 
liefre 53erfcbwfnbung eine neue Urfacfye beS ©djrecfenS. 

Einige Sage nacb&er fam ein einfaltiger unb grober ianbman in baS ©djfos, 
unb »erlangte öor ben £aifer gelaften ju werben; babet> tb\at er fo angelegentlich , b&$ 
man nid)t anberS mutmaffete, es müjie ein befonberes ©efjeimnis barunter »erborgen lie» 
gen. £s würbe fo gleid) 3latr) barüber gehalten, unb befdjfofien , i&n ein julafien. 9?acb> 
bem er feine Verbeugungen gemacht, fo §ieltbiefer SRenfcb, ob> in, geringen ftugfg 
unb erfc^roefen ju ferjtv, eine «Hebe in feiner SSauerfpradje, mit einer fold;en ^reimutigfeit 
unb Q^erebfamfeit, weldje al$ etwas aufferorbentfiebes angefe^en ju werben berbiente, 
unb es febjen, als ob jemanb anbers bureb feinen 9)Junb gerebet fjätte. ^nftöigfrer 
«J)etT, fagte er jum Äaifer, tct> warge^ern Tibmb bcfd?afntjet, mein (gtbtl>eil 
5elö ju beatbetten, ate id> einen außeroröentltcfc groffen Mm auf mi<b fioflen 
fabe. igt faffete mtd? m feine flauen, unb fubrete mtd> geraume 5ett in btt 
Hüft fort; enMtcfe legte er mid? an btn Eingang ei\m £6le nieder, wofelbjr ein 
Ußenffy in tomgüd?er Äleic>utig,&er eint angejunöete Äaudjecferje in öer^anö 
^telt, mitten unter Slumen lag un6 fcbltef. Jet) unterflunfc mic^, naber bin 
$u geben, unb fabe entweder Öetne (Befralt, wo nfdjt gar beine eigene Perfon; 
weebalbid? aber niebte gewiffes fagen fan, außer ba$ mir befant ijt, ba$ tefc 
bamalen nod) alle meine ©tnne beifammen batte. ^urebt unö ^fererbietung 
aber »eranlafTeten mid?, juiuct ju geben; als id) öureb eine Stimme aufgebal' 
ten wurde, die mir befabl , fttben ju bleiben, und die ^oueterferje aus deiner 
♦?>and 5ti nebmen, und fclctean einen an deiner &üfte entblößen (Drtju legen. 
34> weigerte mi<fy $wav fo lange tefr fönte, eine fo unbefonnene Zbat $u bege# 

bercj 

*) 10 H. A COSTA, 10 H. BOTERO Ctc. 






■n 



1 



feen; jedod) eben diefe Stimme $wang mieb. mit einem nod? erfdjrodfu'd^rfii 
£one da$u. 3d? legte alfo, obne werter widcrfleben 5U Tonnen , tJoüer 3ngf? 
die angezündete 2\ev$e auf Öetne entblöße &ufte; und du bielceß den @d?mer$ 
aus, obne darüber 5« erwachen, nod? die geringjie Sewegung $u machen. 3d? 
wurde did? obnfefclbar für todt gebalten l?aben, wenn mid? ntd?t dem *#tl?embo* 
Ien t>on deinem Heben überzeuget batee. 2Msbald fagte die Stimme, die au» 
dem tPtnöc su entheben fct?ien, ju mir: %uf diefe #rt fdjlaft dein Äaifer, und » 
dbeilöffec ftet? der i£ite!r"eit und flctfcfelicben XPoUufien , wenn der 5orn der (Bot* 
rer über feinem Raupte fd?webet , und fo xnele feinde aus einer andern Welt 
anlangen, fein &cid? und feine Religion 3U jerßoren. Sage ju ibm, bafjer 
aufwache, und |o t>iel et tan, mittel vovhbu, das ibm drobenöe UnglitcE 
ab3itts?enden. 2\aum batte bie Stimme aufgeboret 3U reden , die einen foteben 
Mareen igindrocl? bey mir gemad?ec , daß id? aüe XPorr e bebalren l?abe ; als ftd? der 
Zldlec wieder einfand, mid? in feine 2\lauen faffete, und wieder auf meinen ZlcEcr 
brad?tc, obne niid? im geringffen su befd?adigen. 3d? bringe die diefe Xl-ad)* 
riefet, auf -Sefebl der (Botter. Wadje bemn ad) auf. 2Dein<3od?mut und dei* 
ne (Braufamrat reiben fie jum Sorn. IPacfee auf, fage id) nod? einmal; unb 
betraebre, vek gefarlid? deine Sci?laffuci?t tjt, indem das Jeuer, fo dein <Be# 
wiffen anzündet , nid?t den riacbdrud? geben tan , did? 3U did? fclbfi zu fuhren« 
££s tan dir gewiß nid?t unbebaut feyn, daß die klagen und Seufzer deines 
Volte febon bisin den Fimmel gedrungen, ebe fie nod? 3U deinen (Dbren gelang 
ger* Sftad) biefen oöer bergleicben t>on bem knbmanne entweber öon fid) felbfr ober burdj 
Eingabe ttorgebradjten Porten roenbefe er ftd) pIo|lid) um, unb madjte ftd> mit folebet 
©efdjröfnbigfeit bat>on , ba$ \§n feiner t>on beg tTIotejuma SSebicnfen aufhalten fönte« 
5>em ungead)tet folgere biefer ^serr feinem vorigen triebe jur ©raufamfeit, unb befahl, 
biefen Um>erfd)amten in @tücfen ju 'jjerbauöi; jebod) er rourbe burd) einen aufferorbentli» 
^>en <3d)mer,^, ben er an feiner ^üffe empfanb, gar balb anbereg ©inncs» %\$ nun bec 
Ort befid)figet mürbe, fanb man bafelbffein ^Kerhnal eines frifd^en ^Sranbes, roorü&ec 
tTJotejuma §eftig erfdjraf , unb fcerfdjiebene Ueberiegungen beöfyalb mad>fe. (5nblid> 
ober geriet er wieber auf fein erfreu S8or§aben, unb befahl, ben ianbmann aufjufu^en, 
«nb if^n ben ©Ottern jür 35efdnft tgung ju opfern * ). 
2(sifunft oe$ §• 42. ^Diefe Sßorbebeutungen , hie fid) fo n>oI in ber Stabt Werico fllö an toie« 

Cottej. Ien onbern Orten beö fRei$$ fe^en laffen , Ratten ben illotejuma fef^r nieber gefd^Iagen, 
unb bie flügjten feiner 9idf§e gan^ irre gemad)et. Unb fie waren nod) mit Dielen Ue&erie« 
■~ gungen beß^aib befd)aftiget , alö i)k fflafyviifyt toon einer anbern 2(nfunff ber Spanier, 
bie unter beS Cortej Tinfürung gefdjafie, eintraf. 583ei( nun tten ben merftüürbigflen 
Umfrdnbcn ber (Sntbecfung bereits o6en gf§anbe[t, fo rooßen roir nur ai^ier dasjenige an» 
nod) berüren, roaS ^auptfdd}lid)eö in 2infe^ung beö ITtotcjuma Werfen ba6et> »orgegan« 
gen. ÜH biefer ^)elb um©e^6r bei? bem ^aifer anfudjen iajfen, unb fein ©eroerbe afs 
©efanbfer feines ianbeg^errn anbringen roolte, glaubte jeberman, bafj nunme^ro ba$ ifjnen 
gebro^eteUngtucf auf einmal über fie jufammen fd^fagen roürbe. ITJotesuma fud}te aud), 

fo 



U 



* ) ©3 föti : f«v>n , U$ tieft SSQ'cMmtnwn 
twtö) bie 2cicfefglasi6i<)feit biefer £>£tb<iten, »on 
Jenen bie öp«»iet 37ad)t:W;t bauon ersten , et« 
toa$ vergröjtect wovbm. SBett tiefe SrgSUing 



ftßer ' ein lwefentfidjeg <BtM &er tmpeftnifeben 
®efc5id)te fiti^marf)et, fo ifl not&ig sejvefe«, fet« 
6ige aua; nid)t ju ä&erge^eiu 



|-; ; 



SSort t>em Urfpnmge, Dte^ter«nö6foröe «nt> ©eflft<$te t>er 5D?e^i<aner. 73 

fopielmoglid), bte Spanier bürd) 2i6georbnefe unb überfanbce ©ef&enfe, aucb aller» 
fcanb gefegte galtfricfe »on einer wettern 2lnnäb>rung obwalten, unb fte $u 2tntrctung 
l^rer SKücfmfe ju vermögen. Corte) aber »erwartete biefem ungeachtet auf feinem 93or« 
f(fl|fc 

§. 43. Ate er nun »erfcbjebene ianbfdjaften auf feine Seite ge&racfr, bk möge* 3ttote}um« 
famf buret) beö tTJotejumaÖraufamfeiten unb©ewalttfjdtigfeiren fdjwferig gemadjet xoa* Kmt «Nent= 
ren: fo Um er enblid) nad) t>erfd;iebenen überfriegenen groffen #mberni|?en t>or beTipaupf« 8 * 3 ™' 
ffabf ttlejrico an. ^Btc aud? tTlotejuma fafye, ba$ alle feine $8erfud)e beö Cotrce$ 
©tanbfjaftigfeit md)f überwinben,unb tyn Don feinem SBorfpaben abroenöigmad;en fonnen; 
fo erachtete er für ratfjfam, bk 93erfteflung jur £anb ju nehmen, unb burd) alle moglidje 
$reunbfcbaftöerweffungen ben Corte) ju gewinnen, unö i$n ju einer balbigen Verlaffung 
fefneö 9Jeid)ö *u öerm&gen ju fud)en. <5r entfcbloö ftd) alfo ; bem Corte) entgegen ju ge» 
fjen. £ieröon würbe biefer and) bei) bem Eintritte in bk &tabt benadmcfytiget , unb ent- 
Öecfte auet) *u gleicfcer %eit ben erfreu Raufen Pon bes Äaifer« Begleitung, fo aus ffWei- 
b>nbert Sbefleuten feines Kaufes beftanb, wefebe afle einförmige Reibung unb einerlei 
©du'lber Ratten, ©ie fernen in jwo iXeifjen, barfus unb mit niebergefityagenen klugen, 
unb beobachteten ein tiefer? ©tilfc&meigen. @o balb pe bk Spantee erreichet Ratten, 
ftellefen fte ftd) langfi ben SDZauren b>, unb (iefjen butc& bkfe 3ertf>eiiung einen uodjgrof« 
fern unb nod) prächtiger gefleibeten Raufen fefpen. bitten barin mar ttlote)uma, untJ 
würbe von feinen iie&lf ngen auf einem golöenen Sragejf ut) le auf ben 3d)fe(n getragen. SÖiec 
tttericaner »on bem Pornemften ©tanbe aber gingen neben bem iragefeflel {per, unb 
Reiten einen £immel Pon grünen unb weiften Gebern, ber bergefralf fünfrlid) gearbeitet 
war, bajj e$ fcfyien , als ob er überal mit filbernm ©fernen befejjet gewefen wäre. £>ret> 
ber wrnemfren Sttagiftratsperfonen gingen t>orfjer, bie golbene $ufen in ber ijanb bj'et« 
fen, unb folcfje pon %eit *u Seit in He J?o&> ^uben, unb baburd) beg Äaiferö linfunft ju - 
erfennen gaben. €b> ber Äaifer ftd) narrte, flieg Corte) pom <Pferbe; ftugleid) perlies 
a\xd) Wotcsuma feinen ^ragej!u|f. Utebalb breiteten einige Jnbianev teppic^e unter, 
bamt't er bie ^rbe ntdjt berüren m&c&te, weil fie fclbige üor unwürbig arteten, t>on feinen 
göflen betreten ju werben, ^r narrte ftd> mit (angfamen ©ebritten unb einer ernfl&af« 
ten ©teUung , unb b>tte ftc& mit beiben ^dnben auf bk taeihn »on J^tacpdapa unb 
»on Cejeuco, fo beibe feine 9?efen waren, geleitet. Corte$ ging mit gefc&mfnbett 
©ebritten, fo vok eu ber «2Bopanb geflatten wolte, auf fb> ju, maebte eine tiefe Ver- 
beugung, fo tHotesuma erwieberfe, bk §anb fafl auf bie <£rbe {perablegte, unb §er« 
nach, maß feine iippen bamit berürete. Diefe bis ba^er »on ifpren ^aifern unerhörte ßof- 
tic^feit fam ben XYlmcanevn in ber ^3erfon bes tT7ore$uma nod) befremblic&cr v>or , "betr 
feine ©öttcr faum mit einer Neigung beö ^aupteg begrüffete, unb einen auf]erorbentIicbett 
§od) mut bücfen ließ, SDiefeß Beginnen fo wof, als feine ©nfpomng ber Spanier, er- 
fd)6pftett ber Ulericaner famtlic^es «ttadjftnnen , weiche enbücb. öon ben Spaniern ein 
fe&r toortfpei((püftes Urtlpeif ju fdflen an&uben. Cortej (jatte eine ^efte öon öerfebiebeneti 
unacbeen ©feinen ü6er feinen ^a^er gegangen ; bk aber wofjt auegefud)ef waren , unb 
bk ©jamanten unb «Kubinen red)t naturlid) öorfteffeten. ©iefe (jatte er in ber Ebficbe 
aufbehalten, fie bem Äaifer ju fdjenfen. «ffieil er fid) nun na&e beo it)m befanb, fo b>g 
er tie ilpm um ben £alö. S)ie beiben Surfen , auf bk er ftcb, (efjnete, wolten jwar ben 
Corte) 5«emlid) un^oflid) jurücf weifen, unb iljm ,^u öernem^n geben, ba% eö niebt er* 
laubt wäre , fö bex Perfon öe$ Äaifer* bergejlalt Ä u na&ern» tT)ote3Uma hingegen öer» 





74 £>e$ Reifen mM ^§0ß0ä% fünft« Wfömt, 

wieg irjtten i^rc Unbebocbtfamf elt , unb mar mit biefem ©eföenfe u6erau$ wo§( jufriebm, 
faf)e eg mit SSerwunberung an , unb »erfieberte , baf? er eß unter aller, fernen ©cbn^m *»>* 
ba$ foßbarjte galten würbe,, ©er Äaifer (»es oud) aus feinem ©d?a|e eine anbere £alö« 
fette gerbet) brngen, bte aus carmofinen 9Hufd)elfd)alen betfanb, unb burdjauß mit ©olb« 
eingefafjet war, unb legte fie bem Cortej e&enfafs felbfr um. lieber wefdje ©nabe bte 
tllericaner »oftenöß ganj erffauneten». 3ftad)bem er bes (Torte$ Tinrebe mit wenig 5Bor« 
ten beantwortet fyatte, fo befahl er einem t>on ben durften, auf bie er ftcr; leb>ete, ben(£or# 
«j biß narf) feinem zubereiteten Quartiere zu begleiten.. ^Darauf begab er ftd) mietet 
#t feinem Sragefeffel, unb lies ftd) mit eben ber 93tad?C nacb. feinem g>a«af% jurucf 
tragen. » 

(Tüftln S S 44- <£*■■ war gegen »ta^ ba bte ©panier tfjr Quartier bezogen* £>a* 

*em &uU ^ tca f bw ©eneral unb feine öornemflen Officium eine »ortrefiidje SOlalzetf an , unb 
tiete. würben ton einer 9Henge ^nöianer baberi bedienet , bie alle ein tfefeö ©tilfdnoeigen be«. 

obad)teten. ©egen #benb ftellete ftcr; JTTotejuma mit eben ber Begleitung be» bem 
<£orte$ ein, womit er i&m entgegen gefommen war. !il$ biefer bat>on §}ad)rid)t erhielt/ 
empfang er i(>n in bem erjren £ofe mit aller <S()rerbietung , bte eine bergleidjen ©nabener» 
weifung erforberte. ©er ©eneral begleitet« u)n bte an bie Xfywe feines 3immerö, unb 
mad)fe eine tiefe Verbeugung , worauf t>er Äaifer mit einer ungezwungenen unb majejtä« 
ttfdjen VJiine fynein trat, unb fid) nieberlies, ©einen (Sbeüeuten winfte er, ftd) an bfe 
SJBanb ju fMem Ute Corte* aber feinen Djftctrern eben bergleidjen befolen (jatfe , unb 
bie ©olmetfcfcer angekommen waren, wolte er feine £Kebe anfangen; Ulorejuma aber 
f>ielt i£>n baüon ab, unb gab z" öerfte§en, bafj er juerjt reben wolte, efce er t§m ©e&or 
gäbe* 
tOJotejuma e §. 45» £>«'<? <35efd)icbtfd)reiber fuhren bes Äaiferg SXebe folgenbergeftaft an : 
3t»«t>e. geturnter ^elbberr, unb grosmutiger ^remölmg, ebe td? bie (Sefanöfdjaft 
bee gioffen 2\atfei-0 , ber Ötd> $u mir gefebtefcy anbore; fo wirb t?orber nätbig 
. feyn, öaf wir uns einanbev üeifpred?en, Öae^nigesu t?ei*geflen, wa-eöerÄuf 
pon unfern perfonen wnö unferei* 'Ztuptiung üietleicfet auegebreitet, unb ttiu 
feve f£Jemutei-burd) öte etteln (ßeröcbte, öte vov öer tt>avbett bevgebm, unö 
fie öurd? f?iacbtlid>e oDer fcbmetd?elbafre JDinge tjei^cüen, eingenommen ba- 
ben. tTlan xvivb biv obne Sweifel oon mir binteibrad?t baben, ba^ üt) einer 
von bm unterblieben (Bottern fey , unb meine tTJacfet unb (Beiralt bis an ben 
Fimmel erboben bßben. 2tnbere bingegen werben bir gefaget baben, ba$ bae 
(Blucf fkt> reci>t erfebopfet, mtc^ $u bereiebern: tia$ bte tllauern unb üDecFen 
metner PaUajte von lauterem (Solbe waren , unb bte i^rbe unter bemCBevricbtc 
meiner ©cbane ftd? beuge, ä^nbud? warben bid) einigt baben uberreben wol* 
Ien, ba§ iefe ein graufamer ühb boebmutiger tPötertcb fey , ber bte (Berecbttg* 
feit perabfebeue, mb bte iteutfeligfett niebt fenne. ©o vool bte einen ale bte an» 
öern baben btcb aberbttid? ibret>ergr6fferungen btntergangen. Unb bamit bu 
niebt etvoan glauben mogej}, ale ob id? ein (Bott fey, fo irirb biefer Cbeil met# 
nee ßeibes, wobei) er zuglet^-fetnen "Xvm entbloffete, btr $u erfennen geben, ba^bu 
mit einem Hlenfcben fprtd?ji, öer eben fo , wie anbere tTTenfcben , befcbajfen, 
jeöocb weit bober unb madiger ift. 3^ leugne $war ntebt, bafi meine ©d?a^ 
Qe md>t gros feyn folten; ^eboeb bie <£tnbilÖung meiner Untertbanen bat fie ein 
ganj Ztyeil pergtofiert. ^kfee^m9 r w^bu wobneft iß eines metner PaUafte. 

;; öetrad?* 



mm dem thfjmmcje, dtmtm^fo^e und 6efd)kf)ie der m?iamtv. 75 

Betrachte tiefe trauern, fle ftnö von 2\aieund Bteinen, einer geringen tTCa. 
terie, welche blos ibres (öcbraud?e wegen einigen Wevtiy erhalt. iDu fc*anjt 
nunmebro fowolaus dem einen als andern ©eifpieleabncmcn, ob man did>nid>t 
ebenfals dabcy bintet gangen, als man meine Cyranncy fo ftavt befd>rpen. 5utn 
wenigfien balte dein Urtbcil fo lange jurad? , bis ici? dir meine Urfacken entde 
efet baten werbe; und baue nid>t auf das(?5cfpracf> meinet aufrurtf;t>en Unter* 
tfyanen , bis du nid)t $ut>or unteifud>et, ob dasjenige, fo fie £lcnd nennen 
nid)t t?tc(mcbr eine wohlverdiente 3ud?tigung iM £bcn bergieid?en Sewand'. 
ms bat es aucl? in Tibfidyt deiner Perfon. £>enn man bat mid> überreden wol> 
len, daß bu unb freine ^Begleiter c£otter waren, daß eüd) 6ie Wüten ilyicve qe* 
borgten , dag tbr iDonner unt Bin? in euren ganten Irrtet, und den ÜZtemen* 
ten gebieten föntet, andere baben behaupten ivolfen, daß ibr bofe, $ornitte 
unt boct>mutige£eute wäret, ttf ibr eud> durd> die £afler bcf?erfd>en lieffet 
unt einen unerfatiiefcen &urft nad> 6cm töolbe hauet, fo unfer Unt iwirJ 
bringet. Jnteffen erfenne td> dod>, daß ibr aud> mcnfd>en, und eben fo, 
als wir, befdjaffen feyt, ob gleich, einiger Unter fd?eidbabey anzutreffen ift, tei 
tnvdy ten £tnfcbjus der ^immdsgegiend und £efd>affenbcit des Ilandes, be» 
den Sterblichen ju ernfteben pfleget. 2>ic Cbjere, die eud) geboreben, fm6 
nacb ntemer iiftnftc^t große £irfd?e,ünb vermöge der unpotfommenen tPiflcn» 
fd>aft unrcrrid?tct, weld>e unter den natürlid?en £rieb der Cb/iere begriffen 
iverden tan. e Jd) mevte and) , t*$ tie Waffen , tie dem Blis unt Bonner 
gleichen, Äoren aus einem iVieuxUe find, das um nid)t berant ift, Unt dO 
ren UDirfung glctd) unfern Floren durd> eine geprcf]etcilufc, diefbren Xus. 
gang fud>ct, entfielet, und die mit ^efngfcit alle«, was fid) ibrem fcurcbbrtf» 
d?e entgegen faet, bmweg ftoffet. 2>er mal, ten tiefe Xhen von fid) ge, 
ben, tfl cm ubernaturltd>es (Beljeimnis eben derfelben Hunff , welcfoe die2\ent* 
ms unferer Weifen uberfteiget. @© fiel das übrige anlanget, fo mir von deinem 
Segmncn erjalet worden, fo urteile idy aus dem, was mir meine Äbgcfandten bin- 
tcibrac^t,da^ du ein gutiger und frommer Wann bift, unt taftein fid) geäußerter 
V erdrus femeihfad>en gehabt babe; in$leid)en taf) tu aüe&efd)vcevlid>teiten mit 
Pcrgnugen crduldeft, und da£ man unter antevn deinen Cugendcn eine^rcigebi^ 
tj?tt bemerket, die teinesweges mit dem <5ei$e befielen tan. Wiv muffen fo(. 
dbergcfMt bctbeifeits tie t)orurtbcilc , die man uns beibringen wollen, crlo* 
fd>cn, und unfern -Äugen danken f daß fle uns t?on unferer t>orgefa0tefriT7ei. 
nung befreiet baben. 2)a nun tie Wavlyeit fold>crgef*alr befeftmet iß, fo ba> 
be id? gewunfd>ct daß dir berant xverden modKc, cl>e tu nod) mitmir fpricfcir, 
taf } unter uns ntd)t unbetant fey, und wir deiner Seweistumer nid^tbenoti. 
get find, uns 311 überzeugen, daß der große 2Wifer, der dein ^err ift, von un* 
ferm al;cn üuejalcoal, einem (Bebictev der fieben ^6lcn der ^a»atlafer unt 
rechtmäßigem Könige diefer fteben t>eifer, fo das ÄeicbgKericc errietet, ab# 

L'"!Tm ,' ,?4ben , aU8 dnei ' rdncl ' ^«^»ngen, die wir als eine imum« 
ftosltcje XParbctt rerebren, erfeben, daß er am unfern kanten gegangen, um 
mdy der morgenfeite neue Lander su erobern, und daß er unfehlbare X>crft* 
gerungen l>interlaffcn, daß in der ^olge der Seit feine 2lbeomlinge unfeve <5e* 
fese mildern, unferc ^cgicrungsart andern, und nac^ der Äic^tfc^nur der 

^ 3 p ec . 




..,*, 



stet* 




! "4: 



76 S)e$ fcroritcn S3ttcjj$ erffc* #auptj*ucf , fünfter Stöfcfmtf, 

TPernunft einrichten wüvben. 2Da mm bein Cfyaracter mit biefer Propfce$eyung 
uberetnt§mt, unb bei ■ ßmft aus JHorgenlanb, ber bid> abgefcbicFet, bmd) 
keine Zfyattn bie (ßioffe unb &ol?eit feinee votfrefTid)en ©tamvatere $u ert* en« 
nen giebt; fo fcaben wir une bereits cntfcbloffen, aües, wae in tmferm Vcv 
mögen ifi, c $u feinem JDienft $u roiömen. £>aber ^abe id? notbig erachtet, bir 
davon $nforderft Hacbrid?t $u geben, bamit beine antrage nid?t burd? biefen 
Sweifef ge^emmet werben mögen, unb bie lieber maffe meiner (Bnabe nichts 
«mberö,ate bloe tiefem ^ofrenlUfprunge, beigemeffen werbe. 

§. 46. 21te ttlotejuma bfefe SKeöe mit Dider €D?ajeftat geenbtgef, unb bem * 
Corte;. öaOucd} ©e(ea,en§ett ju einet ^ntroort an bie £anb gegeben, beuefte er |x<^ nad) 
^nttjetfmia, bei* besjjalb aufbehaltenen 3ftad)t*td)fen fofgenberü.ef}aft aus: ©nabigfJer 
^etr! naci?bem id) juvor meint geborfamjte Ä>antfagun$ für fo viele (Bnabe 
abflatte, womit bu unfere (Befmibfdjaft anboten wiift ; ingleictyen furb»g.!J>o* 
fee und unutnfd^rant'te Äentnis, bie bu $u unferm "Dortbeil amvenbeft, inbem 
bu auf eine für uns fo vortl^eilbafre 2trt bie fulfct>en "Porurtbeile verad?teff : 
|ö tan id) biv aud) an unferm Cbeile vctftd?ern, ba$ wir biefenige ttteinung, 
bie man von bir su fcaben fctyulbig ijl, mit aller ber £:brfurd?t, |ö beiner £><» 
fyeit geburet, angenommen fraben. tTlan bat une $war manches in ben ver* 
fdbiebenen Äanbein beinee 2\eici>s von beiner Per (bn gefaget; einige erbeben 
bid) unter bie (Sottet, anbeve hingegen baben aud) bie geringen beiner Cba* 
ten tabeln woüen: jebod) bergletd?en Tkebtn fd^weüen insgemein burc^> bas 
Unrecht auf, fb man ber t£>arbeit t^ut^ benn, gleid) wie bie menfcfyhci>e Qtinu 
tne bae EPertVug be& Rufes tjt, fo nimt fte oftermalen jbie $avbe tfcrer eige* 
nen JLeibenfcfyafren an; unb biefe tennet ennvebu bie foinge niemalen nad) it>> 
ter wahren 2>efct>affenl?eit, ober fte er$äfet fte nid)t auf bie Waffe , wie fit 
felbige boeb felbft einfielet. £)ie ©panier, gnabtger ^errl baben burci?brin« 
genbe TiuQen, vermöge welcher fte bie t>erfd(>iebenen färben, womit man bie 
%eben anflreic^et, gar leicht unterfc^eiben, von ber XVavfyeit abfbnbern, fa 
bae innerfJe bee *oer$ens entbeefen tonnen. VOiv fcaben baber weber beinen 
aufturifcl;en tlntert^anen , nod) beinen ©cbmeicfolern geglaubt; unb wir er* 
fd?einen vor bir überzeuget, bafi bu ein gtoffer tTJonarc^ feyfr, ber Vernunft 
«nb (Serecfetigleit liebet, ol?ne ba$ wir notbig baben, unfere Ginne $u Äatbe 
ju sieben, ba$ bu unf?erbli4> feyfl« VOiv finb eben von ber 2>efd>affenbett, 
obugea4>tet wir o^ne 1>ergleic|> weit tapferer, ale beine Wmextfyanen ftnb, aud) 
einen erhabenem X>eiftanb beft^en ; inbem wir in einer ^immetegegenb gebo^ 
ren worben, beren J^infttjffe fe^>r jur dugenb antreiben. iDie Cbiere, welche 
uns gebord>en, ftnb teineewegee ^irfebe; fte beff^en einen weit l>6fcern©toI$; 
unb fo viefyifd) fte aud} fepn mögen, fb baben fte boeb eine tTTeigang $um2U*ie* 
ge, unb tvad)ten H)ve& <£>errn Äubm burd> eine Tivt von ^rgeije ju erbeben. 
^>ae ^euer, fo aus unfern Waffen fahret, ifl eine natürliche tPiching bee 
menfc^Iicben Jleiffee, obne bap inbeffen ^>ervorbringung eine Isentnie, veeU 
d)e beine tOarfagcr befttjen, einigen iginflw ^aben foite; benn biefe wirb vor 
eine $u verabfe^euenbe tPiffenfcbafc, unb gei-ingfc^a^igcr, als bie Umviffen* 
fyeit felbft, unter une gehalten. 'Jd) kalte vor bknlidy, biefen (Bmnbfav, ;uvor 
ju befefligen, bamit ic^ ben Had?rtd?ten, fb bu um ertfceileft, ein (Bnuge tbun 

möge. 



Sßon dem üvfpnmw, 9tt$kt\m$folQt unt> 0efcf;icf;te txt f^ericaner* 77 

möge. Hacker voexbe icf>,gnßdigj?er<äerr,mit aller deiner fcTCafeßatfcbuldigen 
*£bi*erbietung anfüvm, bafi ict) als ein (Befandter des groffeff en tTlonarcben unttv 
der Sonne ju dir foinrne. J4> r;abe TSefebl, öiv in feinem Hamen befant $u 
machen, bafi er dein freund und Sundeegeuoffe ju jcyn tvwnfc^et, obne fic^ 
auf 6ie alten ?lnfprud>e, wovon bu ££rwanung getban, $u fttnsen: dabey er 
feinen andern ££nd$wecr* bat, als $wifcfr;en beiden ülonarcfrien ben XX>eg jur 
«^anMung $u erofnen, aud) durd? diefes tTlitteldas Vergnügen 511 erlangen, 
biet) von den3rtumern 6eine» 3\eict)& $u befreyen. Unb ob erwol nact) dem#rc= 
füren deiner eigenen <Befct>icbtfd?reiber, eine xveit nad?drucFlicbere ££r£enmmg 
in ben kanben deiner Romainen »erlangen fönte ; fo wil er ftc£ dod) £ eineeweges 
feines 2lnfeixns andere tt>05U bedienen, als bey folgen JDingen, bie $u deinem wixfc 
liefen t>ortt>eiI gereichen, Sein Vertrauen $u gewinnen; und damit du unb alte 
ebele SSKf ricaner , die mid? anjeso anboren, nebft deinen fämtlid?en ttntertl?a* 
nen erfaren mögen, daf? il>r insgefamt in 2lbffd?t eurer Religion in einem et» 
fd>recr'Jid)en tTTtsbraucfye lebet, indem ibr unempfindliches ^>ol$, welche das 
EE>erf eurer *2>arcde und eures i£i$enfinne& find, anbetet, iDenn es ifHvar^af« 
tig blos ein einiger <B(Dtt, der weder Anfang noct; i£nbe bat, und der ewige 
ttrfprtmg aller JDinge ifk. i£x ijt es, deffen unendliche tTJacfyt den bewunderns- 
würdigen ^immel aus nichts gemacht; der die Sonne, die uns erleuchtet, die 
öfrde, fo uns Gärungsmittel reicht, und ben evfien fllenfcrjen gefd?affen, t>on 
dem wir alle mit einer gleichen X>erbindlicf)feit abdämmen, unfere erffc Uifa? 
d?e ju ernennen und anzubeten. (£e ifl eben diefe "berbindlid^eit, bie in unfe* 
re Seelen eingepraget ifl, und bie ifyv, ba ir>r dod? ibreUnflerblid?£eit glaubet, 
befebimpfet und dadurch t>ernicbtet, dafj u>r dem Satan, dem unreinen (Bei. 
ße, den (B(Dtt gleid?fals gefd?affen, und ju 23effrafung feiner Unbantbatteit 
und 2lufrubrs, in das unterirdifd?e ^euer, (wosxm ibr ein ob vt»ot fd?wad?es, 
fedennod? fc^reef liebes Ebenbild an euren feuerfpeycnden25ergen r;abet, gewor* 
fen, eine 2trt der Anbetung leiffet. Bosheit unbtrtub, bie ü>n jum feinde 
des menfd>lid?en <Befd)led?tsmad?cn, treiben il?n imaufboüi<i) an, euerer» 
derben dadurch $u flicken, daf? er fid> von euct> unter dem 2?ilde diefer febeus* 
liefen (Borgen anbeten lajfet. Seine Stimme iß es , die ibr in ben antworten 
eurer 0ra?elt?ernemet; und er »eranlajfetdiefen betrug, welct>en3rtum und (£in* 
bildung unter end) gemein machen» 3edocb, gnädigster ^>err, ict? beneide 
mieb t>on felbfi , da^ t>ter der (Drt niebt ift, die (5el>eimntffe unferer (Btaubens« 
Jebi'en abjubandeln. derjenige VClonatd>e, an dem du eine fo alte (Dberber^ 
lii)hit erfennejt, ermanet did? nur, uns or;ne X?orurt^eil hierin (E»ebor ju ge* 
ben; damit du diefenige^ube empfinden mogef?, welche dein ^erj in der U?ar- 
beit antreffen wird; und damit bu erfarefi, wie t?ielmal du und deine Votfa* 
ven der gefunden t>ernunfrwiderfianden, die doer; binlanglicbes £id?t gege- 
ben, eure Perblendung einjufeben, tiefes ifi der erf*e Vtinct, welken derÄöt» 
fer, mein *£>crr, t»on deiner lTIa|eftat verlanget: diefes ifi der rornem|?e 2trti^ 
fei meines "Dorbringens , und das frafrigffe Wlittel, das 3undrjis beider Äro» , 
nen mit einer t?olfommenen ^reundfe^aft auf unerfd?utterli(%n (Branden der 
Religion $u befefligfn; vrclcbe obne den geringen tlnterf4>iedderi17einungeR 
5U peranlaffen, bie (Bemuter duref? das Sand eines einßimmrgen Willens vev= 

® 3 ein» 



UPI 







m 



SRotejum« 
©eilnnung in 
3tbfid>t ber 
djriftltcfyen 
Religio«» 



Sftetejium« 
gk&t bemSot* 
tejTtu&tenjin 
feinem 'Pal-- 



3fnberwettes 
Keligtonäg«« 



73 ■ fi^l mft* 33«$$ erfTe^ £<Mptf}üer' 7 fünfter a&fötu'f, 

embarm t*?tr&. Auf- folc&e Htf fanb Corte* pf&fcj be» bem trtote$uma ben et* 
fd)ollenen -«Ruf feiner Xopferfeif ju er&alten, o&ne babetj t>on ber 2Öarb>tt abjumeitfjen. 
@r muffe ftd) aud) beS UrfprungS , ben ITJotejuma feinem 9Honard)en felbfr beilegte, mit 
Dlu^en ju bebienen, unb feiner ©efanbfdjaft babutd) nod) meljrern Sttacbbrucf $u geben. 

§• m Snjwifcfeen fd)ien* tllotesuma in 2lbfid)t Der Religion eben nicf?t altu 
gelefjrtg$ufet)n; fonbern biefer burd) einen elenben Aberglauben in ben ^rtümern feines 
©6|cnbienjfes »erwartete IPrinj, erb> ftd; pon feinem ©ifce, unb antmortete bem <£oiv 
tej: 3<i? nebme jwar mit oteler Dantbärteit 6as Simonie unb ote i$reunofd?aft 
deines Hlonarcben ^ eines 3bromling& t?on öem Üuejalcoal , an, InoefTen qlau# 
be id>, blatte (Sottet- gut jtnö. JDer eurige tan 6te öefebaffenbeit baben, 
bie du con tbm «ngefuret b*t*, obne baf? oen metnigen baburet? Äbbrud? ge> 
fctote&et. 6uct?e an jeso nur, ötcfc auejuruben, unb fey t>erftd?ert, baß 5u aU 
fcier aüe rnogücbe £>equemltcbr"ett fmöen vctr|r, bie einem tapfern ^elöberrn und 
(Befanbten einte grofien monardjen gebäret. Vorauf er ftd) nad) flugthetlung 
neuer ©efdjenfe an bie Spanier, mietet nad) feinen f)aßafi Perfügete. 

§. 48. £>eS : anbern läge« lieg H7ote$utna ben Coctcj jur Aubien^ 2ÜS er 
Ifi bem faiferlicben ©d)loffe anlangete, mürbe er nebft feinem ©efolge öon ben oberften 
Staatsräten an ber $orfammer empfangen , bafelbjt mujien fte i§re reiben Hantel ab« 
legen, unb anberen ©teile anbere umnemen. £)enn unter biefer «Kation mürbe es als 
etmas miber ben 2BobJ|*anb laufenbeg angefef>en, per bem ianbesfjerrn mit glamenber 
5»ung *u etfdjeinen. motejuma b/atfe ftd) t>on feinem Safe ergeben , unb mar mit 
fernem fatferlid)en ©d)mucf gelieret. <£r ging bem ©eneral einige (gebritte entgegen, 
legte tljm beibe £anbe auf bie ©djultern , als ftd) biefer neigefe , feinen ©rüg abjuftat. 
fen; benen übrigen Spaniern ton beS Correj ©efofge-, mad;te er aber nur bloß eine 
gnäbjge lad)elnbe Wime. Sflatb&er lies er fä mietet nietet , unb befahl, bem (Eorte$ 
unb feinen Begleitern ©i$e ju reiben, o§ne i§nen bie ^rei^eit ju laffen, fold)e ©nabe 
abjule&nem 35er ^aifer t§at Perfdjiebene, bie natürliche unb politifd)e ®e{d)id)te bet 
Smorgenlanber betrejfenbe fragen, unb mag ifjm barunter ber 2Bar§eit gemag ;u fenn 
fdjien, fo(d)eg fönte er fe§r gefd)icft ju ernennen geben; mobe? er aber einigen Smeifel 
fanb, fo mnfle er fo(d)en burd) flarfe ©rünbe ju unterflu|en. Snblid) tarn et auf bie 
2(bf;anglid)feit unb auf bie Q3erbinblid)feit ber tTJejricaner , meiere fte in Anfebung ber 
2lbfomlinge i^res erfjen Königes ju beobachten fd)ulbig mdren. „ ^nsbefonbere fd)d^fe et 
ftd) gliicflid), ba% bie megen ber Auölanber üor^anbene 93rop§e,iewung unter feiner iXeaie- 
rung in feine Erfüllung gegangen roare, ba fefne 93orfaren fo m'ele ^a^unberfe barauf 
S^offet Ratten. Unb biefes ob rool eitele unb feinem Urfprunge fo mof, als aud) aUen 
übrigen Umflän&en nad) öeracbtlid)eg «orurf^eil, roar bod) für bie Spanter üon unae. 
metner ^ofge, tnbem i§nen baburd) ber 5Beg gebanet mürbe, in biefem groffen fKeidit 
SuS ju fajTen. ; 

§. 49. (Tortej fenfte feine diete unpermerff mteber auf bie Dteltgton, unb tbat 
unter anbern ber Pßfyten bet griffen (grmänung; bamit bie Abfd)eulid)feit beS ©6|en» 
btenfles befto fldrlicber in bie 2(ugen fallen modjfe. «et) biefer ©eiegenbeit öerroatf er bie 
Smenfcbenopfer, unb ftelfete bie Abfcbeulid;feit lebhaft t?or, me(d)e in ber SSenebrung 
ber geopferten ?^enfd)en angetroffen mürbe. tHorejuma mürbe aud; burd) bie ©tarfe 
feiner ©runbe bemegef unb lies meiter feine ©ctüffeln, bie mit 9Kenfd)enffeifd)e jugerid). 
«et maren, auf feine tafel bringen, mie er fonfhn faft taglid; ju t&ungemonef mar, Ir un- 

terfrunb 



mUi 



S3on Dem tf rfprrotfie, tK^mms^fol^ mt> ©efcfii#> m0tyMft, 79 

(ertfunb ftd> aber bod) nicf;f, feinen Unionen fctefen ©ebrauefj, ber fe§t b?» fe«ö einge< 
riffen, ju unferfagen; »ielme&r fudjteer im ©egentfceil, ju beimpfen, &<j^ eg feinegwc 
geg eine ©raufamfeif fei?, feinen ©ottern bte Äriegeggefangene, welcfce oftnebem ftyon junt 
tobe »erbammef waren, ju opfern; unb fönte feine Urfacbe ftttben, bie i§n uberrebete, 
bafj er unter bem dornen beg Sfiacbflen.aud) feine $einbe verfielen forte. <£r lieg aud) im 
übrigen wenig £ofnung bon ftcb bliefen, bie 2Barb>it_ber cbrifrlidjen «Keligton ju ergreifen, 
obngeacfcet (lorte$ unb ber g>afer OMmeoo tbjn »erfcbiebentlidj ben 5Beg baju baneten. 
Cr begnf jwar n>o( bte Vorteile bleiben; bem ungeachtet aber r)i'e(t i§n bie $urdjf JU* 
ruef , unb er glaubte, baß feine ©otter e6en fo gut in feinem knbe, ans bie ©ottheit ber 
Stiften in bem irrigen wäre. 

$. co. €r gebaute audj ben Spaniern eine gute Meinung öon feiner Religion SBtotejtmta 
beizubringen , unb mar entfdjlojfen , fte in ben »ornem jren Sempel ju füfjrcm (£r maebte f Ä & « « * & ' « ■ 
ftd) aueb auf ben 2Beg, unb erfudtfe fte be» bem Eingänge furje %eit m perjie&en, erwol- @),nnier J" 
tejuforberfr mit ben Dpferprteflern fprec&en , unb fragen, ob eg erlaubet wäre , ibre ©6t- ben Zm *' 
ter folgen g)erfonen ju jeigen, bie fte nid)t anbeteten. tflg tiefe nun bie (Sdau&niö, ^ 
bod) unter ber S3ebingung ba,ui gegeben Ratten, baf (ie feinen Unfug anrichteten; fo wur. 
ben fte eingeladen. 2Ule Sfjüren biefeg groffen. unb prächtigen ©ebäubeg würben auf ein. 
mal geöfnef, unb tTJotejuma erflärte ben Spaniern alte, wag eine ge&eime QSebeutung 
fyatte. <£r jetgefe ib>n bfe jum 35ienft beg Tempels beftt'mte Derter, ben ©ebrauet) ber 
©efäffe unb anberer 3n jiramente , unb erflärte tb>n wag jebweber @ö|e »orfreffefe : babeij 
beobachtete er fo t>te! (£b>rbieturtg unb (Zeremonien, bafrbie Spanier faum beg iacbeng 
ftd) enthalten fönten. <£r tb>t aber, als ob er es nid)f merfte, fonbern wenbete ftcb nur um unb 
fafjefie an, gleicbfam ali ob er fte baburd^u mehrerer 25efd)eibenbeit anmahnen wollen, 
Corte* lies ficboon feinf m SXeligionäeifer antreiben, unb fagte £uib>: Urlaube mir, gnaV 
bigfrer^err, bae Äreuj Cbrißi cor ben ötlöniflen bee Satans auf^tirictten: un& 
alebalö wirf* tu erfaren,ob fte eine Anbetung ober Peradjtung nerbienen. J&ier 
fteng bte SButfj ber Dpferpriefter an, rege S u! werben, unb morejuma würbe ganj 
flu^tg. Denn er b>fe nid)t bie ©ebulb, bergfeieben Antrag ferner an^u^oren, g(eicf>woI er- 
mangelte «6 i^m auet) an ^erjbaftigfeit, feinen QSerbrug merfeu ju (äffen, dnblicb faffe- 
te er einen Sntfcbfug, ber jWifctjen feiner erflen Sntrüfiung unb feinem fdjefnfyeiiigen (£ifer . 
bie Sttitteljlraffe b>If ; unb bamif er fo wof bem einen alö anbern tfyile ein ©enuge tbun 
m6d)te, fo fagte er ju ben Spaniern: 3br foüet biütg Ötefen (Drt mit eben Der 2tc^- 
tuncjbetracfetcn , bie ibr meiner Perfon fd?u!big feyo. «5en biefen Porten ging er 
jum iempel binaug, bamit fte i^m folgen mod)fen; unter ber Pforte aber blieb er miebev 
fleben, unb fagte mit etwag wenigerer «ewegung: meine ^reunöe, ibr tonnet euefc 
fe° wicöcr " ad? curem ptotofa begeben; iefe aber xoil biet bleiben , «nb meine 
(Borter um üerjeibung bitten , baf? id> fo groffe (Bebulb mit t\\ü> gebabt. Die- 
\e «»orte waren merfwiirbiq, unb entfrunben »on feiner Verwirrung, gaben aud; feinen 
gntfd)(ug unb bie groffe ^ü^e flu erfennen, bie er anwenben muile, in ben €cbranfenber 
SKaptgung ^u bfeaben. - 

§. 9. tTJote^uma fubr mit feinen iiebfofungen unb ©ef^enfen gegen bte Spa* ^et*juntft 
mer fort, (lorte^abet erfiielt 9löd>ricbt öon "Dera €ru$ ; bog bureb einen mejctcani^^ jn S8 « e * 
pen^auptmanCDualpopoca, ber Spanier «unbeggenoffen bie Conronofer ange- m * mm ' 
faOen; unb a(g biek ibre SufTucbt ju bem^ecalante, ©ouöerneur bont)era dvm, ge- "' 
Kommen, biefcr, a(g er fte wt&eibtgen woUen , nebjl fieben Spaniern tibjlicb verwunbet, 

ein 



H . 



,,*;,! 









ii Mm 







IM! 



go ^ weiten 23u$l erjfeS #aujrtjfu<f , fünfter Sf&fcWt, 

ein Spanier aber entffiret werbe« war« *). £>urd) biefe Gegebenheit fo wof afe anbe« 
ter Urfad)en §alber , oermeb>ete <Eotte$, ber bas bisherige feigen o&nebem tne£rentf)eil* 
t>or SSerfMlung geraten, fein OWstraucn, unb fajfete ben <£ntfcblu&, fid) beg ^aifere Wer- 
fen $u bemddjtigen. 9»)?an muß befennen, ba|j man wenig QSeifpiele oon einer gleidjmaf- 
fs'gen $)reujligf eit fjat, auTbic ©panier baöurd? bewiefen, J?a^ fie -einen fo großen SOlo- 
nardjen mitten in feiner SKefibenj unö feiner £offtatt ju einen ©efangenen maebten. ©eil 
äon Derart unbSöeife, wie fie fid) babet) betrugen, bereit« oben**) gebmtbelt, fo wirb ei- 
ne ©ieber&olung §fec unnötig, fonbern nur foöiel ju melben fenn, öo§ Dem Äaifer, big 
§rei|eit ausgenommen, alle erfülltet^ <£$u wiberfu§r, ba£ er naeb Ablauf einiger Sage 
feine« SajlanbeS bergetfalt gewonef warb, ba jj er faum fo »fei Wlutfy übrig behalten, ein 
anber ©lücf ju wtmfcben. ©oben &auptfdd)Ud) $u bewunbern, ba§ bit JUencaner, Die 
enbiid) bee ^aiferö ©efangenfebaft permerften, als eine foufi friegerifcfye unö berQs&re i§« 
reSÄaiferö ergebene Nation, ftd) baben fo rufjig bewiefen. 
S&mtwrtwn §. 52. JTlotesuma t>erb>ft ftc& injwifcben in feiner ©efangenft^aft als ein wirf- 

Mein ««W fieser Sttenard)*, er teilte S3efeb> aus, gab 2(ubien|, unb lies feinen ge&eimben 9tnt() ju 
%<*. feinen fonfi gewönnen ©funben jufammen berufen: er beratfd)lagte mit i(>nen unb naf)ttt 

fid) ber SKegferung nad) wie »or an; fnsbefon&ere oermiebe er, fooiel i§m mbgltcb toat,ba$ 
niemanb ben SBerlujr feiner Srei&eit oon feinen Untertanen &ermerfen fotec» (£r r)atfc bie 
©emütsneigungen eines jeben fpanifd?en Dfftcierö, bie be» bem <£orte$ waren, auSge- 
forfebet, unb wujlet»d) im Umgänge »olfommen barnadj ju adjten. <£r oertrieb ftd) bie 
3eif, bie er niebt auf ©taat8angelegenf)eiten wanbte, mit einem Äugeffpiele, woben i£m 
Cortej allemal ©efelfdjaft leijtete. 55er ?)rei6 war ein Äleinob ober eine anbere ©elten» 
&ett. ©einen ©ewtnjt feilte er unter bie fpanifc&en ©olbaten , unb £©ite$ gab ben ©ei- 
nigen &cß HfJotejunirt S3ebienten. SUuaraöo jeidjnete baben insgemein auf; unb weil 
er ftd) mannigmal jum 93orf&eil beö ©enerais öerreebnete, fo fcberjte ber ^oifer auf eine 
angenehme ©eife biefef^alb mit i£m, ba$ er niebt rec^t redjnen fönte; inbeffen bat er ifcn, 
&od) biefe 9Wu^e weiter auf ftd) ju nehmen, nur moebte er baben ber SBar&eif SKecbt wi* 
Derfaren (äffen. JRacb Ablauf iwanjig "Jagen, würbe (Dualpopoca »on bem $auptman 
fcer faiferlicben ieibwacbe, beö ^aiferß S5efe^l ju goige, gefänglich eingebraebt, &ec ft<^ 
nebft feinen \>orne^m|ten Dfftcirertt ben Srblicfung beö faiferlidjen ©iegefö fo gleicb ergab* 
Äefer würbe jum £obe »erbammef , unb (Tortej ließ iljn ^inriebten. giwor aber eraebte« 
te ber ©eneral not^wenbig üu fenn, btö $obeSurir>il in moglicbjler ©icber^eit ju »ol(!res 
cf en. ia^er lies er Seffeln gerben bringen , womit ^ie ©panier i§re 9)ZiJTet^äter $u fcblief« 
fen pflegten ; unb begab ftd> mit einem ©olbaten , ber bie Letten nerDecft trug, mit ma- 
nnen unb bren biä frier Jg>aupfleuten ju bem $aifer, unb befahl nacb^ einer furjen 2inrebe, 
mit einer befef)tef)aberifcben ©timme, bem Äatfer bk gefieln anjulegen , o^ne tym%eit\ut 
Antwort ju laflen; barauf fe&rete er i&m ben ^Köcfen ju, unb perlieg ifm in biefem Suftan« 
be ***). tTJotejuma würbe burd) biefe SSefcbimpfung bergejtalt betroffen, ba$ er feine 
£raft ju wiberf!e§en, unb feinen Sittutr) fyatte, ftcb baruber ju bef lagen. 3n biefer ^öe- 
fd)affenr}eit brachte er lange %?it ju. ©eine gegenwärtigen 25ebtenten wetneten büterlicb, 
o|ne jebod) ein 5öort ju fpredjen. ©ie warfen ftcb j;u feinen Süjfen, unb fuebten bie iafl 
ber Letten su erleichtern. 2ite er wieber ,^u ftd) felbft fam, liee er jwar anfänglich einige 
5DZecf male beö SßerbruffeS bliefen j jeboc^) er befan jtd) balb wieber, unb baerfeinUnglücf 

als 



*) tiefte öen erflm^fteU, ©. 666 t 
***) e. erjten $&etl @. 667. 



**) ©ielebenerlien^Oeif, ©. Wtf. 



Hl 



fBon Dem ttrfprim$e, fKeaierun^fofge unb ®efcf;i$teber Wlcpkmet. 8r 

als einen «Sitten fetner ©öfter anfafje, fo erwartete er beffentfusgang mit einiger Ungebufö 
fein ieben in ©efar ju , feiert ; jebod) nod) mit unfermifd;ter &t<mfyafi%Uit , bamit feine 
23eforgnis ntdjt t>or einen Mangel ber £er*()aftigfeit angefe§en werben modjfe. 

$. 5i. @o balb bas 'Soaesurtfjeil »otogen war, fe(jrete <Torte$ effigft wieber ttfeber flf, ^ : 
nad) bes motejuma 3immer, grüßte i£n aufs freunblicbfte, utjbfagte: baß er nun* mmm - 
mcbroöte Verräter beträfet, weiche bie Derwegenbeit gehabt, tbres Äatfers 
£bre ju beleibtgen. 0?r felbft aber babe woblgetban, bafi ei- ftd? ber göttliche« 
<Sered?ttgeeit burd? 6icfe fleme Aufopferung feiner ^cetbett unterworfen. 3(*. 
balb befahl er, i§m bie Letten wkber abjunemen ; er befan ftd? aber, lieg ftd) öor bem^af. 
fer auf bie 8nie nieber, unb nafjm jie %m perfonlid) ab. üloresuma würbe baöurdj 
ungemein erfreuet, umatmete ben®eneral, unb fönte nid)t erjt auffjoren , f()n ju liebfofen. 
(Eortej befahl aud) ferner, ba$ alle 9>o|rirungen abgeben folten, unb gab bemtHotesuma 
Die Erlaubnis, ftd) wieber nad) feinen ^allatt ju begeben. Er wujle aber wobj, bafj ftc& 
ber ßaifer bjerju nidjf oerfiefjen würbe; benn er batte üerfdjiebentlfd) bon i&m geboret, baß 
«feiner 3öürbe nid)f gemäs fen, ef)er in feinen g>al(ajT juruef ju fejjren, unb ftd) fconbe« 
Spantern ju trennen, bis fte f\d) nid)t gänjlid) t>on feinem Jjofe entfernet batten. Er 
würbe alle Achtung bei) feinen Untertanen »edieren, wenn fte erfüren, bafj er feine Sret« 
f)eft fremben £dnben >u banfen fcatte. Er (ebnete aud) biefes anerbieten wirf ltd) ab , wo« 
6et>er aber niebt bie angefürte Urfadje t>orfd)ü(jte , fonbern ftd) eines anbern Äunfrgrff* 
bebienete, unb fagte: £0 würbe tbm jwar angenem feyn, fid? wieber in feinem 
Paüafr $u befinden, er wolteaber Sterin, unb jwar jum üorrbeil ber ©panier, 
fetne^Heuerung m.jcben , benn wenn er einnmt wieber in feinem Scblofle wäre 
fo würbe tbm ber ?(öet unb fein DolE fo lange $ufet3cn, bt6 er bie EDaffen wiber 
bie ©panier ergreifen mujie, um bie etbalrene öeletbigung ju raefcen. SDaburd) 
wolfe er ju »erfteben geben, baß er blos ju ber Qpaniev ©icberfjeit bet> i^nen bliebe. 
Cortej loL.e feine ©roörtmf, unb banfte if>m»or bietfufmerffamfeif, bie er feinen ^reunbea 
beweifen wolte. Huf biefe Weife waren beibe Zfyeile mit i^rer gebwtud;fen ©efchfcf(id)feif 
jufrieben. -- 

$. 54. tTJote$uma war olfo ein freiwiöiger ©efangener ber Spanier ; unb madj» «n& ,fi ttt Ji 
te ftd) burd) feine ©efafligfeit unb greigebigfeit febr beliebt. @elbfl feine eigene «Sebien. He mm' 
ten fanten i§n aud) wegen feines leutfeligen unb gemäßigten ^öetragenö, fa(l niebt mefir, Soffen. 
t)ie fonfr feiner gewonnen ©emüföbefd^alfen^eit fo febr entgegen war. %ü et nun »er. 
meinte, bie ©emüter ber ©panier gewonnen ju (jaben, fo wagte er es, um Erlaub- 
nis anhalten, ben tempei befueben ,|u bürfen. (£r gab fein 5Q3ort, fid) rid)tig,wieber 
in feine ©efangenfd)aft ^u begeben; benn a(fo nennefe er, roenn feine 55ebiente abwefen!» 
waren , ben Ort feines Aufenthalts. Er fagte ^u bem Corte} , ba$ es ^um 33ort§eil ber 
©panier gereidjen würbe, roenn er ftd) feinen Untertanen jeigefe; inbem biejV nad) ge. 
rabe anfingen ju glauben, ba§ er mit ©ewalt jurücf gehalten würbe: ba&er er einen 
2(ufftanb beforgen müfTe. Cortej antwortete, ba$ er öofffge $mtyit §abe, b]in p ge. 
fceti, wo^in es i^m beliebte; unb bie oon i^m gebetene Erlaubnis bloS ein Uebermas fei» 
nev ©ütigfeif wäre, inbem fo wol ber ©eneraf als aud] alle ©panier blos ber^alb gegen» 
wartig roaren, iljm ju ge§orfamen. ^ebod) ^ielf er i^n jugleicb ben feinem SSBorte, ba$ 
er ftd) nid)t üon ben Spaniern gän^lid) binweg begeben wolte; bat aud) jugleid), ba§- 
bie 9Kenfrf)enopfer in ben Tempeln eingefteflet werben mochten. , 2)er erfte Sefud) bes 
Äaifers gefdja^e in bem »omemjlen Tempel, wobin er ftd) mit allen bem 9>omp unb ber 



liHR 



lii 






4 •>..,,, 



tifiji 



©titlet einen 
Sfufflaiib unb 
I äffet ben 

©ponien ate 
ce^tuiagttjan 
€'rb«n von 
pejcicb etfia-- 
*en. 



@m$et ben 
€erteyur2(6' 
reife j« betve-- 



§}tote$uma 
änbert reinen 
Söorfnl}, unb 
tüwnfdHt eine 
längere^inroe- 
fenf>ctt bi% 
Sovtej. 



82 £)e$ feiten i23u<^ erfleh #auptj?M , fünfter $6fcf;mf, 

^pracfjt begab, mte er fünften ju t§un pftetjfe, <£g begleiteten t§n aud) einige ©pamet 
feafjin, bie er felbjl ernennete, unb flüglid) auöfud)te, e§e {te if)m olme feine SBabl att 
ftnt einer 5öadje mitgegeben mürben. £>ag 33olf empfing i(m mit großem Sreubengefd)te», 
unb er na§m aud) biefeg feigen mit 3Herfmalen Der <£rfentlid)feit auf. 3ftad)bem er 
feinen ©öfenbienjf mit m6g!id)jTer 33e§utfomfeit »errietet, eefjrete er wieber in Dag D.uac* 
tier ber ©panier jurücf. <£r befugte aud) nad) ber gett feinen ^aüaft, feine £w> 
fd)I6fjer, unb begab ftd) fjin, wofjin et mite, woben er insgemein ben ©eneral ftd) jur 
©efelfd)aft auöbat; blieb aber niemafen beg 9)ad)tg aug feinem fo genanten ©efdngniffe. 
28eil nun bie tt?ertcaner ötefes beginnen Dor eine befonbere ©nabe beg £Tlote$tmia ja 
bem ©eneral anfa^en, fo fjegeten ftc eine befonbere J?od)ad)tung Dor if)m, imb fügten 5 
ftd? ben i(jm ebenfalg beliebt ju machen, bamit er fle in ber ©nabe beg ifcuferg nod) mebc 
befefitgen mochte. 

§. 55. <£g würbe eine burd) ben $6nig Don £e$euco Deranfaffete SBerfdjworung 
wiber bie Spanier entbeefet, Don bem XVlote^uma aber burd) bie 9*atf>ftf)fdge beg Cor* 
«5 gefd)icf (id) gebdmpfet , unb ber Urheber ber SSerrdterep beträfet * ). Als nun bie &u* 
§e wie&er fjergejMet war, fo empfanb tHotejüina gewifje Regungen ber gurdjr, welche 
bag Anbenfen ber ©efar in feinem ©emüfe bejldnbig erweefte, unb uberleate feinen ge- 
genwärtigen gujlanb aufg genauere. <£nbfid) fafjete er ben (£nffd)iug, auf beg Corte^ 
©efanbfc^aft eine Antwort ju erteilen, unb ifmt feine Abfertigung ju geben. Q:r Der- 
fammelfe 3U bem dnbe bie ©tanbe beg 9teid)g, unb Dermod)te fte, ben konig Don &pa* 
nten aig rechtmäßigen (£rben beg ianbeg ju erfemten, if)m ©elwrfam ju leiften, unb tfjm 
Xvibut, alg einem fold;en $« bejafen, ber Don bem erjlen Eroberer <Due$alcoal ab\lam> 
mete **)♦ 

§. 56, hierauf lieg er bem <forre$ bag ©olb unb <£be{ge}Teme ein^anbigen, weU 
d)e er feinem Könige jum ©efebenf überbringen fofte, uub fagte mit einer uüenoarteten 
©tanbfpaftigfeit 5U i§m, fid} nunmefjro ju feiner Tibreife an,^ufd)fcfen. darauf n>ar a\x^ 
feine Abftcbt gerietet; benn er glaubte Mittel ju jinben, fo halb bie ©panier fein dieify 
Derlaffen §aben würben, an fein 93erfpred)en nid)t weifer gebunben ju jet;n. Ccrte^ hin- 
gegen fud)te, o^ne bem ßaifer eine Antwort barauf ju erteilen, feine Anmefenfjeit ju »er» 
langem, unb baburd) beg ^aiferg Abfegen, fo er Dermerfte , ju üernid)ten/ ©amit er 
aber ber <$ad)e bod) einen ©d^ein geben mochte, als ob er beg j&uferg Verlangen nid)t ju-- 
wiber wäre, fo lieg er an einer neuen giotte arbeiten, gab aber unter ber Äanb SSefebf 
ftd? bamit nid)t ju übereilen. ' 

" §. 57» <£g ereignete ftd) aber ein neuer Umjlanb, unb Velaeqmt, , ber beg Cor' 
te$ glücf liefen Sortgang beneibete, fjatte unter bemHarüaej eine anbere§!otte nad) nie* 
pico auslaufen laffen, in ber Abftd)t, beg erjlern Unternemen baburd)5u bemmen ***), 
Tilg nun bejfen ?^anfd)aft auf bem *anbe Dieien Unfug angerid)tet, unb tTJotesuma Don 
bei- ^5efd)qffen^it ber ganzen <Sad)e 3lad)vid)t ehalten, fo erfud)te er ben Correj, nun« 
mei^ro fetne Abreife eben nid)t ju befd)(eunigen. Conej na§m afferfianb 9)?aagregdn, mit 
bemHarüacj afien offentu'd)en33rud) ju Dermeiben, unb brad)te eine ^riebeng^anbluna 
tn 93orfd>lag, weld)e aber Don biefem ntd)t nurDerworfen, fonbern aud) ber $rieg befant 
gemattet würbe, dnblid) fafje fid) (Tortej genotiget, bie <&tabt tTTertco ^u Derlaffen, 

unb 
•) eteMe tt erpen p df @ ^ ? ' ^ eje ^^ ^ t§eif , fc ^ 

!**) ©te§e b«n erften 5§ei(, ©. €5g. ^?, ■ J 



äSott t>em ttrfprund*/ SRefiieruttöSfoföe unt> ©efc&ic&te t>er 2tt^tc<mer» 83 

unb im Seibe S3cfe()(e ju «feilen. ■ ©iefes gefdjafje awc^ nadjbem er jwor einen Sfeti 
feitwr ©olbaten bafelbfl jucöcf geloffctu 

§. 58. <£r wenbete ftd) nad) Sempoala, unb fegte feinen 2Öeg, ofjne bie erwar« Unciirigfeif 
fete SSerjiäefung t>on tXlascala ju erhalten, bis narf} tDotalcquita fort, wofefbfr er bte 6er ©panier. 
griebenSfwnblung normalen in 23otfd)Iag brachte ; als er aber eine neue SSenubigung er= 
Ratten, fo entfrf)los er ftd) jum Stiege. Qür mar bis auf eine fjalbe 5DTetTe nad) 3empoa« 
la gefommen , ate ftd) t7art>ae$ mit feiner SKanfdjaft ebenfate auf ben 2Seg begab , fcon 
bem Übeln ^öftrer aber genotiget wuvbe, ftd> juruef jü jieijen. SBorauf €orte$ fogleicf; 
ben 2(nfd)(ag $u einem #ngrif machte. Q;r f am nad) Sempoala , unb traf einigen <© iber« 
jhnb an. Snblid) erfod)te eo- einen ©ieg, na|m ben tT£art>ae$ gefangen, unb brachte 
bejjen Golfer unter feinen ©ef)orfam. 

§. 59. S)a nun (Eorte$ aud) bie SKeuteren bes H:art>ae$ ftd) unterwürfig gema- Unruhe j« 
<$et, fo erfjteit er 9?ad)rid)t , ba$ bk Hlericaner wiber bie ©panier, bie er juHlerico ^ ©tabt 
gelaffen, bie SBaffen ergriffen, hierauf eilete er, wa$ er fönte, mit feiner ganzen 9Hatf)t ^ e ? ICS> » 
jurücf , unb fam ungefjmbert in bie <StabU £)enn bie Hlericaner §atten ifm gutwillig 
eingeladen, meii fie glaubten, benen Spaniern affo auf einmal ba$ ©arauö ju madjen. ' 
#te feine güt(id?e 93orfMungen etn>a$ oerfangen Wolfen, fo muffe ftd) <£orte$ ju einer 
tapfern 93ertf)eibigung anfd)icfen. SDre töTcricaner griffen aud) ba$ Gtuarfier ber &pa* 
nier an, würben aber jurücf getrieben,, unb Cor te$ wägete jween Tintfätle: of>ngeacl)teC 
er fie aber ber; biefen beiben ©elegenfjeiten gefdjlagen, fo fafje er bod) feine Jjofnung t>or 
ftd), fie wieber in Drbnung ju bringen. 

§. 60, Qrnblitf) ermalmete JTIote^uma, ber ftd) ben biefen gefarlidjen SSerwir*- Sftotejum« 
rungen nid)t mefjr ju ratzen wufre, ben£orte$, tDerico ju öetfaffen. tiefer war aud) f«*et ö*e tut» 
willig baju, unb erbot ftd), fo baib feine Untertanen bie Waffen niebergeleget (jaben wür= [ uf)e 8u ^'' 
ben, feinen Abflug anzutreten. £>ie ttlericancr aber traten einen neuen llngtif. 2)er en * 
^aifer gebaebfe fein £3o(f burd) feine ©egenroart ju befdnftigen ; traf ba§er mit affer feiner 
geroonlicb,en ?)rad)t , womit er ftd) fonfl fefjen ju (äffen pflegte, §ert>or, unb fytit fofgenbe 
Umebe: 'Jd) bin weit entfernet, bie Sewetjuntjen eures H*ifev9jil6 ein X>erbre« 
d>en ju betrachten; fonbern id) ijabe Itrfad?, fol4>e oielmebr $u rechtfertigen» 
iDcnn bie 2Lu&fct)xveifunQ , bie in eurem 2$es,eiQen l)err»or leuchtet, bie tPajfen 
obtte meine ^rlaubnie ju ergreifen , ift blcs eine ttebermaffe eurer Creue. ^t 
fcabt nid)t obne alle Urfact)e geglaubt, al$ ob ic!) mit (Betrau; in biefem ^aufe 
meines Täters jurucl gebaiten würbe; unb bie 2fbftd)t, euren Äanöesberrn 
cue einer unrechtmäßigen (Befangenfdb,aft 5U sieben, i|t ein viel $u vt>ict)ttgee 
tlnternemen, ba$ 6abey ntefet einige tlnorönungen mit unterlaufen fbften; in» 
bem hin (£>efet$ t>orbanöen , fo einen übermäßigen @ct>merj in ben €5ct>ranfc*en 
6er J\lugb, eit jurucC balten Bonte. Unb ob ifer vool biefe (25elegenbeit ergriffen, 
eure Unrube auf fetwaefeen tTTutmaffungen 311 jetgen; bitxotil ici) mid) invoU 
liger ^reibeit bey biefen 2tu0lan6ern bcftnbe, bie ifoti als $einbe betraä>tet: jb 
erfenne id> bod>, ba^ ber^rtum eurer ^inbtlbung euren QmemVOiüen Beines* 
weges feinen EPertb benemen tan. %d> bin freiwillig bey ihnen geblieben, 
unb babe bafuv g^balten , biefe cBefSüigteit ber ^bvevbietung fcbulbig ju feyn, 
bie mir jeberjeit üon ibnen einliefen worben* &ie bäben nunmebro it;ren Itiv 
laub erbalten, unb td> lyabe befolgen , baf? fie ftd) bin weg begeben; ibr vrer« 
bet fie aud) fogletc|) von meinem t^ofe aufbrechen fernen, ilrs vpare aber nid)t 

i 2 xed)t, 






|ll«W" 






84 



©eS ^weiten S3tt$$ erffeS ^mpifM, fünfter Stöfcfwit, 





red?t, wenn if?r (Bcfrcafam 5em einigen jtiüor Bommen, un6 il?re <äofTid>r*eit 
eure Sd?ulfcigtett übertreffen jolrc. ilcget 6al?er 6ie tDaffen niefcer, unfc er* 
jctyeinet fb, wie ettd> gebürer, t>or meinet* (Begenvvart, Öamic, wenn 6iefer 
SLetm gefhüet, ibr fai>ig werfcen m6gej, von fcer (Snafce, 6te id) mti) burd? 
eine ganslicfce X>er$eibung evvreife, üerntmftig $u urtbeilen. 
©rt SRete» §, 61. 2(IS tViotesuma feine SXebe geenbiget, entftanb eine algemeine <&ütte. 

Pirna $oo. «ftfemanb mar gemottet, üon bem .föüfer, ber fonft als ein ^nran $u (jerfcfyen pflegte, ei« 
ne 33itte ju fjoren. (£rft(icr) mürben bte ©emüter burd? ein^ftitleiben eingenommen, mor» 
auf aber ploflidj eine algemeine Verachtung erfolgte. £>ie ^off>ett beö Volf g ging enb» 
lid) fo weit, baß fie einzeilig aufriefen: fllotesuma fep ibr ISaifev ntcfetmefrv, er 
fyabe ©cepter unö 2\rone niebergeleget, unb eine ©pinbel in bie i^anb ge» 
nommen. 0a er fie nun burdj 3Binfen ju einem ©tilfcfymeigen bemegen molte, befiel 
tfjn eine SÜZenge pfeife, welche bie Umftef)enben auf it)n abbrühten : unb ofjneradjtet ifjn 
einige ben i§m fre^en&e ©panier mit if)ren ©cbifbern bebeefcen, fo mürbe er boer), biefer 
©orgfaft ofwgeadjtet üon einem ©teinmurfe an ben $opf getroffen, baf? er rücfmdrfg §in» 
fiel, unb menig $age barauf feinen ©eift aufgeben mufle *). 
_-«9?ote}uma §. 62. 2tuf foldje SBeife mufie tTTorejuma fein leben etnbüffen. <£in £err, 

€igenfa)afr«i. jj en jj,' e gfotm- m ft gf offen unb feftenen Öüigenfdjaften gelieret r)atte. ©ein Tinfe^en mar 
angenem unb Dotier Uttajeftdt ; fein Verffanb mar burc&bringenb, unb feine SSeurtfjeilungö» 
fraft bes Mangels ber Verbefferung ungeachtet, grünblicr), tnbem er blogbag «Jßefen et» 
ner ©acfye betrachtete, unb fidj bei) 3fabenbingen nicf)t-auf£ie{f. ©eine Sapferfeit fjatte 
tfjn über ben ganj^n Tibei erhoben, ef>e er neeb ben Xfyvon beflfegen; unb feitbem |atfe 
fie tr)m ben ben auswärtigen ben r)ocbften SXu{jm, ben groffe Könige erlangen fönnen, er* 
morben. ©eine Steigung mar ganzer) auf ben $rieg gerietet, unb fjatte ifjn barin, 
nac^ ^efdjaffetr^eit ber ianbeäart , ungemein erfaren gemacher* QBenn ftc^ alfo ©elegen» 
fjeit ereignete, bie ^Baffen ^u ergreifen , fo mar bie 2frmee feine gemon(id)e ^»offlatf. Sc 
|atfe neun ©c^Iac^ten perfon(ic() gercounen, unb bie ©renken feinet fRcid)$ burd) bie (5ro* 
berung vieler ianbfcfyaften ungemein erroeifert. ©enn er t>ergaö ben ©ianj beö ^0ronö 
fcor bie (£^re, bie im ^el&e enterben mürbe, unb gfaubte, ba§ ber ©eepter burd) ben 
(EommanbofTab erfi rec^t bauer^aft mürbe. (Sr befag tn'el natürliche ©rogmut, meldje i^n 
antrieb, toiefe ©nabenbejeigungen ofnie 9iu^mrdtigfeit ju ermeifen, inbem er eSals eine 
gieiebmd^ige 5>fTic^t anfafje, feine ©Bulben ju bejalen, unb bie 9>r'adjf unb greigebigfeit 
unter bie Siebten ber 5[Rajef}dt ju jd^fen. ^r Hebte bie ©erecfytigf eif , unb fein (£ifer bafür 
- erflrecfte ftc^ miber bie ba^u georbnete ^Sebienten bis jur dufterflen ©trenge. S?en ber 
"Jafel febien er eben fo mdlfig, a(g ben bem ©enug anberer Vergnügungen jufenn. %ebotf) 
biefe feiner 55erfon unb 'SBürbe eigene ^ugenben mürben burd) noc§ groffere £after »erbun» 
feit, ©eine SKdffigung bet) (Srgof lid) feiten mar bfog auf eine längere Sbauer einer jdrtlt» 
c^en unb auggefudjten SmpfTnbung gerichtet. Sr mar ber erf?e, ber ben Tribut \>or\&eb& 
meibern einfürete, unb im ganzen SXeicfye bie ©ebon^eit jur ©claüin feiner 53egierben 
mad)fe. ©eine @ered)tigfeit ging bis an bie anbere TfuSfcbmeifung, unb rourbe offetma« 
len mit ber ©raufamfeit t>ermed;fe(t : benn er trieb bie 23ejtrafung bi$ auf bie £Kad)e, in» 

bem 

* ) ®ea bie fomtficf>en S&ege&entjeffen , bie fld) jafet wottien , fo §at man ftO) j« SSermeibuug «n# 

ist) 2(nfimjt Der ^Spaniec juaetrflgen , Bereit« im onoietienur iSJiebertjelung tinrouf bejogen, unö n»u 

erfien ^f;ei!c, mo von Eroberung »ontnejrico ge* önsjenige ßt^tcr beigebracht, waöeigentliajbeöinos 

Rubelt roirt», mit t&ren ge^riijen ltmfldnben er- te$um« ^3erfon betriff. 



aSonfcmtlrfprunae, ^terun^fofee unt> ©efcfetcfjte Der Wltticatm. 85 

t>em er bem 93erbrus an flaf ber Vernunft Raum ftcU (£nblfcfj mar feine $reigebigfeif 
»ielmefH- fdjäbh'd) als grogmutig ; benn fein SKeid) mürbe bieferfjalb mit unerträglichen ia- 
fkn befefrmeret; unb bie gräc&te feiner Unerfättlicfjfcit mürben in eine 93erfd)menbung unb 
unerfe§lict;e Unorbnung »ermanbelt. <£r fante feine Snittelfiraffe jmifdjen einem Unterta- 
nen unb @clat>en, ober molfe memgjto nidjfs bauon miffeu, unb fucr)fe in ber Unterbrü* 
cfung feiner $8afatten eine <Staatsflugl)ett; benn i§re $urd>f geftel tr)m eben fo fe&r, als 
ifye ©ebufb. £)er £ocr)mut mar fein £auptlaj?er : er opferte feinen SCerbienfren , wenn er 
fein ©(tief rühmte; unb er fdjä|te ficf> &6(jer, afs feine ©otter, oljngeadjtet er beiu übet* 
glauben feiner Abgötterei) fer)r ergeben mar. Qrr regierefe fteben$e§en 3a(jr, unb mar bec 
neunte SRonarc&e t>on tTlepco. 2öenn aber ber (Duejalcoal, ber algemeine ©efe&te&a« 
ber ber famtlidjen nat>atlttfrfd?en ©efdjledjfer, unb Werts, ber Selbb>rr ber ttlejrica* 
nev, ebenfafs als 93ionard)en angenommen werben motten; fo martT/otejuma ber eilf. 
te in ber Drbnung. (£g mürbe jmar naefr feinem lobe ein anberer 5?aifer öon ben tDejci^ 
canern, namentlich (ßajaumojin , ermdlet ; mei| beffen «Regierung aber t>on feiner lan« 
gen Xtouer gemefen, er audj megen ber bereits eingeriffenen QSermirrung nichts erb>Mid)es 
aufrieb! ten fonnen; fo öerbienef er nid)t anberg angefuret flu merben, alg bafj mit iljm bk 
merteamfefee 'Sflotfardu'e i(jre gänjlid)e (Enbfcftaft erreichet 

§. 63. Alfo fyatte bk 33orfe§ung ben Untergang eineil SKeidjs Geflimmer, bag fo »efd;lu& 
mol afg öiele anbere einen geringen Anfang gehabt, jebocfr mit ber %tit $u einer ungemet. 
neu Vtlafyt unb £ofjeif gelegen mar. 3>enn biettTerjcanei: maren ein greifbares 93o{f, 
unb aus natürlichem Antriebe, jum Kriege geneigt; ba^er Ratten fte anbere Golfer, ba 
biefen $§eil ber neuenVOeh bemoneten , mit ©emalt unter bas $ocb/ gebraut. ^6r et- 
iler gelbfterr mar ein fluger unb tapferer £err, ber jf reitbare @olbafen aus ijmen madjfe, 
unb ib>en eine j?entnis unb ein Verlangen ju ber burd) bte 2Baffen $u ermerbenben ^f}rc 
einftöfiert. Stadler ermaften fit einen ^onig, unb gaben bk oberfjerfidje ©emalt bemje- 
nigen, ben (te t>or ben tapferen fyelteiu £)enn fte fanten feine anbere tugenb ; ober menn 
t>en ja eine anbere befanf gemefen, fo mürbe biefer bod) nur ber jmeiVgMaS eingerau- 
met. ©te beobachteten bk ©emon^eit un»erfe|Ii(^ , ben fhreitbarflen ju if;rem Dber§aupte 
ju md^len, of)ne babet) auf baS «Kec^t ber Erbfolge eirvAugenmerf ^u §oben* «JBenn aber 
bk mbknfilid)en ^Sorjuge g(eid) roaren, fo §atte berjenige, fo aus fontgiidjem ©eblütc 
abj^ammefe, bas 53orrecb.t. Auf foidje Art ermeiterte ber ^rieg, ber i^nen i§re Köni- 
ge gab, aud> ir)r «Keicb;. Anfänglich jmar mar ber.©ebraucb; i^rer ^Baffen btos 5U 33er- 
t^eibigung i^rer ©eredjtfamen , mfber bk Unfälle ber 9?a#aren be|limmet: fo balb abet 
!§re 5J?ad)t anwuchs, fo entfagfen fie ber ©erec^tigfeif, marfen fid) als %annen auf, 
unb mujTen enblic^ bas Qmbe if^rer SRonarc5 ie t>on ben ©panfcvn erfarem 

teuere 35efc^a jfen^ett t>on Wlqko ofar 9?eufpantem 



®«Qtnwfati<it <£itmontt §. i. 
7Uibitni (Smtimala 5, 



3n^alr. 

ÄuMenj tfiejcko z. 

§. r. 



©t5&te 



Autienj (Bwaöalftxrtr« 4» 



0e gros unb macf)tig biefes fei<$> efjemafen unter if;ren eigenen ianbes^erren mar, tngfefcbm ® m *M: 
^^ fojlreitbar unb tapfer bejfen alte Smmonerbamnien gemefen ;fofe(?rftnbjtf nunmehr ooon 8« ©nwomr. 



i3 



ben 



/ _ 




2fubienj ÜKe 



©tfott. 






fcen ©paniern fjerabgefetjet, unb m bie erbarmenswürbii^e Änecfttfcbaft gebracr/f. £>ie 
gegenwärtigen (ürinwoner werben auffer benen wenigen nocb übrigen 2(bfomltngen ber alten 
ülejctcaner annodj tn öirey ©äffen eingeleitet. Uuter bte erfie werben bte europaif<i?m 
©panier gerechnet , welcf/e im ianbe l)erfeben. 3> n &ec anö.ern fielen bk fo genanten 
(ErtoUrn, meiere oon fpanifcfyen Qrltem bafelbft geboren werben; unb enblicb in ber &rtc« 
ten bk WestiUv, fo »on &^n ©paniern mit mcrtcanifci)en «Beibern erzeuget/ 

§. 2. £>ie ©panier fjaben bkfö ianb in öerfebiebene S3e^trfe abget^eilet, unb , 
foldje2(ufcien$en genennet» , darunter bk öornemjie bkWubknt, tHecico ift, weld)e fi'e* 
ben üankfdjaften unter ftdj b>ü, als nemlicb, boö eigentliche H7erico, fl7cd?oacan, 
Panuco,£Iascaia, (ßuajtaca, CCabasco unb Xucatan. 

§. .3* 3 n &em eigentlichen ülerico ift bk ^auptfiabf fcTJetico berümf, wel« 
cr)e auf ben Drummern ber alten @tat>i tTterico, ba bt'efe 1521 in ©taub unb 2ifcr)e »er« 
wanbelt werben/ fo, bafj baöon niebt ein ©fein meljr übrig blieb, wieber aufgeriebtet ift. 
(£ö üeS nemltcfr (Eorte^ an beren ©teile eine neue nacb europaifc^er Bauart anlegen, 
bie aus (junberf taufenb Käufern beftunb. SDabe« mußen bk tDericaner bk febwereffe 
Arbeit tjerriebten, fo, bafj öiele unter ber iaft erliegen, unb erbdrmlicb umfommen ma« 
flen. ©er ©ou&eweur rjatte aueb für per; einen 9>allaft bauen faffen, woju fieben taufenb 
(Eefcernbdume gebrauter fenn fofien. Ms biefe neue ©tabt Ijunberf %a§t geflanben (Jof- 
fe/ würbe fte 1629 &on ber ©ee, worauf jle fhwb, überfebwemmef ; bafjer fte $um anbern 
male aufgebauet werben mufte. £)amit aber bergleicben Ueberfcr^wemmung nicr^ ferner 
beforget werben moebfe, fo liejfen bte ©panier bte <5taU erpljen. S&eo weiter Arbeit, 
bk auf jwanjig 3>af)r gebauerf , ebenfals eine unjdlidje Sflenge tTJericaner if)r leben ein« 
büffen muffen. SDiefe ungemein groffe <Stabt §at weber $§ore, dauern noer) ©cbanjen. 
SDenn niebt weit baPon liegt bk Seftong Q.'Juan Öe ttüoba, ober JobantT »on tllua, 
welche ju SSefdjwf ung ber ©fabf gereidjef. <£ö ftnb einige taufenb prdebfige tyattafle bar- 
in erbauet, fo inögefamt t>on üorne^men ©paniern, baöon ein jeber fafl einen f leinen 
gürten öorfl€Üet, bewonet werben. <&äbe, ©olb, ©ilber, %umkn unb tyedm finb 
bafelbfr in folgern Ueberfluö , bafj man le|fere aueb fo gar an bem ^n^uge geringer ©ienfl» 
mdgbe bemerket. S)ie (Baffen ftnb ^toat inSgefamt öon fd}6ner Anlage, inöbefonbere aber 
§at bte ©äffe piaterta einen ^Sorjug. ©enn bafelbft fan man, weil ftd> lauter ©olb« 
fdjmiebe barin aufhalten, öor etlicbe 5D?i(li-onen , ©olö^ unb ©ilberöerarbeitungen erbli* 
efen. 9ftd?t weniger ift bk ^Cugujlinecfiraffe fef^engwürbig, worin bte ©eibenbdnbler 
wohnen. 3>n ber ©trajfe labuca wohnen lauter (tifen* Äupfcr« unb 3«narbeiter. Unb 
fn ber 2(6lerflraffe fielet man bk prdcbtigflen ^aüdfle neben einanber flehen. Unter bk 
üornem^e Sterbe ber <btabt ift wol beö tlnterloniges PaHajt ju jd^len. 3ftacbber fol- 
get ber er$bifc^oflid)e ©ic$ , ba$ Cribunal öer ^nquifmon, bk Uniuerfttac unb 
ba$ vCoüegium öer 3efuiten. Ruberer vieler Äircben unb Älojler »icf)t ju gebenf en , bk 
Dort ungemeiner ©ebonf^eit fetnu 

^Iquapulco ift eine <Stabt mit einem guten ^afen, ber eine 9Ketle breit ifl, unb 
auf einem SSerge eine gute €itabel fyat. S)ie ©troffen ftnb, naebbem fte neu angeleget, 
atte lang unb breit; bafelbft ifl aueb eine ^anbfongögefelfdjaft nacb 2ifien errietet. 

"Pera Cru$ ift ber befante Drt, welcben (Eortej am ©tiden Freitage auf ben mtt 
picamfeben ©runb unb SSoben juerft angeleget. ^s ift aud) iugleicb ein guter ijafen ; 
unb nacbfjer würbe bk 9Rieber(age alfer europaifcl>en unb mericantfct>en IJBaaren ba> 
felbjl errichtet. SBcii aber biefer Ort alle bk Sveic^tümer nicf?t in ftd) faffen fönte; fo 

würbe 



£)(e «euere £efcfjaffen&eitfcon ffflqico ober 9?eufpäm'em 



87 



würbe &/e Sftieberfage nadj Ö. 3 uan oe tll«a »erleget, tiefer Ort lieget ofjngefdr fe$« 
ÜCfaifen batton, unb wirb ebenfals "Pera Cru$ genant* SDie £nge(&n(>er frermerften, 
bafj biefer $afen mit einem f leinen ®efd;waber emgefdjfoffen werben fönte ; ba§er fte audj 
1718 einen Sßerfud) trafen, unb t»ie Spaniel* in groffe Verlegenheit festen. $Betl es 
06er jwifdjen beiben Nationen w'd)t *um 23rucb. fam, fo §atfe es blos bei* fcem @cbrecfert 
fein S3en>enben. 

Ce$euco war efjebem fe^r jlarf bewonef; anjefo ahet fjat fte wenig ©nmoner. 
desgleichen mar Cbolula öor 3 elten f° wo! wegen ber öielen (£in woner als auch, wegen 
ber w'erf)unbert Sempel berümt; anje£o aber ift es ein armfeliger Ort. 

Cbapultepei mar bte ©taft ber .Betjrabniffe ber me^icanifc^en Sftonardjen. 
SBeil auch, bie Unter ton ige ebenfals, wenn fte in Sfteufpam'en flerben, bafelbjt begraben 
werben ; fo f)at fte aud* ben 9kmen bes mericamfcf?en ££ecurial erfjaffen. 

3n ber ianbfdjaft tTled?oacan am ftiüentlleere finben ftdj »feie SJftaulbeerbdu« 
me, unb wirb folglich, öiel <§eibe bafelbjt »erarbeitet. £)ie merfwurbigften Öerter bar* 
in [int) 

«• 'Patfac'oliö, fo audj iTJecfeoacan genennef wirb ; fngleicfien bie beiben $afen 

S. ?lntonio unb S. 3ago. Sttacblw §aben bk Spanier nod* jwo neue ©tdbte,, 
S. tTJtct?aeI unb 6. Philip ethautt. 

3fn ber knbfcbaft panuco, bk an ben ©renken t>on $k>viba liegt, ft'nb bk 
©tdbte Panuco, S. ZM30 6e las "pallee unb Campice, fo am mericanifctjeu 
SKeerbufen lieget, am merfwurbigßen. . , 

£>ie ianbfd*aft 32'tcatan tfJ eine ^albinfel an bm mericamfcfyen SSteerbufett. 
»Der Urfprung bes 37amens fol bafjer emßanben fetm, ba$, als bk (Bpania im %afo 
1527 tiefes ianb betreten, unb fte bie (ginwoner nach bem tarnen bes ianbes gefraget, fo 
Raffen bk{e geantwortet: 3?ucaran, ober wae xvok iiyvi welche Tintwort bk Spaniel' 
t>or bk Benennung be'sknbes angenommen. <£s ijl ein UeberfluS t>on^oij, fo ju@d)if* 
fenbienet; ingleid*en 55Bac§S, ®Ui'eibe, ©afy unb anbere Stfotwenbigfeiten barin anju* 
„treffen. 

£)ie #auptflabf §etft töTertoa; bafelbjt wohnet ber ©ouueweur unb ^Sif^of, 
hierauf folgen 

SfteuDaü'afcolie* unb Qalamanca; tngleic^en £amptd)t, woöon fefferer ein 
guter ^)afen ijh 55afelb(l wirb mit Campec^e^olj ein flarfer ^»anbel getrieben. 
£)k ^nfel Coiumel wirb ebenfals in bk(e ianbfc^aft mit geredmet. 
Cabaeco fjaf ein frud)tbares ^rbreic^ ; bk twnemffen Derter ftnb Cabasco bt« 
^>auptjTabt, unb "Pictoria ober nuefh-a Signora bc la Ptcrouta. ®§ebem ^ies bk» 
fer Ort Potancijan, unb war fe^r üolfreicb. $5lad)bm fyn aber bk Spaniet* einb«« 
f ommen , fo f>at er eine neue Benennung erhalten. 

^n berianbfebaft (Suaraca, worin ©etreibe, £acao, Cochenille, 3ncugo, 
©eibe unb <£rt?flal §dußg angetroffen wirb, ifi bk ^auptflabt (Buataca. ©iefe liegt in 
einer fcf)6nen (£6ene t>on funf-e^n Reifen lang. £>iefe ©egenb würbe bem Cortej toon 
Carl V gefebenfet , weshalb er ftcb aud* tTJard?efe U la Patle nante. ^Inrequera f»at 
einen 53ifd)of. Spirito Santo hat einen \^)afen ; ingieic^en3lcapulco, foamjltüw 
tlleeve lieget. 

Claecala war e^emafen ein freies 5Befen. ^ie €inwotier fü§refen öor %eitm 
mit ben iTJertcanein bepanbig ^rieg, unb traten bes^alb bet; Änfunft ber Spanier, 

nad}3 





88 



£e$ jroeifen £3ucfj$ erjfc$J£>aitp$ttcf , fe#er WfaMt 




» 



" f 




*JHW 



fn '■' 






nad)bem fte befrac^ctgeti 33erfufr «litten , auf beg Cortej ©ettc. Sa§er fte audj nad^er, 
Da baß ganje SKeidj unter fpantfd?e Sßotmajjigfeit gebracht mar, nod) einige fydtyiten, 
fo i|nen anfänglich erteilet worben, ju genieffen Ratten. SÖeldje aber \>klkid)t nunmeb/ 
ro nidjt mel>e fb genau beobachtet werben mögen. 

Sie @tabt (tlaecala fyat bod) anje|o auf 50000 (£in woner, tk mefjrentfjeite 
£imfHer fecn. Ser (£oci?eniUe()anbel wirD audj fonberlid? flarf bafe&jr getrieben. 

S,a Ptiebla be Io$ 2tngeIoö ober ^ngelsburg würbe t>on ben Spaniern 1530 
angeleget, unb ijl fel)r »olfreid). Safelbjt werben fdjone (Euerer gemattet, unb ift t>k 
einige (ßiaebutte imfpanifc^en America. 

(Ldnaeco b>t einen £5ifd)of, beggleidjen 3:afappa; unb t>iffa ricca ifr eine 
mit einem guten fyafen t>erfef>ene ipanbetejhbt, 
tKuMenj@«a= §.4. Sie 2fufc>ien5 «Suafcalarara, fo audj ^eugaütcien genennet wirb, &a(e 

»alayara. jieben £an6fci)aften unter fitf). 

Sie t>ornemjte «fi (Bmbaltyäva , fo lanbeinwartg lieget, unb ffarfen .ßauf^an» 
bei treibet. Sie (jinwoner bauen baö ianb, £abengute 93iefjjudjt, unb bearbeiten bie 
bafelbjl befinbfidjen 35ergwerfe: "Sarin liegt bie ^auptflbat (Bnaöalarara, welche 153^ 
»on ben Spaniern erbauet würbe. Sie ©egenb ijl frudjtbar. <£ö ijl aud?«in Crtbu- 
nal bafelbji, baß alle bre» %a§v einen neuen Präfiöem befomf. 

Sie ianbfdjaftSacatecae liegt ebenfals lanbeinmärts ,. unb §af augfragftdje Q3erg» 
werfe , batton ber jäfjrlid? nadj Spanien ju fenbenbe Zefymte auf fedjs SCTlitttonen gefdjä« 
get wirb. 

Sie ©tabfe barin jmb 6. itufcewtcr bon Sacatecae, 2tt?inno unb iDurangc, 
welche le^tere eine gute geftung §at. 

Sie Sanbfcfyaft tlm 23tecayen lieget gegen Sorben, unb ift feljr reid) an 
©ilber. 

Sie ©täbte finb Barbara unb 6. 3uan; weldje ledere jlarfe #anbfung 

treibet. 

Sie ianbfdjaft £au'sco liegt am Speere, unb^alisco, 6. Compoßel unb la 
Purification finb tk widjtigffrn Derter barin. 

^n ber an ber @ee gelegenen ianbfdjaft (Ebjamatla ijl ber merfwürbigffe Ort 0. 
&eba(tian> 

Sie knfcfdjaft v£ultacan liegt ebenfate am Speere, unb §at einegeflungö.tTJi« 
tjuel genant. 

Sie Heine aber bodj fruchtbare ianbfdjaft (tinalsa fjat 6. Cfaejo jur ^auptjlabf, 
unb @. Pbtlippo eine mittelmäßige S*fhm8* 
Xubieni©u<t» §. 5. Sie Ztudienj (Buatimala erjlrecfet fidt) hi$ an Ue ßrrbenge öon Panama, 

ttmala. un t> ^alt ac|)c J2,anÖfd>afrcn unter ftdj. 

Sie ianbfd^aft (Buactmala <ft üerfd)iebentlid)en (grbbeben unterworfen. (£s 
wirb barin ein flarfer ^anbel mit Rauten getrieben. Sie ^auptflabt fyiftet aud) (&ua0 
timala, unb lieget jwiftyen jroeen bergen, wo»on ber eine $ e uer, ber anbere aber 5Öaf* 
(er auswirft. Sie Spanier yevliejTen ba^er biefen Ort, unb baueten eine 9Keile batton 
einen anbern, unb nenneten i§n ebenfate (ßnattmala, ber fe^r öolfreid) ift, unbberen 
©nrooner »or bte retdjejlen in gan^ 9leufpanicn gelpalten werben wollen. Unb biefef 
rühret »on ber t>ortt*efttd)en ^anblung mit Peru §er. ö. ©alr»ac>or lieget an ber 
©ufcfce, unb §at ein Gaffel, £rintC>at> tfi" jwar nur ein glecfen, |af aber einen wid>. 

tigen 



£)ie neuere S3e|cfjäffen$ett ton %U$ko otw 9?eu|i><Hifem 



89 



gen J^ifen, worin. äffe augfdnbifdje haaren gebraut werben. G. tHigüel ijl ebenfafe 
ein fleiner £afen am ftiüen iTleeie. , 3u "J^quinta wirb ber befte ^nbigo gemad;f, 
unb?(matttlan tft wegen ber warmen 53dber befant. 

"£)ie £anbfd)aft Soconueco ifl ntcf>t fonberü'dj gros, unb treibt einen flarfen ie* 
fcerfjanbel. $5ie ©tdbte futö S. Antonio unb ber Spafen £ecoantepe£. 

3)ie ianbfcfyaft <Ltyapa liegt im ianbe, unb fyat öief (£od?enttte. SDie äffe 
Jpauptftabt (Efctapa wirb mef)rentf)etfö t>on ^"öianei-n bewonet. Ctufcal Äeal öe 
(Cbtapa iji ein ferner Ort, aber nid)t fonberltdj ffcrf bewonet. ©afiingegen^Mutnte* 
nango, weil ber 3öeg nadj (Buattmala baburd) ge§et, unb ein ff arfer baumwollener 
Jj>anDe( bafelbjl getrieben wirb, etmat ooifreicber tft. 

Seföaöos iß ein Ort, in beften ©egenb oiel Sfcbiotte wd^fet, fo ein $orn tjr, 
woraus bie (£()ocolabenfarbe gemadjet wirb* 

£)ie lanbfdjaft i?evapa$ ijl bergigf ; ba^er Ijaften ftdj nod? öiefe wifbe3n6iarter 

bafeibjl auf. (£ö wdd)fet »tele QaffapariUa unb tTJaye barin. £)ie ^auptjiabt X>e* 

rapa$ ergab ftd) ofme 3öiberjlanb, unb f>at bafjer biefen 3kmen erhalten. (Bolfe öolce 

% tfJ ein großer SDZeerbufen, unb ber Ort bienet ben Spaniern $u einer ffarfen lieber« 

läge» 

SMe ianbfdjaft ^onbuvae ifl weitiduftig, unb ber bähet) befmbficfrj Stteerbufe« 
fjaf ben tarnen bat>on erhalten. $orn, 53aumwofle, 5Bad)ö, audj ©ofb unb ©i(- 
ber, ift reicfyu'd) barin anzutreffen. $)ie .^auptßabt Paüaöoliö iff oon 2Bid;ttgfeit, ijl 
aber mit ber jenigen , gleiches Samens , bie in ^ucatan liefet , nicfyt ju t>erwed)feln* £ni# 
ytüo tjt ber bejle £afen an bem SKeerbufen i^ontuvae. 

©ie knbfdjaft Nicaragua §at fdjone liefen unb 3Bd(ber, unb bie ©panier 
pffegen ft'e tTJabomets g)arabieö ju nennen. S5alfam , Umbta unb Serpentin ifr über- 
flüfjig barin. ©er befte Jpanbel aber befielet in baumwollenen 3 eu gen. £>ie ^auptjlabf 
JLeon f)at einen 33ifd)of» ©leid) babeo Hegt einegroffe @ee, bie öon bem merteam« 
fd?en Sfleerbufen fajt bi$ an baß jiiüe tTJeei* reichet. (Bvanaba fyat ttiel reiche <£in- 
woner. 

^n ber ^anbfdjaft Cofla n'cca wdd)fet gut ^>o^ jum<3d)tTbau, unb febone «Sel- 
be. SMe ©tobt Cart^ago ^at einen Q3ifd)of. flicoya ifl jtoar nur ein §'e<fen, §a£ 
aber bod) einen guten 4>afen. (öolfo 6e ©alints iji ebenfaiö ein ^)afen am ftttten H7ee* 
VC, wofelbft 93urpurfdmecfen gefunben werben. 

©o t>tet enblid) bie ianbföaft VevaQua anbelanget, fo erflrecff ft'cb biefelbe bis 
an bie (£rb»Q:nge oon Panama, unb ifl ooffer S3erge, morin oief ©ifber gefunben wirb« 
^n &p<xnien i|t ein ©efd)(ed)t, fo ben fjerjogüdjen titel baoon führet, ©ie ©tabc 
ioneeption §oX einen 523ifd;of ; unb Gantete ijl wegen ber Seljmel}.* 
. .foutten befant. 




2. C&eit 



■fBt 



®t$ 




9© 



c3<S ü&d£ 9S 



i 




2>eS feiten 35uc^)g jweite* ^auptjHcf/ 

Sinleituwg §. h Oünt&ecfung 2, 2(ntoit <£spe» Den iimaeSradjt 6. fernere <£nt&ecf unge» "7. 

jo tljut eine 3ieifebat)m 3. Einige loitbe 936f- 8. 9. £spejo 3utucffunft 10. «pflanjfUbte 

fer 4. STCeumejeico entbecft 5. €Ofön^e n>ec* luv &pmiev 11. #nbere Sänbet u. 



Stnleitmtg. 




Sntbecfung.. 



Ulli 




m 



I I 



^neradjtet bt'e §ej(jfb((& bfe Qhitbecfung Don Sfteumcrtco fo gleidj vorjunemen, nidje 
geftatten , fonbern vielmehr erfordern würbe, felbige erj* nadj Der (^ntbecrung Don 
Peru unb anbern idnbem abjufjanbefn ; fo §at man bod) bafür gehalten, bajj be* 
natürliche Sufammenljang beiber ttlertco foldje gar wo§( julaffen würbe. £>enn ba$ ei- 
gentliche ttlertco , ober anjef fo genante dleufpanien , jloffet unmittelbar an baßjentge > 
Sanb, fo nad)f)er von ben Spaniern entbecfet, unb 9Reumetico genant worben. 3lid)t we« 
niger §aben bt'e alten Sinwoner bes 9tcid)s tTJertco tf»re SSorfaren, bie ZTavatl&tw, au« 
Stfeumertco abgeleitet, unb formen auf biefeSKaffe als (£in $3olf angefet)en werben. 9)?an 
§at alfo um befb weniger 33efcenfen, basjenige, waSetwan merfwürbigeö bavon ju fa« 
gen feurmodjte, aft;ier in gegenwärtiger Dttnung beizubringen, 

§.2. <£in grandfcanermond), Mens TluQuftin 3kui$ ober &uy6', ein 
'Spanier von ©e'burf, fjielt jfdj im ttpal S. Bartholomäus auf, unb vernam von ben be* 
Uac^barten3n6iancm, baj? gegen Sorben viele SflenfcTjen angetroffen würben. (£r lieg fic^> ba» 
■fjer burd) einen SKefigiongeifer antreiben, von bem bamaligen Unferfonige in Stfeufpamen, 
©rafen von (Eovunna, Erlaubnis ju erbitten, fiel) bafu'n ju begeben, unb ba$ Sßoff |um 
djrijtficfyen ©lauben ju bringen. (£r naljm jween Drbensbrüber unb ad)t <Bolbaten mit 
ftd), begab fiel) etliche fmnbert teilen nad? Sorben, in bie knbfdjaft loe (Ettjuae, wo* 
felbß tt)n aber bt'e (Sinwoner tobtfd)fugen. %U bie ©oibaten foldjeö fat)en, verlangten fte 
wieber jurücf. 3Me übrigen beiben 9K6ntf;e aber blieben mit brew jungen 'Jnbiamvn, 
t>ie fte ebenfate mit ftd} genommen Ratten, unb einem Spanier juruef , unb gebauten nod) 
in t'fjrem 93orl)aben glücf IM ju fenn. Unterbeffen waren fteben ©olbaten wieber nac^ VCle» 
yko gekommen, unb t)atfen iie Gegebenheit bem Unterf onige erriet. 
Qfnton ^fpejo §* 3» 3« berfelben %cit fykXt ftd) ein begüterter unb fluger SÜKann in tTJe,nco 

ti>ut ihn «Ret.- auf, SRamenö 2tnron öffpejo, au$ CorOoua geburtig. ©iefer überlegte bk ©ac^e , unb 
fe J'ßt)in, bot fiö) an, eine Steife ba^'n ^u wagen, wenn er Qirrfaubnfe baju erhalten würbe. 211g er 
fold^e befommen, 'fo brachte er in^fur^er %eh fo viel <3olbaten unb kbengmittel jufam« 
men , als er verlangte unb ^u einer langen SReife notf)ig tpatte. (gr na§m feinen 5Beg nad) 
Sterben, unb langte in jween ^agen bei) ben 'Jnbiamvn an, bk Conc^ei* genant wer- 
ben , bie in Bütten wo^neten, unb ifynx mit aller 5*reunblid}f eit begegneten. 
^inige Mbe §. 4 , $)j e Cond?er ndtpreten fid), in einer groffen unb wu|"ien ianbföaft, toon ^>tr- 

45 sx ' fd)en, Spafm unb (Xaninid}en, unb mancherlei) giften, fo in ben vielen bafelbjl beftnbli- 
d;en Jlülfen uberfüügig anjutreflfen waren, 3insbefonbere §atten fte aud) einen groffen Vor- 
rat von UTays, Melonen unb ^ürbiffen. <Sie gingen naefenb; it)re ©äffen beflunben 
in 55ogen unb Pfeilen, unb fte Ratten gewiffe Cactfen, benen fte ©efjorfam ieijleten. (£s 

fd)ien 



SDe* Waten 1&ud)# fltw'fe* £<mj>f ffödP, »ort 9?etiim#co # 

festen nie*)*, ofö 06 fte einer Religion jugetb>n gewefen, tnbem fid) fein 23ilb eines ©6£en, 
ober fonflen bergletd)en, be» i£nen ftntjen lies. SDiefe (Conc^ei* 6eg(etrefen ben i£fpefo 
wol 24 teilen mit, unb b/e ©panier würben von allen, ju benen fie tarnen, unb bie 
von tiefem 93olfe waren, freunblid) auf unb angenommen, t'nbem fie al6ereits von ihvet 
2(nfunft benachrichtiget waren. (Snbfic^ gelangeten fte ju einem anbern QSolfe, fo Paffa* 
guater genant würben, unb i§ren Skdjbarn, ben Cold?crn, in affem gfeiel? waten. 5Die« 
fe begleiteten bie ©panier ebenfalS ganzer Vier tage; aufweicht* 9Jeif<? fie tx'el ©Über* 
minen antrafen. Hit fte einen tag i^re SKeife weiter fortgefefet Ratten, famen fte ju eu 
nem anbern 33olfe, fo fte los ^Lobofos nanten, bie aber, fo batb fte bie ©panier er» 
blicften, in tot ©ebtrge flüchteten. £>ie Urfadj erfuhr man naef^er. (£s waren nemfT<$. 
etliche %afye juvor einige ©olbaten bab> gefommen, fo £rj gefucb>t; biefe fyatten einige 
jfnfcianer mit ftdj hinweg gefüret. *£fpejo lies ifmen aber anbeuten, to$ fie von i§m 
nichts ju befürd;ten fjaben foiten. %lt fie ftdj nun auf biefe 93erftcb>ung einfanben , fo 
febenfte er ib>en alierfjanb $leinigfeiten ; woburdj er fte berqetfalf gewan, to§ fie if>m 
nidjt nur fein ieib traten , fonbern ifjn aueb/bis ju einer anbern Nation begleiteten. £)ie» 
fe bejlunb aus ben jumanern , welche ein groffes ianb 6ewoneten. jjljre Käufer Ratten 
S)dd;er, unb waren von ©teinen erbauet; auet) waren bie ©troffen in ifjren $lecfen mit 
jiemlidjer Örbnung angeleget. SDte Scanner unb SÖeiber bemalten ifire ieiber. <£$ war 
übrigens ein munter unb lebhaft 93off , unt> f>atte eine Drbnung unter ftd), weldje bie (£in» 
ridjtung ber vorb>rgeb«d> ten Golfer übertraf, ^n biefer ©egenb würbe ein Ueberfüus an 
iebensmitteln unb tb>ren, SSogeln unb $ifd)en angetroffen, ©iefes 23olf war frreifbar, 
unb wolte ben ©paniern nidjr trauen; bafjer brücften fte i£re pfeife ab , unb töbteten vie- 
le von ib>en ; nachher flob>n fte in bie ©ebirge. 35eS anbern tages machte ftd) i£fpz\$ 
nebft einigen ©olbaten unb einem £>olmetfd)er, aud) einem jfnöiancr i§rer Nation, ber ftd) 
jureben (äffen, auf ton 2Öeg, unb fuct)te fte ju vermögen, fjerab ju fjim ju fommen. @ie 
glaubten auefy enblid) ber 93erfidjerung, (leiten ftdj ein; unb alt Mfpep ton vornemjlen 
unter ib>en affcrfjanb ©eringfd)a|igfeiten gefdjenft blatte, beriefen fie i§m unb ben feini- 
ntgen viel ^reunbfeb^aff , begleiteten fte auef) auf jwolf %aa,e fang. £5iefeS fSolt war gc« 
Reibet, unb et festen, alt ob einige ©ffienfcb>ft von ®Ott unter i§nen anzutreffen gewe* 
fen. ©enn fte wiefen gen Fimmel, nenten in if)rer ©prac^e ben ©c^opfer affer SDmge, 
2lpaltto, unb erfanten i^n aueb; vor ben Urheber affeö Outen, ©entg tage barauf fa» 
men fte nad) einen anbern bewonten Ort, alwo ifwen von ben (Sinwonern nid)t weniger 
freunbfcb/aftltc^ begegnet würbe. SDfefe Ratten fi<| mit bunten geöern gefc^miseft, unb 
trugen blaue unb weifje baumwollene Hantel, vertaufdjten auc|> bergleidjen gegen anbere 
2Baaren. ©ie ©panier fönten if)rer guten ©eftnnung of)ngead)tef , ifpren 9Ramen nic^t 
faffen, weil ib>en bie ©pracb^e fef;r frembe war, unb baß mef^rejle bureb; Seiden gefc^e- 
^en mufle. Tllt fie nun ben ©paniern etliche ©teine, bie 9D?etal Reiten, gejeigk Rat- 
ten, unb biefe ftcb^ erfunbigten, ob bergleicfyen be\) ifynen angetroffen würbe; fo gaben fte 
ju verfielen, bafj fte fünf tagereifen weiter in groffer 9Henge gefunbenwürben. ©ie 
fünften alfo bie ©panier wol jwanjig teilen bureb^ folc^e ©egenben, bie von i^irem 
^8oife bewonet würben^ unb brachten fte an eine anbere ianbfd)aft, bie nod) beffer bet)6U 
fert war , von bejfen ^t'nwonern bie Spanien ebenfalS viel ©üte genofl'en. Unter biefen 
gelten fte ftd) brev tage lang auf, unb es würben i^reutljalber viel Q?rgo^iict)feiten ange« 
ftellet; jte fönten a6er ben Spornen aud) biefes ^Soltt nid)t erfaren. ^iner von ben jto' 
Manerngab burc^3^en ju erfennen, ba$ funfse^n tagereifen weiter, nad; ^Befrenp, 

5R 2 eine 




(• I 

II 



92 



£>e$ fötitm S5«c5^ peifeS #aupfßücf , 




f 




^A. 



eine f^tofTc <3ee fdge, um weldje runb fjerum toiele Dörfer unb l jfecrY« mit fjofjen Käufern 
angetroffen würDcn* 3Beil bie ©panier aber 93orl)abeng waren, fid^ nad) Sorben j« 
wenben , fo nahmen ftc bie t>on ben 3nÖianern angebotene Begleitung nid)f an. 
8??Hmejfiw §. 5. @ie traten alfo if)re SKeife an, unb famen funfjefjn tage lang burdj fautet 

«itörcfe <23uf(^e unb £ec?en, funben aud? nid)t efer ieute, als bis fte an einen f leinen gfecfen ge« 
längeren, ©afef&jl trafen fte einige 5Kenfcfjett in efenben Ruften an. Ber> biefen VOiU 
ben gelten ftcb bk ©panier einige tage auf, unb würben *>on tf)nen jwolf tagereifen 
allezeit' gegen SforDen begleitet, hie fte ba$ iaht) erreichten, fo fte 9fteumerico nanten. 
(gie nahmen tt)ren ©eg Idnqft einem ©trome, unb fanben ju beiben (Seiten jef)en £>or= 
fer in berOldfje, unb nod) »tele anbere in ber gerne, ^n benen, bie fie wr fidj fa§en, 
bemerkten fte wol auf etliche taufenb ©eelen. ^kfe^ntiamv begegneten ben Spaniern 
ungemein freunblid), nahmen fte iti trjre Käufer auf, unb reichten i§nen kbengmitte! in • 
Ueberfute. ^iefe ieute waren in Baumwolle unb leber gef leibet, unb bk litt i§rer Riei» 
bung war ber jenigen g!eid>, welche bk illertcaner efjebem trugen. Sineg befrembefe bk 
©panier, bafj nemlicb Scanner unb ©eiber (Schule unb ^albfn'efeln »on bauerfjaftem ie-- 
ber trugen, woran bie @olen oon Od)fenl)dufen gemattet waren, bergfeidjen fte an feinem 
Orte in ganj $Bejlinc>ien gefe^en Ratten. 3 n ö ^ en $fecfen waren Caciten, bie bie Sin« 
woner regierten, unb biefe Ratten wieber if)re Unrerbebienten, bie ifjre Befehle öolflrecfen 
mufren. SDte Spanier trafen bafelbß t>iel ©o§enbilber, aud? an mandjen Orten tempel an, 
worin fte irjren ©6|en Opfer braebten. (£ß waren aud) auf ben ©cbeibewegen f)in unb \v>k> 
ber fd)ön bemalte Kapellen, worin fte ebenfate @o|en aufbehielten, #uf ifjren Tledevn 
ftunb am Qrnte ein grojfeß ©erüfte mit »ier Pfeifern, worunter bie Ttcferleute äffen , unb 
SRittagsrube f)ie(ten. 2$ re $ßaffen bejlunben in Bogen unb Pfeilen , bie mit geuerfta* 
nen gefebdefet waren. 3lid)t weniger führten fte §öljerne @d;werfer unb <Sd)ilber t>on 
parken 0d)fenl)dufen. 

Wlfcxfy wm §. 6. üftadjbem ftcb bie &pankv toter tage in biefem Sanbe aufgehalten §atfen, 

ben tnnge= f ame n fiejulegf an baS ianb (00 Ziguae, worin fte feeb^e^n glecfen antrafen; in beren 
^ einem, fo poala tyeü, erfuhren fte, bafj bie jween ^onebe ^iranciecuö llopes unb TLü* 

tjufim, weld)e fte fudjten, nebfc i^ien ©efdrfen umgebrad)t waren. W$ bie ^nöianer 
bk iinfurtft ber ©panier r-ermerften, fo beforgten fie, ba$ fte dia<f)e an ifmen auöüben 
würben ; ba^er toerliejfen fte i§re ^dufer, unb fTohen in bas ©ebirge, fönten aud> auf fet'= 
nerlei) Steife jurücf gebracht werben, ©a^er man and) fcon i§nen niebtö weiter erfaren 
fönte» _ - 

fiänm&w §* 7« 2B«'f n«n biejem'gen, bie [ie fuebfen, tobt waren, fo uberlegten^fte, ob fte 

Ncfunflen. wieder jurücr gef^en, ober i^ren ®eg weiter fortfegen wolten. 55ie Meinungen waren $war 
anfdnglld) getf^eilet; weil fte aber erfaren ftatten, bafl gegen Ojten öon biefer knbfcbaft 
nod) groffe Tönungen liegen folten , fo entfd)(og ftdj ^fpefo mit (gntbeef ung neuer idnber 
fort^ufaren, bamit fie jjuberldfjtge 3lad)vid)t mit juröcf bringen möchten, ©aber; erad)te- 
ten fte aber t>or bienlid), ba$ taget an bem Orteju laffett, unb ££fpefo wolte mit einiger 
SKanfcbaft bk (gntbeefung felbjlen Dornemen. Slacb etlicben tagen fam er in eine ©e- 
genb, worin er eiff ^lecfen unb fo Diel^olf antraf, als er niefit »ermufen gewefen. ©t'e« 
|es ianb war fefjr frudjtbar, unb flieö unmittelbar an bie ianbfcbaft (Eibola. X)ie ßrt'n* 
"Woner waren in Baumwolle unb ieber gef leibet; fte trafen aud) eine ungemeine tylenge 
»on ^ornöiefi bafefbft an. Metalle, Kräuter unb anbere nugbare@adjen fanben fte aud) 
in Ueberguö» ©ie Sinwoner waren ©ofenbiener , unb begegneten im übrigen ben S\>m 

nkm 



SSort 9&uwe#co* 



92 



m'ew fe&t fcmnbCtc^* £fpef© fefjrefe hierauf mit feiner Q3egreitung wteber jurücf nacfr 
bemiager, unb erlieft bafelbj? oon einem anbern Söoife, (Duitwos genant , ?fla<f)ti<f)t t 
Statin begab er ficf); unb als er nocty eine Steile ba&on war, famen i£m Die ^nöianci; 
entgegen, führten t>/e Spanier in ijjre Tönungen, unb gaben ifjnen t>on ifjren Gebens» 
mittem, was fie »orrätig Ratten. ^n biefer ®egenb< waren fünf §iecfen, worin möge* 
famt auf funfoe§n taufenb ©eelen wofjneten, weiche ©o|enbi(ber anbeteten, QiefeS ianb 
liegt sil ©rab gegen Sorben. 

$. 8. S5on ba gelangten fie ju einem Wolfe, fo bte Cumaner tneften, unb t§r «ortfeRtttm' 
JjauptfTecfen würbe (Da- genant. tiefer war fe gros, ba£ er aept SSRarffpla|e b>tfe. 
£te Käufer waren mit 5?aif getunepet, unb mit garfcen bemalet. 3>en Spaniern 
beueptete, ba$ ifjre 3nja§l fiep auf jwanjig taufenb ©eelen belaufen mochte. @ie wur* 
ben aud) t>on ben Sinwonern mit mancherlei? ©acfyen, tnsbefonbere aber mit bunten Sttan- 
tembefdjenfet. ©ie Ratten ebenfate einen Vorrat t>on reichen Statten , jeigefen ben 
Spaniern audj i>ie 23erge, wo fie fjer gebraut würben. 2tt*benn famen fie ju ben 
2lmejern, unb je^en 2ttei(en weiter in einen anbern gegen Söejten belegenen ^irf ; bar- 
in trafen fie einen groffen gieefen an, 2tcoma genant, worin me§r benn taufenb Sttenfcpen 
wo&neten. £>iefer glecf en lag auf einem §p|eu Reifen , worauf fein anberer Sßeg al* eine 
tunbe in ©fein gehauene treppe füfjrete; bergfeidjen bie ©panier auf ib>er ganzen Steife 
noep nid? t wahrgenommen Ratten. ©ie öornemflen bes gfeefens famen ben Spaniern 
entgegen, unb brauten alierlep ©efd?enfe mit., (£tlid)e fütterten baoon lagen ifyte gelber, 
worauf fie ba$ Gaffer a\x$ einem f leinen Stoffe leiteten. (£s befanben fidj SSerge bofeibfr 
bie Sttetaffe Ratten ; bie Spanier btirften aber ifyve 35eftdj tigung niefjt wagen, ©ie biie- 
ben brep 'läge bep ib>n, unb bei; i(jrem 2ibjuge Rieften bie 3n&ianer einen $an$, unb 
ßelten aßeriep t ünftu'dje ©piefe babep an ; worüber bie Spanier in feine geringe 33er; 
wunberung gefeget würben. 3u(e£t famen fie in bie hnbfd?aft Suny, fo bie Spanier 
Cibola nennen, unb wofelbfi ^rancieeug t>afque$ oon (Tornaöo oorfjer gewefen war, 
unb oerfebiebene Äreuje unb anbere Stterfmafe aufgerichtet fyatte. SDafelbf! trafen fie brep 
getaufte ^nöianer an; t>on biefen erfuhren bie Spanier, baj? fecpjig tagereifen weiter 
eine grofie ©ee bejinbiiep fep, an bereit Ufer öietgieefen lagen, unb ba$ bie <£inwoner 
©olb in großer «Stenge befdffen, unb bes&alb golbene tfrmbanber unb Ohrringe trugen, 
X>afciue$ p>be fid) audj, al$ er bat>on ütocfcridjt erhalten, nac^ biefer ©ee gewenbet; 
au* 9ttange( ber ieben*mittel aber fei; er gezwungen werben, wieber um|ufe§ren, worauf 
er furj fjernaef) oerjlorben. 

§. g. %te flnton ^fpe/o biefe erfreuHc^e Slad) ric^f erraffen, fo §atf e er ein 93er-- gortfefeun^ 
langen, jelbfl ba§m ju f ommen. S)er meifte t^eil feines q3oif * aber war i§m &\m>ibev f testeten 
ba§er wieber jurucf,unb fiejfen i§n,ba er öon feinem Söorf) oben nic^t abzubringen war, mit 
neun Sttann, bie bep if;m au*§a(ten wo(ten, attein. Qiefe jefjen nahmen affo unter ei- 
ner «Segleitung »on §unbert unb fünfzig Jnbiantvn bon tibola i^ren $Beg nac^ «Joe* 
flen; unb als fie etliche jwan^ig Stteüen gereifet waren, geiangeten fie in ein lanb, ba$ 
woi öon jwantfg taufenb Sttenfc^en bewonet würbe. £ie Wilben gaben i§nen aber ui 
öer|?e§en, ba$ wenn i^nen ifjr leben lieh wäre, fo modjten fie in Seiten wieber umfebren. 
^fpefo lies es hierauf an guten ^Borten nic^t ermangeln, befc^enfte fie, unb beruhigte fie 
bermalfen, ba$ fie ib> iebensmittei mitt^eifeten. 2((s nun berSpanter freunbiieb; e 2(uffurung 
ben benaebbarten Q36(fern befant gemacbet war, begegnete man ifmen affer Orten mit (auter 
^reunbfd;aft unb ^üfarung, insbefonbere erhielten fie berfcbjebene fc^one 2ttetaffe. HU nun 

2tt3 tgfot, 



tu 




94" SeS peitert 25ucl)$ §pifel ^aupC-jKnf , frört 0?eum^tco. 

ÖJfpefovon ber reichen @eenocr;me§r9)a<$ricr;t erlieft, fo begab er ficf> nodjfönf unb toterjtg 

Steilen bis flu t>em 33ergwerf e , traf bk SOtine an, unb f)olete in eigener ?)erfon Viel ftlbcr- 

veidje SNetafle fjeraus. £>tefe Seinen lagen auf einem S&erge, ber feid)t flu bezeigen mar, 

unö einige Rieden nafje bei; fid; £atfe. @te trafen bafelbft Trauben an <3toden, aud) 

viel Sftusbaume unb feigen an, ££fpefo erziele aud; bafelbjt Slafytifyt von einem ötoffeB 

^lufle, ber fidj in bk Sftorbfee ergie|Ten folte. 

€«pejo3u' §. 10. hierauf fe()rete *£fpejo wteber nad) Stmy fluruef. 35ie ^tiöfotw ha», 

rutffunft. tctl |^ n au d), weil er ftdj vernünftig aufgefuref, balb wieber jurücf flu fommen, unb nod) 

mehrere von feinen ianbsleuten mitzubringen, fte motten i^m §inlanglicfye Gärungsmittel 

reichen* *£fpefo burdjreifefe nod) viele idnber, unb fam an einen gfus, ben er 7\ios 

fce laß Vüccae wegen ber groffen Stenge Äülye, bk er bafelbjl antraf, nante. (Enblid? 

gelangte er wieber nad) IHerico, unb erflälte bem Unterfonige alles, was ifjm auf ber 

«Keife merfwurbiges begegnet mar. 

«PftafisftAbte §. «♦ Stocfcrjer §aben fidj bfc ©panier aud) in ben beiben knbfdjaften, afc 

öer ©panier* (Cibola unb bem eigentlichen 9fteumerico, nieöergelaffen , unb felbige almdüd; unter tfjre 

«Sotmafjigfett gebraut. 

3n ber £anbfd?aft Cibola, bie audj Sfoutjranaba genennef wirb, i(I bk ^)auptj!abt 
(Eiböla ober Sfteutjvanafca merf würbig, wofelbft flarfe i*)anblung von benen £)ingen 7 bk 
baS ianb hervorbringet , getrieben wirb. Ctnquej ig wegen bes fdjonen Gollegii berümt, 
fo bie 3;efuiten bafelbfl angeleget fjaben. 2(coma hingegen ig ein t leiner Ort, worin ftd) 
bod) aber viel (Einwoner aufhalten, 

' %n bem eigentlichen Sfteumerico ift bk <Stabf ©. S* te (Bvanaba anflumerfen. 
$)afelbft £ä(t ftd) ber ©ouverneur unb ein $3ifdjof auf. £)ie gaf)l ber (Sinwoner ig jwar an 
fidj felbg nid)t gros; bem ungeachtet §at ein ;ebweber von if>nen eine grojje ?D?enge leibeige- 
ne im ianbe §in unb wieber wohnen. 
2fnbere25n* §♦ I2 * Leiter nacb Sorben ju finbenftc^jwar nod^anbereknbfc^aften, welche auc^ 

In* fügltdj ju Sfteumerico gerechnet werben fonnen , als nemlid) Californicn , (Duitm'a unb 

2(man. ®eil felbige aber, unb inebefonbere (Eau'fovriten, fo wol von ben Spaniern 
als üJntjclänöevn, welche ledere aud) einen S^eil bavon SReualbion genant, befud)ef 
worben , barin aber nichts vorteilhaftes angetroffen worben ; bk übrigen beiben ianbfcb^af» 
ten auc^ von foldjen Golfern bewonet würben, bk in ber *£fjat ben 3Ramen tX>ilöe ver- 
bienen; fo ^dben \id) bk i£uv$paev vor ber Qanb nid)t weiter einfommen (äffen, 
bie Sntbecfungen fortjufe|en , vielweniger Kolonien bafelbfc 
ju errid)ten. 





£)e$ 



2>e$ imitm 23udjf Mtttt j^auptftucf/ 
€ntt>ecfung unt> Crofcevutta t>on $etu 



95 



Einleitung §. i. ^ol>Ätt Srtjurto wirb ernanr, 
£ZiCötagu« einjunemen 2. ,£r«ncisaj3 pi-. 
jarre unb 2>iego von 2(lmagro unterncmen 
t>te Sutbecfung von Peru 3. 2>eö pijrtrretfb* 
reife 4. ^ömt nad)ber3nfelEaboga j. $lu* 
25iru <j. ©res (£lenb bei püatte Sftanfdjaft 
7. puecto öe la *Sambre. Crtnoel«««, 
pueblo (ßuemaöo 8. S)eS J 2Um«gro 216* 
reife 9. ©täffet ju bem pijarre 10. ^5mt 
nad) Panama surucf. Snfel (5«Uo 11. pe« 
örarias jurücf berufen/ unb los Äios an feine 
(Stelle gefe&et 11. Pijarre vetlaffen. 3tvölf 
SERaun bleiben bei) ifjm 13. 3nfel (Sotgone. 
,$afen Cumbos ober JCumpij 14. 2>re9 
©p«rtiec Perioden ben pitacre, ber nad) Pa- 
nama jucücf gef)et 15. ©eljet nacl) Surop« 
16, 2>eö pijarre @efd)led>t 17. ©eine 
g&röber folgen il)tu nad> Panama 18. 3?e«e 
2fuSrnftung be$ pijarre 19. 55efd)tt>erlid)er 
SEBcn 00. SSeute ju <£o«f?e gemacht 21. ©ieg 
6et) ber Snfel pun« 2,2 . Söerrateret) ber Qüiri; 
tvoner ?u Cumbe$. «Steg «Der biefelben 23. 
guftanb ber 3£ncas von Peru 24. Sie beiben 
©6()ne bes ^uayn« CapaE ftreiten ftd) um bie 
^^ronfolge 25. 2ft«buallpa gefangen unb &es 
frepet26. ©eine ©iege 27. -^mscat gefan; 
gen 28. S3orurt(Jeil ber Peruaner. Urfprung 
bes fftamenö Vitacodfya , fo fte ben ©paniert» 
gegeben 29. Einlage ber ©tabt ©. ttlidjael 
30. pijarre gefjet nad) Caftamalca, ben 2ita» 
buallp« ju fudjett 31. ©efanbfdjaft, bie er 
von ifom erhalten 32. 95eratfd)(agung bes pi: 
$«rre 33. ©eubet ©efanbte an ben 3?nca 
34. fjljre Rufname 3* 2(ubienj 36. 21t«-- 
r)u«Up« befud)t ben ©ouveweur 37. Siebe 
eines ©eifllidjen 38. 23erlegenf)eit be$ 2lt«s 
buallpa unb Antwort 39. Ungebulb ber 
©panier 40. Utafymtipa tvivb von ben 
©pamern gefangen 41. 35er tfaüianer W\i> 
berlage 42. €in peruanifcber ©eneral flieget 
mit ben ©d)lu6v6lfer!i 43. SJJan fömt wegen 
bes 9?nc« SRanjion fiberein 44, gween ©pa* 



nkt gefcen nad) <£u$£o 45?. ©efangennemung 
unb Verbieten bes ^uascav 46. ©ein $ob 
47- ©es 3?nc« ©d)recfen 48. See pi?a«e 
Steife nad) ©panien 49. Sie beiben ©p«s 
nier fommen v>on Ctijco jurucf 50. Seö p'u 
jarre ©eftnnung in 2lbftd)t beö 3^«cä 51. 
Pbilippille ein Verräter be«3?nc«5». ©p«= 
nter, bie ftd) vor ben3?ncft verbinben;3. ©ein 
$ob f 4. ^unpgrif beö Äuminagui unb feine 
©raufamfeit 55. JDeä ÖXuijqutj beginnen 
5^. 3?nc« paullu fd)l£gt bie O6er0erfd;aft 
wo 57. pijarre wirb ^err von (EujEo 58. 
23elalcftj«t; mad)t ftd) S0?eifler von (Buito 59. 
S5es 2llv«ra?>o 3fnfunft nad) peru <Jo. 2TU 
magco begießt fid) nad) (üuito 5i. Seö (Eu* 
p«t3Rupangiglud)t 62. ©eöPbilipptüe S3er* 
fdjtv^rung 53. Joes 2llvar«Oo ©eftnnung 64. 
©tißeffanb unb Vertrag jtuifdjen i^m unb 21U 
magro 65. ©panier von Den Peruanern ge* 
fangen 6<J. €uell«r burd) bie ^nöianer be= 
flraft, dfyaves unb -^«ro aber 6elo^nct 57. 
5?riebenövorfd)l4ge von ©eiten ber^nöianer 58. 
Surucffunft ber ©efangenen 6y. SestHanco 
3?nca gutrauen^o. Sest aiuijquij <$Ha%u 
gung 71. 2(lmagro unb 2(lv«raöo stvingen 
i^n ju einem treffen 72. ©er ©ouvevneur ge« 
^et i^nen entgegen, unb fenbet ben 2flvAraöo 
jurürf 73. Anlage von los Äeyes 74. ph 
jarre wirb jum ttlarquis, unb 2llmagro jum 
2JoeJ«nt«Do erhoben. S^eucafitlien unb 3^eu« 
toleöo 7f. Seö 2llmagro2(nforberungen76. 
Ser Ularquis 6egi«6t ftd) ju if)m 77« <5nt= " 
becfung von <Ll)Üi 78. ttnrul)en in Peru 79. 
93erfd)n>ßrung ber ^nöianer 80. Steuer Ärieg 
81. Belagerung von (EujFo 82. SiödPjug be« 
illAOco 2%nca 83. ©eö 3oban pijarrc 5;o& 
84. Sdmagto (4ffet ^ernanö unb (Sonjales 
pijarre gefangen nehmen 8?. (Bonjales ent* 
f6mt aus bem ©efangnie:, unb $nt}<xn& roirb 
jmücf gefenbet 86. ^rocejj. unb 95eftrcifung 
t>e€ 2l!magro 87. 2?erfd)tebene -tlnternemutt' 
gen 88. 2l'uf(ranb beö fDej» 89. ©eine S5e* 

flrafun^ 








96 £)e$ peftefi 23uc?j$ t>titt^ #auptf*ttcF t etjTer $&fd)m'f f 



ftrafung 90. tf eicnanö pijawe wirb In 6>pA* 
nie« gefangengenommen 91» SOetridjtung bei 
XBonjale» pijatre 92. Kuffürung beß 2(1* 
mcgco ©ofjneö 93. <Se»ne aSetf^wtscung 94. 
Söffet ben lüßcquts niebetmadjen 95. Sftut* 
Milien/ ben feine 'Pattep «usü&et ?<s. X>«c« 



»on £afiro fömt nad) petu 97. guröcffunf* 
beß (Bonjftles pijatte tuid) (ßutto 98. Un« 
temmft pd) bem neuen ©ouoemeur 99. 2tf» 
magco iwitb bedungen 100. glie(jet Rftd) 
<£ujüo. ©eine ä&eftrafung. 10 1« 



«Jinfeihmg. 




1523. 

1524, 
3of;an25a* 
jurtö wirb er* 
nant, 3licara-- 
gua eiiijune^ 
men. 



ftranciffcuß 
«Pisaire unb 
©tego MtQlU 
magro unter« 
nemen bie 
Giubecfung 
Von <peru. 



a^bcm im fcorfjerge^enben bie burd) ben 23alboa gefdje^ene 2£nt6ecftmtj tes 
Suömecues, benebjl benen an tf)tn »on bem Peöravias Derübten ©eroaittf)dtrg* 
feiten unb Einrichtung angejeiget, unb flugieidj bemerk et roorben , bafj lefterer btc 
€o!onie ju @>. tTTaria nad) Panama verleget: fo müfjen mit biefes besSufammenfiangS 
wnb l?er 93et'binb[td)r 1 eit falber, roomit aftes biefes mit bec nuamefjro erfolgten Otntbz* 
cfung t>OiT Peuu flehet, flum voraus fefen, um £>te ©efcbjd)fe ber (Sntbecrung unb Sro» 
berung t>on Peru hierauf ju grünben. 

§. 2, 2((s Peöranae obiges angefurte beroerf|W(ige(, fo war er bebadjf , bett 
burdj ben 23alboa gemaebten Qüntrourf ber tooftigen Sntbecf ungen bes <3übmeeres fortju« 
fe£em (£r §atte ftd) audj feit einiger %eit einf ommen (offen, £>tc ©egenben *>on ZTicavaQua, 
befjen erfle (£ntbecfung er fid> jufebrieb^u b?oölfern; unb er fjatte einen geroiffen, SftamenS 
^eiTeva, nad) Jyifpaniola gefenbef, ber t§m bie erforbeHidje .$ülfe bafeibfr ausroirfett 
foite. £)iefer "kbgeorbnete fanb aud) SOlittel, einen reichen ^aufman, namentfidj ^0* 
\)0,n 23a$tuto , ju vermögen, an biefer 93erridjtung tf)eil ju nehmen; unb berfelbe brachte; 
flu biefem $3el)uf eine fliemlidje 2Jnjaf>( SOZenfdjen unb $ferbe flufainmen. %Qeil aber bie{e 
2(uSrüfhtng t>erjogert warb, fo tternafjm 23a3Uito ben feiner -#nfunft nadj Panama, 
bag Pcörarias ben^auptman feiner ieibroacfje ^vanciecue Romano t>on<£©r£>ot>a*) 
bereits fjierflu auserfejjen fyatte. <£r lies feine (Smpfmblicf)feit baruber merfen; ba§er i§nt 
Pefcravias ju feiner 53eru§igung ben Antrag t^at, i>ie Sntbecfung beö ©übmeereg fort* 
jufefen. Pascal Pon ?(nfcac$ota f^atte felbige 1522 bis nad) <Eu$co getrieben. Sasur- 
to naf)m jroar biefen 53orfcblag mit greuben an ; weit er aber flu Panama nichts antraf, 
maö er flu einem Unternemen uon bergleic^en S5efcbaffenfpeit notf^ig f^ätte, fo befcfjfos er, 
ftcb f^ierju in &tfpaniola augflurujlen, er flarbaber auf biefer Dieife ju Vlombvc Öc 
IDioe. 

§. 3. 50?an ^atfe nidjt fo balb 3^ac^ricf;t |ieröon ju Tpanama er^aft^n, ate 
^vanciscus Pijau'e unb ^tego öon 2tlmagvo, Ue ftcbbafelbfiniebergelaffen, unb 
groffe Sleic^tumer ermorben Ratten, bem Peörartas öorgefieüet, ba§ es feinem ünfefym 
nacbtfjeüig wäre, auffer^alb feinem 55eflirf g>erfonen aufjufucfyen , t>k flu bergleicben Un» 
ternemungen tud^tig rodren; unb ba$ (td) barin fo gut, als an einem anbern Orte in 3n»< 
bkn berg(eidjen befdnben , beren (£rfarung unb auf lange %eit erroiefene SDienftc mof^I »er- 
bienfen , if^nen ben^Sorflug öor2(uöldnbern einjurdumen. 25er ©ouverneur lies fid) leidjt 
bereben, inbem er nid)t notfpig fyatte, v>on bem feinigen etmaS §influ ju t^un; fonbern bte 
ISebingungen nur fo, rote er felbjl molte, einflurieb^ten , mefcr;es er aud) in ber^fpat auf et» 
«e auf (Seiten feiner ungemein &ort£eü(jafte #r£ betüerfjleüigte, Pt3an'e, ^tlmagi-o 

unb 



*) ©iefer tft mit etilem JJmuptmän gteid)e3 
tßam«n« , nfcf)t ju «etroed)feln , ber nod) oor bem 



(Drijalö« bie Äfijten wen 3Rucatan «nb <E«mpe« 



d>t erforfdjen wolte, utib U\) feiner 3«tÄcf fünft 
nad) <Zubn »erflarö. 




(Sitföecftttiö tmi> <£ro6<;rutt$ ton tytm. 



97 



unb ein ©elfu'idjer, Samens £er6inan*> öon Huques, ein fe§r refef?er SDtatitt, matten 
bemnacfr, eine SSerbinbung unter ft'dj, bat>on £>ie f)aupffad)(id;flen g)unctet>arm bejlunben: 
fcafj pjarre, bev ein lycv&afccv XTiann war, tmfc beinahe feine gan$e Jg.ebene$ett 
auf öcr See bcrum gefallen, unb mit ben >bianern 2\iirg gcfurer iyatte, biet 
fce Porbaben auf fld? nebmen forte: Wmagro btngegen tvolre äffen Porrat fca* 
$u liefern, un6 alle notbige Peranftaltung ba$u machen, -gerbinanb t?on Suques 
aber macbte flcfc anbcifd>ig , die übrigen eiforfcerlid?en Soften bei* 311 fcfyefjen. 
£>iefe93erabrebung mad)fe ju Panama wel 2fuf§ebeng, ruofefbjl man nid)t begreifen fön- 
te, bafj foidje futge Banner, alles maö fte im Vermögen Ratten, baran wagen weiten, 
ein ianb ein.utnemen, worin man noeb, jur Seit weiter nic^tg, als ©ümpfe unb wüfleö 
grbreid) angetroffen. 23iefe , ja fafr jeberman faf)e fte twr Sporen an , als man *u 23efe» 
ju'gung ifjrer gemachten SSetbinbung ben SLuques ben Haltung ber Stoffe eine JSpofn'e itt 
bren tfjeile »erteilen fa§e, woöon er ben einen für fief) nafmi, bie anbern beiben aber fcf» 
nen 23unbeögefarten gab. ©er Anfang biefes Unternemenö wolte aud? eben feinen afju 
glücflidjen Fortgang öerfprecfyen ; hie ©tanb^aftigfeit, £iug£eit unb unbeweglicher Wlutfy 
bes Pfe&re aber überwiegen alle ©d;wierigfeiten unb ^inberniffe, bie fity habet) ereignen 
roolten. 

§. 4» Sftacf? biefer Suberettung retfefe Pi$arre gegen bte ÜDfttfe bes Hot?em> ®e$ ^i^xt 
bers 1524 »on Panama ab. ©te Ratten feie 2*orftd)t gebrauchet, ftd) bep Pascal »cn Steife. 
2ln6«gopa dlatfys ju erholen, ber eben biefen 2öeg genommen, welcher ilmen biefe$ gan* J 5 2 4» 
je S3ort)aben wiberraten wolte. £)eg PijaiTC ganje glotte beflunb in einem ©d)iffe unb - 
jween (Eanoten, woüon er bat erflere gefaufet §afte, unb welches eines &on benen war, 
fo ber ungiücf lid)e 3alboa ^u eben biefer ^ntbeefung bauen laffen. 3$r ©feuerman war 
5ernanfcc$ Pennate. Pisarre fyatte ben ©al^cöo jum gdnri^; benTTtcolau? »on 
Äibera jum ©d;a|mei(!er, unb 3oban daviilo jum SontroHeur öor ben fonigHcf^en 
§ünftf;eih ^)iego Don ^(tnagt'O blieb ju Panama, bamit er fo t>iel iebengmittel 
unb $ftanfd)aft, alö not§ig war, unb mit ber 93erßärrung abgeben folten, aufbringe«- 
mod)te t 

§. 5. Pfarre tarn fünf Reifen eoo Panama an bte ^nfef Caboga. 55on ba ® mt m<S) 
ging er naef) ben peileninfefn , bie öonbem £>alboa, ber fte entbeefet , alfo waren ge= b b et '^ il *** 
nennet worben, unb jwolf 5ÜZei(en weifer lagen : ©afelbjl na^m er ^ofji.unb frifcf) 2Öaf= ° 3a * 
fer, tngteic^en ^utfer für bie tyfetbe ein. «ftod? 3wo(f teilen weiter fanb er einen £a« 
fen, ben er wegen ber melen in ber ©egenb angefrorenen (gießen be las Pinas nante» 
53ig bafpin war 23alboa angefommen. 

§. 6. Me ©olbaten fliegen an lanb, unb es blieben bfos bie ©cfu'ffnedjfe ju- ® u * ^^ 
tM. £)rei) läge Riegen fte ben §fus Sii'U mit groffer 55efcf?werncf}feif auf tfeim'gfem 
unb bürren s 3oben, ofjne 5Beg unb ©feg, aud; oftermafen ^wifcb.en liefen, wo fte nicjjc 
biegeringfle (£cfrifd)ung antrafen, §inab; ba»on aud) ein ©oibaf , SRamenö Ulovale6 f 
parb. ©ie fugten bie CactCen ber Sanbfcfyaften auf. 5Die (^inwoner aber §aften bet) 
t^rer 2(nnd^erung i^re ianbfyäufer wriaiTen. Da fte nun nichts antreffen fönten, begaben 
fie ftd), burd) junger unb ^Sefdjwerlidjfeiten ah^emattet, wieber ju ©d)iffe. 

§. 7, %n ffat abeic, ba$ fte ftd) burd) biefen Übeln Anfang §dtten abfd)recfen *5 2 5' 
(äffen foüen, fo festen fte t)ielme§r i§re ga^rt nad? Vflittaa, ju fort, unb fanben je§en9J?ei ® Unb be * ^ b 
\en weitet einen anbern £afen, a(wo fte ^»dIji unb ^Baffer einnamen: unb ba fte nun noch, ITA ^ an '' 
je^en £age lang fortfuhren, würbe ber Mangel ber' iebengmiffel bergef^alt groö, bnf fte 






n 




Querto 6e !a 
belaria. *Pue; 













98 ©$ feiten 23ud)$ bfttteS #auptjtücf , erffer Wcjmt, * 

eines jeben TCnt^eil täglich auf 01er Unjen iTJaye einfcfrrdnfen muffen. C£nb(id> war t«r 
Vorrat aufgejeret, unb bas «ffiafler ftng t^nen aud) an ju gebrechen, 3ftunmefjro gerieten 
fie in ein fo erbarmtes glenb, bafj fie ftc^> gelungen fafjen, bie 9linbe t>on Palmbau. 
men, bie eine ungemeine 33itterfeit mit fid) führen, ju genieffen. 5Bobep fie benn audj 
einige gifd)e ftngen. 2>ie ausgeflanbene 23efd)weriid)feitett, benebfl bem fd)ied)ten dla* 
rungsmittel, erfd)opften,tf)re Gräfte. «Sie Ratten ein $af>rjeug nad? berPerleninfel abge- 
fenbet, fo ifmen Lebensmittel auffudjen folte. Unterbeffen nun, ba fie beffen Surttcffunft 
erwarteten, fo fudjte fte Ptjaiie auf äffe mögliche 2(rt ju erleichtern; baffer na£m er bie 
fjdrtefle Arbeit über fid), unb erquiefte bie ^ranfen mit affem, was er nur auftreiben 
fönte. 

§. 8. Snbfid) erbfieften fie üon weiten eme £efligfeir , worüber fie erfdjrafen. 
Pfearre nafjm einige §er$afte Leute |u fid), unb ging auf biefen Ott ju, unb fanb ba- 
felbft eine groffe $Kenge Cocoe. Unterbeflen ba triefe* vorging, fam Montenegro mit 
feinem mit Lebensmitteln belabenem gafprjeuge jurücf. ©eine blcffe <£rblicfung machte 
jwar toiele ^ranfe allein gefunb; es waren aber bet> feiner Tlnfunft bereite fieben unb jwan- 
jig «Sotöaten geff orben. £)urd) biefe unglucflidje Gegebenheit würbe ber £afen ^ambre, 
ober ber ^unga-hafen genant. 9?ad)mals gingen fie weiter, unb traten LidjtmefTen an 
ein Lanb, fo fie <lant>elavia nanten, unb ba6 fo feuchte mar , bafj tf>re Kleiber in wenig 
geit t>er|tocften ; gubem war es auef) mit bergen unD kalbern Wd)fd)nitten , bafj fie 
nid)t red)t Innern gelangen fönten. £)a fie nun nod) weiter gefaren waren, fo fliegen fie 
wieber an ianb, trafen einen 3Beg an, unb folgten bemfeuW; unb erblicften jwet? tei- 
len meit eine fleine <Stabt, ofme ©nwoner, wofelbfl fie aber öiel tTJaye , nid)t weniger 
<Sd) weineffeifd) unb 3ttenfd)enarme unb SSeine antrafen ; woraus fie fdjloffen , bafj biefe 
ginwoner 9Kenfcb>nfrej]er feim muffen. @ie wenbeten fid) weiter «Seewärts, unb gelan- 
deten an einen Ort, ben fie Pueblo (ßuemaöo ober vetbvantee Volt nanten. £)ie 
©n woner fielen fie mit folcfjer £artndcfigfeit an, unb machten fo »iel bafcon nieber, bafj fie 
gezwungen würben , fid) nad) bem Lanbe (Tkmcama ju begeben. 

§. 9. Unterbeffen, ba $vanäecus )pi$avve mit feinem wibrigen ©lücf folcb] ergt- 
fialt ju fdmpfen fyatte, reifete 2)tego ttpn ^imaeji-o öon Panama auf einem ©d^iffe, fo 
mit fiebenjtg Bpantern befefet war, ab. <£r freujete bis an ben $lus ©. 3o^an, §un- 
bert teilen öon Panama. 5Da er nun Pt3arre nid)t antraf, fe^rete er wieber um, unb 
fuefre tf^n ju Pueblo (ßuemaöo, afwo er an einigen £enjeid)en warnaf^m, bafi er ba 
gewefen fetm mufle. Qie 3nötanef, wefdje fro§ waren, ba$ fie bes Ptjafre Leute aus 
t§rem knbe gejagef Ratten, befivitten ben TllmaQVO befro ieftiger, unb fielen tfm fo ofter-- 
malen an, bafj, als er ein 2(uge bei) einem folgen @d;armü|el öerloren, er gezwungen 
würbe, ftd) wieber in «See ju begeben. 

§. 10. Tluf ben perleninfefn erfuhr er, ba§ fein S3unbeSgenoffe ju (Ebincama Ware, 
fo gerabe gegen über lag ; berof^afben machte er ftd? bafjin, ifpn aufjufudjen. ^§re Verein- 
barung gefdjaf)e t>on beiben ©eiten mit ungemeiner ^t'eube, unb if;r wibriges ©d}icffa( 
leitete fie, ba$ if)re Gräfte beifammen ju behalten, , me£r als ju notfpig wäre, wenn 
fie anbers in ein ianb mit 3Rad)brucf einzubringen gebdd)ten, bas t>on fo f^er^aften «£in= 
wonern Dertfpeibiget würbe. Bie t>ermef)rten burc^ biefe Vereinbarung i§re SKanfdjafo 
unb ba fie ftd) nun jwet)©d)iffe, bven «Soote, unb jwet>nbert ©pantej,' flarf fallen, fo 
ftngen fie wieber an, bie ^ufte ju befreujen, wobei; fie ebenfafs öief ausjuftefpen Ratten. 
X)ie ganje £üjre, fo fie antrafen, war öoaer gluffe, bie fid) in bas^eer ergieffen, unb 

in 



gnttttftwa tmt>(EroßeMtt3 ton 93eru. 



99 



m tyven Stttmbungen Caymans ober eine gewiffe2(rf Don Crocobiffen Raffen , bie äffe. 
mal bereit feim, 5Kenfd)en, welche ftcf> tn baS'iSkffer wagen, 51t Derfcfclingen. 2(ls ifjnert 
nun ber 93orrat gebraef), fo mitten fte ftd) mit Den $ru<$ten ber fllanglebdume bereifen, 
womit baS ianb bebeefet ift, unb beren 3Burjefn, ba fite burd) baS ©eewaffer befeuchtet 
»erben , ben grumten einen fal$igten unb gerben ©efdjmacf Derurfadjen. 5Beil jte nun ge« 
notiget waren , in t^ren booten ju rubern , fo arbeiteten fte bejtdnbig wiber ben ©trora, 
ber fte nad? Sorben füfjrete. £)ie 'Jnbiamv beunruhigten fte ofjne Unterlag, unb fagfen, 
bafj fle unDerfd)dmfe Müßiggänger fepn, unb in if)rem knbe weber fden nod; ernten mu* 
ßen, fonbern lieber bie ©egeuben anberer Derwuflen, als felbfi arbeiten Wolfen. 

§. ir. £)ie beiben ^auptleute Ratten alfo Diele Don ben irrigen entweber burd) $$ mt m(J9 
junger ober burd) bie fernblieben Söaffen umf ommen feljen muffen ; bafjer befdjloffen fie, Manama jus 
ba$ h. iDiego Don 2tlmagro nad) Panama juruefreifen, unb bafelbfi iebensmtttel unb röcf * 3nfel 
9Kanfd)aft aufjubringen fudjen folte, <£r brachte aud) wirf ltd) Dier unb jwattjig 9Hann 5U» ® alfü ' 
fammen, unb mit biefer ^Jerftdrfung gingen fte bis nad) (Catamej, fo jenfeit Hlangles ' 

lieget, unb ein mittelmäßig beDÖlfertes ianb ift, alwo fte iebensmittei tn UeberfTuS antra» 
fen. £>ie ^nbianev, bie fte angriffen, fjatfen i^re ©eftdjter mit golbenen hageln aus« 
gefdjmücfet, fo burd? gewtffe, eigentlich btefes gimati wegen, gemachte iödjer gejfecfet 
waren. 9ftadj biefer (gntbeefung hielten fte ftdj fo lange auf, bis ib. iDteejo einen anberti 
lauf nad) Panama in ber #bftd)t getfjan , neue Sttanfdjaft bafelbfJ anzuwerben. Unter« 
beffen ging Pisarve nad) ber fleinen 3nfel (Baus, ober 4>afyn, feine guruef fünft bafelbft 
ju erwarten. (Sr mufte aber alba nid)t wenig Mangel unb Ungemad) erbulben. 

§. 12. 2Ümacjt*o traf ben feiner Hnfunft ju Panama groffe 93erdnberungen an» I52 ß 
2)enn pebrarias war nid)t me§r ©ouDerneur bafelbft, fonbern Petev Don los Äioe an tyebtatiatw 
feine <Stelk gefegt. (£r fjorete foldje SBerdnberung fef>r uttgern, unb zweifelte, ob tfjm nW ietnfm] 
ber neue ©ouDerneur in feinem SSor^aben aud) fo bef)üf ßidj, als ber vorige fenn würbe. £)te* unö los ?Hto« 
fer wiberfegfe ftd) auet) wirflid) ber Anwerbung neuer 2»)(anfd)aft. ^Diejenigen, bie ftet) ["'^«©teU 
ben bem P^jä^ befanben, würben ober ba$ Diele auögeflanbene (£lenb ungebulbig, unb 9C,e ^ 
befürdjteten bas jufunftige Unglücf. ©a^er Ratten fte an tf)re greunbe ju Panama ge= 
fd)rieben. S)iefe nun baten ben ©ouDerneur, nid)t ferner ju gefktten, baß noc^ eine 
groffere 2£n,^a^l ©pantei* bet) einem fo gefarlidjen Unternemeu unnufser 'SBeife umfdmen; 
unb fuebten um 33efef)l an, ba% biejenigen, bie |td) bereits albort befanben, ftd;er miebet 
|urücf fommen fönten. 

§. 13. ©er ©ouDerneur fettbete einen iieufenant ab, mit Q3efe§l, biejenigen, bie 9M$awe vep 
mit t'^rem <Bd)icffale nidjt aufrieben waren, nad} Panama juruef ju bringen, ©ie me§= l<#n- S»6if 
reflen ergriffen biefe ©elegen^ett mit ^reuben, unb es waren nid)t me^r alö jwolf bis brei» ?0 ' ann 6le ' &cn 
je§n 9ttann, bie bep biefer ©elegen^eit t^re Neigung ju bem Jpaupfman jetgefen. <S3eit 5ep '^ m ' 
nun bie |pantfct?e9Konard}iet§rer^efrdnbtgfettPevu j\u banfen ^af ; fo tfr es auc^ btöig, 
biefen, beren tarnen bi$ auf bie neueren ßeiten gef ommen ft'nb, benjemqen 9vu§m, ben 
i^re 55efldnbigfeit »erbtenet, aufjube^alten. S)iefe jwolf SSHann Reffen Htcolaus von 
Ätbei-a/DonCDüüera geburtig; ein anberer, Samens Ätbeira ; Petei* von danöten, 
Don ber ^nfel gleiches Samens geburtig; 3o^an uonCciTe; Zlpbon\u6£>iifeno Dön 
öene»mto geburtig; (Tbnftopb von pet*alta; 2tfpbonftt0 unb JDiego von CrurtT* 
(o, auö ber ©tabt g(eid)eg 3Rameng; ^vanetscus von twüav , Don €müav gebur* 
tig; ^ranciscus HobndjDon^iüa^uefta; ^tlpbonfus von tTJoüna, aus Übe* 
6a; unb ber ©fetterman SartbolomSusÄui$. ptsarre gab «§nen feine ©anf barfeit 

9^ 2 aufs 










IUI ('.' 





Snfel©ot= 
gone. 
•Oafen^um* 

1527. 



»iec mfaften 

fcer tißd) s Pä; 
isama jnrficf 
§e£et. 









100 SeS feiten &udj$ t>rittea $mtpt|fätf , «ffer Stöjcjm't," 

auf« lebfjaftetfe 511 erfemum, unb verwerte tfjnen, bafj bie beflc 33eute ihre feon folfe; 
fte im ©egentljeil «flauten ftd? t&ccc ©ei«,.^ fte mggefamt ben t&m (eben unb fier&en 
»ölten* 

§. 14. Sßon ba begaben fte ftdj an eine anbete ^nfel, bie fte (Sortjone nanten, 
wofelbfl fie ber junger bergetfalt plagte, bajj fte verriebene "SÖtonart von 2Öalbfcb(<mgen 
unb anberm friechenben Ungeziefer leben mufien. ©ie befanben ftd) ebne Jjiittc unb ©e* 
pk in einem knbe, aiwo eg fajt befttnbig regnete. <£nblid) fam ein ©d)if an , bag t§nro 
2tlmagro fanbte, bag jwar einige Sebengmittel, aber feinen einzigen SÖiafin mitbrachte. 
Pijarre bejtieg biefeg ©chif mitjeinen jwolf gelben, bie ihm getreu geblieben waren, unb 
fegelten unter beg Sartbolomaus &ui$ Hnfürung mit vieler SÜtuhe unb ©efarltd?feif, 
hl* nach ben (Eanton von tTJoflupe, ber jwtfchen 0. XHicfyael unb Crurido lieget. Pi# 
$arre unterjrunb ftd? nicht/ wegen ber geringen Enja&l feiner Sttanfchaff weiter ju fegein, be- 
gab ftd? baher «wag weiter auf ben gfog pued?os ober iaCßbiva, nahm einige ©chaafe 
beg ianbeg unb einige ^nöiancr weg, bie er beshalb mit ftch führete, um fte $u unterließ 
fen, unb ftd; i^rer alg £5olmetfd)cr ju bebienen. <£r begab fid) nachher wieber in bie «See, 
unb ging nach ben #afen £umbe$,atwo ber Äonig biefeg fS^fftti einen vortreten g)al- 
lafi befag, unb wofelbjt ftch aud) ungemein reiche Qüinwoner befanben. 

§. 15. £>a bie Spanier bie Sntbecf ung biefer Äüffc mit einer Sanbfchaft ange« 
fangen Ratten, bie langjt bem gluffe £iru lag, unb ihren eigenen (Eactfen fiatte; fo ge« 
woneten fte bie (ginwoner von Panama $u biefem turnen , woraus mit einiger QSerdnbe- 
rung ber Vlame peru entfranben , worunter ung geiit *u läge verfchiebene ianber befant 
finb, bie ju ber %eit unterfchiebliche tarnen gehabt haben, ©ret) Spanier toerlteffen 
ben Pijarre an biefem Orte, unb gingen ju ben ^nötanern, bie t>en aber fein Üuar« 
tier gaben. Sttadj biefer gntbecfung fe^rcte er wieöer nac^ Panama frutüd, nadjbem 
er brei) 3a§r lang abmfenb gewefen war. Sbiefe Üieife foflete i§m unglaublicbe SKufie. 
fSefd)werlid)feit unb ©efdrli^feiten ; er war auf felbiger von ber ^»ungergnof^ unb Don 
ben Wilbm angegriffen; er fa^e fid) oftermafen bem 3Kurren feiner 5Ranfcbaft blog ge» 
gellet; unb bag grojfefre Unglücf war biefeg, ba$ er weit armer jurücf fam, alg er *u ber 
Seit gewefen, alg er ftdj nac^ ber neuen UMt begeben, unb fein ©lurf bafelbjr Verfugen 
wollen, ©eine 53unbeggeno)fen , fo bie teicbllen ©nwoner in Panama gewefen, hatten 
ttfdjf nur i^r ganjeg Vermögen baran gefe|et, fonbern ffc^ auc^ in groffere ©Bulben geftur* 
jef, alg i^re vormaligen SXeidjtumer befc^affen gewefen waren. 

§. 16. pt^an-e fafy alfo fein fid)crerg Mittel »or ftcb; , feine ©adjen hiebet auf 
guten gug ju jleffen, alg eine SReife nad) Europa ju t§un. (£r (egte:'bem ^)ofe aüeg vor 
was er ber, biefem Unternemen getfjan unb ausgejlanben, 6enebf! ben ^ortbeilen, bie er 
ftcb. vor bie £rone ju erraffen verfprad;. @r bat um baß ©ouvernement beg knbeg fo 
es entbecfet, unb welches einjunemen er in ^orfd)lag gebraut §atte. $>et Mtiia glät- 
tete i£m auc& fold;eg, unter benen ber %eit üblichen «Sebingungen; ba$ er nemlic^ bie Äo« 
f*en §erfd)ie|Ten, unb bie s 33emu^ung unb ben 2(ufwanb ^ur (Eroberung über ftdj nefimen 
folte; benn eg ijl etwag bewunberngwürbigeg, bap weber Colombo, webet Cotw Wer- 
ber -galboa, weber Pisavre, noc^ bie ubrigeit Eroberer, welche bem Staate mehr Mil- 
lionen eingebracht, afg bie Könige von Spanien 33ijIo!en in ifpren Waffen gehabt ntema« 
Jen einen Äreu^er befommen, wobwd) fte ju i§ren Unternemungen aufgemuntert werben 

?"S 3 cIn?e ^ fonten $* W no ^ 3 [ucfi ^ 3 enu <* a ^r »»enn ibnen nad> einem 
3lucflsd;en 4uggange, welken man fid) mit Vergnügen ^u 3^u|e machte, ber ©enug eines 

flcu 



\ 



(Entoecftma ttti&ßroBewitg fco» §km. 



101 



ff 



tteinen tfytite bes ©eminjfes, ber tfjnen toerfprod)en morben, unb ben fte fo f^cuer ermet* 
ben muffen , gelaffen mürbe. ©o mar ber 3«t bte Regierung i>on Spanten befcfyaffen, 
Pt'jatTe fef)refe a(fo mit ben patenten, bie il)n jum ©ouöerheur t>on Peru beftdttigten, 
nad^ Panama jurücf , unb |acte ferne Dt et Vorüber mit fid) genommen." 

§. 17. (Bonsake Pi$an:e, mit bem Sunamen ber ilantje, ein £intt>otter ju ©esm-w 
£rttrtt(o in ^ctremadura, mar ^aupfman unter ben §ust>ö{fem bes Äigreicfys Ha* © e fd;led)t 
ravra gemefen. Södj)renb feines <£f)ejfanbes §am er jmeen @6§ne, namentlich ßevbi* 
nanfc unb 'Joban genüget. 2(ufferbem ober fjatte er nodj smeen natürliche ©olme mit un« 
terfd)iebenen SHuttern , nemlicb ^i-anct'ecus unb (Bonjalee Ptjarre. $vanäecM iff 
berjeniqe, t>on bem bisher gef)anbelt morbm Ptsatie »erheiratete nachher bes ^rancie* 
cus Butter an einen Merman, mit bem fte einen ©o(w erjeugefe, ber nac^ feinem 33a« 
fer ^iranctecue tllarttn von 2Ucantara f)tes. 

§. ig. £>iefes mar bes pi$at;i:e §ami(ie , bte mit tfwt nad) Panama ging , unb @ ?ine & t ? lt 
offes mit ftcb nalmt, maß fo mol ju £vujril(o als (Eacercs unb anbern Dertern ber ianb» berfef«?n$ro 
ffytft, an 9Kanfcbaft aufzubringen mar. Buffer ber «Jöurbe eines ©eneralgoufcerneurs «a^ananta. 
£atte ftd? ^ranctöcus Den bem Könige aud) bas ümt eines 2töe(antaOe t>on Peru er« 
tfjeilenlaffen: unb otweradjtet £>. £>iego ZlmaQvo feine Bemühung mit if)m gesellet, 
unb bte mebxeflen hoffen ju ber (Sntbedung fjtergefdjojTen fjatte; fo mürbe bod) feiner in 
bem »on bem £ofe erteilten 23ejldtfigungsbrtefe, mit feinem Söorte Srmdnung getljatn 
SOIan fan ftd> alfo leidjt »orjtalen , mie gros fein 9ttist>ergnügen gemefen, als er fefjen mu« 
fte, bafj man feine 33erbienfle aud) gar fo meit auffer Tfugen gefegt. ^nbes beruhigte 
ilm ber ©ouöeweur baburdj, ba$ er i§m PorflelJete, 06 gleich ber $6nig nid)t bienlid) er- 
achtet, fein besfafs gefcbepenes Vorfallen in Betrachtung ju jieljen ; fo motte er ifjm bodj 
fein 2Bort geben , bafj er ifjm bas 2(nft eines 2töelantaöe übertragen , unb nid)t nacfylaf« 
Jen motte, bis ber Äaifer feine (£inmit(igung barein erteilet. 2ödl nun ber gefd^etten 
©ac^e nic^t abgeholfen merben fönte, fo lies ftc^ 2). iDiego von 2ilmatjro bamit begnü» 
gen. ©ie nahmen ba^er t'b>e 9Kaasregeln , bamit fte jtcb ber faiferlt^en ©eflaftung mit 
SRutjen bebienen motten. Seboc^ ?UmaQi-o unb Swbinanb Ptjavre ^aben ftci> menta- 
len fonberlic^ »ertragen fonnen. 

§. 19. ^S öerfbic^ einige 3eit, e^e fie ein ©cb; if ausrufen fönten; Bis enblid) i 530 . 
^erbtnanö Ponce von Leon eines, fo ib> jugeprete, in üoüigen ©tanb gefe|et fjaf» fdme Ttutä-t 
te. 2>. ^ranctsajß Ptjaia-e bejlieg folc^es mit feinen 23rübem, benebf! bem gtojjefien (hw3.t>e* W> 
Zweite ber 9Ätnfc^aft $u gujfe unb ^u ^ferbe, bie er jufammen bringen f onnen. (£s f ojiete 8 ftrte# 
i^m t>iel ©tö&e, bergleic^en ausfünbig ju macben 7 bk aufs neue i§r @(u<f mit ifwt t>er- 
fucben molten ; benn bas Vergangene ^atte fte abgefcbrecft. SIKan ging alfo bet) bem %t-6 
fange bes 153t Saures unter ©egel. Tlls nun TilmaQvo an feinem tbeile marnahm, ba$ 
fte ftcb mit biefem©d)iffe t>erfe§en Ratten, unb nunmefpro im SRotf)faf feiner ^uife'entübri. 
get fenn fönten: fo mar er bejfiffen gemefen, ftcb ^u bemafnen, unb l>atte auc^ feine ©a« 
cfyen fo mo§l gemac^et , bafj er einige ©cbiffe noc^ baju floffen laffen fonnen. 

§.20. ©es Ptjarve 2(bftdjt mar, ju Cumbej anjulanben, almo '.$$ grojfe © e fdj»evli* 
SHeic^tümer fanben; er mürbe aber gelungen, ^unbert Steilen nd^er, als er ftc^ borge» djerSSBeg. 
nommen, feine SÜZanfd)aft unb g)ferbe an ianb ju fe|en,unb feinen 2öeg ju knbe langf! bct 
Mfe fortjufefen. ©iefer ^Beg mar megen ber breiten $lüffe, moruber fte ben tlkett 
SJiunbungen me^rent§eils fdjmimmenb fo mol STcenfc^en als $3ferbe fe^eu muf!en, fe^r be« 
fcfymerliclj. 2)er ©ouverneur batte eine glgemeine ^effijfenf^eit, if)nw ben biefer ©efsgen» 

^ 3 fvetf 



5 53^ 




IC2 



£>e$ ^weiten 25udj$ btittti JgxmptjfücF , erjkr Stöfc&mf, 



f e gemalt. 




4S 



©ieg Ret) 
$pmta. 



!»» Wj 




6et(£tnrooner 

<8te<jü&«fcie= 
fMem 




f CJ 


. III 


1 




" f u 


% 


& 







^eff alle mögliche Qürlefdjterung ju »erfdjaffen. Dftermalen §alf er betten, feie ntd^t fdjtmm« 
mett fönten, bamit fte of>ne ©efar an bas gegenfeitige Ufer gelangen modjten. 

§. 21. Snblid) famen fte nad) Coafe, einen faft unter ber iinie am Ufer bestes» 
res belegenen Ort. Buffer ben iebenSmitfeln , bie fw bafelbjf in Ueberffos antrafen, maefc 
ten fte aud) eine foldje Q3eute, ba$ fte ein barntt belabcnes <&<fyif nadj Panama, ein am 
beres aber nad) rTtcauagua fenbeten, .unb mef)r ben 30000 ©olbcaßiltanen an 5öertl> 
einfrf)tffen lieffen. Wlan traf audj bafelbjr einige feine ©djmaragbe an , roelcfye aber öon 
ben ©djtjTeuten, inbem fte felbige probirten, oerborben würben. Denn fte glaubten, baf 
wenn fte gut fenn folten, fte eben bk £arte als bk Diamanten fjaben, unb bem Jammer 
n>tberfiel)en muflen; unb biefe ifsre UrtroifTen^eit »erurfadjfe ifmen bei) biefer ©elegenfjeit ei- 
nen grojfen SSerlujI. Sßen ba begaben fte ftd) nacb Puerto "Dtejo, nad)l)er aber naefy 
ben £afen t>on Cumbes. (Sfje fte <Eoa£e »erlieffen, faf>en fte fdjon bk gute 5Btrfung f 
roeldje bte Uebermadjung ber 58eute tterurfadjet fyatte. Denn ber ^»auptman ZMalcajar 
unb 3ol?an ^orej famen t>on Htcuavagtia nebjl einigen §uSPolfem unb ?)ferben ba» 
felbjlan. 

§. 22. (£ie befdjlofiVn, ftdj nadj ber ^nfel Pirna ju begeben. Die 'Jubianev, 
bie $af)lreid) unb friegerifd) waren, ; Redeten fid) an, als ob fte ften>o§f aufnemen rooften, 
bamit fte baburdj ©elegenfjeit bef ommen mod)ten, fte bejfo e^enber nieber ju machen, ©ie 
würben aber t>on bem galjtricfe benadjrfdjttget ; ba^er fielen fte felbige an, unb trugen ben 
(Bieg ba»on. 9?acfy biefer tfyat langte ber ^»auptman, ,$ei-6inan& t?on @oto Pon£7ü 
caragua mit einer groffen 33erfrdrf ung fo raol an $uSöölfern , als Meutern , an. 3 n * 
befjen fanb man nidjt bienlid) , bk ^nbianex ber IJnfel ju »erfolgen ; fonbern man be» 
gab ftcf) nad) Cumbej. SERan fd)meid)elte fid), bafelbjl n>o§l aufgenommen flu werben; 
inbem man me£r, benn fedjs fmnbert $>erfonen ber (Sinrooner öon £umbe5, beiberfet; ©e* 
fc^lec^ts, unter welken ftd) insbefonbere einige ber »ornemjlen bes Ortes befanben , auf ber 
^nfel gefangen bekommen. 

§. 23. Svancwcus )pi$avte gab fte los , unb als er fte jurfief fenbef e , lies er 
fte burd) bret) ©panier begleiten, roel^e aber i^ren ©6|en geopfert mürben, pijatve 
blieb brei) ^Boc^en lang ju Cumbe$, unb t>ergas nichts, ben ^errn biefes knbes ju t>er« 
mögen , mit i(jm in triebe unb (£tmgfeit ^u leben. Sr erhielt aber nichts , als Äen jei« 
i)tn beö ^affeS unb ber S3erad) tung. Diefe TDavbavcn , i>k ftdj jenfeit beS §luffeS ju« 
rö(f gebogen, famen fjerü&er, fo balb fte etroas ju t§un 5U ftnben »ermeinten, unb gingen aud) 
n>ieber mit einer t>on ben Europäern unnac^amlicben ^urtigfeit ^urürf . Der ©ou»er« 
neur fanb SSRitfel, feine teute über ben gws ju führen, unb fiel ju? berge|?alt §i|ig an, 
Baf er fte gänjlid) feblug ; unb ba er feinen @ieg Dier^elm 5age lang »erfolgte , fe|te er al* 
les unter geuer unb 53lut, um bie bren @c^la<^fopfer , bie fte Ijingericbtet Ratten, ju rd= 
t^en. Der pornemjfe ^)err \?on Cumbcj n>urbe burd) tiefen gfu^lic^en Fortgang ber fpant» 
fc^cn ^Baffen gan j oerbu|t ; ba^er fenbete er öortrejTidje ©ef<$enf e an ©olb unb ©Über an fte, 
unb fud)te jbld?ergeflalt einen ^rieben , ben er bod) jut>or fo §artnä<f ig ausgefcfylagen. Pt« 
^avve lies an biefemÖrte einige feiner @olbaten mit bem Q3ud)£alter, 2tnt^on Vlavavve, 
bem @cba|mei|rer, JUp^onfue üonÄequelme, jurücf; unb begab fidj mit bem groffe* 
flen ^^eile feiner 9Kanfd>aft in ben 5h»s ^on Pucdboe , brei^ig SÜKeilen jenfeit Cumbej. 
€*r fanb ben bem (Tarifen unb Golfern biefes Sanbfhrtdjs friebfertige ©eftnnungen, tk er 
aud) ju unterbalten fuebte. 93on ba ruefte er bis an ben JQafen »on Payta , unb bk (£a» 
ci^en biefes $luf[es baten nac^ einigen leichten @d>armu|eln um $x ieben. 5öie nun bk- 

fer 




€ntt>ecfuttö u«D <£ro&enwö m 9>eru, 



103 



fer £afen ber beffe an ber ganzen tfüfle ifl, fo fd^icffc er feinen 33ruber, ^eröinanfr, 

nnd)Cumbe$, diejenigen , Die er bafelbfi gelaffen , afyufjolen, unb 6et> feiner Surücf fünft 

fud>te er eine SJteberlafTung an bem Ufer bes $luffes Cfcira ju öeranlaffen, bamit er ftd; 

etneg Jpafens t>erftd)ern fönte, merein bie »on Panama fommenben ©du'ffe fid)er einlau« 

fen motten. Hlhiet empfing er jmen. mit erfdu'ebene 2(bgeorbnete Don jmeen 23rübem 

3?ncas, bie megen ber tf)ronfolge ifjres 93aferS, mit einanber in Krieg öermicfelt maren. 

Söeil nun bas Smist>er|?anbnis biefer Reiben Jjerren, unb ber 5mifd)en iljnen gefürte Krieg, 

Urfad) mar, ba$ fte fo mol, a(e ihve *anbe, ben Spaniern m % heil mürben, fo mirb 

ber Urfprung baöon mit menigen ju beruren fenn. 

r- J'-i 4 * ^ u ^r a &WK, SSefjerfdjer »on £u$fo, hatte t>erfd)tebene Sanber »«& W 

feinem SKetcbe unterwürfig gemacht, unb feine £errfd?aft begrif fünf {junbert teilen, twn f* m * wn 

femer ijmuptfiabt an , geregnet , unter ftd). £)as Sanb (Duito pfe feine befonbere Ober* * etW * 

Ferren. <£r entflog ftd) bafjer, folcfces aud) einjunemen , erreichte aud? feinen 3mecf: 

biefes ianb gefiel ihm fo mof;[, ba$ er ju Cu^o feine Kinber, Samens ^uaecav, unb 

tllantj© 3?ncas unb einige anbere jurücf lies. $a er that nod> me^r, er »ermalte ftd) 

aufs neue, (>eiratl)ete bte todjter bes Oberarm biefes knbes, unb jeugete einen ©oljn 

mit if)r, ber Ztabuaüpa hie$ , ben er redjt jartlid) lie6te. #uf einer Steife nad; <Eu$£o 

fcmterlies er t&n juCDmto, unter ber ^uffiebf einiger SSormünber, unb fam nad; einigen 

3a£ren tn leftere <5tabt juruef , .mofelbf* er ftdj aud> bis an feinen tob auffielt. 

§. 25. Joe» feinem tobe befahl er, bag 3?nca ^uaöcar, fein älterer 9>rtnj, ©ie Beiben 
feine fetaafen, benebft benen folgen einverleibten knbfrf;aften, beft|en forte ; moöon aber © 6 f> ne bti 
bas Königreid) (Dutto ausgenommen mar. $)enn ba er fold)eS als feine eigene befonbere $ mr >™ . £a: 
(Eroberung anfa^,fofotte es aud? feinen tbeil bes 9teicf)S ausmachen; fonbern er molfe ZuSS 
es /einem Prinzen 2ftal?uaüpa nad).feinem tobe ^geeignet miffen, als beffen Voreltern, E ' 
mütterlicher <5eife, fo%S im Sef.| gehabt. S^ad? feinem tobe »erficberte ftch Tita- 
fyualpa ber ^negesöolfer unb bes ©cf;a|es feines Katers. ©er micbtigfle t§eil »on 
bes üuayna €apac 9ieid)fümern aber mar jü Cu^fo, unb folglicf} in bes ^uaecarö 
©emalt geblieben. 2ltai>uallpa fc^iefte ©efanbte an feinen afteflcn trüber, bk ifpm fei« 
nes Katers tob t>ermelben, bie ^ulbigung leiten, unb ben 25efi| bes Königreichs (Dui* 
to»or ben 2ttat?uaüpa beflattigen laffen foften. Sugfeicb machte er tftm bie «emegungs» 
grunbe befant, btf es nemlid) eine (£rbfd)aft öon feiner Butter fen, ba^er ihn fein Sk- 
ier bamtf, als mit einem befonbern unb unab^angfic&en ©faate, öerfefien, unb mesbalb er für 
gut befunben, folebes feinem «Keid^e, mie mit anbern eroberten ianben gefd)eben, nid)t 
ein juöerleiben. ^tmöcarn aber motte bie gerglieberung feines meges gefallen. (£r ant-- 
roortefe ba^er feinem Q3ruber, ba% menn er ihm feine Untermürfigfeit befugen, nad; <Lu^ 
fo fommen, unb t^m bie Kriegesöolfer überliefern mürbe, fo moffe er ihm einen feiner 
©eburt gemaffen t§eil ianbes unb ©nfünfte anmeifen, moburd) er feinem ©tanbe gemas 
leben fönte; bie ianbfcbaft (ßuito aber fonne er ihm nidht abtreten, weil fie an fein m<$> 
angrenze, unb fblgltd) jur Vormauer bienen, unb burd) feine Kriegest>6lfer befe^et blei* 
ben mufle. @r fugte nocf> §i^u, ba$, menn Ztabuaüpa barauf befleberi mürbe, ftcf) 
ieben mmmn ' f ° mUri?e Cr ^ n ate efncn S e(n& ^trad}fen, unb miber i§n ju gelbe 

s r f' 26 m 2tM ^ uaK P a ^ a « e &en (Dtiijqut's unb Cilicuctiima, ijmen t>ortreflid>e »ta&uaffpa 
unb erfa^tnie ©eneralsperfonen, ben fid), bie fid? , nad^bem f.e feinem SSafer mit befon- ?f nge " unl> 
bem ^or^ugen gebienet, feiner g3erfon gemibmet §atten, £>ie rieten i§m, juerft ins befm;et ' 









©eilte ©ieä* 



fangen. 



r l' 



104 £>e£ eifert %>ud)$ $ät& jjtoujrtfKwf j etfer 3f6fc&ntt, 

gelb ju rücfen, unb bem ^uaecar fold)ergeflalt juöor ju fommen. ©er $rieg war fe6* 
haft. Unb nad) einer bren tage lang gebauerten <8d)lad)t mürbe 2(tabuaUpa auf ber 
«örucfe bes glufTeö £umibamba gefangen, unb m ben ^aüajl gleiches 3ftamens, einge* 
fperret. Unterbeffen aber, ba bie fiegf)aften ©olbaten eines fo glücf liefen Fortganges fjal« 
fcer ein $t'eubenfeji anfMeten, burd)brang ber übel bemalte 3?nca bte SÜtauern, unb 
machte fid) bafcon. (£r fe§rete jurücf in fein knb, 'unb gab fror, baß fein 58afer 
bind) fein Unglücf fe« gerüret woröen, Deshalb f)abe er i§n in eine ©djlange t>erwanbelf, 
ünö in btefer ©eflalt feo er burd) ein enges ioeb, burd)geglitfd)et. ©ie SBunber ftnb alle* 
mal von groffem 3ftatf)brucfe, wenn fie unter ein leichtgläubiges unb abergldubigeS $8otf 
auSgefprenget werben , fo felbige insgemein mit greuben anmmt. 

§. 27. 2ltal>uaUpa öerfammelte feine $rteges»olfer aufs neue, munterte fite 
butcb, bie SSor^altung eines übernatürlichen ©d;uf es auf, jog ju gelbe, unbgewan jwo 
<3d)lad)ten,.mobei) er eine un^dficfje Stenge 'Dftenfdjen niebermadjen lies, wotwn matt 
tiod) lange %ät narf^er bie ©ebeine in uubefd)mbfid)er ün^i liegen gefefjen. Sftadj« 
ber t>errcüflete er bie knbfdjaft Cagnarcs, mofdb|t er fed)}ig taufenb SÜZenfdjen tobten 
lies, fefte bie <&tabt tlumibamba unter fetter unb <Sd)a>ert, lies fie in einen <8tem» 
Raufen fcermanbeln, mach. te alles , fo SSÖiberfimb t£un molte, nieber, unb »erjtdrfte feine 
Äriegesoolf er mit benjenigen , bie fid) i§m unterwarfen. 

§. 28, Als er nad)€umbe3 gekommen mar, wolte er fid) ber ^nfel Pirna 6e* 
meißern; ber (Üftctfe aber nebfr ben dinwonern machte t(jm ben 2Beg bergeftalt flreitig, 
ba$ er batton ablies, unb feine 2öaffen wiber feinen Vorüber, ben^uoscar, wenbete, 
ber mit einer jaf)lreid)en Tlrmee in aller Sil auf i£n anrücfte. (£r fefte feinen 2öeg nac$ 
(Eusto fort, unb als er ju (£af]amalca ober Xajcamalca fülle gehalten, fenbete er jween 
feiner ^auptleute mit bren bis wer taufenb kid)t bemafneter SKann ab, bie bengeinb aus« 
funbfebaften folten. ©iefe matten fid; jiemlid) nafje ans iager bes ^uaecar, toerlieffen 
bie ^eerjlraffe, unb nahmen einen Umweg, um nid)t entbeeft ju werben, ^uascar fpat« 
te ju feinem Unglücf eben biefen 2Beg genommen, unb fid) üon feiner Armee etwas entfer- 
net. 3Beü er nun nid)t me§r als fieben^unbert feiner fcornemffen SSebienten bei) fid) fyatte, 
bie'jugleid) feine -^ofjlatt unb ^öebeefung ausmachten , fo mar bie Ungleichheit alju gros, 
unb ber 5\önig würbe gefangen, diejenigen, bie ilw in 58erwarung genommen , wolteti 
fid) mit if^m bat?on machen; fie würben aber bon ber 2(rmee umringet , weldje fie insge« 
famt nieber ju machen bro^ete, ©ie fagten alfo ju bem -^uaecar, ba$ wenn er fein ©e« 
folge nid)t jurücf fd)i<fen würbe, fo wolten fie i^m juerft ben ^opf abfd)lagen , nadlet 
aber fid) auf ben legten Blutstropfen üert^eibigen. ©er burc^ biefe ©ro^ung erfcb,rocf enc 
^err, Würbe nod) me^r burd) bie 55erfid)erung bewogen, bap fein trüber nid)ts, afö 
einen 'frewen 23ef4 beS knbeS (Dutto »erlange, unb ba$ mitten? biefer Abtretung er er* 
freuet feon würbe, ifw üor feinen Dber§errn ju ernennen, i^ncecav befahl alfo feinen 
beuten, tnne ju galten, nid)ts ju unternemen, unb natf) Cu3fo jurücf ju fe^ren.- ©ie 
gefiorfamten aud), unb Iteffen t|n in ben $dnben feiner geinbe. $8on f(Äd)er Sefdjaffen* 
^eit waren bie Angelegenheiten *>on Jpevu, als beibe trüber t§re 3»^w^t ju bem pikant 

$8onml)eU '^ ^ ^ ( > e p et - uan er fjatten übrigens toerfdjiiebene ben ©panietit öorffjeilljaf« 

SSS fe Sßonir^eile. ©a fie überrebef waren, ba^ bas tbmßfy ^>aus ju Cus^O »on einem 
siatmne m> @o^ne ber ©onnen abdämme, fo legten fie ben Spametn eine gleidjmd^'ge <S?ürbe 
\Mod)(\, fo pe fo\). Unb §ierju war fofgenbev Umjtanb bef;ü(flic^. ©er dltefle ^rinj bes 9?nca , 3?a» 



entöecfuna ttnt> (Ero&enmcj Don tytvu* 



105 



bttcidymcat , §atce in »origen Reiten, wie mon tagte, ehre (Srfdjeinwig t>on einer ganj &en Spanier» 
anbern ©eflalt , als bie Peruaner gewefen , gehabe. <£)enn tn'efc tragen feine 33ärte, 9«9«&«n 
unb if)re Kleiber gelten nid)t über bie $nie ; ba im ©egenf£eil bat ©efpenjf, fo ftd? X>tra> 
coeba genennef , einen langen 23art getragen, unb einen £Kocf angehabt, ber if)m bis an 
bie §ü|Te gereichet; jugleidj fyabe es bem jungen $einj ein unbefantes Silier jugefüret. 
SDiefe Säbel war fo flarf fortgepflanzt worben, ba§, als man bie ©panier mit i§reri 
groffen harten, bebeeften ^Seinen unb ifjren ^ferben erblicfte; fo glaubte man an if)nen, 
ben 3ßnca X>iracocba, ber ©onnen ©o§n, gewar ju werben. davata fagt, ba§ 
^ueecar nod) nid)t gefangen gewefen, als er, ba er »onben ©paniern gehöret, eine 
©efanbfcfyaft an fie abgefebiefet. tiefes würbe aud) mit bem, n>a$ man t>on feines 33a* 
ters *ouayna = (tapac SSor^eröerfunbigung faget, jiemlid) überein fommen, ba$ nemlidj 
nad/ feinem tobe, ieute feine ianbe betreten würben, bergleidjen man juöor niemalen ge- 
legen; biefe würben feinen ©ofmen bas SReid) entwenben , ben ©taat umfefjren, unb bie 
SKeligionber Peruaner jerfroren. SSRan fe|et frniju, bafj er feinen anbern ben fRatfy 
gegeben, bie greunbfdjaft biefer ieute ju fudjen, unb fie, es fofle aud) was es motte, auf 
ifn-e ©eite ju bringen. (Sarcilaffo hingegen führet an, bajj es biejenigen <£inbrucfe ge- 
wefen, bie ben ?ltat?uaü'pa in ©djrecfen, unb t£n auffer ©fanb gefegt, fid) fo, wie 
er woljl gefönt, ju t>ert§eibigen ; tnbem er geglaubt, bafj bie ffteuanfommenben t>on ber 
©onne gefdjicfet waren, bie begangenen iajter, woburd; fie beleibiget feo, ju beftta» 
fen, 5Dtefer©d)riftjMer glaubt aber, ba$ ^jaaecat bereite gefangen gewefen, unb baj? 
er jemanben an ben Pfarre gefenbet , ifjn um feinen ©d;u| ben feinem Unglücf ju er- 
freuen. 

§. 30. 3>m fen aber wie ifym motte ; als ber ©ouöerneur biefe ©efanbfc^aft im Qtnkcse bet 
Qafen t>on Payta erhalten, unb fein Q5ruber, ^eröinanö, ber bie ju ?Eumbe$ jurücf ©tabt©.gftü 
gela)Tene StKanfcfjaft überbradjt, ju ifjm gejbffen, fo bauete er bie <Stabt&. ttlicfyael $ aeU 
on bem fyafen unb an t>em Ufer bes SlufTes. 2(ls er nad)§er bas ©olb unb ©Über getf)et= 
Jetf^atte, fo §interlies er blos biejenigen an bem Orte juruef, bie fid) bafelbjl nieberjulaffen 
entfc^loffen waren. , 

§. 3 i. Unterbeffen, ba biefes vorging, erfuhr er, ba$ Tltafyuallpci ^u taftet* %i im ^ et 
malca wäre, unb befrf>los, fid? ju i|m ju begeben. €ine «ffiüjle, fünf Steilen lang, tm* <£$& 
bie er auf brennenbem ©anbe, o^ne 5öaffer, unb bem geringen ©chatten, bie i£n bor ber m ^n, ten 
großen ^»i|e bergen fonnen, jurücf legen muffe, öerurfaeftte feiner 9Kanfd;aft t>iel ^5e» ^ ta .Nflßpa . 
fd)werlid}feiten; in ber ianbfd)aft ttlorupe aber trafen fie bewonte tljdler an , wofelbji fie äu ,uc ^ m ' 
iebensmittel unb Srfrifcbungen in UeberjTus erlangen fönten. 

§. 32. 93on ba gelangten fie an einen S3erg, alwo fie einen ©efanbfen t>on bem <Slfan&f$aft 
2ltar;ualfpa antrafen, ber bem ©outoerneur reid) befe|te ^albfüefefn unb golbene 2(rm-- bie er.oon i^m 
bdnfcer überbrachte, unb ifjn erfud)te, fid) bamit ^u fdjmücfen, wenn er öor bem 3?nca ®Hlt 
erfd^einen würbe, bamit er if)n baran erfennen mod;te. ©ejbft ber ©efanbte war ein 
Slnca, ein SQvmv bes Königes üon (Duito, unb f)ies 5Eitu = 2(uta(t>i. ©eine Tinrebe 
jielete auf bie angeblidje 33erwanbfd)aft ber ©panier, in ber ©ürbe ber ©o^ne bes Vi* 
racoeba unb ber ©onne. 5)as ©efd)enf beflunb in Lebensmitteln , ^orn , f ofibaren ©tof« 
fen , Mogeln unb anbern gieren bes ianbes ; ferner aus golbenen unb fübernen ©efdfjen, 
Sdjalen unb groffen SSecf en ; einer groffen Sftenge ^ürf ijfen unb ©d}maragben : mit ei- 
nem 5Borfe, bie Tlrt, womit biefe ©üter \>erfd}wenbet würben, gab ben ©pantern ju er* 
fennen, ba$ ber ianöeg^err, ber i^nen fold}e überbringen lies, unenblid;e 9ieid>tümer 
2. ^r;etl. D bep|en 






I 1 r 




106 ©e$ feiten 23ucjja britteS ^aupttfucf , erffetr f(6fdjnft, 

f>eft|en müfle. ©ie fcbfoffen, bafj er burd) t^re ju Pirna unb<£umbe$ bemfefene 2fufp* 
rung fd)üd)tern gemadjet fenn mujte. tiefes mar $mar anbem ; jebod) aber muflen fte 
fte nicfjt, baf? fie »>on bem 93oIfe, als ©ofme ber ©onne, unb 2Öerf jeuge ü)wg gorng an» 
gefef)en mürben; unb beren 2lbftd?t eben nid)tmar, bie greunbfebaft mit einer $anb »ol 
§8olfg ju fud?en, bag fte gar leidjt auf äffen (Seiten eintieften f&nnen, fonbern t>iefmefjr 
t>en gorn ber ©onne, bte fte anbeteten, ju befdnftigen, bon ber fte glaubten , baf? fte tton i&« 
nen beteibiget mdte; unb folglich bte Bpanier afg 5ßerfjeuge ber bjmfifdjen Skftrafung 
betrachteten, (£r fyatte feinen anbern ©olmetfdjer, alg einen jungen 'Jnbianet »ort Tpw 
na, bem meber bte ©pradje »on Gusto, als bie £offprad)e, noef) bie fpanifctye befant 
mar. Ob er gleidj unter bem tarnen Philip getauft morben, megfjafb er auef) tnggemem 
, pi?ilipptUo f)ieg, fo mar er bod? in allen ©efpeimm'ften ber c^nfrltc^en Religion unreif« 
fenb. 5öcil er unter bem gemeinen 93olfe geboren unb erjogen mar, fo rebete er blog bte 
niebertrdcfytige ©pradje; afg er aueb beg 3?nca Umebe öerbofmetfdjen fofte, ft%ie er ©a« 
djen f?inju, bte if)m niemalen eingefallen maren, unb feine Unmiffenfpeit gab in ber $ofge 
|u t>ielem Unfpeil 'anlag, 
«öerötföta* §♦ 33. Stfacf) beg gürjien Greife 6eratfcf)fagte man, mag aug biefem beginnen 

gungen bt$ gefdjf offen merben fönte: einige glaubten, bafj je foßbarer biefe ©efdjenfe mdren, je grof« 
tyiyxm. fer müjte bag^Jtigtrauen fenn, fo man in bem©eber fefen fofte; benn eg fei? nur ein^Menb- 
merf,um fieftcber,unb ftd) nadjfjer tf>reg Sufraueng ju ifjrem eigenen Sßerberben ju9^u|e ju 
macben. Unbeve glaubten, bafj man öon ber 2(bftd?t biefeg Tüttonardjen nicfjt fo übel ur- 
teilen müjle; fonbern man fofte ftd), jebod) of)ne bie gehörige SSorftdjt aug ben 2(ugen j» 
fe|en, affer friebfertigen Mittel bebienen, ef>eman ju ben 2öaffen griffe ; bie SSermirrung, 
bie aug beg 3?nca ^Borten gefdjiofien mevben molte, fönte »ieffeidjt aug Unmiftenf^eit beö 
2)ofmetfd)erg mit eingefdjaltet fenn. ^nbeg befdjlog man, ben 2Beg nidjtg befro meniger 
nad> (taj|amalca fortjwfefen, afmo man ben ^ont'g anzutreffen üermeinte. Hfer Orten 
begegneten ffwen bie j^nbianev ungemein fiebreief), unb boten tfjmen affeife») ^feifd) unb 
§ifrf>merf an. Tilg tiie guten ieute fa§en, ba$ bie 5>ferbe an if^ren ©ebiften faueten, 
glaubten fte, ba§ fte t>on Metallen lebten; ba^er juchten (Te ju Spanne affeg ©ofb unb @il= 
ber auf, brachten folebeg in Ueberf?ug ^ufammen, unb boten if>nen fefcbeg in groftejler 
$reunbfd)aft bar. ©ie ©panier, bie ben biefem <&piek nicfjt ju furj famen, baten fte, 
me§r bergleicf^en §utter gerben 5U l^ofen. 
@m&et Hh §- 34. SXwit ntm Pi^arre beg ^onigeg ^ofTicfjfeit auf gfeidje %&eife beanf- 

georbnete an morten mochte, fo fenbete er feinen Vorüber ^eföinanö, unb ^eröinanö t>on ©Otto, 
,'fem 2)nc«. an t^n ab, 5)er SKonavd) befanb ftcf} in ber 9?adjbarfd)aft toon (£af]"amalca, mofelbfi 
er befcbdftiget mar, feine J^ert-fcbaft ,^u befeftigen , unb affeg, mag ifym öonbeg Äonigeg 
©efdjfecbte unb 2inf;dngern feineg S5ruberg in bie Qänbe geriet, umbringen fieg. %$et) 
tiefet ©efegenf^eit übte er unjdfidje SOZorbtfjaten aug, unb ber 5öütericb. üerbienfe burc^ 
fein argmcmifdjeg unb bfutgierfgeg betragen mit Svedjf ben toerf^apten tarnen eineg In« 
rannen, ben jf>m aueb bie ©efd)ic|te begf^afb beigefegef. £>ie ÄbgeorbnetÜ trafen if^n nicf}t 
mef>r ^u €a$xmaka an ; ber Curaja ober ^efe§(gf;aber beg Orfeg aber §atte ^Befef;f, 
fie a!g @dl?ne 6er Borme ju empfangen. <£r richtete fidf> auef) aufg genauejte barnad), 
unb fd>icfte ifynen einen bornef^men ^riegeebebienten , mit feiner unfet^abenben 5Uanfcf;aff, 
^entgegen, ©eine "Hnrebe machte ben ©panicrsi einen 9J?utf>, bie t>orf)er erfaren Ratten, 
*ha§ ber £owg eine ieibmad;e t>on breipig taufenb SSKann beo ftd) fjabe. 



@nftecftM3 titifc <£ro&erurt$ öon 93et*u, 



107 



$. 35. Ms fte fid) nun bem 3>a!fo{fc, worfn ftd) ber Äig befanb, n%rfen, <%£«» 
fafjeu fte auf ber £d(fte beö ©egeö £riegeö»o(fer, bte t'fcnen <>nfgegen gefcbjcfet waren, % nam?. 
rem (ginjuge ein Unfein $u geben* öoto, ber i§r 2lbfef)en nicbf wufie, rennete in vol- 
lem ©afiop auf ben SSefebJsbaber (og. £>ie jfncnanei: traten auf &te ©eife, tfyeite au« 
Ehrerbietung, t&rem erhaltenen 25efe6> ju golge, tfjeite aucb, aus gurc&e, von bem anja- 
genben 5>ferbe nidjt befdjabi^et ju werben. ©er petruamfcfre S3efef)tefjaber grüffete fte 
auf eine folc&e^rr, bie auf gewiffeSOiafte einer Anbetung gliche, unb begreif ete fte mit 5Kerf - 
malen einer befonbmt Q^rfurcbt biß nach, bem 93aüajV 

§. 36. ©ie fpctniftbm ^bgeorbneten würben bur^ bie vielen Üteidjcümer, bte ?fub«e«j^ 
ifjnen atfcr Orten in bk 2iugen fielen, ganj verblenöet. ©er 3?rtca fa$ auf einem golbe» 
netiS&rone, er erlaub ftd>, umarmete fie, unb fagte ju i£nen : dapac *) ViuKodta, 
feyb voHtommcn m meinen üanbm. Qts würben ifynen goibene ©ejjel gerettet, unb 
ber 3?nca wenbete ftd? ju benen, bie um ü)n waren, unb fagte: *2>tcr febet tbt eben 
Öaeötlc), unö eben ötefelbe lUctÖuncj unfaes (Portes SBiracodw, öat>on itnfct" 
X>ovfare, 9)nca Sftracodja, eine 3ilbfeule aufgerichtet voiffen wollen, gweo g)rm« 
gewinnen von ungemeiner ©d)6m)eit brachen f (jnen ©etrdnf e, unb hjerauf folgte eine 9Kaf)(* 
$eit. Sevbinanb Pi$aro fjielt herauf feine ©atrf fagung. <£r fpracfc von jwo Sttdc&ten, 
tiemlich, bem 9>abj* unb bem ^aifer, bie gemeinfdjaftlid? arbeiteten , biefe Helfer aus bet 
©davere» bes ©afang ju befreien. ©iefeö, voa$ er fagte, war jwar an ftcb feibfi fefa 
gut; es würbe aber jur unrechten %eit angebracht, ©enn fönte er ftcb, wo( vorjMen, bafj 
er in einer DJebe ton ^wan ( u'g geüen einem £errn fofd)e ©inge begreiflich, machen folte, 
fct'e einer ganzen Nation bisher fo unbefant gewefen waren. P^flipptKe, ber eben fo 
viel als ber3?nca bavon verffanb, machte auch, eine foldje 93erboImetfcbung bavon, barauö 
ftcb, ber $6nig f eineöwegeg etwas vernehmen fönte. (£r beantwortete jwar btefen Antrag 
auf eine fef)r vernünftige SÖeife, jeboeb nacb feinen 53orurt^eiien. ^icb,t$ war jdrtiiier, 
Als wa& er i^nen in Hbfid) t feiner Untertanen fagte. @eine ^Sebienten würben baburd) ge- 
rüret, unb fönten ftcb, bert^rdnen ntcr)t enthalten. 3Die 2(bgeorbnefen begaben fid) juröcf, 
unb waren mef)r bureb bie Sieicbtumer unb erblicften ©cb,a^e, afe burd) beö 5»)(onarcb,ea 
SSitte gerüret. ©ie (£rjd(ung, bie fie bauon machten, twme&tete fo wol, afe bk Zufna* 
me, be$ Pi$aire ^ofnung. 

$, 37. W* ber ©ouberneur erfaren, ba§ ber Äonig beö anbern lageg ,;« t§m 3ftnBuafrpa 
fommen wolte, feilte er feine fecb, jtg 9teuter in bren Kompagnien , jebe ju jwanjig SDZann. 6(? *W Den 
(£r machte bret) Qauptlente ju i^ren ^efe§ls§abern, bie Swbinant) PtjaiTe , ^evöü ® ÖW »«f«<Hr, 
nanfc t?on ©oto, unb Sebaf^ian t>on SeJalcajar waren. @ie freHeten ftcb, bjnter 
einer alten 5^auer in Drbnung , bamit fte niebx fogieieb, t>on ben 'Jnbiamm gefe§en wer» 
ben , fonbern fte, inbem fte fi$ pioglid) jeigten, beflo e^er beflur^t madjen moefren. <§» 
t>tet t§n anbetraf, fo §atte er ftcb an bie ©pife feiner guööolfer, bie aus (junbert *8lann 
bejlunben, gefieflet ; auf biefe 5Beife erwartete er ben $6nig in einer ©cb, facb, torbnung. £)ie« 
fer ^)err famtnblicb, an, unb fein 3(njug gefcb,a^e fo langfam, ba$ ert>ier ©tunbenauf 
eine Sffleik ^ubracb,te. ©ie t>ornem|len Ferren bU Jpofeß waren am nddjjten um t^n, 
unb feine 9Hanfd)aft war in t>ier Raufen t>erf§eilet, wovon jeber auö viertaufenbüJlann be« 
fhtnb. ©er erffe machte bie SSoro&lfer aug , jween anbere gingen i§m jur <Beite, unb ber 
Vierte mad)te ben Q3efcbfuö. ©ie muflen Spaite machen, unb er nafjerte ftcb, gan ( ^ affein. 
%l$ er nun bie ©pamer in ©cb,iac^torbnunq fa§e, fo fagte er $u feinen 23ebienten: £>ie» 

. O 2 f c 

*) £«p«c Gebeutet Mein, unb jel^ct einm kfonbevn jßo^ug m. 






108 £e$ &n>eiten S3ucj)$ Drittel #aup£jluc? , erffer i&ftgnft, 

fe Heute jmö (Befanbtcn 6er (Sotter; *»tr muffen ft'e nid?t beleidigen, fonfcem 
fte tnelmebr fcurd? «äofltcijrVtc $u gewinnen fliegen. 
3tebe eine« §♦ 38» 3« deidjer gett ndf>erte ftcf) ein ©eißlicfjer, Samens Vincmt von 

©ei|md;en, X)alt>eret>e , mit bem 3?nca ju fpredjen. %n ber einen £anb ^iert er ein $reu.$ aus 9>al« 
menfiofje, in ber andern aber ein 33repiarmm. ©eine dg eine .kröne perfdwittenen.§aare 
befrembeten ben 3?nca, unb er erfunbigte ft'd) bep einigen pon feinen Seuten, bie bereits 
mit ben Spaniern einigen Umgang gehabt, was biefes Por ein SSKann fep, bamit er if)nt 
bie i^>m etwan gebüfjrenbe (££>re bereifen mochte. triefe faxten t'fjm, bafj es ein Abge* 
prbneter t>on pacfyacamat wäre. Als nun ber ^ater um (Erlaubnis angehalten , reben 
ju bürfen, unb foldje and) erhalten, fo fing er eine in jween Zweite abgeteilte diebe an. 
SDttt ber Stfotwenbtgfeit bes cat|olifc^en ©laubens machte er ben Anfang; nad)§er fam er 
auf bie $, £>rei)fafttgfeit, auf bie $8efo§nung unb Q3ejlrafung bes sufünftigen iebenS, 
auf bie ©djopfung, auf ben galt Tlbame, voeldjev alle SKenfc^en, auffer dbrtjrum, mit 
betroffen. (£r rebete ferner Pon ber@eburtbes@ottmenfd;enS,Pon feinem ju (ürrlofung bes 
menfcf)lict)en ©efdjledjts erlittenen $reujestobe, t>on feiner ^(uferfre^ung, Pon ben Apojleln, unb 
enbf idj Pon bem 33or*uge bes @tu§ls @. Petrt. 3» & e m anbem ^eile führet e er an , bafj 
ber93ab|I als Petrt 9Rad>fofger, bie Abgötterei) biefer Golfer »ernommen,unb ft'e ju ber €r« 
fentnisbes magren ©DtteS bringen wolte; ba^er f)abeer(Carln, ben 9Konarrf)en bes ganzen 
(iErbreidjS Permod^t, feinen Lieutenant jufenben, fte tf>m unterwürfig jü mad;en , unb ft'e 
entweber gutwillig ober mit ©eroalt auf ben rechten 2öeg ju leiten. £)abep fu^refe er bk 
SSeifpiefe pon tTJerico unb anberer benachbarten ianbe an. ^m §aö ber SSerjlocfung 
aber bro§ete er bem Könige, ba$ er gleich bem Pharao umfommen mürbe. Q:s fdjien, 
als ob ber gute ^rieffer bep feiner SKebe auf bie ©panier feine Adjfung gehabt; unb es 
war fefjr unpernünftig pon i§m gefjanbelt, ba$ er ftdj eingebilbet, als ob biefe 59Zenge fcon 
9leligtonsge§eimnijfen, bie er bem ^nca auf einmal vorlegte, fo gletcf) Pon ifjm Perjlan« 
ben werben mürben. Aujjer ber 3öidjtigf eit ber Materien , machte bie Umw'flen^eit beö 
©olmetfc^ers biefe Siebe nod) unper|ldnblid;er. 35enn PbdippiUe, ber nur fefjr we- 
nig baPon begrif, machte aus allen eine ungeheuere ^ermifc^ung pon lauter ungereimten 
©ingen. 
«ßet(eömf)eit §. 39. Ob jwar 2ttar>uaKpa in bes "Dalüereöe SXebe (auter unbefante ©inge 

bt$ ZtafymlU angetroffen, fo waren t'^m bodj bie 35ro§ungen, fein ianb ju Perfjeeren , unb aöes, nac^ 
^'2 J eme &« g PWwHe lieber fefung, mit geuer unb ®$wett ju Pertilgen , nid)t unperflanbd'4 
geblieben; bafjer t^af er einen tiefen ©eufeer. €r merfte wol, ba$ ber 5>ofmetfd)er bk , 
©pracbe, in wefdjer er mit tjm rebete, nicfyt Perjlanb, unb war beforgt, ba% er feine 2fnt« 
wort ebenfafs Perjlümmeln mochte ; bafjer bebienete er fid) einer, nacb ben gemeinden 9Kunb- 
arten bes knbes , eingerichteten ©prad^e. Aus feiner Antwort errettete fo w'el, bag i§m 
biefer Unwijfenbe eine ungeheuere S5efd;reibung Pon ben ©efjeimniften gemacbet, bie bet 
9>ater X>ah?et'e6e aus Unbefonnen^eit mit wenig ^Borten auf einmal lehren wollen. 
ttuge&ufo ber §. 40. 5Den Spantern würbe wdljrenb biefer Kmgweiligen UnrVrrebung bie%eit 

©panier. JU \ an ^ f &af)er traten ft'e aus ben ©liebern. Sinige lieifen fid) einfommen, auf einen flei» 
nen ^prm ^u feigen, »ofelbjr ftcr> ein ©o|cnbi(b befanb, bas mit golbenem unb ftlbernen 
QMed), aud) mit fojibaren ©teinen befe^et war ; unb fte fingen fold>eS aud) mkHid) an jii 
plunbern. 3^ie Indianer machten öiel Aufhebens baPon, unb fd;icften ftd; an, bie{e 
5:empelrauber ^u betrafen, als i^nen ber 3?nca gebor, inne ^u galten; unb i^nen ^ugleidf; 
Perbot, ben ©paniern, fte mod;ten aud; beginnen, was fte Wolfen, fein ieib jutfjun. 

^)er 



NB 



<£hfbe<f uttcj unb (£wUtm$ bott 93<?rtk 



109 



&et$attt'VinceM t>on Vrtvcvebe würbe burd) ben unter ben ^nbiatwm enffanbenen 
ievm et*fd?recf f ; fluni) pio|ficb tton bem @tu§Ie, ber t|m jju bem Qimbe, mit bem Könige ju ■ 
reiten, war f»'ngefe|3et worben, ouf, unb legte fein j^reuj , fo er in ber einen Spanb \)ie\t, 
§in, ließ ober jugleid) fein Söretoiarium faßten. 2(te er ftd) nun bücfte, foldjes wieber auf- 
geben, fo tief er eiligfi ju ben Spaniern, unb rief ifwen ju, ben ^nfctanem utd)tg ju 
na§e $u f fjun. 

§. 41. SMefeö rft baSjenige, worauf man eine Gürjdfung gegrünbet, wefcfje Per« 2(tat)tu<a)>a 
fdjiebene ©efcbidjtfcfyreiber t>on einanber abgefd>rieben. (Bavctlaffo aber wiberfeget biefe »M> »0« &*n 
auSgeffreuete §abel, unb befennet, bafj fte ebenfate bem Äaifer burdj ben ©ou&erneur ?JJ"' em 9e ' 
unb burd; bie -fpamfcfren ^auptleufe vorgebracht worben, weldje getrautet l)aben, bte 
ungerechte ©raufamf eit ju rechtfertigen, mit weld)er fte einem ianbee^erm begegneten, 
ber feine ipoflicbfeit in #nfe(jung i§rer, auf's duffer|Ie getrieben f)atfe. < i>a$ einzige, toas 
ff>nen etwan ju fhtten fommen mochte, fönte biefeü fetm, bafj fte aus Mangel eines tüch- 
tigen £)olmetfd)ers, »on ber Antwort, bie ber Ät'g bem X>altweöe gab, fo wenig, 
als öon bem 33efe§(e etwas tterflunben, fo er ben3nfctanevn erteilte, bie fle mit brofjen« 
ben Seinen erbücffen, unb bal)ev befolgten, bafj er fte angreifen (äffen wolle. $)as 55c- 
jeigen bes ©eifflicben , ber auf fte julief, unb fte jurSKufje erma|nen »ölte, würbe t>on i§» 
nen unrecht twjlanben, unb fte glaubten, bafj er fte jur 9Jac|e aufzumuntern gebadete, 
35em fep aber wie i§m motte; in ber ganzen barauf folgenben ^anblung , würbe bem#ta# 
fcnaüpa ©efjorfam geleitet, ^unbertunb fed)jig Pon ben^nbianevn umringete ©pa- 
nier würben weber getobtet nod) berwunbet, ausgenommen ber ©ou*>erneur> ber pon ei« 
nem feiner eigenen Sittanfcbaft, utwerfefjens ieitfyt an ber i?anb »erwunbet warb. 9ftie« 
manb ü)at alfo weitet 5Öiberjlanb; fontarn bie ^nbiancv begnügten ftdj bfos bamit, ben 
Sragefeffef ifjres Königes $u umgeben, batnit er nidjt umgeworfen würbe. £>ie ©panier 
»erwunbeten t>iele, niemanb aber fe|jfe ftd) jur 2Be§re. 2((s ftd) nun ber ©outterneur bte 
an ben^önig^faf gemadjef, fo ergrif er benfelben ber) feinem Stocfermel, unb jerrete i^n 
nac^ ftd). ^Diejenigen, bie öorgeben, afe \)abe er if)n beq ben paaren §erabgeriffen , wif* 
fen aßem Unfefyen nad) nic^t, ba$ bie3^nca feine Jpaare tragen, fonbern plat gefcfyorne 
^öpfe §aben. 

§. 42. HU i\)n feine Untertanen gefangen fafjen, nahmen fte bie fyufyt SKefjr ©er Snt>i« s 
als 3500 würben nieber gemalt: Knaben, ©reife unb ^Beiber, welche bie SJteubegterbe n« 3flUt>etla* 
gerbet) gefocf et, würben an ber 3<»(?li5°° burc^) ba$ ©ebrdnge berer, bie ftcb bapon ju ma= öe * 
eben fudjfen, erlieft; me§r alö 3000 würben burd) eine alte SKauer, bie über fte einjief, 
Derfc^uttef. Unb biefes S3Iutbab bauerfe bi$ in bie 97acbt. 

§. 43. numtnagui, ber bie @djfuSD&!f er anfurefe, fyketebenievm: unb ate (Jjn^ertws 
er fa£e, ba$ ein ©pamet* einen 3nötaner fcon einem Reifen ^erabflur^te, ber besljalb «"f*^ @« nes 
fcarauf gefleffet war, i\)m 9kd;rid)t ju geben, wenn er anrücfen folfe; fo fd;log er bavauß, ™ l $&S£. 
ba% feines Königes $riegesv>ö(fer gefebiagen fep muffen. ^Da^er na§m er feine unter^a» v JJf ee „ J 
benbe ^anfebaft, unb begab ftd?, an f!at i^m j(u £u(fe ju eilen, auf bie gluckt, unb 
ging in ba$ Äigreidj (Duito, fo me§r benn 250 Steilen Pon bem 2Ba§lpla^e entfer- 
net lag. 

§. 44. ©a nun 2ltaf>uaffpa fofcbergeflaff ein ©efangener , unb feine ganje % ^ an Umt 
meein Unorbnung gebraut mt; fo matten ftd> bie ©panier bes anbern laqeS in ^^iXtifSUm- 
iaqev, unb fanben bafelbfl eine etflaunenbe 9Kenge gulbener unb ftlberner ©efdffe, reiche 5 j on -öbwein. r 
©ekelte, ©toffe, Reibung unb ©erdtfd;aft t>o« §o^cm greife, ©ie eimigen golbenen 

3 ©efdf» 



HO 



£>eS ytotitm $Suti)$ t>rtteea #auptj!ü<f , er|?er 86fc(>m'f, 





' ©efdffe bes Weniges beliefen fid) am$Bertf) auf fed)j{g taufenb 9>i(folen, TCffeS würbe rem 
ausgeplündert. 93tel)r benn fünf taufenb $öeiber unterwarfen fid) tönern 1>r $6nig bat 
Den ©ouberneur, tf)m wo£>l ju begegnen, unb berfprad) i§m,an jlat eines iofegelöes, ben 
©aal, worin fie fid) eben befanben, fo l)odj mit ©olöe anfüllen $u laften, als er mit fei» 
iten Tfrmen reichen fönte. 3 U Qfcic^cr geit rourbe aud) eine 2(b$eid)nung bon erwdnter 
^ofje runb Ijerum auf bem ©aale mit einer gewinn garbe gemattet. (Er berfprad) aud> 
tiidjt weniger, fo biel ©über annod) f)inju ju rfjun, bafj fie ot)nmog(id) alles würben fort* 
bringen tonnen, ©eine 33orfd)ldge tvur&en angenommen ; unb man fafje tfjn nid)t fo balb 
auf bem freien §efbe, als fchon bietPilfcm mit fdjweren Sorben belaben, bon allen Orten 
crfd)ienen , mxb bas ©olb gerben brachten, ©eil aber jäldjeS aus aßen ©egenben feines 
9uidjs jufammen getragen werben mufte; fo glaubten einige, ba$ es nid)t fo gefd)winb 
bamit juginge, als i^re Ungebulb es n>unfd>te. 3Daf)er fingen einige an, über bte ber* 
meint(id)e iangwierigfeit ,m murren. 3 a e,m 9 e beforgten fo gar, es m&djte eine Tirglij! 
öafunter ftetfen, unb fite mit leerer £ofnung abgefpeifet werben. Sltafruaüpa merfte bas 
ÜDtt Sbergnügen ; bero^alben fprad) er mit bm pisarre, unb fagte ifjm, bafjes feinestwe» 
$es ju berrounbern wäre, i>a$ biejenigen, bk er nad) Cusfo gefanbt, nodj nid)t wieber 
jurtid gefommen waren, inbem fie auf jweibunbert 9Ket!enauffei)r befdjwerlid)em $öege 
juriicflegen müfien; jugleid) bat er lfm l)6d)licl), nid)ts wiber feine 9>erfon borjunemen, 
bis er nid)t burd) ifm felbjt bonber Unmoglidjfeft, fein SSerfpredjen ju erfüllen, fen be- 
nachrichtiget worben. <5r erfud)te t£n aud), $wen fixere g)erfonen nad) (EujBö ju fd)i* 
tfen, wofelbjt fie mit tf)ren tfugen fe£en würben, ba$ es t§m an SHitteln nid)t fe§(e, fein 
gegebenes ©ort flu galten* 
■a»een©pft* §♦ 45» %&& er nutt lji#«cf> bermerfte, baß ber ©ouberneur SSebenfen trug, 

niet g«t>«n sweo ©panier ben ©efarlid)f eiten einer fo weiten Steife blos ju fMen ; fo fagte er : Was 
«ad; €ujf». befbrgec tfrr bennt ifyv haltet mt'd? \a gefangen, bin id> nebß meinen tt?eibern, 
2\mbern unb £>rüöern nid)t (Beiß genug? hierauf entfd}los j!d) ^evMnanö t?on 
©oto, unb Peter ron Sarco, ben QBeg anwtreten,. 2ttal?uaüpa bejlunb aud) bar* 
auf , bafj fie fid) auf einen bon feinen Xragefejfeln fe^en folten , bamit i§nen bejlo mehrere 
ۤrerbietung erwiefen werben mod)te. 
(^fangen* $♦ 4^. Einige ^agereifen t>on (f aflfainalca begegnete t^nen ein Raufen fonigft* 

«ctmiug unt>d)er £riegest>el6er , bie feinen S3ruber, ^ueecar, gefangen mit ftd) fü^refen. Uli tk» 
anerbieten r cr un g(ücffelige 9>rin$ bernommen, wer biejenigen waren, bk auf bes Königes ^ragefef* 
Iti ^««^ar.| c j n n fy tmf jo n)ünfd)te er, mit t§nen jufpred)en: unb als fk tym berfid)ert §atten, bafj 
bie ^lbfid)t bes Äaifers, tbres Jg>errn, unb bes ©ouberneurs, ÜD. ^rancisai6 Pfarre, 
ta^in ginge, in HWd)t ber 3"^^ner, ©ered)tig!eit ju ^anb^aben: fo unterrichtete fie 
ber c&nca bon ber ©ered)tigfeit feiner ©aelje, unb fing an, ftcb über feinen Vorüber ^u 
befc^meren; ^jugleidj erfud)te er fie, wieber um$ufef)ren , unb ben ©eneral ju bewegen, bajj 
er i§n, wiber einen $ronenräuber in ©d)u| nehmen mod)fe. @r fügte ^tn^u , ba$ wenn 
j^m bie getane 35itte gewatet würbe , fo wolte er basjenige nid)t nur erfüllen , was fein 
SSruber berfprod)en , fonbern aud) ben ©aal mit gol&enen ©efdflen bis oben an bie £>ecfe 
anfüllen , welches bas 55erfpred)en bes^ 2ltabuaÜpa breifad) übertraf, ^r war aud) 
aud) roitflid) im ©tanbe , feine 3 u f a 9 e 5» galten ; benn er fjatte feines 53aterS |dmtfid)e 
©d)ä§e in feiner ©ewalt: fie roaren aber berge^alt berborgen, baf fie niemanb, als er 
allein , \\x ftnben bermod)te; inbem er alle biejenigen , bie babon einige Äentnis gehabt, aus 
$em ©ege rdumen laffen« 

§. 47» 



entt>ecFuti$ tmt> ^roSeruns m 3>ew, 



in 



$. 47. Sto Reiben ^aupffeute Ratten ib> gemeffene S3efe§fe erraffen; baß« fott* ©ei« t*& 
fett fte i§ren SKücfweg nic^f fogleid? antreten. Auf ber anbmi ©eife befrachteten bes ^cas» 
knalipa Anhänger feine Q3efrei;ung als etwas juuerlaftges, unb besorgten ba§er, bag 
bas Anerbieten fernes älteflen ©ruber* eine £inberni* babe\) Derurfadjen mochte; besbalb 
lieften fte ifpm t>on biefer tlnterrebung dlad)vid)t reiften. tiefer urteilte eben fo wie fie, 
unb beforgfe, bajj wenn feines Gruben? Anerbietungen bem ©ou&erneur |u£>b>n gebraut 
würben, altes mit ifmt verloren fenn mochte, <£r wolfe jebocfj auet) öernemen, wie t?te 
Spanier feines ©ruber* lob aufnemen würben; bab> ffafe er fid) ganj betrübt, un& 
fagfe ju ifpnen, bop er erforen muffen, mie feine *er;te feinen ©ruber umgebracht haften« 
Pfarre fies ftd? fangen, unb fröflefc i(jn besfjalb. Alsbalb fenbefe ber tfonig e§ne3eit» 
öerluf? ©efef)l, ben ^uescar bes Gebens ju berauben; unb man geb>rd)fe aud) fo fd;feu- 
nig, t>a$ es ferner ju erfennen tft, ob bas <Sptel mit Pi3arren biefer Sföorbtftaf *orb>* 
gegangen. Als ^uescar feinen £inrid)ter erblicffe, fot er, mie gefagef werben wil, an- 
nod) fofgenbe bebenflidje «Sorte gefprodjen fjaben : meine Regierung f>at ntc^t lange 
gedauert; fefcod? c^r^err, auf beften 23efef>l id) gerben mus, obneraefetet er 
mein Untertan tff, vwt> fernes Verbrechens falber auc^ nidpt Janne untteftrafe 
bleiben. 

Unterbefien, ba öoto unb23arc© tb>n 2Beg nad) Cu^o fortfeffen , Riefte ber 
©ouberneur feinen «ruber ,£ercnnanb mit einigen Meutern aus, bas ianb ju erfunbt- 
a,en. tiefer tarn naef) ipacfyacama, afaw er einen temper t>oller 9Jeid)tümer antraf. 
t>ie er großenteils $u ftd) nab>. <Das übrige brauten DU Hfncnaner jur «Karton. 
Cultciici>ima, einer öon bes Tltafyuaüpa beibenöeneralsperfonen, lag mit einer jähret* 
d)cn Armee bafelbfi. 2). ^erömanö lies i§n bitten, jn i&m ju fommen. £)er 3ncua* 
ner aber tvauete nic&f. 2). ^eröinanc) begab fiel) alfo p ifjm, mitten unter feine Armee, 
unb gewan ein fofdjes Vermögen über ifjn, ba$ er ijjn bewog, feine Arme ju beurlauben 
unb mit if)m nad> daftamalca ju reifen, afwo fiel) ber £onig nod) bejtanbig, als ein ©e« 
fangener auffielt; er braute ifjn aud) Wirf lief) mit ftd) juruef. 

®a()renb biefer Vorfalle, warb 2>. 2>iego Sllmagro , öon bem glucf fidjen 5orf* 
gange feines ©unbesgenojfen , benachrichtiget; langte bafjer mit efner neuen 93erjlarfung 
an , Anteil an ber ©eute ju nehmen. Als er nach. (Eajfamalca fam, fab> er Die unge. 
feuere 3ttenge ©olbeS. (£s befrembefe ifpn aber nicf?f wenig, als er üon bes Pt'sarrc 
©olbatent)erna§m, bo^ es unbillig wäre, wenn bie^euanfomfinge an ber bisber gema^ 
ten 23eute aud) tl^eil nehmen Wolfen. <£s flünbe i§nen auch; feineswegeS ju, Anfpruc^ 
an bie iKanuon bes Königes ju machen, ffian wirb aud) bafb ben traurigen €rfofa \>k* 
fes «23iberfprud}S bewerfen. < 

i'*r ,- $ * 48 / r 2tw ^ uaü P a & viet in em f° W&* ©cf^reefen, afs wof jemafen einUn^ ©rt %m 
glucffeltger gehabt f^aben mag. ©n domete, fo fiel) fegen lies, »erur fachte, bafi er m e^ecfwi. 
^ntfefen erfiarrete. B. ^eröinanö Ptsarre, bem er fiel) am meiflen »ertrauete, unb 
ber ib> oftermafen feines jegigen Sujlanbes §afber einen trof! jufprad), war im «egrif 
naef) Spanien abgreifen. Afs biefes ber ^6nig erfuhr, unb 2>« ieröinanö Abfcfjieb 
»on if^rn nehmen woffe, fo fagfeer u)m: 2)u reifefl weg , ^auptman, unb id) bin 
verloren. Jcb forge, bafi tvabrenö öeiner '4bwefenbcit öer 2)icHbaucfe unb 
öer Einäugige mtd? umbringen laffen ivevben. S5er Einäugige war 25. £iecto 
von atlmagro, ber in einem @cbarmu$el mit ben 3n6ianern ein Auge berforen hahet 
tmb ber Sttähwä) war ^Ip^onfliö von Äequelme, fm'ferlidper 6d?afmei{!er. 

§. 49, 




112 



£>e£ ^eitert %itiß toüfö #auptjlücf , evjTer 5(&fd)mf, 




^lat\ 1532. §. 49. ' 2). ,$crt>mant> tetfefe ob,- um t>cm #ofe t>on bem Verlaufe unb ^off* 

<pi5acre -Keife gange 5Xed)enfd)aft abbiegen, ©er ©ouoerneur mafye fid) geoffe ^ofnung, auf be* 
naa)@pameti. £ a jf en $ ©anfbarfeic, bem er einen grollen %$äl berlSeute überfanbte. <£r fd)icfte t>or 
benfelben ^unbert taufenb Pefoe an©olbe, unb anbere £unbert taufenb an ©über, tue* 
gen bes Hnt&eils bev äXon^on beS Königes ein. £ierju würben bte ftarfften unb anfeljn» 
ttÄjien ©tücfe ausgeführt, bamit- fie Dejro beifer in bie "Äugen fallen folten : biefe beftun« 
ben nun in @d)wenf fejTeln , geuerpfannen , ©efaffen, ganjen 9ttannS.unb Söeibesbil-- 
bern, bis baS angezeigte ©ewid)te heraus tarn» 3rt>er «Keuter erbidt ju feinem 3ntf)ei(e 
auf jjroölf taufenb Pefos an ©olbe, o£ne baS ©über, nemlid) jw'en ^unbert unb »ierjig 
5fftarf ' unb bie gusvolfer, jeber nad) bem «erfjältnis : unb äffe biefe Summen mad)tea 
n'od) nid)t ben fünften Xtyil ber Dvanjion bes 2lta\)ixaltp<x aus. ©ecbjig «»tonn ergriffen 
biefe ©elegenfjett, mit nach, Spanten jurücf $u refjren, unb bafelbfr ifjrer in fo furjer Seit 
erworbenen grofien «Keid)tümer in9Uu> ju geniefTen. 3§re Greife aber war barin nu|- 
lieb, bafi bas groffe ©lücf , fo fie in Peru gehabt, eine ungemeine «JKengeDon ©olbaten 

babin su gef)en bewog. 
Sie Reiben £ »^ ^ ur ^ toor {j er Greife war ,£erfcinan5 t?on Soto unb Peter t>on Idcix* 

Sputet ftp* c0 öon &e J. £ aupt jj aW jurücf gefommen. ©te <£rjalung, bk fte t>on ber unglaublichen 
"riuS Stenge ©olbeS, fo fie in ben tempeln unb «JMafren angetroffen, madjefen, toerme^reten 
' bes Pfeaure unb ZUmatjr© «erlangen , fid) aller biefer @cb, a|e ju bemächtigen, tiefer 
Sßorrat war jebod) weiter nichts, als ein Ueberbleibfel: benn ^uaecac §atfe öor feinem 
tobe niemanben entbeefet, wo bie groffen ©d)d£e feiner «orfaren »erborgen lagen. ©fe 
Tempel aber waren tterfeponet geblieben , unb er blatte in feinen ^aßäften foldje ©eratfepaft 
turücf gelaffen, bk entweber md)t wohj fortgebracht werben fönten , ober beren hinweg, 
fepaffung ihm eben nid)t rühmlich, gewefen. »Imagro beforgte, ba$ wenn man üerjoge, 
bk 9teid)tümer öon einigen 3?ncae auf bie ©eite gebracht werben motten; unb feine Vfleu 
ttung ging ba§in, bafi man, o&ne langer auf bie «Xanjioti bes Königes ju warten, fid) fei- 
ner entlebigen folte, bamit man; bot» ber Uurufje befrepet werben mochte, bie fein längeres 
leben etwan tterurfadjen fönte. 
g>isarte @e« §. 51. Pfcarre war eben ;ttt#f fonberltcb, öor ben ©efangenen eingenommen, 

füinungin"^ Un& fäfa 'jffi ^ otte einen fo befonbern ©runb, ba§ eine bloffe St-jalung ^u einer 9kct> 
fia)t 6rtS>nca. ^ Binlanglirf) fewn wirb, tiefer ^)err befas w'el 55ct(lanb ; aig er bie Spanier fd^tet- 
ben unb lefen gefefjen, glaubte er anfänglich,, eg wären natürliche ©aben. ©amtt er fid) 
nun beffen öerfiefeern möchte , fo bat er einen Spanter, ber i^n befuebte, tt)m auf feinen 
£)aumennagel ben tarnen feines ©ottes ju febreiben. ©er ©otbat tfyat es aud). Ss 
(redete fid) ein anberer ben t|m ein, bem er ben Slaget wies, unb i§n fragte, was biefes 
fenn folte; btefer fagte es i§m aue^ fo fort. ©rep bis öier anbere, iik nacb einanber ju 
tbm famen , lafen bas «Bort auf eben Ut M als ber erfte. (Snblic^ f am ^ranciecus Pt* 
jarre auc^> ju i^m, unb nad) einigen anbern Unterrebungen , bat tfm ber ^ontg, ju fagen, 
was auf feinem Sftagel ftünbe. ©er ©ouöerneur, ber nidjt lefen fönte , war untoermo» 
genb ju antworten. 2(tal?uaüpa urteilte baraus , ba% biefe SBifTenfd) aft feine angebor» 
^ ne , fonbern eine erworbene, unb eine $rud)t ber ©jfefcitttg fct)n muffe ; als er nun feine 55e-- 
urt^eilürtg weiter fortfe^te, fo fdjloS er, baf; ein «SRenfd), bem bi^ Sr^ungsart erman« 
gelte, toon fcbled)tem^erfommen,unbtoon geringerer ©eburt, als bie ©olbaren,fet)n möffe, 
beren «öefebisfjaber er bod) war; unb bjeraus entftunb ben \§m eine folaje 5Berad;tung ge- 
gen ben ©ouwneur, bafi er felbige faum Derbergen fönte. 
§. 52. 



£ntbecf ttncj mit) groberuncj *>on 93etu 



113 



Umftanb. PbilipptUe ber unglutffelige Mi^iM ärandacue Püarre auf ****■ m 
feiner erfren «Keife weg, unb mit ftd? nadj 6panierr genommen batte, Oerfiebte ftcb w et- 2,tlCf '- 
m ©emafin beö 3to«. ©le iekbtigfett mit ifpr au reoen, unb ba* «ertrauen, womit 
i&n ber ©ouoerneur beehre, brauten tbm aud; ifpre ©egenficbe ju weqe. Wlan aiebt 
oor, bage* ihrem ©ema( nicbt unbefant gewtfen, unb bog er ftcfo batöber, afe über eine fol. 
d)e «Seleibt'gung beffaget , bte burcb ben Sob biefee mcbtöwürbigen bfos affetn aebufTef m*> 
ben fonfe. Pbiltpptt(e, ben baö ieben eines folcben Wtbukti beunrubfqte eifere fei- 
ner (00 ju werben. €r gab bem Ptjarre baber 3 u oernemen, ba$ er Utfacbe 'habe, mehr" 
af« jemafö auf femer $11(511 (leben, mbem Zta^uaUpa ftdj in eine gebemu f SBekbwV. 
rung emgelaffen, nad) weldjer alle @panter ntebergemadjet werben foften 

s. it *•«• ^^ r ^«M««^. ^Äigmorf,tefid)rei; t ferfigen, unb epanfer, Me 
ben Ungrunb ber Auflage bewetfen, tote er wofte, fo war botf) affeö oergebUd), unb fein f ,d > M" *«t 
$ob befcblolfen ; bamtc aud) bte ©ad>e nicbt etwan §alb oofflrecfet werben mochte fo wur ® ttCa mUn ° 
be>«; feinem Jrocefj eine *rt ber Formalität gebrauch ft würben CommijTarien ernen^ *"' 
net, bte ben ungefragten boren foften; ja ei würbe ibm ein Hnroafb tu feiner «ertbeibi- 
«ung gegeben, Qiefa wunberficbe ©emenge aber tarn nicbt fo balb tu ben Obren ber 
Spanter, atö fo gfetd) eine 9>arfe»> für biefen ungfücrTeligen jjerrn enffhtnb famriß. 
cußunb^tegovonCbaoee, a»«n «ruber; Svanctecus von «uenta, Derer van 

von tllen&oja, Jordan »on^erraöa, 2tfpbonfus von 8vtfa/ .Siafiiw von2tt> 
nenja, unb einige anbere reblscbe ieute, bie feinen %i )e il an ben ungerechten «Xatbicbla. 
gen ihrer Dberbaupter nahmen, fagten öffentlich ; baf? man r*eincsivenee Zcdmen 
muffe, einen Bönig umzubringen, Oer ibnen fo groemurtg benennet babe- 
wenn man ,bn fa (hrafbar fmoen fofte, fo mu(?e man ibn OemÄaifrr überfiel 
f«rn { , femeewegee aber fufr 311m »teurer über einen Jtairöeefrewn auftverfen 
worüber man ferne Jurteötctton babe; 6te ^re Oer fpanifd)en Hation fev öS 
mit verknüpfet; tr;r »ti^m tvurOe gewts totfm&k wetten; trenn man einen 
«errn ume leben braute, von bem .man den groffrfien Hbeti feiner £an 5 to« 
berette empfantjen. ^e würbe fonber 5wetfel ben ©paniern ein unaurIo4lt- 
datt 6^anb|ec| 5Utje30 9 en werben, unb ber gottltc^e Unfegen baranf etfol. 
gen. per «efd}U.6 tbrer 33or|Mungen lief enbiid) ba binauö, baßfie fo wof oon bem 
Procefiote oon ber ©entenj an bte bocbfle g>erfon beö Gaffers (Carl V. appeairfen- unb 
t» ber Tippeaattongacte ernenneten fte ^oban von ^erreba ^um ®eföä$er be« ^6niqes 
Tltabmüp* @.e aeffen^ auj niebt bei) einer blofien munbiieben erfläruna bewen» 
ben; fonbern fte gaben fte aueb mg* J»n f.d), beuteten fte ben 9vicf;tern an, unb pro- 
fefttrten wtber äffe Folgerungen unb Ausübung beg Urtfjefs. 

r r^ § 'i 4 * ^l nl ? n a& ?' belebe bie ©emaft in ^dnben ßatten, fanben Wim ®*« Ü 
fte S u Wrerfen. ©te bro§efen tfpnen, fte hex, ^ofe afö «errater ansagen, bie ficB bem 
2fnwad)^ber pöbelt bes ^atferö, unb ber «ergrofjerung feineö dielet wiberfe6en mof- 
tm. ©te feften tbnen entgegen, ba$ fte burd) ben'tob'brt t^annen ftd) fefnel 9tei(b« 
unb .§reg eigenen ieben« oergewifferten , ba fte im ©egent^eir beibes oerfieren fönten , wenn 
f«e ,§n be«)m ieben uefieri. ©te oerficf)erten , ba% fte beffiffen fet;tt würben, bem ^aifir oon 
tbrer, fernem «orffpetfe fo nadjtbeiligen 2öiberfe|ung m«f>tiit>t ju ertf;eifen, aÜfbafi er 
ferne re^en ^ebtente oon «erratern unterfebeiben, unb iebmbem feinen oerbienten <ofin 
2 ' Zm ' f sehen 




ii4 



$>e$ $mM &ucf)$ trifft £aut>tjlticf , er(ler %tf$mt, 



*i & 









geben fönte, ©iefe gmifltgf eit ging fo weit , bafj eg o§nfef)lbar ju einem gefärßcbett 
,§anbgemenge gefommen fewn würbe, wenn fieb niebt einige 9>ecfonen barem gemifdjef, 
unb allem Unheil öorgebeuget Ratten* >Diefe fMeten Den «Siberfprecbenben vor, ba$r fi> 
6aft> beg ^aiferg unb ber Station S3effeg in tiefen £anbel mit eingeflößten würbe, fo moch- 
ten fie alju viel wagen , wenn fie fid) ferner Wtberfefen wolten : benn auffec ben ü&eln $of« 
gerungen, hie aug i£rem5öiberfprucbe, vor fid) felbft, entjte^en fönten; fo festen fie audj 
tyv leben ganj unb gar »ergeblicb aufg <3piel. £>enn fie würben bod) ben $oma, baburdj 
t\id)i, retten, tnbem ifjrer olmgefär fündig wären, .hie i(w wiber eine toeit gröffere Anjafjl 
*>ertf)etbtgen wolten. £>ureb biefe SßorfMungen würben fie unfähig gemacbef , unb enb« 
lieb ermüdeten fte,bem ©frome länger ju wiberfleljen. liefen Augenblicf matten fieb beS 
Königes §einbe ju 9ftu|e, unb febieften ifjn aug ber ^eitltcbfeit. Sr würbe erbroflelt, 
ha er Abenbg"§uPor hie laufe empfangen» liefet war ein wirf lieber 5Büterid) gegen bat 
föniglid)e ©efd)lecbfe, wiber welche er unerhörte ©raufamfeiten , tf)eilg felbft augübte, 
ober ausüben lieg; er war ein SBütedd) gegen feinen älteflen trüber, ben er feiner im* 
glücf lieben «Staatöflug^eit aufopferte: in ?lbfid>t ber Spanier aber war er unfdjulbig , be» 
nen er burd) einen blinben Aberglauben, ofme ben geringen SSBiberfknb, feine Spcrfon, 
ianb unb $riegegmad)t überlieferte; unb welcben feftern er fo gar unferfagte, ftcb in fei« 
tiem ©tuefe, fo hie ©panier veranlagen würben, ju wiberfe|en. ?2Ran fan bafyet fei* 
neöwegeö jweifeln, ba$ feine Siebter niebt War^afte Inrannen gewefen, bafjfie i§ren 
Söol)ltf)äter bergeftaff gemtgf)anbeft. Unb man fyat aueb angemerfet, baß alle biejenigen, 
hie ifjre £änbe mit befjen 3Mut, bureb (Sinwiöigung in ein fo ungeredjteg Urteil, _befu« 
belt, ber gottlicben $Rad)e niebt entgangen finb, weldje an ifjnen fe&r fcbredlid;e 23eifpiele 
ber $öieber»ergeltung gewiefen. 
A&förif beg §♦ 55» $>er lob ber beiben Vorüber Ericas, lieg nunmegro hie ^nbianev oljne 

SHttmtnagui Oberhaupt unb o|me @tü|e. Sa biefe mit ber (£inbilbung von bem ©efpenfle X>iraco* 
«* b ^ i ? t ^ a eingenommen, unb bureb hie Auffürung t'brer beiben le|tern Könige felbft, fo ju fa» 
©rauftmfeit. &etXf u & er ^ ugct n>aren, ha$ hie ©panier, ©&>ne 5er ©onne fenn mü|!en; fo erwie« 
fen fie i^nen foldje Sbrenbe^eigungen, hie bon ber Anbetung wenig unterfebieben waren. 
3"jwifcben fuebten boeb einige ^elbl^erren, fieb wiber fie eine Zeitlang aufjuwerfen. Unteu 
tiefen hefanh ftd) Äuminagui : er machte ftcb nebft benen fünf taufenb SKann toon ben 
©cblug&olfew , bie er t>on Caffamalca jurücf gefüret, von (Dttito 9fteijier. Titabuaü* 
pa fyatte wenig läge jutoor, e^e if>m ber Ü)rocefj gemacbet werben, feinen trüber 32Uee* 
ca& nacb biefer ianbfcbaft abgefebieff , feine ^inber baraug ju ^ofen. 3^uminagut ahet 
|atte fie anhalten laffem 2)a nun wenig läge Ijernad; ber .^om'g erbroffelt, unb fein ieieb« 
nam , feinem Verlangen gemäg , einigen bon feinen ^auptleuten überliefert worben war, 
hie ii)n nacb (ßuito, unb in bag ©ra6 beg Jyuaina Capac feineg ^Baterg bringen folten; 
fo emfing fie ^uminagut mit ^enjeieben einer befonbern C^rerbietung, lieg bem Könige 
ein präebtigeg 55egängnig galten, unb befebfog eg mit einem groffen ©abmale, wober; bte 
^auptleute beraufebet, unb |ernacb erwürget würben, 3?Uescaö fam jwar niebt fogleit^ 
mit i^nen um ; er würbe aber f)ernacb lebenbrg gefebunben. 
2>eööLafj<}ii{j §. 56. d}ui$C|ui$, ein anberer ^etb^err beg #ra£>uaKpa, jog einige SDtanfc^aft 

^Sinnen, ^ufammen, unb fud)te fid) einen großen Anfang ju macben. Alg nun ber ©ouöerneur 
alleg ^u CaflTamalca t>or§anbene ©olb unb (Silber »erteilen (äffen, fopger wiber t'bn 
gu %elbe. <hui$qui$ aber erwartete feiner nidjt, fonbern jog fieb in bag llw' * m MätäJMß 
fo weiter gegen Mittag lieget, ©er ©oiwerneur folgte i§m, inbem er bem @oro nebft ei» 

nigen 



<Enf&<cfun$ tm& £ro&ertw$ Den $em> 



115 



w'gcn ?W<»titt ju ^ferti« voraus gefdjttfet, vor ftdj aber bic «ScftfugVolfer 6c0arf*?tt fjafte. 
SDiefe 93orftd)t war aueb not&ig ; benn ©oto würbe angegriffen, unb verlor einige 9Hanfd)aft ; 
würbe aueb felbjt umgefommen fenn, wenn ifjn nicbtiDiego »Ott SUmagro, ber ifym 
burd) Den Pfarre eben ju regtet Seit $u £ülfe gefenbet warb, unterßüfet fjatte. Die- . 
fer 3ug würbe beffänbig Beunruhiget : tk 3nfcianer matten ftdj bk 23erge unb SBege ju 
9ht$e: am Snbe aber wichen fte boeb; viele würben niebergemadjet, t)k übrigen aber jer« 
freuet. Snblid) fameu Ut «Scbfusvolfer aud) fjerbet). 

§. 57. So war nod) ein 32nca, ein trüber von bem «äuascär, unb SftafyiiaCl' # w « $«^1* 
pa, «Kameng PauUu, übrig geblieben. (Dmsquts, ber bloS ein «Scbatfenwerf fuc&fe, KjLJl! 
unter beffen Decfmantel er wirflid) regieren fönte, (jatte i§m ben granfenfebmuef jugejM«, m ,$/ '" ! 
ber beo ifjnen an . jlat ber $rone bienete. Diefer ?>rinj aber, bem m'cfjt ujjbefant mar, 
bafj nacb bem lobe feiner beiben trüber/ Tinea JTfcanco, fein anbereffSruber, ber 
rechtmäßige t§ronfolger war, befümmerte ftcb nidjt viel um eine €§re, ^}k i§m nicf)t ge* 
&urete,unb weiter er bloS nacb bes (Dm'sqmj ©utbünfen t&eil§aftig werben folte. Paul« 
lü btiknte ftdj biefer %ät, ju bem Ptjarre flu fommen, unb ifm um grieben ju bitten. 
<£r fagte jum ©ouveweur, bafj ftd? $u <Tu3E*o eine große 2(n$af)l Äriegesvolfer befdnben, 
bie i&n erwarteten, um feinen Q3efef)len ju folgen. 

§. 58. Di« ©panier wenbeten fid> alfo nadj biefer «Seite, unb machten ftd) £er- 9>fjarte »to 
ren Von ber @tabt. «Sie waren nod) nidjt völlig bre» ©oeben ta gewefen, fo erfuren fte, jpwwn€«i* 
baß (Duisquij ^>k ianbfijaft (Eonöefujos vertrete, ©oto würbe alfo mit funjig mann p * 
ju ^ferbe abgefenbet , biefem Uebel abhelfen, ©er 3nC>ianer erfjielt 3ßacbricbt bavon ; 
fctf&alb nafcm er feinen 2Geg nad) Beaura, alwo er ^k Bagage unb ben foniglidjen ©cba| 
anfallen wolte, ber mit bem ?ilpi?onfii6 poii Äequcfme unter ber QJebecfung einiger 
©panier, bafelbtf verblieben war. 3 ut " ©lö rf l^«nben fte auf i^rer ^ut, unb bergeflalt 
gesellet, fte mit $8ort&efl ju empfangen. ©te weiteten ftcf> aueb, i^rer geringen Tinja^l 
obngeacbtet, fo wo§(, H$ er nfdjtt auöricbfen fönte. 3ßS Pijä?^ erfaren, bap ftcb ber 
geinb nacb biefer Beite ju gewenbet fyattc, unbbeö @d)a|eg falber beforget war, fo febief* 
te «r bem ©oto , feine beiben QSrüber nebjl einer anfe^nlicben 53etf drfung ju. <Dut$« 
quih na§m feinen 28eg nacb (Dutto, o§ne fte ju erwarten: fte folgen tym ^war; als fte 
aber mehr beim fjunbect Steilen o§ne £ofnung fyn ju erreichen , juröcf geleget, fe§reten 
(te nacb tvhto juruef. Dafelbft teilten fie eine SSeute »on ©olb unb ©ilber, Ue bieje* 
nige ju Caft^matca nod) ben weitem übertraf. 

§.59. SRacbbem 2ttat>uaKpa gefangen genommen worben, überlegte Pi$aiTe, ©mi«a3w 
baf er bie «Statt &, Wiebad o^ne «Xeuterep gelaffen §atte;t)etyaib febiefte er ben£aupt »«*^ M 
man Selalcajar mit je§en Meutern ba^in. S3en feiner Hnfunft fa^e 23elalcajar, bag ÄU ,J C| 
bie dognaves ein ben ©pantem unterworfenes 23olf baten, bap fte wiber ben ^unu-- 
nagut gefc^u|et werben mod)ten, ber fte o&ne Unterlag befriegete. So war ju ©. tTJi* 
d^ael eine groffe Stenge «Solbaten toon rTtcavagua unb Panama angelanget , bie if^r 
©lue! ju mad;en fugten. 93on biefen na^m er jwen fumbert VRann , worunter ftd) aebt^ig 
Dveuter befanben, unb ging gerabenacb (Duito, wofelbft er ben«3cba|, benSttafcmallpa 
alba gelaffen §aben folte, anzutreffen oer^ofte. Der inbianifebe gel&^err wenbete jwar 
alle 35erfc^(agenbeit an , biefe f leine Ttrmee ^u ©runbe ju rieten. 3£>aiäka$av aber t>er* 
mtebe aüe feine §alftricfe, unb fam nacb (Duito. Der ^nfctaner lieg bag foflbarfte an 
Kleibern unb ^auggerdte in einen «Saal jufammen bringen , legte geuer bafelbfi an , un^ 
»erlieg ik «Stabt, wovon ftdj bie ©panier o§ne 9Kü^e SKeijler machten. 

53 2 §. 60, 








1 16 ©ea feiten 25ud)$ ttitfeg #aüptftuef 7 crfler 2töfcf;rrif, 

"Hprif 1533. §♦ 6o * 3D«0ö txm 2U?nagr© flies Salb *u if)nen. £>iefer war Don bem ©ou- 

©eaiüarabo öetneur natf) ber $ü|?e,gefd)icf t , um p erfaren , ob es n>af)r wäre, baf? 25. pecet 211? 
2fnf unft nad) t?arat>© wirf lid> nad) Peru gef ommen wäre, tiefer ift eben berfelbe , befjen in ber Sc* 
^«w. oberung öon tTJepic© gebaut worben. (£r J)atfe bas ©ouDernement Don 3ßucatan gehabt, 

we(d>es er eingenommen, unb ftd> mit bem tTJontefo wegen <5uattma(a, alroo biefec 
23efef)ls£aber gewefen, bieferfjalb Derglidjen. (£r §arte ben (öarct'ae ^olgirin, einen 
(Ebelman Don Carceres in $£rtremabura zum ®(ü<f sgefdrten ju ftd> genommen , ber ein 
in bem ©eervefen fef)r erfarner SKann, unb eben berfelbe war, ber ben (£>uattmo$m auf 
ber ©ee ju Werte© gefangen genommen fjatte. 2). Peter TUvavabo f>afte i§m zwei? 
©djiffe gegeben, womit er bie $ufte Don Peru entbeefen fofte.- £>ie 9}ad}rtdjt, bie er 
t>on ben bafejM Dort)anbenen 9teid)tümern juruef bradjte, bewogen f(jn, felbflbafim ju 
ge§en. £BeFer nun beforgte, bafj man Don nicmiragua einige Verfldrfung abfenben 
' mod)te , weldje Pfarre baju gebrauchen fonfe, fein S5or§aben rückgängig zu machen; fo 
nafw er ju Äealefb, fo ber J£>afen in Htcaragua tff, jtüen ©djiffejgeg, bk man Dor 
Peru ausgerüffet f)atte. *£>iefe beiben ©d)iffe, benebff benen, bie er bereits f)atte, mad). 
ten eine glotte aus, worauf er fünffjunbert SHann, fo wol an Dteuferu, als guSDolfern, 
einfdjiffefe. <£r lief in ben £afen Puerto T>tejo ein ; unb ba er gegen borgen fafi un« 
ter bem Äquator befldnbtg fortging, mufie er über ©ebirge, alwo feine 9D?anfd>aft Diel 
junger unb ^Durft erbulbete. 3Dte erfebreef fielen 5Bege, bie er betreten muffe, fofteten 
t|m fecfyig SHann, bie Dor Ädlte umfamen. <£nblid) (angfe er nad; Dielen überfranbenen 
©cfywierigfeiten in ber ianbfdjaft (Dutto an. 

Efmagro U-. , §. 61. Mfr nun 2(lmagro feiner ©eits nidjfS baDon erfaren fonfe, unb wufle, 

0t. fia) naa) j> a § belalcajar mit bem 'Jnbianev l\umina$m ju (Dutto fjanbgemein war : fo etf 
°- UM * walete er btefen 2öeg, t§m be^ulflid} ju fepn, bie angefangene Eroberung ju ©tanbe ju 
brmgen; aud) jii gleicher %eit an ben <8d?d|en, bie er bafeibfr anzutreffen öermemte, If^eil 
ju nehmen. <£r fam aud> bereits angezeigter Waffen bafeibfi an. Belalcajar übergab 
ifjm bte €ommenbantenfcbaft. 2tImagro mad;te etu'c&e benachbarte ^(eefen unterwürfig, 
unb nafjm einige m6tantfd?e ©ganzen weg. <£r wolte ftcf; auef; Wleiftev öoniltrtbam* 
ba madjen, unb würbe genotiget, mit Dieler SKö§e über einen groffen ^(us ju ge^en, ber 
»on ben jfnbtanew, nadjbem fte bie Q3rucfe abgeworfen, bert^eibiget würbe. £>em un* 
geachtet fam er über benfelben, unb machte fte ftd) unterwürfig. 

©e<$ €«pat §. 62. (giner öon btefen öermelbeee ifjm, ba% 2tlt?arabo im ianbe Ware, fünf» 

iE" 9 "* ^ n ^ clfen t)at>on ^" nbe ' unb e,nc ^ ei, f^ an ^ un 3 Magerte, worin ftd> Sopanttut ober 
tmu (j upai ^ 0l ,p ant j U i e ingefd;fofTen $ätte. tiefer war ein S3aflart »on foniglid;em ©e- 
blute: unb mit bem Zu "#iattpa aufer^ogen, ber i§n ^um ^»auptman feiner ieibwad)e ge- 
macht ^atte. ?^an nennete i£m tumac 3?oupangut, ober ben f&yhmn ioupancjut. 
35ie ©raufamfeiten aber, bie er auf bes Tttafyuaüpa ^efe^I ausübte, öerurfadjfen, ba$ 
erCupat, ober ber Ceufel, an flau Cumacber Bci)6ne, unb aifo Cupat 3?oupan^ 
gut ober 3?oupangut ber Ceufel genennet warb. (£r entwifdKe ben Belagerern ; unö 
ba er ftd) weber ben gremblingen , benen er Diel (Schaben getfian , noeb ben ^nbtanerr» 
«nöertrauen fonfe, wiöer mld)e er bie unerhörteren ©raufamfeiten auSgeübet fjatfe: fo 
fluttete er in baß ©ebirge Tir.bee, wo^in t()m einige Jjauptleufe, bie eben fo als er, öol« 
ler Verzweiflung waren , nadjfolgeten, Snblid; würbe Äuminagut genotiget, eben 
btefen 2(ufent§a(f $u fud;en. 



€ntt>ecFutt3 ttti&Cro&erima i>on $eru. 



117 



§. 63. TCId nun 2Ma(ca$ar ju bem 2Umagro gefloffen> ber bem Peter t>on gjrt$$if.% 
2Üt>araöo entgegen rütfte, fo fam er naf>e genug, baß er be|jen UebedegenljeitanSttan; piHe 33«' 
fdjaft bemerfen fönte. £>a ftdj nun ZüraraOo auf feiner ©eite ebenfals genarrt, unb W»«»««* 
feebs feiner ieute gefangen bef ommen £atte , bk auf fömbfcbaft ausgegangen waren : fo 
erfunbigte er ftd) bet> tiefen nacb Der Ünjafjl ber ©ofbaten, bie2llmagi:o be» ftd) &>tte; 
unb febiefte fie fobenn wieber jurücf. Qkfe ©rosmut madne ben bem. 2Umagro einen 
<£inbrud. (£r würbe jebod) baruber unruhig, ba$ ifym 2Uoaraöo feine ieute jurücf ge- 
fenbet, ofme tf;m ein ISSort babe» fagen ju laffen. 3 U biefer Beunruhigung aber fam gar 
balb eine anbere, bk nod) weif groffer war. PbiltpptUe beforgte beftdnbig bk Betfra- 
fung feiner Betrugere», nadj welcher er bem 2ftal?uaüpa aöcrfjanb ungegrünbete 23efd/uf- 
bigungen beigemeffen; baf)er mar er bebadjt, ben 2ttmagro, mit bem er (jefommen war, 
j« öerlaffen. dt fyatte mit ben mefjrejten 'jnbianevn , bk t(jm folgeten, eine SBerf^roo- 
rung angefponnen, unb mit tfmen üerabrebef, fo hüb PbüippiUe ein %tid)en geben mür- 
be, ben 2Umagro ju öerkjfen. (Er machte ftd) aud) mit ben tjornemjfen ([uracae batton, 
unb afs er ju bem 2llt>ara&© fam, bot er i£m feine SMenfte an, unb öerfprad) i§m ju 
(Einnemung bes Sanbes befnifflidj ju feon. ige r^mt bloe aufliefe an, fagte er, bid) 
bee 2ümagro ju bemächtigen, unb aüe feine tTJanfci>aft gefangen $u nehmen. 
2Die 3>nbianer,-cne ibm ergeben ju feyn fetyenen, l?abenbloe auf öetne 2tnftmft ' 
gewartet, ifyn im Stiege $u laffen» - *, 

§. 63. Peter von Xlvavab* war femeswege* nadj Peru gekommen, ben jS^JJgJ' 
SSunbeSgenoffen fjinberlidj ju fenn : fonbern feine flbftdjt mar melmefjr gewefen, tfwen im ' 
gaü ber 9ftot£ beijujtefjen, unb bie Eroberungen gegen Mittag gemeinfdjaftltd) fortjufegen. 
^nbejfen verwarf er bod) bas anerbieten bes £)olmetfd)ers niebt, unb war entfcfytojfen , ftdj 
feiner wenigftens auf ben $att ju bebienen, wenn er einer Ungelegenfjeit mit bem 2Üma* 
gvo nidjt entübriget fenn fönte. tiefer (entere fdjtcffe ftd) feines Ortes beo feiner "Knnd* 
§erung ju einer lebhaften ©egenwefn* an. <Sie trafen einanber im Xfyal ju Ätobamba 
an: unb afs fie im 53egrif waren, einanber anzugreifen, fo fanb ber iicentiat (Calöera 
»on Qet>tlien Mittel, ^ftebenSüorfc^Idge auf baS tapet ju bringen. 

§. 65. Sin <3tilffanb auf 24 @tunben gab ®e(egen§eit ju einer Unter^anblung. @tiffe(!anb 
<£g würben jjmen Vertrage gefc^loffen, roobon ber eine fo gleich befant gemacbet, ber an- n 5j*Jj^2jJ| 
bere aber geheim gehalten würbe. derjenige, beffen %n§alt mitget^eiiet warb, bejlunb „ n& ^( maö te; 
aus folgenben Bebtngungen : baf? fie nemli^ tk bereits gemachte unb noc^ ju madjenbe 
SScute mit einanber t^eifen wolten; ba$ 2>. Peter t?on Tllvavabs ftc^ auf feine flotte be- 
geben , unb neue ianbfdjaften gegen ?Üttttag entbeefen , ^ranciecue pijarre nebft bem 
J)iego von 2(lmagro aber , ftd) unterbeffen bearbeiten foifen , in benjenigen idnbern , bk 
ft'e entbeefet, unb beinahe erobert §dtten, Ue DCu^e wieber fjerjujMlen ; $>a$ ben Krieges« 
t)6If ern t>on beiben treuen frei) ftefjen fofte , entweber ju 5öa|fer ober ju ianbe ^u (Erobe- 
rung ber mifternddjtigen $anbfd)aften auSflujte^en. tiefes aües ^kkte fjauptfddjiid) bat* 
auf ab, auf ber einen ®tite bes 2lImagvo, auf ber anbern aber bes Tllvavabo S^ee ju 
retten, {euerer fyatte unter feinen 33ölfern öerfc^iebene 55erfonen t>on ©efd)(ec^fe, bk et 
niebt miSöergnugt macben wotte. 5)enn er faf)e wol flum voraus , bafj. wenn er i^tiett un- 
gewiffe Sntbeif unaen »ertragen würbe , fie o§nfe|lbar lieber in Peru verbleiben moebten, 
rok auch wirflieb gefcbafje. @r feines Ortes aber frug wentg barnacb, tnbem er burc^ ben ge- 
heimen Vertrag erbalten, ba$ if>m üor feine ©cbiffe, $)ferbe unb ^riegesuorrat, ^unbert 
taufenb tpejos in feinem ©o(be bejaiet werben foifen ; jeboc^ unter ber SSebingung , nac^ 

5> 3 (Bwuv 



w 





._Jin 
NN 



■■11 




118 S5^ tweittn 8uc|* toitte* &ut|#ücf , erjfet Stöfcfinn 4 , 

(BurttimAla juiucf $u gc^en, unb fld^ mttteljr eines (£ibes »erbinblidj ju magert/ fo fan- 
ge bte beiben SMmbeSgenoften am ieben fewn würben, niemalen wteber nad) Peru ju fom- 
men, 9ßerfd)iebene »on bes $foara(>o Golfern öerliejfen tijö aud), um ftd> ju (Quito 
■meberjutaffen, wojiin 25elalca$ac aueb ju gleicher Seit abgefcbfcfet würbe, btc Unruhen ju 
ßillen. #h>arat>o unb %lma$vo nahmen hierauf i^rett 2Beg nad) Cusfo, alwo ftdj 
pt3arre befanb. 3$nen war alles basjenige, fo ftdj Die Seif i&rer 2(bwefenf)eif ereignet, 
befanf. QBelcfyes aber etwas mit §er gefjolet werben mus« 
®ml«m §• 66 - 3« &ec 3«'t/ «te Pfarre unb fein Raufen auf bem 2Bege na# C^to 

Den ierow begriffen war, uerlor er in einem treffen, fo er bes <Dtri$qui$ Golfern liefern muffe, fie- 
neru stfo«* benjcfjen ©panier, ba»on biß meljrejfen »erwunbet, unb »on ben 3n&anern gefangen 
3 en « würben. 3^ »otnemtfen unter tynm waren San4>o von (Euellar, ßvanciecue von 

£t>ave$, Peter <Bon$ale6, ber nad)fjer einer »on ben Ferren ju fcruriüo warb , 2U» 
p^onfue sott 2Uarcon, ^eröinanö t>on <&aco, »Jp^onfus von^ojeto, <£f>rw 
ftopfy von &orosco aus ®et?iuen gebürtig, Jofyan foiae ein portugtefiefeer 9u'tter, 
- unb efhlge anbere. <Dut$qui$ jog ftcr) jurücr" , unb na&m fte mit nadj <£af]*amalca, wo» 
felbft ftd) aud> ber 3?nca £itU'2lutad)i, bes »erflorbenen Ätges trüber , befanb. 
CueK« tuta) J>. 67, £>tefer £err flettete alfjier eine genaue Sftoc&forfönng an , vok es ben fei- 

ttie snbioii« nes SSrubern, bes 2trat)uau>a, tobe hergegangen, unb wer baben gewefen. £ue«ar 
tefftaft, <£&«* tüurbe alfobalb »or benjenigen erf ant , ber als ©erid?tsfd)teiber bem Könige fein tlrt^el 
ve* unb £aro öocge ( e |" en/ un j) ber £inrtd)fung mit beigewonet. (£r würbe alfo an eben bem g)fale, unb 
«ber Mottet. ^ eben &en Um j^nben , als fte ben bem 2lta^uaüpa gefe&en Ratten , hingerietet £><* 
tbnen aud) nidjt unbefant geblieben, ba$ <E^at?es, ^^ro unb einige anbere, bes Königes 
«Bertbeibigung übernommen; fo banften fie i^nen be^alb, lieften i§re «JBunben toerbinben, 
unb begegneten ifjnen aufö bejle ; ja fie beföenften fk mit ®olb, ©Über unb ©c^marog- 
öen aufe §erlicbfle. "-' -' : ■ • ■ 

Ät|eften<ttot» §. 68. ©fej<* war noef) «^ 3 e " u 9/ f on&ertt f* c l«nöcf«i fie aueö fo gar wtebet 

Wäge von i UC öcf; nac^bem fte juöor eine griebeng^anblung mit i>en »erabrebet, bereit üornemf?e 
Seiten ber g> U ncte in folgenben bej^unben : baft aüe gembfeligfeiten eingebettet , unb alle S3eleibigun< 
Snöwner. »^effen fet;n, unb fjinfüro swifc^en \m\ 3n6ianern un^ Spaniern ein bauer^after 

triebe obwalten fofte. ledere feilten auc^ bem Wanco 3ßnca, ber ein rechtmäßiger ^^ron- 
erbe wäre, ben foniglid)en #auptfcbmucf feineswegeg flrdtig machen. 5)ie Jnötanerv 
folten öon ben Spaniern als S3unbeggenoffen angefe^en , unb biejenigen, bk oon i^nen 
gefangen gehalten würben, in ^rei^eit gefeget werben. X)ie ©efe|e berleftern 3ßncae, 
nac^ welcben ben Utttert^anen »erboten worben, bk djrijHicfce SXeUgton ju »erfolgen, fol- 
ten f>eifig beobachtet werben; unb enblid) folte ber ©outoerneur, fo balb ate moglicf), biefe 
Kapitulation an ben faiferlic^en ^>of jur S5e|!atigung eirtfenbem ©ie Peruaner entwar- 
fen biefe «öebingungen , unb tieften fte ben Spaniern bureb einige Peruaner, bk Jett «i. 
niger %titbty i^nen gewefen, unb bureb ben Umgang etm§ toon ber caftilianifcfeen ®pra=> 
^e gefernet Ratten, erflaren. ©er 3?nca Zuti^mad)i gab jtd) aueb befonbere 5KÄ|e, 
ibnen alles , mö fte tf)ren S3orgefe|ten hinterbringen folten ; wo£l einsufc^arfen. 
Surucffunft ' §. 69. ^randecus von tyavee, bem biefe ©efangenfcfyaft, worin er gewis 

tee ^«C«nfl«-' umkommen, geglaubet fyatte, noch; eine groffere ikbt jur EHeligion einffojfete, entbeefte 
feinen ©efavten , wa$ er t>on biefen guten ^nöianern f^ieft , unb fagte t>on tf;rentwegen, 
bafj fte bisher geforbert, wa$ fte »erlangten, er wolle ifm aber nunme^ro »on feiner ©eitc 
«wenerlen anfragen. 7(ls er nun 33crficr,eruttg erhalten, ba§ er geneigtes ©e&or fittben 
würbe, 



nen. 



IT 



£ntt>e<fatt$ unb &okmn§m fem, 



119 



würbe, fo fe|t<« fjtnju : baß et: tm Hamen feinet Horton, bie tyml, tfeft&iupt« 
(eure unb anbete ttornebmen öce SLanbee juerfr bare, öte c&rifllfc&e Religion an« 
$ttnemcn , unb bie &ebre berfelben tm ganjen Retcbe ju t?etftatten ; anbem 
tbeils mSdjten ffe etivegen, öa£ bte ©panier ^rembltnge waren, unb web«? 
Gtabte, £anbet, noct) Einkünfte bätten, wovon fte leben tönten; fte mod)terc 
ibnen ßlfo ilebensmittel, gleidj ben anbetn ^intt>©Hfem, feieren, unb ifrneft 
3nbtaner unb tt>eibe3pcrfonen jufommen lajfcn , ötc ibnen, jeboef? md?t als 
©Clanen, fonbevn als «^auegenoffen aufwarten Bontem 

©te Antwort ber petuanet befhmb in folgenben ; bafj fte an (rat bte djrtfHtc&e 
Religion $u verwerfen, vtelmebr wandten, Perfonen$u baben, bie fte bicri« 
unterrichteten; fte wolten baber bitten , ben (Beneral $u erfud?en , baß et ibnen 
einige prieset iutommen lies ; fte wölben baför, gleid? als für eine Sacbe, 
bie fit eifrig wunfd?ten, nid>t unerEentliob fön- Es wäre ibnen wob* befanc, 
baß bei: ©panier Religion beffet, als bie tätige fey: unb bet 5)nca £uat)na (Tapac, 
babe ibnen folebee 0ut$ oot feinem Coöe wrftebert, inbem et ibnen befehlen, 
benen Polfern, bie balb feine Äanbe betreten würben, $u geboreben; unb ber 
2>cfebl biefes JTlonaecl?en verbänbefte, Öen Spaniern, awk> mit^intanfetjung 
tbree Gebens, gleicb wie "2lfaf)uaf(pa getban , ju bienen. ©ie Itcffen biefe Gegeben- 
heit herauf mit ©d)leifen unb knoten, t^rer geroönlicben litt nacl>, in ib>n ©efcbjdtfen 
bemerfen. ©enn biefe ©cr)leifen ober knoten bienen ifjnen an ftat ber X>ent>iten unb 
SafSrbüdjer. £>er 3?nca £ttu -- Xutacfct fearb f urj na$ ber 2lbretfe ber gefangenen ©pa- 
nier- @b> er feinen ©eifl aufgab, lies er ben (Dmjqutj unb bie anbern £auptleute 5« 
fid) rufen, unb legte tfjnen ernjllicb. auf, mit ben Piracod>en frieblidj $u leben* Erin- 
nert euet)/ faste er, bafi £ua»na (Eapac, mein t>atei\ es fo wol in feinem£e(ra* 
ment, als aud) burd? einetX>eiffagttng, beren Erfüllung bereite ibren Anfang 
genommen, fo!d?ergef?alt befohlen bat. (J5ebordj>et ibnen, biefo ifr mein letz- 
ter VOiUei id> empfeble md) bie Slueubung ber testen «öefeble meines Va» 

ters. i .«,*.. 

£)tefe Gefe^le, unb bie £ofnung ju einem #rf eben, woöon man bieGejtafttguncj 
mit Verlangen erwartete, bewogen ben (Dui3qut$, *on aifen geinbfeligfeiten ab$u|Je£en. 
3uf biefen guß f^unben nun bie @ad>en, als ifyiavee unb feine ©efdrfen nac^ Cu$fo 51t« 
ruef famen. ISlan fyatte fte fefjon t>or »erloren gefc^d^et;- um befro groffer war bk greube 
nber i§re ®icberfunft, unb ing&efonbere über bie gute Begegnung t>on ©eiten ber ^n* 
btaner. diejenigen, bte reblic^e Tlbfic^ten Ratten, waren über ben anfdjeinenben Fort- 
gang, ben bie ie§re ber dbrifrlic^en «Keiigion wrmitfeifl biefeg Sriebenfc^luffeä ju gewin- 
nen festen , überaus toergnügf, 2)ie Tlnf unft be$ ^tlmagro unb ^llcarabo <xbet legten 
eine Jpmbernfe in ben 5Beg. 

^.70. ITIancoXnca, ber re^fmd^tge <£rbe betber Könige, war burc^ feinen ©e«t9l«fteo 
Gruber, 3[ttu#2lutad?i, unb burefj ben (Duijcjui$, öon ber, mit ben gefangenen ©pa. ^w«S«wu» 
niern angefangenen ^riebens^anblung bena^ric^tiget worben. <£r fyatte au§ eine jiem- en « 
lic^ gute SKeinung t>on ben X>iracocben , bie ibn ju glauben bewog, ba$ fte ben erböte* 
wen ^-rieben unter ben öerlangten unb fo biüigen Gebingungen 5ugefle^en würben. ;3&a, er 
wofte felbft nad? Cttjfo reifen, unb fid) mit bem 2lpu, alfo nennete er ben ©ouöerneur, 
^ranciscus ¥>i$avte, befpred^en» ©eine iKdtfje Ratten ,^war lieber gefefjen , wenn er 
fic^ mit bem #pu unter bewafneter J^anb in Jjanblung einladen wollen j benn fte waren 

befor- 



Il 






E ij i 





120 Sehweiten SöucfjS t>ttteeef #aupfjfü<f, erffetr 9f6fc&nft, 

beforgef, ba£ if)tn eben ein folc^ «Schief fal , als fem trüber %ta\>uattpa erfaren muffen, 

beoorfte^en mochte. (£c war aber mit ifmen nid)t gleiches Sinnes: unb es tft gewis nid)t 

leid)t etwas eblereS unb oernünftigerS , als feine Antwort anjutreffen, bie er i§nen erteil* 

U'\ «nb (EJardlafi© aufgezeichnet bau Qür begab ftd) alfo nad) (Cu$E$, unb trug nid)f$/ 

als bie gelbe §ranfe, meiere einSitterfmal eines vermuttidjen $.§ronecben mar, unb erwar» 

tete bie rot^e aus ben £dnben bes #pu ju empfangen, ber fte tym aud) einige tage bar« 

auf-wirflid) überreichte* 

®e(5D,uij<|uij ,§. ju 2Bdf)renb biefer %eit Sefanb ftd) (Dutjquij mit feinen ^rtegesvolfern ttt 

SJlÄJiaunfl. § cc £anbfd;aft Canauee, alwo er bie^oüenjieljung ber griebenspunete erwartete. 2(1* 

tnägro unb 2Ut>avaöo abei wuf?en nod) nichts , weber von ber 5"ebensl)anblung ber ®f 

fangenen, nod) von ber 93erabrebung, bie mit bem tTlanco 32nca genommen mar; b<x* 

§er festen fie ifiren 3Beg nad) Cujfo fort <Dut$qui$ fd)icfte einen Djficier mit feiner 

unterljabenben 9Xanfd)aft tljnen entgegen, ber vernehmen folte, auf meinem 5"ffe bie<$a» 

d)e jlünbe. $>iefer ^»auptman geriet bes 'TUoavabo beuten in bie Spante, ber, als er 

von t(jm ben guflanb unb ia$e ber Söölfer bes peniantfc^en ©enerafs erfuhr, an nichts 

weiter gebaute, als fie ju überfallen. 

XfofearoutA §. 12t (Duijqutj tfyat jwar anfänglich, was er fönte, ein treffen ju vermei« 

tfluarabo j^ aug «25 e |brgnis , es mod)te eine 23e§inberung bes griebenS baraus entfielen : als er 

iwingen t[)ti^ ^- ^ ^ feines frieblic^en gurücf^uges o^nerac^tct,bennocb. auf i§n einbringen 

ju^inera rer- w ^ fH| . ^ ^ am ep jj re p ma ( m j£ jjen Spanien, fu'nter einanber ins ^anbgemenge, wöbe? 

bie "Jnbiamv viel einbüjfeten. 93on ©eiten ber ©panier warb ein demmentur bes 3°' 

^annitevorbens verwunbet, unb #[pl>cmfue von Tllvavabs würbe mit einem Pfeile in 

bie Jjüfte gefd)offen; bren unb fünfzig SQlann waren unter ben feinigen verwunbet, unb 

vierten getobtet; sugleid) verloren fte aud) vier unb breifjig g)ferbe : bem ungead)tef be» 

gelten fte ben 2öab>laf , ben tfmen <Dtii$qm$ mit mept benn funfy'g taufenb ©tücf 

93ie§, unb Wer taufenb, fo wol Scanner als Leiber, bie ftd) i(wen gutwillig ergaben, 

überlies* . 

25er©euwer= ^ ? ^ y^ p^arve Von biefem treffen, unb bes almacjro unb Zlvavcib* 

neu* geljet t^ ^ n . U g C vftafyidjt erhielt, fo wolte er i^nen lieber entgegen gefjen, als i^re %nt unft erwar* 

SbSfSSjrt ten. 3fl$ er i^re «öerabrebung öernaf^m, fo ^'elt er «s nicf)t t>ort^il§aftig t>or (id) ju 

3(barabo »n» fetjn, baf 2tlt>auat>0 baS knb um <Eu$£o nd§er fennen lernete, nod) ftd) von ber ^üfle 

vM, entfernete; aus 53eforgniS, er mod)te feine Tlnfor&eiungen etwan nod) £of)er treiben. "MlS 

er fte nun imt&al t>on Pad?acamac angetroffen, fo eilete er, basjenige, fo toerabrebet 

»orben war, ju bejalen. Ueberbem erwies er i^m aud) nod) alle erftnlid)e S^re, bk ec 

nur erwarten fönte. 5>enen £unberf taufenb tyqos an ©olbe , fügte er. nod) einmal fo 

t>iel bei), unb tfjat aud) überbem noeb ein reiches golb • unb ftlbernes ©efdffe, benebfl einer 

3iemtici)en?(nja^l ©c^maragben unb Surf ifien ^in,m. Sr glaubte gegen einen folgen nid)f 

freigebig genug fepn ju fonnen, ber einen peruamfeben ©eneral gefd)lagen, ber ber ge» 

fdrlid)fle unter atten war, unb beffen Unterwürftgfeit bie mef^reflen ^Jaupfleute, bie nod) 

Von ben ^nöianern bie Waffen ergriffen, nad) pd) jog. Unb hierauf begab ftd) SD.Pe« 

ter von 2(lpacaöo nad) feinem ©ouoernement nad) (Buatimala. 

Anlage wn £ ?4< ^ er © 0U öerneur fd)icfte SD* iDiego pon 2Umaeji*o nad) CujJo, unb 

log SR«;«*. ^ at ^ n ^ &eni ^ nca ixianco, ben er bafelbfi unter ber 2(ufftcbt feiner Vorüber, 3oban 

<Bon$alc6 gelaffen, wo§l ju begegnen, unb bie 'Jnbianev, bie \idi) ben Spaniern frei« 

willig unterworfen Ratten, ju fronen, ©o viel <[;n anlangete, fo begab er ftcfy an bas 

SÖIeer, 



m 



<£ntt>e<f ung tmt> £re&erong Don $>eriu 



121 



Stteer, um ön beflentlfet eine ©tobt ju bauen, bie et Ios&cye$ nennete, noeU-bett 6. ^anuarii 
1534 bei- ©ruub baju geleget warb. 

§. 75. Als Jeirfcmanö Pfearre nad) ©panten gekommen war, tjatte er feine 
Süflu^e nid)t ganjltd) als fruchtlos on^ufe^en» ©er Gaffer war mit feiner (Iqdlung öon 
ben pcvuamftfytn Angelegenheiten oolfommen jufrieben gewefen ; unb bamit er be») bem 
$8efel)tef)aber anfangen modjte, fo lies er i£m ein patent ausfertigen, worin er ben $van- 
C1&CÜ6 Pt$at*i:e mit ber $Bürbe eines Marquis begnabigte; unb bas knb, fo biefer ©e= 
tieral entbecft unb erobert t)atte, Sfteucaftilten nante, aud) beffen ©renje auf $weit)unbert 
unb fünfzig Stteiien ber lange nad) ausbreitete. ©as jenfeittge ianb, weitet gegen Wut 
tag, empfing ben tarnen 9ttutole6o, unb barüber mad)te er ben JD. 2Dieejo von 21V 
magro jum ©ouuerneur, unb legte it)m überbem nod) bas (Ehrenamt eines ?iöe(antat>en 
bon Per» ben. $Bir werben biefe beiben ^erfonen £>infüro, ben tTJaiquts unb beneide* 
lancafcen, nennen. ©iefe Sfttuigfeiten famen e^enber nad) ttmevica, als Sevbintxnb 
\)i$avve, ber bie patente mitbrachte. <8elbfge warm aber twn gefdrlid)en Folgerungen, 
wie gleid) mit meiern geDadjt werben wirb. 

§. 76. ©er Zbclantabe war mit bemtT7anco«32ttca unbbes Vfiavquie M= 
ben S3rubew ni (Tust©. Sr nafjtn fo gleid) t>on ber ©ouoerneurjMe S3eft|, unb lies 
fid) einfommen , bafj CujÜO auffert)alb ber jweif)unbert unb fünfzig, burd) ben Jj>of jum 
Anteil bes tTiavquie bemerkten teilen belegen wäre, unb if>m folglid) <;ugef)6ren muffe, 
inbem es feiner Meinung nad) in Dieutolefco lag. Qüs ermangelte ifjm aud) nid)t an 
<Bd)metd)lew, bie iljn aufmunterten, unb ifjm allen 55etflanb perfpradjen. Auf ber an- 
bem (Seite fjatten bie beiben Vorüber gleid)fals i£re Anhänger, ©tefes SKiSPerfidnbnis 
foflete gleid) anfdnglid) etwas QMut. ©er tXlavquie , ber fid) ju^rupiüo, einer anbern 
(Btabt, bie er ebenfals angeleget, befanb, reifefe fo gleid) ab. ©ie 3nbtanci* / biefer 
toergnügt über bie intern 3?nca gemad)te £ofnung waren, trugen i§n mit §reuben auf t|» 
ten @d)u(tern über jweiljunbert SÜR-eilen in fe£r furjer %eit. 

§. 77. ©iefe beiben Scanner fafjen ftd) nfd)t fo balb, als i§re 5 l 'cunbfd)aft fo 
gtetd) anftng, wieber aufjuleben. ©ie SSKt'Sfjelligfeiten r)oreten auf, unb fte öerabrebeten 
unter einanber, baß 2Umagt*0 fid) SÖteifler t>on C^tlt, beffen SKeid)tumer fe§r gerümet 
würben, mad)en folte; unb wenn er r)ierndd)jl mit feinem Xfyeile nid)t jufrieben fenn foffe, 
fo wolte t(jn ber tTiavqute burd) Abtretung eines Sfjeils öon Pevu fd)ablos galten. St 
$ab tfmt aud) einige, if)m getreue ©panier $u. ©ie erjlen Reifungen ber ^Öeute t}at« 
t-en unter ben fpamfd^en @olbaten eine groffe ^>ofnung rege gemattet ; unb bie Steuange* 
fommenert, bie bereits einige ©ienjle get^an t}atten,fpanneten bie S3ogen bergeflalt §od), ba§ 
Äud) ber geringjle ^usfnec^t, fid) auf eine ber gr60ejlen©lücffeJigfeiten«Ked)nung machte, 
©«r ttlatquie war nid)t fogfeid) im <Btanbe, fte ju vergnügen, unb 6eforgte bas Wlwv* 
ren bes aufrurifd)en Haufens ; ba§er war er fe^r erfreuet, fie baburd) ju befd)dftigen , bajj 
er if^nen idnber, bie nod) ju erobern waren, anwies, unb wofelbfl fte burd) bie ijofnung 
angetrieben, fid) freiwillig §in begaben. €r fenbete einen Raufen nad) 2Malca$ar, bte Sin» 
jie^ung bes Königreichs (Duito öollenbs ju ©tanbe ju bringen ; ein anberer würbe unter 
bes j>o\)an Pocceüo Anfürung nad) bem ianbe -Sracamoroe ober pa$amoreß a6« 
gefd)ic!t; ber brüte ging nad) ber ianbfd)aff, bie fpottweife (Butglud* genant würbe, um 
folebe ein*unemen; unb ?ilp^onfus-2tlt>araC>o eroberte mit breiljunbert ffllasifi bas ianb 
Cbacbapoyas, wofelbjl er bie <£rrid)tung »on ©. Jofyan bt la 5v*c>ntei*a bewerf fiel* 
ligte, unb baS ©öufeernement baoon erhielt. 

2. ZW< ü §. 78, 



^iinree roiri> 
$ « m ?ö?arj 

govon 3(lma« 
gto jam übt* 
lantnlte erl)ü5 
Gen. 

Sfteucaftitiett. 
Sieutolebo. 



5De« Sffmnsrü 

Jlnforberun« 

9en. 



55et ?D?orqu(« 

6egte6t ftety j« 
t^m. 


















111 



1 MI ; 




122 



Sehweiten Ü5ii#$ fcvitte* J&auptpwcP, evjtet: Stöfcfjm't, 



1535» 




§. 78. £>• J>«go tcifcte im anfange beg 3af)res 1535 nadj dtyli. ttfancw 
ffntberfttnft^ nca 9 a& *& m Jur ® ^itung PauUu»3JnCa feinen Qfruber , unb ben ©rogpriefter uce 
^ft^Kjtt; jnötaner, 3ftamenö t>iüact)Mnu , mit. . £>ie Spanier nennen Untern inggemem 
~ XMlapoma. <£r ließ aud) noc&.-fünfje&n taufenb Jnbiamv ju ifpm ftoffen , bamit et 
met)r ÄnÄn befommen, tfnb biefer £>ienjr Spanien bewegen mochte, ben Xractat mit 
wenigermQ3ebenfen ju »ottenjie^en. <3ie burd^ridjen bie Janbfcfcaft d^arcas , unb ()ieU 
fen \\d) einige 3 ett bafelbjr auf, (£s waren . bafelbjr jween 5öege, bie fte nad) Ct^tlt fö§» 
treten, ber eine ging burd) bie ©ene, unb ifi bei' langte; ber anbere ober, ofmerad)tet et* 
über bie ©ebirge gef)ef , ifi berfürjejte; jebod) »fHegterer nur ben guter Sfaljregjeit, tue« 
gen beie auf bem ©ebirge befinDlid)en @djneeö unb^dlfe, ju betreten. $)er3?nca moch- 
te neb|"r bem ©rospriefter bem 2tf>elanra6e ttorfMen, mag fte nurwolten, fo blieb er 
bod) auf feinem @inne, ben turjejlen 38eg $u warfen, ©ein (ürigenft'n fam i(jm aber treuer 
ju fiebert : benn mef)r als je^ert taufenb ^nDtaner, unb f)ünbert unb fünfzig Spanier famen 
»or §ro{r um; diejenigen ungerechnet, Denen güfje unb ^>dnbe »erfroren waren, tiefer 
#b aang, ber bei) einer 2(rmee toon funf^unbert unb jefjen SHann ungemein anfef)nfid) mar, 
würbe burd) ben 23erlujt ber ©erdtfcf)aft nod) mef>r öergröjfert ; als welche fte nad) bem 
$oöe,ber XVäben, bie fte bisfper getragen, auf bem ©ebirge surücf lafTen muften. We 
ianbfd)aften »on £l?iu, bie ben 32ncas unterwürfig geworben waren, nahmen ben 2lfce* 
lanraöe, in Ttbftdjt beö 3?nca unb be$ ©yoöpriejterg mit greuben auf. (£6 waren abet 
aud) unabj)dnglid)e idnber bafelbft, worin lauter fyet$afte Qjrin woner lebten, bie ficf> i§ve$ 
23ogenS wofpl $u gebrauten wu|ien, weiche man aud) niebt ef)er , ate nad) öerfdu'ebenen 
STlte r erlagen, bdnbigen fönte. Unterbeffen, ba fte mit biefer (Srrobtrung befcfydftiget voa* 
ven, fo ging Peru beinahe in $*uer unb flammen auf. 
tttiru^en in §, 79. ^erbinanö Ptsarre war aus Spanien $urücf gefommen, unb ber 

9> KM * $oifer fjatte itm, aujTer benen bereits bemerken SSeqnabtgungen, $um Stufer bes S. 

3acobeorbenö ernennet, unb baß ©out>ernement bee ITJarquis erweitert. 2tuf ber an« 
bern@eite warJTlanco*3?nca, (es fe» nun, ba$ man al$u »iei Ungebulb,auf benlf^ron 
feiner 93orfaren gefefet ^u werben, be» i^m öerfpuret; ober, ba$ er in ber $£at burcb'atte 
bie 33erjogerungen ermubet worben , unb bie 93erfd)wo'rung , worüber er angefiaget wer- 
ben, angefponnenj in bie ^ej!ung üon Cti^O gebraut, ^r f)atte gn 3°^" Pfarre 
fc^reiben laffen, ber bamate jju (Taüao befc^dftiget war, einige "Tfnbianev, bie ftd; in$ 
©ebirge gebogen , ju Paaren *u treiben ; unb i§n gebeten , i^m bie Freiheit ju »erfc^affm, 
bamit i^n ßertinanb bep feiner guröcf fünft nic^t im ©efdngnte antreffen mochte. li\$ 
^eröinanö nad) (Eujfo gefommen war, fo wufle ft^> ber^nca öoffommen ben i$m ein* 
|ufd>meid)e(n. gween DTionat fjernacb, bat er i§n um (frlaubnfe, einem ^effe beiwonen ja 
bürfen; baben toerfprac^ er, ben feiner 3«cücf fünft eine^Silbfeufe »on feinem Q3afer, %uay* 
n<\ = £apac, mit ju bringen, bie feinem Vorgeben nad), bojt majjtoem ©oibe fepn foke. 
S5?rf^w6# §.80. 'biefeS fyft war bie €ntwicfeiung ber ^erfebworung, wouon 2llmagro 

mm ber 3«v in C^ilt benachrichtiget würbe. Pbifippiüe, ber fid) in äffe fcf)(imme Qänbet mifäjte, 
mm. erfuhr, ba% ein 2fnfctlag auf be$ J>. 2ilmaQi'0 ieben war gemaebt worben. (£r erfebraf 
über bie ©efar, worin er geraten würbe, wenn man feine Ruberen erfaren fofte; baf>er 
machte er fsc^ bat>on, würbe aber eingebet unb getoiertt)eifef. 93or feinem ^obe befan« 
fe er bie Sßetrugerep, bie er an bem 2(ta^uaf(pa auggeubet, inbem er biefen einer er» 
bieteten ^Serrdterep befd)ulbiget. 'diejenige, voesfyab man ben Paufiu 3?nca in 93er« 
bad?t fyatte, war afiem %$exmuien mtf) bon eben ber SSefcbaffenimf, inbem fr auf bie reblidjfle 

TLvt 



@ntt>ecftin$ uttb <£toUmtt$ frort 33» 



123 



%vt döh ber 3Beft bem 21öe(anrai>en be§ü/fTi'cf? war, mit feiner ganjeh £OTanfcf>afie mreöet 
nacr) Pmi jurücf ju fommen, unb i^mauf Dem^ege raar^afficie roefeniltd)e SMenfte ep« 
rotes. 5Btr roof/en uns ober wieber ju feinem 33ruber, bem tTJanco $nca, wenben. £)ec 
Oft, wo basgeff gefeiert werben feite, bas feiner Soslaffung flum 33orwanbe breitete, wur» 
be ioucay genant : unb mar ein iujifdjfos , wofefbft ftet) einige aftc £auptieute aufhielten, 
bie feinem Vater freue £>ienfte geleitet Ratten. (Dutsquis mar nicr)t mel>r »orfjanben» 
©ein wibrtges ©d?icffal t)atte ilm erbittert, unb bergefwlt unleiblicr) gemacr)et, ba$ et 
Pen feinen eigenen ieuten war umgebracht worben ; worauf ftcr) feine $rtegesöolFer getien*' 
net Ratten, tVanco Reliefe feinen ^»auptleuten bie mit ben Spaninn errichtete (Eapitu« 
larion oor , bie, an ftat folebe ju erfüllen, i^n mit leeren Verfprecr)ungen aufhielten, ©tdö* 
te baueten, unb feine idnber unter fiel) ttertfjeilten. SRic^c weniger fragte ertljnen fein« 
©efangenfcr)aft, unb fagte , ba# er ftcr) nicr)t noer) einmal in bie @efdrlicr)feif einer ©efan« 
genfct)aft begeben wolte. £)ie 2ibftcr)t feiner Siebe folte biefe fenn, bafj man bie 5S3afen er« 
greifen, unb bas frembe ^oer) abfdjuctefn mochte, 

§. gu S9?an fajje auf bes 3ßnca SSefefjl eine afgemetne Empörung ber ^nbia* P&ktt $f% 
neu, Pon lo& Äeyes an, bis nacr) Cfctcas, nemltcr) »on einem 33ejirf, öon mer)r als 
brei^unbert Steilen. (Ss würben gefcr)winbe idufer nacr) £t)ili an ben3?nca Pauüu unb 
an ben ©rospriefter gefenbef, bamit biefe gleicr)fals 9?ad)ricr)t t>on bem (£ntfcr)fuffe bef ommen, 
unb bewogen werben mochten, ben2llmaijro, wenn es möglicr>wdre, aus bem^Sege flu räumen; 
25ie ^nbianev machten in %eit von wenig 'tagen jwo ftarf e Armeen aug, baoon bie eine nacr) 
los Reyee ging, um bafelbft ben tllörquis, ber ftd) ber ^eit alba auffielt, ju überfaU 
Jen; unb bie anbete wetibete ftd) nacr) &ü$to, welchen Ort fte aud) einnam. 3Den @pa* 
nwtn fojlete es t>iel SKufie, wieber baf)tn ju gelangen. '•Der 3?nca fam juruef , unb be« 
lagerte bie ©tobt, unb bie Belagerung bauerte auf acr)t Monate. ^ev6inanö PtjaiTe 
benebfl feinen beiben_S3rübern, 3or)an unb (Bonjalee, (Babrie! von ^oyas, Sex* 
t>inant> Ponce t?on ilcon, 2Up!?onfu6 ^enriques, ber ©ct)afmeijler &equelme> 
unb t>erfd;ieöene anbere i>ertf)eibtgten bie ©tabt mit bejfo grofferer ^er^aftigf et't ; je mel>? 
fte, ba fte einen algemeinen Tfufjlanb ber *Jnbiantv »or ftcr) far)en, beforgt waren, bafj 
ber tTJavquis unb alle übrige ©parueir, wo»on fte feine 9Ract)rid?t erhielten, ntebergema« 
cr)et worben waren. 

§. 82. So r)atte jwar ber Vßavquie, als er t)tc ©efar üerna^m, worin feine SSefasmm« 
©ruber fdiroebfen, it)nen einige Q3er|Idrfung mgefenbet: ^ö^" 1 f etn fetter, 2>tctjO wo " ^ u i fo - 
PijaiTe'mtt ftebenjig Meutern aufbrad), ber aber famt feiner ganzen 5D?anfct)aft in einem 
engen *2Sege fünfzig teilen t>on (Lu^to, niebergemacr)t würbe. Xöonjalcs von ^Lapta, 
fein ^albbruber , §atte fein befferes ©lücf; benn biefer mujle mit acr)t,u'g Meutern ebenfals 
umfommen. X)er Qauptman ttlorrj^t?eyo , mit feiner 9Kanfcr)aft , beögleid)en ber 
^auptman (Bayette^nebjl ben ©einigen, mujien eben biefes Unglücf erfaren. 5ßas noer) 
bas ubeljle war , fo wu|len biejenigen, bie umfamen, nicr)tö Pon bem Unfälle, ber i£re Vor- 
gänger betroffen fjatte. 

§. 83» Qw tnavqutß war fetner ©etts auet) m feinen fonberlicf)^ angenemen 3»^*ä«9 &e* 
UmjTdnben. (Jrbeforgte, ba§ ^Imagco ntcr)t bereits ^u (Tl?tlt, unb feine trüber jhSRowco^iw«. 
Cu$Bo umgebracht worben waren, £)a tt)m nun bie 'Jnbianev, bie il)n ju los'Äeyes 
umgeben, jlarf ju £etbe gingen, fo jog er bie 1Sefa|ung aus Cvurtüo, unb aus einigen 
anbem Orten nact) ficr>; fd)icfte bie ©c^iffe nad) Panama iuruef, bamit ftcr; feine Perjagte 














r ."f 









124 2>eS iweifett SSucp britteS #auptjf ucf , erflfer #6fcfjmf, 

SRarifc&aft' berfelben ntc^t 5U tfjrer §lud>t bebtenen fönten; unb (feg um eine fdjleumge 
J^itlfe Anfügung tf)un. 
£e$ Sofan §. 84» ©ft 23e(agerung Don Cujco feouerte beftdnbig fort; unb bas, was be* 

Vijawe $oo. wunbernswürbtg baUv war, bejtunb barin, ba$ fid? fieberig Spanier wiber jweimal 
§unbert taufenb Peruaner t>ertf)eibigten. QSnblicb unterflunben fie fieb, fo gar einige 
Ausfalle ju wagen, woburef; fie biejfnbianer abhielten., ftcb ber<Stabt niebt mefjr fo fejje 
jtt nähern; enblicb brauten fie es auefr fo weit, bajj bk ^fnfcianer ftfrbmmty gdnjlicb 
verloren. ülanco 32nca jweifelte nunme^ro , ob er jüe jemalen beftegen würbe; ba§er 
forberte er feine £auptleute t>or ftcb, unb fagte flu i£nen, bafj er wol fdf>e, bafjpacfra« 
eamac ifm niebt auf bem throne §aben wolte. Unb nad> einer Diebe, babureb alle 3uf)ö* 
rer gerüret würben, beurlaubte er feine Armee; naebbem er t>orf>er alles , was er t>on ber 
föniglicben Familie fi'nben fönte, ju fieb nafjm, fo ging er in bas ©ebtrge 8n6ee, unb 
wenbete fttb an einen Ort, Sftamens 12tÜa Pampa. 3©l?an Ptjarre aber verlor in 
einem Ausfalle fein ieben. 
Afmagreiaf. §. 85« ^ fieb "«" bie ©panier t>on bkfem^nca entlebiget fa^en, fo gerieten fie 

fet ^erbinanb in ein toät grojTeres Unheil, als bas twrfjergefjenbe gewefen mar. '»Der ilöelantabe »er» 
.J?. b ® oa * ftle * langte nemlicb, bafj (Eujto ju feinem ^(nt^etl qeborenfolte; unb biefe (&tabt war ber 
fangen* £ 3 anfa Pf eI / &ec untet> i§nen gwiefpalt erregete, <£r jetgete ftcb &or ber <8tabt, unb fie wur» 
m „ t be ihm bureb 33errdceren eines mis&ergntigten Öfficterö ge&fnet; er belagerte ,$er6man(>, 

unb (5on$ale6 Pijarre in ipren SSBonungen, legte geueran, na§m fie gefangen, unb 
ftunb bei; ftd? an , ob er fie niebt gar auf bie <&eite fd)affen wolte. 
©onjafe* «u* §.86. S)ie 93erjldrfung, fo ber IVavqine »erlanget f>atte, fam enblicb auf 

Htm äug btm allen ©eiten an. (£r machte jwar monierten 93eifucbe, feine Qktiber los flu befommen* 
®S"A"'*' Der ?i&elantaöe aber fcfylug alle Anerbietungen aus, unb febmetfete feine £ofnung berge» 
wirb mxM ^ aIt au ^' &a ^ er ^ an t,en e ^ cma,, S en ^tnforberungen nic^t mef)r begnügen lies. Sr ruefte 
fiefenöet» ins §elb, unb na^m ^eröinanö pijarre mit fieb. (Bon^alee mar glücf lieber, unb entfant 
nebjl o^ngefdr fecbjig 9Kann, üon bes Wavqüie garten, bk 2tlmagio ebenfals gefan« 
gen bielt, aus bem ©efdngnis y unberreiebte i>ie ©tabt Joe Jleyes. 35er tHarcjuia 
unb ber 2l6clantafce uberliejfen bk <5ad)e enblicb bem tfusfprucbe bes ^ranetecus 300 
vabilla, eineS-OeijIlicben. 5>iefer maebte ben Anfang bamit, ba$ er bes iD. ^eiöt» 
nanbe ^rlaffung, unb bk Ueberlieferung ber ©tabtdiusfo an ben tTTarquie »erlangte, 
unb man foffe bes^alb bie 53efldttigung t>om Jjofe erwarten; bk beiben ©ouuerneure foltetr 
ftcb aueb an einem gereiften Orte, unter einer Begleitung t>on polf Meutern auf jeber <3ei» 
ten, bes^alb mit einanber unterreben. ^njtpiftben würbe bkfe ^orftebt üor einen JriebenS» 
>rucb ge|alten , unb bie Unterrebung babureb unterbtoeben ; jebennoef; aber warb 25. ,$er* 
ötnanb juruef gefenbet. 
6?fprifi538. §. 87. ©0 balb ber Ularquie feinen 55ruber wieber fjatte, fo lies er bem ZU 

^roceg unb magro fagen, ftcb *>on (Tu$?o binweg ju begeben. ©efTen Verweigerung abergab ©e- 
©eftrofmig fegenf^eit, jju einem blutigen treffen, an einem Orte, Samens ©alinee. 2Umagro 
*| rofl B«- juaft) ööfdbft gefangen; unb 25. £ert>manO, bamit er feinen QSruber ein öor allemal et* 
nes oerbrteslieben 'SKitwerbers entlebigen mochte, lies iPim ben 53rocef machen. 35ie2(n» 
flage beflunb ba in: ba$ er mit bewafneter S^anb in £u$t*o eingerueft, unb ben $ob »er« 
febiebener knbeeleute, babureb »erurfacbet ; ba$ er mit bem tTJanco 3?nca wiber bk 
Spanier ein fieimlicfres ^et-ftdnbniö unterhalten ; bc\$ er o^ne bes ^aiferS 93orbewuft 
unb©ene§migung,bie Abteilungen üon3nöiennac^ eigenem ©efallen öergrojfert unb »er» 

rindert : 







gnftecftttta unb Crofcerurta t>o« fJwtfc 



12$ 



ringerf ; bafl et ben ©tiffejlanb unb feinen Qirib gebrochen, unb miber btc ©panier unbe« 
fbnnen ju ^elbe gebogen ; unb antere bergleicben 23efcr)uibiguhgcn me§r. 3 U SSüffuns 
tiefer 93erbred)en mürbe er verurteilet, gefopfetju merben. <£r appeflirte jmar von bfe» 
fem Urtfjel, JD. ^erbinant) hingegen feljrefe fici> baran nidjt, fonbem fies t&n auf bem 
SNarftplage ju Custo ^mrtd^ten* Sflan fagt, er (et) im ©efdngnis erbroftelt, unb nur 
öffentlich enthauptet morben: eine 93orfid)tigfeif, bte beg^alb ermdlet mürbe, bamit nicfjf 
etman ein unermarteter Bufjlanb i§n aug feinen £dnben reiben mochte. <£r (jatfe ei- 
nen ©o&n, ofjneracfrtet er niemalen verheiratet gemefen, unb biefen fe£fe er in feinem 1c» 
ftament jum drben ein. 

§. 88. Petcir t>albtt>ia, Dbriflmadjfmeiffer, würbe abgefdjicft, bk Qrro&e« SSevföie&ene 
rung von dbili mieber vorjunemen, momit er aud) vermittelt feiner SSejBnbtgfeit, Älug* Unternemwr* 
fyit unb #er$b>ftigfeit, glticflidj ju ©tanbe tarn. <Bome$ von Ztfoavabo machte fic& 3«"« 
auf ben 3ßeg naef) bem ianbe (Btianacu, um felbiges ein junemen : ^ranct6cuet?on &)<** 
t>es befc&dftigte fidj mit Q3ejmingung ber Concjucoe, bte Ue ©egenben umCruritto 
unfidjer matten. Peter von f>ergara ging nad) pa$amoree ; 3 kan P m $ t> w 
t>argara nadj (Ebacbapoyaö; 2tlpbonfue t?on tTJevcabtllo nad) tTJtiUubambaj 
unb Peter von Canbien gegen bie §bx)e von (Eaüao*, 

§. 89» £>»efer le$tere fönte feinem ©efdjdffe fein ©nuge tb>n; tb>iig wegen ber ^M ftflnb ^ 
©djuvierigfeiten unb i^inbemiffe , bk er in biefem an fidj> felbff fdjlimmen ianbe antraf j ^ a ' 
t^eilg aud) wegen beg Hlesa, unb anberer von feinem Wnfjange, Empörung, bie bes 71U 
magro harter; nahmen, tiefer JTIe$a mar @tu<f §auptman unter bem Pijarre gerne« 
fen, unb fyatte geglaubt, Urfadje ju ^aben , fid? über ifm ju befdjmeren, mobureb er fidj 
ju ber ©egenpatfep $u fd)fagen , Verleiten lieg. 2((s 2Ümagro in SSerljaft genommen 
warb, fo entfuren bem lVe$a bk unbe&acfytfamen 'SÖorte, bafi, wenn man tt>n nad) 
(os-SKenes in Peibafc bringen würbe, fo wolte er ilyn aus ber ^ijarren *^anc>en 
befreyen* _ '. y* - 

§. 90. 7i(g ^erbtnanö Pt3atT^ von ber aufrürifcfjen ©eftnnung biefeg 9)?an- ® einc ^^ 
neg benachrichtiget mürbe, fo begab er ftdj felbfl an ben Ort feines ^ufentfjafts, unb lieg l" a i un 3' 
tyn bem Äopf abplagen. 3Die Meuteren, i>k er jum Q3eflenbeg ?Umafjro veraniaffete, 
iefc^Ieunigte feinen Untergang, ©enn 2>.^evc>inan6iieg i^n, bamit bag Unfraut mit 
ber ^Öur^el ausgerottet merben mochte, bereits gezeigter Waffen , f)inrid)fen. (^r mar mit 
Peter t>on (Canöta eben nid)t jum befien aufrieben; ba§er naf^m er bie breifninbertSD'cann, 
bie er i£>m ^gegeben ^atte, von i§m, unb untergab fie ben parajuerej, bem er eben bajfeU 
be @efd)dfte auftrug. 

-^. 91. 'Öle Pijarven verfugten affes mögliche b iejenigen , bk von beg TLlma* x 539* 
gro ^artep gemefen maren, mieber auf i§re ©eite ,^u befommen; fie fönten i§ren %we<£ ~ß ^ "^^ 
aber niebt erreichen. 25er unerbittlic^fTe unter aflen mar 2)icgo von Tilvavabo, ber fiefy in<^panicn in 
nacb Spanien begab, unb fefr entfcbloffen mar, feine Q5efd)n)erben bep bem ^aifer an. «Beruft gi« 
jubringen* ^eröinan6 Pijavre faffete ben Q5orfa|, gleicbfals nacb ^ofe ju ge^en. @ei« nomroen. 
ne ^reunbe miberrieten i§m vergeblich , fieb^' einer fo gefdrlidjen dieife bieg ju fleKen. @ie 
motten i§m vorjleöen , mie fie molten, bafj er beffer fafsren mürbe, menn er von Peru 
aus feine ©acb^e ausmalte, als menn er begfjalb nad> Spanien reifete: fo glaubte et 
boef), bafj i^m ber ^aiferX)anf fd)ulbigmdre, burc^ ben lob eineg unruhigen ?9tanneg> 
bk 3Ju^e in Peru mieber §ergefte(fet ju haben. Qrr reifete alfo ab, unb f)interfieg feinen 
trüber ben tHarquie bem voßigen ^affe, berer von bes^imagro garten auggefefef, 

h 3 mtb 







126 £e$ p%» 33udj£ britteS Jjwupffföcf , erj?ei?(6f<$n(f, 

roefdjer, ba er nun nidjt meitet gebettet matb, ganj aHein auf ifm fteL <5o ötef &.$et' 
Mnanöen anbelanget, fo mar er faumnacb Spanien gefommen, als erfo gleid), auf 
galten bes IDiego »on ^Ibaraöo in SSecfjaft genommen, unb nid)t e&er, als bre$ 
unb jmanjig 3af)r nadlet, mieber auf frenenguS gefMet mürbe, 
SSth\d0m* §. 92. ©et- ttlarquis fd;id te nadlet feinen Vorüber (&on$ak6 nad) ber (£rö* 

$en be«©on* & erun g t>on danelle, (öoi^alee menöete ftd) bejldnbig nad; Co$a, unb traf einen grof« 
jfl(«ö Q>iä«vrc. > eß ^j uö an ^ jjgp j|j, au f j,j e ©ebanfen braute, an biefem Orte eine Brigantine »erfertt» 
gen ju laffen. 7LI& fie fertig mar, bejiieg fie ^ranciscus (Duellano, einer oon feinen 
£auptleuten, mit funfjig 2Jtonh> unb f)atte^Sefe£l erhalten, Lebensmittel aufjufudjen. 
(Dtcüano überlies [id) bem giuffe, ben einige nad) feinem Dlamen genennet; beraber 
aud) jugleid) ber "#ma$onenj]:com §etjjef, inbem einige® eiber ba fjerum roof)neten, bk 
gleid) ben «Statinem (Ser#aft dritten. Iffe er nun ben §(us bis ju feiner 9)Zunbung befa« 
s ' ren, ging et nad) ©panten, mofelbjl er baS ©ouüernement übet bas meitlduftige SKetd), 
fo et entbedet f)atte, begeljme. ©as ©olb, baS ©über unb bie ©d)maragben, bk bem 
<Bon$ake Pi$aiTe getreten , unb auf ber Brigantine waren , famen bem (Dvcllano, 
fo mol ben bem 2lnfud)en btö ©ouöernements, als and) ju Beförderung feiner iKücf reife, 
roo§l ju flattern 2lufferbem |alf i§m nidyiv ; benn'er (iarb auf ber ©ee, ot)ne feinen $lü$ 
tuiebet ju ©efid)te ju bekommen. ' ©es (Bonjales SWanfdjaft , bie auf bie iebensmittel 
mattete, welche (Dreüano (jer&ef bringen folte, geriet in bas duffetfle Qrlenb. Unterbejfen 
nun, ba (Sonsales fucfyte, fie nad? (JDaito jurücf ju fügten, erfmb fidj miber fein ^auö 
ein entfe£iid)eö Ungemittet. 
3fuffÄtuti9 §, 93, JDtego von Tllma^vo, ein natürlicher ©o|jn unb Stben beffeti, ber enf« 

üdu fres HU ^ aU p( e t roorben mar, befaS greife Qrinfünfte, bie er aus ben i§m untergebenen, ©ijWcfen 
magre <&&■ fö -^nöien flu ergeben fjatte. ©ein J£>auS war einj3ufammenf*us oder SÜÜSöergnügten, 
''*' - unb feine tafel (od te alle biejenigen ^etfouen gerben, bk bes pisaiTe in t^ren 9{eben feineSroe« 

ges fd)oneten. ©es ITJarquis 9vatf)geber, bie fomenig als i^r^)errbabei)öerge(fen mürben, 
rieten i§m, ba^ er bem ZUmagvo biefe Tibt^eilungen abnemen folte. ©a man nun bk 
dueüe bet Unotbnung t>er|lopfen molte , fo mürben baburc^ eine 9ttenge ©cbmaru^er auö« 
gehungert, bte i^ten Unterhalt einzig unb allein batton gehabt , unb meiere fieb ba§er ge- 
notiget fa^en, anberSmo SRarungSmittet ju fuc^en. ©ie me^»rejien oon biefen marenSfteu« 
anfömlinge, bie meber am Kriege nod> an ben 3dnferet;en eigentlicbt^eil genommen; unö 
fic^ $u einer garten fc^lugen, o^ne $u miffen, marum» ©ie me^l befe|te Xafel bes ZU 
magto bemog fie blos allein baiu. 
I54 1 « §. 94» ©iefe ieute gerieten babutd) in bk aufferfle 35er);metfeluttg, unblieffen 

eeiueSJ«* g^ ^ ne gjifi^e in bie $8erfd)morung mit einfled)ten. @ie md^leten ben 'Jo^anni^taQ 
fdjivöutiis. fca ^ öen jJfX ar q U i 6 nie&ec j U madjen. Unb t>a i§nen i^re Tlbficbt mißlungen, inbem et 
ben ganjen tag ju ^)aufe blieb, fo begaben fie fid) ben batauf folgenben ©ontag, als ben 
26 'Junii in fein ^>au6. 
jjaffet &m §.'95* ©afelbfl Rieben fie ben ^vanetöcue (El>aüe6 feinen ©enerat iteutenant ui 

p2SJ 8 lue ''@^tf«. : ; iwn&cu» ITXavtin von 2tlcantata, bes tTJavquiß ^albbrubet, mutbe 
nnwc9 > «^ ^ ar f ec 3Sert§eibigung niebergemadjet : ^uanciecue p^arre me^rete fid) lange 3ett 
als ein iome; er mürbe aber but(^ bie Sittenge übermattiget , unb empfing einen ©tos in bie 
©utgel, moburc^ et ^ut (£rben ^ürjte. Tllsbalb »erlangte er einen Betcfytöatet , unb als 
«t merfte, ba^ feine Gräfte abnahmen, fo machte et mit bm gmgetn feiner weiten £anb 

eine 



m 



l HL 



€nft>ecfim$ u«t> €ro6eiun^ t>on tytm* 



127 



eine #rf einet ÄmijeS, fo et- fufjcfc, unb fo gletc^ feinen ©eij* aufgab. £>iefeg ereignete 
fid) in feinem fiebenjtgtfen 34re. 

§. 95. 9^acj> biefer 9)?ocbt^at fjatfe bes £)fetjo 2ttmagro gartet) bie Dberfpanb. gjiutrotlltti, 
(£in alter Q3ebt'enter beg tTlarquis eifete, i(m ofme ieim ju beerbigen; uerbarg aud) feine benfeifte.^ac* 
$nber, unb fucfrte, fic ber 2But ber gartet; üon (Ebtlt, benn a(fo nennete man beg ^ tep aueüdet. 
nivigro Tfnfjang, ju entjie^en. SDteTer bemeiflerte fid) bes ©ouuernements, unb eignete 
fid? äffe ©uter bes tTJarquifen flu. Unter feiner 2(ufftd)t würben ungeheuere 5Diorbtf^afeu 
unb SKauberenen ausgeubet. 5Der mefjreffe $I)eif ber §reunbe ber Pfarren, mürben ent* 
weber niebergemadjet, geplunbert, ober jum wenigfren fpefttg öerfolqet; biejenigen aufge- 
nommen, bie fid) an fiebern Dertern, ober auffev bem §&ejßU ber ©egenpartep befanben, 
unb bie mit getreuen ©ofbaten , weldje biefer SSerwüflung entf ommen , umgeben waren. 
£)iefe feerfammelten ftc^> bemnaef) mit äffen, was fie fcon ieuten aufbringen fönten , unb er* 
nanten Pcrer 2llvatt$ ^olgutn, jum ©eneralrjauptman unb Tlbelamabtn bon pem; 
in Erwartung, bafj ber hälfet hierunter 33etfe§ung tfpun würbe. @ie brauen tf)re auf» 
fenTe @tdrfe jufammen, jogen flu gelbe, unb warteten , bis fie burd) anbere Jpauptfeute, 
bie fid) in entfernten Reifen aufheften, üerfldrfet würben. 

,§. 97. $Bdf)renb biefer 93orfdffe fam ber Lieutenant T><xca t>on Caftro , ems3 rt crttfon(r«= 
(Ebelman, aus ber <&tabt ücon, unb faiferftcfjer SKatf), nad) Pein. £)enn afS ber &au ftro fämt nad) 
fer üie Unruhen biefes ianbes, unb bes J). JDicgo t>on 2Umagro £ob erfaren, fo fenbe* 'P«"' 
feerbiefen baljin, fid) nad) affem, was porgefaffen, ju erfunbigen. ©eine (Eommißiott 
fcetfunb barin, tttc^tö tn bem ©ouöernement bes Hlarquie flu üerdnbern; unb im gaff 
ber ©outterneur t>erfrerben foke, t>on ber $Bürbe eines ©ouöerneurs S5eft| ju nehmen, 
^n biefen Umftdnben befanb er fid) nun eben tep feiner 2fnfunft, bie fid) tuvt, nad) bes 
JUairqtrie (Srmorbung ereignete. (£r warb als ©ouoerneur »on äffen getreuen Untertfja» 
tten bes Königes angefefpen : Me ^auptfeute bes Ptjaire begaben fid) unter feine gaf)ne ; 
audj felbtf einige, bie bem 2Umacjro gefolget waren , unterwarfen fid) ber 23otmd(jigteif , 
bes neuen ©ouDerneurS. ";v • 

§. 98. <Ss gefcf)af;e wenig %eit nad) tiefen Gegebenheiten, t>a$ (Bonjales PtV gurficfftinfr 
jatTeenblicb aus feiner' 3BifbniS, in bie er geraten , unb worin tfpn bes (Bxeüane Uw btl ®wiMe* 
treue »erlaffcn batte, juruef fam. junger, (£lenb unb SSefcbwedicbfeit garten t>iertau* Www "«<& 
fenb ^nbiamvii bas leben öerfurft, bie ifpm auf biefem ungfusf feiigen 3uge gefofget ma* QMit0 ' 
ren; unb fcon breifpunbert unb öierjig @paniern, mit benen er abgereifet war, fjatfe er 
jweifpunbert unb ^ef^en oerforen, welche auf biefem 5Bege öor jünger umgef ommen wah- 
ren; fünfzig waren bem (Dreüano gefofget; unb bie übrigen acfjtjt'g f amen ^lacfenb unb 
obgeffeif^et wieber jurücf , nacfjbem fie breifpunbert Reifen über bk ©ebirge ^uruef gefe* 
get fjatten. . , 

§. 99* (Bonsalee Ptjört'e öerna^m ju gfeicfjer ßeit ben tOZorb feines S5rubers, UnfefsiM>ft 
unb bie Ifnfunft bes neuen ©ouöerneurS, bem er fid) unb feine ieute ju feinen ©ienfren an* fidybemnmm 
hoU \>aco t>o»t (laftvo banfte ifpm, unb erfue^te ifjn, ^u ^Duito ju bfeiben. (Tr be= ®o»^««» f - 
forgte, ba^ bes pijairre ©egenwart bem ^riebeneine ^)inberung fenn mochte, woju er bm 
2l.Imagro ^u vermögen fifd)te. %ebod) biefe 93orfid)t war unnötig; benn THmagvo ber« 
warf äffe "Jfnerbietungen. 

§. 100. @te famen ins ^anbgemenge ; es würbe eine <Sd)\ad)t geliefert. &tW & ett i6<Bepf 
go föchte afs ein rafenber. 3)er «Streit war fefjr bfutig, unb bewerte bis in bie 3lQd)t. 1s -a 2 
Petev 2ttwim %*lm n MM form. Äß (Hfl nun einige bon beS tDavquie ^orbern ^magro wirb 

ber« 6?5»unflen. 







m 





128 $>e$ Votum pr#l fcritteS #auptjiucf , Reifer 8&fcf)«fr , 

verwunbet faben, fo warfen ffe ft# mitten in Die geinbe unb riefen: 3# bin einer »Ort 
Herten, 6ie fcen tTJarquiö umgebracht! baburd) glaubten fie bie $einbe au erbittern, 
unb befto ebenber umkommen, ©ie SRacbt machte enblid) Dem 9tte|eln ein <£abe. 2&r- 
fdbiebene Safere, Pon beiben Seiten, muffen auf bec Söafjljlatt bleiben , ober antuen 
5Bunben fierben. ©es ^ranciscue Pfarre Färber, bie ntdjt oerwunbet waren , mür- 
ben get>iertf)etlet, unb i§re Steile fj>erumgefcbleife£. Einige Pon ben «Kebetten würben ent- 
hauptet, anbere gegangen, bk übrigen aber begnabiget. 
bliebet naef) §♦ 101. 2). 2>iecjo von SKmacjro würbe ju £u$to gefangen genommen , we- 

<&W hin er naef) ber ©d)lacfc ben Cbupaj geflogen war. ©er ©ouverneur begab fid> baf>in, 
©emeSöepW' „ nö ij e g j§ n an eben bem Drte, wo fein SBater gerietet werben war, unb buref) eben ben- 
fu "3- felben SHenfdjen enthaupten» <£r war ofjngefdr jwen unb jwanjig ^a§r alt, unb Pon un- 

gemeinem Sttutlje. «Kur bk ©cfjmeic&ler perbarben tfj«. «flacher befus fid) Paca von 
Cafiro, bas ianb immer weiter ju entbeefen, unb einige %eit nad^er fanb man ba$ ianb 
Potoß Soldjergeflaft ereignete ftd> bk (gntbeef ung unb Eroberung pon Peru , woburefc 
©pamen ungemein bereichert, unb bas ©olb unb Silber in Europa mit befanter unl 
gemeiner geworben, als eö t>or biefer Gegebenheit jemalen gewefen, 

gmete Wdjnit 

SBefdjveibunä fceö 2ani>ei $em 



3nt>alt. 



3Vmte§. 1. Utfprung N>$ Sflamen« Peru 2,. 3. 
©raffe unb ©renjen 4. £uft unb Jjmnmeläge* 
genb5. ©ebirge, S&ätet 6. ^tüffe 7. »«um 
ItfuUt 8. 55aum ittaguey unb befien Sttufc* 
tarfeit s». Efjorn? ^t^ten' unb anbete %>h\v 
mc 10. Pfeffer, 2ljci n. <£oc« 12. $o6af 
unb anbere tfrjeneifräuter 13. Wulfen* unb an* 
bere $tud>te 14. 2fnbere merfnmrbige fträd)* 
t« 1;. tßays , 9tet$ unb anbere <Baamen» 
fvud)te 16. ©olb unb ©ilöer 17- ©*n»araq* 
ben , Sütfiffen unb perlen 18. 3a&me Sl)« 6 « 
!9 SBilbe Sfjtete 20. ,i!6roen, S&äce, %\& 
9 er, 2fffen, fDieerfa&tn, ©^langen »1. (£rb* 



unb SBafferoiSgel 22. SKebljunet, Zaulm unb 
anbere fleine 336gc( 23. 'Papagopen , unb i^tr 
natürlicher ?rie6 jum fpredjen 24. f ifd)e 2V . 
Qrtnt&eilung beß Üaubess 26. Sie ^auptflabt 
(Eujfo 27. ©d)ulen» fSttiglid)e ©djlßfier," 
^autJ bec auöerlefenen Jungfrauen 28. ©traf» 
fen unb Jpdufec gegen 2(benb be$ ^luffeö 29. 
f e(tunge!»erfe in <£u$t*o 30. S5retfad)e 3ting» 
mauer 31. S)vei) grofie 5l)urme 32. Sroeen 
grojfe 58ege, Ä6uigöi»ege genant 33- £r(te 
S&rücfe in pem 34. ÜBafferleitungen 36. 
©ebetube in ber 8anbfd;aft Ci«t;uftn«cu 
3 5. 



Sftame. - 



§. 1. 

CTNaö SKeicf) ber 3?ncö6 tjl unter bem Slamen Peru befanf worben. ©tefe Benennung 

niJ aber ijl feineöwegeö ju i§ren Reiten üblieb gewefen , fonbern erjl pon ben Spaniern, 

unb war burc^ eine 5)tisbeutung, entlTanben. ©enn bk eigentlichen (ginwoner Ratten in 

tbrer Spraye feinen algemeinen tarnen, bk ianber unb Königreiche, bie if>re ianbeg^er* 

ten unter ba& Ü gebwe^/ au^ubruef en ; fonbern weil felbigeauö Pielen knbfcbaffen 

unb SKeidjen beflunben , fo warb einer jeben if)r eigentümlicher 3ftame gelajfen. ©er gan- 

jp ^nbegrif aber würbe eigentlid) btö tüeid) ber 3?rtcas genant. 

Ucfpnmg &e* cj. 2. ©er SRamePeru rübret aii# einem SniöPerflanbniö ^er. ©enn afö23al* 

tarnen« ^?* ^ oa fcie Unber entbeefen wolte, welche ftc^ »on Panama bis an baö©übmeer erßrecften, 

tu. »n& 



■w 






T 



^e|c5rei6utt9 t>ed 2<wU$ $etu 



129 



tmb flu bem G:nbe einige ©ajiffe ^u verriebenen Seiten ankaufen tafle« ; fo fegelte ein 
©c&tf längjt ber 9fliftaggfeite, unb erblicfte unvermutet einen jnöianer, ber an ber 




er oucb von bei» Spaniern mit feister 9Küt)e überfallen, unb auf bas <8cbif gebracht wür- 
be. #lö fte i(jm nun viele itebfofungen erliefen, erfunbigten fie ftef; enblij burcb gei- 
len ben ifpm, n>aß ba$ vor einknb fep, unb wie e$ Riefle? ©et Indianer urtt;eifte nun 
jwar wol, baß fie von it)m etwas ju wiften verlangten ; weil er fte aber x\id)t tecjjt begreifen f onfe, 
unb uberbem voller 2(ngjt war, fo fagte er i(jnen feinen eigenen Sftamen, nemltd; 23eru, unb fugte 
|ugleid) baß 2Bort Pelu t)inju, unb wolfe aller SBewmfflmg nacb fo viel fagen : Wenn tfcr mei- 
nen Hamen mffen wollet, iet> beiffe23eru: »erlanget ibr aber $u raffen, wo ibr 
mid) angetroffen; fo war fold^ee an fcem Ufer be& ,$luffee. £)enn in ber ianbesfpra- 
cfye bebeutete basSBort Pein einen §lu$. 2>ie ©panier nahmen bie QBorte bes 3nt>ia- 
nere als eine Benennung bes tanbe* an; unb feit ber 3eit, ofjngefdr im 3>a(jr 1516 nan- 
ten fie btefeö groffe unb mdebtige ^onigreid) Peru. QBobet) fte beö 3nöianer8 betbe 
Söorte, if)rer gewonnen Tut nadj, ebenfalö verffümmelten. $5enn in bem ^Borte öe* 
ru vecänberten fte ba$ 25 in P; unb in Pelu, fo ein gluö bebeutet, festen fte an ffaf 
be$ £ ein &, unb brauten nacbfjer in Äbftcbt auf beö einen unb anbern Qöorteö Peru 
frtraug. Tlnfdngltd) würbe aud) ber 3ttame piru eine Seitlang mit gebrauchet, Enblidj 
ober §at Peru ben 93or$ug besaiten, unb bie Benennung Piru erlofcbef. «JBeil nun bie 
©egenb, wo ber ^nfcianer angetroffen werben, gleiebfam eine ©renje ber von ben 
9?ncaö an biefer <5eite eroberten idnber war, fo belegten fte alles basjenige, fo von bie- 
fer ianbfcbaft jum SSejirf von (Duito bis nact) Cbarcae geboret, mit bem Slawen Pe< 
tu. 2)enn biefeS war bas bauptfdcbltcbfJe ianb iljrer Eroberungen. 

§. 3. Einige ©djriftfMfer fjaben bafur §alfen wollen, ba% ber «flame eines Vnbmm* 
Stoffes Siru ju ber algemeinen Benennung Peru 2lnlas gegeben. 2Beil aber ber $lus «ung, 
allem ^{nfei^en nacb berjenige gewefen, her) welkem bie ©panier fidj bes 3nÖianere be-- 
mdebtiget; fo fan eg wollen, bafj fo wol ber gluö, als nacb^er ba$ ganje ianb, nadj 
bee 3 ni> ' ancl ' 6 ^ at "« n bura? eine Sßerfegung unb 33erwecbfefung ber SSud^aben, gehen« 
net werben: jumaten, wenn man ^um voraus fe|ef, ba$ ba$ SÖort Pelu, fo überhaupt 
einen ^luß angejeigef,nacbmafen von ben ©paniern ate ein eigentumlicber ülame angenom- 
men werben, womit fte biefen juerft bemerkten gfag inöbefonbere befeget gefpabf, naebbem 
fie 3eru unb pelu mit einanber verwec^feit, unb an ftat befjen ba$ «ffiort Siru baraus 
gemacbet traben, dergleichen Sßerflummelung ifl bet) ben ©paniern fe§r gewonlicb ge- 
wefen, inbem fie faft burci)gdngig jebesianb/fo fte angetroffen, nacb bemerflen«JBorte,foYte 
von einem, beffelben Einwoner, geboret, e$ mochte auci? in feiner (Sprache bebeuten, roa§ 
es wolte, genennet traben. 

§. 4. Sncas (Elarcilaffo * ) giebt bie ©renjen foigenbergeflaft an. „£)aö ®e- ©rf(Te nn» 
„biete ber 3?ncas erflreclte ftet^ an ber «ftorbfeite U* an ben $fug Ttncafmayu, n>eicber ®wnjen. 
„jwifeben ben ©renjen von (ßutto unb Pajlo fliefTet. > ber afgemetnen ©pracbe be- 
j,beutet er fo viel, als Hafurfluö, unb eö wirb nietet viel ermangeln, ba^ er hiebt in glei- 
„cber iinie unter ber $Kittagglinie fortgebet, ©egen »tag war e$ mit bem gfoffe Hlauly 

»jbegren* 

* ) y n c A G A R c 1 L A s s de la Vegi Hiftoire ies Tncdf. 
2. Ctxtl. «H 











' 



[,"*„• 




i jo £>e$ feiten Sucp Drittel £<mpt|föcf ; jweiter Stöfdjmt, 

„begrenzt, Der öon 0jl bte 5Öe|ien, jenfett beg £onigreid)g tfyli, ftfeffef , efje er in bat 
„ianb» ber 2lrau£er fomt. gwifcljen betben ^löffcn rechnete man o()ngefdr taufenb, brei» 
„^unbert ianb teilen m ber Q3rei&e. £>agjenige ianb, fo etgentltd) Peru genennet tufrb, fyalt 
„fiebenf)un&ert unb funfjig Letten, öon bem §lufTe 2lncafmaytj big an bte ianbfcbaft (£bt* 
„cag, roeld)eg bie festere oon <£l?arca8 ifr, üon SRorben big ©üben gerechnet. Unb in 
„"knfelwng beg ÄontgreicbS, fo Cr>ilt genennet wirb, fo ftnb audj von Sorben bis ©üben 
M fünfl)unbert unb fünfzig Reifen t>on ben ©renken ber Janbfcfyaft Cfcicag big an ben $luö 
,,£T7auty $u rechnen, ©egen borgen roirb eg mit einer langen £Ket£e ©ebirge begrenzet, 
>5 fo bejfchbig mit ©djnee bebeefef, unb nidjt nur für 9J?enfdpen unb $f)iere, fonbern audj 
„fb gar für Sßogel unerfleiglid) ftnb, unb ftd? üon Sj5. £fiartr>a big an bie Meerenge XX)a* 
^geüan erflrecfen. Dtefeg ©ebirge roirb von ben ^nbianevn Ätttfliyu ober ein ©ebnee« 
„gürtel genant. $Benn man bag ianb an ber $ufle betrachtet, fo erflrccfen fid) bie ©ren- 
ken bt'efeg JXetdjg üon bem Vorgebirge PaflTait, big an ben $luö VHauty, ber ftebin 
„bag ©übmeer ergießet. S)ag ganje ^ontgreieb f^einef fefjr fdjmal ju fenn, roenn man 
„es t>om borgen big gegen Hbenb betrachtet, ©eine jldrfejle breite, roenn man eg *>on ber 
„ianbfcfyaft fflufu*p<xmp<x, burd? bag ianb €r>acfoapuyas, big an bie ©tabt du« 
„]eiu"<>, fo an ber ©eefüfle lieget, burdjretfet , befielet aug (mnbert unb jwan^tg teilen; 
„unb bie fdjmalejle "Jtugbe^nung öon bem £afen iivica big an bk knbfcbaft iLiltaricoffa 
„fjdlt ftebeujig Stteilen. Unb fjieraug befielen bie ©renken begjenigen 9ieid?g, fo bie3ßn« 
, % ca6 unter i£re SSotmdgtgfeit gebracht.,, SDie me^reften neuern (£rbbefdjretber melben, 
ba{jj eg ber lange natf) t>on gerat fuma big an bag ianb <Lfyli fafl auf fünf Imnbert 9Rei» 
len, in ber breite aber nid)t me§r a(g Imnbert unb jroanjig SEReilen ausmache, in feinem 
öolltgen Umfreife hingegen auf taufenb ^Keilen betrage. 
MttmfcJgrim* §. 5. $>iefeg ianb f)at eine befonbere, unb fon|l in gan$2finerica nid?f anmtref* 

wuto&ymk fenbe (£igenfdjaft. $>enn eg roeljet bafelbfl aller Orten nur <&'n2öt'nb, jebod) aber nid)f 
eben berfelbe, ben man fonjl unter ber 6etf]en Jpimmelsgegenb gemeiniglich ju empftnben 
pfleget A fonbern eg ift beffen ©egenroinb, ber aug ©oben unb ©übroeji fomt. 5öoburc^ 
benn bie <§i|e, bie fonfl unerträglich fenn würbe, bergejlalt gemd^'get wirb, baf bie iuft 
fü^i unb rein, unb bie lebengmittel ^du)Tg barin gefunben werben. TLuf biefe Hu roirb 
biefet? 'iBinb, bet fonflen feiner Sfcttur nacb ungeftüm unb ungefunb $u feßn pfleget, in 
biefer ©egenb gefunb unb angenem. ^Deggletc^en ift in bem ganzen knbftrtcbe roeber 
Bonner noc^^3li|, roeber©cbnee, ^aget nod>9tegen, bag ganje^a^r ^t'nburc^ ju bemer* 
fen* @S fatt blog juroetlen eine §euc^tigfeit, bie roie ©djloftm ^ufammen lauft , unb 
- welche bie Peuuanev (Bacoa nennen, rooburet) bag ©rbreic^ befeuchtet n>kb. @g i|! bt'e- 
feg um beflo berounberngroürDiger, weil eg nic^t weit baoon flarf regnet , fdjnepet, bon* 
nett unb bü|et. Unb ob|xbon bag ©ebirge in jroo 3vei§en jert^eilet, unter ©ner £im- 
telg|6ie lieget; fo Ift bermod> bie eineSiei^e fe^r falt unb fafjl, unb §at bas ganjeäafjr 
|inburc| roecbfejsweife ©ommer unb hinter, troefen unb na^ fetter ; ba im ©egent^eü 
bie anbere dietye be|!dnbig beregnet, unb burefr eine grojfe ^)i|e wteber auggetroefnet 
wirb* 
&&$&£$&> §. 6* Dasjenige, fo angefuretworben, bejlo beutlic^er ju begreifen, fo iflnoc^ 

!«• anjumerfen, ba§ bag gan^e ^anb Peru in bret> lange, fcbmale fonbffridje unterfebieben 

werbe, (^g §at nemltc^ nac^ ber ©übfee j\u ein flacbeg ianb ; gegen borgen bag wüjle ©ebirge 
2tnöe9,roeid>eg fid^n Steufpamen nacb^t'tternadn ju anhebt, unb big gegen Mittag an bie 
Meerenge WaQtüan reibet, welcb.eg faft bejlänbfg mit©d)nee bebeefet ijl, unb beg^alft 

öon 



■ 



35efdJKt6üng iti Stmtei $em. 



'3i 



t>ön ton Peruanern 2ltW"yu,ober©cbneegurfel genennet wirb, 3n>ffd&«i biefem ©ebirge 
liegen f (eine ^(jaler, weldje bk&pankv Sierra* genant fjaben,wofelbft nodjfim unb wieber 
«Saume auf ben bergen anzutreffen. ©o unerfteiglid; unb unfruchtbar nun bk flippen 
fer)n ; fo fruchtbar i)l hingegen bas knb an ber Äujle. 

§. 7. 2(n $!u(Ten M öicfeö *anb jwar aud), nad) bem 93erf)äffnis feiner ©reffe, 
eine $iemfidje2(n$al)l; es wirb aber fjinlariglicb fe«n,baöon nur bk wer f)auptfäd)licbjfen $u 
beriiren. derjenige alfo, ben ft'e ben groffen ^(us nennen, unb weldjer bei- fo genante 
tttagbalenenflus ijt, lauft jwifdjen Carr^agena unb ©. tHarta in bk ©ee, unb feine 
Munbung wirb auf adjt teilen gefdjagef: er entfpringet auf bem groffen ©ebirge, unb 
fdjieffet jefen bis j»5lf Meilen toeit in bt'e ©ee. ©er §(us (25reü>ana fjat eine Mim* 
bung üon mehr als vier Steilen. ©ie erfle ö.ue{Ie biefes berümten ßluffee nimt in ber Meer- 
enge (Cuntt)ayu, jwifdjen SBeften unb ©üben t>on <£u$to , eilf Meilen weftwarts biefer 
@cat)t , feinen Anfang. Man barf gleid) be» feinem Urfprunge nid)t wagen, burcbjufe« 
$en, benn er ijt feljr fdmcl; überbem ftur^c er fid) audj jroifc^en jween mit ©tf;nee bebeef« 
ten Bergen finab, beren Qbfye bis in &(ß liefe jjwolf bis bier^en Meilen betragen» 
©iefer $(us ijt ber grojfejte in gan$ Peru: bafer nennen ifjn aud; bk 3nötaner 2lpu# 
rimac ober öen toornemjten; bennbasQBort Tipu beamtet fo biel als Oberlwupt. (£r wirb 
aud) fo gar Capac tllayu ober ber $önig ber ^lüjfe genant, unb befjdlt audj bkfe Be- 
nennungen fo lange, als er bk pevuamfd?en iawbe beruret. %m 2fa(jr 1555 riß ber fjef» 
tige ©trom ein ungeheueres ©tücf Reifen unb (Srbreid; Ijerab, wobureb ber $luS auf bei* 
ben ©eiten bergejtalt ge^emmet würbe, baf? er binnen bret) $.agen niebt weiter flieffen fon« 
te, Tilg bk Qjtnwoner biefen fonfi jtarf en ©trom auf einmal aufgehalten fafjen , fo glaub* 
ten ft'e, bafj bas Snbe ber 3öeft öor§anben fen. ©a aber enblid; ber fjeftige Luffas be« 
SEBafferS über ben abgeriffenen Reifen herüber fdjos ,, fo würbe bkfe #rt t>on X)amme t>ter= 
je^en teilen meit, in ben gluö big an bk auf ber ^eerjlraffe befinblic^e S3rö<fe mit fort- 
gefpület. ©er lauf biefeö §(uffe$ ijt mit feinen SBenbungen unb £)ref)ungen jur rechte» 
unb linfen #anb bi$ ju feinem SinjTujfe in bas $flm auf jroeitaufenb Steilen ju fc^df en. 
3(nfanglic^ nante man tf)n (Dretian, nac^ bem tarnen besjenigen, ber t^n im ^afjr 1543 
tefu^r; nacbl^er aber rourbe er ber 2tma30nenjtrom genant, »eil vj>i*eüan an einem ge» 
mtflen Ufer jlreitbare Leiber angetroffen, bk i§m bie 2(nlanbung ferner ju machen ge« 
fuc^et. ©et Sluö tTJaragnon'gef^et auf ftebenjig Meilen weiter, alö ber Xma&ntn* 
(Irom, in bk ©ee. ©eine Mönbung tjl me^r als jwanjig Meilen im Umfange; unb er 
nimt feinen Urj'prung aus ben groffen ©een, welche an ber Morgenfeite üon Peru liegen, 
unb aus ber ungeheuren Menge ©eroäffer entjle^en, fo »on bem groffen mt't©cf)nee bebeef* 
ten©ebirge fjerabfebieffen. SSJeil nun btefe beiben jlarfen ©frome fo na§e ben einanber in 
bk ©ee fc^iejfen, fo »ereiniget ftd) i^r QöajTer bergejlalf , bafj es burc^ bas Meer ntebt 
get^eilet werben fan. ©er $lus P«ral)uy ober Äto be (a Plata nimt feine D,ueOe 
gleidj bemtllaragnontoon bem ©d)neege6irge, fo fid) burrf) gan^ Peru erjlrecfet. <£r 
wirb alle 3a§r bergejlalt aufgefcbwellet, bafj gan^e Reibet unb ©tdbte batton ubetfd)wem» 
met unb ibre 55ewoner genotiget werben, fid) etlicbe Monat lang in (Eanoten aufzuhalten, 
bie fte.an ^3dume fcjlfnupfen, bis fttf) bas Gaffer wieber verloren, ©eine Müntung f)dlf 
beinahe brei^ig Meilen im Umfange , unb trit auf fünf unb breif ig ©rab in bk ©ee. 
©enn obgfeid) biefer Meerbufen fef)r enge tjt, fo f)inberf folebes bod) niebt, ba$ afythia, 
Meilen jenfett nad) ber fybfye ju , ber $lu$ nid)t fündig Meilen in ber Breite falten folfe. 
Se jtnben ftd> jwar nod> eine grojje Menge §lüjTe barin ; weil felbige i|re ©ewdffer aber 

9i 2 fngge, 



m& 











132 



©e$ feiten l&udfibxittäQMptftM/ fetter Wföttäj 




inagefamf. mit tiefen frier grojfen bereinigen, fo twbienen fte aud) feiner nd§ern2(nf&» 
rung. 
§5a«m33*ufli. §. 8* Unter t>enen befonbern Zäunten tterbienet ber $3aum tTCufit angemerfec 

$u werben, ber auf bem gefbe o§ne bie geringfle ©orgfaft baben ju gebrauten, wdd)fet. 
(£r f> at fleine unb beftdnbig grüne Spätrer, ©eine grucfyt befreiet aus beeren, weldje 
gleich ben Söeintrauben jufammen fangen» 5öenn man biefe fojfet, fo fpaben fte dufferfid) 
eine ungemeine ©ußigfeit, inwenbigaber finb fte fefjr bittev. »Dajjer andfybie'Jnbicmtv, 
welche in ©ewonfjeit f)aben , einen £ranf baraus ju machen , fte $ut>or in f)eis QBaffer tau» 
d)en, unb fte fanft burd) bie Qanbe fo fange jiefjen, bis fte alle ©üfji^feit baöon befom« 
men, unb nichts als bas bittexe jurucf bleibt; anberergefhlt attes öerborben fepn wur* 
be. 2Benn biefes gefd)ef)en, fo feigen fte bcn Xtant burd), unb fafienifm einige Xa» 
-. gef?el>en. 2Benn er nad)f)er getrunfen wirb, fo fdjmecft er angenem , unb fn'lft roiber ba$ 
Söaucbgrimmen , ©teinfcbmerjen unb Sen&enwef). 3öirb er aber mit bem fcHayetranf 
öermtf^et, fo ifJ er weit beffer unb wof)lfd)mecfenber. (Eben biefes ^Baffer, wenn es fo 
lange gefodjet wirb, bis es biefe wirb, frerwanbeft ftd) in einen guten £öntg; wirb es 
aber mit einer gewiffen Qntfyat in bie ©enne gefe$et, fo wirb es $u <£fjig. ©er ©aame 
fron bem VTiuili unb feine t.rauben ft'nb aud) fefjr gut, 2Bunben ju Reifen» ©as 'SBaffer, 
worin bie Blatter öon biefem S3aume gefocfyet werben, ifl aud> fel)r btenlid), ben ieib ba* 
mit ju wafdjen, unb alte ©djaben ju feilen. ^n bev ©egenb öon (tu^o ftunben 
biefe 23dume in fofd>em Ueberfms, ba$ fte umgehauen, unb Äof^fen baraus gebrant wür- 
ben. Unb biefe waren t>on foldjer ©üte, bafj fte befMnbig §euer Rieften, fo balb fte nur 
angeblafen würben , unb nid)t ef)enber auftreten ju glimmen, bis fte nid?t ö6f(ig in 'Hfdje 
frerwanbelt waren. 
S5n«w^(t* §.9. So f an auc^ber jenige «Baum, ben bie ©pamet- tTJöCfuey, bie^fnto 

gm? nri& ^ef^ n tv aber d^uc^au nennen , unter diejenigen geratet werben , womit ein groffer ^Jortbeil 
fr» Slu^&ör= gegiftet werben fan. £>er 23aum an ftd) felbff ift ungeflaft, fein £of$ leid)te , feine 3ttn= 
be fef^r bunne, unb feine $}bt)e jwanjig 5"^; inbeffen ifi einer biefer, a!s ber anbere. <£r 
§at ein wcfereö unb leidjteß SSKarf , unb tfi ben Q}ilbf)auera unb Talent nü|tid;. <&eint 
glatter finb fe§r biefe, eine f)a!be S((e fang, unb aufferfpalb ungemein bittet unb fta^i« 
M6)t , ba^er fie auc^ öon ben ©pantevn €^art>o» genennet werben. T&abet) finb fie fpof;(, 
unb baö ü^egenwaffer, fo ftcf> barem fe§ef , ifl gut , bießlede au$ ben Leibern ju bringen, 
$rebß= unb anbere ©d)dben, woben eine (jntjünbung bejtnblid) ift , ju feilen; benn es 
tobtet bie 5Burmer, bie barin entfielen. 53on biefem Svegenwaffer ma^en bie jnfcianer 
ein ffarf ©etrdnfe, ba& fie mit tflaye, (Duintta, ober mit bem ©aamen bes ^aumö 
Vßulli uermi feiern ©!eid>ergejlalt bebienet man ftd) beffen, ^onig unb Sfig jujuberei* 
ten, ®enn man bie QMatter mit ber 2Bur,^ei in Svegenwaffer foeben (äffet, fo fan man 
ein etquicfenbeg 55ab barauö mbereiten. SBenn bie ^8ldtter~getrocfnet werben , fo finb fte 
td&it weniger fcon groffem 9^u|en; benn man fan eine Tfrt fe^r flarfen jjanfs baraus ma» 
^en , bev ju ©cf>ui;folen, ^inbfaben , unb ©triefen wofji ju gebraueben iffc Ofterma» 
len bted>en fte aud) bie ^nbiamt ab, efpe fte noc^ t>oftig reif geworben , unb fegen fte in 
ffteffenb ^Baffer, bamit fte ba$ leimigte SBefen säntfid) verlieren. 2Benn fte nun fbldjer« 
gejlaft batton gereiniget finb, fo machen fte eine anbere lixt ^>anf barauS, ber mit biefer, 
«ls ber elftere tfl, woraus fie ©cbfeubern unb eine Hu ^eug öerfertigen , fo bem düanefaö 
gfetc^ef. ©er beffe J^anf aber i|i ber le|te, ben fte bauon befomnien; benn biefer jfl weit 
feine?} unb wirb ju 53ogelne|en gebraucht. SDiefe 3Re|e werben öon einem 25aum jum 

anbern 



fett. 






&efdSt*tötma i>e$ ftwtoS fym: 



*33 



Ätttwti Sefefffgcf unb grün gefdrbf , bamit bk $86gcl , bk 23ldtter bon bem 9fo|e ntcfct un- 
tcrfdjcibcn follen , unb bejlo letzter gefangen werben. SDie 3 n ^ rtnel * f^offen aueb tte 
Söurjel bon bem Cbtidjau, unb madjen f leine ©eiffugeln baraug, womit ftd> t)ie fHJet- 
fcer bag ©ejlcb^wafcljen. X)enn tiefe Hrt bon ©eife »ertreibef bie ©djmerjen , bringt bic 
glecfe aus bem ©eftdjte, berurfadjef einen jiarfen Jjaarwad)g unb bringt irjnen eine fdjwar- 
je Sarbe juwege. 

§. io. 3n bem ianbe %nti$ f fo ein roarmeg unb feudjteg Qfrbreicr) fjat, ffl un« 2tf>orn,ftia> 
(er anbern ber Tffjornbaum anjumerfen. Sc gleichet bem $)almbaume, unb feine breiten tm xmb anoe* 
unb grünen 'Sldt te rfleigen alle überwdrtg. £)iefe Södume roadjfen inggemein auf bem §eU * m ®* um *» 
be, auf einem wdfferidjten 33oben. SDWtfen auö ben SMdftern ragt eine Traube (jeröor, 
weld)e oftermalen breifntnbert, audj wol weniger 3rüd)fe f)dff. SDiefe Srucfyt wdcfjfec in 
einer natürlidjen Jpaut, rodele weber ©cfcale nod) SKinfee |at, unb woraug fte leicbtlidj ge- 
nommen werben fan. Söenn biefe Trauben anfangen reif $u werben , fo famlen ft'c bie 
3nfcianer, bamit fle burd) ibjre ©djwere, bem33aume, ber fe§r bunne, unb beffen £ols 
oueb ntdjt einmal ^um 55renfjol$e tauglich f jt, feinen ©cfyaben tf>un mögen. £ftad)fjer le- 
gen fie felbige in ©efdjfe, unb bebeefen jte mit einem gewiffen braute , woburd) fte i£re »61« 
lige 9veife erlangen. SDaß innere tfi j<ut unb lieblid), bafjer biefe Surcbf , wenn fte anbei: 
©onne getroefnet wirb, »or ein fe^r fcfyon donfect gelten fan. ©ie bereiten fte auf t>ec- 
fd)iebene Tlrt ju, unb effen fte balb rofc, balb unter ifjrem anbern Qrffen gefocfyt: fte werben 
aud) oftermalen mit Jjonig unb 3ucfer eingemacht, diejenige, bk auf bem 33aume reif 
wirb , ift »on befferm ©efcfymacfe. ©er §6d)fie Q3aum ijl nid)t über jwo Qrllen lang. (£ö 
gfebt aber nod) »iele, bk noer» weit f leiner fe»n. 3Damit bfe f leinern »on bem groffen \m* 
terfebieben werben mögen, fo nennen biefe bk Spanict IDomtntfen. £)enn fo balb bk 
§rud}t anfangt reif $u werben, fo wirb bk £aut weiß ; ift fte aber boflig jur Sieife gekom- 
men, fo fji fte fc^wdrilicr). Qiefe §ruc^t i(l mit beffer al$ bk anbere, jebod; nidjt in fo 
grofjer 2(nja^l. 

Sftod) eine anbere ^rudjt, welche bk ©panier $id)tet\atfd nennen, tjl in Perti 
anzutreffen; weil felbige aber auef) in tTJejrico beftnblicr;, unb in bejfen ^Öefc^reibung an« 
gemerfet jtnb , fo fan fte al^ier fugfict) übergangen werben, 

Sliüjt weniger ifl in bem ianbe Tintie nod) eine anbere ^rwc^f , weldje bk Qpa^ 
nier; bie tPetflfefnjc^t nennen; benn wenn fte mitten »on einanber gefdjnitten wirb, fo 
gleid)et fte jjrco weiffen 5)Zufcb.elfd)alen, unb ber innere $ern §at einen fdjonen ©efdjmacf« 
^g gibt jwar auc^ anbere, bie einen fc^war jen $ern , fo gro^alöbieSHanbetn, ^aben; bie- 
fe taugen aber nid)f jum effen. S)iefe §rud)t gleid)et beinahe einer f leinen Melone, unb) 
f)atte eben fo eine r^arte @d)ale, als ein getrocfneterÄurbig, in bmnWlitte ta$ augerlefene 
SKarf entfielet. $Daß ianb 2lmie bringet noeb oerfd)iebene bergleicben grüd)te, me (^ e 
bie ©panier SDlanbeht unb S^üffe, wegen ber ©leicfrfjeit, bit fte mit europaif4>en Rei- 
ben , nennen. 

§. ii. 3>ie gewonlicbife ^md)t be» äffen t^ren febmaef^aften ©erfetten, war Pfeffer #;i, 
tie fo genante -^ud?u. 5)ie ©panier nennen jte tnöianifc^en Pfeffer, and) oftermalen 
Titi, wefcbeß 3ßort aug ber ©pracbe ber unfein Sarlownte entlehnet f$. ©ie Pe* 
nianer liebten ben i^ud)U bergeftalt, ba% fte ftd) beffen tdglidj bebienten, wenn fte auc^ 
weiter niebtö alö 5Bui^eln ober gefod)te trauter äffen; e$ würbe baf)er ber? i^ren Saften ber 
©ebraud) baöon, auf bas fcbdrffle »erboten, bamit fte ftcr) einer ©acbe enthalten mo^ten^ 
woran fte fo biel ^nne^mlic^feit fanben. ©ie^ §vuä)t ifl brer^vleo %xu 3Die gewonlid). 

&3 -4* 









im 


fi f M|G 



'1!1 





1 34 £>e$ §TOeife» S3«cb^ trifte #auptjKicf , fetter 2(&fcfjmf, 

fie fj! btcfe, lang, unb §at feine ©pige: baljer fte felbige aud) insgemein $oc<> £ttdra 
ober liefen Pfeffer, nennen. @ie äffen i&n mit f§ren anbern ©eridjfen, wenn er nod) ntcf>t 
reif geworben , unb feine rot^e garbe nod) nid)t t>6(% erhalten fjafte. $Kan triftaudjnod) 
eine anbere irt Pfeffer an, ber lang unb eines f leinen Singers bief ifr. tiefer wirb t>or 
fcejfer gehalten, baffer würbe er aud) beftanbig in ber 3?ncae Äüdje gebraudjef. <£r wur- 
fcejwar fo wot als ber anbere, *£>uci>u genennet ; er §at re aber nod; <in gewijfes Beiwort, 
woburd) man feinen Unferfcbeib anjeigete. 2)ie brüte 2Trt tfl bie bunnejfe, fo gleid) den 
Stirfdjen einen ©fiel &at, aud) biefer §rud)t fafi gleid) jt^ec S)iefe 2(rt Pfeffer ifr bic 
^tdrfefte, unb folglid) t>te beliebtere, weil fic nid)t fe&r gemein Ijfc £>ie 3nötaner nen- 
nen fte £l?md)t 4«4>w» 
€oc«, $♦ I2 « ® n gctüiffeö Straut, fo bie 'JnbianevJLuca, bie Spanier aber <£oc« 

nennen, wirb ntd)t weniger in groffem SSern) gehalten; benn es ift eines i>on ben grojfe« 
fren fö>fibarfefteti, womit jiarfe ^onblung getrieben wirb. £)er S3aum an ftd) felbfl iß 
eine ©taube, unb fo biete als ein l 2Beinjtocf. Qür f>at wenig Steige, aberfefjrbtelaujTer« 
orbentlid) jarte Blatter. SDiefe ftnb o^ngefa* 1 §alb fo lang als ein £)aum, unb t>on eben 
- ber breite, D§ngead)tet fte eben nid)t jutn angenemften rieben , fo ftnt> fie bod) fe^r 
tm$bar. £)ie ^nbianev fd)d|en fie fo £od), baf? fie fte bem ©olbe unb aßen (gbelgejku 
nen »orjie^en , baf)er pflanzen fte aud) bie QSdume mit befonberer ©orgfalf. £)ie QMdtter 
»erben an ber ©onne getroefnet; unb wenn man fie gebrauchen roil, fo jtef)et man ben ©e« 
rud) fcerauS, unb fauet fte, jebod) ofme f)inter ju fcblucfen. ©ie jHrfen ben ieib berge« 
ftalt, bafj bie 2lrbeitsleute , bie bergleidjen im SRunbe f)aben, einen ganzen tag, of)ne 
" fcaS geringfle ju effen , arbeiten X onnen. SMefe (Eucabldtter bewahren ben ieib r>or oer« 
fd)iebene Äranff)eiten ; bie 2(erjte gebrauchen ftd) aud) berfelben auf mandjerleij 2(rf. 
Söenn fte ju $)uh>«r cjeftoffen werben , fo fcerfjinbern fte bie (£ntjttnbung einer QBunbe: fte 
ftdrfen jerbrod)ene33eine, erwärmen ben ieib, unb fjeilen bie 2öunben, worin ftd) fd)on 
§dulnis efngefunben. <3ie ftnb aber nicbtaßet'n ju dufferlid)en ©d)dben gut, fonbern fte 
Dienen aud) innerlid) ju ^b^elfung »erfd)iebener S5efd)werlicbf etten. Ueberbem tragt ber 
(Tuca^anbel einen fo groflen 35ort^eil ein, ba^ in neuern Seiten bie Sinfunfte bes ^Sifdjofs, 
unb anberer DrbenSperfonen ber ijauptf irdje ju^ujBo am mefjreften aus ben Sehnten be- 
fielen , ben fte bawn erhalten. ©er 53aum erreid)et me^rent^eils bie Spbfye eines 9)Ien« 
fd)en. 5Öenn i^n bie jnöiancir pflanjen wollen, fo frühen fte i^n an einen 3iebenpfal; 
unb geben fonberlid) ^tdjtung, ba$ er feine geboppetfe 2öurjel fafle, fte mag aud) fo fleht 
fetjn , als fte wolle ; benn er pflegt auf biefe TLxt leidjt ju t>ertrocf nen. 25on jebem Sweige 
brechen fte bie QMdtfer, »on bem3weige bis an bie ©proSlinge, ab; biefe aber laffen fte fie« 
§en , benn fonfl würbe ber gan^e 3^3 »erborren. ©ie Blatter gleichen fcen <5rbbeerbldt* 
fern, ftnb aber ein ganj tfyeil f leiner. 9Benn fte abgebrod)en fei^n, werben fte an bec 
(Sonne getroefnet, babet) aber muS wieber eine ^ef^utfamfeit gebrauebet werben, bag fte 
nemlid) nid)t al^ufe^r, aud) niebt aljuwenfg troefnen. ©enn erlern fals würben fte öiej 
\>on i^rer ©rüne verlieren; ledern fals aber, würbe bie barin verbliebene §eud)tigfeitbalö 
eine Fäulnis < n t)en Sorben »erurfad)en , worein fte gepaefet werben. $)iefe Blatter wer* 
ben bes %afye$ breimal gefamlet. S^od) eine 9flu|barfeit be|!e§er barin , ba$ bie 3ä§n< 
l>aburd) fefl in bem3a§nfieifd)e gehalten werben. 
5o6af unb §. 13. ©er^obaf, ben bie -^nbianer ©ayri : nennen, i|I ebenfals Don grojfer 

anbete lixp 7fi n ^ M Uit» GapapanUe i\t ben ben eiu'opatfcf>en ^rduterüerjlanbigen me^r als ju 
ue^vauter. j| e f an t, Ss würbe aud) ju weitlduftig fallen, alle £eil|ame Kräuter, bie in pkfu wad)» 

fen, 



r 



SöefdjretötMd t>e$ tmtätytm* 



*35 



ffen, önjufurent unb es wäre nur ju wunfdjen, &ajj bie Europäer ein« na&ere Unterfu* 
c&ung öon mannen amMeten, weil fie einen gewijfen untrüglichen 3Rugen babon ju gewor- 
ten &aben würben. 

§. 14. 93erfd)iebene.§ülfenfrütf)te warfen entweber &on ffc^ fe!6f*, ober merben öon 
t>en ^nfctanem gepfjanjet, unb bienen ifcnen jur 9?a(jrung. ©fe »ornemjte Ttrc ijlbJe fo 
genante Papa, bie i&nen an jktbes 93robteS bienef. @ie eflen fie rofj unb äefod^C, unb 
ifoun jte auc& in t£re 53rüt)en, nadjbem fie felbige jutwr in ber iuft unb «Bonne flehen laf. 
fen. aisbenn nennen fie eö fc^um** Sine anbere üxt, Üoca genant, ijl augeriefen, 
unb eines Daumens biefe. 2öenn biefe in ber (Sonne getroefnet ijl, wirb fie gefönt, autf) 
»ol rof> gegejfen : benn fie §at einen fo lieblichen ©efebmaef , ba$ man fie t>or etwas Sin. 
gemaebtes galten folte, obgleich weber £onig nod> 3ucf er baju gefommen ijl, beß&alb fie 
<md> Catn genennet wirb. #nnue fomt biefer Hvt fe£r gleicb, auffer baf? es etwas bif« 
ter febmeeft, unb ungefoc&t nid)f genoffen werben fan. £>ie ^nbtanev glauben, baf? 
biefe $rud)t bie geugungöfraft beneme ; baffer fie felbige aud> niemalen effen , wenn fie nic&t 
eine f leine SKute in ber #anb galten ; womit fie, wie fie fagen, t>erb>bern, bog fie ifjnen 
feinen ©cbaben öerurfadje. TSataten , fo bie Peruaner Zpid)u nennen , warfen eben» 
fate fjaujtg bafelbjl; nid)t weniger SOtelonen unb Äbiffe, worunter biejenigen, welche bie 
3n6taner Capallu nennen, bie bejlen finb. ©ie waebfen gfeid) ben Melonen, werben 
«ber niebt anberS als gefodjt gegeffen, 3?ncfyc gleichet ben SiKanbeln. 5Benn man fie 
$an\to§qenietfet, fo wrurfac^en fie Äopffcb. merken ; werben jte aber mit Jjwnig gefoc&f, 
fo finb fie feb> wofclfdjmecfenb unb gefunb. Ss fan aud> ein fe&r gut Oel baraus gema- 
ttet werben , fo in t>erfd)iebenen Äranffjeifen gute£)ienfle letjlet. 9?ocb eine anbere $rud)t 
wdebfet in ber Srbe, welche bie 3nÖtaner £uci?ud>ti nennen. SÖenn man fie rofj ifief, 
fo iß fie fefjr Iieblid), unb gut üor ben 9Hagen, weil fie bie 53erbauung befördert: Iffc 
Sroeig ifl etwas langer alst>er Tinte, unb §at feine Blatter; injwtfcben b> fte bod> etwas 
grünes, «woran man erfennen fan, wo fie in ber Srbe »erborgen lieget. SDie ^Jnfctaner 
bemerfen biefen Ort; unb wenn fie niebts grüneß meb> feb/en, fo Ratten jte bie grudjf reif 
|u fewn , unb jiefjen fie fceraus, 5Die 3rud)t CtK^udfru unb ^nc^tc bienen aber meb> 
reteben beuten jur Srgo|ung, als Firmen jur S^aiprung^ weldje fie famlen unb ben «Keidjett 
überbringen. 

$. 15. $flod) eine anbere auf|erorbentlid) gute Srudjc wadjfer bafelbfl-, welche et« 
ner ©urfe anlid) (üe^et ; o^neraebtet fie feinen foieben <^efd)macf §at. S)ie jfndianec nen= 
nen fie <tadyan. Ss gibt brenerletj ^rten baoon j bie f feineflen, fo einem Jjerje gleicben A 
finb bie bejlen, unb wadjfen in f leinen ©ebufeben. ©ie ^rud)t ©aomm, nwfdje bie 
©panieuCuayaitas nennen, i|! runb, unb »on ber ©roffe mittelmäßiger TtepfeL Eini- 
ge finb austoenbig gelb unb inwenbig rot^ £)er ©efdjmacf aber ijl fe^r unterfdjieben* 
S5enn einige febmeefen liebltcb , anbere aber fe&r fauer» Sinige fefyn grün, inwenbtg abev 
ganj rvei$ aus, unb (inb weit beffer als bie rotten» 3Dfe gruebt Pacay , fo bie &p& 
ntet* (Buat?as nennen , wadjfet in grünen unb einer »iertel €fle langen- 9tö(iren. (Sie ijl 
feljt liebttd>, unb wenn fie an ber ©onne getroefnet wirb, fan fie firf) lange galten. S)ie 
^nötanec t>ben au6 eine %tt Räumen ,, bie fie Upure nennen, bie rotf> unb fe^r fdjmacf. 
§aft fei?n. ^Ö5enn man, fo balb man fte gegeffen, fein. Söafler abfdjlaget, fo $ ber Urin 
fo roti) als Q31ut. 

§. 16. Wu ber tTTays in ganj Ttmaica einafgemefneg 9?arungSmfttel ! ber Sin? 
woner iji t fo bienete et aud;, Oen Peruanern ju i&rent »ornemjien llnter^alr,. ®eil aber 

bereits 



Jpfi(fen=unt 
anbete §tuO> 
te. 




tfnfeeremetf* 
n>ür big f 
Stifte. 



iin b mtbere 

(Öanmen« 

M$te. 





1 $6 0$ iweiten 23udj$ . fctitt<$ J&auptpvtcf , fetter 8Gfc&mf, 

fcereits beffen im erjfen tfieft roeitldufttg €rwdnung gefdje^en, fo bqfa$fC man fidj barauf. 
3ftur f jl nod? anjumerfen , bajj &te Peruaner i£n 3ä$ß nennen , unb i£n eben fo rool als 
anbere americanifd^e Golfer, an (tat besS3roDtes gebrauten, ©aß 33rob, bas fie &a« 
»on mad)fen, war bre^erlei). £)ie et fie "Art nanten fie Cancu, fo fie $um Opfer gebraud). 
ten; bte anbere ^umtntu , unb btenete be» i&ren §et>erltd)f etfen ; t)ie britfe^rt £ant« 
roar i§r gewonlicbes 33rob. tote wuften aud> ebenfals geroonlicbes unb beraufdjenbes @> 
trdnfe aus bem tttays jumbereifen. £>te anbere 3rt £ftaf)rungsmittet be»> ben perua* 
ncrn, war eine §rud)t bte fie (ßuinua, öie ©panier aber wegen ber ©leidet, l leine« 
2\eis nennen, <line Urt (Srbfen , fo C$ut genant, unb serfdjieben t>on ftarbe feim, btene* 
ten benKrmen insgemein ju i&rer Sprung, 
©otb un& §♦ *7« Spanien aUein f an &inldngltct)$eugen, wie gros bie SSKenge fcon ©ol& 

©ilkr. unb ©ilber 10; bie aus Peru fomf. @s gibt in gan$ Peru ©olb, jebod) in gereiften 
ianbfcfyaften mefjr als in anbem. $fian triff es auf ber <£rbe in <£lüjfen unb Q3dcben an, 
wof)in es öon bem Diegen gefpülef wirb, diejenigen, fo es §erausjie§en wollen, wafcfeen bk 
(Srbe ober ben ©anb. SDiefes nennen bie Europäer ©olbfmub, weil es wie geilfpdne 
ausfielet, <£s gibt Corner tik ein jwe», bret>, \a wol $wanjigfad)es ©ewicr)te f>aben, 
unb Äerne genennet werben, weil fie ben Melonen* ober ^urbisfernen gleichen : einige fin& 
flad), anbere runb, unb wieber anbere Idnglidjt. "Alles ©olb Don Peru ift t>on ad)t^en 
bis nwanjig @arat; blos baSjenige, fo aus &en SSergwerfen toon <Ealiat?aja ober (Balta* 
fyuayu gebogen wirb, tpdlf nad) ber Meinung erfahrner ©olbarbeiter, öier unb jwanjtg. 
%m 2fat)r 15-76 fanb man in einem SKiffe bes SSergwerfs öon <£alla\)myu einen aufTeror« 
bentlieben ©fein , gleid) benen bie mit bem 9ttefa! entfielen ; biefer ©fein war fo gros als 
ein SÖIenfdjenfopf, üon bleicher Sarbe unb aller Orten »oller groffen unb fleinen Oefnun« 
gen, woraus golbene ©pifen fjer&orrageten, gleicbfam als ob fte £ineingefe§ef geroefen n>d« 
ren. (Einige biefer @pi|en gingen f)ert>or , anbere hinein , unb anbere waren ber §ld« 
cfye beS ©feines gleict). diejenigen bie fiel) auf 33ergn>erfe »erftunben, wolten befyaup* 
ten, Daß biefer ©tein ftd) gdnjlid) in ©olb »erwanbelt ^dtfe, wenn er nidjt Don feinem Dr* 
te, wo er gelegen, weggenommen rodre. 2)ie Spante»: betrachteten i^n, als eine auf« 
ferorbenflid)e Äraft ber ^atur, unb bie ^nbianev nanten i§n ^>uaca. 5GBelcbeS 2Borf 
eigentlich etwas bebeutet, fo entweber aulTerorbentltd) fc^on ober ^eslid) ifi 25aS ©olb 
wirb mit weit weniger 9)?üf)e als bas ©Über fjerausgebradjf. Sß giebt jwar ©ilberberg« 
werfe in »crfd)iebenen ianbfcbaften in Peru in UebetfluS ;« bergleid)en pber, als \\x Potofl, 
§at man nirgenb angetroffen, welche im 3a§r 1545 , werben !Jaf)rnacb£er, &abie@pa» 
nter Peru eingenommen, gefunben würben. 5Der Umfang, ber feine ©egenb begrenzet, 
wirb roegen ber iage Potoft' genant. 5Der S5erg t'jl n>ie ein 3"cfer^ut geaalt, unb §dlt 
unten beinahe eine Steile , oberrodrts aber eine viertel Vftrik im Umf reife. 5>r ©ipfel 
ift ganj runb unb üon angenehmer ©eftcbtslage. 2)ie iuft i|"t falt, ba^er fieb aud) öfter* 
malen beS Borgens toiel ©djnee barauf fe§en (äffet . £>is SSergwerf Potofi' rourbe buret) - 
gewijfe ^nbiamv enfbecfef, bie in fpantfct>m ©ienjlen flunben, unb in f£rer ©pract^ß 
^anaeuna, ober^necfyfe genant würben. 3)iefe lebten in gutem 93erneljmen mit einan« 
Der, unb machten ftcf> einige "$:age lang, ben $8ortf)eil »on ber erflen ©ilberaber, bie fie 
fcarin fanben, ju Sftufje. ^S feo nun aber, bafj fie fold)e grojTe £Keid)tf)ümer nia^t verber- 
gen fonnen, ober ba% fie aueb, anbern Xfyeil barem nehmen lajjen roolfe« ; genug, fie jdge« 
ten irjren ^errn ciefe erfk Tiber, t>ermtttel|l roeld)er nad)f)er bas gan^e Q5ergmerf enfbecfef 
warb. <£in Spanier, (5on$ale6 2>ernal fogte einesmalsj Oaf? öie '4t)frn PonPo^ 

top' 



2$#m6twcj t>ei &wt>e$ 93em 



J37 



tojijo tw'el <3cf>fee m-fptacben, 6af?, wenn fte einige 3abre tfcöi&en bearbeitet 
feyn, fcae ££ifen geitne tbeurer ate fcas ©Über weiten u?ur6e. 5Beld)e 93rop£e« 
fletjurtg aud) nad^er eingetroffen. 3Denn 1554 unb 1555 galt wäfn-enben $riegeg ^ranetscuö 
*£>ernanöe$ (Biion ein £ufeifen eineg 93fert)eß fedjg, eineg SÖZaulefelg t>ier£)ucaten, unb 
ein paar Sftägel einen $omin ober fedjg unb fünfzig 20?arat>ebig. S3ei) bem$8ergePotoft 
lag ein anberer etroag kleinerer 33erg, t>on eben ber©e(la(t, ben bte ^Jnötaner, *£>uayna 
potoft, ober ben jungen Poroft, ben groffen aber *2>atun Potoft', ober ben &ater Po* 
tofi nanten. 

$. 18. 2ft(e Qrbefgefteine-, bie ;$u ben 3^fen ber 3?ncae, in Peru angetroffen ©änt««^ 
würben, waren ©dwtaragbe unb türfiffen: aujfer bem aber fanb ftd) nod) eine Sftenge J" r f'^ e Hn& 
»on feinem <£rt)fial , weidjeg jebod) bte ^fnfcianer nid>t ju gebrauten wuffen. $>ie @d)ma. rf ~ 
ragbe famen Don ben Q3ergen ber hnbfdjaft JTCanta. 06 ftd) gleid) ttfc ©panier nadj» 
(jer t>iei SKüfje gegeben, ben Ort augfunbig 5U machen, wo fte angetroffen würben, fo iß 
bod; aüeg ttergeb(id) gewefen: bafjer nun in bfefer ianbföaft, bk fonfl fo tool uon (2d)ma« 
ragben mar, foft fein einziger merjt gefe(w?n wirb. s 3)ie (£igenfd)aft bes <3d)maragbg be« 
flehet barin, an bem Orte feines QBad)gtumg §u reifen, unb gfefd) ber Srudjt eine$ 
Skumg almälid) grün $u werben, 2(nfängiid) ift er weiß, nadjfjer wirb er bunfel grün ; 
unb fangt an, an einer feiner irier Scfen tjolfommen ju werben, we(d)eg toermutlid) biejenige 
tfl , weldje bk aufgefjenbe ©onne befdjetnet. #n eben biefem Orte wirb t§m aud) feine 
(eb^aftefle §arbe mlfget()etief , btö fte ftd) enblidjauf bem ganjen ©teilte ausgebreitet. £)ie 
3nöianei- fd)ä|ten bk @d)maragben f)o§er alö bk türfiffen, bieebenfaiöreid}(id)bafelbft 
angetroffen werben. ©0 m'el bk perlen anlanget, fo bebienten ftd) bk Peruaner berfef« 
6en nid)t, o(jngead)tcf fte ifjnen befant waren, £)enn bk 3?ncae, bie forgfamer auf bit 
SSBotjIfart i§rer Untertanen, afiauf 5Sermer)rung ifjrer 9tetd)tumer waren, Ratten ange« 
merfet, mit wk »ieier ©efar unb Wlufye fie aus bem SReere gebracht werben muffen; ba» 
§er fte aud) i^ren ©ebraud) verboten. Blaset aber finb fte in folgern Ueberfluö gejüfdjef, 
-baf} fte ganj gemein geworben. 23et> bem Sftorbmeere, nid)f weit öon bem§(uffe, bec 
■^aclja genant wirb, ftnb fte in groffemileberflus, unb werben fwfjer algbiejenigengefcbd« 
|et, bk auf ben Pefleninfeln gefifebet werben. S)iefe perlen ftnb mit einem garten SSfav 
be ober ©d>ale um^ufiet. <£ö gtebt runbe, flad)e unb ldngltd)te. diejenigen aber, bit 
bk ©effolt einer S3irne fyaben , ftnb bk beflen. 2)enn eine $>er(e öon biefer 2(rt ifl aßejeft 
nod) einmal fo ^od) im greife; meü fte ju D()rgef)dngen gebraucht werben fan. (£öifinod) 
onjumerfen, ba$ bk perlen fo wol a(s afle 2)inge in ber 5Belt, mit ber %nt i^ren ©lanj 
»eriieren, unb mit einer bunfeln 3Bo(fe überwogen werben: (Ss wirba(sbennbaserfleQ3faf 
abgezogen, unter welcbem man ein anberes mit feinem gewonlidjen ©lan je antrtff. 3)iefe$ 
fan aber m'djt orjne aufferorbentlidje ©efdjicflidjfeif, unb o^ne i(jr wenigflenS ben brittett 
Xfyeii irjrer ©roffe ^uienemen, gefdjefjetu 

§, 19. S5ag SSter) in Peru ift fo ja§m unb tenfbar, ingbefonbere baß iafltragen« S«5me^f)iere, 
te, bafj es »on ^inbern Eingetrieben wirb, wo^in eg ge^en fof. 93on ben ^wötanern 
wirb eg jwiefad) unterfd)ieben , überhaupt aber ilbama, weldjeö fo »iel ate eine beerbe 
bebeutet, unb bk Wirten £bama JTlicfcec genant. £>ag groffefle SQk§ nennen fte <$ua* 
nacuüama, weil eg einem wilben ^tere, fo -^uanacu §eifl, in aöen, bk $arbe aug» 
genommen, gleid? ifl. ©enn bag jaf^me $>\\anam ifl »on mandjerle^ garbe , baim©e» 
gent^eil bag roifbe fd)warjbraun augfte|ef. 3)iefe 5r)iere ftnb fo grog afg bic^)irfd)e; unb - 
wenn man t>on einem Kamele ben ^ofjen^vüefenunb einen SDrittfjeil ber ©rojfe §inweg tf;ut, 
2. £l?ei!, @ fo 



t 



138 p& JwettenSSudjS britteS #<mptftöcf , fetter Stöfönit, 

fo tfT eine bSllige ©feiä)fjeit jroifcben betben. £)er $aus ifl lang unb glaf , unb bte £aut 
§art. <£|e fie btc 3nt>ianer gefdjmeibig matten , fo bereiteten fte fte ^uöor mit $alge, 
unb matten nacb^er ©djufolen baraus. 53e» 9vegenroetter aber muffen fie foldje abttpun ; 
öenn roei! baß ieber ba$u nidjf gegerbet roar, fo mürben fte leiebt uon ber SRdffe berborben. 
©ie »Derben jti iaftt§ieren, tngbefonbere öon <tu$f:o bis Potoft gebraudjt, roeil ber $5o» 
fcen eben ift. ©ie fonnen jmei§unbert 9^fwnb tragen, taglid) aber nur bret) 9Jleile» 
gefjen; roeil fie feine übermäßige Q3efd)roertfd)feiten aushalten, aud) nur fef)r langfatn 
fortf ommen fonnen ; unb fo baf b fie aus t(jrem geropnlid)en ©d;rit gebracht roerben, 
fo ermüden fie oon ©funb an, unb finfen nieber; fonnen aud) afgbennauf f einerlei) 2Beife 
»ieDer auf bk 'Seine gebrad)t roerben, roeun iljnen aud^ gleid) bk Sßürbe abgenommen 
roiro. ©a^er fte algbenn ju nfd)tg roeiter nufen, ate bafj fte fobtgefd)lagen unb abgezogen roer* 
ben. SBeil fte feine Corner, aud) fonfl nid)tß an ftcfj traben, roomit fte fid) »ert^eiDigen 
fonnen, fo fprubeln fie benen, bte fid) nähern fte aufouttd)fen , ing ©eftdjte. 2)ie@prt- 
tuer netinen fie mfctamfcfce ©djafe; ob gleid) ein groffer Unterfebieb bajroifdjen bejtnölidj 
ifh &as §(eifd) bon biefen gieren ift roeid) , fd>macff>aft unb fe^r gefunb; bafj aud) fo 
gar bie Tterjte ben ÄranfencStoorjitgUdjoor aßen anbern, tngbefonbere t>on ben jungen,, fo 
iämmergeiiennet roerben, berorbnen* 2>ie flaueren $ friere an langenb, roeld)e PacoUama 
genant roerben, roerl)en nidjt gros gead)tet. ©ie fmb aud) ^u nid)ts anbers, als ba% fie 
feine 3öofle fjaben , braud)bar. (£s giebt aud) eine geroiffe litt ooti groffen unb fleinen 
^unben ,-bie fie 2Ücc* Reffen , jrotfd)enroeld;en, unb ben eui'©päiftf)en, jeboeb einiger 
ttntei'fd)ieb beftnbltd) ifh 
SSiföeSIKerev - §. 20. @^e t)ie @pamei* Peru betraten, roarenbfos borgebadjte jroetierlet) 2frten $at)mer 
$$iere barin borl)anben, nemlid) bietenden, bie PacoÜama. unb <oüanacu ^ieffen. 
SSJitoe $§iere aber fanben fie in UeberfiuS, barunter biejenigen insbefunbere ju jablen, wel« 
d)e ben ^uanacus fo rool an ©eftalt als ©reffe gleiten; n«s[)aw> aud) bie ja^men unb 
roilben mit einanber »erroedjfelt, unb beibe mit einerlei) tarnen befeget roerDen, 3^c 
§(etfd) i{? gur«. 3Die S36cfe fielen befldnbig auf ben ©ipfein <&d)iibvoad)e , unterbef« 
fen ba bk ©djafe unterrodrtS auf ber 3Beibe ge§en» ©obalb fie jemanben entbeefen , fo 
t»ie§ern fte rote bie ^ferbe» 3Benn r§nen nad)gefe|et roirb, fo laufen bk ©cbafe öorroeg, 
tmb bk ÖSeefe ^tn(erf)cr* %$w ©oöe i$ furj unb ipart, bem ungeachtet fleibeten fid) bk 
^nbianet batein. £>a$$f)ter Ptcunnagteid)etbemPacoUama» ©iefegt^fer, roeU 
d)eg fcfje j&rtltd) tj?, f)at roenig 5leifd), aber üiel unb feine 5Bo((e. So fjaf aud) in &er 
2(rjneifun|T nu|fid)e digenfd)aften. 2)te ©rotje biefes 'Jtjiiereö ubertrift etvoa^ eine Sie« 
%e, unb ijl fo Ieid)t auf Cen deinen, ba§ eö aud) faum »011 einem ^)afen efnge§olet roerben 
fan. (£g rourbe me^rent^etle mit ©d)(ingen gefangen. Dbgleid) baß ^kifd) ba&on nid)t 
fo gut afö bes ^xxanaen ifl ; .fo rourbe es bod) toon ben 'Jnbianem in Ermanglung be&an* 
^ernebenfalgg^Aeffen. ©iei^trfcbejn Pecu, roeld)ebte3n^iönet*CafWcft nennen, jwb fleiner 
«te bie eui-cpötfcf)em gu ber 3^ncas 3«»t« n fanben fie fid) fo (jauftg , bafj fte fid) aud) mannig« 
mal fjeerfcenroeife in ben. ©tobten fe^en lieffen. Qinelkt oon^Bolfen^ ^jcotto, fngfeid)en3ucb« 
#> 2ttac genant, finb ebenfafe fleiner als bie, fo in Europa gefet)en roeroen. (Sine fleine ^rt Äa» 
fen, roeld)« Di« 3"^wtter ^nnae, bk Spamet* abet Son'rra nennen ,, roerben roegen beg bep 
fid)baben&entTJufcue^rgefud)ef,obgleid) ber ©erud) baöo:tnid)tfoburd)bringenb alg ber 
eigenttiebe iff Ä ©te laufen beg Diadits in bk <Btabt, unb obrool i§uren unb genfler »er« 
fd)lofen finb, fo fan man bod) ijjren ©erud) auf fjunberf ©d)ritte empftnben. X)ie Sa« 
Meicgtttßnb $,roe»;erle^ A nemlid) fold)e bk fid) auf ö«n.5<lb*> «n^ anbere bk fid) in ben 

^>ow=> 



23cfcfjw&uns St$ &mt>e$ ^ei«, 



139 



Käufern aufraffen,. SSeibe "Arten ftnb aber fowol in ber garbe als ©efdjmacf unferfd>te« 
ben. ©ie nennen- fte Coy, unb werben als ein ieef erbten gegeffen. $>ie ja^men §aben 
eigentlich bie Spanier mit überbrad)f. £>ie wilben aber werben lpifcad?a genant , §a« 
Ben fange ©d)wänje , unb galten ftcb in QBilbniften jwtfcben (£is unb ©dwee auf, 3b>« 
£aareftnb meid), unb t&re $arbe maufefa&l. 3u ben gehen ber Ericas würben 
öiefe £aare gebraust, bie garben ber feinden Seinwanb, bie fte machten, ju »erofelfäf« 
figen. 

§. 21. (£s giebf aud) iowen bafelbjl, Puma genant , wefäe aber webet fo gros, &»»en,fc& 
nodj fo graufam als bie africanifd?en fenn : besgleidjen ^dre, Veumavi genant. £)ief« J^teger, #f s 
aber ftnb ntd)t alflufwutig ju jinben : weil biefe liiere insgemein auf ben ©ebirgen leben, £/ £j f JT 
unb überbem baS ianb burd) bie algemeinen 3fagben, welche bie 3?ncae anfielten, bat>onJn. 
jiemlid) gefauberf worben ift. ©0 t>iel bie Sieger anfanget, fo galten fid) bergleidjen bloS 
in bem ianbe Sintis, wegen ber bafelbjt beji'nblidjen (wb>n ©ebirge auf; wofelbj* man 
aud) bie wunberfame ©djlange 2lmairu genant, antriff, n>e!d)e fünf unb jwan^ig bis 
fcreigtg guö fang itf, unb biefer als eine SWanneerjöfte 1% ^n biefer hnbfdjaft ftnb aud) 
nod) anbete fleinere ©drangen, welcbe man in ber ianbesfpradje ttfadyacbuay nennet, 
©roffe unb ffetne ^ffen unb 9Keerfa|en ftnben fid) aud? gäuftg in Petru. Öbgleid) ledere 
eine 2(rt »on Riffen fmb, fo fmb fte bod) t>on felbigen etmgermaffen unterfdjieben , tnbemfte 
längere ©d)mdn$e £aben. Einige ftnb fdjwarj , anbere braun, einige grau, anbere §in* 
gegen befprenfeft. £>ie (Sigenfcbaft biefer Sbjere ifl mefjrafs ju befanf, bafyev felbige al« 
&ier fuglid) *u übergeben if*. Sfturijlbas einige nod) ju gebenfen, bafrbie Jnbianev geglaubt, 
Dag fte fpred)en fonnen, fte Ratten aber tb>e©prad)e benen Spaniern »erborgen gehalten, 
weil fte beforgt geroefen , baß fte ebenfals ju ben Söergwerfen mürben gebraucht werben. 




ifprer groffen 2Sfelb>if unb SKannigfaltigfeit fd?w>er fallen, nur ben britten Sfieil baöon an- 
Steigen, bafjer nur bie öornemlicfrften angefüret werben foüen. (£s giebt'nemlid) Tiblet 
t>on üieferlet) 2(rt, bie aber etwas t leiner als bie eut*opaifd?en ftnb: besgfeidjen Ralfen, 
bie bie Jnbiamv ^uama nanten, wot>on einige ben emropaifcfcen gleid? fommen, an» 
bere aber nid)t bie geringfte "Henlidjfeit mit ifwen Ipaben. diejenigen , welche neblies 
genennet merben, feigen meit |&f)er als bie anbern, fpaben aud? ftdrfere Prallen, unb et« 
ne fdjroarjlid)« §arbe, dlod) anbete «Kaub&ogel, meldte bie 'Jnbiancv dumm , unb bie 
©pantev Contoi: nettnen, ftnb t>on einem auSgefpannefen 3lugel bis jum anbern ^u red;* 
nen, fed)^en §uS; fte ^aben feine flauen wie bie flbler, fonbern if^re ^üffe gleiten ben 
^ünerfüfjen. <£s fdjeinet, als ob tfpnen bie 97atur folebe besbafb entzogen , bamit fte nidjf 
al^ugroffen ©djaben t^un fonnen. £)a hingegen aber §aben fte einen jlarfen unb garten ©d)na» 
bei, womit fte Dd)fen^aute burd)§acfen fonnen; balper menn jroen auf einen Dd^fen fallen, 
fo ftnb fte im ©tanbe, ifw nieber^ureilTen , unb ju üerje^ren. @ie f^aben offermalen 
junge 23urfd)e t>on je^en bis jroolf Sauren angefallen, unb fte fe§r befcbdM'get. ©ie ^a« 
ben roeifle unb fdjroarse gebern, unb auf bem Äopfe einen £amm, ber fa'jl bem £amme 
eines ^nes gleid) fomf , nur baß er nt'djt jaefigt ijh ^m $Uea,en »erurfadjen fte ein fo 
grog©er6fe, bc$ fciejenigen bk fte ^oren, jur Srbe fallen, unb ganj betäubet bavon wer* 
ben, 3um ©lue! tfi: biefe Hvt 936gel eben nid)t fonberlid) ja^lreid) ; beim fte würben fonft 
flfies jal^me $öie§ »ettilgen, ©ie fletnflen 536gel in ganj )pevu ftnb bie Öttentt , weldje 

© 2 bie 



.7 




HM 



140 £)e$ feiten 25ucfj$ töltte* #6ttpt(iüc? , ^toetter SföfcfÄ 

bie @pantei* üominefos nennen, ©ie ftnb &on einer gldnjenben iafurfarbe, unb na|j* 
ren ftd) wie &ie dienen, £>enn ft faugen ben Jpom'g aus ben Blumen mit tljrem ©d)na» 
M, ber jiemltd) lang ifl. Uebrigens ftnb fte fo Hein, ba$ Diejenigen, bic fte fliegen fe« 
§en, fie oftermaten fcor 23ufter»ogel ober dienen galten, of)nerad)tet fte bod) wirf lidje 536« 
gel ftnb. St»ff4e*i angefurten groflen unb fleinen, ifl nod) eine SOlittelgattung , weldje 
fcje 3»^«^' Suyuntu nanren. SMefeSSogelfürb alle fä)war$ unb fo fleifdtfrefjfg , baf? 
wenn fte Juber auf bem §elbe erblichen, fte bergejlalt ftarf darauf fallen, bufj otjnerad)tef 
fte an (td) felbfl leicfete ftnb , fte bennod) nid)t wieber wegfliegen fonnen, well fte ficbjubicfe 
(jefreffen; wenn fte alfo auf biefe 2öeife tton jemanb verfolget werben, fo laufen fte jugrnTe. 
batton, unb breiten babet}i§re3lügelbeflänDig aus, unb brechen walprenr- ersucht bas©e« 
freffene wteber t>on ftd) , bamit fte ftd) »>on ber iaf», bie fte ju fliegen be^inbert, entlebigen 
mögen» 3ibr gleifd) ifi unfdjmacf £aft , unö fte bieneu ju nid>ts beflers, als bie ©trajfe 
t>on öem Unflafe flu fdubern. 

>Die ©eetwgel, fo bie ©panier Tlkatva^ee nennen, gleicb>n il)nen beinafje , unb 
leben üon 5ifd)en, bk. fte folgenbergeffolt fangen. 3« gewiifen ©tunben bes tages, Rem» 
lid) bes Borgens unb "HbenbS, welches bie geie ifl, ba bie §ij"d)e über bas SOBafler fprin» * 
gen, gatfen ftd) yerfcbjebene bergletdjen fpungrige 93ogel jufammen , ergeben ftd) gleitet» 
ttem $f)urme, einer über ben anbern in bie Qofye ; unb bergefhlf jufammengefüget, fiur« 
^en fte fid) mit jufammengebrueften Slugeln tief in bas Gaffer. Dftermalen bleiben fte fo 
lange barin, ba§ man glauben folte, fte waren feerfoffen; weldjer 93er,mg t)ermut(id) ba» 
§er rühret, ba§ ber $ifd), ben fie erf)afcben wollen, i()nen entfommen ifl. (£t)e man es 
ftd) aber »erfte^et, fo foromen fie mit itprem gefangenen $ifd)e, ben fte in bem ©ebna* 
bei galten, wieber Ijertoor, unb »er öftren iljn, in ber freien iuff. (Ss ifl ein angenehmes 
©d)aufpiel, wenn man einige folc!)er ^(wrme f)inabfaren, anbere hingegen ju gleicher %eitj 
wie&er rjinauffieigen fielet. ^ie eigentlich fo genante ©eeöogel ftnb gros, mittelmäßig 
unb t lein , unb galten ftd) beflänbtg auf ber ©ee auf. ©ie Ralfen ftd) fo l)duftg jufam« 
men, bafj fte oftermaten einen 55e^irf t)on etlidjen Reifen einnemen; unb fchlieffen ftd) im 
wahrenden fliegen fo bifyte an einanber, baf? man feine iuefe jwifdien i^nen- bemerfen 
fan. 5ßenn fte nun i^ren 9vaub er^afd)et l^aben , fo ifi es ein Vergnügen ^u fe^en, wie 
ftd) einige ins ^Baffer flurjen, um auSfiaruljen, anbere aber in fo grofier ?ihenge wieber 
|erbor fommen. SRod) eine ^(rt ® afferöogel , bie bm ©tordjen gleid) fe^en, ftnb weif 
wie ein ©djwan , ungemein fd)on , ^aben aud) lange SSeine, gelten insgemein paarweise, 
■ , ( unb narren ftd) ebenfals »on Sifdjen. 
ISe6l)mier, § t 2 ^ (£s giebt aud) eine ^wiefad)e ?{rt Dteb^üner in Pati, baöon bte eine,wefs 

an^'^Su^ e ^3 n ^ iamv ^ un ^ nemm f &en Innern gleichet unb ftd) in ^Bilbniffen aufbaff; 

ä3%el. & ' e anbere litt aber if! weit f leiner als bie emopaifcfyc : jelDod) ift il^r Sfeifd) beffec,' als 

bas t>on Den gr&ffern, 55er garbe nad) ftnb beibe Wirten nid)t untetfdju-ben , unb fte §aben 
<utd) beibe weijje ©djnabel unb 'Seine. SDie f leinern nennen bie ^nbiamv 3?utu, unö 
jwar t>on t'brem gewonlidjen laut 3?ut-, 3?ut. tiefes beobachteten fte auci) bei) t>< riWcbenett 
anbern 556gefn, beren SRamen t>on il)rem ©efange ober ©efdjitpe entflonben. 3ü)ie ^au» 
&en gieic&en ben unfrigen an 5"rbe unb ^ieifd). 5)ie *lnt)!anct* nennen fte Ikpt. £>ie 
Turteltauben ftnbnid)t weniger benen, fo man in Europa ftnbet, änitd) , aufler bßfjfteef« 
was groffer ftnb, unb werben Coco^uay genant. 1i\ie übrigen fieiiurn SOögel, bie un- 
ter bem l&acbe, in födnöen unb auf Dem §elöe nifleln , nennen bie ^ ,btamv pafiaptd>m» 
Bu gewijfen Seiten bes %afye$ fleöen ftd; aud; fdjwarje %$b$cl, fo Den 6d)!i>alben gleichen, 

ein, 



35efcfwi&utt3 t>e$ £ani>ea tymu 



141 



eftt, unb madjen t(jre Keffer in bem ©emduer. $)iefe 93ogef ftnb ganj firre, unb wer- 
ben nid)t fe£cf>t bei; 2(nndl)erung eines 5ftenfd)en baPon Riegen, 5öiibe Söienen fmt) audj 
in groffer Stenge bafefbfr. ^Diejenigen , . bte im faffen ianbe ftd) aufhatten, geben wenig 
S^ontg', wegen ber fcbfedjten Blumen, wot>on fte ftd) narren muffen ; uberbem .tjf er aud) 
fe§r bitter, unb bas QBad)S, fo bafcon fomf, ift fd)warj, unb nidjt ju gebrauchen. £>ie« 
fettigen aber, wefd)e ftd) im warmen ianbe befinben, geben, weil fte beffere 9ftarung |ä* 
ben , aud) befferen ^onig. <£r rinnet roie SCRild) , unb wirb bem ßuefer gfeid). £)ie 3«* 
fctaner fidfen fyn jjed); benn fte e)fen i§n nid)t a£ein , fonbern gebrauchen i§n and), aß 
ein #r$eneimittel wiber t>erfd)iebene ^ufatte; weshalb er aud) £duftg in bie falten @e* 
genben gebracht wirb. 

§. 24. 3 n & em * anöe 2t"tiö gfcSf es af(erfen tfrten 5>apagonen, groffe, mit* «Papagoven, 
tefmdßige unb f feine. $>ie fteinen ftnb ntdjt-groffer, als bte lereren; tue grojfen aber wie ""* '^ nfl / 
bie Ralfen, ©nige ftnb einfarbig , anbere grün unb gelbfarbig : unb wieber anbere »er* !JjJ, U g*^"* 
fd)iebent(id) gefärbt, insbifonbere bie groffen, weldje bie ©panier (Buaycamayae nen« 
nen. £)ie gebern im ©djwan.je ftnb fang unb fe§r artig; bte 'Jnbiancv fyelten aud) t>iel 
barauf , unb pulten ftd) an ifpren gefttdgen bamif. 3}ie fteineffen werben toon ben &pü' 
nierrc Pcriqmüos; bie mittelmäßigen (Tacanifias genant; unb bie groffeflen , wefdje 
beffer als bie anbern fpredjen, werben unter bemj)?amen iloro angejeiget. 3Dfe<J5uaca« 
mayäe fpredjen niemals, unb bienen bfos baju, bie @d)onljeit i§rer gebern ju bewun» 
bem. hie gdljtgf eit ber anbern im fpredjen ift ungemein. (£s wirb twn einem ^Pa» 
pagon, Don ber^rt, bie man iloro nennet, erjdfet, berju Potoft gewefen, baferaffe 
3nt>ianer,fo wol Banner afs $Öeiber bie vorübergegangen, ben tarnen genennet; aud) 
aud)fogarbagianbauggebrucft, woraus fte geburtig gewefen, afs Coüa, 3?unca, i$i\ay* 
vu, (Duccfyua, u.f.w., gfeid;fam ob i§m ber »erfebiebene^eberfc^muefbefant gewefen wa« 
ve, welchen bie ^nbianev $uben gelten ber 3?ucae ju tragen pflegten. 2(ße bt'efe 336ge( 
fieffen bie ^nbianev- überhaupt ttritti, wegen bes groffen ©efofes , fo fte »erurfadjen, 
wenn fte fjaufenweife mit einanber fliegen., S)a§er aud) nod) ein pauberer, bernidjts 
t§ut unb viel fprid>t, ttrttu genant wirb. 

§. 25. Ob gleid) in Pevu fein SOtangef, fo wenig an grojfen afe f feinen §fuffen f ifc^e» 
ifi; fo ift bad) nid)t genug ju bewunbern, ba$ man barin fo wenig §ifd)e antriff. SDTan 
urteilet , ba^ fo(d)eS»on if^rem afju fd)ne(len @trom fjerfomme. %nbeften ifi ber $ifd), 
fo barinnen gefangen wirb , öon ben eufOpatfct)en fefpr unterfebieben , unb fdjeinet auc^ 
t>on einerfeo litt ju fepn; benn fafl aüe^aben breite unb platte $5pfe, unb feine 
(Bdiuppen. 5)ic ^nötaner nennen if^n C^atlua, unb effen ifpn mit ber S^aut; 
er i\t aud) fefjt wo§lfd)mecfenb. 3 n §ev groffen @ee ju ^Liticaca hingegen beftnbet ftd) 
eine groffe 5Jlenge mancberlen fitfdje. S)ie 'Jnbi&mv nennen biefe @ee jum Unferfd)eib 
bes fiuffes bafelbfl Sud)i. 

§. 26. 9^ad)bem wir bk nafürfiebe <Sefd)affenf»eit bes 3vetd)S Peru uberbaupt ^httfieHuttg "" 
furjlid), anzeiget; fo mmbe nunmef^ro bie Drbnung erforbern, aud) biejenigen knbfd)af« t>«s ßaritie«. 
ten,fo ba^u gerechnet werben, inebefonbere öor^unemen. \ ©ieweil aber |ieroon unten bet> 
ber SrJiäfunq ber ©efd)id)te . t>on Peru ba$ notfjige §in unb wieber eingefd)aftet werben 
wirb, fo woüen wir uns flu ^Bermeibung unangenemer 5Bieberf;ofungen barauf bqiefjen, 
•Da aud) bie @tnt§eifung bes ianbes, fo wie fte auf ^eranfajfen ber Ericas ^efebefpen, 
me§r eine politifcbe Sinr.'cbrung , als geograp(jifd)e2(btbeiSung tft , fo wirb aud) basjcm'ge, 
was bapon anjufwren fei;n mod)te, fo lang«, bis bie Drbnung fold)es gemattet, ausgefe« 

© 3 6et 




L 



142 £e$ petttn S5ac$$ britteS £auptflutf, jmetter 2(bTcfjmf, 

Sft werben. 33or}e$o aber werben wir annod? bie Sfterfwurbtgfeiten biefes SKetdjs, »et» 
dje ju ber 3?ncas Reiten burd) menfdjltdjen gleis unb Äunjl entffcmben, Dornemen, unb 
was babcu angemerft jju werben öerbienet, beibringen. 
#auptffortt §. 27. Unter allen biefen t>erbienet bie ijauptftabt bes ganjen Sietc^ö Cu$to 

€itjfo. ©|nflreitig ben 33orjug. jDiefe wollen wir aud) bergejlalt j« betreiben uns befleißigen, 
xok fte bei) ünfunft ber Spanier angetroffen worben. (£s war folcfye bie evfte <Stabt in 
Peru, unb tYIanco <£apac i^r Anleger. £>ie ©panier fegten i§r nad)f)er jwar öerfd)ie« 
bene anbere prächtige Sftamen be»; ber 3ftame(Eu$£o aber f)at beffdnbig benSßorjug befpaC* 
ten. 3(uf ber einen (Seite Ijat fte einen l>o|)en 33erg , auf ber anbern aber eine grojfe (Sbe» 
ne: %e ©äffen waren breit, unb es befanben ftd) ungemein groffe pdfe barin. 3?nca 
<Bavct(af|b *) toergleidjt fie mit ber (Stabt Äom : weil beibe t>on if)ren erfien Königen 
«ngeleget worben; aud) öerfdjiebene $86tfer unter il)re SÖotmdfjigf eit gebracht; i§ve 
^e§erfdjer es an ©efefen, bie ju Regierung bes (Staats bienen, ntdjt fehlen laffen; unb enbf 
lid), weil aus betben (Stdbfen ttortreflicfje Scanner entftanben, welche ftc^ fo wol in ber (Sit- 
tenlehre als <3taatSflug§eit fjeröorgetfjan. Söoben er a6er bebauret , bafj es ber <Stabf 
<Eu5fo an folgen 95erfonen gefe§let, welche gleid) ben Römern bkfe 93orjuge burd) (Sdjrtf- 
ten auf bie 3ftacfywelt gebracht, H ls tTJanco Capac bie ungemeine 25equemlid)f eit bes fro- 
nen XljalS fcon €u$t , unb beffen t>ortrefTid)e läge in einer breiten unb auf allen (Seiten 
mit ^Sergen umgebenen Qrbene, woraus wer glüffe bie ganje ©egenb bemdjferten, unb et« 
nen fcfyonen Brunnen, worauS-*Sal$ genommen wirb, fu'nldnglid) betrachtet; unb überbem 
bie grud)tbarfeit bes 55obenS, unb bie gefunbe iuft in (£rweg«ng gebogen: fo emfd)los er 
ftdj, bie .^auptjfobt feines üXeieljs bafelbjf flu erridjfen. Sfatdj ber ^nbianev Meinung, 
folgte er hierunter ber Hbfid)t feinet Sßaters , ber (Sonne. £>ie j?immelsgegenb ifime^r falc 
als warm, ofmeradjtet bie $d(te nid)t fo flrenge ift, bafj bie Qrinwoner genotiget fenn fol« 
ten, tfjre $uffö<ljt ju bem geuer ju nehmen, wenn fie ftd) warmen wolten; benn wenn fte 
ftd) in einem (leinen ber iuft nicfyt fe§r auSgefef ten Qmmev aufhielten , fo fönten fte fol» 
d)es in 2(nfe§ung ber Erwärmung gdnjlid) entbehren; fte fönten aud) im hinter eben vok 
im (Sommer gef leibet gelten , unb ftd) auf einerlei) 2trt bes 9?ad)rS jubeefen , of^ne bie ge« 
ringfle 53efd}werlid)feit ju 6eforgen. Sie luft t'ft bas ganje 3;a|r f)inburdj gemdßiget; 
bie kalte unb £i£e mag aud) in anbern ianbfd)aften biefes 9ieid)S befdjaffen fepn , me fte 
wolle, $Seil es nun audj fe^r troefen bafelbjl ift, fo ftnb noc^ jefo bie iebenSmtctel ber 
gdulniS nidjt unterworfen; wenn man fte aJfo in eine Kammer leget, unb bie genfler of* 
fen (äffet, fb fonnen fie ftd) ganjer bren S^onaf galten: weld;es infonbcr|eit »on bem 
gleifdje ju »erfreuen ift. Ueberbem giebt es aue^ wenig gingen, unb biejenigen, bie ftc^ 
etwan einfi'nben, werben ftd} nid;t (eid)t(icf) in bk ^dufer machen, fonbern ftd) toielmefjr in 
bem (Sonnenfdjeine aufhalten. T)ie erflen ^dufer würben unterhalb eines ^iigels , Sa- 
mens ©acfal^uattiam, ber jwifd)en SOtorgen unb 5iKitternad)t ber <Btabt bejinblid) if!, 
ausbauet, SeS tTJanco Capac 9lad)folger 6aueten nad)§er auf bem ©ipfef eben biefcS 
S3erges bie fjof^e geflung, weld)e nad)§er »on ben ©pantet-n gefd2leifet würbe. J>er 
5ßeg ZCntifwyti t§eilte bie ®tabt in jween tf^eile : ber mitterndd)tige 5^eil würbe ^anan 
Cu^o, ober bas ^o^e £ut,to, unb ber mittägige ^eil ^>unti Cu$£o, ober bas niebere 
Cii5§0 genant. iSer 9^ame bes »ornemflen feiles ber (Stabt war (Eoücampata. HU 
f)ter lies XYiancs Capac fein (Sd)loS aufbauen. Leiter gegen borgen befanb fiel} bas 
Üuartier Cantutpara genant, fo »on einer 3Mume Cantut hergenommen war. S3enn 

man 

*) yncagarcuasso Hiftoire des Tncas. 







SSefcjH'eiifoita fy$ fcwbeS gjertu 



143 



«tan auf eben tiefer ©eife weitet fortging; fo f om man in eine onbere ßVeujffroffe, fr 
pumacut-cu ober ber iomenbalfen genant mürbe, weil bie Jörnen bafelbfl juüor auf bet)a(. 
fen mürben , ef>e man fite bem 3?nca überbrachte. Hn tiefe ©tröffe flieg noa) eine «nbetey 
bie £©cocad>t, ober ©aljfenfferfiraffe |fe$! «Benn man ftd) i>on biefer gegen SOHttas 
manbte, fo fam man auf einen abermaligen .ftreuameg, munaycen$a genant* «nach 
tiefer betrat man ebenfate gegen fttttag bie ©traffe Älmac- Pampa, Die fe&t gros war, 
unb ber rebenbe«J)la| t)ies, inbem bie 3?ncaö bafelbfr ii)re «öefe&fe »erlefen Keffer?. S3et) 
beren Ausgange, ebenfals gegen «mittag, fam man in bie ©träfe Pumapcfyjpan, ober 
Somenfdwanj, m«{ fefbige burct) $men jufammenfaffenbe gluffe fpi% ausging, ©ie t)atte 
aud) um bes^aib ifjre Benennung erhalten, um anzeigen, bafj tiefe ©traffe bie legte m 
ber ©tobt wäre; ober aucf; rteOefdjt äug berUrfac^e, weil Sömen unb anberemilben$l)iere 
bovin gefuttert mürben. @tmas mit öon biefem Quartiere, gegenTlbenb, mar eine 93orftabt ober 
gierten, t>onmef)r benn brei§unbert Rufern, berCayaucac&i&te«, unblagt>onbenle|tm 
•poufern ber ©tobt über taufenb ©djrif entfernet. onbere taufenb ©dritte »on ber ©tobt 
befanb frei; bog D,uartier,£t>aquiaet>aca. Q3on biefem gieng bie ^eerftraffe no# €«t> 

Sn y r U * f r ^ b, ' erem lt % twn Dcte &e f flftbm f«& $ w © tt>af]ert>alrer, bie t>ortreftfd)e$ 
^3a|Ter gelten; fo burd) gemiffe in ber <£rbe öerborgene «Koren 4?o fjinein geleitet murbev 
gre «Koren nanten fit C©üquemacf)ua*v ober ©Übergangen ; meil baS «Baffer bem 
teilber gliche, bie «Koren aber fct)langenmeife unter ber<£rbe forfgefüret maren. «Bern* 
man ftet) öom Hbenb gegen iOZorge» manbfe, traf man eine ©traffe, Pic^m genant, ort,, 
melcbe auffer ber ©tobt lag, unb- ju ber ©traffe (Dutlipata fut)rete. «Beiter gegen «Kor* 
ben ber ©tobt, n>ar ber Zugang Carmerjja^moöon man auf bie ^eerftraffe, bie nact)(£t>tn« 
<vmyu ging , gefangete. «8on biefem 3«3ange tarn man, roenn man fret) in ber «Kunbe 
nad) ber 9Korgenfette manbte, m bie ©traffe ^uaeapuneu, ober bie t^üre bes heilig, 
turne. 55iefer ort mürbe besfjalb alfo genant, meil ein groffer «Sadj, melier mitten 
burd) ben J?auptpfo£ t>on tutf* flog, in tiefe ©traffe ging : an ber Beite biefes ®a<t)e$ 
mar eine lange unb breite ©treffe, fo mit bem «Sact)e burd) tie $ame ©tobt ging, un& 
eine ÜKeile meit an tie ^eerffcaffe nad) Collaftiyu flies. £en gugang biefes $n#$ unb- 
ber ©traffe nanten fie bte $£ure bes Heiligtums ober bes tempels; meil tie dinmnet betr 
©tobt aüe onbere ©äffen, burd) meldje fie nact> bem ©onnentempel, ober nad) bem £au. 
fe ber auserlefenen %una.ftanen gingen, üor t)eifig gleiten s biefe ©offen maren aurf) ins. 
gefamt ber ©onnen gemibmet. 2)en Ort, n>» man i)erausfam , nanten fie ouet) £0* 
m C r n P VV ,f^',." m ? a&ur *' an m*tWr ba$t gleicr)mfe il^re ©tobt in Mfid)t auf bie 
©efeieunb «Xeligton |etlig fei), man fieouet) in 2lnfel)ung ber tapferfeit, mit bemSemet* 
»ergleidjen fonne. tiefes Üuartier, %mcapunci, fiieß wiebet an bas Quartier CoU* 
campata, mit melden bei) S5efcr)reibung; ber ©tobt ber Anfang a,ema^)t morben* 

§. 2& ©ee ^5efd)reibung ber Üuortiere »ort €u$fo nact) ber Drbnutra troniitt^ QMttoi 
merr, t>on benen nocfrmdjt get)anbe(t roorben, fo mirb not^ig, fetjn, nad> ber ©tröffe Am* SL&*W$* 
capuneu , ober bai Xboc bes Heiligtums ^ur uef ju. geben., ©fefe ©traffe mar bem oor> ®*«it^ 
«emlTen ?){a|e gegen Sorben über,, unb flieögegetr mittag ort eine onbere ©äffe, meteße ^ a " 8 ;, f 6er 
man etqentltcb bie Um^erftfof, ober bog üuartier ber ©ct)ulen nennen fönneir, meil bteji SSSSS 
«igen, b.eber 3|rtca ^oca gefjiftet $>a\te,, barin 6eftnblid> morem ©fe 3nMarrer nar?^ 9f 
feit biefen Ort 3?ac^a ^uoef, ober ©cr)u^aus. 35arin ^ierfett |Td) bie offentlicfien <efi* 
rer auf , baöon eintge it)re «Beltmeifen, unb anbete i§rer Wtyth maren % tie Zmauta® 
unb *6avat?ec genennet mürbe», unb ir? grofem 2fnfe§en ftwtbenr triebt meniger lebten bie 

©d}«V 




£e$snHirent8tt#$Wtte$ 



iUt $6fd)rttf, 






r -1 


< m 



Lv 






©d>üfer, unb insbefonbete bie ^rinjen i>om ©eblüte; bartn. 3Benn man ftdj boti t>tefec 
Ujiwerfitdt gegen SHtttag' wenbete, fam man an jwo ©traffen, moxin jmeö fönigl;dje 
•^w&töffer lagen, fo an ben ^auptplaf anjfreffen, unb ben ganjen Umfang in ftd? faffeten. 
SDaS jenige, fo bem anbecn gegen borgen lag, §ies (tocacova, ober weitet Öoöerr, 
wegen bes groffen ^pla^es, ben es einnahm, ünb welchen bie 3?ncas eben machen laffen. 
SDafelbfl §atte 3?nxa &oca eines feiner föniglidjen ©djiöffer , ; wegen ber baran gelegenen 
©cfyufe erbauen laffen, mit beren leerem er oftermalen Umgang fyatte. ©as anbere fö« 
niglicbe ©d^los, fo biefem Cocacova gegen Tibenb lag , §M (Lafana , ober etwas, fo 
eine Ö§nmadjt aerurfadjet : melden tarnen es als ein tejet'djen ber 53ewunberung er= 
galten , inbem man baburdj anjeigen wollen , bafj biefes ©ebdube fo gros unb fo fdjou fe», 
bafj man es nidjt aufmerf fam betrauten f önnen , o§ne für 93erwunberung in eine 0§n« 
macfyt flu fallen. ©iefes war bas ©d)loS bes groffen pac^acutec , eines Urenf eis be$ 
3?nca 2\oca. tiefer 3?nca lies es aus ber Urfadj bafelbft erbauen, bamit er ber tton 
feinem Urdlteröafer angelegten ©djule, beffo nd^er fet>n möd;te. £>tefe war aud? gleich 
hinter biefem 9>aflaf}e, unb flies aud? fo gar an benfelben. -Die öowemflen Pforten gin« 
gen auf bie ©tröffe an baS ^Baffer: es waren aber aud) nod) einige hinterwärts, woburcfy 
ber Königin bie Schule ging, um bk 93orlefungen ber *ef)rer mit anhören; unb ber^n* 
ca pac^acutec, ber ein greffer ©efe^geber war, nafjm ftdj felbf* bie 5Kü£e, öfters bar« 
in j« lehren, unb feine ©efe|e ,m erfldren. ©er an biefes ©cfylos ftoffenbe t>oi'l?of bie« 
nete ju einem $Mafe, wo bie ^nbianev ifjre ^dnje unb gefle anfMeten. tiefer voat 
»on einem folgen Umfange, ba$ nad)§er melw als fecfoig Deuter bequemltdj ein Ringel« 
rennen unb allerlei) Dtitterfpiele barauf galten fönten. ©er »ornemfle pa| ber ©tabf, 
Slucaypata, ober bev (Dvt bev £h:g6t$lid^eit genant, lag »or biefen föniglicben©d)löf« 
fern, unb fctelt &on Sorben gegen ©üben t>ier§unbert ©c&vitte inberidnge, unb t>on 
5ß5efteu bis Dften bis an ben $luS auf fünfhundert ©dritte in ber breite. %m <£nbe bie* 
fes patjes gegen $flitta$, fa^e man jroep anbere föniglidje ©cblöffer. SDaS ndcfyfle an 
bem bluffe §ieS Zmanicancfya, ober ber "Hufentfjalt ber groffen ©^langen. £>iefee3 
©c^los , fo bem ©cbloffe <ta\'ana gegen über lag , mar bes 4>uayna dapac ©i|. ©i* 
©onnenj^rajt^ nw « n & em Ctuoctierc Timavucandja gegen borgen; unb bas JpausS 
ber auserlefenen Jungfrauen, fo ber ©onne gemeint mar, lag mitten in ber ©tröffe, unb 
würbe 2ic> £lainwct genant. Tille biefe Cluartiere ber Btabt nebjl ben gemelbeten fönig« 
liefen @d)loffern lagen, bem 5!uffe gegen borgen über, ber mitten burd) ben toornemflen 
5>la| ge§et, unb tior nxlc^en unb an ben ©eiten, bk 3^ncas breo groffe in ©ejlaft einer 
Spaüe bebeefte ©die aufrichten (äffen , roofelbj! fie, wenn efwan Regenwetter einfiel , be^ 
bem ©ntrit bes neuen SSKonbes ju gemiffen %ätm, ober bep ber ©onnenwenbe, i§re groffe 
gejle begingen. 
©ttoffen unb §. 29. Ulk foniglicbe ©d^loffer unb anbere ©ebdube in <tu^o, wotoon £rwd- 

^onfer gegen nung gefc^e^en , lagen gegen borgen bes glufTeS , ber mitten burc^ bk &tabt gebet. %n 
3tbenL> b e « &er -^^nöfeitc eben biefes ^luffes fa^e man ben $Ma| Cucipata , ober 9>la$ ber Srgo|(i^ 
Ä?HW% f e j t un fc tcr §e^e genant, ©iefe beiben 9>ld|e machten ju ber Ericas 3 c ' ten " u ^ Cl '« e n 
einigen aus, Unb ber ganje §lus war an biefer ©eite mit einer 7(rt t>on 55rücfe bebeefef, 
woburc^ bem .^auptplafe ein anberer beigefüget würbe, ber nic&f ö&öig fo gros war; meii 
ftd) hex) bem ©onnenfeße eine erflaunenbe ?9Zenge SDTenfc^en einfgnb, ba^ fte auf bem 
^auptpla^e nid)t 9vaum genug Ratten. @ie bebeeften affo ben $lu$ mitliefen unb biefen 
halfen, weit fte feine gewölbten SSogenjWlungen ju machen wuflen. Hn ber Tlbenbfette 

, , ; bes 




141 



SfcfcMBtttts &e$ g<mtx4 tyevu. 



HS 



&f §u#s b>ften bfc^rtca? ferne ©ebanbe aufgefuret, unb matt faMc^ÄM* 
«Xingmauer ber 33orfhbt. <£g festen, als ob fte biefi ©eite um bes&alb lebig gelajfeul 
bannt i§re 97ücbfdger ebenfafe, nacb^ bem 23eifptele i|jrer SBorfa'ccn, PaBÄfle für fiÄ bar.auf 
bauen feiten. £>enn, ungeachtet if>nen tf)re ©cbfoffer ebenfalg jum (Srbtfjeü'e tujtelen fo 
unterliefen fte boc^ nirfjt, für ftd) insbefonbere, um ifjre i?o&eit ju geigen, bergfetebett 
ebenfalls anzulegen. SDtefe nanten fte, gletdj anbern fingen, bie fte fceranlaffeten, nai 
%en Spornen. «Seil aber bie tfnfunft ber Öpanter, bem Cetebe ber 3?ncae ein (£nbe 
machte, fo ift btefer 9>la($ audj *>on bergieidjen ©ebäuben Jebig geblieben, bi$ Hm enblicb 
nad?b>r bie ©panier angebauet fjaben. 

§. 30. «Senn man bie «Pracht bßt £aufer, ber Tempel, ber fontglidjen @cf;to| ^"^föer* 
fer unb anberer öffentliche 3Berfe bec ^nfctanet; betrautet, fo iftitf uicf;t anber* mpglicb ft4 ° gl ^ 
ate bafj man bas 23orurtfjeil öon tf>rer Unwiffen(jeit fallen laffen, unb an fiat befjen ücb ei- 
ne ^obe 93orfWlung t>on ib>r .ftunft unb ©efdn'cfJicbfett macben muffe; welche Acb auefc 
auf bie SBefeftigung insbefonbere mit erfrreefefe, aus woson bie £aupffiabt £u$Bo ebenfalö 
jutn «eifpiele bienen fönte. £>ie $eftungswerfe in <Lu$to waren ate ein Stteifierfiücf an« 
jufeb>. ©eibige fcefrunben aus folgen unge|euren ©tetnen, bafj man niebt begreifen 
ton, auf »aß «Seife fte felbige jefjen bis fünften 3tteilen mit auf rauben unb ^tarnet» 
lieben «Segen §erbe» Raffen fonnen. ^nsbefonbere fanb ftcfc bafelb.fi eine #rt öon Seifen* 
jieinen,weld)e bieHfnötanef ©aycufca nanten, unb bie fte ntrgenbö anber$,atet>on tHuw 
iia, fo fünf «Steilen *>on <Cu$£© lieget, ober auc^ wol ton einem anbern Orte ber fünf* 
$ef)en «Weilen baten entfernet tft, b>rbe» bringen fonnen; unb afebann fjaben pemüfjes 
ben gluö 3?ucay befaren, ber eben fo gros, ate ber (Swa&alqufefr in Spanien ifr 
iteberbem Ratten fte weber 0d?fen nod> Darren, biefe ungeheuren ©teinf lumpen amufarerr 
fonbern es §at alles muffen mit ben Rauben bewerf fMiget werben, «ftiebt weniger mat* 
gelte i£nen <£ifen unb <&taty, bie Steine ju febneiben, unb fiein Drbnung iu brinaen* 
©te Ratten aueb weber «Sinfelmaoö, ^alf , nod? anber baju ge^örigeö ©erate: bem unge- 
achtet waren fte fo orbentlicb jufammen gefuget, ba| mannet bermogenb war, mit ei- 
ner $Zefferfpi|e in bk Sufammenfugungen ju fommen. ©ie.fahfen auc^ bU SSttafcbinen 
nrebt, bte i§ncn bienlicb feint fonnen, biefe ungeheuren ©teine, bie man m'dk ebne btc 
groffelle «erwunberung anfe^en fönte, ^erabiuiajTen, unb §inauf ju winben. g/btfan. 
ben ftcb ©teme barunter, bie aebt unb breipig ^uö in ber iange, aebtieben J^us in bec 
23reite, unb jweo in ber £>icfe §ieiten. Me biefc ©teine waren fo bid)te /ufammw gefu- 
get, bafj man faum bie $ugen gewar werben fönte. Riefe bewunbernswürbiqe ^rbet? ae- 
fcbable burc^ bie groffe s^enge ber gnenfebien, welche baju aufgeboten würben, unb mus 
«Hern Vermuten nacb , unglaubliche $iulje öerurfacbet ^aben. (£$ mar alfo biefes «Serf 
em 25enfmal ber £o&eit ber 3?ncae, unb ©efebiefliebfeit if^ref llvbeimeutel iiefe $e* 
fhtng war gegen Sorben ber ©tabf auf einem $iemficb b>b> £ügel angeleget,ber6acra- 
^uamam gemmnef würbe, unb welcber auf ber einen ®eite febrfieil war. £aburc& 
Cuseo atuj allein unuberwinbiieb gewefen fetm würbe, weil ftcb ntemanb bafelbß nabern 
fönte, ©te jfnötanei: fjatten aud; an biefer <Seite blog eine gnauer t>on t Mtiam ©tet- 
nen aufgerichtet, bte ftcb über «wei^unbert klaftern erflrecfte, unb f einesweqeß bolertcb unb 
, ungtetcf; war. ©te bebtenten ftd> an flat beö ©t?pf^ unb Äö einer gewiffen (eim gten 
(£i-be, womit fte bte ^ugen ber Steine befebmterten unb befefiigten. 
- f s ^ 3 J ; ^ be 9 biefer grauer war eine groffe (£bene, wobureb man leicbtlicf; ®««f«^ 

> - _ greifen 




J 



iX 



I 

I4& £>e$ fcroeitm 35u$$ Mtttt J^auptjlöcf , peite* gfttfnft, 

«reifen ftnnen. SMefem aber afejupclfm , matten bte 3nWaner &r«> Warnen £fo<raf« 
wartö, eine über Ute anbere, woöon jebwebe \n>ci§unöcrt Äfofter in ber lange fjielf. <5« 
waren in $orm etneg falben SBlonbe* gebauef, unö (Nfc« rtl1 emc anöcce SJta« c «V 
bte an bec <Seite ber> ©fabt jtunb* £ie erjle War unter allen bte merfwßr* 
$yfe > fo tnol wegen ber ungeheuren ©feine, alö auefy wegen iljrer bewunbemöwürbt* 
gen Tiufricbtung. £>ie ©teine an ft$ feibjl Warenteils runb, tgeite fpi|ig, langlidj, 
unb Bon mandjerle») anberer $ornn ®ie groftetfe £unft aber bejrunb in ber genauen 3u« 
fammenfügung unb Bereinigung berfetbem & iefe gelfenpcf e überfdjritten einanber auf 
Bier Ringer roeit > unb matten ein foldjes Tineen , bafj biefe dauere nicf)t genugfam be» 
munbert werben fönte* C0avctlafp> fagt, ba£ biefe dauern beu^Bunbern ber alten <Bett 
«od) weit t>orju$jef)en gewefen. $>enn be» beren Aufrichtung ^abe eg nidjf an Äftlern, 
an #anbwerf%uge , noefy an anbern «Kotioenbigfeiten gefefjlet. $>a hingegen bte Perua* 
ner an aft$« biefen Mangel gelitten t unb bem ungeaebtet ein fo »ortrejßc&tf 3Berf auftu« 
riebten bermogenb gewefen. 3fcbiwbe Bon biefen. Mauren fjatfe eine groffe Zfyiin, unb 
biefe würbe mit einem, ©feine »on gkf c&iriaf iget ©reffe Berfc&foffen , ber aikyeir, wenn 
man (jmburdj. wofte , weggehoben werben muffe* Die erfle Stauer fjteS föupuncii , ober 
Öie ©anbtfwre, weil ber äüoben fanbig war. &ie anbete fjies Tlcafyucmn Puncu, nad) 
bem Sflamcn i^reö S3aumeiflers ;. unb bie britte "ütuaeoeba puncu, weil fte i^remöotte, 
t?irac©cf)&,. gewibmet war,; roeldjer bem jungen $nca 12trac©ct>a erfdu'en, unb feit= 
bem jum ©cjufgoffe ber ©tabt unb &ef!ung <£u$£© gemacht würbe. Bon einer Sttauer 
jur anbern war ein 9iaum öon breifig ßßmM' r . nebjt einem ®aflgäng bis auf bte #o- 
H jebet CBtauer* unb iebwebet Umfang. |atte oben an ber ie&ne feine befonbere S5rufl» 
t»c§rei. 
■Sftepi tfefl* §.. 32-- 2& nrt mftrt: M* fer ^ Umfafiungen ber Mauren hinter ft'd> juruef gelegef, 

S&wti. t am man auf einen langen! fdjmalen #&»$> worauf bret) Sturme in einem ©reg«! jlunben, 
bte nai«efcbafen§eit bes grbfrobeus fieröotragetem, £er ^auptfac^ii^jh war ber, fo 
in ber SBifte ffunb,, unb tffotoc ttlai-CÄ,, ober bte runbe^efTung ^ieö,, weiter in ber 
^unbe exbanetwat 1. er fcotte einen Brunnen ttongefunbem 1 5öajTer / io »on weiten burd) SR&tin 
feingeleitet' würbe,, unb beifen ClUelle niemanben , als bem^nca unb feinen oberjlen SXatb> 
feebienten. beeartt war;. 2ßenn ftcf) ber Äonig in tie Sejlung. begab , fo ru^ete er in biefetn 
^^urme auf, ber teeft praebtig erbauet war. 2(lfe SSBänbe waren mit golbenen unb ftfber» 
imSBk&m auggefc^fagen, foart pat bef taptett bieneten, unb worauf ^iere, Blumen unb 
ölIer^anbBogel ndib bem iehen abgebilbet toären. ©eggleicben wurbeauef) eine groffe 5Henge 
»on ©efaffen /eben wie in beß Äfgeö ^aUafle, r bafelbjr ^um ©ebtaueb auf behalten. 5)er 
cnbere t^urm ^ies p»a»cat: tttavea, unb ber britte ©aoliac tT7ai*ca.. 23eibe waren 
tnereef et, in ©ejlaft. einefe ©e^eftg t; unb in jebwebem »iele Simmer,, worin ftcfj bie©clba-- 
$en , wet^e bie$Ba.cf>e §ätten, unb bie @cbtlbwad)en übiofefen ,, aufhielten;. ^Dtefe ©olba* 
to muffen aber Bon; bem^ ^nca» pritjifegiret fetjn; benn anbere burffen biefe Oerfer niebt 
fktreten, tvel¥e$ eines toon bert Käufern ber ©onne war, worin bie ^Baffen unb ber^tie* 
ge&öor.rataufbe^alten würbe;.' gleichwie man bieDpfet unb lebetet in bemtempel öerrieb- 
- tete;. (SS befanb jiteb insgemein ein ^auptm'an ober ©ouwerneur barin , ber öon f 6nig(i« 
dvmC&blüte. fenm mufle.. Qkfetfyatte »etfd)tebene iieufenarifS, unb -biefe wieber aiibere 
^riegeaßebiente unter ftcb,. wöpon jebwebfm feine Verrichtung dngewiefert war. »vber* 
bem war norf) eih'53toöianf§auä in ber Sefrung, wovin alfe^, wa$ bie «efafung brauebte, 
auf behalten -würbe; 3Die untern t^etlejebroeben tynw\% waren mit Simmern angefallet, 







S3ef<$retöutt3 t>e$ £ant>e$ 93er«» 



*47 



bie nit befonberer $unf! erbauet waren, unb bermittelfl welcher eine ©emeinfdjaff mit ein» 
anber gehalten werben fönte. (£s waren oerfebiebene fleine ©äffen barm ., bk ftd) etnan« 
berburcfyfdjnitten, unb an unter fcfyiebene Sfniren jn'effen. SDie 3'mmer waren mehren» 
tfjeifs »on einerlei) ©rofTe, unb gelten eine 2(rt eines ^rgangeS toor, worauf man ftd? faum 
fjerausftnben fönte. diejenigen, benen ber Umfdjweif beffer befant war, unterfhtnben 
fid) bed) nicfyt, ©f)ne einen .föiaul 2>inbfaben hinein ju ge()en, batoon fte baö eine <£nb* 
on frie $6ure banben, bamit fte fiel) ntdjt oertrren mochten. ®ie 3nfcianer baueten fei« 
tie gercölbie S3ogen , foubern fte matten an unterirbifdjen Orten ^tagfleine an ben Wlan* 
reti, worauf fte breite unb frarf bef)auene ©teme legten, welche t>on einer SüKauer jur an» 
bern gingen. ©iefes beobachtete man audj an ber ^effung , beren SÜHauren tfyeiU aus ro* 
£en, tfjeils öon gearbeiteten Steinen bejtunben. SOte Q3aumeijfer biefes 5Berfs waren 
fcicre; ber ertfe, bem man bte S§re ber (ühftnbung beilegete, ^teö i^uaüpa Rimacfyi 
%)nca. SDamit man aud) ju ernennen geben mod)fe , ba$ er ber öornemfre unter allen ge« 
wefen, fo würbe er mit bem (£()ren werte &pu, ober ^»auptman in afien Verrichtungen;, 
fte beftunben worin fte Wolfen, beleget. $>er anbere war 0nca tTJaitcancf>i; unb ber 
britte 2,cai?uana 9)nca, ben man jum Angeber ber groffeßen ©ebdube öon Ctal>iianacu 
madjte. 3Der vierte enblid) ^ieö Calla <£tmct>uy. gu ben Seiten bes Ie#tern gefd^fje 
es, bajj man burd) eine t>erwunbernöwurbige S3emu^ung, welche allen menfdjlid)en 23«* 
grif tiberjleiget , bas ungeheure gelfenftücfe fortbrachte, weldjeö man ben befeuerten 
ober mubfamen Stein nante. 3>r »ornemfie S3aumeif!er gab ifjme biefen tarnen, 
bamit bas 2(nbenfen eines fo erjlaunlidjen Unternemens auf bk Sftadjf ommenfdjaff gebracht 
werben modjte. liefen ungeheuren Reifen fafje man mitten auf bem 93(a|e öor ber §e« 
ftung. SDie 3>i&ianev erjafen eine ldd)erlicf/e gabel batton. ©ie fagen nemlid), bafj er 
fo meit t>on bem Orte, wo er liegen geblieben, hergebracht worben, bajj er ganj ermübet 
worben, unb SSlut gefdjwt'ljet fyabe, weil er nidjt ju bem ^auerwerfe ber gejlung gebrau* 
cf>et werben fönnen. SDiefeS ©tücf gelfen war nic&t gearbeitet , fonbernfo, wieesöon 
bem Reifen abgebrochen. $alb laa, es in ber Qrrbe; unb an einem Söinfet fceffelben wa- 
ren jwer; iod)er, weld)e bie 'Jnbiamv öor jwe» 2(ugen «uögaoen f woraus t)as $3lut ge« 
floffen fes-n folte. ©er ©taub bes Srbbobeng war r&tfjlid) , -weil baö €rbfeid) bafelbjf ü# 
ij!, ba^er bie 3"&ianer f° ieid)tg(auDig gewefen, unb foldjeö öor 53lut gehalten. S9?e§r 
alß jwanu'g taufenb ^nbiancv ftnb ju £er,beibriugung biefes Reifens gebrauchet worben, 
woüon bie^dlfte mit grojfen ©eilen es fortgeben, l?ie anbere Xpdlfte a&er fold^es hinter» 
wdrts angehalten , bamit es nid)t gdiing §erabfiürjen ; m6cl)te. Wlan fagt aud) , ba$ hei' 
na§e üiertaufenb 9Kenfcf;en baU\) ums leben g«fommen. 5)nca 9)upanti war ber erfle 
©tifter biefer bewunbernswurbigen ^»"9* €inige §aben jwar ben §nca Pactjacutec, 
feinen 53ater, ba^or angeben wollen: foldjes rühret aber ba§er, ba$ er ben Entwurf ba» 
t>on gemacht, unb eine groffe Stenge ©teine ba.m gerben bringen laffen. X>a$ ganje SHterf 
wutbe in fun.u'g ^a^r^n ju ben Reiten bes $>uayr\a (Eapac ju ©tanbe gebradjt. 5DaS 
g-elfenjTöcfe war ju einem anbern ©ebdube beffr'mmef ; jeboc^ biefes SSor^aben würbe burd) - 
bk fur5]nad)^er entjianbenen innerlichen Kriege, unb burd) ber ©panier 2infunft unter« 
brocken. 

$. 33. Unter ber SXeqterung bes ^uayna (Lapac würben aud) jwecn beröm- 3 ween . swffc 
te tt>ectc angeleg^t, weld)e S^orbfubwdrts gingen , unb beibe ^ontgsvee^c genant wur-- ®^J '" ^ e ' 
ben. Siner bauon war langtf ber Äu.(le bes Speeres ; unb ber anbere auf bem ©eotrg«, „'iSfa 
unb fling weit in bas ianb ^inewu Qitfe &eiben «JBege warben »on ben ©cI)wftjMle«t als 

^ 2 jwen ' 



• 



41 









14B &*ß ^itett S5uc|l Mtt<$ #<Mtpf|föcf , petfer Sf&fcSnff; 

|»C9 ©unberwerfe, unb bte ©elegenfjeit baju fofgenbergejlalt angegeben. Tffs bas Stetig 
bem ^juayna (Tapac jugefaflen, lieg er $u feiner Q3equem(id)fa't jweett QBegein Peru 
anlegen: <2Bobew bte mttfc'fame Htbzit unb Unrojten alles baejenige übertreffen, was bfe 
fBerfaffer von Den fteben 38unbermerfen ber alten 2öe(f aufgenietet fyaben. (Sc braefr 
mit feinem $ciegesf)eer fcon ber ©wbt Cu$r> auf, unb wolte fid) nad> ber lanbfd;aft 
<Duito wenben, unb biefe erobern ; trat alfo eine Steife von fünf fjunbert Reifen an. <£r 
ging über bit ©ebirge, wo er wegen bes Übeln 28eges, Reifen unb ab{d)tulid)en tiefen, 
feie er antraf, grofle ©cfywiertgfeiten 51t überfteigen £atfe. W&tiL nun biefes Unternemen 
gfüdtid) beenbtgef, unb bk ganje ianbfc^aft ftd) unterwürfig gemacht ; fo erachteten bk 
^nbiamt notfn'g, ju QJeefjrung feines Sieges einen bequemen 5Beg ju feiner SHucfcetfc 
ju machen. ©ie unternahmen folefyes nicfyt allein, fonbern fte brachten tljr SBorfjaben audj 
mittelft unfdglidjer Tltbät bergeftalf ß <Btanbe,, bafj fte auf bem ©ebirge einen bmten unb 
ebenen 2öeg verfertigten, ©ie muflen bes&afb öfters Reffen abbrechen , unb-bie ^dler 
anb tiefen jwanjig bis bretfig Älafter tief ausfüllen. SDiefer 2Beg ifl fünf|unbert Let- 
ten lang: unb man fagt, bafj er anfdngtid}, ba er fertig geworben , fo eben unb gerabc 
gewefen, bafj man füglidj barauf Würbe mit ©agen unb^ferben fjaben fortfemmen fonnen. 
Shc^^er, ba bk innerlichen Unruhen entfranben, unb bk Untunft ber ©panier ftd) er« 
eignet, §at er ml »on feiner Drbnurtg verloren. 2)enn es würben aus tK-rfcfyiebenen Xk* 
fen bk hinein geworfenen ©teine £inw<?ggefdjaft , bümit ber Uebergang benen $emben 
ffdjwer gemad)et werben modjte.. SSlan tan bk %Bid)tigftit wnb ©cfywiertgf ett biefer Hv 
Mt bar aus leicht fdjlieffen, wenn man bk 9fiüf>e unb ^oj!en befrachtet, welche bk i£u* 
«opäer anwenben muffen, wenn fte nur etßc^e^eilen weit, einen felfigten $£eg ebenmadjen 
wollen^ Wlk biefer Arbeit aber begnügten fid) bk 'jnbiemet irfdjf , fonbern fte unter» 
öa^men einige^eit nad)fjer noefy eint anberevon gleicher Söefdjaffenfjeit. i&uayna Capac 
£atte bk knbfc|aft (Duito liebgewonnen, wolte fte bafjer noä) einmal befudjen, unb trat 
px bem €nbe eine dtetfe auf ber ^bene an, 3Des§alb unternahmen feine Untertanen, nod) 
einen anbem 533eg für ihn anjufegen. 3 n allen ^alern, welche o^ngefdr etneSOZeile im 
tlmfange galten, unb wofetöj? bie iuft bureb bie ^lüjTe unb ©ebufefc ungemein erfrifd)ef 
i»irb, warfen fte (Srbe auf,, bamit ber 3Beg gerabe unb eben gemacht werben, unb man 
»icfyt not^ig §ahm mochte, auf unb abwärts ju ge§en. -Diefer 2Beg fo wof , als ber , fo 
über bk ©ebirge gtng,, war öter^tg ^us heit, unb bei? bem Ausgange aus ben ^§d. f ern 
jeigte er bm Fortgang; mitten burc|) bm ©dnb> burdj ^fdle unb ©fafete an, bk als eine 
(Schnur aufgerichtet waren , bamit man fid) weber redjter no^ Imfer ^anb toerirren möd)* 
(e; tiefer 5S5eg war. eben (öwol, als berjenige übet bk ©ebirge fiinffunbert teilen lang, 
^S ifl febv ju bebauren, ba$ biefes erftaunenbe^Berf burefy bie Spanier jerjloret worben, 
bibm biefe bei) ^ iljrec 2tofunft bk 9>fdfe ^erausgeriffen, unb 23renf)o($ baraus gemad^iet. 3Die 
^r^ebungen in ben^;|dl€rn aber ftnb jum Xfyiil annod) ju fe^en, baf)er man fi4> boeb noc^ dni> 
gen Segrif öon ber^Sid;tigfeit bief«s Uöerfs machen fan. 5)er 5?nca ging auf einem bk' 
pr < 5®ege^in,, unb rV|rete auf bem anbern wieber juruef, unb beibe würben bk ^»eerftraf« 
f n ber tyncas genant ©er ©eg bur0 bie ^bene war auf beibm ©eften mit Mauren 
ßefefiet;; an ben Orten a&er> wo ber fanöigfe 53oben nic&t gemattete, einen ©runb ^ter^ii 
$\ legen> würben auf Seiben leiten ^>fdle, in ®eftalt ber ^alfifäben f)ineingerammeff, 
woburc^ ben: Steifenöen ber ^örtgang bes QBeges ge jeiget würbe, fyin unb wieber wareh 
m biefen^dlern l 3^rrafsCVdufel• unb ffeine ©djanjen, aud) ©onnentempel atigefeget. X)aS 
Wamwtf fo wot/ als bk tyaltifabm unb ber §usboben; würben bejidnw'g dusgebe fferc 

• •* > unb 






^m 



m 



£e%ei5ittt$ tM 2mM ftttl* 



149 



utib eben e rfcäfttiu 5£on bem r)6d)fren 2Bege über t»g ©ebirge iff nod) ^ü gebenden , bafj 
toon einem £>rte flum anbern, Sftauerlatfen mtt©tufen t>on gehauenen ©reinen erridjtet wa- 
ren, bamit biejenigen , Die ben friert auf t)em Sragefcffel trugen , befto leidster §inauffom« 
men unb gemdeblicj augrufjen fönten, wenn ber^onig ftc& mit bem2(nblicf ber S3erge unj> 
$r)dler belufh'gte ; tnbem er auf ber einen ©ette lauter ©efenee, auf ber anbern aber eine 
anmutige ©rune erblicfte; tiefer 2öeg mar an einigen Orten fo §od), ba% man bie f>er« 
umlfegenbe ©egenb auf ^unbert teilen weif entbeefen fönte* Qrinige SSerge reiften bfe 
in bie SEBolfen, unb einige Sfpdler öon oben {jerab, waren fo tief, ba$ fte ben ©iittelpunct 
ber <£rbe flu erreichen fdjfenen. <£ö wirb genug fenn, wenn man öon beiben prächtigen 
SBerfen nur nod> mit wenigen melbet, baß alle ©cbriftftelfer barin einig ft'nb, ba$ biefe 
5öege, bie prddjtigflen ©ebdube ber iggyptev unb Äomer überfroffen £aben. 

§. 34. Unter ben merfwurbigen öffentlichen ©ebduben »erbienet auefc fngbefonbe» ^t(!« JBrficfe, 
re bie erfte QSrucfe mit aufgefüret ju werben, welche 3?nca tTJayta (Eapac anlegen lieg, f » n 9>w« «* 
unb bie crfle in ben ianben ber 3ßncae gewefen. So gefc&afje ben ber ©efegenfjeit , als er * aMrtwprtW!t 
ftd> in bas knb Contifliyii begeben wolte, unb über ben großen 5luS Tlpmimai fjinüber 
mujle, bofj er ftd) entfcfrloö, eine23rücfe barüber erbauen flu raffen. SDa er aber far)e, ba§ 
bie «Seinigen nid)t wufren , wie fte bk ©adje angreifen folten, fo gab er i(jnen felbft bie (Sr* 
ftnbung an bie $anb. $)iefe SSrücfe war bk groffefre in ganj Peru , unb ot)ngefdr bren 
fcunberf ©dritte lang. 2>(e Qrmwoner muffen jdfjrlid? i(jre 2luebeijerung beforgen , unb 
bie nötigen SOtaterialfen ba $u gerben bringen ; welches aud) be^ anbern t leinern 23rücf en, bU 
naefy ber3«Jf (>in «nb wieber angeleget würben, beobachtet jueroerrmufie, 

§. 35. ■3?nca - Ptrac©d?a&atte, nadjbem er »ergebene ianbfdjaften glücfltdj ®«fl«W» 
eingenommen, flur Söequemlicbfeit ber Sinwoner in ^uamanca, weil biefe ftd) gutmifftg tmi S«»->» 
ergaben, eine groffe 2Bafferleitung anlegen laffen, bie flwolf $M in ber liefe fyelt, unt> 
auf §unberf unb jwanjig Steifen fang war. £)ag ^Baffer lieg er »on ben berumten SBaf- 
ferqueffen, welche auf ben ^of^en ber SSerge, i)ie jwijiben Parat' unb Pt'aty entfpringen, 
herleiten ', wo»on ftd) biefer €anal bi$ an bie ©ren^e oon Äucana erjlrecf te , unb i>%\t 
- bienefe, bie Sd&er biefer ^ujlene»), Welche jwar nur acfefjefpen SKeilen breit, ber idnge 
rtad) aber ftd> fall burd) ganj Peru erfireefet, ju erfrifd>en. <£i 1 war nod; eine anbere 2Baffer4e(« 
(ung barin bejmbüd), welche beinahe ba$ ganje ianb duntifwpu burd}flog, unb fti> auf 
|unberf unb fündig teilen t>on ©üben nad) Sorben, mitten buref} bie f)6d)flen S3erge bee 
ion^febaft erflrecfte. 3Benn im ^>erbjl ba$ ^Baffer gebrec&en wolte, fo' bienete fte ju ^e« 
wdlferung ber gelber, ^n bem ianbe ber 3?nca8 befanben ftd) §in unb wieber berglefdjeti i 

SBBajTerltitungen, welche eben fb öiel 9HeifJetfIücfe waren; unb tton ber SKac^t unb ^rftn« - | 

tung i^rer Anleger ein geugnfe abkgfen. ^)enn wer fan e^ne ^Sewunberung erwegen, 
ta^ bie jfafcianer o|ne baß geringf!e etferne unb flä^ferne 2öet^eug, fonbern bloö burdj I 

tie ©tärfe ber Tfrme, unb wrmftfelft groffer «Steine, bie\e ß$ affer leitungen mitten | 

turd) bie ^cc&ilen ©«birge leiten fonnen ; unb bennodj bamit- ju ©taube gefommen fe»n; 
ob ifmen gleich ber ©ebraud> ber ©egenpfeiler nic|t befant gewefen, um ©ewoiber unö - 
S3ogenruftungen flu Wrfertigen, welche fdrjig gewefen waren, ba$ Qürbreicfy unb bie ^ef« 
tigfeit bes 'SÜafferö augjurjalten? QBenn ein SfuS flu tief war, unb ifmen in i§rem50or§a« 
6en. pnbevlieb fallen wolte, fo fuebfen fte feine ÖueÖe, Hufbev anbern <Beite/ wenn fte ! 

einen Reifen antrafen,, ber if^re Arbeit auf pelt, fo bradjen fte folgen tfon einanber, um) 
baburd) bem^Baffer feinen Fortgang flu t>erfd)affen ; unb bebeeften bie £BajferIeifung. mit; 
Stoffen 9e§attene»@ttinen> welche fjie unsemein wol^l jufammeu p timn wujie^ £>ami$ 

X 3 ■ fte 









% $ö S>e$ ^wettert m§$ t>titu$ £aupt jlucf, iwittt Wfi)Mt f 

fte audjtmrd) bag barüber ge^enbe 93tef) nidjt mit tor gelt fd)ab§aft werben modjten, fr 
befdjutceten ftc oberhalb bag Raffer mit <£rDe. ^urj, bte 23auart war fo wunberfaro, 
öa^ man bte eigenf ü'd)e ©efd>uffenMt beffelben ^u betreiben unüermogenb ifl. 
-©etötibe in §, 36. Gü&e wie bie '•-Sefdjretbung ber SJKerf würDigfelten beg ianbeg befd)lieffeti, 

bei- gaubfdjaft Tonnen roie ntd)t llmgang nehmen , annod) bte ianbfiaft (Ltabuanacu , bie einen £f)f.H 
£iaf)u<wacu. ^g ian'bes <Eoüaoauemaä)t, wegen ber barin beftnblid)en wunbeifamen ©ebaube ju ge« 
$>enfm$)tanfunb Darin einen ^utjel, ber mit 'SKenfcbenfjdnben gemaebt, unD oon un« 
QUublidjiv $6fje war. £)ie 3nÖi4ney, weld)e ben 2tufrid)tung biefeg QJergeg , bem 2infe« 
•Ijen nad), ber SJafurnacbafymen wollen, Ratten ben ©runb t>on gtoffen ©teinflumpen, bk 
fef! an ematiber gefittet waren , geleget, woburd) fle ü u Wr&inbern gefuebet, bafjbiefeauf« 
;§efd)irttete ©teml)aufen nid)t etnflurjen feiten ; bie Uifad) btefcS rounberfamen ©ebaube« 
aber ifl unbef ant geblieben. (Sine jtemlid)e SSÖeite baöon jhtnben jween groffc in (Stein ge» 
§auene liefen, bk lange Äleiber anhatten, weldjei&nen aufber(£cbenad^ufd)(eppenfd)ie* 
nen, unb eine 9Hü^e auf ben Äopfe; alfeg aber war bereits butd) bk 3«t abgenu$et, unb 
|eigete fcon ber idnge fefneg $)afenng. SRan bemerkte aud) eben bafelbft eine lange Sttauer, 
weld)e t>on folgen groffen ©teinen aufgerichtet war, bafj nidjtju begreifen flunb, wie 
SDKenfdjen fo öiel ©tdrfe f)aben fönnen, ftc fo weit baf)fn $u bringen; benn in ber 9Uf)e 
§erum war fein Seifen ju fe&en, woöon bk Steine blatten genommen »erben rönnen. 
Sftid)t weniger traf man aud) |tn unb wieber aufferorbentlid?e ©ebaube an, unter n>eld)eu 
groffe S^ore merfwürbig waren , unb an allen »tec Scfen nur Sinen ©tein in i^rem 55aue 
Ratten: unb bag wunberfamfte babe» war biefeg , bafj fte faft tnggefamt auf unglaublid) 
groffen ©feinen ftunben ; benn eö fanben ftd) einige barunter, weld)e bteifjig §ug lang, 
fünften breit, unb feebfe im Umfange gelten» Tille biefe ©teine waren nebff ben Xty» 
ren aug Einern totücf* (§g ifl aud) nf d)t begreifttd) , mit maß t>or $anbwerfg,$euge fte ge» 
|>auen fenn muffen : uberbem muffen fte audr jut>or , e^e fie in t>k "arbeit genommen roor« 
ben, nod) mel groffer geroefen feijn. ®ie ianbeöeinmoner fagten, bajj biefe ©ebaube, n>o« 
»en fte nid)f$ aufge ( ^id)net Ratten , nod) bor ber 3?nC48 Siegierung aufgertd)tet roorben, 
weldje biefen jur 91ad>a^mung bie 5 e ff u "9 ^»° Cujco, roooon oben (Srrodnung gefdje« 
^en, bauen lajfen. 5Durd) eine öon Äinber auf Ätnbeßfinber fortgepflanzte Ueberlieferung 
behaupteten fie, baf? alle biefe ©unberbinge in einer £Rad)t fertig geworben, o^ne bafj 
man ben S3aumei|ler erfaren tonnen. ^Desgleichen befanben ftd) bei) "Hnfunft ber Qp«/ 
nteu nod) anbere fe^engmürbige Altertümer bafelbj!. Sg war nemltd) ein ^)of üon fünf» 
je^en klaftern im tSterecf unb jmei) ©toef §od) ju fe§en. Un einer <Bdte biefeg gMa^eß 
fanb ftd) ein ©aal, fünf unb werjtg 5'«6 {««3/ unb jwanjig breit. 2)er Pa|,. &er^)of, 
fcie SRauern , ber ©aal , $)ad? unb l^ore waren aug Einern ©tücf , unb aug einem Reifen 
augge§auen. S)ie SKauern beg Jpofeg gelten bre^ Viertel » (£Uen in ber £>icf e ; unb obgleidj 
Dag Ibad) beg ©aalg Pon ©teinen war, fo fd)ien eg bod) mit ©toppein bebedt ju fejjn: 
weldjeg bie 3«^"^' nur beg^alb fo eingerichtet, tiamit eg i^ren anbern Käufern gldd) 
fe^en mod)te, welcbe fte mit ©fro^ bebeeften. ^)er 9Kora(t ober bk ©ee flieg mit einem 
Ufer an bie ?0^auer , unb bie (£inwoner glaubten , bafj biefeg ©ebaube bem ©djopfer ber 
SSklt gewibmet gewefen. SDabe» befanben ftd) nod) allerlei) »erarbeitete ©teine, weldje 
ttnterfd)iebene 9flcmng » unb Qöeibegperfonen red)f nad) bem ieben t»orfle(ten. Einige fjatfen 
©efdfTe in ber ^ianb, alg ob fte trinfen wolten, anbere (äffen; unb wieber einige ftunben 
aufgeridjtet; anbere fyinwieöerum fd)ienen, alg wenn fte über einen glug ge^en wolten, ber 
mitten burci) bag ©ebaube buvdjftos, Tlufferbem fa§e man annod) £3ilbfdulen , welche ©ei» 

ber 



■•r« 



-TT 



53#rei&tm$ fce* £mm tym. 



151 



fcer mfitUt», Me Ifre Sinket an tut SSrufi Reifen, unb jfr'nb«:, toefc^c f&r« SHutter 6e/ 
fcemSJpfd be* SXocfs erqriffen Ratten ; anbererTibbilbun&en nicbf jw gebenfen. $>ie 3n* 
fcianerga&en *or, bofj biefe* alles lebettbfge SSHenföen gewefen, n>eld)e tot Tilterg roegen 
flroffec @ünt>«i in fieinenre 2Mlbfäufen wären tormanbeft »erben,, imbingbefcnbere, mil 
(\e einen §rembling, ber burd? ifcr ianb gereifet , gefjefniget Ratten» 

©rittet Wc&mt 

SJegieruttägart/ ©ttteu, Äffe, ©ere^famfettunMBe^ 
f#ftiäun<p i>et $ mianetv 



8«uen$art fter äffen €inwon«i iti pent/tior bere 
geiten ber 3?ncas §. r tfjfe^rr fid> jufieiben a* 
S&re ©pra'dje unb ©ewonfjeit, fid; bei ©ifteö 
unb ber 3au6erei> ju bebienen 3. Slamen unö< 
Söeiwörter.fo bie^noiAtiet: ifjren Völligen gaben 4. 

. anbere fäniglidje 3?*men unb i&re&ebeutungj.. 
3«öi«ncc (Helfen bie 3?nc«« »oni fönigfidjettt 
©e&lute für unfehlbar <T. verfdnebene 3frten 
ber Sfjron * unb Erbfolge 7.. sprad),r fter fönig* 
lidjen 'Palläfte 8. golbne unb jilberne Spiere- 
unb 'PffaMjen ,, würben nad? bem £e6eo> gefertU 
jjet 9* <Sale fr bie p f5flSentfid)en 'Plä&en bien« 
ten ,, unb anbete 3)£erEn>ütbigfetten ber fäniglfc 
djen 'JJatt^fle io„. (Seremanien bie 3£ne«s j« 
9iittecn jir fd)(rtgett„ unö if;re ^frobeftir;. mu* 

' (ten i&re Saffeti unb, ©djutje- felbet jt* madjeni 
wifieu ia. 'Prüfungen ber (£r6prinäe 13. bie 
neuen bittet empfingen- »on bem: 3?nc« bie »er» 
nemflen (£ 5reti3eidjen 14-.. €r)renjetdjen be& 
■Stöniges unb ber anöern 3?nc«s r§t f&iigfidje: 
jFiauebebiente r5i al'gemeine unb folenne 3agb> 
burd) baß ganje SKeid» 17. ' £5ufer i«:. Sie fid)> 
bie 3?ncas 6et| 2tnleymtg neuer «pjIatijtjWbte vers- 
pielten 19. £rben ber. SQörnetnflen bt 6 £anbe# 
würben beu £ofe er jogen ao.. ^pradje ar.. S5e> 
tragen ber 3?'«c«s g^gen bie eroberten £anber2*v 
(Jtnc&etlung besganbes 23;. £anbe5=£olIegia 24: 2frt: 
bie^renfreü'n un') «Sebienungcn ju befe|en i$;._ 
3fmt ber öbermeifter ober 3e6entm^nner z6. 27«. 

, ©ejc-fce unb Ordnungen jurn 95ef)uff be?|envetneR. 
S&efl'enö ag. 29. Örbnung, ber 3Tnca& fn 2fns 
febung ber iffmtfidjen unb> gemeinen ©uter 30,! 
Sorgfalt ber 3?;»cw>, bie. gelbes fvudj.tßaft jti! 



nwdjen 31. ©tb'nung Bei; bem Jefbßau/ un* 
^reube 6et> 2f6erntung beö 3?nc« unb ber @on? " 
nen 3f<fcr 32. 5§et(ung; beö Sanbeö unter bie 
^ni>iantt, unb 2lrt fold)eö ju bulngen 33. 5t)et# 
: Jung betf SBaffere in ©efeud)tung btr 3tecfer 34.. 
2:tt6ut fo bem $nca öeiafet werben mufle. 
©orgfalt für ((jte Äorn^lufer 35. ; Tribut an 
^(eitiung,, 2ß«fen>«n& ©tiefetn färbte @olb«? 
ten s^i. ©olb , ©U6er> SmeUn, bienten ^um 
©efdjenf,, uid)t aber junn Tribut 37. ©efefc* 
6e^ »ejalung; beö Tribut* 38- 39- 'iixifbebaU 
tung. t(jite* SSerrat« unb beffen ^«»enbung 40» 
3C6t5eilung ber J^eerbe unb anberer$t)iere 4L fein 
SBetfeE würbe geculbefc 4a. ®eler>rfamfeit 43.. 
3«6re8red)nungv. ©onnenwenbe unb 2fe<min«>a 
etiutir 44. Meinung von ber «Sennen: unjb 
SD?ßHbjüngerni^4f. ^entni«t>on3frjneimittefit # 
unb 3Trt iljre Äranfeii ju t)ei(ett 46. 47, ^ent* 
öle von ber ©eometrie, ©eograp^ie, 9ted)enfunfl 
tmb 1 ?0?uftf 48. 9i€d)nung burd) ^notetr unj&; 
gaben 49> ^n()alt itjrer^e^nungenunbSnoKen, 
»wie ft'e ju «cr(let)en $.0. t>a$ wenige «£an&* 
löetf^jeug i^rer ^ünftier 5.!, litt ober bie glfifi 
fe 3u. geijen ,. unb ju fifdjen 5a; SBerarbeitung: 
beö ©ilberg,. er)e it}nen bie Äraft beö ÖLuecfftk 
fieris befant geworben 53. Jpiauöwtrtfd)aft f 4». 
@ffen 5Tj« S6r ©eträuf 5<5>. ©aflereuen 57^ 
ße.ben^art unb Sxfdjäftrgungen ber Sei 6er 58.. 
berfel&en Söefud) > unb %t ,.. i^re Reibung m 
madieh 59I 21'tt, 6k ^aare jn*far6en 6b. ffd): 
ju fdiminfen 6j. auf was Seife 6ffent!id)e J^u* 
ren gcbulbet würben ^a, {irenge ^inberjud)fe 
^3* 




f)e mir bte (Bfrfetr unb ©eßrauefte ber gelitteten €mroorter beö 9tetc0eg ber tTncaff »ot> ftfetfat«« 
nemen , wirb bie Orbnung erforbecn f. etn>a$ öon benenjenigen ju gebenfen, roeWje alttn «inwe*- 

»er >" 



ii 



1 m 






m 










*4 







«i« fn $«n, Wr bem WMiMll|MNtf* öafelbji üo^önbetf gciöefen; unb *§N ©ewonfr>'ten, fo 
t>orfcc$«ca$* M&icbe ^^ ju erörtern, fciefe. alten ; v£imooneir 

3 eitttU Liren in ihrer Lebensart wilb unb toieppfä $>ie gefitteften unter ihnen wohmten in «King« 
mauren bie benen Söe&altniffen gleid) waren, worin heut ju läge bie wilpeu t&iere etn- 
aefcblofien »erben ; unb man traf in ihren Sieben weber ©äffen nod) Käufer an, einige 
anbete hatten fid> aueb, um »or ihren geinben fid;er ju feon, mit benen fie in beftanDtgem 
«rieae lebten, auf bie hochflen ©ebirge begeben, 25erjenigen anje|o niebt ju gebenfen, 
welche fid) in löchern, £6len unb an anbern orten aufhielten, unb ihre SBonungen nach 
ffieliftaffenNt ber Seit unb Umjtanbe t>etanberten. VBteba anbere gelten ftch. tn tiefen 
©raben unb hohlen Räumen auf. «Seil jte nun im fcochften ©rab ungesittet baren ; unö 
wenia ©emeinfebaft mit einher hatten, ;öufier wenn es bie hod)jte 9toth erforoerfe; fo 
war auch ihre <8pracbe fehr mwolfommen, ba$ fieeinahber faum ihr Verlangen baburdj 
entoeefen fönten. £>er »erwegenfte unter ihnen war ihr SSefehlsfjaber, unb maffete ft# 
in ihrer ©orffchaft, wenn,raan es anbers fo nennen ran, ben Sitel eines Oberhaupts am 
«Senn er fitb nun einmal baju aufgeworfen hatte, fo beherfchte er bie Öbrigeu mit ber 
«öffefien Sntanne» unb ©taufamfeit ; unb bebiente fich ihrer als fetner Ächte, ihrer -JBetber 
unb Softer aber nach eigenem SBohlgefallen, <Sie bef riegten einanber mit folcher Un- 
menfchlicbreft, baß fie in einigen ©egenben ihren ©efangenen fchunben , unb aus ihrer #aut 
eine Trommel machten, womit fie ihre &«nbe ä u febreefen ttjr» iebensjeit brach. 
tm fie mit unauf berlinern Sorben unb 3Tauberei)en JU. Sanb (ich aber ein 25eherfd)er 
unter ihnen, ber feine Unterthanen glimpfiieb hielt, einige ©erechttgfeit hanb&abefe, unö 
fie wiber ihre $einbe befcbufcte; fo würbe er nach feinem tobe unter bie Sohl ber ©ottec 
lerfefcef anbere Golfer hingegen erfanten weber Oberhaupt, noch bie Art , ftch felbf* 
als ein frewes ©efen pt regieren; baher brachten fie i§r leben in einer öfehifchen 2>umheit 
*u unb lebten wie baS $ie& unter einanber, ,$war ohne fiefc etwas ju leibe, Dabei) aber 
oud) ohne fi<b etwas 5 u liebe ju tfcun: welches jeboch mehr einer ©irfung einer groben Un. 
wifienheit; als einer übermäßigen tugenb betjumefTeu war. %n ihrem Sflen unb Srmfett 
waren fie mebrentfeeils einanber gleich, Sie faeten faft gar nicht, ober boch jum wenigen 
fehr feiten in ben warmen ©egenben, welche bie fruchtbarfren waren; benn bie (Srbe bot 
ihnen aenug bar , fid) nad) ihrer %tt ju nähren. Bie fanben einen Ue&erflu« an Krautern, 
5öu«eln unb wilben ^rücbten barin. $n einigen lanbfebaften waren bie ©nwoner fo, be- 
aierignacb^enfcbenfleifd), ba§ fte nicht erwarten fönten , bis berjentge, ber tobtlid) öer- 
wunbetwar, feinen ©ei jl aufgegeben §atte; fonbernfietrunfen baS SSluf, fo aus ber SSBun- 
jbe fios, mit ber groffejten^egierbe; weldjes fteaueb wieberhelten , wenn fie ben Körper jer- 
(bellten, ©ie gelten öffentliche 5«arfte mit SKenfcbenfleifch. 3^re gefangene grauen*, 
verfonen gebrauchten fie an jtat ihrer ©eiber, unb ernareten bie $inber, fo (Ke mit ihnen er- 
»eugeten. bis in ba^ breije^ente ober öierjehente ^ahr; nad)her fchlachteten fie felbige, \mt> 
lenehrte'n fie. Unb wenn bie 9Kütfer nicht me^r gebaren fönten; fo muffen fie gleiches 
edjicffal erfaren. 5öenn fie ©efangene matten, fo gaben fie ihnen 5öeiber von ihrer 
Station, unb t>er^ehrten bie Äinber, bie baraus entftanben waren. @ie unterhielten auf 
tiefe SBeife eine beftänbige ^jTanjfcbule t>on jungen Knaben , bie fie ben Erreichung eines 
in?6lf)ab;rigen alters, ohne bie geringfie Tlbficbt auf Ue Q3lutsfreunbfcbaft ober 33erwanb* 
fchaft ju nehmen , fd)lad)teten , unb wie baS gemalte ?Biel) äffen, <Sie fd)onten aud) i§. 
te heften $reunbe nid)t> benn wenn einer geftorben war , fo wrfamteten fie fieb, unbfraf. 
fen ihn entweber gefod)t ober gebraten, nachdem er mager ober fett war» 0iacb&er f ümlc- 
1 . ten 



S8MtettteQimmQ#Mt,®ittttt, Mt\ften,K. tittyevwmtt. 



153 



ten fte äffe (Scheint, unb begruben fte mit bem gr&flcflen Jeibwefen in einer gelfenffuft ob« 
in einem §o§fen Q3aum. ©od) biefe 23egierbe nod) QKcnfc^cnpetfc^c mar in ben fceiflen idn« 
bern gtöffer äte in ben frffdjen ©egenben. 2öenn im übrigen ber 33oben unfruchtbar mar, 
unb roeber Kräuter nod) SSÖurjefn |ert>orbrad;fe, fo würben fte burd) bie Sftofroenbigfeif 
veranlaget , XYiays unb anbere #ülfenfrud)fe ju fden; weldje* aud) ju jebmeber Seif ofjne 
tlnterfd)ieb gefdjafje. %n 2inferjung ber $Hgb unb gifd)ere» fönten fte wenig Slawen ba* 
»on jiejjen, benn e* fe^lete if>nen fomol an gleiffe af* an ©efd;icf'U'cbfeif. 

§. 2. ^tefe alten jnötatTcr waren jum $§eil nid)f anber* als bie l§iere bef (ei. 3r>re2lttfta) 
bef , inbem fte weiter nid)t* an fiep §affen, als biejenige $auf, womit fte von ber Sftatur *w flehen, 
»erfefjen morben. 23erfd)iebene trugen weiter wd)fö, als einen (Surfet t>on jufammenge. 
wunbenem £anf um ben ieib , unb barin fudjfen fte noefc b%u eine Sterbe. £)ie 2Beib*« 
perfonen gingen ebenfalg naefenb, auffer ba$ bie »erheirateten eine ©cbürje »on alten cat« 
tunen iumpen toor ben ieib gebunben Ratten, ^n ben idnbern aber, wo fiemeber von me« 
ben nod) oon fpinnen etwaö wujlen , bebeeften fo wol Scanner af* Äeiber t^re SSlofje mit 
iaubwerf ober Qkumrinbe. -Die ÜKdbcfjen trugen gleicbfal* einen ©ürtef t>on pfammen« 
gewunbenen gaben, woran Vorwarf* eine Hvt von ©cbürje ^erab^ing, bit mifteljr eines 
Unferfd)iebeö von ben anbern anjeigete, ba$ fit nod) unverheiratet waren. ®efete ©e* 
wonfjeit burcbgdngig ben aüen Sinwonern ber (jetjfen ©egenb beobadjfet würbe. £>tejenf* 
gen aber, bit unter einem falten £immelsjlrid) mofjneten, gingen me|)r bebeeff; mefdje* 
aber nicht ai\$ Hebt jur (£*£r bar feit, fonbern blo* au* Slolfy, fid) für bit $dffe ju fcerma« 
ren , gefd)af)e. @ie verhütteten ficf> nemtid) mit Sfjierfpduten, ober mit gewinn au* witbem 
£anf ober au* einer 2(rf von breitem <öd)ilf gemachten ©eefen. Einige anbere, bit nid)t 
fo ungefcbliffen waren, fingen wunberbar gejMte Hantel um, bie von einem auf eine eigene 
#rf gewebten Seuge gemadjef waren. Stuft verfertigten fte mefjrent&etl* Don witbem ^anf, 
ben fte Ciliar nanten, fingen fte um ben J&af«, unb gurteten fte um btn ieib jufammen, 
woburd) fte ftdj. nad) ifjrer Art faffam vor ber $dfte verwaren fönten. 

§,3. ^ebwebe ianbfdjaff, jebe Nation, ja felbfr an mandjen Orten jebWeber 3&«@pra* 
$(ecfen, f)atfe feine befonbere unb von i(jrer 9ftad)barfd)aft unferfebiebene <3pradje. S^ur ^ e ' mi> ® e -' 
biejenigen bit einerlen @prad)e wbeten, Steffen fict) 2im>erwanbte , greunbe ober QSunbegge» l!' ?^^ ?f 
noffen; biejenigen aber, welct)e eine anbere SWunbart Ratten, würben al* geinbe angefe» Jnb ber Rau- 
len; ba^er fte aiüd> in einem bef!dnbigen Kriege mit einanber lebten, unb bie ©efangenen 6ere9ju bebie.' 
beiberlen @efd)le$tö, wie angefilret worben, öerje^refen. (£* gab aud) unter i§nen SKdn- nen. 
ner unb 2Beiber, bie ftd> mit ©iffmifeberen bemengten : wo^u fte ftd) »erfd)iebener Wirten 
giftiger @ad)en bebienfen , unb einen plo$lid) ober langfam ^inrid)teten. (ginigen beraub« 
fen fte bit Vernunft, anbern hingegen bit ^»auptlineamente be* ©eftebt*: unb »erurfaef). 
ten nod) aufferbem, ba§ auf bem itibt garftige ©efct)wure entflunben, ' ober bit ©liebmaf. 
fen öerjlitmmelt würben. 97id)t weniger Ratten fte fteb aud) fonberfief) auf bie Sauberen ge. 
leget, woburd) fte jtd) ben ben übrigen Sinwonern in «Kuf ^u bringen fud)fett. ^nsbefon« 
tere braudjfen bit ©eiber, wenn fte auf eine 2Ran*perfon übel ju fpred)en waren, ber- 
gleiten ^erere9, womit fie eben bie Sßirfung traten, al* mit ber Sßergiffuna, 
gefe^a§e. 

$. 4» "Mfo waren bie (Sinwoner üor ben Seifen ber Lineas befebaffen. «ftädj» tarnen «nb 
»bem biefe nun bit £>berf)erfd)aft über biefe ianbfcbaffen almdlid) befommen T ), ir}ren Un« ^envortcr, fo 

Üi fert§anen J£ 3 " bfaner 

* ) @tef)e ben fünften 3(6fd)uit , worin »on bem Urfprunöe ber ^n cas auöfwrlia) ge^anbelt tvivb. 9 f n Äönts 

, 2. gDt>etL U ^ 



,en 







154 £>& ^eitw ® n $* W tu * #^t#f| dritter ?(6fcf;nit, 

terffjanen biel 2Bol)ltfjaten errofefen, unb fie baburd) ju einer anbem Lebensart bewogen: fe> 
betmefen fte U>en bagegen alle $enjeid)en eines ma^affen @ef>orfams unb liebe, ^tebc» 
muteten ftd) um Die 2Sette, %e £anbesf)erren mit Sobfprädjen ju ergeben. Swstetd) fin- 
gen fte aud) an,Q:§r*ntftel unb Beinamen $u erftnnen, womit fte felbige, unb insbefonbere 






i : i 




(ertönen überflü§ig ju ernennen gab : baljer fte baburd) fo üiel anzeigen woften , ba$ er 
reid) an ®nabt fe». Unb auf gleidje «Seife pflegten fte mit beffen 9ftad)foIgern ju öerfaren ; 
nacbbem biefe nemlidj ftd) burd) eine ober bie anbere (5igenfd)Qft §er&orgetfjan. £>as 'üöorc 
2Rnca aber felbft anbelangenb, fo gab folcfceß fo.öiel, als eintönig, ober Äaifer, ju »erfle- 
hen, wenn man eö in ber ^etfon bes ianbesfierrn betrachtete. 3> n 2lbftd)t ber anbern hin- 
gegen, bie ebenfals biefen tttel füljreten, aber feine regierenbe Ferren waren, bjtes es fo 
*>iel, als einer t>on f6nigiid)em©eblüte. £>enn fo öorne^m bie <£uracae aud) waren, fo 
«ante man fte bod) nid)t 3?ncae, weil fte nid)t mit bem ©efdjlecbte ber 3?ncae in 35er« 
wanbfdjaft jtunben. 5öolte man eine g)rfojefim öon fonig!id)em ©ebliite anzeigen, fo 
mürbe fte mit bem Xittl Pallas beehret £>amit aber aud) ber Äig öon ben übrigen 
3?ncae unterfcbieben werben mod)te, fo Ijjes man i^n dapac 3?nca, welches fo fciel als 
einen oberffen $6nig, ober wie man ben tuvfrfcfeertÄaifer ju nennen pfleget, ©rosfttrfre, 
enjeigete. "Mufferbem nanten fte audj ibrett erfren Äonig unb feine Sftadjfommen 3?ntip 
€t>min ober ©onnenfofme, weil ft« frjn t»or einen ©o^n ber@onne Rieften. 
unsere ttimfr § 4 5, (£g wirb ntd)f unbfenlid) fewn, bie SSebeutung ber fonigfidjen 53cnen« 

fitfe ,|^ nt " en nungen, fo wol mannten als weiblichen ©efd)led)teS , etwas na§er ju erfäutern ; unb jh 
umm. 8«9«B/ vom unb auf was SSeife fte gegeben würben, unb man ftd) berfelben bebienete. 
SSHitbem (Ehrenworte tynca ben Anfang ju mad;en, fo ifr bereits gewiefen, bafj fofebes 
feem Könige unb allen feinen "Xn&erwanbten mdnlicber iinfe jufam; jeboeb mit bem Unter« 
febiebe , bafj es in ber 93erfon bes ianbeS^errn , fo öiel als ^aifer ober Äonig , bet? benen 
fcon bes Königes "Zlnverwanbfdjaft aber, fo t>iel als einen t>om foniglicben ©eblufe anjjei« 
gete. £>ie 3nt>ianet: nanten i^ren ^ont'g Capac 9)nca, ober allein 2\$nifj, Ikaifa, 
ober faxt ; öenn (Tapac bjies in ifyrer <Sprad)e, einig ober allein, liefen tarnen aber er« 
fyek fonft niemanb öon bem foniglicben ^)aufe, aud) nid;t einmal ber ^^ronerbe, eb> unb 
beüor er nic^t bie ^rone erlanget ^atte. 3>enn ba fie blosSinenÄonig Ratten, fo fönten 
fte aud) niemanben als i§m allein biefeS (£§renwort beilegen; anberergeflalt fte öerfdjiebene 
Könige gemad)t fyabm würben. @ie nanten i^re Regenten aud) ^uacc^acuyac, ober 
greunb unb 3Bof>ltf>dter ber Firmen; biefer titel war ebenfals bloS für i^re Könige, we« 
gen ber befonbern Sorgfalt, bk fteinSgefamt bewiefen, i^ren Untertanen 2Bo^lt^aten ju 
«geigen, ferner b>flen fte aueb 9>ntip C^uvtn, ober<3onnenfofjne. SDIit biefem S§» 
renworte belegten fte audj alle »om foniglicben ©eblüte, manlidjen ©efcblecb^ts, bie (te ins« 
gefamt öon ber @onne abgeframt ju fet)n glaubten. 5)as weibliche ©efd)led)t aber ^atfe 
biefen 35orjug nidjt ju erwarten» 5)ie 9>rin,^en bes $6nfges nebft allen feinen 2lni>erwanb« 
ten, manlicber iinie , würben aud) Tluqui ober Infanten genant, liefen tarnen be» 
gelten fte fo lange, bis fte jüd) öermdlten, unb nad)|er ü6erfamen fte erft ben tarnen 2)n« 
ca. tiefes waren bk £ftamen unb ^Sefnamen, welche man bem Könige unb benen »on 
feinem ©eblute beilegte, o§ne bk anbern barunter ju begreifen; beren eigenfumfiebe 9tta- 
men bei) i§rer 3^ad;fommenfd;aft SSenennungsnamen würben. @o viel bk tarnen bes 



»ontorStoöferimatort, Guttat, Mnfimic. t>er Peruaner, 



155 



weibfidjen ©efcblecbt« vom f Sitten ®eblute anlangt, fo peS bfe ÄonfgfnCopa, wer« 
cbe« eine Aigin ober Äoifcrin anjeigete, ffuflerbem (jieg fie aud; nod) niamancbic 
ober unfere «Mutter, inbem fie bie «pfjfdjfen ber «Mutter bei) i&ren 2(nverwanbten unb Ute 
«ertönen verfa&e, 3§re «prinjefjinnen würben aud) Coya genant, jebocfr nur auf eine 
Zn ber S&eifnemung ber mütterlichen Söurbe; benn eigentlid) geborte ihnen tiefet Stome 
niebt, »eil er Mos allein ber Königin jufara. SDic &eb«weiber be« fönige« t>te feine 
FSerwanbte waren, würben nebjr aßen übrigen Von feiner fSevwanbföaft , p«Öae> ober 
SSeiber 00m f oniglicben ©ebiute genant : in Hnfe§ung ber gremben unb Derjenigen bie nidk 
von feinem ©ebiute waren, warb Da« ©ort ttTamaäina gebrauchet, welche« eine «Ma« 
frone, ober im algemeinern 93erf!anbe eine grau., bie bfe Pfttyt einet fluttet $u verfeben 
fcbulbig i|t, anzeiget, $)ie 5>fantinnen, tbfytet be« Königes , unb äffe ü6rige irituef« 
ftnnen tiefe« ©efd)lecfre«, Steffen Hujia ober «Beiber vom fbniglicben ©ebfute; jeüoi 
mit biefem Unterfd)iebe, Da§ Diejenigen fd)fed)fweg VXüßa genennet würben, welche au« 
rechtmäßiger <£§e eräuget waren ; ba im ©egemfpeil, wenn man bie mit einer $5ef fc&ldferin er- 
zeugte Softer alfo £fe«, affe.jeft ber «flame Der ianbfc&aft, woraus ifre «Mutter war, bei» 
gefüget würbe: alfo fagfe man CofJa Hufla, £uanca tltifia, (Duito ttüfta unb 
Dergleichen. £en «ftamen Hufra aber Raffen bie gjrin beginnen , fo halb fie aber verma- 
let würben, Überfamen fie Den lifel Palia. ülle biefe «Warnen befamen aueb bfo« bieie- 
ntgen, weldje vom f oniglicben ©eblüte, von mänlidxHinfe abframten; bie $inber aber, 
Deren ^afernicfr von fbniglicbem©ebfute J n>aren, batten feinen Hnxbiil Daran, fonbem. 
führten bio« bie tarnen irjrer 93ater ober «Mutter, o§nerad)fet feiere be« Könige« 35er« 
wanbte waren; wie ftd) folcbe« offermafen ereignete, weif bie Äige i\)te Saftarbe an 
Die groffefren Herten De« 9ieid)g »erheirateten. £)ie Urfadje war biefe, weif bk tyncas bie 
J?erfunft von leiten ber «Beiber in feine 55etrad)fung flogen, Damit Da« foniglicbe ©e» 
b(üt von feiner £o&eif ntcfjfö verlieren mochte. SDehn fie glaubten, baß bie 2fbfömlinge 
Vom foniglieben ©ebliife, manfteber iinie, viel von ifpremSfan^e verloren, wenn ftd) frem« 
De« ©ebfut mit Darunter mifdjte. «Senn wir nun bie mänlid;en unb weiblichen «ftamen 
mit etnanber vergleicben, fo finbet ftd), ba$ ber Warne Copa, ber fo viel af« Königin 
leitet, mit bem tarnen Hapa 9)nca, welcbe« einen affeinigen Jjierrn bebeufet, vonqlei« 
eher «Börbe ijh «ttid)t weniger fielet Xftamancfyic ober unfere «Mutter mit 4uacct?a= 
cuyac ober «Bofjltpfer ber Firmen, in gleichem «Kange; eben fo wol af« VXüfia oöer5>. 
fantin, mitTluqui, unb PaUa ober g>rinje(jin vom fönigfid;en ©ebiute, mitWnca in ei. 
«er ©emetnfd^aft fielet. 

§. 6. ©ie Jnbiann Ratten von ben tyncae vom fonigfic^en ©ebfüte eine fjobe 3«Äf« 
Meinung, ©ennjte behaupteten, Da^niemafen einer von i§nen, wegen eines begangenen § kitm bii $ nt 
gefjlee«, fc» bejlraft werben; unb jwar weil fie bergleicben niebt begeben fönten. £>ieUr» cn3 üom Ui 
facbe, Die fie be«balb anfureten, bejtunb in Der #nweifung if;rer «ater, in ben »cifpieren?Ä? ® es 
tfprer 33orfaren, unb in Dem algemeinen ^orurt^eife, Dag fie Äinber ber Sonne, unb infSar 
Die ©eltgefommen waren, bie «Menden ju unferriebfen , jum ©uten ju ienfen, unb in 
Den ©djranfen Der «Mäßigung ju erhalten. Qiefm Ratten fie and) ju einem volfomnen 
93eifpiel Der V&eizfyit geDienet, unb i§nen feineöwege« 2(ergerni« unb 2(n|tos gegeben, 
liefen aüen fugten fie noeb b>$u, Dap bie 0)ncas fajl gar niebt irren, aueb feine gebier, 
wie wol Die anbern «Menfdjen traten, begeben fönten. ©enn fie waren ben menfebiieben 
53erfud)ungen niebt unterworfen, wefdje bureb ©eiberliebe, «Segierbe ju «Keicbtumern 
unb anbere ieibenfd;aften veranlagt würben. «Benn i§r 9)nca Säkiber verlangte , fo war 

W 3 i^m 






1 

3f 





156 tOß fetten %>ud)$ twtteS %<Mptfu$t drittel* Stöfc&nit, 

tb\m erlaubt, bergleicben Pon allerlei "Hrten ju fucben: unb er burffe nur eine« 35afet* um 
feine Softer anfpredjen, fo war fie fo gleich unperfagf; unb btefer febäfte ficf>5 jurönäbe, 
ba^ er felbige ^u feiner Ö3eifd)Idferin ober Sßlacfi annemen wolte. ^n Hnfehung feer ©ü« 
ter Ratten fie gleiche Meinung. ^Die tyncae finb niemalen in Die Umjlänbe oerfe^et wor* 
ben, anderer beuten ©üter unred)tmäßiger 3öeife an fidt> ju $ief)en; benn fie mochten aud) 
fepn, an welchen Orten fie wolten, fo flunben ibjum ade 9idd)tumer ber (Sonne unb i§* 
rer Vorfaren ju £)ien|1-e; unb bie Oberhäupter unb 53efehjsljaber ber Oerfer waren oerbuit» 
ben, ifwen alles, was fie perlangten, ju überliefern. Es ermangelte i^nen alfo an allen 
©elegenl)etten ,. welche fonjten Die D3Zenfd)en aus einer Neigung jur £abfeligfeit unb SKacbe 
jum SHorben antreibet; benn man war bergeflalt entfernet, i^nen Verbrus \ü machen, baß 
man t>itl lieber alles angewenbet, ifjrem Verlangen ein ©nüge ^u tbun. SSBenn jemanbet« 
nen 5)nca erzürnte, fo würbe biefes t>or einen gehjer ber beleibigten SSJiajeftät gehalten, 
unb eben fo rjart betraft, als wenn es Dem Äosiige felbft begegnet wäre. 9Han fan aud) 
füglich perfidjeni, ba$ faft fein einziger 'Jnbiancv um Deshalb brftrafet worben, weil er 
einen 5)nca forool an feiner 55erfon, als, an feiner El)re ober ©ütern Perle|et; benn es un« 
terftunb fid) dergleichen niemanb, fonbern fie mürben als ©btter angefeljen. 5Berl nun 
fein 'Seijpiel »orfjanben, bafy ein 9)nca betraft worben; fo baben einige Gpanief »orge« 
ben wollen, als ob fie ein©efe| gehabt, nach welchem Die 9)ncas pon ber Sobesftrafe be* 
freuet wären , fie mochten auch nod) fo ein gros Verbrechen begangen fpaben, hierin aber 
finb fie irrig. ©enn fie waren öielmeljr ber Meinung, ba$ Die ©efefce für jeberman ge- 
geben wären; unb wenn ein 9)nca bawiber fjanbelte, er fo gleidj bes fotiigltdjen ©ebiüt* 
por unwürbig erfläret, unb toeit f)ärter als anbere betraft werben müfte, weil er ficb aus 
einem tynca in einen 2tuca ober in einen QSofewicbt perwanbelt fjäfte. $Die3)naV$ Ratten 
aud) in #nfel)ung ber ^riegeS^djt ein ©efe|e: i>a$ wenn ©ewalttfjäfigfeifen ober 9taube-- 
terjen an ben ©renjen auSgeübet würben, bie <3d;ulbigen (0 fort mit grbffefler (Strenge 
beftraft werben foften; unb bie tyncae waren and) fo gerecht, unb bjelten über biefeit 
Spunct fo genau /baß fie auch, i£ren näcbflen ^Mutsfreunben, wenn fie ftcbbamift>erwfcfeltf)ät« 
ten , feine ©nabe würßen fjaben wiberfaren Iaffen. QBeldjes benn auch eine algemeine 
2(ufmerffamfeiti>eranlaffete, unb einen jebweben, insbefonbere aber einen 3?tica jurüd 
f)ielt, ficb bergleid)en iaflerS t^eil^aftig ju machen. £)ie pornemfle Urfacbe aber, weldje 
fie t>ermod)te, ein orbentlid)es ieben flu fübjen , beftanb in bem rüfimlidjen £itel, ber @on« 
nenfobne. ©enn baburd) befliffen fte ficb / alle anbere 9Henfd)en an ©rosmut unb Tlufricb» 
tigfeit ^u übertreffen, bamit t)k Sinwoner bes ianbes in i^rer Meinung baburd) befefliget 
werben mochten / als ob biefs 33oIf ommenbeiten i^nen insgefamt angeerbet würben. <8ie 
waren aud) baöon bergeflalt überzeuget, ba$ fie bep Verrichtung einer groffen Lfyat j^ü fa» 
gen pflegten: (£b fey nid)t $u vevivunbevn , benn fie fey von einem 5)nca tjefebe-- 
\)en. ^m ©egentbeil, wenn eine unanjlänbigc Xfyat mar begangen roorben, fo fügten fie 
öffentlich, bafi ev lein 5)nca, fonbetn ein 25aftavb cbev ein Betrüger feyn müfte. 
5Bofür fte üud) ben 2(tal?ualpa, wegen ber an feinem trüber »ouaecav, ber 9)nca unb 
rechtmäßiger 'tljronerbe war, ausgeübten "iprannep, gelten. 
53?rfd)t?bene §• 7. && fanb ftd) ein ©efe| , t>a$ in Ermangelung ber Einher Pön ber reebf-- 

2(rten Der mäßigen ©emalin , ber 2Mtefre pon benen, wekbe redtmäßiger 5ö?eife Don bem ©e« 
^firon -- unb (>(üt ber s 7)nca9 abflamten , baSJXeid) erben fönte. 3» Ermangelung beS Tlefteften aber, 
Abfolge. f on ten Die anbern^inber nach einanber ba;u gefangen, wenn fie nur feine 2?aftarbe waren. 
3« bem Salle, wenn fein red;tmäpiger Erbe porf^anben war, fo gebürte bte ^^ronfolge 

. - bem 



!; 



SÖoit Der 9tt&Umt\$M , eirten, Äffen, #♦ ber Peruaner» 157 

bem näd)f?eu rechtmäßig eräugten tfnöerwanbten. £)iefer Urfad) wegen «es 2ftaWtfpa 
afie toom foniglid)en ©eblüte, bet&erle^ ©efcbledjtg, f)tnricbten; benn er beforgte , baf, 
fca er ein 23ajiarb war, i§m bag 9leie^ endogen werben, unb einem rechtmäßigen if>ron* 
fofger gegeben werben mbcfjte. §anben fy& aber fcerfcbiebene $inber aus ber reifen (£f)e, 
fo Derbeirateten ftcfj alle bie, *>on foniglidjer ©eburt in bem vierten ©rab, mit ifjren #n« 
toerioanbtinnen, nur mit ber ©d)mejter nic&f; benn biefeg mar allein ben Röntgen ertaubt. 
£er lleltefie war affejeit <£rbe beg Sxeic^g : unb biefe Erbfolge fiel aud> bei) ben jtnoif 5?6* 
nigen niemalen aus, unb wägete fo lange, bh bie Spanier ftd) beg SKeicbg bemächtigten* 
©o w'el bte Cuvacas anbelangete, weld>e eine groffe 'Thypfa 93afaffen unter ftd) fyatten, 
fo waren t>erfd)iebene "Mrten ber <£rbrecbfg bei? felbigen. $)enn tn gemiffen knbfdjaften ge* 
bürete bie <£rbfd?aft bem Befteflen, 3» «nbcrn hingegen matteten, bte Untertanen unter 
äffen $inbern ben ju i§ren knbegfperrn, welchen fte am meiflen liebten] meldjeg affo mefji* 
eine <&ahl ate ein Srbrec^t mar. Diefeg ©efef mar fönber Smeifel begfjafb gegeben, ba* 
mit bie ©ofjne beg Curaca ftd> affer UnanfMnbigfeitea enthalten, hingegen fic^> etneg tu» 
genbfjaften SBanbefg befleißigen foften, bamit fte ftcf> ber Erbfolge burd? i§re guten ©gen. 
fcbaften wurbig machen motten, $n anbern knbfcbaffen falzte ber äfteffe ©of)n jwar bem 
Safer; menn er aber fiarb, fo fam fein anbetet Grübet- an feine ©reffe, unb berbrWe 
folgte bem jroetten, u. f. w. «Starben aber äffe Gröber, fo ging bie Erbfolge mieber ju» 
nid: auf ben ©ofw beg älteflen, beg anbern unb britten SSruberg. £)urdj biefe benen £u< 
vacae allein eigene Erbfolge, fjaben ftd) t>etfd)iebene fpamfcfce ©djriftjiefler »etfeifen 
taffen, »oqugeben, ba$ »ermoge etneg burd) ganj Peru angenommenen ©efe^eg, nid)t 
nur tn 2fnfet)ung ber <Zacihn, fonbern aud) fo gar beg $öntgeg fefbft, bie trüber bie 
$rone ererbten, (>ernad)ma!g aber if)re $inbet nad) ber Drbnung beg öfters. 5Befd}esJ 
aber bfog bei) ben (Euracas, feinegwegeg aber ben ben 3?ncae jlfaf |atte, SMefeg breifa« 
d)e unb nerfd)iebene in unferfdjiebenen ianbfdjaften etngefurfe ©efe|e, bie 33eerbung ber 
grojfen Ferren betreffenb, weldje über Sßafaffen $u gebieten Ratten, rüstete feinesmeges 
»on t)enen3^nca9 f^er; inbem if)re ©efe^e unb Ötbnung afgemein maren , unb jebmebeianb- 
fcbaft angingen : fonbern bie (Euracae beobachteten es fd^on Dor beifelben Regierung. 711$ 
nun bie 3?ncas ifpre ianber almäfid; eroberten , fo fdjaften fte fo wenig bie barin bejinbU« 
d)e ©efe^e ab, afs menig fte fidt> berfefben knbe üoffig anmaffeten; fonbern fte liefen fte 
ben i[iren ©emonfjet'fen , menn fefbige nur nt'd)tg enthielten, fo it)rer Öberf^erfcbaft nacbtfpet» 
Hg fenn fonfe. ©t'e biöigten fcielmefjr bie ©emonf^eit, ben tugenb^afteflen jur Erbfolge 
iju lafTen. 3^a^er aud) einer t>on ben Röntgen ftcf> biefeg ©efe|eß ber (Euracae miber fei- 
nen übel gearteten unb ungefjorfamen äftefien 93rinä bebtenen mofte, wie an feinem Orte ge* 
jeiget merben mirb. 

§. 8. S^ac^ angefurter S3efcf)affen§ett begjentgen, fo bie ^erfon ber 3?nca6 an- 
belanget, mirb bie Drbnung erforbern, auc| nunmefpro i§re g>rad)t unb Jnfefyen ju eror» UtSdltn 
tern, unb mit einer S5efcf)reibung t'f^rer Tönungen ben Anfang ^u machen. f&U tyaüafte «JMäfte. 
ber 3?nca6 maren nid)t meniger §errfid} unb ooffer 53rad;t unb 9ttajef?ät, al$ alles übrige, 
fo t'^re 53ebienung anbetraf: unb man fan mit »offommenem 9ted)te fagen, ba$ biefe ber« 
geflaft grog gemefen, ba$ fte in einigen unb anbern gaffen bie §etlid)ften tyaüäfie übertrof« 
fen , mefebe jemafen groffe SKonarcben evbauet fyaben. ©ie maren nebft i§ren Tempeln 
nnb ©arten bergeflaft aufTerorbentlicb fd)6n, unb üon fünjlficb gehauenen ©feinen auf 
eine fefd)e litt ^ufammen gefuget, ba§ fte, aug Einern ©tücf genauen gewefen ^ufenn,ge* 
fd;ienen. 3& ^ a ^f &« »§ ne » äwr 3»fßr»menfe0ung bienete, bef!unb>in einer gewifjett 

U 3 roifjett 



«J3racftt i5ec 





158 £)** qntitm feä$ Drittel %mßi0t, bntttt 2tö($mt, 

rotten (£rbe, bie fte *^alpa nanten, unb bergefTalt t§ontgt unb füdjtig ju mauern war, 
bafj, wenn man fte angebracht fjatte, fte faum jrotfdjen ben «Steinen bemerfet werben fon* 
fe. SSen gewiffen fomglic^en ^Mafien unb einigen Tempeln Ratten fte ftd) eines befonbern 
gufammenfatses t>on ©ofb, ©über unb gefcbmofjenen 33let)es bebienet, unb ben ©ebdu« 
ben babureb! eine ungemeine Sterbe gegeben. £>ie ©onnenfempef unb t onig(td)en 9>al!djTe 
waren mit gefebtagenem ©olbe ausgetäfelt, unb mit Perfd)iebenen Silbern, öon 3Kenfd)en ? 
93ögeln, §ifd)en, wilben gieren , alslowen, 33dren, Sieger unb bergleicben, »et-^tc- 
ret. "klles biefes war mel)rentl)eifs an unb auf ben dauern befinblid), wofelbft gewiffe 
Silberblinbenaufgerid)tetflunben, wo biefe Figuren fiinein gefMiet waren. 2fuf gleidje 
"XU waren trauter unb ^Pfknjen, welche auf bem 9flauerwerfe flu wad)fen pflegen, fb 
natürlich nad)gemad)et, bafj man fte t>or natürliche galten follen. £>eSgfeid)en §aften bte 
23aumeijter aud) bjn unb wieber Söutteröogef , glebermdufe, groffe unb f feine ©fangen/ 
wotoon einige §inauf, anbere aber §erab ju frieden febienen , fo fünfllid) angebrad)t, ba$ es 
nicr/t mit genugfamer S&erwunberung angefel)en werben fönte. £5es3?nca @tuj)l, Ciana 
genant, war öon Sflaßwgolbe, jroar ol)ne 2lrnile()nen , jebod) mit einem gebogenen £Htöen f 
bamit man beflo bequemer barin ft|en fonnen: insgemein würbe er auf eine groffe mereef fe. 
Xafel geff eilet , tk ebenfalS toon ©olbe war. 3 n bem ganzen 93al(afle befanb ftd) fein ©e* 
fdö, fo niebt »on eben biefem Metalle, ober bod) wenigstens t>on ©Über, gewefen wdre^ es 
moebte nun 51» ber ^afel ober $u ber $üd)e beftimmet fetin. 3 n a ^ m fontgltd)en ©d)l6f» 
fern befanb ftd) einerlet) ©erdtfd)aft , woburd) man ber SÜKüfje überhoben war, felbigcS von 
einem Orte $um anbern ju bringen, iltte ©cblofjer überhaupt, aueb biejenigen nid)f ausgenom« 
men, t>k man auf ben $6nigswegen erbauet fjatte , waren uberflüfjig mit allem »erfefjen, 
was $u ber Ericas S3«btenung erforbert würbe , wenn er ftcb auf bas ianb begeben , ober 
fein Äonigreid) bereifen wolte. (£s fanben ftd) aud) eine groffe ^nja^I fo genanf erlern- 
unb SßorratSf)dufer, welcbe bie jfnötaner Pirna nanten, bafelbfr; bte t>on ©olb unb (Bit 
ber glänzten, unb worin nid)cö aufbehalten würbe, fonbern bie blos jur$rad)f unb Sterbe 
bieneten. 3>n ben ^(eiberfammern war eine erftaunenbe Siftenge fcon foniglid)er Reibung 
»orrdtig. £>enn ein 3?nca legte ein $leib nur ein einiges mal an, unb fd)enfte bas ab- 
gelegte feinen 2(tt>erwanbten. £)ie£)ecfen, fo über bie SSettgejMle gebreitet würben, be* 
jlunben aus einer "Hrt B cu 3 e / f° topn gilben 3'egenfiaaren, ober fcon eben bem £§iere, et* 
niger Meinung nad), gemacbet waren, welkes ben 23e$oar jettgef. tiefes geug mav 
feergejtalt fein unb fd)6n, ba$ es tton ben ©pantefn nid)t genug bewunbert werben fonfe. 
5SonSettbecfen, ober etgentlid)en 1)ecf betten wuflen fte niebts, jum wenigflen befümmer* 
ten fte ftcb nic^t \>iel barum; fonbern Rieften es öor eine, rjer^aften Bannern unanfldnbige 
3drt(id)feif. Hn jlat ber Tapeten (ieffen fte if)re ^immer mit gefd)fagenem ©olbe ober 
(Bilber austäfeln, unb mit gülbenen ober ftlbernen 53ilbfdulen üonSftenfcben ober Rieten 
»erjieren. 3n allen biefen ©cbloflern war allemal ein UeberfluS an ©peifen. 3>enn es 
würben jeberjeit ©eriebte für bie 3?ncas in 53ereitfd)aft gehalten , weldje an ber f5nigltcbe% 
$afef fpeifen foltert ; nic^t weniger für alle $aus^ unb ^ofbebienten, weld)e in feiner ge« 
ringen 2njaf)l öor^anben waren, ©te ©tunbe ber 1:afel war morgens üon ad)t bis neun 
U§r. ©egen Tlbenb würbe nur eine geringe 3(benbmaf)f(|eit eingenommen. 55en ber ta* 
fei würbe aud) nid)t getrunfen; nad)l)er aber, wenn bie Mittages« unb Tlbenbtafel aufgef)o* 
ben war, würbe folc^es bis in bie 9Rad)t nad;ge§ofet. ^ebod) biefes gefeba^e nur am ^o» 
fe, unb bep ben 93ornef)men. UebrigenS begaben fte ftcb balb barauf jur 9?u§e, unb ffun« 
ben bes Borgens ju früher %eit wieber auf, um t§ren ©efc^dften vorjuf^e^en. 

§. 5. 




>w 



- 



— •«■ 



ZOonbetdimmmttott BMm, fiimfantc, fcer^mmner. 159 

§. 9. 3n äffen foniglidjen gMdjlen Befanden ftdj ©drjen unb Suflbeete, worin ©of&ene unö 
fcer 3?nca fpafiren ging. £)a fjmein mürben bie angenemflen Saume, bie fd;onfren Slu- ftlkme^iere 
men unb mob>ied)enbfien trauter gepfTanjet, bt'e im ganzen ianbe <$u finben maren. £)a- unb ^ au «* !! 
mit aber waren fte nid?t jufrieben, fonbern fte Heften aud) nod) eine 9Henge Saume mitSjJ? 
tfjren Slüten, Sldttern unb Srucfcen Don lautcrm ©olbe machen: einige frfjfencn, a(g ob Set 
fte ©proälinge befdmen ; anbere maren fd;on übet* bie Raffte if>rer Siiite ; unb mieber an. 
bere in t§rer gehörigen S3olfommen|)eit. £>ag munberfamjle aber mar biefeg, ba$ man 
ganje tTCayöfefber mit SSBurjeln, Slufen unb J?a!men aufg natürliche porgefreffet fa§e* 
3b> «Spieen mareri pon ©olbe, ber fyalm aber Pon ©über: melcfag aud) bepanbern 
9)flanjen beobachtet mürbe, bie fte aufg natürliche abhüben, ftd> angelegen fepn fieffen. 
93erfd)iebene "Kvten Don liieren, 936gel, Ungeziefer, affeö mar Pon ©olb unb ©Über auf 
bag lebfjaftefle abgebilbet , unb jebe SSorfreffung am gehörigen Drte angebracht. ^ebme« 
beg ©d)log fyatte aud) fein befonbereg %$ab mit groffen golbenen unb filbernen ^Bannen, 
morin ftdj bie 9)ncae ju baben pflegten; unb bag SÖaffer mürbe aus gülbenen ^ören §in« 
ein geleitet, 2lufferbem gierten fte aud) bie Oerfer, mo fid) bie D,ueffen Pon natürlich mar- 
men «Saffer befanben, meldjeg fte ebenfate $u Sdbern brauchten, auf gleidje 5Beife. 3ftd)t 
meniger mar eines ber feltenften SOieitferjrücfe, bafj ftd) Perfdn'ebene groffe ^oljljaufen fyn 
unb mieber befanben, melcbe, ob fte gleich ebenfalg aug ©olbe unb ©Über beftunben, ben= 
noefj pom natürlichen ^olje ntcr>t e§er, alg bis man bie §anb baran lecjte, unterfenjeben 
werben fönten. 3n ber foniglidjen SJorfammer frunben natürliche 3viefenbüber »on lau* 
rem ©olbe. (gg mirb auch, als eine gemiffe 2Öar^eic t>on einigen fpanifeben ©efct>tc^tfd)ret» 
bern angegeben, bafj bie 9)ncas auf einer na£e bei; Puna belegenen ^nfel, einen groffen i 
©arten anlegen raffen , morin fte oftermalen fpa|iren gegangen, beffen Saume unbSlumett- 
Pon purem ©olb unb ©Über gemefen. 2{u|ferbem mar in (Tu^o nod) eine groffe Stenge 
Ppn beiben ffietaüen Dorfjanben. 2(lg bie ^nbiamv aber ber &paniev ©olbbegierbe per* 
merfet, fo fjaben fte Pteleg fo mo§( $u Perbergen gemuff, ba^ man feit bereit nidjfg, als 
Don ofjngefdr bapon etmaö, entbeef en f onnen. 2Beil auc^ bie SSdter i§ren Äinbetn bie Der* 
ter perfc^miegen, fo fint» tiefen foldje aud; gdnjlic^ unbefant geblieben. 

§. 10. ^n ben foniglic^en ©tf;(6jfern befanben ft'cf; ©die, bie fjunbert ©dritte ©««, bieju 
fang, unb funfjig bis fed>m breit maren, unb meiere an fiat ber öffentlichen ^fd|e j Um öffentlichen 
tanken unb $ur (£rg60lic^f eit bep i^ren heften bieneten, menn ein einfattenbe* «Hegenmettcr i} * n btenc; 



^i m '3 e wa / en W&m$($eka.enfyü etmas f leiner; SwfS 



fte nötigte, troefene öerter j« fachen* 

anbere hingegen audj grojfer, morunter fonberlic^ ber juCaffana begriffen mar ]meiiVvl]^tun öer 
auf brep taufenb 9>erfonen , bequem in fid) fc^lieffen fönte. S5a6 bemunbernsmurbigfre ba-- föntauc^cn 
bep mar bie ungemeine Stenge ^olj, bie fte ju Sebecfung biefe$ weiten Umfangeg §aben V^p. 
mufren." ©er Sußboben bejlunb am einjelnen jufammen gefegten ©tuefen; unb an beU 
ben.©eiten ber groffen ©die maren Permittelfl einer ©djeibemanb «eine Q!abinetfer angele, 
get, bie an frat ber S3orfammern bieneten, unb bat £auptgebdube burd; gemiffe 2(bfonbe« 
rungen bapon unterfc^ieben. ©0 balb ein £6nig gefiorben mar, fo öermauerten fte fein 
©tfjlafet'mmer, mit allem, mag an ©olbe unb ©Über barin befinbfidj mar ; unb bk* 
feg gefdjafje aug ber Urfac^e, ba$ niemanb biefen Ort, ber Por §eüig gehalten mür- 
be, meiter betreten folte. eben biefeg mürbe auc^ in äffen fonigfid;en $>affdften beobad^. 
tef, menn auc^ ber 9)nca nur eine einzige Slafyt auf ber Steife in einem gemiffen;3immer - ■ 
jugebrac^t §atfe. gur feinen S^ac^folger mürbe auc^ fo glei^ ein anber ^auptgebdube - 
aufgefuret; bag Permauerte aber mwrbe auf allen ©eiten eingefc^loffen, Snic^t meniger 

mur« 










/ . 



*WU«dL» 




160 £>e$ ^weiten 58u$$'fcrttte$ .Jg>auptjlucf , britter 2(5fcf>nif, 

würben mit bem verdorbenen 9)ncö aße feine golbene unb fübewe ©efdffe., feine Selber 
unb^Ieinobien, benebjlbem ©erdte feiner übrigen ©c^lofler, begraben; gleict)fam, als 
ob fte baburd) anzeigen wollen, bafj et alle biefe £)inge in ber anbern 3Öelt 511 feinen 'Dien* 
jlen ebenfals gebrauchen feite. gür ben Sftacijfolger im dieifye aber t)ub man bte anbern 
Sd)ä|$e, weiche ftcf> in ben foniglicf;en ^Mafien befanben, unb jum Seiten feiner ^oljeit 
unb 9Kajefldt gebtenet Raffen , forgfdltig auf, als nemlicf) biß gülöenen unb ftlbernen 
Gabemannen, £ol$f)aufen, Gdume unb bergleicf;en , wovon oben Grrrudnung ge. 
fernen. n • 

fferemonieti & "• ® ie 9 rtca0 $ attm ^ ce ^^ ^««ptfac^Kc^ barauf mit gerietet, benen 

bie $nta* jufMnjen von ©ebfufe ein* Neigung jur <££re efojuftöjfen. £>esr)alb waren fte auef; be* 
Stittem 3» baef/t, iffteri besf)a(b öffentliche £enjeicf,en ju geben, unb fte baburd) fo wol ju Staats* 
f<*r«gen , unb a ( S £ c iegeSangelegenfjeiten fäf)ig ju machen. Unb biefeS mürbe in ber algemeinen knbes* 
i&«9>wD«i. |- pra( ^ e öl|r( ^ öag {jg ort £ uaraca auSgebrucft, welches fo viel §ies, als einen jum bittet 
fdjlagen. <£rje foldjes hidjt gefeiten roar, würben fte fo rool $u bem einen als anbern un- 
tüchtig geachtet ; unb man §ielt fte nad) ber 9uoenSart ber 9utterbücf;er blos vor, 25a« 
motfeatip, bie wegen i£res jarten alters nod) feine 2öajfen tragen, unb feine <&taat$an* 
gelegensten betreiben fönten. ' diejenigen nun , benen biefe ^enjeic^en ber <£§re angetan 
werben fbtten, mujlen fiefy entfd)liejfen, eine flrenge Prüfung auSjujlefjen , unb aße Ge« 
arbeitungen unb Strenge, welche fo rool in guten als roibrigen Gegebenheiten erforbert 
werben fönten , über ftd) jü nehmen. Gen biefer Verrichtung rourben befonbere generltcfy« 
feiten beobachtet. Unb jebesmal, fo oft bergleicfyen ^anblung vorgenommen werben folte, 
fo bezeugte ftd) bas gemeine Sßotf ungemein freubig; unb ein folc^er tag roar nidjt weni- 
ger benen, fo jur Prüfung gelaffen rourben, als aud) benen jungen unb alten tyncae he* 
fonbers erfreulich. &enn nadjbem bie jungen <£belleute, .ftd? wof)l ober übel anließen, fb 
gereifte audj biefeS Getragen ber ganzen 93erwanbfd)affenti(t>eber jurS&re ober jurSdjan« 
be. ^nsbefonbere aber rjaftc man ein Hugcnmerf auf biejenigen von bem föniglidjen §aw 
fe gerietet; inmafien t£re ndgcfle« Angehörigen an ber Gefcbimpfung ober an ben iobfprü« 
cjjen Anteil nahmen. (£s rourben alfo alle %afyt, IdngtfenS alle $we» 3fa&r, nad)bem 
ftd) baju ©elegenfjeit barbot, blos bie jungen ^)nca3, nict)t aber bie anbern, fo vornehm 
aud) ifjre Abfunft fepn mochte , $u ben friegerifd>en Prüfungen geladen. Unb biefes ge* 
fd)al)e, fo balb fte bas fed)jef)ente %a§t erreichet fjatten ; alsbenn rourben fte in ein befonbe- 
res ^)aus gett)an , fo Coüoampata genant , unb blos ju biefem ®nbe erbauet roar. 3n 
tiefem ^»aufe, ober vielmehr in biefer ©c^ule, gelten ftc^ öerfd^iebene alte2)nca8 auf, wel- 
che wegen i^rer (grfarung in $riebens> unb ^riegesange(egent)eiten , ju iet)rmeij!ern biefet 
Sf^euange^enben auSgefuc^et waren. »Dafelbfl mu(len fte feebs tage lang t>tntcr einanber 
mit ungemeiner Strenge faffen; beim jebweber befam tdglic^ nidjü me§r, als eine ^anb 
»ol rorjes Äoru, (Eafü genant, unb ein ©las ^Baffer, worunter roeber ©alj noeb XUi>u 
gemifc^etwar/ weldjeS eine geroiffe %xt von ^Pfeffer ijl, woburd) unangeneme ©inge unb 
trauter einen guten ©efct)macf überkommen. Ob gleicf; eine bergleidjen tfrenge Mafien« 
},eit eigentlich nur bre» tage lang wahren folte, fo verboppelten fte boef) folcf;e ben benett 
keuangefjenben, um p verfugen, ob fte junger, ©urji unb anbere Gefd)roerlic5feiten 
bes Krieges ausfielen ju lernen vermögend waren. SRic^t nur biefe Neulinge mu^en fa« 
jlen lernen ; fonbern auef; i^re n&djjlen "HnöeriDanbten unterwarfen ftc^ biefer ^)drtigf eit, 
or}ngeac^tet fte eben nid)t biefe Strenge babev> beobachteten ; fte riefen inSgefamt bie Sonne 
als ibren gemeinfdjafth'c^en SSater an, ba$ i^ren Äinbem bie benotigten Gräfte unb^Kutf^ 

<oev 







■ 



<ue?7i.3££ji. jk.jt.rr.Kfo. 



ge&rvaicfe d*rjf?ic^.wefatjt£ dieJPrtnz&L vont-t/Mil zi^IUSem &Älaa t 



evis. 







— ■■— — i tmmmmm m 



f8on ber 9te&imm$Mt, ®itt<ti f Mtlflm k, t>er tymmtu 161 * 

»erttef^n werben mochte, ft'ch btVfetr 9>fWc&fen mit <£&ren ju ergiebigen, ganbea fteh ab*r 
unter biefen Neulingen einige, bie nicht »on einer fmrfen ieib&beföaffmfyit waren, ober 
ben junger nicht ausfielen fönten, fonbern etma$ ju effen Verlangten: fo mürben fte von 
ben 21uffef)ern fo gleich ber <£§renftetfe , wornach fte trauteren, als unmürbig erfiäref, unb 
wteber nach $aufe gefebiefet. Slafybem nun bte onbern i§re gaffen genau aufgehalten, 
fo würbe ihnen efwaö me§r, als Steuer, $u effen gereichet, bamit fte ftch almalicfj »vieber er- 
fcofen fönten, ©ie feiten auch ihve ieibesbefdjaffenbtt't auf bie g)robe, unb fte muffen Von 
bem #ugel «Suanuncari, ber ben it)nen als ge§ei(iget gehalten würbe, bis an biegeffunq 
tetr@fabt, unb alfo anbertbalb Weilen laufen. Tim <£nbe tyv*4 Saufs fiepten fte eine 
gat)ne auf; unb ber erf?e, ber bas Sief erreichte, würbe jum ^aupfman über bie anbern 
ernennet, 9?acb biefem würbe auch ber jweife, unb nach ihm ber britfe, Werte, bis auf 
ben jet>nfen in <£ljren gehalten. 2Benn aber im ©egent§eü. einer ben Ottern Perlor, unb 
ben Sauf nicht beenbigen fönte, fo würbe er Verworfen', unb §inweg gejaget. £>te 23ater 
unb 93erwanbten berer, bie laufen mufien, ftunben langj* bemSkge, unb munterten ih- 
re ©6f;ne auf, ermahnten fie auch, liebet auf ber ©feile ju planen, als ihren lauf *u un- 
terbrechen. Söenn fte nun folcbergefWf geübef waren , fo würben fte bes folgenben $a- 
ges tn jween gleiche Raufen gefbdlef , wot>on ber eine einen Ort verffidbigen ber anbere 
aber felbigen anfallen mufle. SDamif würbe am britten tage fortgefaren, jeb'odj mit bem 
Unterfcbiebe, ba$ bie f fo ben 'Jag juttor 93ert6dbiger geroefen, nunmefiro ben Ort an- 
greiten muften: auf foJcr)e SBeife fe&e man fie befMnbig in Uebung, woraus abgenommen 
würbe, ob fte in 3«funft Vflutb unb Sapferfeif genug bezeigen würben, einen Ort enfwe- 
ber $u erobern ober ju »erffjeibigen. Ob fie nun gleich bei; folgen fällen ftumpfe Waffen 
befamen, fo befebabigfen fie ftch boeb offermalen fet)r, fo gar, ba% auch einige unter it> 
nen tobt auf bem 9>lafe blieben; fo gros war bie 23egierbe jum ©lege ben biefen iunaen 
ieuten. ' ö 

. . § ; 'i' ^ m We f* U(!6un 9*« Qenugfam getrieben worben, mufien biejenigen, bie Bie "muffe« 
«tnanber gleichender waren, mit einanber fampfen; fte muften ftch in ©prinqen , ©fein» tö« SEBoffe« 
unb ian jenwerfen üben. 3Wcbf we;.. f ger lieffen fte fte mit pfeifen nac^ ber Scheibe febief. unb ®^ l ^ e 
fen; mannigmat Perlegten fte baö 3ie( weifer bmauö, afe gewonfieb, bamit fie ihn Tivme l' lkv hu m ! 
befTo gefebmeibiger unb flarfer machen mochten: eben biefes muften fte mit ber ©cbfeuber VrÜ m mf * 
verrichten, welche fte feljr gefchieflich ju gebrauchen wuflen. ^ur;, fie prüften ihre ®e* 
fehief (ichfeit in aOerfeo Htten Pon Waffen, ^ufferbem muflen fte jehen ober ;wo(f käcbf e 
runter etnanber ©chilbwache flehen, unb fte würben ju ungewiffen ©tunben gerufen, um 
ju erfaren, ob fte auch wachfam waren , unb bem ©cbfafe wiberfte^en fönten. Wax et- 
wan einer etngefchrafen , fo befam er einen berben Verweis, unb es würbe Um feine Un« » 

fabtgfeit mit barten ^Borten vorgehalten. ®abet) blieb e$ aber nicht aöemal, fonbern fte 
würben auch mit ©plagen beträfet. £)enn bamit fie i§re ©fanbhaftigfeit auf bie «Probe 
jMen mochten, fo befamen fie öfters §eftige ©(reiche auf bie Ruften unb 2(rme, weiche 
bte Peruaner jeberjett blos trugen, ©aben fte nun burch eine verbriesfiche gnine ober 



" " " ' '. ' •,"""»*■* i w v»» i"// yivM«* ^u;incrjen ju erouioen. yjfannig. 

mal würben fie auch an einen öffentlichen «j3ra| geftefief , wo ftcb ein Uebungßmeifter balb 
mit einem @chtt)erfe,fo tTlmatta biet, unb mit beiben ^anben gefuret würbe, balb 
mit einer ^ife, tytäi genant, einfa^b. ©iefer machte feine Hebungen, unb hielt bie 



•I.i 



f . 




nv%* 




162 £)e$ &n>eittn$öuc#$ ttitfe* #auj#utf , Rittet 5töfdjmt, 

©pife ber ^3tfc ober bes Segens t§tten vor bic "Hugen, als ober fie burd^fToffen weite; 
ober er (leite ftcb, als 06 er ifmen Tlrme unb §3eme abbauen n>oftc. gügte & ftd^ nun 
jum Unglücf , baf^ fte einige gurtet blief en liefen , mit ben #ugen blinften, ober ben 2(rm 
unbgus jwücf jogen, fo würben fie fo gleich aus ber ^robe geff offen; benn fte fagten, es 
fei; nid)t möglich, baf berjenige, bei* burd) bte SBBaffen eines greunbes erfdjrecff würbe, 
von bem ei- bod> nichts wibriges ju befaren fjatte, titelt nod? mej5t bnvd) bas ©ewe^r eines 
wirfltcben geinbes fcbretff)aft gemacbet werben folte. ©ie muften aud) if>re 3Baffen, bic 
fie im Kriege gebrauchten , wenigffens bte gemeineren, als 53ogen, Pfeile, ©treiffolben, 
5Burffpieffe, Sanken unb ©ebleubern , fefbff verfertigen lernen. 3 U '§ cen befd)u£enbeti 
«Baffen brauchten fie bloß ©djilber, welche ft'e «ouaUcana nanten , bie fie ebenfafe ma- 
chen lernen muffen. dlid)t weniger muffen fte and) ifjre @d)ufje ttfuta genant, felbfr 5U 
Verfertigen wtjfen. 5Die ©cbuljifoie würbe von ©d)ilf ober Spawf, unb ber Uebetcfjcil von 
leinen ober f)anfnen «Streifen gemad)t, fo, bafj fte ben Capncmecfcbufjen anlief fa^en. 
£>k Q3dnber ober ©freifett biefer ©d)uf)e waren geflod)ten , roeld)es ft'e vermfrf efff eines 
deinen ©toefs, ben fie in einer, unb bie©freife in ber anbern ^anb Rieften, gefebieffidj ju 
Verfertigen wuffen, »Sie gebrausten fjierju nid)t mef)r als dm fjalbe <£lle biefer 53dnber, 
bte ofjngefdr eines Daumens biefe waren. tiefes §at 2(nfaS gegeben , bafj einige fpant« 
fcfye ©efebiebtfebreiber anfüren wollen , als ob bk Ericas ftd) and) mit fpinnen befd}dftig- 
fen; weldjes aber feinen anbern ©runb fyat, als bafj fte bie SSdnber tfjrer ©d)u§e felbffen 
fjaben verfertigen muffen. ©ie enthielten ftd) fo wol, als alle übrige Golfer, ber wciblü 
djen33erridjtungen, unb ff rebten vielmehr nacb £o£en ©ingen, als *eute, welche ftd) vor 
©onnenfoljne gelten, bte t^ren SXufJm in erhabenen 33erricbtungen fud)ten. £>ie Q3e« 
nennung, bk ft'e ben Verfertigung biefer Sdnber gebrauchten , war bas einige 5Öort ttltl» 
luy, unb f)ies fo viel, als bie leinen ©treffen ju ©d)uf)bdnbern mit einem ©foefe brevem 
SSBetl fold)es nun bloß ben SftanSperfonen eigen war, fo fü§rten es bie^Beiber niemalen 
in iljrer algemeinen ©pradje. 2(us eben biefer Urfacbe gebrausten ftd) bie Sttansperfonen 
oud) bes Portes 23u4>ca nid)t, weil biefes fo viel, als mit einer ©pinbel fpihnen fyie$, 
vok blos bk 5öeiber traten , unb womit and) bk ©r .' ;bel felbfl auSgebrucf t würbe, ©er« 
gfeid}en #rt ftcb ausjubruefen, tüax in t(jrer ©prad;e fe§r gewoulieb, xok folebes ^in unb 
ivieber bep gewiffen Benennungen angejeiget werben wirb. 2Beil nun bk ©pantei - bk 
rigentlidjen SSebeutungen verfebiebener Porter nid)t xtd)t Verflanben , fo ^aben fte" burdj 
eine 53erwed)felung berfeiben benen 3?ncas unb anbern SDZansperfonen, uad}t^ei(igeX)ingc 
beigemeffen* 
Dtfifttitgen §. 13* SGBd^renb ber ^robejetf, bk bk jungen 3?ncas ausfleb^n mujlen, e^e fte ju 

ie« (5r6prin= 9viffern gefebfagen würben, verging fein Sag, an weitem bie^auptleute unbSJZeifier bie« 
fer Zeremonien, i'^nen nid}t (Srmanungen gegeben , unb fte jum ®o^lt^un aufgemuntert, 
©ie fu^reten t'^nen bie 5Bütbe i^rer .^bfunft von ber ©onne , benebf! ben vortreflid^en 
%fyatm ber Könige i§rer 53orfaren unb anberer groffer Scanner, fo von iimen a*bffamten, 
ju ©emüfe. Jpernacb fielten ft'e i§nen bie ©rosmut vor, wcldje fte in ben treffen ju 
S3ergrofferung t§res Sieicbs heroeifm muffen; bk ©ebulb in ber Arbeit, bas SRitfetben, 
bk ^vennbüd)tdt , ©nabe gegen t§re Untertanen, bie2(ufrt'cbtigfeit: mit einem 5Bovte, 
ft'e unterriebfefen ft'e punetlicb in allen £efjrfd£en ber ©tftenlefire , unb in cüem, was von 
§3erfonen i§res gleiten, bk ftcb ber ©ott^eit gfeieb fd^ten, unb von bem ^immel §er» 
ab gefommen ju fepn glaubten , erforDerf würbe. 2(ufferbem muffen fte auf bem blof* 
fen SSoben fd;fafen , ffrenge Raffen galten, barfuSge§en, unb alles verrieten , was^u'e* 

gesmdtt' 



m 



föott Ut 8ti$täm$M, ®ittm, Mnfim tc, m tymtmr. 1 63 

gfgmannern notftfg fepn fönte. £)er (Mprtnj unb $|ronfolger muffe ftcf> ebenfafg biefen 
^iüiungen unterwerfen. @o balb er bas 2(lter erreichet f>atte, feine Uebungen anzutreten, 
fo mujle er, ol)ngead)cet feiner s 2Bürbe, ftd) gleiten 53efd)n>erlid)feiten augfefjen. 55er 
ganje 33ortf)eil, ben er über bie anbern erhalten moebte, beflunb barin, bafj berjenige, 
ber bie am Siel aufgeffeefre gab>e juerfl errettet fjatte, unb fofg(id) ber übrigen Jpaupf* 
man feim folte , . folebe fo fort Dem ?)rinj überreizte; weil fte,- wie fte fagten , if)tn t>on 
redjtsroegcn gebürete. ^n anbern Uebungen a6er, eö fep nun in faflen, ober bie ^riegeö- 
fdutle burd) ( $ugel)en , feine Waffen unb <5dju§e ju berfewigen, auf ber <£rbe ju liegen, 
fcbled)t ju effen, unb barfug ju ge§en, Ijatte er t>or ben übrigen 2(nge()enben feinen SSor« 
jug. 93ielmel)r würbe er weit frrenger, alg fte, gehalten, woben jur Urfad)e angefüree 
würbe, ba$, ba er etn^enS $6nig ferm fo(te, fo wäre eg billig, ba$ er anbere SÜienfd)en 
aücb, an ^ugenb übertreffe ; er müfie niemanben in 33efldnbigfeit ber; QBiberwartigfeiten, 
nod) an SJKdfugung tm@lü<f , etmag nachgeben, bamit er ber fiurtigffe unb munterte fei- 
nes $6nigreid)g , fngbefonDere im Kriege, ferm modjte. Me biefe (Sigenfdjaften machten 
tfjn erft redjt tüd)ttg jur ^rone, mebr als bie SBürbe beg alteften 93rin$en. (Bie Rieften 
aud) t>or unumgdnglid) not§ig, bieÄige unb93rinjen ju benQ3efd)werlid)feifen ber 2Baf- 
fen anjugeWonen , bamit fte lernen modjten , biejenigen , bie fte im Kriege gebrausten , in 
<£bren $u galten, £>ie ganje ^robejeit über, fo *>on einem Siflonbe bis ju bem anbern $e* 
fd)ab>, war ber 9)rin$ mit elenben iumpen gef leibet , womit er ftd) aud) öffentlich allemal, 
fo oft es notbj'g roar, fe^en laffen muffe. S)iefeg gefdjafje aus ber Utfa<f)e, bamit er ftd) 
bet) Q3efleigung bei Sarong in feinen Umffanben nid)t uergeffen , unb bie Tfrmen niemalen 
öerad)ten , aud) ftd) allemal erinnern mod)te , bafj er ebenfalg in foleber elenben Reibung 
e^ebem einher gegangen , unb folglid) fcbuibig fei?, fte ;u lieben, unb SSKitleiben mit i^ne« 
ju ^aben, wenn er ftd) anberg bes Samens ^uacfyacuyac ober $reunb ber livmtn, t§e\U 
|aftig mad)en weite. 

§. 14. 2öenn biefeg afleg gefdjefjen mar, fo übetfamen bie jenigen, bie (£§ren-- ©le neue« 
Rieben unb bie Spanien mar^iafter^ncae, ober (Sonnenferne, bie ftd; ba^u roürbig gema» bittet em« 
d;et ; unb ju gleicher 3f« famen bte ©d)tbe|lern unb s 3Rücter bt'efer neuen Dritter ^u ibnen, ^ n ^ ert vou 
unb jogen tl)nen ©d)u^e an, jum Se»9 nI 8/ ^ f« nunmebro burd> bie flrengfren 93rü-- J" r ",^'J fl öie 
fungen ber friegerifd)en 53errid)tungen (nnburd) gegangen rodren. ^aum mar biefe <£eve> tyxwlüm. 
monie geenbiget, fo würbe bem Könige 3^ad)cid)t bawon f^interbrad}t ; unb biefer freite ftd) 
mit ben dlteften oon feinen 53lutsfreunben ein. <Bo gleicb roarfen ftd) bie jungen ^riegeg» 
mdnner t>or if»m nieber. (£r rebete fte mit roenig ^Borten an , unb gab irrten ju »erne- 
men , ba$ eg ntd)t genug fet), Äenjeid)en ber (£bre unb 3ctd)en beg Sfttterorbeng Vorn fo= 
ntglid)en ©ebfüt ju tragen, fonbern fie müflen fold)e aud) ,^u gebraud)en n>iffen, unb bie. 
Xugenben i^rer ^5orfaren augjuüben fud)en ; insbefonbere aber müfren fte aud) ben üt* 
men SKed)t roiberfaren (äffen, bie Ungiücffeltgen troflen, unb i^nen burd) bie %§at geigen, 
bä^ fte roirflid)e @onnenfö^ne rodren. Unb biefe $Bürbe beg ©onnenfoljng folte fte antret« 
len, i^re ^baten aud) fo qldnjenb ^u mad)cn , a(g bie @tralen i^reg IBaterg rodren, roenn 
«r fte auf bie (grbe $um S3eften fetner gemeinfd)aftlid)en Untertanen l)erabfd)ieffen lieg« 
5Benn ber $önig ju reben aufge^oret §atte, fo näherten ftd) bie Stifter einer nad) bem an» 
bem , f nieten »or i^m nieber , unb empfingen aug feinen ^dnben ba$ erfle unb öornemfie 
9Kerfmal ber (£f»re unb ber fqnigltd)en ©ürbe, fo in burd)bo§rren Df>ren beflunb. S)ec 
3?nca burd)flad) ifmen bie D^ren^tpfel felbfl mit bicfen.gclbenenSlabeln, röeld)e er barih 
^eefen Ue$, iiamit bas iod) almdlid) weiter roerben modjte. ?ftad}t)ev tütete ber neue Stit« 
- * 2 tev 









164 £e* itoeiferrgtacW Wtte* -gwupfftücf , bitter Sftfönit, 

fer bem 9)nca bte £anb^ur grf ent Itdjfeit fär btc empfangene ©nahe. «Benn btefes gefcb> 
f>en n>ar,fo ging er metter, unb warf p »or einem anbern 3?nea nieber, ber ein Döeim obec 
trüber bes Äöntgeö mar> tmb t>fe anberejperfon nact) f£m öorfMete. £)amit nun bie- 
fer 3Jnca bem jungen «Kiffer $u erfennen geben mochte, bajj er bit ©frenge ber Prüfung 
überjlanben; fo $og er if)m bie ©ct)ub> aus, unb (egfei§m feinere üon kinenflreifen an, 
fo mie ber Äig unb bie übrigen 3?ncas ,$u fragen pflegten. 3>tefe Zeremonie hatte faf! 
mit berjetugen eine ©feichfjeit, bie in Europa berj Anlegung ber ©poren ehebem üblich, 
mar. ©o halb ihm ber $)nca bas ^usmerf angelegef , fo ruffefe er i&m bte recb> ©chuL 
ter, unb jagte, $u fetner meiern Aufmunterung ju tugenbfpaffen Unfernemungen : %j& 
teonnenfobn, Oer fo fd?onc öeweistümer ixm feiner Cngenb gegeben, vcvbk* 
net angebetet ju wetten: benn bas «Bort Muffen bebeutete in ifjrer ©pracfyeaud) fo 
wtt, als anbeten, ober (£b>rbietung öor einem f)aben. 3ff ac h biefer Zeremonie begab fief) 
ber neue «Kttfer in einen fjerrltch gefchmücf tm ©aar, mofeibf* bte anbern altem «flneas ihm 
bte ietbbtnbe anlegten, fo aus einem ©tücf baummoilenen geuge beflunb, unb melcbe jte 
ntcbf e§er fragen bmffen, als bis fte ba$ mänüdje Alter erreichet Raffen. Qiefe ieibbinbe 
eber inelmefjr ©churje, mar in ©etf/aft einer £>etfe mit bre» ©pifen gemacht, moöon 
$me» langfl an einem ©aurnö* biefen «Kiemen angenagt maren, ber ifjnen an fiat bes @ür- 
telöbienete, folcbergejMf, ba$ ein tfjeil btefeö ©eburjes u>e ©cbamgfieber bebeef te , unb 
6er anbere, ber jmifeben ben djüften burebging, mar fjinterrodrts an eben biefen «Kiemen 
fefrgemacbef; moraus eine Art t>on 23einf(eibern entflunb, melcbe, menn man bie £lei. 
tmug ablegte, bte «Stoffe bebeeffe. tiefes (^renjeichen, fo, mfe gemelbet, blos be») 
manltcben ja&ren mttgetf^ilet mürbe, mar nach ben bur#obrtenD§ren, eines ber öornem» 
Jen. 3>enu mas bte ©cbuf>e anbetraf, fo mürben ifpnen folebe fcielmefjr jur 23equemfidj« 
fett, als j,u etnem mefentlichen Reichen ber «Btkbe, angelegef. $)as ©ort ^uavam, 
ja alles, mas t>on biefer ^enerlkfifeif angefuret morben, in ftch faffet , mar fcon ^uara, 
fo eine $af)ne bebeufet, hergenommen; tnbemberjentge, meiner biefe (£hre empfing aU 
ier «Burben , fo mol bes ^rtebens als Krieges, fdfptg erfiaret mürbe. Aufler biefen Sierra- 
len, festen fte bem neuen «Kiffer noef? jme» Arten Don «Blumen auf ben 5?opf: Ue eine bieS 
Cantut unb mar ungemein fc^on; i^regarbemar untergeben, benn eine Art baton fabe 
gelb, eine anbere fömarj, unb mieber eine anbere rotf> aus. SDfe anbere «Slume bies 
Cbi^waybna, unb fa§e rot^ aus. ©emeine ieufe, auc^ fo gar nic^t einmal bie Cu» 
racas, fo öorne§m ft'e auch, fonff maren, burffen biefe Blumen fragen; fonbern biefer 
SSorjug geburefe blos benen tyncas üon fonig(icb>m ©eblufe. ©te fcfjmucffen aurf} ib. 
ren ^opf mit «öldtfern, öon emer gemiffen Pflcm$e, biebem d^eu gfict), unb Ptnay 
^nayna, ober beffanötg gmn genant mürbe; meil fte t'b> grüne ^arbe auc^ nicf)t ein- 
mal mimet, menn fte gleid> oerfroefnet ijl. mt eben biefen «fumen unb Traufe 
pmueffen fte au^ ba$ fyaupl bes <£rbprinjjen, mefcf;er feine anbere <5§renjeicf)en, als bk 
ubrtgen «Kiffer erhielt , ausgenommen bie QauptUnbe, melct)e tfpnen t>on efnetr ©cr)lafe jur 
anbern gfng, unb ungefdr oter Ringer lang mar; biefe mar mie ^ranfen aus rotfier «BoUe 
gemacbf , benn bie 3nbtaneir fanten ben ©ebraueb ber Beibe nid}f. «^iemanb , als ber 
Sbronerbe, burffe biefen ^auptfdjmucf fragen, aueb; fo gar n&t)t einmal fem «Sruber : über- 
bem muj?e ber 9>rtn$ aueb bie «Kifferprufungen bureb, gegangen fepn. S)as legte Sfifen;ei- 
c^en, fo ber g>rtnj, empfing, mar ein «Jöutffpies einer glle lang, unb eine ©treifarf , ba* 
tron bas ^tfen auf ber einen ©eife eikem breiten «OZefler glich, , auf ber anbern aber fpi« 
m W om» «nö einer ^elleparfe dntict) fafa «Senn t§m biefe «Baffen gereichet nw 

ben f 




an- 



S3on t>er Dvegimtn^att, eitten, &ünj?w & t>er Peruaner« 165 

6ett, fo »urbe in*gemefn ba* SBorf 2tocacünapac baju au*gefprocften ; »riefte* fo 
t>iel fagen mite: JTIan gibt 6iv öiefe tt>affen, öamte öu i)tc^ fcerftfben bebientn 
mägeß, ötelyrannen, t>etrarei-, tPutcnc^c, Caugcnid^ts unb anbete JUf?et> 
lyafte, welche ba& gemeine VOcftn beunruhigen, $u süchtigem 2üle biefe i^ler. 
b^fteSigenfcftaften, fütb .in bem *Botte 2tuca begriffen. ©o viel ben »oftfrieeftenben » 

^3lumenfrrau* anbetraf, fo mürbe er al* ein 2öar,$eicften ber ©nabe, ©elinbigfeit unö 
grommfgfeif angenommen , »riefte fie an reeftffeftafnen unb gefreuen Untertanen betoetfen 
folfen. £>abet> fagten fte, baj? gleicft»ie bk ©onne biefe Blumen auf ben gelbern, $ur 
Vergnügung ber SKenfcften warfen lie*, fo folfe er ebenfaf* bk fronen Sugenben in feiner 
©eele fortpflanzen, umjeberman ©ute* ju fb>n. tffienn nun bie 2((ten, »riefte biefe 
neuen bitter unterrieftfet fjaffen, alle* biefe* bem jungen 9>rin$en in ©egen»art feine* Va. 
ter*, öorge§alfen; fo fanöen fteft feine Oheime, trüber unb afle 2Muf*fcer»anbfert ein, 
unb f nieten i&rer ©e»onfteit naeft por iftm nieber, gfeieftfam al* ob fte bureft biefe (£eremo* 
nie i(jn jum Sfjronerben be* SXeicft* erklären »offen : nacbfjer legten fte i§m ben rotten 
^auptfeftmuer 5 um, »obureft bie eiforDerlfcften Sigenfc^aften be* 9u'fferf?anbe* beenbtget 
»urben. 

§. 15. fluifer attgefürfer §auptMnbe, »efefte ber Äonfg ebenfaf* trug, fjatfe ber €5eenjei*en 
32nca noeft ein anber ^enjeieften feiner QBurbe auf bem Raupte, fo tfjm noeft befonberö ei- be« Äfots«* 
gen »ar; unb folcfte* beffunb in j»o gebern, fo au* bem glügel eine* Vogel*, Corafen* mb btt 
te genant, ber fo gro* a(* ein galfe" ifl, genommen »urben. 53eibe Gebern, bk fcft»arj 
unb »eif? gefprenf elf »nren , muffen nieftt au* Einern $fügel fep. £>iefe 2(rf t>on 536grin 
tjl fe&r rar, unb jtnbet fteft nur an einigen »enigen Orten, aueft fielet man feiten mefjr al* $»eeu 
auf einmal baoon , nemiieft ben £afw «n& bk-t&k, $ftan »ei* eigentlicft nieftt , »o fte 
(jerfommen,unb »omit fte fteft narren. 2Öei( man nun anfangücft in Peru glaubte, bajj 
t>on biefer litt nur bie beioen in ber 5öeff »aren, »riefte man juerfr ju je§en befam: fo 
gelten He felbige Por ba* ©inbilb ttTanco Capac unb feiner ©emalin, unb glaubten, ba% fte 
»om Fimmel fcerab gefommen »aren ; unb au* biefer Urfacft, fcftmücften fteft bk 3?ncas 
mitten Gebern, gelten fte toorf^eilig, unbfcfta|ten fte bergef?alt §ocft, ba$ fteft niemanö' 
unterließen burfte, folcfte Gebern ju tragen. $)iefe gebern, »elcfte auf ben rotten ^aupt* 
feftmuef t>on einer <Btite jur anbevn ge^eft »urben, ju überkommen, fo »urbe bergleicftett 
«Bogein auf ba* aflerbeßutfamfTe nacftgejleiret ; unb »enn fte einen er§afcftet, fo $ogen fte 
bie gebern au*, unb lieffen ben Vogel roieoer laufen: unb bkfes gefeftaße fo ofte, al* ein 
neuer 3?nea ben 5ßron befüegj benn biefer trug niemalen e&en ben ©eftmuef , ben fem 
Vorfare im tiefte ju fragen pflegte. (£s »ar aueft nieftt »oßl moglicft ; benn »eil fte bk 
©e»onf)eit Raffen, bk wfl orbenenÄonige ,^u balfamiren, fo legten fte t>en aueft eben bie 
Reibung unb eben ben @cftmu<f an, fo fie be^ i§ren ^ebjeifen getragen. 3ttocft et»a*üon 
ben neuen Gittern ju gebenfen, fo »urben fte, naeftbem fie mit angefurfen at^en^en 
öerflßen »orben, aufba* fenerlicftfle auf benüornemflenpaf ber@tabt gefuref, »ofelbft 
fte fieft in*gefamf einige tage lang, über ben guten ?fu6gang i^rer Prüfungen, mitlan^n 
beluff igt en. 3§re ndeft jlen Ver»anbten trafen eben berglet'cfteit für fteft inscefonbere, unb be»ir* 
teten fteft unter einanberin tßren Käufern, »ofelbfl fte bengreubenfag ber neuen bitter ^n« 
«ten , bk feine anbere ießrmeijler af* i§re eigene Vater unb Ver»anbf e gefja&f, ©enn fo» 
balbfte bk Sintyek mlaften Ratten, fo »urben fte Pon bfefen in allem, »a*iu7(u*ffe6ung 
ber ^Probejeif not^ig »ar, unterrieftfet, " 



3B i 



§' i$* 



u. 






166 5De$ imitm MP btitttt #äyptfiuc£, Wtttt Stöfcfnif, .- 

£$nf«llc&e~ §• l6 * &e\j bn Vonitfidnn Spoffyaltuna, fanben ftd) eben bk ^ebimte , Mt üft 

Jpaus&eötetfc ben ^»Sfctt anberer Könige unterhalten »erben, morunter aud) £of^ unb Söaffertrdger, in» 
gleid)m $6d)ir,nen für bk i?of Haltung mit begriffen waren; beim fo tue! beß 3^nca ^er« 
fem anlangte, fo muflen (eine Äebsroeiber fcer ißerfertigung feiner ©pei|en beforgt feim; 
berÄellerbebienten, ©äriner, Pförtner unb anberer anje|o nid)t $u gebenfen. >Der ganje 
Unterfcbieb, ber ftd> unter ben ^ofbebienten bee $nca, unb unter benen anberer Röntge be« 
fanb , beftunb barin , bajj bk erften nid)£ in s ^e]ra((ung genommen maren , fonbern eß mu« 
(}m bte (Stnmoner auö jme» big öre» ber »omemfien ©tdote Ceg fKeid)ä bebad)t fenn, ge» 
febiefte unb gefreue ieute außfünbig ju madyen, bk btefe ©teilen bef leiben fönten* 2Diefe 
SSebienten med)felten ab, einige tägfieb, anbere mod)enroeife , unb mieber anbere alle 9fto* 
nate. "Dfefeß mar ben ©tdbten als ein Tribut auferleget, unb jte mufien t>or bie 53ebient«/ 
fo fte lieferten, fielen : roenn aud) einer fcon t^nen fein '2tmt nid)t in gehöriger Drbnung t>er» 
richtete, fo mürben alle Stnmoner ber ©tabf, morauß ber Straffällige mar, mef)r ober 
weniger befrraft, naebbem baS 93erfe£en groß ober geringe mar: erflrecfte ftd) «ber ba$ 
33erbred)en auf beß Königes £tofon, fo mürbe Die gartje <Btabt jerfioref. 2lße SSebk» 
nungen beß foniglidjen ijaufeß maren anfefwlid), fo gering aud) einige Darunter feim mod)« 
fen; biemefl biejenigen, meldje fold>e »erfa^en , bie ©nabe Ratten, fid) bem Könige ju nd» 
£ern, unb if)nen nicht nur bas fontgltcbe Qauü, fonbern aud) beß Königes ^ fr f on anöer- 
trauet mürbe, melcbeß fte t>or ben grojfejten 5ßorjug hielten, SDte ©tdbte, meldje bte tb* 
niglidjen ^ofbebienfe liefern mujlen, maren bie ndcbften ben <Eu$co, unb nicht meiter afö 
fed)ß bis fteben teilen ba&on entfernet, aud) biejenigen me!d)e tllanco Capac juerfr be« 
fcolfern (äffen. ( 2Bet'I aud) ber 3?nat nfemalen anberß öffentlich , als in einem golbenett 
^.ragefeffel erfebien, fo maren ^men benaebbarte ianbfcbaften außgefuebet, me(d)e if)m ieutc 
liefern mujien , meld)e biefen ©ful)l auf il)ren ©d)ultern trugen. $)iefe*anbfd)aften<\uun* 
terfebeiben, fo nmrbe bk eine Hucana, unb bie anbere «^aeun TXucana ober groß 2W 
cana genant. !Jebmebe bjelt mefjr benn funf^entaufenb Qüinmoner, fo imsgefamcgefuiibe, 
anfefwlicbe ieute maren , unb me^rent^eilß einerlen ©roffe Rotten, ©obalb fte bae tupf unD 
iman^igfle ^a^r erreichten, fo übten fte ftd), ben l iragefeffel o^ne ©taufen unb $Baefeln 
ju tragen, ^atte einer baß Unglücf ^u fallen, fo mürbe er fo gleid) öffentlich \>onbemiebr« 
meiner, ber ber (Brostrager ^ieß , betraft, unb an einen oranger gefteüet. S)te 53a» 
fallen bienten bem 3^nca med)felsmeife, unb fd)d^fen ftd)ß t>or eine bejonbere ©nabe, ba$ 
fte mürbig gemad)et mürben, ben^onig auf i^ren ©ebultern ^u tragen. 3bre 2tnjaf)l be» 
lief ftd) mol auf fünf unb jmanjfg 95erfonen, hamit menn einer etman ausglit, ober rool 
gar gefallen mar, foldjeß nid)t bemerfet merben möftte, 5)er Tiufmanb in ber foniglid)en 
^üd)e mar groß ; benn alle iebenßmittel meld)e benen Dom fontglicben Oeblüte gereichet 
mürben, na^m man auß beß 3?nca ^)alfaffe. (£ß mürben feiten 4>uanacue, ober milbe 
giegen, t>icunnas genant, unb bergleicben ?;^iere gefcbofTen ; fonbern fte begnügten ftd) 
bloß mit bem gemonlicben 2Bi(bpree. £)te 3dgere^ anbetrejfenb , fo mürbe folebe biß ^u 
einer algemeinen 3>agb, bie (E^acu genant mürbe, gebraud>et; unb alsbenn marb burd)* 
9a"3i9 / S^'ftf) unb^dute, an jeberman, HKeicbe ober 2irme außgef^eileu 55er 7(uf« 
manb für ba^ ©etrdnfe, fo in beß 3^nca5>al(afloerbraud)t mürbe, mar fef)r mid)tig ; benn 
man fönte, o^ne eins Unlmfltcbfeif ^u begeben, ntd)t Umgang nehmen, allen benen , bie tb>e 
Aufwartung tem tynca machten , ju trinfen §u reichen ; im übrigen fönte aixd) unter ben 
jnManern mit 5©o^lanjldnbigfeit feine Jjanblung, o§ne babe^u trinfen, üorgenom« 
men merben» 



Stoit tot KtdimntfMt, ©ff fen, M0U tu ber Peruaner. 167 

§. if t \ Unter bie Äenjeicben berieft ber^ncas, Röntge uonPenj, mar ötc gemeine 
3fagb feines ber geringen. <£s mürbe ju einer gemifjen Seit bes 3a(jres eine afgemeine «n& fblemte 
angejTeflct, unb £l;acu genant. 3>urd} baß gan^e Königreich mar ausbrücflicj) »erboten, 3<*9ö/ tuuI) 
fein Sßilb ju fällen, ausgenommen SRebjjüner, Rauben, Turteltauben unb bergfefc&en JJjL flfln * e 
gebermiibpret, für,bie tafeln ber ©tatt^after unb Curacae; unb t>tefeö mufte auch in 
geringer 3trj|<t$l-; unb nf d)t o(jne Erlaubnis gefd)cl)en. Tille übrige Wirten t>on ^agben 
waren Den ßrinmonern bes ianbes unterfaget, bamitnftfyt bieiufl baju, SDiüfjiggängerma« 
djen, ober einige öerleiten mod)te, if»re unb ijjrer Familien Tlngefegenfjeifen baburd) ju 
»erabfäumen. (Urs unterfhtnb ftd) alfo fein Stafcb, o§ne Erlaubnis bei»- geringen SSogel 
ju frieden, um nid)t bem ©efe/je jumiber ju fwnbeln, als mekbes nid)t ungestraft blieb» 
^nsbt'fonbere mürben bk ©efege roegen ber^agb befonberS genau beobachtet; mesfpalbaud) 
bk milbeflen tfyexe, meil ft'e in HXufje gelaffen mürben, faß ganj ,$abm mürben. 3>nn 
bas ©efe$e brachte mit ftd), baf? niemanb ein 23ilb , aud) nid)t einmal auf eigenem Tief er, 
fallen folte. S)er 3?nca motte jmar feinen «Cafallen bk ^agb geflatren , jebod) aber mar 
ifjm jumiber, ba$ fie ftd) gänzlich barauf legen folten. Eftacbbem nun ber Q)nca $u ei* •_ 
tier gemiffen %ek bes 3«t?res eine algemeinc 3agb ; ft berjenigen ianbfcbaft, bie i§m be- 
liebte, unb mie es bie $riebens = unb KriegeSangelegenfjeifen erforberten, £atfe anfagen laf« 
fen: fo lies er jugleid) jwanjfg bk breifjtg taufenb Jnbianetmt^toUv meniger, näcbbem 
*r es not^ig fanb, bie ©egenb einjufcbliefTen , aufbieten. «Senn ftd) biefe nun $Nannbet> 
SKann gesellet unb fid) rechts unb linfs ausgebreitet (jaffen, fo fönten fie jmanjigbisbretf« 
füg teilen ianb einfcblieffen ; unb na^men^ben Ort mo gejaget merben fofte , bie $lüffe unb 
jjocbflen 53erge jur ©ret^e, ofjne einen geringen Kws (Erbe t>on ber ©egenb ju betüren, 
bie bis auf baS fofgenbe 3a(jr aufbehalten merben folte. ©ie fingen ein fold) gräflich ©e« 
festen an, bafj bie torhanbenen milbentlpiere erfd)recff mürben, unb menbeten fid) nadj 
ben Dertern, mo fie muffen, baß ber ©ammelplaf ber beiben Sager&aufen fet;n folte, mo« 
burd) fie ben Umfang bergcfhff einfd)(offen, bafj hin ©tue! entrinnen fonfe. S)iefeS ftet 
i^nen aud) nitbt febmer, benn i>a i^nen bk SBege unb ©fege mo^lbefant maren, fo trieben 
fte bas 5öilb blos an foldje Derter, bie nid)t bergige nod) unbequem jur ^agb maren. ©ie 
meiebten aud) i^ren gmeef fo leicht , ba§ bie burd) eine fo ungeheure 3Kenge SHenfc^en em- 
gefd)lo|Jene %fyeve f fid) o&ne »iele WI&& fangen lieffen. ©ie fauberfen bas gelb öon aU 
len iomen, Ödren unb SBoifen, fo fte (D3C0W0 ^iefTen, unb t>on anbern bergleic^en reif, 
fenben gieren, bie nur ©d)nben angerichtet §aben mürben. 2(uf biefe 2lrf mürben öfter» 
malen auf üier^ig taufenb ©tücf afierle» 2Bilb gefangen, tiefes %&ilb fü^ieten fte mit ber 
^)anb fort, auffer bas alte mürbe tobtgefd)lagen. $5ie aber noeb feine ^>aare nod) QBolle 
Ratten , meiere fie brauchen fönten, lieffen fte mieber laufen. ©ie ^Öocfe , bie tüchtig ma- 
ren, bie ^agb auf eine anbere Seit ju fcermeljren , festen fie ebenfafs in greiljeit; besglet. 
^en traten fie aud) mit ben ^tianacus unb milben Biegen , »on benen fte menig tobtfd)lu» 
gen, fonbern felbige, nad)bem fte i^nen bie «Solle abgefchnitten , mieber laufen lieffen. 
S5aS anbew©ilb aber mürbe inSgefamttobtgefcbfagen unb unter bie 2fnmefenben »erteilet, 
58on allem biefem^ifbe hielten fte eine genaue «Kecbnung, gleicbfam als ob es ^m gerne« 
fen mare; unb »erjeiebneten in i^ren (Quipw, fo i§re ^a^rregifler maren, jebmebe 2frf 
befTelben, 6eiberfeo ©efcblecbts. ©ie muffen auf bas genauere, mie öiel, fcbdbli^eobec 
nu|bare liiere tobtgefchlagen maren , unb fönten ben ber be»orfle^enben ^agb leicht eine 
Rechnung t>on ben öor^nnbnen macben. 93en ben ^uanaew Reiften fte bie ^aare ober 
bejfer ju fagen, bk 2öol(e unter ba$ Stoff,- biejenige aber uon ben Vicunme, behielten 

fte 





H 







Sa»f«p. 





168 £)e$ jwetten 23ucfj$ britteS JgjauptflucP, dritter 8.&fcfjmf, 

fte für bep £6nig, well fte ungemein fein mar. £)er Äortg t^eirtc fte mieter unter feie 
g)rinjen bon ©eblüte aus, melden bergleidjen ju (ragen nur allein erlaubt mar. <£s fon. 
tenjmar, bermoge eines genufien 93orjugSred)tS , auct? bie Curacas gleitet babon tra» 
gen, anbern aber mar es be^ iebensjirafe unterfagf. £)as §(eifd> tet «^uanacus unb 
ber Vicunnae, fo fie auf ber ^agb erleget Ratten, mürbe gemeinfcWtlitfjgetljeilet; felbfi 
bicdut-acae nahmen tyt %fy\i bat>on. SDtefe algemeine ^agb mürbe in jebmeber *anb» 
fd?aft bon bter $u bier 3a§ren gehalten» Die Urfadje, meiere besfjalb angefüret mürbe, mar 
tiefe, baj? ben gieren Seit gelaflen merben muffe, ftd) |u bermefcren; aueb bie milben 
Siegen mieber f!arfe#aare befommen mochten, bamit foldje mit befto grofiern 97u6en »er* 
i auft merben fönten : bamit aber bo# au$ biefe 3agb jdljrlicf) gehalten merben mächte, fo 
mürben bie Sanbfdjaften in bier Abteilungen »erteilet, unb alfo mürbe biefe ^agb in }eb« 
mebem äa|re fa einem Sejirf gehalten, ber brci) 3a§re jubor babon auSgefdjfoffen gerne, 
fen. S3on biefer Drbnung jogen bie $nca& begebene 58ort§ei(e. SDenn auffer baj? fte 
bie 2fagb burd) biefes Mittel bermefjreten, fo fdjaften fte aueb t'^ren Untertanen babureb, 
grofjern Sftu^en, unb i&ren £ofbebienten ein größeres Vergnügen. 3(jre Abficbt war, 
»on ben milben gieren eben fo biel Sßortfjeil als bon bem jafjmen Sßiefye ju jtefjen. SDtc 
Unterfonige unb ©fattfjalter ber 3?rrcae beobad)tcten, jebmeber in feiner *anbfd)aff, eben 
biefe Drbnung be» ifjren ^agben, unb maren allezeit perfonlidj gegenmdrtig, f&eite ftcb jh 
ergoßen, t&eils aud) burd) t£re Anmefenfceit eine orbentlicbe Teilung ju beforbein. Sie 
Pcfuanet* maren fofl burcbge&enbs bon ja^men 93fe§e jiemlicb enfblojfet, ausgenommen 
tie €oüas, bie einen Ueberffoö babon fjatten ; bergejlalt, bafj fte fafr fein gleifd) ju effett 
befamen, als mas i&nen bie <Lmaca& reiben (äffen. liefern Spange! alfo abju&elfen, 
fielte ber 33nca biefe ^agben an , unb auf feinen SSefefjl mürbe bas gleifcb unter feine 
Untertanen »erteilet , meld)es ifjnen jlücfmeife gegeben mürbe: btefe Reifung l)iestni(j. 
rer ©prac&e (E^arftö, roomft fte ftd) aud) faft ein ganzes 3af)r bureb befjelfen fönten. 

§. 18. <£s mürben gemiffe idufer unterhalten, meiere baju bientea, S^ac^ric5fen 
unb Ue 23efc&fe bes Königes in f ur jer Seit »on einem Orte jum anbern ju überbringen. C£$ 
mürben ju biefem Snbe alle Viertel« teilen fünf bis fetbS junge unb ftarfe ^nbiamt ge« 
flellef, meldje ftd) in (Labanen bor bie Ungemdcblicbfeif ber Witterung fc^ü^ten: jebme- 
ber bon i^nen trat feine «Keife an, menn i|n bie diüty traf: insgefamt aber Ratten fte i^rc 
Augen auf bte ^»eerjlraffe gerietet, morüber ftegleidjfam jur 2Öac^e ausge^eüet maren, 
um ju fe^en, ob fte bie 23oten nic^t febon bon ferne gemar merben fönten, bamit fte fo* 
gleid) in Söereitfc&aft fe^n mochten, betj i^rer Anfunft bte Q3otfdjaff unber^üglid) meiter ju 
bringen. £)es§alb baueten fte i^re (Labanen mefjrentfjeifs auf An^o^en, alfo, bafj eine ber 
anbern im ©eftdfrte, unb blos eine Viertel. SDieile bon einanber lag; benn fte glaubten, es 
fet> folcb.es bie redjte SBeite,* meiere ein 9Kenfd), o^ne ben Dt^em ju berlteren, füglich ju- 
ruef legen fönte, ©iefes uanten fte (E^asBt, ober abmed)feln; benn menn einer bie 'Sot» 
fc^aff ben anbern bradjte, fo gefeba^e baburc^ eigentlich eine Abmec^felung ber 2B orte. 
S5'a$ 2öort &ad)a mürbe babetj nic^t gebrauchet, meil jte babureb eigentlich einen ©efanb« 
ten anjeigten, ben ein §urfl an einen anbern abfdjfcfte. 5Diefe, ©efanbfdjaften mürben 
niebt fc^riftlic&, fonbern münblid) ausgerichtet, meil bie 'Jnbianev ben ©ebraueb ber 
53ucbf!aben niebt fanten. ©ie mar in menig ©orte eingefdjrdnft , bie leiebt behalten mer« 
ben fönten, bamit ber 93erftanb nid^t berdnbert, ober mol gar bergeffen merben moebfe, 
melcbes be» bielen ©orten unbermeiblic^ gemefen mdre. derjenige, ber bie 33ot|cbaft 
brachte, fing, fo balb er bon ber tabane gefeiert merben fönte, an ju fc^re^en, momlt er 

bie 



bk anbern Jdufer benadjric&tigte, ba§ fie ftdj in Q3ereüfcbaft fe|en foften, ifym 2Beg an« 
^treten, gfeid) wie in Europa bie 93ofrilliorte ju f§un pflegen, wenn fte »r bie 93ofI(jorner 
fioffen. 5öaS er ju fagen fjatte, mieberfjolte er bren bfs Wer mal, bis berjenige, ber f§tt 
ablofcn folte , beffen gemar würbe; unb wenn er es niefrt öerffanb, fb ging er auf t§rt ju, 
fprad) baöjenige, fo er fagen motte, redjf bcutlidf? aus; unb auf fofebe 5Beife gelangte bk 
Sboffd^aft »on einem jum anbern, bis an ben Ort, wofcin fte geriefter mar, Offet-malen 
beöienten fie ftdj aud) i§rer knoten, wenn jTe eine Sfteufgfeit ^u überbringen fjatfen: fold)e 
äeüdjncfen fie an gemüle nad) ber Orbnung §erab§angenbe gaben bon berfd)iebenen gar« 
ben. ^ebod) beobachteten fte nirfjf allemal einerlei; litt : benn mannigmal fegten fte eine 
garbe ber anbern t>or , oftermalen aber wieber nad). Qkfe knoten waren eben fo biet 
geheime 23ucbtfab>n , woburdj ftd) ber9)nca mit feinen ©tattfjalternunterrebete, unb wo« 
»on t'^nen bk Q3ebeutung ganj allein befant war. SDte garben ber gaben, jeigten bk 
Saftlber ©olbaten, ben 9jftunbwrraf ober bk Kleiber an, bie fte entweber uberfenben, 
ober in S3ereitfd)aft Ratten foften. £>iefe bergeflaft gefdjürjfe gaben, würben (Duipu, 
weldjes fo Diel fjeiffet , als knoten fdjurjen, genant; benn einerle» 2Borf bebeufefe ein No- 
men unb aud) sugleidj ein Verbum. 2Benn es barauf anfam , eine Sdtima, fjurtig jw 
überbringen; fofd)i<ffen fte iäufer auf Säufer, unb fMfen auf eine $ofl, ad)t, je§n bis 
jwolf (Ebasfte. <Bie garten aud) noeb eine anbere (Srfinbung, unb.biefe beflanb barin, 
ba$ toon Ort ju Orte ein SRaud) aufzeigen mufle : bk dbaetie Raffen bes§a!b beflänbig 
geuerbenber^anb, unb einer muffe um bas anbere , $ag unb 3laä)t %Bad)e galten , ba- 
nnt nid)t bei) fcorfommenber ©e(egen§eit etwas fcerabfdumet würbe, ^eboeb bk ©ewon» 
§eit, geuer unb SKaudj anjumadjen, war nidjt efjenber üblidj, als wenn ein flufjlanb er« 
reget worben , unb ber 9)nca besfjalb fcbleunige 9ftadjrfd)t ba»on £aben muffe. (£r wur« 
be audj wirf lieb bureb biefes 9Kiftel, in %eit t>on bre^bismer^tunben, batoon benadiridj* 
tigef , wenn er aud) fecf)g|}unbert teilen *>on bem Ort, wo ftd) bergleidjen SSorfal ereigne* 
te, entfernet gewefen wäre: wesfjalb er aud) oftermalen burc^ fcbleunige ©egenanflalte« 
bas geuer in ber 2lfd)e erftiefen fönte. 

§. 19. SSJenn-ein 9)nca eine fruchtbare Sanbfdjaft, unb bie einen UeberfTus an U* 3Bit$d)bie 
ßensmitteln §atfe, ob fte gleidj fonft niebf ge§brig bewonet ober gebauef war, eroberte; fo^ ncrtö &?9 
fenbete er Kolonien bapin , weldje fte beöölfern unb anbauen muflen. Oftermalen gefeba^e f " l e ii' " 3 
biefes aud) mit »olfreidjen idnbern; jebodj fte nahmen jugleicb eine Tfnjafcl üon ben Singe« pfSte ISy 
boomen weg , unb fenbeten fte anberer Orten fyn. S)urd; biefes betragen befefligten fte tm. 
i^r SKeicb, beugten allen Unorbnungen toor, unb gifteten i^ren Untertanen feinen geringen 
SÖort^eii. 2Baren aber knbfcbaften unfruebtbar, fo febieffen fte bk Sinwoner in anbere 
frudjtbare ©egenben , wofelbfl fte ifjren Unterhalt ftnben fönten, gerben Ratten fte beti 
9^u|en i(jrer neuen Untertanen jum ?(ugenmerf , unb bewogen fte, mit anbern gemein« 
fd)aftlid> ttmjuge^en , unb als greunbe $u leben. $)iefe ©ewon^eit würbe insbefonbere in 
gaiij CoKao beobaebtet, fo ein Sanb »on ^unbert unb jwan^ig teilen lang ijl, unb eine 
Stenge anberer ianbfc^aften öon »erfebiebenen Golfern in ftcb ^dft, worin man wegen ber 
falten Witterung feinen Hlaye unbllc^u, fo bk ©panier Piment nennen, ernten fon« 
te; ba hingegen wädjfet eine groffe Stenge #ülfenfrucbfe barin , welcbe in warmen Ünbern 
niebt gefunben wirb , als Papa unb (Duinua: auffer ba$ noc^ t>iele beerben öonja^men 
SSie§e i^ren Unterhalt barin §abm fonnen. S)ie 9)ncae jogen bemnad) eine f?arfe"i(nja^l 
3nbtanei' aus allen biefen falten idnbern ^eralts, unb fenbeten fte nad) ber ianbfdjaft Tin* 
xi$, bk biefer gegen Often lieget, unb an bie ganje ^ufle bes leeres, fo na$ 5ä3ef!en 






ij*! 







i7o ®titiMitm&u$ibx\ttt$$Mptß&, &rltter3(&fc$n(f, 

Heget/ wo »ergebene S&df er ft'nb, toeldjetTJays, Ud>u unb faftige Srüdjte fjerborbrm« 
gern 2(te aber Die 9)ncas angemerft, bafj bie me£refien biefer Sanbfcbaften unb 'Sbdfee 
»or ifjrer Eroberung wüße waren, weil ben Einroonern bie Äunfr, 2B affer (eitungen ju ma« 
djen, unb bie $elbev flu bewdffern, unbefant war: fo Steffen fte bergleicfyen anlegen, unb 
fenbeten eine Sttenge Einwoner ju i§rer 33e»olferung baf)tn ; empfalen ifwen jugleid) , ftd> 
unter einanber fwijfidje ^)anb ju leiten, unb »erfaufebfen ben Vorrat an kbensmitteln, 
ber ben einigen tiberftäßtg war, gegen anbere, bie fte nidjf Ratten; unb fugten auf biefe 
Söeife, aßen Einwonern ju jfatten ju fommen. hierunter war audj nod> ein befonberer 
9ftu|en für bie3?ncas »erborgen; benn jwen ©rittet bes frudjtbaren Erbreicbö gehörete für 
fte, nemfid) ein ^^etT ber ©onne, unb ber anbere bem 3?nca. 2(uf biefe SSöeife bekamen 
fte tTJays genug, tfjre $riegesmad)t-$u unterhalten, fo faft unb unfruchtbar aud)ein ianb 
fenn mochte: unb bieCoKae Überfamen fürifjr93ief), einen Vorrat antßumua, <0?mu, 
Papas / <lfyaxli , XXlay* unb \\<\)<x, baran fte in t'fjren knben Mangel litten , burcf> 
eine 93erfaufdjung be$ einen gegen bau anbere. Dfjne biefe 93orftd)tigfeit unb ©orgfaft 
ber tyncav mürbe mandjeö knb an ben nötigten iebensmttteln groffen SDTangel §abm 
leiben muffen. 5Benn bie Lineas eine friegertfdje unb »on <£u$Jo weit entfernte ianb* 
fd)aft erobert Ratten, fo glaubten fte, fid) ber Ireue ber Einwoner nidjt beffer »erftebern ju 
fonnen, als wenn fte einen Sfjeif berfelben, ober wof äffe insgefamt in eine nähere ©e* 
genb »erlegten, wo bie Einwoner frieblicber unb getreuer waren. @ie würben mit bem 
Sftamen Hlitmac beleget, roelc^eö fo Diel, afeanberö wofjin gefenbete, ober neuangef ommene 
gremblinge f)ieö. 
fr6en ber §♦ 20. Es war aud) eine Tworbnung ber 9)nca6 , baf? bie Erben ber 93ornem» 

33ornemften jfen beö knbes bei; Jpofe erlogen werben, unb fo lange bafelbfl »erbleiben muffen, bis fte 
teö £«nbe<s t>urcb bag 7(bf!erben i^reg ndcbjlen ?(n»ertoanbfen S3eft|»on ben ©utern nehmen fönten; 
SJfewsoaen. bamit fte unterbejfen ©elegen^eit paben moebten, etma$ ju fernen , unb ftdj eine, »ornefj* 
*.' men ieuten anjldnbige Lebensart in Reifen angewonefen. @ie würben mit »iefer ieutfelig« 

feit gehalten, bamtt fte ju ifjrem ianbeß^errn eine war^afte iiebe fjaben, unb ifjm mit einer 
»olligen Ergebenheit bienen, unb ft'd) bureb ba$ 2fnbenfen ber empfangenen ©nabenbejeu« 
gungen i^rer <Bd)ufbigfeit erinnern motten, £)ie 3?nca8 Ratten audj bureb tiefe in« 
orbnung hie Tfbftdjt, ifjre ^offiatt burd) bie 2(nwefenfjeit ber Erben fo »ieler in biefem 
groffen 9ieid)e belegener idnber unb ©üter, prdebtiger unb anfe^nlidjer ju machen. 2)ie« 
feögabaudj ©elegenf^eit, \>a$ »iele t>ie algemeine ianbesfpracbe mit mebrerm Vergnügen 
unb ^urtigfeit lerneten. ©enn jebeßmal, ba bie "Q3ebiente ber jungen Ferren nad) ^)ofe 
famen, unb ifiren Ferren näcb t'fjren "Hbtfjeifungen aufwarteten , fo lernten fte biefe <5pracbe. 
tarnen fte nun wteber nacb^aufe, fo machten fte ftcb eine Sf)re baraus, fefbige fpredjen 
ju fonnen; benn fte faf^en fte afö etwas gottlicbeg an, unb »eranfaffeten bie atibern, fieb eben* 
fate auf biefe @pracbe p fegen. Qrö war ifpnen aueb folebe fefpr nö|ficb, weil fte »ermt't* 
teljlljerfelben mit ben @fattf^a(tern unb anbern »ornefjmen f oniglicben ^Sebienten beflo leicb» 
ter umgeben fönten. ©ie 3?ncas Ratten aber nidjf affein bie Q3ergr6fferung tfjres 2(nfe* 
|eng jum Vorwurfe, wenn fo »tefe junge Ferren ben iljrem £ofe gegenwärtig fenn muj!en; 
fonbern fte bieneten tattert auef;, als fo »ief ©eifef, ba$ ifjre 2fnge|i6rige nid)t etwan einen 
2(ufflanb erregen, unb ftcb ber Dberfjerrfdjaft ber 9)nca6 ju entfebigen fueben moebten. 
3>enn ba if;r $Reid) »on einer fo unermeelicben ©roffe, unb manebe lanbfcbaft auf fedjö» 
fjunbert Reifen »on bem Spofe entfernet War, fo beforgten fte, ba$ bie Entlegenheit, unb 
bie wilbe ©emutgart ber Einwoner ju afferfpanb Unrufje 2(nfas geben mochte : unb ob wol 

Ein 



S8m Ut 3te&titm$Mt/ ©Weit, ^unjTeti \tr$tt tytmtw. 171 

(Stn ianbaflein ju fc^mac^ gewefen fetjn würbe, tfjnen (jinldngu'djen 2Biberf*anb jutfnm, 
fo (jdfte eine Bereinigung fcerfcfyiebener idnber, ifymn jebod) t>iel 38eitlduftigfeit öerurfa* 
djen tonnen. liefern würbe aber burdS) bte Tfnwefenfjett ber <£rben foldjer idnber, ben 
^ofe, abgeholfen. SDiefe jungen Ferren ermangelten aud) nidjf, ifjren >8dfern Don %t\t ju 
Seif ju melben, wie mo^f fte bei; £ofe gehalten würben; insi>efonbere ahet überfdjicffen fte 
ifjnen bk ®efd)enfe, welche iljmen bte 3?ncae mit ifjren eigenen $feibungen matten, unb 
welches t>or eine ber groffeffen ©nabenbejeugungen gehalten würbe. Ulk bkfe l 2Bo(jltfja- 
fen nun bewogen bk SÖornefjmen , bem Ißnca getreu ju öerbfeiben. 5<Mben ftd? ja einige, 
Öie baburd) nidjt erweichet werben fönten: fo unterfhinben fte ftdj bod) rocnigflenö nicfyf, 
ftdj etwas bat>on nterfen ju (äffen; wenn fte bebauten, ba$ ftd) iljre @o(jne betj Jgofe auf- 
hielten, unb toor iljre treue SSurge fetm muffen, ©urd? bkfe unb bergfeid)en 33orftd)fig« 
feiten, benebfl einer genauen ©eredjf igfeitsperwaltung , wuften bie3?nca8 i§r dieid) in ei- 
ner folgen 9vu§e ju erhalten , baj? fte faff nid)t ber geringen Verwirrung afyufjelfeh, nod? 
einen tfufjlanb ju bdmpfen, notf)ig (jatten. 

§.21. (£ines ber bejfen Verfaffungen, fo bte 3?nca6 gemacht, um ifnr EKetclj 
woljl ju beljerrfdjen, bejlunb barin, ba$ fte le^rmeifler, fo aus ben tyncae felbfl genom- 
men mürben, feffen, weiche in ber ©prad)e bes £ofeS, bk man bk algemeine (Sprache 
nante, Unterricht geben nutzen. £5e» biefer ©elegenfjett iß anjumerfen, bafj bk 3?nxa5 
nod) eine anbere befonbere (Sprache fjatten, fo fte unter ftd? rebeten, unb weldje bk anbern 
3nfctaneu nidjt nur nidjt öerjlunben, fonbern aud? nt'djt lernen buvften, weil fte t>or gött- 
lich gehalten würbe. IDtefe Spraye aber iß nad) ber burd? bk Europäer im SXeid^e an- 
gerichteten Verwirrung gdnjlid) öerloren gegangen, £>ie Könige Ratten eine jwiefad?e Ur« 
fadje, ifjren Untertanen bk algemeine ©pradje beibringen ju (äffen. $)ie erffe mar bk' 
je, weil es nidjt moglid; fepn fönte, eine hinlängliche 2wjabl ^Dofmetfdjer ,$u fjaben, in 
einer fo groffen SKenge t>on ©prägen unb Volfern, bk ftdj in bem weiten SHeid^e ber 32tt« 
CAS befanben, gebraucht $u werben; ba^er perlangten fte, bafj t(jre Untertanen ftd; unter 
einanber »erf!e§en folten, ofme eines britfen Spannes baben benotiget ju fenn, bamit i^rc 
Angelegenheiten in bej^o befferer Drbnung öon flatten ge^en motten: uberbem t>erurfac|fe 
i^nen ein einziges SEÖort, fo fte Pon i§rem Santasfjerrn ^öreten, me§r Vergnügen , als 
afleg , was t§nen »on feinen £)o(metfd?ern ober ©e§eimben EHdt^en in ber Ueberfef ung ge- 
faget werben fonfe. ©te anbere Urfac^e bef!unb barin, bamit bk fremben Bofferfc^aften, 
bk aus Mangel bes S3er^dnbni(fes ftd? bejldnbtg &ef riegten, einanber in 3uf unft t>erfle§en unb 
lieben, jugleic^ audj i^re rübe unb wilbe ©eftnnungSarf ablegen mochten, welche fte ju ei- 
nem befldnbigen 5^is»erfldnbnis antrieb. SDurd? biefes Mittel machten bk 3?ncae eine 
groffe inja^i Sßolfer gefttteter unb einjlimmtger, bk juüor in i§ren ©ewon§eiten unb©e- 
brdudjen unterfeb^teben waren , unb öereinigten fte fo genau, ba% fte als SSruber mit etnan- 
ter lebten, ©aburd) gefc^a^e es auc^i , bafj bk Sinwoner »erfc^iebener ianbfc^aften, wel« 
d>e nic^t unter ber ißneas S3otmd^igfeit flunben , almdlic^> bk algemeine ©pradje öon 
Cuj^O erlerneten : welches auc^ fo wof)l Pon flatfen ging, ba% fte, ba fte ju&or ^einbe gewe» 
fen waren, nacfyljer in beforiberer ©ntradjt mit einanber lebten, ©amit audj biefes 33or- 
^aben bef?o leichter Pon Ratten ge^en mochte, gaben fte ben <Spradj(e(jrern , bk ausCujfo 
in bk neueroberten ianbfc^aften gefenbet würben, ©ufer unb ^dufer, woburd) fte auf ge« 
wifje SÜHajTe naturaliftret würben, unb biefe ©pradje im ianbe almdlic^ ausbreiteten , unt) 
auf tf)re Änber fortpflanjfen. "Mufjerbem jogen bk (Statthalter ju öffentlichen S§rendm» 
tevn biejenigen tnsbefonbere, welche biefe algemeine «Sprache am heften Perfiunben. 

5) 2 . §. 22. 



©pwa}f, 





£<tntor. 



Ute. 



172 £>e$ imitm ZSufä tottte* #aupfjfucf , teiltet Stöfdjnff, 

^tragen ber §. 22. (£g wirb nidjt unbienlid) fetjri, auef; nodj etmag Von bem ^Betragen ber 

gjnca« gegen ^ncas, fo ftc gegen bie Qrinwoner neueroberter idnber bewtefen ; unb Don bei- litt , juge* 
' '"benfen, woburd? fte felbige ju einem orbentlicb>n leben unb 2(ugübung öcr (Sitten bewo- 
gen. <£g tft gewig, baf? feit ber 3e«f &er erfl en Könige in Peru, t§re SRac^fofget* allejeä 
bJerin genaue Skdjafjmer Jgewefen, unb mentalen o(jne midjtige SSewegungggrunbe ei« 
neu $rteg augefangen |aben , unb baburd) entweber bie 23acbarey ab$ufd)affen , ober i§« 
te ©renken ju befejftgen gefudjet, weiche burd) bie wifben Golfer bejidnbfg beunruhiget 
würben. Ue6erbem unternahmen ft'e niemalen einen $rieg, wenn fte folgen mcfyt jur>or 
5wen ober breümal i|ren geinben anf ünbigen laffen ; unb ein 9)nca fyatte nicfyt fo balb eitv 
ianb eingenommen, fo fdjicfte er bag vornemfTe @o|enbilb beg ianbegnad? <£ir s to, unb 
lieg eg bafelbfj fo (ange in einem Tempel verwahren, big bie €acitm unb bie ßrinmoner 
tiefet SSejirfg von iljrem SSilberbtenß abgelaffen, unb ifjre 33erel)rung ber ©onne' ju n)ib* 
men angefangen Ratten, ^n&effen jerfforeten ft'e bod) i§re ©o|en nid)t; bamit nidjt bie 
Qrinwoner burd) bie ifjren vermeintlichen ©Ottern erwiefene 2Jerad)tung fd)mürig werben 
mochten, unb fcfyaften <*ud> i§ren ©ebraud) nid)t e§er ab, big fte nid)t juvor in if>rer 3\elt< 
gion waren unterrichtet worben. ©er vornemjle Cactfe würbe mit feiner ganjen gamilie 
nad) £u$t gebracht ; bamit er burd? ben Umgang mit gefttteten tyetfonen , bie ©efe|e, 
©itten, ©prad)e, Zeremonien unb ©otfegbienß beg knbeg lernen mochte: wenn i^m 
nun mit aller erftnlid)en (£§re war begegnet worben , fo festen fte i§n wieber in feine vori- 
ge (EljrenjWle ein, unb feefafjlen feinen Sßafallen, if>m alg i§rem Dberljerrn flu geljorfa« 
men. £)amit and} felbfl bie ftegenben unb uberwunbenen ©olbaten ft'dj mit etnanber ver= 
fönen, unb in (£intrad)t unter fid? leben mochten; fo würben ifjrentfwlben ©aflereoen an» 
gejMet, woben fief; aud> SBlinbe, kfjme, ©tumme unb $aube mit einfanben, unb gut 
bewirket würben. Sftidjt weniger lieg man iljnen ©olb, ©Über, Reibung, geberbüfdje 
unb anbere bergleicfjen $>inge reichen, womit fte ft'dj an ifjren vornemffen gejltdgen pu|ten. 
£>fe ^önglinge beg knbeg fanden an biefen geffcdgen mit ben Sttdgbdjen; bie hingegen, 
welche ein reifer #ffer erreichet Ratten, vertrieben ftd) bie 3eit mit Megerifdjen Uebungen. 
llnf biefe "Art gewannen bie 3)ncae bie ^»erjen i§rer neuen Untertanen , unb bewogen fte, 
baß fte, fo ungeftttet unb wilbartig ft'e auc^ fonftgewefen fet>n mochten, bag neue ^oeb^ er« 
trugen, unb i§nen mit aller nur erftnlidjen 5reue unb (£ifer bieneten; Weg^alb benn auef) 
fe§r feiten in einer ianbfdjaft ein 2(uff?ant> erreget würbe. Buffer biefem allen liejfen ft'e 
auch), um allen Unruhen a^ju§elfen, aUe alte^5efe|e unb Drbnungen beg *anbeg bejldtti« 
gen, biejenigenblogauggenommen, n>elc^ebem©ottegbienfle unb Öerfajfungen beg Dieic^g 
entgegen liefen. @o balb eg ber 2)nta bienlic^ erachtete, fo verpffanjte er bie ©nwonet* 
ber ftdj unterwürfig gemachten ianbfc^aften in fein knb, unb wieg i^nen barin fo vielidn» 
berepen, ^dufer, 25ebiente unb 5Sie§ an, alg fte ju i^rer S^ot^burft gebrauchten. 2(n 
i^re ©teile hingegen fc^iefte er Qrinmoner aug (Tu3?o ober aug anbem ©tdbten , beren 
Streue er berftcfyert war; bamit fte bafelbj* jur^Sefa|ung bieneten, unb benen benachbarten 
bie ©efe|e, ©ebrdueb^e, ©ewonfjeiten unb afgemeine ©pracb^e beg £Retdjg beibrachten. 
€g ift unf!reitig , bafj bie 5)ttca8 alle anbere Könige an 50U§igurig ubertroffen : unb i^re 
Unterfontge waren bie allerfjufbretcf;flen in ber ganjen neuen 2Öeff. Sie begl^alb aufbe- 
haltene SRadjridjten ergaben auc^>, ba$ bie Könige von Pem, (einige ©inge, welche bie 
©icb^er^eit beg©taafg betrafen, abgenommen, ) fonjlen alle ©efe^e unb 93orjuggred)te i§« 
rer 33afaflen unverf e£(id) beibehielten. @ie waren auef) barauf bebad)t, bajj fo wol bie 
gemewfd)aftlid)en alg befonbern ©uter erhalten würben, @o viel bie ^riegegjnc^t anlan. 

gete, 



Söott Uv _ffttQimn$citt , <®ittM , fünften ic. &er tytmmv* if$ ■ 

gefe, fix mufle fefbtgß mit befonberer (Strenge beobachtet werben: mentalen fegten fte eine 
knbfdjaft ober Sveirf), jb fie mit gewafneter £anb eroberten , ber 9>lünberung aus, un& 
niemalen burfte ftd) ein ©olbat unterteilen , ftdj eines anbern ©titer ju bemächtigen, be- 
gaben fic^ aber einige lanbfcfyaften freiwillig, fo mürben bk tücbtigßen t>on ben Qsinwonern 
ju <£§rendmfern erhoben, gleich, als ob fie fdjon fange %eit bes 3?nca getreuere Untert^a- 
nen gewefen waren, %n lib\id)t auf ben Sribüt, melden bie 2)ncas iljren 93afal(en auf* 
erlegten, fo war biefer bergeflalt geringe, ba$ er f wie balb erhellen wirb, oftermalen in la» 
djerlic^en ffinigfeiten beftunb. $fiit biefer ©rosmut aber begnügten ftd) bk 9)ncas 
nid)t; fonbern fte feilten audj SKunböorrat, Äbung unb anbere Sftotwenbigfeiten , be« 
nen Ferren Sbelleuten , bürgern unb 2lrmen in UeberffuS aus: furj, fte betrugen ftd? 
gegen jeberman , baf? man fte mit D?ecf;e weit ef>er gute £aus\>ater als Äige nennen f on« 
te. SDaljer gefd)a§e es aueb , ba$ if>nen bie ^nbiann ben Beinamen (Tapac (Lim ob« 
^ölbgott beilegten. £>urd; bergleicben feltene Sugenben unb erhabene (Eigenfcbaften, 
würben bte Könige t>on Pem bk ©lücf feligfeit i§rer Reiten. Ueberfjaupt wirb man be« 
merfen, bafj if)re ©efe^e, ©ewon^eiten, ?(norbnungen unb Lebensart in ben mefjreften 
Ratten mit ber gefunben Vernunft »öllig überein tarnen, 

§. 23. £)ie 2)ncae feilten i^r Steid) in toter < $!§>etfe / welche Qrtnt^eilung fte fc €int(jet(uit 
fcyantmfuyu ober bie wer "5:§ei(e ber 'iBelf, nadj ben toier .^auptgegenben, als borgen, &* 2<w&*$ 
ibenb, 5Jftitternad)t unb SD^t'ftag nanten. £>ie <&taU Cu$£o war gleid>fam ber ^flitteU 
punet , unb biefer 9?ame würbe ifjr nicfyt $ur Ungebür beigeleget ; tnbem nad? ber befonbern 
©pradje ber 9)ncas biefes 5öort fo öiel, als ber Sftabel bebeutete. Peru ifi and) lang 
unb fdmtal, gleich einem menfcblidjen Körper, unb bie <&tabt CujBo liegt beinahe in ber 
Glitte. denjenigen tfyil, ber gegen borgen lag, nanten fte 2tntiftiyu, wegen ber 
ianbfdjaft 2(ntis, bk aufbiegt <&eite lieget; weshalb aud) nod? jefo bk ganje VQeite ber 
(Sdjneeberge , bte gegen borgen liegen, Tlntie genennet wirb. SDen #benbtfjeil brueften 
fte burd; €untifuyu, toon ber f leinen ianbfcfyaft (Tuntt, aus. @o öie( ben mitternddjtt» 
gen X§eil anlangete , fo §ies er C^tnct>afuyu, naef) ber knbfc^aft (T^mc^a, fo eine be* 
grojTejlen beg ianbeg ij*, unb ber ^auptflabf gegen Sorben lieget: unb CoUafuyu, fo 
gleicfyfam bfe Snge bes Mittels ijl, entlehnte i|re Benennung »on einer anbern mit aus« 
gebefmten ianbfcbaff , fnggemein Coüa genant, fo gegen ©üben lieget, ©urd) btefe öiev 
ianbfcbaften t>er(?unben fte alles, was üon idnbern bis anbiefeyier^öelttfjeileöorljanbenwar, 
(te mod)ten nun bereits in i^ren ©renjen begriffen, ober nod; ein 33ortt)urf i§rer »or§aben* 
ben Eroberungen fepn. dergleichen war bas SXeid) <Zt)M, fo gegen <5üben, unb me£e 
als fed)S§unbert Steilen »ondoUa entfernet lag, welches unter bem 9ftamen (Loüafuyu 
mit begriffen würbe : Sftidjt weniger bas £Keid? (Dtuto , fo fte unter bem tfjeil <£bind)Ct' 
fuyu mit begriffen, o§ngead)tef es gegen Sorben, unb weiter als öier^unbert Steilen öon 
C^mcfea lag. 533enn man alfo i>kk l^eilenante, fo war es eben fotn'el, als wenn 
man borgen, *2(benb, u. f. w., fagen wolte. Tflad) biefer algemeinen knbeseintfjeilung 
war auc^ bk ^auptflabt <£u$£© abget^eilet. tTlanco Capac fyatte befohlen, ba$ bk 
KOilbtnf fo cr bejwungen, nac^ ben 53er§dftniffen ber iage i^rer idnber in Cujfo woh- 
nen folten: ba§er biejenigen, bi^ toon borgen famen, tfyre ^ld|e gegen borgen er§ieU 
ten, bie Tlbenbldnber aber muflen ftd> an bk ^Ibenbfeite begeben, unb fo aud> bk übrigem 
2(uf biefe Tfrf, waren bureb eine anmerfungswurbige ©leic^^eit, bk ^dufer biefer erften 
Sßafallen, nac^ bem %nbea,\;if bes groffen Umfanges, aik in ber 9?unbe innerhalb angele- 
get; unb fo halb ein neues knb erobert warb, fo famen fte nad; ber iage \\m ianbes 

5) 3 avte^ 



1 






174 ®t$ fbÄÄ %>ud)$ t>x\tt<$ $mpi$u$ f dritter %tf$nitf 

oud) m ber ©fabt ju wofjnen. £>ie Curacae ffeflcn audj ^affaff« aufbauen, worin ft'e 
ft'dj aufhielten, wenn ft'e ben ^)ofe ifjre Aufwartung machen muffen; jebweber beobachtete 
babet) bie Drbnung unb Sage ber ianbfdjaft, balb jur redjfen balb ^uc Itnfen, unb richtete 
baS ©ebdube nad) ber ©ewonl>eit feines knbes ein ; n>e(c^> es mit ^Beobachtung einer fol« 
cfyen Drbnung unb beS 93er§dltniffeS gefdja§e, bajj man ftdj bei) ^Betrachtung ber Cluar- 
tiere, 3 u 3<* n 3 e un & Raufet- fo t>ietec öerfer/iebenen 93616er, unb if)rer Lebensart, baburdj 
fo gfeiel) eine 93orfMung t>on ber S3efc^affen|eit aller im ganzen UKeidje bejtnbltcfyer 4anb* 
fd;aften, gleicfyfam als in einem Spiegel machen fonfe. 
2aufce*»<£olIe* §♦ 24» jebweber biefer t>ier Steile bes Sanbes , fjatfe brenerlen DiatfjStoerfam* 

<3*fl. hingen, wotwn bte eine bem Kriege, bie anbete ber ^uftijpffege , unb enbficr; bie bxitte ber 

©renjorbnung gewibmef mar. ^ebroebe SKaffjSöerfamlung fyatte feine untergeorbnete Q3e« 
fcienfe, t>on bem oberjten bis ju bem unteren; als nemlid? Dbermeijler, ^eljentmanner, 
unb fo me§r , weld)e »on ©tufe ju ©tufe insgefamt bem l>ofjen SKat §e »on allem , was 
ft'd) im 9ietd)e ereignete , 3?ad)rid;t erteilen muften. tleberbem waren noer; toter Unferfö« 
nige, wo&on jebweber in bem SKatfje, ber ftdj in feinem ©outoernement befanbe, ben93or« 
fttj fjatte. t)iefe waren unumfdjrdnff in ifjrer knbfdjaft, unb nacb>em fie t>on bem 3»" 
ftanbe ber ianbesangefegen^eifen waren unferridjfet worben, fo muflen fie fogleidj bem3?nca 
bafcon Sftadjricfyt erfreuen , als unter welchem ft'e unmittelbar frunben. ©ie muften insge* 
famt rechtmäßige $)ncae, unb fo wolbergrtebenS'als^riegesangelegenljeiten funbtg fenn. 
©iefe machten audj ben f)of)en ©faatsratf) aus, unb empfingen bit SBefeljIe aus bes tynca 
Sftunbe, machten fofcfye i§ren Unterbebienten befanf, öon welchen fie benn anfbie anbern t>on 
©tufen ju ©tufen bis auf ben unter jren gelangefen. 
litt, bie <50* §, 25» @o balb ein ^)nca eine neue ianbfcfyaff eingenommen, unb i§r öornem- 



llil 



Sienunqcn $ e * ©Sfenbilb nad) Cujfo bringen (äffen , aud) bie ©emufer ber SSornefjmen unb ber 95a« 
'aW^«n* ^ en & cru &*9 ct § atte t fo befahl er, bafj aüe'jnbianev, f° roo ' -PriejTer als Söaljrfager, 
ben ©oft £tcct T>ü<xco<i>a , ober Pad?acamac, als ben mdcfytigften unter allen ©öt» 
tern, anbeten folten. (£r befahl tfjnen audj, tl)n felbjt t>or i§ren ^onig'ju erfennen, unt) 
i^m in biefer ^öurbe ju ge^orfamen« @o viel bie (lacitm anlangete, fo würbe ifmen 
ausbrücflid) auferleget, einmal bes ^aljres, ober nac^ (£nflegen§eit bes Ortes alle jwer; 
3af)r, ber) ^)ofe ju erfdjeinen. Ttlsbalb lies auc^ ber 9)nca alle <£inrooner bes ganjen San« 
bes jaulen, wot>on fo gar bie $inber nic^t auSgefd;lo|]en waren; bas "Älter, ©tanb, 53e« 
bienung, ©uter unb §amilie, 53rofepion eines jebweben, unb bie ©ewon§eiien aller ins* 
gefamt, ingleic^en t'^re "Hrt, fieb burc^ knoten »erfc^iebener §arbe auSjubrucf en ; alles 
biefes mujte genau bemerfef werben, unb bienefe ba^u, ben Tribut nadj eines jebweben 
S3efc^affen^eit anjuorbnen, unb ber Sftotfjburft bes gemeinen 5ö3efens abjufjelfen. @o balb 
biefes gefc^e^en war, fo ernante ertoerfc^iebene^riegesbebiente, als ^elb^erren , Dberjten, 
^»auptleute, gdnricr/e, Unterofficierer unb anbere, bat>on einer $ef)en, ein anberer hingegen 
fündig, unb anbere nodj mehrere ©olbafen unter ftd) \)atte. ©er geringjle ^auptman 
war uber^unbert ©olbaten gefe|et; bk anbern aber Ratten jwen bren funf^unbert unb ber 
Drbnung nadj bis taufenb unter ftd;. £)ie Dberf!en waren über t)ier bis fünf taufenb Wlann 
gefefet: unb bie $e(bb>rren , welche «^actm 2lpa ober ©ros^auptfeute Reffen , fjaften auf 
je^entaufenb SSlann unter ifjrem S3efe§le. <Em\;cae Reffen biejenigen, welche Ferren 
über t>erfd)iebene 95afallen waren, als j. S. bk ^»erjoge, ©rafen unb bergfeic^en in i£iv 
ropa finb. X)iefe Ratten als rechtmäßige Dberf^erren über i^re Unfert^anen ju ^rifbens* 
unb ^riegesjetten ju gebieten ; aufferbem Ratten fie nod; öoKige ©ewalt, befonbere ©efe^e 



Sßon tw fKeaitfUtt$$art ; ®itttn, &hnftm,- & iw ^matter. 175 

ju-geBett/ Srtbufe anjuorbnen, jebroe&et ftomitle 6eirdffg $u fetm, unb überhaupt allen 
SKdngeln ber Vafallen nad? betr Tlnorbnungen beS 3?nca abhelfen. <3o Diel bk Ober- 
fjauptleute unb ifjre Unfergeorbnefe anbetraf, ob>gead)fef biefe nicf)t bk $3laä)t Ratten, ©e» 
fege 5U geben , notf) abgaben anzulegen ; fo waren fte bennod) mit befonbern Vorreiten 
fcerfefjen. 3§re (£§renfMen waren erblidj ; fte beriefen mentalen ju grtebensjeiten eint* 
gen Tribut: unb ilpnen rourbe aus ben fontglicb>n $8orrats§dufern alles, was i£nennotf)ig 
war, gereidjef. £>te Unfern, als biejenigen, welche ober je§en bis fünfzig ©olbaten be« 
flellef waren, muflen fjingegen Tribut bejafen, weil fte feine dbeöeufe waren. £>ie §elb« 
Ferren unb $elboberften ernanfen fte, unb wenn fte felbige einmal baju gemacht Ratten, fo 
fönten fte fte t§rer ©fetten niefc wieber entfe^en. £>er Tribut gehörete ju bem #mfe ber 
3eb>nfmdnner, biefe muffen bteidnberetjen, ©üfer unb foniglidjen ©djleffer beftd)ftgen, 
unb bem gemeinen SiKann mit Reibung unb iebensmiffeln an Rauben gebm "Äufferbem 
orbneten bk 32ncas nod) öerfcbjebene anbere,S3cbiente, woöon immer einer über ben an» 
bern gefeget war; bamit fte ftd) in Sinfürung besjenigen, was bk £anbeSeinrid)fung unb 
abgaben anbetraf, bte £anb bieten, unb alles in gehöriger Drbnung öolfrrecfen fönten» 
We beerben, fo wol bes Volfs, als bes Königes, Ratten i^re Jjfrten* wewon einer toon 
bem anbern abginge, unb welche bie beerben mit fo öiefer ©orgfalt unb £reue beuteten, 
bap ifjnen niemalen ein einjtg ©tücf ermangelte. Q:s waren audj nodj aöerfjanb @ommtf= 
farien, Tluffefjer, Verwalter, S3efict)tiger unb 9iid)ter bejMet, welche fo wol bte 3{ufftcb,t 
über bk idnberetjen, als auef) über bk Drbnungen fjaften. 5?am einer toon ben Untertlja«" 
nen in Verfal ber Sftarung, fo muffen biefe SBebienten olmgefdumt bem ©taft^alfer £u= 
vacae , ober wol gar bem Könige felbff batoon Sftacfyridjf erfreuen , worauf benn einem fol» 
cfyen fd)(eunige £üffe wiberfub>. 3a bte Äige waren red)f etferfücfytig , es in ber ikbi 
gegen ifjre Untertanen if?ren Vorgängern annod) juuor ju ffjun. <£s muffen aber auet) 
bte 9iicf)fer unb 55eftd)ftger barauf bebad)t fepn, bafj jebweber feine @ct)ulbigfeif beobad)« 
me, unb niemanb müßig ging; ba$ bk 3Beiber tf)r 4<wswefen beforgten, unb i^re Äin« 
ber wof^l erjogen ; ba$ bie Xbd)t er i^ren SKuf fern ©e^orfam (eifleten , unb in aüem, votö 
jur ^>auöwirt§f(f)aft gehörete, unöerbrofjen waren; ba§ bk Wten unb Unöermogenben, bk 
gu feiner fcfyweren Arbeit me^r titrfjtig waren, ftd) auf etwaö anbers (egfen,, fo tfjren Gräf- 
ten gemdg, unb bem gemeinen ®efen nu£(idj fepn fönte. $)ie Verrichtung ber'SIinben be* 
flunb barin , bafj fte ben ©erud> aus ber Baumwolle fct)affen , ober ben IWaye auö^üifen 
muffen. £>ie ^anbwerföleute Ratten t§re ©efcfywornen , welche auf bk 9)rofef3tonSt>er* 
wanbte ein wa($fameg "Äuge §aben, fte w orbentlid)er Arbeit anhalten, ober unterbleiben» 
ben Falles folc^eS ^6§ern Ortes anzeigen muflen. 

§. 26. ibk 5)ncas Ratten fi Spaltung einer öofligen Orbnung, unb ju meb> 3fmt t>e«? 
rerer S3egrunbung i§res ©faats, befohlen, ba$ in allen ifjren groffen ober f feinen ©fdb= C6evmet(lct: 
ten, bk (ginwoner in öffentliche 9{egif!er burcl) S)ecurien bon je^en bis jeb>n9Hann, einge. Jjjj n |*' 
jetcf)net werben muffen, wot>on einer ber Dbermeiffer ober %e§entman , bie 7(ufftc^t über 
bie übrigen neune fyatte. günf folct;e ©ecurien Raffen einen anbern 34enfman S um ^^ er * 
meiner, ber auf biefe Zßtife über funfjig ju befehlen l)affe. Sin anberer ^»aupfman §at« 
f e jwet) 5)ecurien , jebe t>on funfjig , unb alfo fmnberf SSKann unter ftd). Ötkfa flieg int' 
mer f)6f)er ; §unbert 3^>ecurien toon Iwnbert 5Ü?ann Ratten wieber einen anbern Dbermeifler, 
ber über fünf^unbert Bürger gefe|et war. Snblic^ erfanfen jwen. ©efelfcb^affen »on fünf* 
§unbert SRann einen Dberflen, welker ü6er faufenb ju befehlen §afte. ©fdrf er aber 
Surften bie ^ecurien nic^f werben; bfnn bie 9)nc46 glaubten, ba$ ein Oberhaupt genug 

au 



176 M& pntm 25ucfj$ fcritteS #aupt|fücf , twfter tyfänit, 

ju f^utt §abe, wenn er faufenb SKenfdjen m Drbnung tfyokm, unb t^renfrr>egctt Dtedjein 
fc^aft abfegen fofte. ©oldjergefralt Rotten fte £)ecurien üon je£en, fünfzig, f)unberf, 
fünff)unbert unb faufenb SDtann , mit ifjren Dbermeiffern , rooüon immer einer über ben an« 
bern jum S3efef)(S(jaber gefef et mar. £>iefe Dbermeifler unb 3et)entmdnner Ratten in #b= 
ftdjt auf if)re ©ecurien eine geboppeffe 93fu'cbf. @ie muflen nemlid; t>or ifjre 3)ecurien int 
3ftotf)fal (Borge fragen, unb t>on if)rem 3«|mtibe unb Ungfüdsfdflen bem ©ouüerneur, ober 
einem anbern fjoljen fSebteufen, ber bie 2(uffid;t barüber fiafte, Sftacbrtcfyt erfreuen. 3öenn 
es j. (£. an iebensmütefn ober an 2(usfaat, an ieinemanb $ur Äbung, ober an SDtotmV 
Iren ju 2iuöbefferung if^rer Käufer, unb bergfeidjen me§r, gebrad). gerner waren fte ge* 
galten, ftd) bes Klägers an^unemen, wenn jemanb tton feiner £>ecurie einen anbern belei« 
biget f)afte. £5enn aisbann mar er fdwlbig, bem 3e§entman, unter bem er ff unb, fKe» 
cfyenfcfyaft baDon ju t§un, unb biefer, ober bas Oberhaupt, ber fein 93orgefe£ter mar , mu« 
fte ©orge fragen, baß ber ©djulbtge beträfet mürbe, - 2(ufferbem, nad)bem nemlid) ba$ 
33erbred)en gros ober geringe mar, fo befanb fidj aud) ein 93orjug ber 3Bürbe unter ben 
SKtdjfem, mo&on insgemein einer öon bem anbern abhängig mar. ©i'efes gefd)a§e um 
besfjalb, bamit bie SSefTrafung o§ne SBerjug fcolflrecfef merben fönte, unb ben jebmeber 
anfrage nidjf nof§ig mdre, bie <3a$e an eine |o(jere ©eridjtsbarfeif , buret) eine ober me§* 
rere'tfppeu'ationes gefangen ju (äffen. <Sie führten $urUrfad)e an, bajj, mo es auf&efira» 
fungen anfdme, ber 53er jug berfelben nur "Anlas gebe, mehrere SSosfjeiten auszuüben, 3>nn 
ber (Efoifprocefj erflrecffe fid) burd? bie toielen eingelegten StecfyfSmitfel bis ins unenblicfye; 
moburd) bie #rmen gelungen mürben, i§re geredete &ad)e faxten ju laflen, unb tfjrSiedjt 
juöerlieren, meil jte unöermogenb mdren, bie Sofien anzubringen, mefd}e fidj offermafen 
eben fo fjodj, als ber 93ormurf ber $(age, erflrecften. tiefem Uebel abjufjeffen, mürbe 
in jebmeber ©fabf ein 9iid)fer gefe^et, ber öotte ©emalt fjatfe, bie £Xed)fSfjdnbef ber Sin« 
rooner ju enffdjeiben; es mdre benn, baf? es eine <Bad)e gemefen , meldte jmifeben jmoianb* 
fd)aften, entmeber megen flreitiger ©renje ber 2(ecfer, ober ber 2Biefen entflanben. 2((s- 
benn orbnefe ber tynca eine befonbere Q!ommipion an, meiere bie @ad)e beurteilen mufle, 
"Sin jeber 53orgefe|fer, melier üerabfdumte, feiner Untergebenen SiKangel ju berieten, 
mürbe flarf ober geringe bejlraft,nad}bem bie <&ad)e bon %Qid)ti$teit mar. 2Öenn er aud) 
benad)rid)tiget mürbe, baß einer öon benen, über mefdje er gefe^et mar, eine Untfjat be» 
gangen, unb er tterjog nur einen Xag mit ber anfrage, of^ne eine f)inreid)enbe Urfad) bei» 
ju ju §aben, fo mürbe er fo gfeid? firafbar erfant, unb geboppeft beträfet ; eines ffjeifs, 
meil er feine ^3ffid?t nid)f beobachtet, anbern tfjeüs aber, bas er ftet) bes Verbrechens , fo 
er anjujeigen unferfaffen , t^eif^affig gemadjet. 5Bei( nun jebmeber 2(uffe§er unter einem 
anbern fftmb, ber ein madjfames Tiuge auf i§m fyatte, unb feine 2(uffurung bemerfte ; fo 
trieb i^n biefes an, red)t ju t§un, unb feinem Umte, nad) feiner 5K6g(id)feit borjuflef^en. 
•Diefe gute ^oficen mar aud; Urfad), ba$ ftd) fein knbflreicf)er unb Müßiggänger im 
ganjen ianbe befanb, fonbern ba$ jeberman, meil er eine ?M fage beforgen mufle, auf 
feiner Jpuf flunb , unb afifes -unferlies , mas ben Siegeln ber ©ered)tigfeit unb ^Siöigfe'it ju» 
miber lief, ©amit aud) eine gute Drbnung beffo nad;brucflid)er beibehalten merben med)« 
fe; fo maren bie ©trafen fo §arf, ba$ and) bes geringen ge^ers falber, biejenigen fafl 
burd)gef>enbs jum ^.obe öerbammet mürben, meiere uberfuret merben fönten. SDiefes ge. 
fd)a§e aber, if^rem Vorgeben nad), niebt i^res eigenen 58er.bred;ens megen, unb ba$ fte eu 
nen anbern befeibiget; fonbern t)ielmef)r, meil fte ben S3efe§len unb SBorfen bes 3?nca 
weld)e als göftlid; angefe§en mürben , jumiber gef^anbeft §affem Unb ob $lei<f) ber befei' 

bigte 



SSott t>er $ttüitmn$Mt, ©ftfe«, Mnftm ic, t»etr femmv, 177 

bigte Zfyeil feine £fage angebracht, fonbern blos ber fiifcal ober ber %e§mtm<mtik <&a<fye 
ftteb ^, tüfe foldjes t§r #mt erforberte ; fo mürbe ber ©djufbige bem ungeachtet mit ber m 
ben ©efefjen georbnefen ©träfe belebt, unb entmeber bie $obesflrafe ober eine ©eifjelung, 
ober eine Verbannung, ober eine anbere, gleicher #rf, bie ber ©roffe beß Verbrecbens ge« 
mds mar, an t§m öolftreefet. Quin ©o§n einer gamilie mürbe nad> 33efcbaffenl)eif feines 
Vergehens gejüdjtigef, unb es bientenifjm bie fo genanten ^ugenbfdjfer feinesmeges jut 
(£ntfc^u(btgungj fonbern bie ©träfe mürbe allezeit naefy bem Verhältnis bes alters unb 
®emütsbefdjaffenl)eit beS $inbes eingerichtet. %n #bft'cbt auf ben Vater, fo mürbe er 
mit dujferfiter ©trenge angefe§en, baß er ber übefn ©emonfjeit feines ©ofjnesnicbt in Sei* 
ten »orgebeugef , unb öerabfdumef fwtfe, i§n in feinem jarfen ifter tugenbb>ft ju machen» 
£>er 3e§entman mar gehalten, fo mot ben ©o§n als ben Vater anzufragen ; es mochte 
and) ber $ef)fer bes einen unb anbern befdjajfen gemefen fetjn, mie er gemoft. >Daburcb 
mürben bie Vater in (Srjfefjung ib>er Äinber Dorfidjttg , unb öerfjtnberten aße Unarten unb 
Ungezogenheiten: mesljalb benn aud) bie ßinbev , meiere ofmebem in biefen ianben jiem* 
fid? gelehrig ft'nb, megen bes guten Unterritf;ts, fo i'fmen t|re Vater gaben, fo from als 
bie Kammer mürben. 

§. 27. Kufferbem bajj tk tyflify ber Dbermeijter ober ge^entmdnner erforberte, $ortfe§wt$. 
fb>e Untergebene ju fdjü|en,uttb gfeiebfam berfelben Vertreter jufet>n; fo maren jl'eaucbnocb 
gehalten, jebmeben 9D?onat i^ren Obern öon einem ©rabe jum anbern, t>on ben gebornen unb 
geworbenen beiberiet) @efd?fecbts ein Verjeidmis jujujMen, £>af)er fönte ber Äonig be» 
bem Ausgange eines jeben %a§ve$ bie2(nja§( berfelben fo mol, als auebbon benen, bie in 
ben Ärieg getieft, unb barin geblieben maren, auf bas genauere miffen. SDenn eben 
biefeDrbnungber 3e§enfmdnner mürbe aud) bet) ben Unterofficirern , ^anrieben, «Oaupt« 
leuten, Dbrijten, unb Belbfyevven »on einer ©tufe jur anbern beobachtet. Hüe biefe Vor« 
gefegten bieneten tb>en ©olbaten ju Vorfpredjern , fte maren aber aueb jugfetd) iljre Hn* 
tldger; bergefklt, ba$ mitten in bem (jeftigjlen Kriege, bie #ngefegenb>iten niebt meniger 
orbnungsmdft'g, als felbjl bet) Qofe, unb nityt ruhiger als mitten in griebensjeiten, fenn fön- 
ten, ©te geftatfeten niemafen bie ^Münberung einer ©fabt, menn fte gletd) mit gemafne« 
fer #anb erobert morben. ^Die jfnfciarrer merffen Riebet) fefjr mofjf an, bafj bie auffer* 
orbentltdje ©orgfaft, bie erften geiler ju betrafen, t>erbjnberfe, bergleic^en aufs neue ju 
begeben; unb ba% es unmoglicb fett, bafj in einem ianbe, mo man »erabjaumte, bie Übeln 
^jTanjen in i§rer ^>erüorragung ju erjücf en , niebt eine ungeheuere SKenge t>on Verbrechen 
begangen merben foften : SBenn aueb übrigens feine mafjre ©ereebtigf eif ge§anb§abet mur» 
be, fo arteten gemeinig(id) bie QMetbigten bie ©eric^te niebt, i^ren^fagen anzubringen, 
meii fie megen bes Ausganges ber ©acbe in Ungemis^eit blieben ; ba §ingegen fugten fte 
ftd) \>ielme§r, fo balb fte ©elegen^eit baju fanben, ftc^ perfönlid) an bem S3eleibiger ju 
tacken : eine foldje 2(usfd;meifung aber pflegte nid)ts als Unfpeil aiijurtcbten ; ba§er 
bas einzige Glittet, folgen 5Uöor ju fommen, barin bef?e§e, «Kecbt unb ©ereebtsgfett un« 
parteeifeb ju |ianb§aben, unb bie ©djulbigen nacbbrücflicb $k betrafen. S)ie tarnen ber 
ge^entmdnner waren me^rent^eils öon ber 2mjaf)l i§rer ^Decurien hergenommen ; ba§er 
nanten fte j.^. bie erffcn C^unca Camayu, ober einen, ber über 3^en bie 2Utfftd)t 
fy\t: benn (t^unca ^ies nefjen>unb (tamayu ein 2(uffe§er. %n %ife§ung ber anbern Be- 
nennungen ^atte es gleiche SSemanbnts. 5Durcb ^»ülfe btefer S5ecurien erfuhren i§re Unterf ont» 
ge, ober biejenigen, meiere Q5efebls^aber in ben $anbfd)aften maren, bie Ttn^a^l ber(£inmoner 
jebmeber ^tabt auf btö genauefk tiefes gab i^nen aud) Mittel an bk %<mb, bie Soften * 



»' TJflÜ 



178 S)e« fetten SBuc&$ -toitte« £auptjtü<£, tritter 9t6fcjntt, 

fcer öffentlichen Verrentungen, wefdje }ebtüet»e ianbfd)aft gemein föaftlid) greifen mufU; 
«ls eine S3rücfe ju bauen, 2öege anjulegen, unb bergleicben.TfuebetTcrungen aufs genaue» 
pc einteilen. EufTerbern machten fte aud) einen Uebcrfd?lag, wie t?tc4 SJtonfcfcaft fte in 
ben $rteg [Riefen fönten, 2Denn jemanb wieber jurücf fam , olme feinen ^bfd)ieb evf;,al» 
ttn }u §aben, fo n>urbe i§m auf £>tc geringfre anflöge feines 23orgefe0ten fo gkid? ber g>ro* 
tefj gemalt, unb er jum $obe »erurtfjeilef ; weil er bie Dttebertracbtigfeit unb Untreue be- 
gangen, feine ©efdrten unb $reunbe, feinen ^»auptman, ja felbfr ben 3?nca aber ben 
g-elbf)errn, ber feine 9>erfon twrfMete, |u öerlaffen. Qjs gefefia^e aber ntefet blos besf>alb> 
Ssie (EonJcibuticn anzulegen, unb bie 3af)l ber Äviegesmanner fejf $u fe£en, baf ber 2)nca 
alle %a§v bie "tfnjal>l feiner Untertanen, jebnjeber knbfdjaft unb <3tabt feines ÜKeidjS 
wiffen wolte } fbnbern er fud)te fteb. aud? burefy biefes SSJlfttel *>on ber $rud?tbarfeit ober Un» 
frucfytbarfeit jebweben ianbes ju unterrichten, bannt er ber .^ungersnotfj zufror fommen, 
«nb Lebensmittel an biejenigen fenben fönte, bie batan Mangel erlitten. %ugkid) erfuhr 
n , wag oor ein Vorrat oon SSMe unb 23aumwol(e ju if>rer Reibung not^ig wäre. 35er 
3?ncabefaf)l, bafj if)m in Seiten üon aßen 3lad)tid)t erteilet werben mujle, bamit bero 
Mangel unb ber Dlotfj feiner Untertanen ofjne93erjug abgeholfen werben fönte. £>arau$ 
Ifr a!fo leicht abjunemen, bafj bie $)ncag ungemein beßijfen gewefen fetjn muffen, bte53e« 
fd)n>erJid)feiten i^rer Vafaßen afyufMen ; ba£er fte aud? mit wolligem Üiedjt getreue Vor* 
münber ber^Baifen, unb 33erpfleger ber #rmen genennet ju werben öerbienten. Tbamit 
aber aud? bie ©oiwerneure, ÜXicfyter, Unterbebiente, unb biejenigen, welche bie ©üfer bet 
@onne unb bes $>nca ju »erwalten Ratten, abgebalten werben motten, if)re (£§renämtet 
md)t ju misbraud?en; foroaren»?rfcbiebene©egenfd)reiber unb (Jommifjarien beißet, wef» 
d?e insgeheim in ben knöfdjaften Srf unbigung einjie^en muflen , ob et man ein Unterfdjleif 
gemadjt, ober 9Kisbraucb,e angetroffen würben: unb biefe gaben t'fjren Obern fogleicf; 9?ad>» 
md)t baoon. &iefe Htt $unbfcj>after ^ieffen €mwp Ätcoc, ober fole^e, bie ü)re 2(u» 
gen auf aßes richteten. Huf feiere < 3öei^ war fein einziger 53ebientcr in bem ganjen <Staa» 
te, ber nicb.t oon einem anbern abging, unb folcbergefialt ntd)t genetiget werben wäre, fei- 
ger 9>flid)t nach. juleben , wenn er ftd> nfc^t ber ^efiiafung bloß fleßen moke, 3)enn wann 
«s ftrf) ^utrug, ba^ ein ©ouüerneur, ober ein unter ifym f?ef)enber Sebienter, wiber bit 
fBiÜigfet't in ben ©renken feiner Sfaf'&fcirtfen gebonbeft, ober einen onbern genfer began« 
gen §atte, fo murb« er weit harter als ein anberer beftrafet, ber ein gleiches verfefien fyatte* 
€r rourbe mit einer befto groffern £dtte angefe^en, ba eröon ben anbern, fcermoge fei» 
neu <£|)renamte6 fo mit unterfebieben war. 2)ie Urfad)e, fo fte bee^fllb anfureten, be» 
punb barin: ba$ man nid)t gefiatten fuite, ba$ ein SSftann, ber eigentlich ba^u gefe$et few, 
«nbern ©ereebtigfeit |u öerwalfen, feibfJ unrechtmäßige 2)inge beginge; fonbern eine auf» 
^rorbentlic^e Q3efirafung toerbiene, weil er bie ©onne unb ben 9)nca beletbiget, als burc^ 
welche er $u biefer ^^renjlefle, in ber Meinung erhoben warben, ba§ er ein reblid?n*er Solan», 
ds bie übrigen , fen. 
®«f^e tn# §. 28. T)ie ^inwoner ton Peru fingen $u ben Reiten bes 3^nca tHanco tapac, 

örb "Suf f° ^ e ^ r ^ W9 maU/ atly ^ ™ ein or&entf, '* es 2ö c f en ein^ufd^tanfen. 3m>or ^at» 
^rdewelwe« tm ? e öe ^ iei 5«n e Sa^^unberte §inburc^ in einet tw£ifd)en «JÖifb^eit^ o^ne ©efe£e unt> 
^&e|^w. ^ ou '^n gelebet. Sto fte nun enblicb aus bitfer Unorbnung ^erausgeriffen waren, fo lerft» 
fen fie i^re ^inber gut ju er^ie^en, i^nen einigen ^Segrtf »on ^Biffenfc^aften beizubringen^ 
mit einanber um,utgef)en. ftcb ^uf leiben, baö Sr&reicJ zubauen, einige Formalitäten bet 
©erec^tigfeitspflege jm beobachten, $ßti) |u werben, öffentliche unb anbete fyäufa $it 

bauen t 



bäum: mit einem 3öorte, ße fegten ftd) auf oiete anbere {o6engmurfeige £>inge; ja fte fa« 
men and) enblid) fo roett, bafj fte fretroirfig ben ©efegen , fo it)nen ifjre Könige bioö na<^ 
tiem lichte ber Vernunft gegeben, gefiordjten. ©enn aikß biefes, fagt ein geberner Pc« 
ruaner*), vedjt erwogen wirb, fo fd)einef tß, als ob fluma Pompiltus, ©olott 
unb £ycuv0U6, afle bfe i()nen beigelegten *obegerf)ebungen titelt fo fefjr twbienen, bafj fte 
ben Römern , Slt&cmenfH'n unb Haceöamomcrn ©efe|e »orgefebrieben ; benn bkk$\ 
war i§nen wegen ber 53ei£>üife ber QBiffenfc&aften unb menfd?{id)en (jrfentnfe teic^t mog« 
itd). Aus eben bt'efer D-uelle leiteten fte aud) bk ©efefe unb ©ewonfjeifen ab, bk fte un* 
(er ifycm SÜtttbücgern einfüreten , unb i£ren 3}adjfommen febtiftiiefy fnnteclieffen. ibaßk» 
nig« aber, maß allen SSegrif uberfteigef , ift biefeg, baf? bk^ftneae, wetdje ferne twn bk' 
fen ^entniffen Ratten, bennod? fold}e 't>ortrefIi'd)e unb »ernünftige ©efetje gegeben, ba$ fte, 
ib>e Abgötterei) ausgenommen , ben befren Anorbnungen bes Altertums unb ber gefttfejW 
Golfer gfetd? geartet ju werben tterbienten. Qai aufferorbenffidje Verlangen bev'jnbiä* 
nee, baö Anbenfen baoon aufzubehalten, §at t>eranla|fet, ba$ fte fofdje yermtttel^ i§rer 
.Knoten unb mannigfarbiger gaben ganjj unb unjertrent auf tf>re 9Jad?fommen a,ehvad)t t 
ofwgeadjtet fett ber %eit if)t*es erflen Königes auf fecfysfpunbett^abj'e »erhoffen waren. @te 
Ratten baß iTJumctpaigefele, fo ben f&ßvtfytii einer befonbecn ©fabt, ober eines jeberc 
SSolfö in feiner eigenen ^urte&icfton betraf. £ftidjt weniger war ibjien dasjenige befanf, 
fo bk iLate-inei* Agraria nanten, unb if)nen eben fo niiglicr) a\ß ben Moment war; weif 
fte fo woi als biefe wujlen, wie baß ianb »ermejfen, unb unter bk (£inwoner ber ©täbte 
öertfjeilet werben muffe. Sftan fönte aud) nod) bkfeß »on ifwen fagen , bafj fte fttf) mit 
mehrerer ©orgfait unb Unparteoiicfyfeit baben betrugen. £)enn es waren eigene 93erfonett 
ba,ut befMet, bk ju biefem 33e§uf ein gewiffes ^flaaß, fo fte ttapu nanten, gebrauchten, 
unb einem jeben ben Anteil anliefen , ber ibjn gebürete. <8ie nanten dasjenige baß gt» 
meine (ß»efet$e, welc^eg ben 'Jnbianevn auferlegte, an öffentlichen Werfen, a(g an ei- 
nem Sempelbau, föniglicb^en @cblojfern unb bergfeid)en, ju arbeiten. 35urc^ baß 25m* 
i>crgefet$e üerftunben fte basjenige, weiches alle (^inmoner einer ©taot ju einer einfrimmi* 
gen ^5eif^ü(fe oeranlaffete, wenn eö auf ben ^elbbau, Auöbefferung ber Jpdufer, unö ber« 
gfeieb^en, anfam. 3)egg{eicb>n beobachteten fte aud> baß ©efe|, fo fte ZtXkcutyimacuy 
nanten. ©iefeö orbnete, ba$ in atfen ©erfen, woran baß gemeine 5Befen ZfyeU na§m r 
thm bk 53efli|fen^eit, a\ß ben 5^ei(ung ber idnbctepcn, angewenbet werben mufle; berge- 
f^alt, ba$ jebe knbfcfyaft, jebe <Stabt unb gamilie, ober jebwebe 5)erfou niebts weiter ba* 
\tt\) »errichtete, a\ß toaß ify: angewiefen war, unb ba$ bkk Arbeit unter benenj'enigen ab* 
wed)fem mujle, welche ba^u wecfyfeteweife gebraucht mürben, barait ein jeber %eit htfam, 
fic^ wieber auöfluruf)en. ferner §atfen fte ein ©efe|, fo i^ren gewönlic^en Aufwand an« 
orbnete, unb ibnen oerbot, an i§ren Reibungen , ©o(b, ©über unb (EbelgefMne jju t>er- 
fdwenben. <Eben biefes ©efe| fc^nitte aßen Ueberflug ifjrer 5e(Ie ab, unb öerorbnefe, öajl 
ftc^ bk Sinwoner öer (Sfdbte, aöe SRonat jwet) biß brenmal »erfammeln, unb s?or t^ren 
Curucas mit einanber effen mu|!en; unt> ba$ fte ftc^ auc^ aufferbem mit friegeeifc^en 
Uebungen unb anberem anjldnbigen Seiffeertreib ergoßen. 2)er %wed biefer offentücb^ew 
23e(uftigungen bejiunb barin , t£re ©emuter aufjumuntern , in griebe unb €inigf eif mit 
einanber ;ju leben , unb biejenigen , bk auf bem Selbe arbeiteten , wieber flu erquicken, t Ba$ 
jum^Seflen feer Armen gegebene ©efe|, orbnete, ba$ bk 331int>en , ©tummln, lahmen* 
Alten, ifranfen, mb anbeve g)erfbnen, weiche untjerm^genb waren, i|re idnbereöen 5a 

3 2 &ear» 

*) ynca garcilasso de k VtgA. 






l'Hf 



fottft%MQ> 



180 S5e$ peifen 23uc()$ fcrttteS Jg>aupt(!ucf , trirter gftftynit/ 

Bearbeiten , toon ben öffentlichen 93orratsf)dufern unterhalten werben muften. 2u Sola« gfcj 
nee anbern 'Hnorbnung, würbe aus Den 33orratSf)dufeM Dasjenige aenommen, was tuW 
wtrtung frember ©dfte erfordert würbe, fte motten nun $rembe'ober aus bem ianbe ge- 
bürtig fenn, unb eine nötige «Keife antreten Wolfen. Damit biefe nun beßo bequemlidjec 
verpfleget werben fönten, fo waren öffentliche £dufer ober Jjofpttdfer, fo man Corpafcua- 
cinante, angefeget, worin fte mit allem , was fte brausten , fu'nldnglicb öerfeben mürbem 
€oen baffelbeöefefjöerorbnete, bafj bie ©nwoner einer jeben ©tabf, ju öffentlichen Sener* 
liebfeiten bie Tlxmm einlaben muften, bamlt,«efe €rg6pd)feif ifjnen einen Ifieil ite 
€lenbes »ergeffenb machen mochte. (£s mar nod) ein anber ©efeg wegen ber ©parfam* 
feit, mobureb. i£nen tnsbefonbere jwe» Dinge empfolen waren. Das erfle mar biefe* 
&a£ niemanb mfifjig fenn burfte; unb fte Ratten aud? besb>fb eine fo gute Drbnung, bau 
auch fo gar Ämter t>on fünf 3a&ren eine iljren Gräften gemdffe Arbeit öerriebten muffen, 
©elbft bie Blinben, kernen unb ©fummen waren t>on ber Arbeit niebt ausgefilofien 
wenn fte nicht burcr; eine Unbraudjbarfeit ibrer £dnbe baran Perfjinberf würben. Wo' 
muffen bie, welche hinlängliche Gräfte unb ©efunbb>it befaffen, £anb anfegen, unb nadj 
iljrem Vermögen bas lagewerf, fo i§nen ju bearbeiten gegeben warb, verrieten, bamif 
fte ntc&t als taugenid;te unb 9ttüfjiggdnger angefefpen werben modtfem Der anbere Hui* 
fei biefes ©efe&es legte ben Jnbiamvn auf, jur (£fTenSjeit ifjre Sfniren offen iu laffen, 
Damit bie ^uftybebienten einen freien Eingang 6e» i6nen fjaben mochten, fo offe fte t'6ren 
23efucb abjlatten woffen. Dfefe «Kicbter würben Zladacamayu genant, unb muffen »er- 
möge ib>s Tfmts bie Sempel, öffentliche unb 9>rwatf)dufer befudjen. Diefe dichter weU 
cbe fefjr aufmerffam in Beobachtung i&rer ^flicht waren, es mochte fofebes nun in Berfon, 
ober bureb; tf>re Untergebene gefcbeb>, uncerfuc&fen , ob bie Sttdnner unb SBeiber auch bie 
nötige ©orgfalt in ifprer SBirtbTcbaft, unb ben £rjieb>g ib>r tfinber, anwenbefem 
©te fcbloffen folebes aus ber SKeinlicbfeit ober Unfauberfeit, aus Dem £ausgerate unb ©e* 
faffen jeben Kaufes, ja felbft aus ber Reibung. Diejenigen, worin fte eine Drbnunq an- 
trafen, lobten fte öffentlich; ; bie <ttacbfd£tgen a6er ftdupten fte auf ben Trinen unb Stiften 
mit Satten, unb verurteilten fte bem Beftnben nad), ju anbern in bem@efefie Dorgefcbrie« 
6enen ©trafen. Unb Uiefe oortrefTicbe Policen unterhielt ben ifpnen einen groffen UeberffuS 
alfer jum Unterhalte nötiger Dinge. ©o t>iel bie anbern ©efe|e unb ©tttenorbnungen 
betraf, wefebe fte überhaupt, unb ein jeber insbefonbere, beobachteten, o§ne üon ben £Ke- 
5eln ber Vernunft abjugef^en; fo wirb folebes aus bem, ma$ t>on i§ren ©ewonfieiten unb 
iebenearf an^ufuren ift, erretten. Slm ift $u bebauren, ba% alle biefe fronen ^Berfaffun- 
gen mtt bem <£nbe ber Regierung ber 3)ncas auef? gdn^ief? öerforen gegangen, unb binqe. 
gen unter ben >i>ianem eine faft groffere Unwiffenöeit unb Mangel an ü?otwenbiqfcir # 
als jubor, wieber eingm'fTenift. ° ' 

§. 29. Die Jnbianev verurteilten niemalen jemanben in eine ©elb&ufTe, unb 
Sogen aud) bie ©uter ber SWfJetfjäter nicf}t ein. ©ie führten bes§a!b ,mr Utfacbe an ba§, 
wenn man ftc| an baS Vermögen bes ©fraffdCigen fn'etf , bie Untf;at niebt aus bem deiche 
»erbannet, fonbern bem ?02ifTetl;dter ^reibeit gefaffen würbe, noef? mit groffer Unbeif an- 
Surften. 5Öenn ein dmacae einen 2fuff!anb erregte, ober eine anbere tobesfdhiqe tbat 
beging, fo würbe bie ©träfe aufs febarfrte Dolftretfet; fein ©ofpn aber, ber fein ^acbfol« 
ger werben fofte, üerlor nichts babet). (?r würbe öielmefjr in feines «aterS ©ürbe befldf. 
ttget, tf^m aber aud) ( mgleic^ beffen 35erbrec^en aufs nacbbrücffid>fle »orgeb>(fen , bamif 
«r vor ferne ^erfon ftd; bafur §uten möchte. Denn bie 2öürbe eines daeihn würbe nie- 

mafön 



malen benen endogen, weiche fofc^e als <£rbfefjen erfjalfen, unb aug bem ianbe gebörtia 
waren, beging aber einer ein grobeg 93erbrecben, fo feine "tfbfegung verbienfe, fo wur- 
be feine «Bürbe unb Übel, auf eineg feiner $inber ober 23ruber verleget, unb jeberman an« 
oefolen , t&m flu gefjordjen. %n TLbföi auf bie tfriegesbebienungeu beobachteten Die 3?n- 
cas gleiche ©ewon&eit. $)enn fte festen niemalen Jpauptleute ah, welche aug bem knbe 
waren, woraug fte ©olbaten genommen fjaften: fonbern fte lieffen fte rufu'g bet> ber Hu& 
ftbung ifjreg Timm, unb gaben if>nen Oberhäupter von föniglidjem ©eblufe, womit bie 
£auptteufe and) wofjl jufrieben waren ; inbem fte baburd) ben Königen tyncas als Heute» 
nantg bienefen, von benen fte ftdj ©olbafen unb 55ebiente nanfen, unb foldjeg als ein &e. 
fonbereg ©iucf betrachteten. 5öenn ein 9ttd)ter ein Urteil fpra$ , fo Durfte er , ber in ben 
©efef en georbneten 33eflrafung feinen Tlbbrud) t§un; fonbern mufle puncffid) baber, flehen 
bleiben, wenn er nidjt felbj! wegen Ueberfrefung ber foniglicr/en ©efege bie ^obesffrafe be- 
fürchten wolte. 2>ie Urfacfc bavon war biefe, bafj bem 9u'd?fer nitf)t ften fntnbe, von 
bem ©efege, weber efwag l>inju, nod) bavon flu t§un, o^ne bie SSttajeftat baburdj ^u be-- 
feibigen: unb bafj man felbigeg um fo mefjr in (£§ren galten muffe, weil eg ber Äig nad? 
toorgdngiger Ueberfegung, mit feinem Staat* >fKat$e gegeben; unb Untermieter Ratten bie 
<£rfarung nidjf. 3)afjer, wenn man t(jnen fold)eg gefratfen wolfe, bie ^uftiflpfTege rauflidj 
fet>», unb einen 2Öeg jur S?ef!ec^ung ofnen würbe. SSttan fugte aud? nocb §influ, ba$ bie 
feg nid)f, o£ne bie groflen Unorbnung^n im*Keid)e flu befürchten, gefdjefjen tonte; inbem 
auf foldje 'Jfrt ein jeber Su'djfer nacb feinem ©efaKen fjanbeln würbe : unb bafj eg enblicfc 
unrecht feo, wenn ein iebvoebev 9tid)ter ein ©efeggeber fenn wolfe, ba er bodj flu nid;fg an- 
berg, alg }um93oif*recfer ber ©efef e, befMet worben. #uf ber einen ©etfe fdu'en eg jwar, 
ba^ bie groffe ©trenge biefer ©efefe f nacf; welchen auc& bie geringflett Sefjler, mit bem 
5:obe bejlrafet würben, uor etmas graufames unb barbarifdjes angefe§en werben fönte; 
auf ber anbern Seite hingegen, wenn man bie Sftugbarfeuv bie bem ©taateburc^ biefe 
flrengen ©efefe jugejogen würbe, befrachtete, fo fönte man nict)t in Äbrebe fetjn, baf 
biejenigen, bie foldje gegeben, Vernünftig* Mannet gewefen, unb baburd) bem Unfjeil 
vorfommen, auc^ ba$ Unwefen i(jre$ gemeinen 2Öefeng ausrotten woßen. £)enn es war 
c§ne S^cifel, bafj bie Snenfc^en, welche nafurttc^er «Seife t'fjr leben Hebten, f(ug ju wer-- 
Den (erneten, auö Surdjf, folc^eg ju vertieren, wenn fie wiber folc^e §arte ©efe|e fjanbel- 
ten, beren S3ef!rafung fte nic&t entgegen fönten, ©iefe Seforgnt'g braute ifjnen einen for- 
den ^bfc^eu vor bat iafrer juwege, bap man in bem ganjen weitlauftigen «Keicbe bettyn* 
ca faum einen einigen antraf, ber in einem ganjen^a§re ein flraf bares 55erbrec^en began» 
gen Joffe. Sie Urfacfre war biefe, ba$, ob gleid? bie 2Beife biefeß «Heicbs ftc^ auf 1300 
Steilen erflrecfte, unb verfcbiebene SSolfer , welche unferfc^iebene ©prägen rebefen, un- 
ter ftd) begrif, jebennod? famtlic^e ßrinwoner ftc^ nac^ einerlet; ©efefen richteten, gleic^- 
fam, a(g ob fte nur eine einzige Familie auggemac^ef. Ueberbem verurfad^te bie SJlei- 
«ung, bie fie von ben ©efefen Ratten, ba$ fie nemlid) goftfid) waren, ba$ fie felbige ver- 
ehrten unb §oc^ fcbä|fen. £)enn aug eben ber Urfacjje, ba$ fie i&re Könige vor ©oiinen- 
fo^ne, unb bie @onne für iljre ©oft§eif hielten, betracbfefen fte auö) bie S3efe^e ber j?e- 
öige, ingbefonbere aber bie befonbern jum 55ef|en ber Untertanen gegebenen ©efefe, afg 
etwäg göttlicbeg, unb fagten oftermalen, ba$ fie bie <5onne i^rem @o§ne bem $nca ein- 
gegeben fjabe. «Senn ba^er jemanb batoibev ^anbefte, fo fa§e er ftct) als einen ©d)ariber 
ber ©oftjw't an, obgleich fein 93ergef)en nifyt ruc^tbar geworben war. S5af)er ereignete 
eg ftc^ auc^ oftermafen, baß biejenigen, welche ß) bmä) i&r eigen ©ewiffen flrafbar §iel« 

8 3 ten. 



*♦ 



L 



f g2 ®& SW&w ^ uc ^ ^ u ^ #Wt|lucf , dritter ttöfcfmit, 

im., Um SKtd&ter tftrc verbergenden Sefcfer entbecffin. ©cnn %e Meinung, bajj fic& 
&ie @eele felbjtverurtrjeile, beweg fee §u glauben, bafj t§re (Bünben tsie Urfadje alles Un- 
gtücfs waren, fb im Steige, entweber burd) ivranf £e if, SobeSfdlle, ungefunbe SBitterung, unö 
anbere öffentliche Sanbplagen entfiele. jDamit fie tiun »erfjtnbern motten, bafj wegen i§» 
rer eigenen Vergeben tljre ©otff)eit nidjt nodj anbere plagen in bte 2Belt fommen laffe, 
(b fagten fie , ba|i fte ibjre @ünben b«rc^> ben tob Püffen Wolfen. SDtefe öffentlichen Sie* 
fentniffe lonnen audj wol ©elegenfjdt gegeben Ijaben, baf bie fpanifd?en ©efd?icr/tfd)rei« 
See behaupten wollen, bajj bte Peruaner i§re (Bünben aueb fyimlid) beuteten, unb gleich 
ben S^rülen, gewiffe 2&eid?f»dter Ratten. %ftod) ftc ^aben nicf;f bebad)f , bafj bie 3»» 
fcianer, um ftdj ben Spaniern gefällig p erweijen, ilmen biefes blos vergefaget, o§ne 
ftd> babei) um bie ©oc^eft bet @adje ju befummern. $5enn bk Peruaner »ujfen von 
feinem anbern, als von bem offenstehen 53efentniffe. «Üian appellirte niemafen in 9>ro* 
£efjfac§en von einer €ammer an bte anbere. $>enn ba ber etfie SHtc^fec bie ©efefe nid# 
«berfdjreiten burfte, fo IteS ei* fte auc^ pünetlid; burd) fein Urteil Vollreifen , unö aifo 
tvar bte <Bad?e geenbigef. €s waren aud) wegen ber guten 2fnorbnungen ber Könige, 
ttnb ber guten ©emütsart ber Untertanen wenig 9iedjts()dnbel unter ifwen. £)amit audji 
£>tefc v£)n« Sßerjug gefcbjidjtet würben, fo war in jeber &tabt ein 9ftd)ter, welcher, nadj« 
fcem er bie ^art^en verhöret, fte netf)iate, innerhalb fünf Sagen b«m 3Njatte ber ©efe- 
fe ein ©nüge ju f?)un. Ereignete ftd) aber eine tf>at, wddje iljrer aupjkorbentlüfyen 
«beln ®ejäjaff*n£«t wegen an ben Siebter ber knbjtfjaft keimtet werben muffe, fo wen« 
feete man ftc^ gerabe an btefen , unb er wufie aud) fo gleid) ein Qirnburtfjetl barin ju faden. 
SDamit auc^ biejenigen, bte einen $roeeß Ratten, be^inbert werben motten, aus ber ianb- 
(c^aft ju ge§en, fo war in jeber £auptjhbt ein Dberauffef^er ber ©erec^tigfeif, welker 
fcen ?)artei;en die^t fprec^en mujle. S)ie Könige 3?ncae orbnefen aud) nod> «intge 5>ra« 
fäben^n, ju wdd?en bkjenigen, fo in ^3roce^ feefangen waren , o§ne i§re5>row'n^u »er- 
{äffen, i|re Sufluc^t nehmen fönten; benn p€ fa^en wo( ein, ba$ bk Firmen fid) nie^t int 
©tanbe befanben, einen 9>rocefj au^r^alb lanbes ju führen, unb ofterma(en g^jwungen 
tödren, i|c ©ffeubareö $ied)t ju tjedaffen, jumalen wenn fte mit einem reiben ©egner ju 
jfjun Ratten: weld>e ficf> fo woi bafelbfi,alö anberer Orten, aßer guten "Hnorbnungen o§n* 
a,ead)m, b^lrebten, burd) i^r "Mnfe^en bas THtd)t auf i§re <&eite ju Jenfen. ^ein SRid)» 
f«r fönte ein Urt(jeiJ fprec^en, woöon er nic^it jebweben iMonat feinem Oberric^ter SKedjctt» 
^aft g«ben mufJe; unb biefer Oberric^ter muße f^inwieberum »on feinem Q3egtmwn an fei» 
m iorgefe^ten 9?ad)rM)t dnfeitt^n. 2)enn es fanben ftd) bei) J^ofe Sebicnte »on ütu 
fdjiebenen ©tufen, w^Ic^e nad) SHaaggafee i^rer§d§igfeit unb ber ^Öefd)affen^eit ber @a» 
d)en geferaudjt würben. 3ü)a§er befanb ftd? in allen «Staatsangelegenheiten eine Unterwür- 
figfeit beS geringern U$ auf bie fjoc&Jfen Svic^ter, fo i>k Unterfonige ober @tatf kalter ber 
toim Xfyäk beS dläd)$ waren» 'hiefe 33eddjtSerfIattung eines ^tc^ferS an ben anbern, 
gefc^atje §auptfdc|)lid) beßf^alb, um $u je^en , cb ein jeber fein 'Hmt gehörig unb treulich 
Verwaltete ; unb auef; bk Unter^id^a* an^u^alten , i§rer @c^ulbigf eit ein ©enuge ju t§un, 
ober im UntedaffungSfalle , fte nad)brücflid) ^u befrrafen. 2Benn man biefe eingelaufe- 
ne 3Rac^ric§t«n an ben tynca unb an feine ©eiet'mbeRratfjg» ©lieber gdangen (äffen wolte, 
fo bebiente man fid) baju gewiffer mannigfarbiger S3dnber, woran fte^ eine SDlenge knoten be» 
fanben, woraus fte gleic^fam, als n>ie aus3<djfern, alles öerffd^en fönten, was angejetge* 
werben folte: benn bk unterfdueb liefen 5 a rben ber knoten geigten bie begangenen gefvlec 
an, WUm gab auc^ Sk gefe^mdpige ^eflrafung bes Verbrechers, burc^ bas Mittel ge- 

wiffer 



nrtfier ßaben »on mandjerfe» Farben, ipeldje mbie bicfflen 5<*b«t angefjeffet waren, jw 
ernennen. $5ie 3ftof wenbigfeif, alg eine SKutter ber <£rftntun$, tteranfaffefe fte, ba£ ft« jj>4 
tiefen dufferlidjen 5?en$eid>en tfjre guflucJjt nahmen ; inbem fte ben ©ebraudj ber Q3ud>jta* 
ben, toie mit mefjrern unten erretten wirb, ntd)t fanten. SSBenn eine gtoijtigfeif jniföet* 
jrao kntfcfyaften in #nfefjung ter ©renje, ober ter Sput unt $rtft, entftunbi fo orönete 
ter 3?nca einen SKidjter t>on foniglidjem ©eblute ob, ber fid? aufg genauere nad)=ber @a* 
d)e erfunbigen, unb an ben jrreitigen Ort begeben mufre; tarnt* er jlfjen fonfe, worauf e$ 
unter ben93artenen anfam, unb, nad) fjinreiebenber einbezogener Sftadjridjt von beiben SfKt» 
len, warnefjmen mochte, mie tiefer i)anbel ju fd>licfyten wäre. J^atte er $id) nm gemig- 
fam baoott unterrichtet, fo faffefc ber Siebter im Slawen teg $ncö ein Urteil, weldjeg. 
eben ben 9}ad)brucf fyatte, afg wenn eg ber $önig felbft gefprodjen. $onSe aber ein ober 
ter anbere iKid)ter, tiefen £antef nidjt fdjlidjten A fo ffattete er an ben 3?nca s 35er$d)tta* 
t>on ab, unt meitete jugleidj tie tabe^ porfommenben ©djwierigfeifen, "JÜgbalb lieg ter 
3?nca etn<£bicf ausgeben, fo an jrat eines ©efe§eg ttente. 5öenn er aber ben 33brfd)la.$ 
teg 9tid)terg nid)t genemigte; fo befahl er, mit ber Unterfud)uitg fo lange anjujtefpen , bfe 
er felbfl etroan eine «Keife in tiefet $>ro»tnj tfjun würbe, bamtt er felbft nad) genugfam einge- 
bogener ^rfunbigung, tie ©arfje gänjüd? enf freiten föntet welc^eg fid) benn tie Unter» 
tfpanen aud) alg eine befonbere ©nate juredjneten> • 

§. 30. SBetm ein 3?nca ftd) ein hnb- unt ermörftg , unb tie Qsmwoner jfngbar Örtmmgfcr 
gemattet, auc^ einen «Statthalter Unb fejjrmeifler georbnet fyatte, bie fte in ter SXelfgtow. #««* ( ' n2t: " 
unterrichten muflen ; fo bearbeitete er ftd) enblid), tie 21ngelegenfjeitm teö ganjen Nantes J^ u "2 beri5f ' 
in Drbnungju bringen. f> biefer Mfät befahl er, ta§burc^ jjulfe ter knoten, MrffiEÄ 
«Biejen, £ügel, SSerge, Werfer, WletaUHbtm , tragbare «Saume, unb tatf ja§me $»§< terr 
gejdlet merten mujten. ©iefe unt öerfdjtebene antere bergferc^en 2)inge, raurben, unb» 
jroar jebroeteß befonberö, unter eine eigene 3?ed)nung gebracht S9?an re^nefe nemllc^ 
anfdng(irf) felbige burd) tas ganjgiant überhaupt, naebmaiö öon jeter ©tatt, ttntent» 
üd) eines jetroeben Sinn>onerö inebefontere; 9?acb§er mufte bis %8eite: im SSimd jebme* 
fcen fragbaren ianteg, unt tef]*en ja§rlid?er Erfrag auggemittelt werben. Qatte man ituw 
|ierin öoßigeg iidjt befommen, fo murte foiebes an ten $nca beriefet j tem an tiefer 
ißac^rid;t, nidjt fo twf feineg eigenen, afe tHelmefpr teg gemeinen SBefeng 5Sertfpei(g i^aU 
feer, fe^ x>ki gelegen roar. «Benn er nun auf tiefe «Seife bon ter $rudjtbarfeit untf Un- 
fru^tbarf eit eineg jeten ianbeg unterrichtet Worten , fo erf (jeifte er jum Hnf er^aft ter <£in* - ' 
»oner abdiente 33efe§fe; er fud)te ten öffentlichen SSKaugefn abhelfen j unt er lieg j« 
Unterhaltung feiner Unfert§anen , bep einer ettr-an etnbrec^enten tfpeuruna;, Sterben , otet? 
anterer berglddjen knbpfagen, Vorrat fperbeo fd)affen. (£g fönte ftcb alfo nic^t tie ge= 
»ingfte <3ac^e ereignen, welche fo mol feinen Geföntem £>tenf*, alg auc| tag^effe tegCu- 
racftö, oter teg lanteg anbetraf, wopon er nid)t fo fort feinen fdmtlicben ^afatten tur# 
eine 6f entließe ^efantmac&ung, 3^acbric^t erteilen lieg. 2fuf folx^e Htt fönten tie Ün* 
tertf^anen feine mmffenfyek t>orfd)u|en, unt nrdjf entubriget fejjn, %e ©djuföigfeit ü« 
l^un ;, nod) tie Cutracae fo menig, alg antere f 6ra'glid)e 33ebiente fidy anmaffenv fte unter 
tem 5>rucf ju galten. 5Benn auet) ubrigeng tie gerglieterung jebroeber kntfebaft gef^e* 
§en mar, fo» rourten tre ©renken mit ten benaebbarfen in 3^id)tigfeit gefegt ;■ unt tamtt 
oud) in 3ufwnft tsg^afb feine ^rrung ent|iunbe r fo legte ter $nca ben bergen, ^ögefn^ 
gelbem, Riefen, Brunnen unb antern Oerfern bevmadhbavffyaft, 9f?amenben, OBentf 
«»ige ©tiefe bergleic^en bmit$ §atten> fo befMtttgfe er |blc§e A unt fe|te nur ein new 







184 & e * Pfä5M& toütö #äu|#ücf , tritter tf&fcjimr, 

5ßort baju, bamit fte von anbern ©egenben unterfcfyteben werten fönten. «Benn nun ol- 
le* btefes von bem 3?nca mar befolget worben, fo tfjeilte er bie gelber unter t>te ©tobte ber 
ianbfdjaft; unb verbot ausbrüdlid) , bie ©renken ber gelber, beriefen unb 23erge |u 
Verrüfen, unb feine einmal gemachte (£mtf)eilung ju anbern. Anbelangenb bfe alten. 
©olb'unb ^ilberbergwerfe, audj felbj* bte neuen, fo lies er benen Cuvacas foldje jum 
©ebraud), unb gesaftete, baf, fo wol fte, als tl)re Anverwanbten unb SSafallen, ftdj 
fo viel bavon anmaffeten, als fte wolten: nidjt jwar um <8d)d|e ju fammefn, woraus fit 
fid) eben nid)t viel matten; fonbern t§re Kleiber an geffcdgen bamit ju jieren, ober ©e- 
faffe jum ©ebraud) ber Cacto baraus ju verferf igen ; Jebodj mar alles auf eine gewtffe 
2lnjaf)l etngefd)rdnft. <3ie Ratten fo wenig Mangel an biefen 9Ketalfen , ba$ fte einige 
23ergwerfe eingeben fiejfcn; überbem Ratten fte aud; fefjr wenig ieute, welche es ju fdjmeljen 
unb getieft ju verarbeiten wuflen. ©ie ©djmelje* unb anbere Arbeiter, reelle in ben 
Söergwerfen gebrauchet würben, bejalefen weiter nichts, als ifjre tägliche Arbeit jum tri« 
but* 35er $6nig ober ber £>err bes gelbes, fdjafte i^nen jjanbwerfsjeug , Reibung unb 
Lebensmittel: unb bamit fte ftd) t|res Tributs entlebtgten, fo waren fte nidjt langer , als 
jwen SDtonat in jebwebem ^a§re ju arbeiten fdjulbig. Söenn ifjre Arbeitszeit verfToffen 
war, fo fönten fie ifjre übrige 3«t anwenben, woju fte wolten. ©aS Tupfer, welches fte 
Tlnta nanten, gebrauchten fte an jfat bes (£tfens, unb richteten es jum ©ebraud) ifjrer 
SSBaffen ein. <Sie machten audj SKejfer, Nabeln, .«Spiegel, (Schaufeln unb allerlei 
^anbwerfsjeug barauS. ©afjer f4>d|tcn fte biefeS 9ftetal f)ofjer, als ©olb unb ©ilber, 
unb fudjten es aud) in grojferer SD?enge ju überfommen. ©te 3lnca& wolten aud>, ba§ 
fr wol bas gemeine <Salj, fo aus bem 2Ba|fer einiger S5runnen, unb aus bem (Seewaffer ■ 
gemadjet würbe, als aud> bte gtfdje in ben bluffen unb (Seen, bfe 25aumfrüd>te, 33aum- 
wolle unb £anf, allen benen bes knbes, fo bergletdjen IjervorbradKe, gemein feon folte, 
wenn ftdj anbers niemanb me§r bavon anmaffen würbe, als fein ©ebraud? erforberte. De» 
nenjenigen aber, bie lujl baju bezeigten, war evlauht, 23dume ju pflanzen, unb bte grüdj« 
te bavon ganj allein ju geniejfen. ©er tynca machte t>on ben idnberenen, bk JOTays 
unb £ü'Ifenfrüd)te §ervorbrad)ten , eine bretfadje Einteilung, ©ie erjle gereifte jum Un- 
terhalt ber (Sonnentempel, i£rer 9>cie|Ier unb anberer 53ebienten. SDte anbere geborte 
für bk ©omainen bes Königes, öon beren ©nfünften feine ^Bebienfen , wenn er auf bec 
3\eife war, unterhalten würben, unb woüon ein tljeil in bk ^orn^dufer gefdjüttet wür- 
be, ©er britte lf)eil gehörete enblidj ben ©nwonern ber ©tdbte, t>ött welchen jebweber 
einen Tlnt^eil jum Unterhalt feiner gamilie befam. ©iefe @mt§eilung machte ber 3?nca 
in allen 9>roöinjen feines 9leic^S, worin man t>on ben Sinwonerft weber für i>k (taeifetr, 
noc& öffentlichen Äornfjdufer, Weber für bes Königes (Statthalter , noc^ für ben 3?nca 
felbjl, unb, für ben (Sonnentempel, beffen ^rieflet* unb Opfer, weiter etwas verlangen 
fönte; weil bieferf)alb bereits anberer Orten nötige $8eran|laltungen gemad^et waren. 
«S3as von bes Königes Anteile übrig blieb, fluttete man in bie ^orn^dufer jebweber 
<5tabt ; unb ber Ueberfd)uS ber €inf ünfte ber ©onne bienete jum Unterhalt ber Unvermo* 
genben, kernen, SMinben unb anberer gebrechlicher, unb jUr Arbeit untüchtiger SRen* 
fc^en. 
Jrfg Hl §» 3 r< ©^gteic&cn befahl ein friede, nac^bem er in bem eroberten ianbe vor* 

fetow frurfjt* 3 £ öac^te Einrichtung gemacht, bafj bk tragbaren gelber, aufweisen nemfid) ttfays 
iav ju w wud)S , mit mehrerer «Sorgfalt bearbeitet werben muften. gu btefem 23e(juf bebienefe 
djen. er fic^> ber gelbmejfer unb S3runnenmeifler, von welchen verriebene unter ben 'Jnbiat 

mvn 



28ön &er tfttQmuti^Mt; bitten, Mnftm tc. tw tymmt. 185 

nem fe&r gefdjicft waren, wfe fofe^ee nodj aus betten tteberbleibfeln Ijinunb wieber «« 
fdjeinet. £>iefe ^elömeffer legten aller Orten 2öaf[erfet'tungen an , wo Ute 2(ecfer bewdf» 
fert werben fönten, weil in allen biefen idnbern fe(jr wenige anjutreffen waren,, welche ®e« 
treibe trugen. 15«nn ifjre iage unter bem fpetflen £immelsflxicf) öerurfadjet , bafj fte be« 
fidnbig angefeuchtet werben muffen; aud) fdeten fte niemalen tTJays, oljme felbigen juöot: 
mit Gaffer befprenget ju Ijaben. _®leicb> 33ewanbnis Ijaffe es aud) mittlren QBicfen, 
worauf ftc eine 9Kenge Söiefj unterhielten; unb burd) ben UeberfTus an 3Öaf]er, f> fte aus 
bieferjlrf ber ©djleufe befamen , fjalfen fte ber troef enfjeit bes Jjerbjles ab* 2Benn biefe 
SßafTerleitungen fertig waren, fo machten fie bk gelber in ©efklt eines Sßierecfs eben, ba» 
mit fie befto feister bewdflerf werben fönten. #uf[erbem, um bat <£rbreid? befb beque- 
mer eben machen $u fonnen, matten fie 93orffe6ungen, SDiefeS 2Berf jü ©tanbe ju 
bringen, fo richteten fte bren Stauern bon tüdjfigen ©feinen auf, eine vorwärts , unb bk 
anbern an ben ©eiten, benen fte gletd; t'fjrem anbern SSttauetfwerf einSSofdjung gaben, bei* 
mit fte befto leichter bie iafiber <£rben, welche mit ber Stauer gleich gemattet würbe, aus* 
galten fönten: nad^er machten fte auf ber erfJen 93orflef)ung eine anbere, welche etwa$ 
geringer, unb benn eine britte, bk nodj feiner war. Huf bkfe 2öeife gewonnen fte aU 
maüd) bas ganje (£rbreicfy, unb machten es aufferf)alb in gorm einer treppe gleich, ba* 
mit fte bk 5rütf)te bes ganzen gelbes, fo tüdjtig ju befden war, unb bewahrt werben fon« 
te, geniefien m&cbten. trafen fte einige ©puren von Reifen barin an, fo gruben fte fol« 
$e §eraus, unb befefrüftefen fte mit (£rbe, bamit fte alles nu^bar machen fönten. SDfe 
erffen 93orfJefjungen waren bk gröffeffen; unb es fanben ftd) einige, weld;e breifjunbert 
©dritte lang, unb eben fo breit waren. SDie anbern waren fd)on etwas f leiner: unb fol* 
djergeftalt verringerten fte.ftd) almdlidj, bis auf bk ledern, welche jwet; bis bre» Sttorgett 
"ädev hielten , worauf man ttlaye fdete. £)ie 3?ncae Heften ftdj bie SSerbefterung ben 
gelber bergefklt angelegen fetm, bafj fte an manchen Orten einen (janal auf fünften bi$ 
jwanjig Steifen weit fortteiten lieffen, bamit bk gan$ f feinen gelber baburef) erfrifd)et wer* 
ben , unb nid? t htaad) liegen bleiben mochten. SBenn fte nun foldjergeftaft bie idnbereoen 
Verbeffert Ratten, fo fcfjritten fte ju 5(uömeffung fdmtlicfjer Tlecfcr im ganjen ianbe, unÖ 
teilten fte, vok gemelbet werben, in bre^ t^eife, nemlid? für bk ©onne, für ben ab» 
nig unb für bie <£inwoner ; jebod) tn7(nfe§ung ber ledern , würbe i§nen nöcf) allezeit lieber* 
fc^us über bk Umfaat gelaffen , bamit fte feinen Mangel litten. 2Benn fief) bk (ginwo* 
«er einer ianbfcb^aft unuermerft t>erme§reten ; fo würbe ber ©onne ober be$ 3ßnca Tlntfyil 
Verringert, unb ben (£in wonern jugetfjeilef. Buffer ben tllayefelbern , wekfje bewdffert 
würben, teilte man nodj anbere, welche blo« an IKegenwaffer genug Ratten , unb worauf 
^ülfenfrüdjte, alö Papae, 3?ca8 unb Tinnm, gepffanjet würben. 93on allen biefett 
g-elbern befamen bk $8afallen bre» ^fpeile; ba$ übrige aber geljorete ber ©onne unb bem 
3?nca. 5ßenn fte aber am Ermangelung ber Erfrjftjung anfingen , untragbar ju werben, 
fo würben fte im erflen %afyt i nur jweimal befdet, nac^f^er aber bvaad) gelaffen, bamit fte 
ftd) wieber erholen fönten ; ba nun unterbeffen anbere befleflet würben , fo |alf allemal ber 
Ueberflug ber einen, bem Mangel ber anbern ab. Buffer bem tHaye fdeten fte aud) noef? 
(Duinua, fo bem SKete gleid; fomt, unb befonberi? in ben falten ©egenben biefes Üiäd)$ 
gebauet würbe. 

$. 32. 2Öenn es nun auf Bearbeitung einiger idnber unb 2(ecfer anfam, fo be* Cr&nun^et; 

obac^tefen fte fo wol lieber), als wie bei) allen , eine erforberlicfye Ocbnung, Suerfl baue. &«m felbßau 

ten fte bie gelber ber ©onne. ber5SJaifen, ber SBitroen, unb berjeniqen 53erfonen, weU""^ r ^ reube 

a. Ci?eU. % a , ( tyWtonm 




».;!■ 



m 



1 8<5 ©e$ jnxiten SBucbS Drittel Jg>auptfificf , fcritter Stöfcfcmt, 

t^nca unb c|g alters unb ^ranffjeit falber felbfl ^„arbeiten unöermogenb maren. We biefe ieufe 
^ r@onnen '' würben in Die €(ajTe Der 2(rmengefe|et; bannenfjero bie 3?ncas aucf? befolen, t^re ^fecfcr 
r * 5U befMen. $n jeber «Bfa&f, unb menn fte gros war, in jebem fSievtfyik, befanben ftd) 
gemiffeiperfonett, melden oblag, baf)in ju fe§en, ba^ bie gelber ber Firmen nufbar ge« 
machet mürben, ©tefe SSebiente, meldje ilactacamayu , ober (Stabfcommiffarien ge. 
nant mürben, übernahmen bie 23emüljung, fo balö es bte ^aljresjeit julies , biederer 
befden ober abernten ju [äffen: (£§e aber bk lltbeit anging, fliegen fte um Sftifternadjt 
auf gemiffe baju beflimfe Sfjurme, mofelbfl fte in bk trompete fh'effen; unb naefcbem fte 
babureb" eine 2(ufmerf famfett ermeefet fjatten, riefen fte fofgenbe 3öorte mit lauter (Stimme 
aus : £T7orgen vreröen bie Tledev bev Unt>ermdcjenc>en bearbeitet; batyev biejenU 
gen, bie bavan einigen Tlntfyeil nehmen, bavon benachrichtiget werben, ^a« 
mit fte (id) in Seiten einßnben Tonnen. (5s unferlieffen aud) biejenigen ton jeber ©e* 
meinfjeit, mefct)e bie Drbnung traf, nidjt, ftdjjauf ben 2(ecfern ifjrer Q3ermanbfen ober greun- 
be einjufWfen. Ueberbem mar jebmeber gehalten, feinen SRunböorrat auf feine eigene 
^ofren , um ben Firmen auch, babureb, eine Erleichterung ju machen, mit ftd) ju nehmen: 
biefes traten fte and) freimiffig; benn fte fagten, ba$ bk SSÖaifen, SBitroen, bkUlten 
unb £ranfen mit ftcb" felbjt genug ju fb>n Ratten , als bafj fte nodj megen bes Unterhalts 
anberer beforgf fenn folten. Ratten auefj #rme unb Unbermogenbe feinen VHaye unb an» 
Der ©efreibe jur 2(usfaat, fo mürbe ifmen aus ben öffentlichen 3Sorratsf)dufern bergleidjen 
gereichet. £>ie #ecfer ber ©olbafen, meiere ftd^ auf bem gelfyuge befanben, mürben 
ebenfals g(eict) benen gelbern ber 2öitmen, ZBaifen unb #rmen befMfet; unb unferbeffen, 
ba bk Scanner ftd) ben bem Speere befanben, fo mürben ihre SBeiber unter bk %afy ber 
ÖBitmen gerechnet, gügte ftd)* aud), bafj fte im Kriege blieben, fo mürben ifjre £inber 
forgfdltig exogen: unb menn fte bk gehörigen ^afjre erreichet fjatfen, auf Sofien beS ge* 
meinen SBBefenS »erheiratet. 2öenn nun fofdjergeflaft bk Reibet ber Firmen bearbeitet 
morben, fo nahmen fte auch, t'f)re eigene t>or; nad)f)er beforgten fte bk #ecfer bes (Curaca, 
meiere bie legten in ber <Sfabt unb ganzen Janbfdjaft maren. (£in gemiffer ©ouöerneur, 
ber bk gelber eines Curaca, ber fein 2(nt>ermanbfer mar, efper, afs bk 2fecfer einer ar- 
men 2Bitmen, bearbeiten laffen, mürbe an einem auf bes <Zmaca Mer aufgerichteten ©af« 
gen aufgefangen. Sftad) bes 3ßnca SSerorbnung muffen bk gelber feiner Untertanen 
ttodj üor ben feinigen unb ber ©onne, heatbätet merben: benn fte urteilten, ba$ bk 
Könige öon i§ren Untert§anen am bellen bebknet mürben, menn fte i^re eigene 2(nge(e« 
gen^eiten jutoor in Drbnung gebracht §dften. S)eS Königes unb ber «Sonne "2fecfer maren 
affo biejenigen, bk am festen üorgeuommen mürben. 2Benn fk bkfe bearbeiten motten, 
fo Rieften fte fid) mit befonberer greub« baju an; fte flogen ifjre beflen Aber an, moran 
grofTe-golbene unb ftlberne Pfoten eine befonbere >$kvbe t>erurfad)ten : unb fte puf ten ben 
$opf mit einer 5Kenge fdjoner gebern. %wkid) fungen fte afier^anb ju ^§ren if)ter^n« 
ca& gefertigte iieber, unb öermanbeiten bk Kvbeit in eine (£rg6|$!icf)feif ; meil fte blos ben 
SDienfr ber (Sonne unb i§res Königes jum 58ormurf fiatte. %n bem Umfange ber <Btabt 
Cu^o, an eben bem Drfe bes |)üge!s, mo bk geflung fag ; mar ein <Stü<f ianb t>on 
Sroffec %&ehe, fo Colcampata ^ies. tiefes burftett nur blos 53erfonen t>on foniglic^em 
©eblüte bearbeiten. $)af)er man (aufer twnefpme Ferren unb iamen babey antraf: 
benn es mar ber Sonne ^auptfddjüdj gemibmef. 5öeii btefe nun ft'dj aus biefem $8orrec^te 
eine befonbere Sfpre machten, fo menbefen fie äffe ifjre Gräfte babet) an, unbfenerten ben 
%qq mit ungemeiner 93racf)t. ©ie 3?ncae legten alsbenn if^re fofibarflen Kleiber unb 

reiefj» 



SSon &er StwmmtfMt , (gittert/ Mutigen $ t»er Peruaner. 187 

reidjflen Juwelen an. SDfe ©efdnge, welche fte jum iobe ber ©onne unb t'^ret* Könige . 
anffimmeten , waren nad) bem 2Bor(e ^aytllt, fo in ber algememen ©prad)e oon Peru 
$.riumpf) bleutet, gefef ec ; gleicbfam, als ob fte baburef; ju erfennen geben wolten , bafj, 
inbem fie bas ianb ju Prägung ber $t?üd)te jubereifcren , fte ftcf; SKeijrer baoon machten, 
unb ben ©ieg barüber erhielten. Unter biefe ^reubenfieber mifcfyten fte bie angenemften 
unb liebfofenbflen $Borfe mit unter: unb baö 2Bort -^aytüt war ber ©djluSreim aller 
©tropfen, unb würbe fo ofte wteberfjolef , alö fte es für gut fanben. Hn fraf beg pflüget« 
feng Ratten fie gemeiniglich ein ©tütf £ol,$ oon ber idnge eineg 1lvm$, fo üormärts plat, 
fjinterrodrts aber runb roar: biefeg f)ielt oter Singer in ber Söreite, unb fitaffe eine tüchtige 
©pfge, bie tief in bie (Erbe ge§en fönte. SDiefe untersten fte gegen bieSOfatte mit ^roeen 
9>fdlen: ber ^nbiamv fefyte feinen &us auf bag g)flugeifen, unb fjieltes burdj biefen>Drud: 
beflanbig big an bie ©tu£e in ber (Srbe. 5Beil fte nun allemal fwufenweife fiebert unb fte« 
#en, oberad)t unb adjte, mannigmal me§r,unb aud) weniger, nadjbem bie 2fn^a§I bergreun« 
be groß ober geringe mar, ben einanber arbeiteten; fo rourfen fte fold)e grojfe gurren auf, bafj 
man nidjt begreifen fönte, rote foldjes mit einem folgen fd)led)ten 2Berfjeuge möglich roar, 
$)ie SBeiber Ralfen ben SSKangperfonen ber; biefer Tlrbeit , unb riffen bai Unf raut aus. ©ie 
fungen aud) jug(etd) mit, unb tnsbefonbere bepiffer» fte ftdj, bei) bem VBovte 4>ayiüi einen 
2ßof)lflang burd) (£inmifd)ung i^rer ©timmen ju oerurfacben. 

§♦ 33» 3 eön)eöem 3 n ^ amv rowbe ein Cupu ober ein ©tuef £anb angewiesen, ^(jeifung be« 
folc^eö mit tTJays ju befden. £)iefes 2öorf würbe aud) öor eine SKeile 2öegeg angenom» l'anöes! unter 
men ; unb wenn man es als ein Verbum gebrauchte, fo ^teö eg meffen. 2)af)er aud; £u> &•? 3»&faner, 
pu jebwebeg$kag, es fepSöein, «JÖaffer ober anberer flugiger ©adjen, an^eigete: beS»j2 «,"£ 
g(eid)en Steffen auef; bie grojfen Nabeln alfo, womit ftcf; bie 2Beiber il)re 9vMe anfieeften : flel ^ 
t^r ^ornmaas aber §ieg Poc4)a. Sin Cupu ianbeö roar §inldnglid) , einen »erheirate* 
ten SOtann ju erndren , roenn er anberö nocf> o§ne Äinber roar. ©o balb er aber roelcbe 
befam c fo rourbe für jebroeben Knaben ein ^upu , unb für j ebwebeö 5D^dgbcben bk ^dlfte 
baoon jugefegef, Verheiratete fieb fn'ernddjfl ber @o§n beö Kaufes, fo gab i§m fein Va- 
ter ba$ ©tuef knb, ba$ er ju feinem Unterhalte befommen f)atfe, mie folc^eß bk ianbeti» 
<gefe£e erforberten. Qöenn ftc^ bk toc^ter Derf)eirateten, fo rourbe i^nen nidjf bergleidjen 
mitgegeben; fonbern eö roar für fie §inreid)enb, bog i§re 9Jldnner bergleid;en ju i^rem 
Unterhalt befamen. 9Kan befummerte ftcr; überhaupt eben nid)t weiter um fte, fo balb fie 
»erheiratet roaren: juoor aber, ober roenn fte-ffiBitroen rourben, ober roenn fic^ niemanb 
ftn&en motte, ber ju i^rem Unterhalt Beitrag tfjaf , fo ermangelte man nic^t, i§nen bie 9loü- 
roenbtgfeiten ju reichen. Renten aber bk Vater bie $dnbere»en nid}t entbehren , fo bu 
hielten fie ftd) fold>e auöbrucflic^ bet; Verheiratung i§rer ©6§ne beoor: fönten fielen fte 
ioieberan bk ©emein^eiten , unb fönten meber oerduffert nod) gefaufet werben. %n Hb' 
ft'djt auf bk gdber , welche ju ben ^>ulfenfrüd)ten augget^eilef würben , unb t\id)t bemdffert 
werben burften, fo gefd)abe i§re 7(ugt§eilung eben auf bie Hvt, mie ben bem iTTaystanbe. 
J)ie idnberepen ber *2(belid?en, ber (tmacas, welche Ferren über oiele Vafaflen waren, - 
erhielten nacb ber Hnyxty i^rer SBeiber, ^inber, ^eböweiber, ^necr)te unb SHdgbe, oiel 
©ber wenig. ©ne gleid)md§ige Verhältnis würbe ben ben 32ncae oon foniglic^em ©e= 
blute beobachtet, jebodj mit bem Unterfd)iebe, ba$ i§r 'Mnt^eil wichtiger war, unb fie bef« 
fere idnberenen befamen, o^ne ben £f)eil barunter ju begreifen , welchen fie inggefamt fo« 
wol oon bem Könige, alg ber ©onne, als $inber bes einen, unb SBruber bes anbern, ge* 
meinfd)aftlid; befaffen, ©ie bungeten ba$ ianb um mehrerer grud)tbarfei't Witten; unb in 

% a a bem 



15 



188 £>*$ feiten 23u$a t>ritteS #aupr|iucf , tritter ®C6fc^mf f 

t>em ganjen platten knbe t>on <Eu$E© fo wol, als anbern me§ref!en$&eH ber©ebtrge, g«-- 
&raucb>n fie 9Kenfct)enfofb; baju: biefer würbe mit fonberbarem$leis gejammert, unb nadj. 
bem er gefroefnet unb ju ©taube gemacht mar, fo bungefen fte Die OTayefelber bamif. 
3n bem ganjen Sanbe CoKao, mef)r benn b>bert unb funftig teilen in berSKunbe, mur- 
ren \)apa& unb anbere £ülfenfrüd){e gefdef. Denn bafet&jl wud?s wegen ber falten *uft 
fein maye. #n ber ganjen £ujle bes Speeres »onTivequepa bis nad) Havacapa, 
beinahe jweifjunbert teilen in bie idnge, gebrauchten fte feinen anbern 9tttff , als t>on ge- 
reiften Mogeln, welche fte 9Keerfperlinge nanfen. Diefe Ralfen ftd? in unbewonfen ^nfeln 
an ber M\\e in unbefdjretblicfyer Stenge auf. ©ie 3?ncas bitten aud? bet> iebensjlrafe 
»erboten, fte n>eber auf ben unfein, nod) fonjfen wo, ju tobten; ja fte burften tuDev 
S3rutejeit auf feinerlen 2Beife geboret werben, Damit es ber baftgen ©egenb nid)t an Dun* 
ger ermangeln mochte, Diefe unfein tauten Die tyncae einer folgen *anbfd?aft ju, rofe 
f(e es t>or gut befanben. 2Bar eine berfelben gros, fo muffen ftdj trerfdu'ebene 93rot>in$en 
barin teilen; besb>lb liejfen fte aud) folc^e burd) ©renken unter Reiben, Damit eine knb« 
fdjaft nid)t mefjr, als bie anbere befommen modjfe. SBenn biefer Dünger ausgettÄ 
würbe, fo beobachteten fte bie ©renjen fo genau, bafj, ofjne fte ju übergreifen, eine 
gleite 33ert§eilung unter bie ©tdbfe unb (Sinwoner gemacht würbe. Söenn jemanb einen 
anbern babei; hinterging, fo jlunb Die Sebensftrafe barauf; unb wenn er Die t>orgefct)rtebenen 
©renjen übergriffe, fo würbe er als ein ©fraffenrduber angefeljen. ^n anbern idnbern 
eben berfelben Mfte, als Titica, Tllinpa, ViUacwi, Waüa unbfctyHca, bitten Dk 
(ginwoner 9ttub>, bas (Srbretd) fruchtbar ju machen, weii ftd) faffgar fein SBaffer ba- 
felbjl befanb. <£s regnete beinafje auf ftebenfwnberf Gleite 2öeges an ber Mfte nid)f , unb 
bat ianD würbe audj burd) feinen $lus befeudjfet. Der S3oben ifi überaus fanbig, unb 
bie £i£e gros* besf)alb bie me5>|*en ©fabfe nafje an bem SOZeere erbauet waren, bamit 
bejfen geudjttgfcif, fo bem benad;barfen grbreid) mifgetfpeilef würbe, jum <83ad;stume 
bes tTJays beforberlid) feyn fonfe. 2Benn fie basianb nugbar machen Wolfen, fo räume« 
U\\ fte allen ©anb weg, unb gruben fo lange, bis fte «Jöaffer antrafen. 9}ad)ljer jladjen 
fte gelber ah , fcon unterfd}iebener ©roffe, ju einem , bret) hi$ öier ©d)effel 2(ugfaaf. Uebri- 
gens brauchten fte nidjf gepfTüget ju werben; fonbern wenn fte faen woften, fo machten fte 
mit einem fpi|en <&taht ein iotf) in Die Gürbe, unb barin würben ©arbedenfopfe, weidjes 
tfpr Dunger war, nebfl jwew bis bren ttlayeforner geworfen. Das 9Keer warf fo öiefe 
lebenbige (Barbellen ans ianb, Da$ fte fo wol i§ren Unterhalt baöon fjaben, als auc^ ibre 
^eefer mit berfelben topfen bungen fönten. 

S&dhmg tti § t 34. 5Benn es auf Die 23ewdfTerung eines *anbes an einem Orte anfam, wo 

Sdmina mni ^ ^^ m S me ft en tt)ar ' f° em PP"3 «" i e ö« fo üel baöon, als er gebrauchte, Da* 
feer 2t«cfer m, ' f fe, '° ® tveit be$ ^ e "^«nt)e: unb biefes würbe insbefonbere in froefenen ^a§ren be- 
obachtet. SS3eil fte Die Srfarung gefefpret fyxte, wie t>ief SBaffer fte ju S3efeud;fung 
eines jeglidjen ©räcf ianbes not^ig Raffen; fo würbe einem jeben ^nöi'anef erlaubt, in 
einer Seif t>on gewiffen ©tunben fein §elb ju begießen : unb biefes gefd?a§e öon einem jeb« 
weben, nafyDem Die Drbnung ifpn traf, o§ne Da$ ber«Keid;e unb 58orne§me öor einem Hu 
men unb ©eringen einen 33orjug gehabt §dffe. «Jöenn jemanb unferfies, ju ber i§m nad)* 
geladenen %eit, feine gelber 311 begießen; fo würbe er nadjbrücflid? beträfet, unb man 
gab ifmi offentlid) einige ©toffe mit einem ©feine auf Die ©puffern : ober er würbe wot 
gar auf ben Urnen unb Ruften mit SBeibenruten gegeißelt, unb ein Sagebieb unb ^auaen- 

5« 



\ 



üVtf 



tßW &er dttüittm^Mt, 6(ttw, Mnftm, w tot? ^urnie^ 189 

jer genant; wefdjes unter tfjnen eine große 23eftf?impfung war, «nt> bur$ H7e$C|tutiiWu 
06er 2Beid)fing ausgebrucft würbe. 

§. 35. 3fad>bem t>on ber ©ntfjeifung ber ^Iber unter bk Untertanen $faxteft Srttut, % 
worben, fo wirb &ie Drbnung erforbern, öon bem, was tiefe an trföut i&rero i?6ntge &«« 3>««a 6e* 
entrfcbten muffen, (Srwdnung ju tfwn. ©er (jauptfdcbficbfie beffunb m Bearbeitung ^ Ut „ mtb ™ 
ber Aecfer, ber ©onnen unb bes 3?nca; folcbe nemficb $u büngen, ju pflügen, bas ©e* SS?*faft fäc 
treibe einsammeln, unb in bte föniglicben ßornfjdufer jti. bringen , wo»on in jegfidjer Sc*ti§ 
Btabt eins angefegef war. £)ie gemonlicben £orn§dufer Steffen fie Pirua, beten 5Ödw fer, 
bebon^fjonerbe, fo mit ©foppein untermtfebet, aufgefüret mürben: bie fontgltc()en <&« 
waren t>ierecft unb fünjfticber erbauet. ^nmenbig maren Unterfdjetbungen , mefcbet>er- 
mittefjf gemijfer bfereefter Defnungen an ben Söorgiebefn angefüffet unb ausgefeeret werben 
fönten. (£s mürbe audj bas ©efreibe »on ber ©onnen unb bes 3?nca gelbem, obmol in 
Q;tnem J?aufe, bennoefj in tterfcbtebenen^Abfonberungen aufbehalten; unb menn bk Reibet 
befdet werben foften, fo mürbe bas «öaatforn aus feinen öerfebiebenen Abteilungen ge- 
nommen. £>ie 'JnbiamVt bie baran arbeiten mutfen, mürben fo mof auf bes einen ate 
bes anbern Sofien unterhalten. Söenn bie (Erntezeit (jeranfam, fo verrichteten foId?e beö 
3?nca Arbeiter; unb biefe maren üon affem Tribut frei?. %&eU in ber 9>rot>fn^ (Toüa me* 
gen ber falten ijimmefsgegenb menig tTTaye geerntet werben fönte ; fo (jaften fie an flaf 
beffen , eine Sölenge bon (Duinua unb anbern Jpülfenfrücbten , morunter bie Papae bie 
befien maren. SDtefe finb runb , unb ifprer geuebtigfeit falber ber gdufnis (eiebf unter* 
worfen. ©ofebes nun ju *>er§inbern, (egte man fie auf ©trof), unb fMefe fie öerfebfebene 
SRdcbte bem tKeif bfos, ber in biefer ianbfcfyaft bas ganje %a§v fjinburd) fdft; nacb§er 
würben fie mit ©trof> bebeeft, unb tfjre natürliche ober bureb ben EKeif t>erur fachte $eucb« 
ttgfeit fanfte ausgebrucft: nacbfjer muffen fie in ber ©onne froefnen. SÖenn fie auf folebe 
SBeife ^ubereifet waren, fo fönten fie fieb fange fpaften: fie öerdnberfen aber afsbenn i|rcn 
fftamen, unb fjieffen an flat Papa nunmefjro <H?annu. ^Diejenige, weiche auf ben^ei« 
bern beö 32nca unb ber ©onne geerntet würben , tf^at man gieief; bem tTlaye unb ^)ülfen= 
fruebten in befonbere föniglicbe ^orn^dufer. 

§. 36. "Mufferbem §auptfdc^Iicf?f}en Tribut, ber in S3efdung unb Sinerntung ber $ r{6ut m 
Aecfer bejlunb, waren fie aueb gehalten , Reibung, Söaffen unb ©tiefem für bie ©olba» st leibnnq, 
(en unbArmen, welche bat After jur Arbeit untüchtig gemacht ^atfe, ju fiefern. SBenn ©offen «nb 
eö auf bie (£int§eifung unb Bejafung beö tvibutö anfam, fo würbe babei; eben bie 9rb* ® tiefeln f äc 
nung, wie beo anbern fingen beobaebtef» 2)ie Reibung, bie im ganzen «Keic^egema= bU @ o!öaten * 
cbet würbe, befhmb auö SSotte, wefebe ber $fica »on ben unenbfieben beerben, fo if>m 
eigentümlicb juge^orefen, augt§ei(en fie$. Auf bem pfatten Janbe, ober an ber©eefüfle, 
wo bie £i|e ber ^immefggegenb üer§inberte, bafj bie Sinmoner feine woüene Reibung 
tragen fönten, würben wefebe aus SSaumwoffe gemaebt, bie man ebenfateaug ben Ro- 
mainen ber ©onne unb bes $ncae nafpm, o§ne ba§ bie 'Jnbiamv babei; etwas anbers, 
als i^rer §at\be Arbeit fjmju f§aten. ©ie maebten bretjerfei? Art Reibung t>on «Boffe, ba* 
bon bie erfie 'Uvafca fjies, unb bfos für gemeine kute war: bie anbere warb Campt ge- 
nant, unb befiunb aus feiner berfebiebentfieb gefärbter unb fauber »erarbeiteter SBoffe; 
biefe mürbe ^um ©ebraueb ber Sbeffente, bes 3?nca Bebienfen, afsbie ^aupffeufe unb 
Curacae, aufgehoben: bie britteArt öon Reibung , fo Compo f^ies, würbe aus ber fein- 
den 5ßoae gemalt, bie nur flu fjaben war; unb bann ffeibeten fieb aüe g>rinjen üom ©e« 
bfüt, fo wof £aupt(eute afs ©olbaten, unb f&nig(icf)e Bebienteju griebens» unb Arie- 

* a 3 geSjei« 



1 









«I 



ipo £>e$ weiten S3u$ö MtteSJ&ftiiptfiöcf , Wtter Stöfcfjntf, 

gesjeiten. £>ie feinden Kleiber würben in benen 9)ro»in;jen gearbeitet, beren <£inwonet 
bk me§refre ©efd)icrlid)feit in dergleichen Verfertigungen befaflen; bk grobfren aber wur= 
ben in anbern £anbfd)aften »erfertiget, wo es ben (ginwonern an einer befonbern ©efc&icf (id)feit 
ermangelte. £>te SBeiber fponnen bk SBofle , woraus bk groben geuge, 21üafca, gema- 
c^et würben; bie Scanner fjingegen biejenige, weldje man ju ben feinfren gebrauste. 
Einige §oben »orgeben wollen, als ob bie 3?ncas felbft gefponnen Ratten, ol>neracbtet t§- 
re Untertanen ftd> allein bamit befd)dftigten. dasjenige aber, was jubiefem wunberli- 
<fym Vorgeben einlas gegeben (>aben f an , mocbte wol bk Zeremonie fepn , welche fte be» 
«3e|?dtigung ber bitter beobad?teten. @o »iel i^re @d>u§e ober ©tiefcln anbelanget , fo 
würben biefe mef)rentf)etls in benen ianbfdjaften »erfertiget, wo ber £anf in Uebeifus 
angetroffen warb , weldjer aus ben gweigen unb 3Bur$eln ber tTJacjueybdume genommen 
würbe. "3n 2{nfef)ung ifjrer ®affen, fo öerfertigte man felbige in Den idnbern, worin 
ftd) bk me§refien 9Haterialien baju befanben. 2llfo lieferten einige ^roöinjen 'Sogen unf) 
pfeife ; anbere ianjen , 3Burffpieffe unb ©treifartsn ; wieber anbere ©djleubem ; unb eto- 
lid) einige ©dn'lber: benn biefes waren ifjre fdmtlicfye ^Baffen. SDttt einem 5öorfe, jebwe« 
bes ianb, ober jebe i86.lferfcb.aft, war blos gehalten, dasjenige ju liefern, was ba& 
in gejeuget würbe; unb es war ein afgemein ©efef in bem ganjen 9teid)e Peru , bafj fein 
einiger 3nöianei' aus feiner iatfofcbaff gelten burfte , um ben Zübut , fo er bemalen fol- 
te, bafelbft ju fud)en. £>iefe Drbnung Ratten bk 3Rncae um bes^aib eingefüret, ifyvi 
Untertanen »om ianbiaufen abju^alten , unb fte ju »erln'nbern, bajj fie nid)t unter bem. 
«Sorwanb , ben tribut ju fud)en , ifjren SHüßiggang befdjonigfen. (£s waren alfo be* 
3?nca i8afallen gehalten, »ielerle» ju liefern, als nem(id) #Zunb»orrat, SSÖolfe, «©äf- 
fen unb ©tiefein für bte ©olbaten. diejenigen knbfdjaften, welche Reibung brachten, 
waren »on iieferung ber <3dmf)e ober ©tiefein unb $Baffen fre»; biejenigen aber, bk le|- 
tereS lieferten, waren »on anbern fingen fn'nwieberum befreiet, SERan fan alfo ftcber be- 
haupten, bafj bk ©elinbigfeit unb S3il(igfeit bkfet ©efefe, bk £er$en ber iSafallen ge= 
wan, unb fte bewog, i§rem Könige mit ungemeinem (Eifer unb ^reue ju bienen. Unb 
an jrat bafj fte ben, if?me fcfyulbigen ©ef)orfam »or eine ^nedjffcbaft Ratten achten follen, 
fo matten fte ftcb »ielme^r baS groffefte ©lücf aus einer folgen Unterwürfigfeif. Buffer 
ben Tribut, ben bk Könige »on ifjren Untertanen empfingen, bejalefen bk Tlrmen unb 
Un»ermogenben nod) einen anbern, woburd) i^r ianbes§err aber eben feinen fonberlicben 
«Keic^tum erlangen fönte. Ibem fte waren gehalten, »on gelt jugeit ben ©ou»erneureh 
i§rer ©tdbte gewiffe ^orner »oller glofje ju liefern. Söfe 3?ncas »erlangten es ausbrücf* 
lic^, bamit, tok fte fagten, niemanb i^rer Untertanen »on einer Abgabe befreiet wäre: 
tbre'^auptabftd)t aber befrunb barin , ba$ ftd) bie Firmen ber 9ieinfid)feit befleißigen mod)« 
ten. T)ie 3e§entmdnner Ratten auöbrücflid) iSefe^l, biefen Tribut einjuforbem. Uebri« 
gens burften bk ^rinjen »om ©eblute, bk ^riefler, Wiener ber Tempel, bk Ctiracae, 
§elbf)erren, ^at|ptfeute, ob fte gleid) nidjt »on f 6nig(id}em ©eblüte abjtamten , bie ©ou« 
»erneure, bk 9vtd)ter unb foniglid)e iSebi^enfe, nid)ts »on biefen angefurten ©efdflen, bk 
%ät über, ba fte i|re S^rendmter befleibeten, erlegen. desgleichen waren aud> alle 
©olbaten,' welche wirflieb in £)ienfren jfunben, nid>t weniger alle junge ieute unter fünf 
unb Jjwanjig ^a^r baoon frei;; weil (entere ifpren Katern fo lauge bienen muflen, unb ftd) 
»or (£rreid)ung biefes TllterS nid)t »erheiraten burften : ja fte waren aud; fo gar in bem er- 
ften ^a^re i^res (£§e|!anbes ba»on befreiet, diejenigen, welche baS funf^igjle >§r über« 
febritten hatten, waren fo wol, als bk 3)Zdgbc^en , »erheiratete ^rauensperfonen unbSBit* 

rem, 



©efdjenf, o&ec 
6nt. 



«8on t*r fRt$kmtytott, bitten, Griffen :c, tw Peruaner- 191 

wen, üon allen Arten ber Abgaben frei;; weil J>fe Sodjfer i|ren SJttuttern, bk Vßdbet 
ober ifjren Scannern arbeiten Ralfen, ^linbe, Krüppel, Verwunbete unb £ranf>, burf. 
ten wdfjrenb biefes 3#anbes nichts etlegen ; täubt unb ©tumme aber waren bawn nicfjt 
ausgefcfyloffen, weil ftc nod) ju einiger ^anbarbeif tüchtig waren. 

§. 37. So bcflunö alfo t>er gewönne Tribut in Verrichtungen bes Leibes, un& ©olb, @tl6er f 
arbeiten ber £dnbe. £>aS ©olb, ©Über unb .ßrbelgejleine aber, wopon bie 3?ncas un. Suwefen, fefe= 
gemeine ©djdge befaffen, würben if)nen feineswegeS als ein Tribut bejalet. SDfe jfrv nrt««»»*'.»« » 
fctanet: waren nidjt gehalten, bergleidjen jum ©ejc&enfe $u bringen, unb bie Könige »er* ®^ enf '^ 
langten es audj Pon tfmen nid)t. £)enn ©olb unb ©über fönte ifjnen fo wenig in $rie* 52 ■ 
geS« als in griebensjeiten nö&lid) feon, mit fte mit biefem SKetal feinen $auf unb 93er- 
fauf trieben , aud) ifjren ©olbaten ben ©olb baxin nid)t ausmalen liefjen» ■ ©ie fafjen biefe 
SKeidjtümer als öberftäfjig an, weil fie weber gegeben werben , nöd? einen anbern Stufen 
5um lebenSunterfjalt §aben fönten, ©ie würben bloß ifjrer ©djonfjeit unb ©langes falber 
geachtet, unb bk foniglidjen ©d)(6ffer, ©onnentempel, unb ^ungfrauen§dufer bamif 
ausgejieref. SDie 3?ncae Ratten aud) Abern Don D.uecfftlber entbeefet, bem ungeachtet 
»erboten fte beffen ©ebraud), mil es ifjnen me§r fdjdblid) als nüpeft ju fepn fdjiene. 
S&enn alfo 3nManet*.i§rem Könige ©olb, ©Über unb anbere $oftbarfeifen brachten, 
, fo folgten fte hierunter ber ©ewon§eit, bk barin befhinb, niemalen por if>rem 0berf)aupte 
ofjne ©efcfyenf e ju erfdjetnen : forte es aud) nur in einem $orbe Pol grüßte befknben §a= 
ben. i)k tuvacas unb Ferren Piefer %$afaüm, machten bem $nca, ben ben »ornem« 
fien $effen bes %a§te$, tnsbefonbere aber ben bem merfwurbigfien unter aöen, fo ba$ 
©onnenfeft ober Äaymt £ieS; ober wenn fte einen ©ieg erfochten, ober wenn man bem 
(gibprinje bk £aare abfdjnitte, unb fym einen tarnen gab, t§re Aufwartung. 23ep aU 
Ien biefen fo wol, als anbern ©elegen§eiten, wenn nemlidj bk (Tuvacae mit bem Könige 
Don i£>ren eigenen ober ianbesangelegenfjetfen fprad;en, ober wenn er bas diäd) bereifete, 
jeigten fte ftd? niemalen, ofwe i§m alles bas mit ya überbringen, was ifjre Vafaßen an 
©olb, ©Über unb <£befgejieinen ben mutigen ©tunben jufammen gebraut Raffen, ©enn, 
ba t^nen biefe ©c^d|e jum Unterhalt i^res iebens fo untüchtig fcfyienen, fo menbeten fie 
nic^t einmal einige %tit barauf, wenn fte anbere Verneinungen ju beforgen fjatfen. Als 
fte aber §ernacl)mafs permerften, ba$ bk finiglic^en ©c^. r 6(fer unb ©onnentempel, fo fte 
ober alles fjod)fd?dffen , bamit ausgejieret würben, fo wenbeten fte mehrere 3eit babet) an, 
unb fudjfen ftdfj ben bem 3^nca unb ber ©onne burd) Uebitbringung bergfeic^en $of!bar* 
feiten beliebt ju machen. AufTer biefen Reichtümern brauten bk (Euracae i^rem Könige 
manc^erlep feltenes «^olj , ju Erbauung i^rer 9)aüajJe. ©ie boten i§nen auef; bk gefdjt'cf* 
eeflen Arbeitsleute pon aflerfjanb ^unjlen, als ©olbfchmiebe, dJlakv, 9D?aurer unb3im* 
merleute, an. 3!>aS gemeine Volf aber fyatt? bkfe ^)anbwerfsleute nic^t not^ig, weil fte 
alles, was ju i^rer Familie , Reibung, Rotten unb bergleicf^en notfiig war, felbfi perfer« 
ttgen fönten. £>enn, weil fte i^r leben o§ne bk geringfre Ueppigfeit jujubringen wtinfe^« 
ten, fo bemühten fte ftc^ auef; nirf^t, mit bem UebetfufTe, ber in foniglid;en unb anbern 
porne^imen ^Mafien §erfcbete. Aufferbem matten bk'Jnbianev tljren32nca8 auc^ noc^ 
mit wilben unb ja§m gemalten liieren, als Siegern, ^5dren, iowen, ?lffen, 5>apa* 
gowen, ©trauffen unb €unturen, welches bk grofießen unter allen Vögeln fepn, ©e- 
fc^enfe. desgleichen brachten fte i§nen ©^langen pon allerlep Art, woPon bk gtöffeflen 
?(mat'U genant, me§r als breipig ^us in ber lange galten; ja fo gar Broten unb^iberen. 
$R\t einem 5S3orte, alles, was im ganjen Reiche wunberbares unb fcf;6nes angetroffen 

war, 




%ri£>utf. 



192 £)e$ |ft>eieeti 25u$$ toitteS #cutj#ucf , dritter Sföfc&nff, 

war, würbe fo wof , als ©olb unb <Btlber bem $6nige jum ©efdjenf üb" erbracht ; gfeicb> 
fam , ob ob fte baburdj ju ernennen geben wollen , baf? et* ein gebiefenber £err über al« 
leg wäre, unb t§m jugleid) t§re ungemeine £ienfrbeßiffenljeit $u erfennen ju gebe« 
fudjten. 
©efefce 6ep §, 3 g, £>er trt&uf, welchen bie9)nca0 ib>n Untertanen auferlegten, war a(« 

SC*!? 8 ee * fo ungemein gemdfjigef. @ie bewiefen überhaupt gegen biefelbe fo tuel «Sanftmut babe», 
&afj es t>ielmeljr fdyien, als ob fte Xribuf belleten , als folgen &on i£ren Untertanen em« 
pftngen, £)ie besfjalb gegebene ©efefe würben bergeflalt genau beobachtet, bafc es n>e« 
fcer in eines SKidjterS , ©ou&erneurs nod) gelbfjerrns, ja in ber 3? ncas Vermögen felbjl 
iiidjt flunb, felbigen juwiber ju §anbefn, >Das erjle unb |auptfdd)lid)fle fuelt in fid), bie* 
jenigen auf feinerle» livt §u beunruhigen, weldjen aus befonbern Urfacfyen ber Tribut erlaf« 
fen war: als bie ^rinjen 00m ©eblüte, bie $elbf)errn, ^aupfleute, bis auf bie %e$ent' 
mdnner, t§re $inber unb Verwanbte, fdmtltdje Cmracae unb i()re #ngef)6rige. Xier 
geringffe toniglidje £3ebiente bejafefe feinen Tribut, fo wenig, als bte @olbaten , wenn 
fte fiel) auf einem 5elb|uge befanben; bie jungen leufe unter bem fünf unb jjwanjigften Jafj« 
re, unb biegten, bie bas funfjigfle %a§t überfd)citten, waren ebenfals, fo wol, al* 
t>as ganje wiblifye ©efdjlecfyte, t>on beffen Entrichtung ausgeflogen. £)as jroeite ©e« 
fef berorbnete, baf? alle anbere jfnöianec, weiche niebt unter ber benanten 3 a f>l begriffen 
waren, ausgenommen bie 93rief!er bes ©onnentempels, unb bie auserlefenen Jungfrauen, 
ben Xvibut bejalen muften. SDas btitte befahl, bajj lein Vafal t>on feinen ©ütern etwas, 
an jlat bes Tributs erlegen burfte; fonbern er mufre folgen burdj feiner JQanbe Arbeit, obec 
trnrd) Ausübung feines 2(mtes bewerf fMigen. 3Ü)ie Ernten unb Steigen waren bJerin gleid), 
tnbem feiner weniger, als ber anbere entrichtete. (£s würbe ber jenige reid? genant, ber ei« 
ne Familie unb ^inber fyatte, weil tfjm biefe bie Arbeit erleichtern Raffen, unb burd) i(j» 
.ren Q3eijlanb bie "^agearbeif, fo er $u. SSejalung feines Tributs »errichten muffe, beför- 
derten; ber jenige aber, ber feine ^inber (jatfe, würbe t>or arm gehalten, fo reieb er aud) 
fonjlen fetm mochte. S)aS öierte ©efeg befahl, ba$ ein jeber feine 5>rofe§ton treiben mu* 
(le , unb ftdj in feine anbere mifdjen burfte : ben $^bbau unb ben ©olbatenflanb ausge« 
ttommen, als welche beibe Verrichtungen allen gemein waren. £)aS fünfte wolte, baj? 
bie ©efc^enfe für ben 3?nca t>o» ben aus jeber ^robinj fommenben ^Baaren geliefert 
werben muften: u»b biefes fyatte audj feine befonbere Urfacb^e, inbem er feine Untertanen 
in bie grofjejte Verlegenheit gefe|et ^aben würbe, wenn er »oni§nen grüßte »erlangen 
wollen, bie nid)t ben i§nen angetroffen würben. Das fedjffe befahl, bafj alle |um©ienfl 
6es 9^nca gebrauchte 2lrbeitsleute , mit allen notfugen ?OZaterialien öerfef^en werben mu« 
flen; es würbe alfo j. (£. ben ©olbarbeitern ©olb, ©ilber unb Äupfer, ben Malern aber 
färben, ben %eva,mad)evt\ 5S3olle, unb bergleid?en, ^ur Verarbeitung gereichet. <s£in 
Xrbeitsman war aud) ju Sntrid)tung feines tributs gehalten, brei; 9)Zonat baju anju« 
wenben; nacb^ Ablauf biefer %eit fönte er aufboren, wenn er bie angefangene Arbeit, nieb^t 
ju feiner eigenen (£rgo|ung öolfenbö ju ©tanbe bringen wolte ; unb alsbenn würbe i§m 
bie 'ßeit, bie er langer barauf wanbfe, auf feinen, fünftiges Ja§r ju leiflenben Tribut 
angerechnet ; weshalb fte öermiftelfl iljrer Änpten eine genaue 9{ecf)nung füfjreten. X)aS 
ftebente ©efe| etforberte, bafj alle Arbeiter, bie burefj ifprer ^)dnbe 5Berf ben Itibut ent- 
richteten, aurf} mit nötigem Unterhalt, Reibung, aud) fo gar 2(r$eneimittefn, wenn fte 
etwan ben i§rer ^ributsarbeit franf würben , wdl^renb biefer %tit \>erfel)en werben muflen ; 
welches fid> aud) auf i§re $ßeibw unb ^inber, bie i§nen plflic^ie S$a\\b babet) leiteten, 

erßrecf« 



tmm 



erflrecffe» ^m übrigen befümmerte man ftcb eben fo genau nidjf um bie %eii, bie auf et', 
ne geroiffe "Arbeit Perroenbet würbe, roenn fie anberg nur flu ©tanbe gebracf;t roarb: unb 
wenn ein 2lrbeitgman mit £ülfe ber Peinigen in einer SBBocbe basjenige beenbigen fönte, 
maö ihm, roenn er aÜeine geroefen, jroe» bis bren SMonat £eit weggenommen hatte; fo - 
mar er bag ganje ^ahr pon allem Tribut fre», unb buvfte beghalb roeiter nicbt in*2(nfprucf) 
genommen roerben. 3ßolte aber ein "Krbettgman feine Arbeit alleine uerricbten, fo fönten 
feine $rau unb $inber ,m Qaufe if)ren fpduelicb, en ©efdjdften Dörflern ; unb bie 3ehentmdnne£ 
unbelebter roaren ntd>t gehaltenste ju anberer Arbeit anzuhalten, roenn' fte nur nid)t müfjig 
gingen. £)aher rourben and) *u ber3?nca8 Seiten, bie, roeldje m'el jfrnber hatten, »op 
eeid) gehalten: unb roenn bie Arbeiter, roelche Dergleichen nicf>t Ratten, bet) "Abarbeitung 
threg Tributs franf rourben, fo roar ein©efi?|$ portjanben, roeltbcg üerorbnete, ba$ bie ei» 
neu unb anöern, roekbe ihre Arbeit ju ©tanbe gebracht, ben $ranfgeroorbenen ein obec 
jroen tage fang ^e(fen muflen; rodens allen 'JnOiancm, fonberlicb. gefiel, tnbem fie ba* 
bmd) eine groffe Srleicbterung befamen. 

§. 39. £)ag achte ©efe£ betraf bie Einübung biefeg Driburg , roomit man fof. Sfrrtftyfttyt 
genbergeftalt »erfuhr: 3u einer geroiffen ^ahres^eit oerfammelten ftcb bie Siebter , Em* 
pfdnger unb SXecbnunggfürer in ber £aupttfabt jeber tytcmnj, , unb machten bie (ginget« 
lung auf alle Einrooner , in ©egenroart beg Curaca unb beg ©ouöerneurg. Ob fie nun 
rool bei) biefer SXedmung nid)« anberg , alg bie knoten i^rer $aben unb f leine ©teine ge» 
brausten, fo fönten fie borf) fo gut, alg bie euvopaifcfoßn JXechnunggöerfldnbt'ge, bamt'f 
ju ©tanbe fommen. 2)te ©ouperneure unb anbere fönigliche SSebiente, begriffen auefc 
alsbalb ibren Ealcuf, £)ie knoten jeigeten eineg jeden iöerriebtung , unb bie Reifen , bte 
er auf 53efehl beg oberflen ^rin^en gethan, an; roeldjeg ihnen an fiat eineg Zdbuts bie» 
nete. 9ftad)ber rourbe ben fKid)tevn, Empfängern unö ©ou»erneuren eine »ollig enfrou 
cfelte Q3efcbaffenheit t>on allem geroiefen , roaß in ben öffentlichen $*orratgbdufern »orhan« 
ben roar; worunter nebff bem 9KunDt>orraf and) Reibung, ©tiefein, 5öaffen, ©olb, 
©über, Ebelgetfeine unb .Kupfer, für ben Ätg mit begnffen rourben. "Huf biefe "Hrt feg- 
te man fcon allem, roag ftcf> in ben 'Sorratgl^dufern jeber ©tabt befanb, 9iecbnung ab\ unb 
feag ©efej^ befabl, ba$ bet ©tattl^alter jeber knbfc^aft ein 33eqeicbnis t>or ftcb haben mu- 
ffe, barmt fein Unterfcbletf, fo roenig t>on bem Empfänger, alg öon ben Zübut be ( ^alenbert 
■ ^nbicmevn »orge^en moebte. £>ag neunte ©efe| orbnete, ba$ alleg, roag nacb Hb^ug 
beg 'Hufroanbeg beg ^onigeg bon bem Tribut übrig blieb , jum gemeinen fSeflen ber Un» 
tertrjanen angeroenbet, unb in bie öffentlichen 93orratsljdufer geleget roerben muffe, um ftc^ 
beffen im OTot^fal bebtenen $u fonnen. ©0 »iel bü fd)d£baren 55inge, als ©olb, ©ilber 
(Sbelgeffeine, faubere ^ebern, »erfc|ieben€ jum mahlen unb färben bienenbe garben^ 
Tupfer unb anbere ©eltenhett«n anbetraf, roeldje bie Cuvacae bem 3?nca beg Jahres ein- 
mal bvad)ten; fo gereiften biefe fo rool ju ihrem, alg ju beg $6nigeg 33ortheil. ©enrt, 
fo balb er bag, roag o§ngefdr für fein $au$, unb für bie $3erfonen pon föniglicbem ©e» 
blute notfpig fenn modjte, abgezogen, fo »erteilte er bag übrige unter bie ipauptleute unb 
unter biejenigen ^erren, bie ifpm bie ©efcb,enfc gebracht batten, roelcbe fid) biefer ©acbett 
m'cb,t eber, alg big naef; erhaltener Erlaubnig »on bem 3?nca, bebienen burften ; o|nge- 
aebtet fie* in ifpren 5)roüinjen angetroffen rourben. ©ie gneae behielten bag roenigfie fup 
(tcb, unb Perroenbeten bae mehrere jum 93eflen if>rer 58afalfen. 35ag ^ehente @efe£ ent- 
hielt eine ausbrücflicbc Erfldrung ber 35errid)tungen , roomit fid) bie 'Jnbiamv , fo root 
^um ©fcnfl beg ^om'geg, alg jum $5orf§eil threg gemeinen 2Befeng unb i§cer ©tdbte, be- 
s, Ztyil %> b • fct>af* 



wenirnng» 



194 I £e$ feiten $udj$ triftet Jj><wj#öcf , toitt® %tfd)t\\t, 

fdjdfttgen muflen , unb wefdje ifjnen als ein ^ci6ut angeredmef würben. 3 um @^mpef, 
man gab if>nen bte Verrichtung auf, bie .^eerftraffeausjubeffem, an bem ©onnentempel 
; feie nötige 2(usbefTerung »orjunemen , unb anbere jum ©ottesbienf* gehörige £)inge jw 
©tanbe ju bringen. Sftan nötigte fte aud), an öffentlichen ©ebduben, als an tytmant» 
§dufern, an ben Söonungen ber ©tattfjalfer unb_9ttcl)ter, ^arbeiten; 33rü<fen auejubef- 
fern, fid) a(s33oten ober laufet gebrauchen ju laffen, bas (Stbretd) ju bearbeiten, grüdjte 
» ju trocf nen , bk beerben ju §üten , bk @afiff)dufer für $remblsnge in baulichem 2öefen ju 
erhalten , t§nen barin aufzuwarten , unb auf Sofien bes Königes bk nötigen iebensmtttet 
$u reichen. 1 Tfufferbem muffen fte aucfy nocfy öerfcfytebene anbere jum gemeinen 25eften ab» 
jielenbe $)inge ttemdjten. £>as ianb war aber folcbergeflalt beüolferf , ba$ fte faf? bit 
5[Rüf)e biefer Arbeit nidjt »ermerften; wenn jumal jebweber feine 9Jeif)e galten mufte, wo« 
het) nod) eine fo ausnemenbs SSilligfett fjerfcfyte, bajg feiner me§r, als ber anbere, befdjroeret 
würbe. üDurd) eben btefes ©efef muffen bk 2ßege gebefferf , bie $3rücf en erneuert, unb 
feie UBafferrofjren alle 3<*()r einmal gereiniget werben , bamit bk Reibet beffo feister be= 
waffert werben fönten. (£s befahl audj , ba$ jebmeber freiroißig baran arbeiten mufte, 
weil es jum gemeinen 523efien bes SXeidjs gereifte. 
3fuf6e5altutig <§. 40. Sftadjbem t>on bem Tribut, ben bie Indianer bem 32nca jäteten , ge« 

iOrcfi Vorrat« ge^anbelt roorben, fo roiib bk Drbnung erforbern, nunmef)ro an^ufuren, wie tiefer %vU 
^*t!51 n - B ' & uC aufbehalten, unb §u welchem SSetnif er »erwenbet würbe. 3» bem ganjen Dietere be* 
fanben ftd) brenerlen Tlrten ^Sorrat^dufer , worin fte ben tribuf unb bk (grnte fammelten; 
unb in jeber ®tabt, fte mochte groß ober flein fenn, waren jwen berfelben anzutreffen. 
3n bas eine fdjüttete man ben Vorrat auf, ber im §a( einer .^ungersnotfj bienen folte; 
in bas anbere aber bas , was öon ben Q-rinfünften ber ©onne unb bes 3?ttca eingegeben 
würbe. UebrigenS traf man auf ben ^eerflraffen , t>on bren ju bren teilen, anbere ^ro» 
t>iantr)dufer an, woraus nad) ber 3 e!t & ,e Splitter 3Birtsf)dufer gemacbet ^aben. fhad) 
Cujto würbe ju Unterhaltung beö ^)ofeg bk ganje (Srnte öon fündig teilen im SQeyvff 
öon ben $dbern ber ©onne unb bes 3?nca gebracht. 5)ie (Srnte ber anbern auffer biefem 
55ejirf gelegenen gelber, würbe tn anbere fonigfic^e^Sorratg^dufer, *>on tiefen aber wie« 
feer in bk auf ben ^eerftraffen gelegene ^kowantfidufer gefdjüttet. 2)afeib(l berieft 
man ben Sflunbborrat, ^Baffen, ©tiefein unb bie nötige Äleibung öor bie@olbaten auf» 
SDiefe SJlagajine waren mit allen fingen fo reic^lid) Derfe^en, bafj allemal Vorrat übrig 
blieb, fo flarf auc^> bk ?9^anfd)aft war, welche ins ^elb gefc^iefet würbe. £>aben tjl an* 
gumerfen, ba$ bk 5)ncas tbnen niemafen gematteten, auf Unfojlen ber 55ürger in ben 
©tdbten ju liegen. @ie führten bes^alb jur tlrfac^e an, ba$ jebe <Stabt bereits i^ren 
%vibut bemalen mufte; ba^er es ber 23ifligfeit nie^t gemds wäre, fte noch, mel>r ju befdjtoe* 
ren. Q;S war fo gar ein ©efe§ t>or§anben, welches ben @olbaten ben iebensflrafe »erbot, 
etwas t>on ben ©nwonern, fo gering es auch, fetm mod)te, ju nehmen. 2Beil a\xd) bk 
©tdöfe alles, was jum Unterhalt ber ©ofbaten not^ig war, lieferten; fo f)6rete man fei- 
ten öon einer Unorbnung. QBenn bk Sinfünfte bes Königes ben aufferorbentlid) jlarfen 
^elb^ugen ju Unterhaltung ber .$eere nieb^t ^ureieben wolten ; fo würben bk (Einfünfte ber 
(Sonne mit ^u ^)uffe genommen, als beren Uni&erfaferben fte ju fenn bege^reten. Q5lieb 
aber fcon bem Unterhalt ber ^»of = unb ^riegesbebienten etwas übrig ; fo würbe biefes fo 
gleid) in bk bren Q3orrafs§dufer get^an , woöon bereits Srwdnung gefcb, ef^en , bamit es im 
9tfotf>fal unter bie Untevtbanen ausgeweitet werben fönte. *® d^renb ber %eit , ba bie 
§3riejler i&r #mt in ben tempeln fcerridjtecen, W^rtn fte Wochen weife mit einanber ab» 

/- wecb/fel« 



V 



S8on &er 3fcfli>r»tts$«rt-, Ritten, Mnfimtc. Der tymanev. 195 

wedjfeften, würben fie auf $ojl«n ber (Bonne unterhatten. 2öaren fie aber auffer £ien« 
(Jen, |o muffen fie |icb auf ihre eigene Sofien t>on Öenen t§nen angewiefene» 2tecfern, fo 
Wol als bie übrigen (Smwoner, ernaren. 

§. 41. X)amtt auch benen 3?ncas twn ben liefen beerben, t>te fie unterhielten, Btßclfung 
SKechnung abgeleget werben fönte ; fo lieffen fie baß *8ief) nad) 23efchaffenbeit ber garbe b « t gerben 
unterfdieiben : jebtpebe 2(rt §atte t^ren befonbern tarnen, unb man nante fie überhaupt Ji 1 ' «'"•&«« 
ttliHimuru, ober gezeichnete Spiere. 5öenn etwan ein iam öun einer anbern garbe fiel, ™ im * 
als Ote beerbe mar, fo würbe es fo gleich, ju berjenigen beerbe gethan, welche auf gleiche 
2(rt gezeichnet mar; unb auf biefe 5Betfe fönte man füglic| oermirtelfr ber knoten unb $a* 
ben, welche mit ben beerben einerler; ^arbe hielten, über felbige ein richtiges SKegifler füh- 
ren. 5öenn 5Runb»orrat öon einem Orte an ben anbern geliefert werben folte, fo würben 
bie liiere, welche bie Öpamer nachher Cametos genant, bam gebraucht, welche mefjr 
Kamelen als «Schafen glichen , auffer bajj fit feinen hohen SKücfen Ratten. <So gerne fie 
auch bie (Sinwoner ^u iaftthjeren gebrauchten,/ fo fehr wolten fie bie^ncae gefchonet, un& 
blos im Siotbfal gebrauchet wiffen; als wenn fie gelungen, f omglicbe Scf/loffer oberer«, 
efen bauen, bie J£)eer|lra|fen belfern, unb bie 2öa|fer=9{6ren reinigen lieffen, womit bte 
"^nötanei* faft befldnbtg flu tf)un Ratten. 3fn 2(nfet)ung ber 93&gel unb anberer ^iere, 
welche bk (Cuvacas bem 3?nca barboten, fo würben fie in gewiffen ianbfcb/aften , welche 
noch je|o ben tarnen oon biefen gieren behalten , gefüttert. desgleichen warb auch et» 
ne groffe EnjabJ ben J?ofe unterhalten, woburch fo wo! ber 5?6nig feine ^orjeit anzeigen, als 
aud) ben Untertanen ju erfennen geben wolte, bafj ihm Das bamit gemachte ©efdjenf nicht 
unangenem gewefen wäre. 3ben Ort, wo bie groffen ©drangen »erwaret würben, hieö 
rnan&mantcancfoa, ober bas Q3ef)dltnts ber 2lmavus. desgleichen Ratten bie iowen, 
^.ieqer, ^Sdre unb anbere $rten oon'ihtere, ihrebefonberen'Sebdltntffe, welche nach ^3 ß * 
febaffenbeit ihrer Q3effcmmung ebenfals mit befonbern Dramen beleget würben. £)amit 
aber auch bie 936gel ti)rer "Krt nad) gefuttert werben fönten ; fo brachte man fie auffer^al& 
ber <Btabt in ein Behältnis, fo fie öiml?tiaUa, ober bie Strauswiefc nanten. 'Sie 
graufamen $:htere, a\6 iowen, lieger, Schlangen unb Broten, würben nid)t fo wol jut 
§>rad)t, als insbefonbere jur SSeftrafung ber SDttffetbdter aufbehalten. 

§, 42. @o gros bie Sorgfalt war, ben Solbaten Reibung ju toerfdjaffen ; fo Sein Set(« 
würbe eben begleichen SSorforge auch in "Knfehung anberer angewenbet. Wie jwen 3;abt ^ tö<! * ' 
Würbe an alle Untertanen unb an bie Curacae SSBolIe ausgethetlet, bamit fie ftch nebjt ify 
ren Äinbern felbf! f leiben fönten; unb bie ^ehentmdnner muffen über bie 93olfrre<fung bie» 
fer befehle bie !Mufftd)f fyaben. 3 n öcn warmen idnbern würbe ben (Snwonern ^u biefem 
S?et)uf Baumwolle gereichet , welche man öon beS Königes ßrinfünften na^m. Huf biefe 
2(rt fönten fie fid) fleiben, unb waren mit allen Sforwenbigf eiten oerfef^en ; folglich war 
feiner wirflieb arm ju nennen, ttod) in bie Umfrdnbe gefegt, fein ^Srob ju betteln. %eb» 
Weber mufte bie ihm ^•uget^eifte iSöoffe t>or fidj unb feine gamilie »erarbeiten ; es würbe 
auch bieferbalb richtige ^ausfuchung angejMet, unb wenn fich einer müjjig treffen lie^. 
inufie er fid) einer tfrengen 55ef!rafung unterwerfen. 

§. 43. 55ie ^ncas Ratten feine fonberlicf)e$enfnts l>on ber Virologie unb 3öeff-- <55ele^rfam« 
»elörjetf- ®eil fie ben ©ebraud) bes (Schreibens nicht fanten , fo fönten fie hierin feine && 
grolTe ^ötffenfchaft erlangen. -3 nt€ iTen glaubt man boch, ba^ es unter ifjnen einige gefeg- 
te Sftdnner gegeben, ober bie Wdiigflens bafür gehalten, unb 2lmautas genant wurbein 
jDiefe hatten, gleich ben ^eltweifen, tieffinnige ©ebanfen, unb brachten bie ^eorte^ur 

23 b 2 Hu* 




I 









196 £)e$ 0®k %>\x&)$ fcritteS Qmpt ftücf / fcritter 2töfcf;mf/ 

TfugübiMtg , wie fte foldjeg &et? üerfdjiebenen ©elegenfjeifen an ben 'Jag legten. 5Beif fte 
aber nid)tg auffcfn-eiben fönten, fo rauften fte aud) t'^re ie§rfd|e tudjt auf t(jre 9ftad>fonv- 
men fortjupffan^en ; fonoecn biefe pflegten me§rentt)ei{g furj nad) t'fjrem $obe ju erlofct)en. 
(£g waren i(wen bafyev fafl alle Sßifjenfdjaften unbefant, ober ]k Ratten f)odjfTeng nur ei- 
nen afgemeinen Begrif batjon, fo itpnen bag iid)t ber 3fatur beibrachte, ©je fugten audj 
nod) einige grobe begriffe £inju; unb eg wirb nid)t unangenem feint, i(jre Meinungen 
»on jeben fingen a(fu'er etmag ju beruren. (£g tft fein 3roeifef / bafj fte nid)t in ber ©ic- 
fettere erfaren gemefen fenn folten; benn t§re ©emon()eiten , ©efe|e unb Sebengarf, jeugen 
§ien>on, unb waren fo ju fagen bk 33ütf)ei-, worin fte foldje ifjren Sftadjfommen (unter- 
lieffen. Dag ©efef? ber Sftatur, -we(d)eg fte ju beobachten trachteten, mit bem ©ebrau* 
d)e ber guten (Bitten, fo fte in t'fjrem gemeinen 2Befen ausübten, ftufammen genommen, 
fönte i§nen in biefer 2(bfid)t gute DienfTe ft)un. ©o t>iel bk 9ttaturlef)re anlangete, fo 
t)atte eg bag linkten, bafj fte bavin wenig j?entmg befaffen: unb ba fte bebaut waren, ifc 
rer Steigung in allem f wag bag ieben anbetraf, ju folgen; fo bemühten fte fid; eben 
nid)t, bk ©e^etmnifTe ber 9ftafurju etforfd)en, weif fte niebfg fcor ftd; fanben, fo fte baju 
nötigen fonnen. (£g mar i§nen aud> niebt auö ©runbfdfen ber 9ftatutlef)re befant, 
bafj bie (£rbe faff unb troef en , unb bag geuer t)eig fen ; fonbern weil fte fo(d)eg aug bem 
©efüfjle Dermerften. 'Die geheime Äraft üerfdneöener TCrjenetfräufer fanten fte auet) bloö 
aug ber Srfatung. 2öeil fte nun buret) bie ©inne gerüret mürben, fo befümmerten fte ftcf) 
wenig um tiefe Sftac&forfdmngen. 93on ber Virologie abet Ratten fte etwag mehrere $enf« 
ntg; tnbem (Bonne, SÜlonb unb ©ferne t()re ©inne rührten, unbifjre Sfteubegicrbe ret'-je« 
ten. Die <3onne, me(cr)eftdj balb näherte, balb entfernete; bie Unterfcf;iebenf)eit ber 'Ja- 
ge, baöon einige (ang, anbere aber furj waren; bie »erfdu'ebenen Stellungen beg^ttonbeg; 
bie mandjerle» Bewegungen bes SSenusflerng , bei* balb öor balb (unter ber ©onne etfd)ien: 
afleg biefeg öeranfaffete fte, 2Öa(jrnemungcn anjuf?erfen; jebod) es erflrecften ftd; fofe^e 
nict)t atiffer i^rem ©eftct)tgpunct. ©ie bewunberten alle wunberfame 2J5irfungen ber Sta- 
tur, o^ne ftc^ nact) berfelben tlrfac^e ju erfunbigen; ba^er fönten fte aud? feine Dtec^en» 
fd?aft toon ber 5?erdnberung beg SOtonbeö, nod) Don ber gefebwinben unb langfamen Bewe* 
gung anberer Planeten geben. ©6 x>kl bk ^immel^eicben anlangete, fo befümmerten 
fte fict) um felbige fo wenig, al$ um ifjren SinfTug. 5Die ©onne fu'efTen fteintt,ben-3Konb 
Cut((a, unb ben Q3enugfrern (T^asca. SBeil fte nun t>on fingen blog nact) ben ©innen 
urtheilten , fo bewunberten fte ba$ ©iebengefiirn , weil i£nen bkk ©terne \>on ben anbern 
unterfd)ieben ju fet>n fct)ienen. ©ie nanten fte tnögefamf (toyüar ober ©ferne» 
%a§t($ted); §. 44. ©o biefe auet) ir}re Begriffe öon bergleidjen fe^n mochten ; fo öermerf ten 

jiung, @on= fte bod), ba$ bk ©onne i§ren iaufin einem 3at)re enbigte. 2ßeld)egfte burdj bag®crt 
Sincct?" ^ lIöta ' roeJ * e6 f°-»fel ats % a & ^^kt, anzeigten. Der gemeine SOtonn jätete bk 
um! ' 3 a re "ß^ öe n Ernten, tnggefamt aber fanten fte bk ©onnenwenben be$ §mf)linaß unb 
Jperbfle« auf eine aufJerorbentiici)e Qöeife, ^g-befanben ftcb ^u <Tu$f fed),-ef)en ^(iüt rne, 
a&jte gegen Öflen, unb eben fo biet gegen 5öeften, weld)e tu'er unb t)ier bei) einanber ftun* 
ben. ©ie beiben mitteiflen waren f (einer a(g bie anbern, unb bren©tocfwerf boct^. Die 
^.^ürme flunben ad)t, je§en big ^wanu'g ©d)rit »on einanber; unb biejenigen, bie an ben 
©eiten flunben, waren t)6§er a(g bk < 5öact)t^urmc , fo an ben cufopatf^en ^>dfen liegen. 
©ie bieneten audj fefbff ju bkfem ©ebrauc^e; unb bei- 9vaum ^wifdjen ben fleinen ?hitr* 
men, woburd). bie ©onne ben i^irem Aufgange unb 9?iebergange ging, war ber <Puncf 
ber ©onnenwenben, ©er 3?nca fte(fe fiel) bei; biefen 5Ba§rnemungen an einen bequemen 

Ott, 



SSott tMdtewmsßMt, eittm, ^hnftm, k. Ut tyttmtm. 197 

£>rt , wfelbft er aufmerffam 6efradjtete, ob bieBonne jwifdjen beiben ffemen gegen Offen 

unb 2Öeften gelegenen Stürmen auf- ober unterging. £)ie gefd)icfteflen jfnöianet* maefc 

ten auf gleite Söeife tfjre 2tnmerfungen, unb betrafen auf tiefe Htt bie ©onnenwenben; ' 

fonfl Rotten fie feine ate biefe unöolfommene ^enjeieben, unb t>erf impften fie aud) niebt an ge» 

n>cffe Sage beö SDZonafg, worin fie fic^ ereigneten ; mit fie bie Monate nacb ben Sttonben, 

nid)t aber nad) ben Sagen rechneten. %fy %a§t beflunb aus jwoif 9ttonben j fie Ratten 

aber niebt bie ®efd)id ltd;feit , fofebe nad) bem @onnenja§re einjuriebfen, weldjeg eilf Sa» 

ge mefyr in fid) faffete. 2Benn fie alfo if>re SKedmung in ^nfefmng ber ©onnenwenbe ftn- 

ben Wolfen, fo waren fie genüget, i§re Sufludjt ju ber Bewegung ber ©onne ju ne§. 

men. Huf biefe $Beife trenten fie ein $af)r Pon bem anbern, unb gebrausten bag jur 

©onnen gehörige allezeit, fo ofte bie gelber befäet werben folten. (Sie fanten aueb bag 

Sfequinoctium, unb jMten um biefe %eit groffe geiedidjfeiten an» «Benn im SKdrj bas 

2(equinoctium eingetreten war, fo ernteten bie @inwoner ^uCus^o t'ljren ttTays, unb er» 

go|ten fieb unter einanber, tnsbefonbere $u<£oücampat:a, roefebeg gleicbfam ber @on» 

nengarten war. %m Qeptembee aber feierten fie eines i§ter wer oornemflen $ejfe, 

fo fie (ßtaa&aymt nanfen, wooon unten mit mebrerm gejubelt werben fo(. i)as2(equi» 

noctium ju bemerfen, Ratten fie mitten auf bem 0{a|e i>or bem ©onnenfempel foflbare unb 

f ünftlid) gearbeitete ©euien aufgeriebf et. 3^re ^tieftet öerfammeften fid) , fo balb bie Seit 

beg tfequtnoctit (>erannafjete , tdglicb bafeibf!, unb bemerften ben <5cbatfen an biefen <5eu» 

Jen. £>ie Öerter, worauf fie fhmben, fMefen einen $reig *>or, unb in beffen tylitteU 

punet jogen fie eine iinie oon Offen big 5Öef!en. ©t'e §atten burd; eine lange (Srfarung 

gelernet, an wefcbem Orte fie if)ren $unct fud)en folfen, unb aus bem (Blatten, ben bie 

(Beule auf bie iinie warf, urteilten jte öon ber Entfernung ober 2lnndfperung beg Heauu 

noctii. 5öenn feit beg Aufganges ber ©onne bis *u i§rem 3?iebergange ber Debatten . : 

um bie <8eule, unb nirgenbg gegen mttaa, ging,, an meinen Ort man aud) f)infaf)e; fo 

gelten fie biefen Sag für ben #equinoctialfag. ütebalb bejieeften fie bie ©eulen mit53lu» 

men unb wof)lrtecbenben Krautern; nad)^et fefjten fie ben ©onnenßufjl oberS§ron barauf, 

unb fagten, ba$ fie fid) ben gan^eh tag mit allem t§rem©ian,5 barauf niebedieg, unb fefl 

barauf Raffen bliebe. Eben biefen Sag beteten fie mit größer greubigfeit an-, braebten 

ber@onne prdd)tige©efd)enfe, t>on©o(b, 6i(ber, (gbeigefleinen unb anbern foflbaren 

©acben. Riebet) ifi anjumerfen , ba$, je me§r bie Röntge ^ncas ianbfcbaften einna^» 

men, je me§r »ermerften bie 2lmamae, ober %-e ^Beltroetfen , bureb neue (£rforfd)tm. 

gen, ba%, je ndfjer fie ber 2nittagg(inie famen, je weniger bie Beuten am £eHen Mittage 

eebatten öon f\d) warfen. 2>af^er waren aueb bie ju (Dutto unb in ber 9?atf)>ärfc|dff 

big an bie ßüfie beg ?^eereg bejinblicben ©eufen am t)bd)fien geartet; weilfieb bie ©onne 

t^rer Meinung nacb <im fef?ef?en barauf febte, unb am feilen Mittage fein Blatten Drum 

fcerum gefe^en würbe. @ie glaubten, ba$ fid) bie @onne auf felbige in geraber iinic 

r^erablieg, ba fie fid) auf ben anbern nur Pon ber ©et'fe nieberüeg, weshalb fie aueb erjlem 

einen befonbern 53or^ug einrdumeten. 

§. 45* @fe $kten bmd) 9Ronben bie Monate t'^reg 3af^reg , fo fie (Dutlfa nan- ?9?dnmtö von 
ten, öon einem neuen 9)lonb big jum anbern geregnet : fie Ratten aud) feinen SKonat, meU *** ©»«««"* 
cber nid)t feinen befonbern Slamen gefu^ret, fo wot alg ber 9)lonb, ber, wenn er twt war, » nb ^ 0,1 ^ t,: 
allezeit einen falben Wonat an^eigete, unb bie ZBievtel mad)ten bie «Bodden; bie Sage aber ' 
ansteigen , ba^u Ratten fie feine Benennungen. ^n KnfefyunQ ber ©onn. unb gftonb* 
nnjlemis, fo beobachteten fie fold)e mit gSermunbertmg : bie tkfad)e aber fönten fie nid)t 

%> b 3 begrei» 



x 



\ 







198 SM feiten 33udj$ t>rtttea #auptftüct, Mutter Wfdßit? 

- Begreifen. SSBeim bie ©onne tjerftnffert roürbe, fo fagten fte , bafi fte auf ft'e ungehalten 
fen, roeil fte einige §e&ler begangen l)aben mü|ten , roee^alb fte il)r Angeftcbt, gletd) einem 
tornigenMenfd)en, r>erfinflertc ; unbbat)er maebten fte eine 'Corbebeutung eines groffentln« 
alöcfö. ©leid)e s 23eroanbnis blatte es aud) mit ber Monbjünfternfs. ©ie glaubten , -er 
fen rVanf, wenn ec fdjroars erftyien; unb fte beforgteit, bafi er unfehlbar gerben mürbe, 
roenn er ftd> üoßenbs üerftnftern folte ; alsbenn motzte er t>om £immel £erab fallen , roo« 
burd) fte alle fterben müften, unb bas <£nbe ber 2Belt fommen roürbe *). ©e läd)erltd> 
ober aud) biefe Meinung fenn mag, fo fam fte bod) beejenigen ntd?t gleich, roeldje fte in 
Tlbfvfyt auf bie gletfe, bte an bem Monb erfd)ienen, ^egeten. Söenigtfens §atte bie erfte 
gabel etroaS dnlieftes mit bem ©ebid)te ber alten Reiben, roeldje glaubten, bafi bte JDtan« 
bie ^»utibe liebte. ©ie fagten nemlid) , t>a$ ber $ud)$ in ben Mono roegen feiner unge* 
meinen ©cr/onljeit verliebt roorben, unb ftd) eines tages »orgenommen, genJjimmef^u 
fteigen, unb ftd) mit if)m ju gatten; ba er if)n nun fo genau umfaffet unb gefüjfet, fo babe 
er t£m bie barin bemerken Siede oerurfadjet. Diefe $abel tft fo lädjerlid) unb einfältig, 
bafi man ntd)t r.ot^ig l)aben roirb, annod) anbere beizubringen, bie $&>rf)eit biefer Nation 
in Anfeljung fold)er Dinge »onufteflen. 9ftad) bem nie ginfternis gros ober flein mar, 
ttad) bem gelten fte aud) bie Äranf l)eit bes Monbes cor gefärlid) ober gering. SBenn er 
ober almdlid) fein iid)t roieber blicfen lies, fo fagten fte, baß es mit tf;m beffer roürbe; ber 
üudjacamac, ber bie $Belt erhielte, £abe i£n gefjeilet, unb if)tn ausbrücflicb unterfagee 
ju gerben , bamit nid)t bie SBelt aud) $x ©eunbe ginge. 33efam er aber feinen geroonlt- 
i^en ©d)eln roieber, fo freueten fte ftd) insgefamt über feine ©enefung, unb banften tl)m, 
bafi er nid)t £erab gefallen roar. Den tag nanten fte Punc^an , bie 9ftad)t £uta, unb 
ben Morgen Pacan: besgleidjen gaben fte aud) ber Morgenröte, bem Mittage, ber 
2(benbbemmerung unb ber Mitternacht t£re befonbem Benennungen. Der Regenbogen 
würbe in großen (£l)ren gehalten, t^eils roegen feiner @d;6n§eit, t&eite roeil er »on bec 
(Bonne t>erurfad)t roürbe ; roesfjalb i(m benn aud) bie 3?ncae $um ©tnbtlbe errodleten. 
©ie glaubten, ba% bte firoavjen §le<fen, roelcbe man in bec MilchtfrafTe anmerfte, bit 
©ejlalt eines ©d)afs oorjleaeten, roeld)eS ein km fäugete. s 5on ben Kometen glaubten fte, 
bafi fte ben lob i^rer Könige, unb bie gerjiorung ber idnber unb iReifye »orbebeuteten. 
3ebod) i§re f)auptfäcbltd)ften 33orbebeutungen rourben me^r aus träumen unb Opfern, 
olS aus bem ©eflirne abgeleitet. Die 53or^erc-erfunbigung aus träumen roar fonberlttfj 
fo fürebterlid) unb ungereimt, bafi man fte füglidj mit ©tilfcbroeiqen übergeben fan. SSon 
bem «BenuSfiern, roeil fte felbigen balb bes '2lbenbs, balb bes Morgens fafpen, fagten fte, 
bafi bie ©onne in ber 2öürbe bes Königes ber ©tecne befolen , bafi biefer, als ber febön« 
fte unter allen, ftcb allezeit um ftebejünben, unb , naebbem fte es für gut ^ielt, entroeber 
bor ober nad) ge^en muff. SBenn fte fa^en, bafi bie ©onne unterging, unb ftcb bem ln> 
febein nad> in bas Meer ftürjte, roelcbeS ftd) in Der Ausbreitung oou Peru gegen 2lbenb 
befinbet; foforgten fte, bafi if)re J^)i|e einen groffen ^^eil bes 2öatTers austroefnen moc^« 
te roenn fte ftcb unter bie <£rbe roel^te, roofelbft fte an ber Morgenfeite roieber beröorläm*. 
§. 46. 3n lib\\d)t auf bie ^rjenen gelten fte bie ^urgait^en öoe üü^lid) unb 
ÄJntni^ven notbroenbig , fo rool als baS 2(beclaf[en, fo fte an fernen, Ruften unb anbersroo oerri^ 
^^t 2ivjen*9, tcCen/ ^ ne JU ^i^n, be» roeldjer ^ranf^eit es gut fen, nod) roie bie läge ber 3bern be» 
* U) " Raffen roar. ©ie begnügten ftcb alfo , bie Aber naf>e an bem fd)mer haften Orte, of;ne 
" babet) anbere ^anbgriffe ju gebraud)en, ju ofnen; unb roenn fte £op[fd)merien Ratten , fo 

iie|fen 

*) ©, e?p«n Zfy\\ ©.119. 



unb liu 
^laufm 

l;ClUtl. 



5« 




Heffett ft'e ftcf> ftmifd;en ben Hu$mbvanm jur #ber. 3$ r ^aöctfen bejlunb blog aus einem 
fpi^en $iefel|tane, ben ft'e jmtfcfyen einen aufgefpaftenen @totf t lernten, £>er #r$eneimft« 
fei bebienten fie ftd> aufgut©lücf, ofme bie. Befdjaffenfjeit beg Körpers ju kennen, unb 
of)ne von ben Temperamenten etwas flu tvtffen* <8o oft fie Unretnigfeiten ben ftdj ver» 
merften, fo gekauften ft'e ^Purganflen; unb baju nahmen ft'e eine gervijfe meiffe unb etnetr 
«Kübe anliefe 2öurflel. £>ie SDoftg beftunb ojwgefdr in jmo linken ; unb menn fte fluvor 
|ti $>ufoer gejloffen mar, fo nahmen fte foidje mit Söaffer, ober mitanberm unter t^nen ge* 
monlicfyen ©etrdnfe ein. <3o balb fte biefe fetten genommen , legten fte ft'd? an bie @on« 
ne, bamit fte bejlo beffer mirfen mochte. @ie fanben aud) nadj Ablauf einiget 1 ©tunben 
eine fold)e (grfdjütterung in bem ieibe, ba$ fte tid) faum aufregt galten fönten, tiefes 
Sfttttel mirfte oben unb unten, unb grif bergeflalt an, bajj mand;e viel el)er tobten af« 
©enefenben glidjen. ®d()renber Söirfung verlöre ftd) alle« Verlangen jum <Sffen , unb 
eg mürben 3Bürme unb äffe im ieibe befinblid? e Unreinigfeiten abgefüref. 91ad)bem aber 
bie 2(rjenen i§re 3Btrfung getl>an, mürben fte fo fjungerig barauf, bafj fie faum erwarten 
fönten, big fte etmag flu ejfen befamen. Söte ^urgan,^en unb Tlberlaffen gefdjafjen auf ( 
S3erorbnuttg ber (£rfa|renjlen unter tfnten, unb ingbefonbere gemtffer alter Patronen , als 
unter uns bu Hebammen unb berg(eid;en ftnb. @ie folgeten aud) bem EKatr) gemiffer 
$rdutermdnner , meldje bte.^raft verfdjiebener ^fTan^en verfhmben, unb folcfje Üentai« 
'auf anbere brauten. ->Diefe f)iett man für gefcbjcite "Kernte, unb fte mürben nur bfo« 
ben $ranf fetten ber Äonige unb ber ^erfonen beg foniglid>en ©eblufg, audj rool ber €u» 
vaca9,i l \\'hat§t gejogen. @o w'el bie gemeinen ieufe anbetraf , fo fjaff einer bem anbern 
burd> ^)ülfe berjenigen ^Kittel, bereit ©ebraud) unb Sigenfcfyaft ber @o§n von bem $8ater 
erlernet blatte. $Benn fdugenbe $inber erfranften, fo muften fte Urin trinfen , ober fte 
mufien fte menigfi-eng beö SRorgen« bamt't, unb miefelfett fie nachher in tf)re ©inbeln. 7(uf» 
ferbem, menn einem neugebornen 8inhe bie Sftabelfdjnur abgelofet mürbe, fo lieg man foldje 
cineg gingerg lang fangen; unb menn fte nachher abfiel, fo mürbe fte forgfdltig aufgehoben, 
unb bem 5?inbe, menn eg etman franf mürbe, baran flu faugen vorgehalten. j)amit ft'e 
aueb ben Suflanb feineg S3eftnbeng befio be|fer entberfen mochten, fo muflen fte bie Sunge 
«ugflreden; mar biefe meip, fo fjieften fte eg für ein^Kerfmal einer ^ran^eit, unb lieffett 
€g an ber SRabeffdmur faugen: unb biefe mufle beg ^inbeg eigene fenn, meil eine anbere, _• 
mie fte fagten, bemfelben feinen Stufen fdjmffen fönte. Uebrigeng muflen fte meber von 
23efülung beg ^ulfeg , noch; von ber Beurteilung beg Urin« etmag ; unb tljre gaitje ^ent« 
ni« , bie fte vom Sieber Ratten , grunbete fic| blog auf bie groffe ^i|e beg Körpers. @te 
purgierten unb lieffen jur übev, e§e fte franf mürben: fo balb fte eg aber gemorben maren, 
fo beobachteten fte i>log eine gute Qiat, unb überliefTen bag übrige ber ®irfung ber 9fta» 
tur, o^ne meiter ettva« ju gebrauten. 53on ^lifliren unb ©alben muflen ft'e nieb^tg, unb 
gebrauchten fe§r feiten gemiffe ^^ajler, meiere fte von ganj befanten fingen verfertigten. . 
©s mar affo flmt'fdjen bem gemeinen Sßolfe unb bem 93ief)e, in Betraft ber tfrjeneimittef, 
fein fonberüc^er Unterleib. £>en grofl be« ^ieber« nanten fte <£bued)U ober gittern, 
bie §\§e hingegen Äuppa ober Brennen ; unb biefe« mar biejenige ^ranf§eit, mofur fte 
ftcb| am meijlen ju furzten pflegten. 

§ 4 47. ©ie fanten bie geheimen ^igenfe^aften be« ^arje« von ben Bäumen f5ottfe£ttn$ 
tHuüt, bag fonberbare, ja fofl übernatürliche 5Birfung ben Teilung ber ^HJunben t§uf. 
5ßenn ba« ^raut ([tyüca auf einem ^euerbeefen ermdrmet mirb , fo ift eg unvergleichlich 
ben Reifung ber ©cb^merjen in ©elenfen, beggleicb^en aueb^ bet; ^ferben, menn fie ein Bein 

flerbro« 




», M 



200 £)e$ jh>dtm 25uc6ö Dritte* Jjpauptfiucf , Dritter $6fc$m't, 

jerbrocben ober fcerrenfet £aben. @ie gebrauchen aud) eine gennfTe ©urjel flu Q3efefrtgung 
ber gä&ne «n b Spaltung beg Ba^nfTetfcf^ee, folgenbergefraft : ©ie gelten fte ans^euer; 
menn fte nun warm genug, unb fafl gebraten mar, fe bitfen fte fte mit bengdfpnen ab, unb 
jjfedtm fte jnnfd)en bas Bafmfleifd), unb lieflen fte fo lange barm, big fte f alt geworben 
\ mar. Uebrigeng gebrausten fte folebe mefprentfjeifg, wenn fte ftd) fd)lafen legen roolten, 
unb beg folgenden 5Korgenß maren bie gdfjne fo meig als Elfenbein. £>tefe 2Burjel i$ 
aujTerorbentüd) bet>nb; ba£er fte aud) ungfaubftebe ©cbmer^en baben aus)tef)en muften, 
unb öfters m einigen tagen nichts anberg, als flügge Gärungsmittel glmieffen fönten, 
(gnbüci) aber fiel bas »erbrante gieifd) ab, unb eg entbeefte ftd) unter benfelben einanbereg, 
fcyfd)5ner unb gefunber mar. 2(uf biefe 2frt pflegten fte ftd) öon 3ett $u %ät bas gafm* 
ffeifd) ^u reinigen. &h tobafgpflanje, fo fte Sayri nennen, bienete ihnen ju mand erleo 
©ebraud); fte fdjnupften folgen, um ftd) bas ©etn'rn flu reinigen. £)ie ferfarung bat 
enblid) ben Spaniern nod) anbere tugenben bat>on befant gemacht, mesfpaib fte es aud) 
tud)t ofjne Uvfad)e t>a$ ^eilige 2\raut nennen. 9tfod) eine anbere 5>jTan^e ÜfateeÜu ge» 
nant, tfyüt in 2ütfefpung ber 2iugenfd)uben munberfame 5öirfungen. ©ie mäd)fet an ben 
Ufern ber Stäffe, ifl einen gug f) d), unb ^ar nur ein einziges ganfl runbeg 2Maf. 3)ie 
3 n Jüan er äffen eg rof), unb fanben eg oon gutem ©efd)macf. " Ueber biefeg machten fte 
aud) ein gemiffeg ^ffafler auf fofgenbe "Krt baüon : ©ie faueten eg nemlid) anfdngüd) ; unb 
furj juöor, efje fte ftd) fd)lafen legen moften, legten fte bas gefauete 5?raut auf bas febab» 
§afte 2(uge, unb bunben eine S3inbe barum: fo grog aud) ber ©d)tnerfl fetm mag, fo ijl 
bod) bie «JBtrfung biefeg 9Kitteig fo munberfam, bafj er ftd) in einer 9?ad)t »edieret. i)eg« 
gleichen preßten fte aud) aug ben tllays einen ©oft, ber ben £üft • unb 9fa'erenfd>merflen 
ungemein gute ©ienfle tf)at; unb mad)ten ein g)flafrer baraus, fo fte ben oerfd)iebenen 
aufjerlidjen @d)dben mit 3Ru|en gebrauchten. 
Äetrtoiö weit §. 48. Q5on ber ©eometrie »erfrunben fte etmag , metf fte btefe .ßunfl ben #ug« 

ber ®eome. m e$\ma, ib>r Sdnberenen, unb ben<£intf)eilung berfelben v nötbig Ratten; jebod) eg tvar bag, 
Sie' I3eft.' ma * f ,e Wü ft m > fc$ v «nwlfornmen. S)ie ^)6^e ber ©rabe unb nad)ftnne nbe 2iusred)nun- 
fttnft un i> 9 en n)ai ' en «^ nen unbefanf , unb fte fegten fte bios burd) eine9ud)troage, knoten unb f leine 
Sttufif. Äufelficine, bie fte jum redjnen brausten, in Uebung. 2(nbelangenb bie ©eograptiie, 

fo Ratten fte ba&on äureid)enbe ^entnig, 2(bbilbungen t>on t'fjren ©tdbten ,^u machen, unb 
. Anlagen p neuen ju entwerfen. Huf biefe 5ßetfe mar bie ©tabt (tusf 0, nebfl einem Xtyu 
le i^rer ©renken unb »ier £auptrcegen, in eine^b^iebnung gebrad)t, unb bepTinftmft ber 
©panier annod) öor^anben. 5)ag ganje 5ßerf bejlunb aug Srbe, ©teinen unb f leinen 
©toefen: bie tyityt, «Bieberf e§re , ©traffen, unb bie tmrd) bie ©tabt ge^enbe^lutTe, mä- 
ren toarauf mit munberbarer 7(enlid)feit abgebilDet. ?DZan fanb aud) bie untrer (iegenben 
ianberepen, s ^erge, ^)ugei, Ebenen, ^iulTe unb ?3dd)e barauf; unb aÜfg biefeg fo na« 
turlid) , ba$ ber befre <£rböer^eid)ner in Europa fo'd)es niebt feboner auf 9>appier rcürbe 
§aben abreißen fonnen. ^ ^n 2ibftd)t auf bie «Ked)enfunfl barf man nid)t jmetfeln, ba$ fte 
barin nid)t fonberlid) geübt gemefen , unb ftd)tbare unb bemunberngmurbige groben baoon 
abgeleget. ©ie gebraud)ten baut t)erfd)iebene knoten, melcbe an ^dben öon mand)erleo 
garbe maren , unb burd) biefeg Mittel legten fte oon äffen "HufTagen unb abgaben in bem 
dleifye ber 3^ncas 9ved)nung ab 9M biefen knoten fummirten, tterringermi unb »er* 
mehrten fte ibte JKed)nungen. ^Damit fte aud) mifTen fönten, mie »iel jebmebe ©tabt fie» 
fern foite , fo mad)ten fte bie Grintfpeilung mit f leinen ©teilten unb tTJayefornern, of;ne 
ftd) jemafen in biefem^afcul ju irren, ^g fiel ifinen um fo leichter, bamit ju ©tanbe ju 

fom* 




Konter SXcgwrtttifltort, ©itten, .ftunffatjc, Der tytm&m. 201 

tmmtn, ba bie SXedjnungen ,. wefcbe ben graben ober ben ßrieg, MeStafaffen, ben trf. 
but, blc ©efege, (Zeremonien unb aüe anbete JDfngc betrafen, Utib woöon «Kecbenfdjaft aü» 
«eleget »erben mujle, i(jre eigenen unb baju ausbrucflfd; befreite «Kedjenmetfier Ratten, wef. 
d)e ftrf> auf ntdjts anbers als ^'erauf fegten. Ue6erbem fertigten fie bie «Kedjnung jebtoe> 
ber<Sad)e befonbers, unb matten gaben ober ©ebnuren baraus, weldjei&nen fiat befon« 
fcercr £efte ober iagen bteneten : Ob nun gleid) ibt ©rosfdjagmeifter jme» bis bre» <£§ren« 
amfer auf einmal »ermattete, fo unterlies er boeb nid)t,foldjto burd) bte gute Drbnung unö 
(Sorgfalt, bie et anwenbefe, bie «Kedjnung jebweber Bad)e befonbers ju legen, geb%enfr 
tor^ufte^eiu ©o balb t'ljre %tt burd) knoten ju redmen angefüret wirb, fol ba&en meh- 
rere @rwanung gefdjeb>. $n ber SWufif waren fie f)tngegeirnid)t jbnberl«*) fleubt , ob fie 
gleid) einige Sufammenlaute wuften. ^>ie Co'Uae blatten gewiffe ^nfrrumente, n>eld)e au* 
w'er bte fünf in ©effalf einer Orgel, an einanber gefegten «Kofjrpfeifen befrunben , wowtt 
eine einen fco^ern Ion als bie anbere fyatte. 3öenn biefes ^nftrument gefpielet warb, fo 
entfrunb ein j?lang »on öier befonbern Stimmen, als£>iscant y 2((f, tenor unb <25of, 
(Ein anberer antwortete mit einem aus fünf pfeifen bejte&enben ^nftrument, unb au$ 
äflerfjanb fcofjen unb tiefen tonen, ofjne ben geringen Uebelfaut baben bemerfen ju laffen» 
£>ie almalicbe Verringerung unb ©teigung burd) (jalbe tone aber fanten fie nid)f,fonbern 
fte wuflen ton nidjts als »on ganjen. SDie öorne&men ?)erfonen muflen auf ^nftrumen» 
ten fpielen lernen, unb ben Äonig mit ber 9)iufif befufltgen; unb fo unfebicfu'd) au* ibx 
©efang war, fo fönte er bod? »on ifpnen nid)f anbers als mit »ieler 9Küf)e begriffen wer- 
ten. %bte flöten befhmben aus t>ier bte fünf tonen , gleid) ben ©dwumenen ber <Scba« 
fer. 3uf biefen fpieleten fte Utien , worauf terfe in «Keimen gemacht waren, unb bie fie 
über ben Verbru«, ober Vergnügen, fo fie t>on ib>n iiebfren erhalten, nadj i§rer litt ju 
mad)en pflegten, jebweber ©efang §atte feine befonbere SOielobe», unb fie fönten nid* 
jween aus (Einem tone unb nacb (Einer SSÖeife fpielen. $>ie $fofen gebrausten fie and) 
nur bei) ibven iiebesangelegenb>iten : bie f riegerifd)en unb £elbenlieber aber fegten fie bte $ ben 
tjörnemjten $efltagen auö, unb lieffen fie alöbenn auf gewiffen ^nflrumenten , biegleid) 
öen Orgeln au« fcerftyiebenen pfeifen jufammengefe|et waren, unb ein (forte ©etonemad). 
fen, ^oren. 

83on t>er Jtic&tfunjl Der Zmantae, tfjrer $&tltmi{m t unD t>er öd* 

WPec tl;rcr ^oeten. 

£>ie Ttmautae ober i&re ^SBeltweifen , waren gefdjicff, iufl.unb trauerfpief« ju 
»erfertigen , welche fie öor if^ren Königen unb beren ^offtaat ben folennen gejTtagen fpie« 
(eten. diejenigen, welche baber) h)xe g5erfonen öorjlelfen, waren feine gemeinen ieute, fon« 
bern gbelleute unb ©of^ne ber Curacaö, weldje mit ifjren S3orgefe|ten felbit, ber &or« 
fleffung mit beiwoneten. ^n ben trauerfpielen fugten fte bie^of^eit unb ^radjt, friege- 
rifebe 1§aten unb -bie (Biege i^rer Könige ober anberer öornefjmer ^erfonen aufs naturlid)« 
fie ab>fd)i(bern. ^n ben Jufifpielen aber fjanbelten fie »onber ©irtfdiaft, t>on bent 
Umgange ber 9)Zenfd)en , unt) »on anbern ^auSlicben fingen, weld)e menfd)lid>e Vorfalle 
unb Gegebenheiten in ftd) fafleten. @obalb bat iufifpiel geenbiget war, fo k%ten fid) bie 
©diaufpieler, jebweber nad) SSefcbaffenfjeif feines «Hanges, an feinen Ort. ^m übrigen toa» 
ten oie Swifdjenfpiele nicht unflartg nod) anflogig ; weil man lauter anftdnbige unb fin« 
reiche ©oeben barin »orfieöete. «Ber aueb. feine gjerfon am bejlen gefpielet unb feine Ver* 
, •*<%& Sc fe 



202 8St peife« %$ü$$ triftet #auptj*ucF, Wtter &&fgwtf, 

fe am refjenbjlen (jergefaget ^affe, würbe mit afferfjanb fojlbaren ©efd)enfen perfefjem 3f?' 
re 93erfe beffunben in furjen unb fangen, roorin fte affejett ein gereiftes ©ijlbenmaaö beob» 
muteten j unb insgemein Raffen fie bie Hebe jum Vorwurfe. ©Ieid)fafs~ befdjrieben fie 
oucf) bie merrwuröigen £anbfungen ifjrer Könige unb anberer berühmter 9)ncas, aud) ifj» 
*er pernemjlen (furacas, in Söerfenj unb biefe lebeten fte burd) bis Ueb'erlieferung if)ren 
Sftadjrommen, bamit bas 2fnbenfen if>rer tugenbfjaften 33orfaren aufbefjaften unb fte an* 
geredet werben mochten, ityen S3eifpielen ju folgen^ Qiefe 93erfe waren fo tut), ba$ 
man fie gar leicht faffen fönte, unbgli^enbemJfanjoftfd^enfogenantenÄonöcau» 3&« 
re öeriiebfen SSerfe waren ebenfafs furj, bamit fte betfo Ieid)fer aufber§(6ce,gefpieiet wer- 
ben fönten. 3ßad)fofgenber, ber nur mev ©tropfen enthielt, fan jum 33eifpiele bienen, 
wm baraus ju erfef^en, mit toa$ für Äwnfl fie if)re ©ebanfen, fo ungefdjicfc fie aw$) fetmmod). 
Jen, abjuftirjen fudjten» 



Cayfia ilfopj 
Punnunqui 
Cl?aupituc<* 
©amufac 



Sum fingen 
wenn öu fdfrlafjt 
um tT1itternad)t 
werde id? mid? einfreKen; 



tDie O)nca0, welche tidjfer waten, unb ^arasec ober (Srftnber genant würben, per* 
fertigten »erfdjiebene anbere @ebtd)fe. Üu6 nadjfolgenbem wirb erljeflen, baß bie 9).ncas 
barin über bie SBeteoren , als £>onner, 23fi|5, SBetterfirafen, £agef, ©djnee unb biegen, 
§aben pfji(ofopf)iren wollen. <£s f>at baß $nfef>en, ba^ fie bergfeidjen nacb einer unter ifj» 
nen ausgebreiteten ^abet gemad)et f)aben , wot>on ber !Jnf)aft biefer ijf. @ie fagten nem- 
Jfd), bajj ber oberjle @d)6pfer affer £>inge bie 9>rin$effin eines Königes in ben Fimmel er« 
l)oben, wefd)ein ber einen ^anb einen mit 2Öaffer angefüffeten Ärug fjafte, um fofeben, fo 
oft afS bf'e (Srbe einer geudjttgfeitbebürfe, auszugießen, liefen $rug jerbrerfje ju ge* 
tDiffen Reiten if>r QSruber , unb aus biefem ©etöfe entflunbe Bonner unb Q3(i£ . ©ie be« 
^aupteten, baß -biefe fürdjterfidjen $Birfungen toon einer ?9?anSperfon fperrüren, weif bie* 
fe pon einer wifbern ©emütsbefdjaffen^eit afö bie Leiber ju fe^n pflegen ; unb fd)riebett 
im @egentf)eif ber grauensperfon , wegen i§rer järtfidjern Söefc&affenjjeff-, ben ipagef, 
©d)nee unb !Kegen su. Su'efe §abel jum porauß gefefet , behaupteten fie, ba$ einet if^rer 
^ncas, bsr ein groffer Poet unb 2(frrof-oguS geroefen, fofgenbe ?8etfe al$ ein iobgebid)te 
ber »ortreffidyen ^ugenben biefer fyimltffyen grauenöperfon ■ njefd)e fie pon ©Dl^ jum 
faulen beg (^rbbobenö befornmen', gemacht fyahe. ©ie Ueberfe^ung (autet nod) bemet» 
sentIicben3u§a(tei§re(;Srpnbuns, ba$ ©ebic^fe felbfi übet wirb ein ^enjcid>en t&rer 
©enfung^arf geben. 



Cumac Huf!a 
(LoraUaycium 
Puynnwy qutta 
Paquit' (Eayan 
*5>ma Hlantava 
(tununnunutt 
^üapantac 
Canri Huffa 



@c^6ne Pn'nseffln 
dein unruhiger E>vubev 
$ei"bvid)t anje^o 
deinen warten jfo'tig; 
Ocffcn ^sraefeen 
donnert, blitjet, 
t*>erterlcu(t>ret. 
2)u aber Prinjefjtn 



Unuy 



*. 



iBon M fXttfmntftöti bitten, ^«nffttt &: Der §>miatta\ 203 



llnuy quita 
para munqui 
JTJay ninwiri 
CJ?tct munqut 
&iri munqut. 
pacba rurac 
Pad?acamac* 
tnracocba 
Caybtapae 
Cfcurafunqui 
Camajunqus 



wirft dur4> b*n &egen 
deine fcbonen EPaffer gebeut 
§u vceikn and? 
lafieft öu auf um ^agei fatfeii 

«tiefe fefeneye». 

SDer fo öte EPeft gefebaffera 

der <S€>« des Gebens, 

"Ptracocba 

hat dir die Seele gegebe» 

£>48 5U •serrietyren 

W03« er dtd? geordnet. 

tfusbiefen wirberfjeffen, wfe weit ft'cfj t&>» griffe »ob &en SSBerftm ber Sfta« 
tut* unb t§ren SBirf" ungen erjfrecften. <5e unwiffe nb fie aber bjerin waren , bejlo weüec 
ging i(>re,£entnis in ber Sittenlehre. 3(?re <8ef[iifen§eie föranffe fid> nid)f allein in eine 
bloffe 2öi|ienfcbaft ein, fonbern fte wujien Die §)fttd)fen ber Untertanen, fo wol gegen t'^re 
Könige als auch, gegen ijjre Mitbürger, nidjt weniger bk Obliegenheit ber Könige gegen * 
t^re Untertanen, aufs genauere in Uebung flu Dringen. $>aburd) brauten fie biefe «Jöiflen- 
fdjaft fajt flur (wcbjten 93olfömmen|)eit, ob fie gleich weiter nichts als baß iic^t ber Statur 
jum ie&rmeijier Ratten. SO^ic nacbgrübelnbem Sftachfinnen a6er befcbdftigten fte ftd) nid)f , 
fonbern fafcen begleichen ©fflenfc&aft als etwas bem gemeinen ®efeti unb menfcbltcbem ie- 
feen untres an. (Sin fpantfdjer @efcbicbtfd)rei&ee *) tjl ba&> bewogen worben, folgen« 
fce merf wurbige ©ebanf en oon ben Peruanern ju hegen : Wenn man eine XVrgleictmng 
des Sufiandes der 3)ncas unb der mecteanifefeen üotfer mit ben <5rted>en unÖ 
Römern anfteüen wolre, fo bin tet? vevfidyevt, ba$ beiden erlern in Ünftbimg 
Ü>i er ©raatsuer Raffung gewis* der Por$ug wurde eingeräumte werden. Weil 
wir aber mit gewafneter £and ihre iUnder übe» fallen, fo fefefeen wir diefe Pol* 
bvniibt würdig, uns nacb ibren eigentlichen Umbanden $u erkundigen, noef? 
ifywn (Bebor ju geben, fondern wtr balten fte leidet l wie das Pteb, fosu unfern 
fcnenften gewidmet i% 3ndej]en Tonnen t>erftandtge ileute, die ibie Pernunft ju 
gebraueben und die (Bebetmmffe diefer Polfer su erforfeben wtffen, die bey tb- 
nm emgefürte febone (Drdnung ntefet genugjam bewundern. £>a$ ^fufeBen 
tiefes sBerfaffert wirb £imdnglid) (ei)n, basjenige , was üon ber Peruaner ©e- 
fe|en, Lebensart unb 9iegierungsform bereits angefuret ijl, t^eils aud) noc^ beigebrad)t 
wirb, flu bejldttigen. €sjeigt auch im übrigen nid)t wenig eine gute Qrigenfcbaft i^res 
Söerflanoes an, bog fie eine Stenge fur^er fabeln flu erjinben, unb fie in Ö&rfe ju brin- 
gen gewuftj wobureb fie t^eil« »erfd)iebene (Sittenlehren mift^eüen, ober bie ^e(bentt)afen 
i|rer Könige auf bie 3Rad)fommenfcbaft bringen woüen. I^a^er aud) bie me^reften i^rer 
_@efdnge nid>t fo wo! gabeln als gemiffe ©efd)id)te genennet flu werben fcerbienen. 

J. 49. ^öeif aud) i^re «Ked)nungen nod) etwas beuffieber erörtert ju werben berbienen ; fo p*"J«3 
Wirb nacbfolcienbes bawon flu merfen fenn. 5Benn bie 3»iÖianer ibre Rechnungen fettü „^» fl *"J tm 
gen »wolien , (fo fte Durch. Oas ®ort (Dutpu , $notenfd)ür ö en , ausbrueften , weld;es »or bie ° ■ 

^(2 Sied)« 

*) P, IOSEPH ACOSTA Üb. VI. cap. I, 



*• *-» 



ap4 • . SM ^weiten &u$$ toitteS £aupt fttttf , Uiita ^fänit, 

SXed>nung fel&f! genommen würbe, weil fte bie Änoten »on t>erfd)iebenen fingen mad)e» 

ten,) fo nahmen fie insgemein $aben oon oerfdjiebener garbe. ©enn einige befhmben auS 

<£iner, anbete au* $wo, unb wieber anbere aus bre» garben , unb fo weiter, ^eb« 

»ebe garbe, fie mochte nun einfach ober t>ermifä)t fei;!», blatte feine befonbere Sebeutung, 

SDtefe23änber, welche »onbre^ bis »ier gaben oonber $)icfe eines mäßigen QMnbfabenS ju« 

fammengewunben , unb brep53ierteI»Süen lang waren, fingen nad) ber Drbnungan einem 

anbern QMnbfaben angefäbnet , weldje's eine ?lvt t>on granfen ausmachte. Qttan urteilte 

ton bem 3>n(>ate iebvoeben gabens nad) ber garbe ; als j. (£. ber gelbe bebeutete ©olb, ein 

»elfter ©über, unb ein rotier Äriegesminner. 5öenn füe etwas anzeigen wolten, baoon 

fcie färben nfc^t angemerkt werben tonten, fo fegten fie \ebe <§a<$)t befonbers, unb fingen 

ton ben er£eblid>jten an, unb fufjren bis auf bie geringern bamit fort. 2Benn alfo j. <£♦ 

»on ©etreibe ober £ulfenfrüd)ten bie Siebe war, fo legten fie bas ©etreibe juerfl, nad^er 

fcieidobjien, ben SReiS u.f. w. ^Desgleichen wenn fie über ^Baffen SXed)nung führen wol» 

ten, fo famen biejenigen ftuerfl, weid)e fie »or bie ebelfien gelten, als bie ianjen, nad)f)ec 

bie Pfeile, Sogen, 5Öurffpieffe , beuten, (Streitarten, <5d)leubern u. f. w. ©oltenfte 

ein Söerjeicfows ber Söafallen machen, fo fingen fie hex) ben (Sinwonern jeber <Stabt anj 

nachher wenbeten fie fid) ju benen ber ganjen fonbfebaft , weldjes fie folgenbergefralt be« 

roerfftelltgten. Tinbem erffen gaben jeiebneten fie bte 2Üten oon fecbjig unbme^r^a^ren, 

an bem anbern bie, weiche funfjig 3>a|r 7 <- m britten bie oier^ig^a^r aft waren, unbfo mit 

fcen übrigen; unb fliegen allezeit oon $ef>en ju $eb>n 3af)ren btö auf bie Äinber bj'nab, bie 

ned) an ber 53ruff lagen, Sftad) eben ber prbnung gelten fie aud) ein SSerjeidjnis t>on 

grauensperfonen. %r\ einigen biefer £ufammengebreb>ten gaben fjingen nod) anbere fleine« 

u t>on eben ber garbe, welche 2(uSnaf)men oon ben afgemeinen Siegein ju fepn fdtfenen : 

$♦ (£. bie f leinen gaben, weld)ean ben ^Ödnbern »erheirateter Scanner ober$Beiber»on bio 

fem unb jenem 2Uter angefnupfef waren , geigten bie »erwitweten ^erfonen biefeö Sa^refl 

an. 3>enn biefe SXecjwungen waren gfetc^ ben 3 a ^na^ern, unb jeugten bloö oon bep 

23efd)affen()eif eines jeben ^a^ve$. 9)tan beobachtete jeberjeit an T)en 23dnbern ober ga« 

ten bie Orbnung ber^in^eif, gfeidjfam afö ob fie fagen wolten jef^en, fiunbert, taufenb, 

je^entaufenb: baö ^>unberttaufenb uberfebritten fie feiten ; benn weil jebe <5toüt i(>re be» 

fonbern 9iegifler fuf^rete, fo flieg bie ga|>( feiten ljöf)er, tym ungeachtet muflen fie bod) nod^ 

ober §unbert taufenb in gewiffen fallen 5db>n tonnen ; weldjeö i§nen auet) ntc^t unmöglich 

fei, inbem if^re ©prac^eaüe 3af)fen ber SXec^enfunfl au^ubruden fdf;ig war. ^ebwebe 

l>on biefen ^a^len, weldje fie burd) Änoten an ben gaben auöbrucften , waren »on ber an« 

bern get^eilet, unb jebweber knoten einer fättyi fping t>on einem anbern^ab, gleid) wie bit 

Änoten an einem SRe|e; weldjeß aud) um fo leidjter gefd)e|en fönte, *ba fie niemalen bi€ 

>$a§l OTeune , fo wenig afe bie (£inb>'ten unb ge^enten, Übertritten. 35ie i;öd)ffe 3al;{, fo 

fcas je^ente taufenb war, machten fie oben an ben gaben, weiter unten bas taufenb, unb 

fo weiter. SDie knoten jeben gabens unb jebweber %afy waren einanber gleid), unb auf 

eben bie Brtgefdjurje^afs ein SKed^enmeifler ju tfpun pfleget, wenn er eine weitldufttge 

Tluörec^ttung uornemen will. Unter ben 'Jnbiamvn befanben ftd) gewiffe 9>?rfonen, 

welcbe biefe (Duipue ober biefe ^notenbdnber aufgeben muflen. 2)iefe würben (Duiptl' 

catorayu ober Stecbnungöoerwarer genant: unb obwol ju benen Seiten biefe SRoff er ün^eb» 

lieb, feit einanber gletd) waren, fo unterlies man bennoefy ntdjf, ju biefem kirnte bie Xugenb^af» 

teflen unter allen außjufudjen. Jamalen war bie Vergebung ber Sfprendmf er nacb ©unff unb 

Sreunbfdjaft gdnjli'4 «nbefant, unb bit iöebtenungen fönten unter ibjien nidjt üerfauft 

werben. 



fSon t>er dteQitvimtfMt, bitten, St&nfttn ic. i>er tyttmntr. 205 

werben, 3>nn ba fte Dag geprägte ©efb nidjt fanfeit, fo wuflen fte auä) t>om $auf unD 
SJerfauf nfdits, fonbern t>crta«fdjtcn eine <Bad)e gegen bie anbere ; welkes jebodj blos Don 
9Jlunbt>orrat angenommen werben muS : benn in 2fnfefjung ber Äfeibung, Käufer unb ber« 
gleichen, pflegten fie bergleid)en 2£rt nid)t ju gebraud)«n. X)ie 2fajai;l biefer (Dutpuca» 
mayue ober 9?ed)nunggt>erwarer muffc nad) bem SSerfidltnis ber Qrinwoner jebnoebet: 
Srabt ber ^rooin^en eingerid)tet fepn. <S?o ff ein aber aud) eine <8fabf fepn moebte, fo 
muffen bod) wenigftens wer bergleidjen 9>erfonen barin beftnblid) fepn , unb i§re 2tn$aj)t 
(lieg benn nad) 35e|d?affenf)eit ber ©roffe eines Ortes bis auf jwanjig, breifjig unb fo roei» 
ter. Ob fie gleid) insgefamt nur <£in Stegifter fufjrfen , unb fofglid) Sin £Kedwungst>erwa« 
rer fcinldnglid) gewefen fepn würbe; fo »erlangten bod) bie 9)ncae, ba$ mehrere in einet 
<&tabt fepn folfen, um allem Unterfd)letfe abjufjelfen: benn fte fagfen, baß wenn iprerwe« 
nige waren, fie fid) leid)t unter einanber »erfreuen fönten, welches aber bep totalen wd)t an» 
ginge; ba£er immer einer bem anbern wegen ber Sreue jum Buffefjer bienete. 

§. 50, <3ie regneten burd) Änoten ben fdmflicben $ri6uf aus, benber tynca, jebes 3afj» Snfjatt «3m 
res Pon ifpnen empfing , wobep jebwebeS ^)auS nad» feiner %xt unb 33efcbaffenf)eit aufge« Siedlungen 
füret würbe, SSWan traf SKegifier ber ©olbaten ,»on gebliebenen, toon neugebornen $in= un £ ^^li 
bern unb »on ben jdfjrltd) 93erftorbenen an, beren ^Änja^J fte nad) ben Senaten anjeige» ™ ^M«n» 
ten. 9Jlit einem SBorte, man begrif in biefe knoten alle £>inge, welche burd) %a§len aug * 
gerechnet werben fönten, fo gar bafj aud; bie 2faja£l ber <6d)lad)ten unb ©djarmüjel, ber 
©efanbfd)aften »on (Berten bes 9)nca, unb i§re (Srffdrungen baburd) angemerfet würben. 
SDen^nfjalt ber ©efanbfd)aff aber, benebfl benen ausbrucf(id)en5Bortenber@rfIdrung,unb 
anbere bergleicben £ijlorifd)e Sdlfe , fönte man nid)t barin äusbruefen; weil biefe ©adjen 
«ttweber in au6gefprod)enen ^Borten ober in^ei^en befhtnben, unb bie knoten wol^af)« 
len aber feine 2öorte äusbruefen fönten, tiefem SDtangel aber abhelfen , fo fjatten ffe 
gewiffe Äenjeic&en, woburd) fie bie merfwurbigflen Gegebenheiten , ©efanbfdiaften , unb 
Srfldrungen fo wol ju grfebens» als Äriegesjeifen ausbrueffen. &ie (Duipticatnaytiö 
lernten ben wefentlicpen 3n§alt berfelbenauSwenbig, unb bradjfen i£n anbern burd) lieber» 
lieferungen toon 33ater auf bem©o(j»n, bep: biefes gefd)a^e aber insbefonbere in benen ©fab» 
ten ober ianbfdjaften , worin jid) bie Gegebenheit ereignet ^atte, unb worin jüdj bas %n» 
benfen baüon mef^r als in anbern ©egenfcen erhielt, ©ie bebienfen fid; aud) nod) eine« 
«nbern SJliftels, t^re merfwurbigjlen S&afen , ©efanbfd)aften bes^Jnca, unbbaraufer» 
fjaltene antworten, auf bie D7ad)f ommenfd)aft ju bringen. »Dieätwiutae braebten fte nem« 
lfd) inline für je l^iflorifd)e ©rjdfung, bamif fie bie ^ßatet ifpren <Sof)nen unb bie Bürger 
ben ianbleuten befant madjen mod)ten. 2(uf fold)e 2(rt famen fte oon einem Filter auf bat 
anbere, unb jeberman fonfe bas 2(nbenfen bat>on beibehalten. 2(ufferbem gaben fte i(j» 
ren ©efd)id)ten eine beutenbe unb fabelhafte Sinfleibung. (£s bidjteten aud) bie Tlvavu 
CU6 ober i^re ^oefen furje 93erfe, worin fie fürjlid) bie ©efd)id)te, ©efanbfd)aft unb TinU 
»ort bes Königes perfa^fen , unb brueften auf biefe ^Beife basjenige aus , welcbes fie »er» 
mfttelft il)rer knoten nid)t bewerf flelfigen fönten. 3 n6 9 c i" ßm fnngen fte biefe 93erfe, bei) 
ben <Siegen unb fetjerlicbflen ^eflen, bep ber Krönung il^rer neuen fyncas, unb bep ben 
Zeremonien ab, bie bep einer iXitterwal^l angefleilet würben« ^ebod) alles biefes fönte, 
wie bie Srfarung gelel)ret l^at, blos eine 3eitfan§ ju 2(ufbef;altuiig i^rer ©efd)id)te l^in« 
xeityvto fepn, weil bk groffen Zfyaten bwr^ nid)ts anbers als burd; Gud)fl«&en perewigef 

<£c 3 votvben 




»<*■ 



ao6 $$fe feiten 35ucf)$ britte* |>aupt jfucf, Wffw 5(6f($nif f 

werben fonnen : ba aber berfelben ©e&raud) in bem deiche ber OJncas unbefanf war, fo 
mujten fte ftch, bet? beren Ermanglung alles besjenigen bebienen, was fte ju Erreichung 
ifjrer 2fbft<±>C am tücbtigjten erachteten. 2Benn bie Cucacae ober Ebelfeute bie ©efcbidj» 
fe fyrer Vorfaren ju wiffen »erlangten, fo begaben fte fiel) ju einen fold)en (Dtupucama* 
yu6, ber »ermittelft ber Änoten, fo er in feiner Verwarung §atte, unb an fiat ber ©e^ 
fdt)tc^te , 3ai)rbücber unb Seitregijtec bienefen, eine juöerldpige Sftadjricht »on allen merf« 
würbigen Gegebenheiten erteilen fönte. 2)iefe(DiiipuC4mayue waren »ermoge ber f>fiid)t 
tf)res ÜmteS gehalten, t>on allem, was man »on ifjnen in 2(nfef)ung ber ©efd)id)te »erlangte, £Ke* 
ebenfebaft ju geben, £)amit fte nun biefes bejto rühmlicher bewerf jteMgen mochten, fo 
ftubirten fte btjfdnbig in iljreu knoten, bamit fte bielleberlieferungenbeftobefierifjrem©e« 
bädjtniö einverleibten, ©ie würben aud) beöfialb t>on bem gewonlicben Tribut unb allen 
anbern £>ienften ausgefchloffen, bamit fte bejb mefjr %eit gewinnen mochten, ftch tdglid; in 
if)rer 'SBiffenfcbaft »olfomner zu machen. £>urd) eben biefes Mittel mürben fte »ermogenb, 
»on if)ren©efe§en, 2inorbnungen , ©ewonljeiten unb Zeremonien jureben. 3>nnburd) 
bie garbe bei Habens unb 2(nzaf)l ber knoten, fafferen fte, was biefes ober jenes ©efef 
»erbot, unb bie ©träfe, bie einem Uebertreter auferleget werben folte. (Sie wuflen gleich« 
fafs, was an gerafften getragen bes %a§te6, ber ©onne »or Opfer gebracht werben mußen; 
welche "änerbnung zum SSeften ber Söifwen, gremben unb 2lrmen gegeben mar. 9?icbtS 
fönte alfo if>rer .Kentnis entgegen, unb fte fönten auf aüe ©ad)en, fo tf>r ianb betrafen, ge« 
fd)icflid) antworten; benn jebweber gaben unb knoten brachte ii)nen her; beffen (£rblicfuncj 
dasjenige in$ ©ebdebfnis, naß er enthielt. >Dfefe $unjt Rieften bie "jnbianev als etwas 
geheiligtes» £)enn ba ifmen bie Q3ud)jlaben ermangelten, fo wenbeten fte alle SOZoglichfeif 
an, um ju sert)inbern, bap ifmen nichts aus bem ©ebddjtnis tarn* 

©Mt wenige §. 51. Sftadjbem bie 3Öiffenfd)aft ifjrer 5Be(tn>eifen unb ^oefen, tngleicben bieSSefchaffenfjetf 
SBet^eug, u> ^ m jx ec ^ eni un & ©ebreibefunft angefüret worben ; fo wirb nidjf unbienlid) fe»n, fiel) aud) zu 
roeVfsUute '^ ren Äunjllern ju wenDen , unb ju fef)en roaö btefe be» üpren ^»anbtfytcrungen für ® erzeuge 
gebrauditen. ^Daraus mirb nun erteilen, ba$ fte fe^jr übel baran gen?efen,unb an benme^reflen 
^ot^soenbigfeiten grofTen Mangel gelitten. Sßon ben©cbmieben anzufangen, fo befaffetf 
btefe, ob fte ftd> g(eid) in groffer Hn\afy antet ifnien befanben, feinegmeges bie ©efd)icflid)* 
fett, baß Sifen unb anbere Dtfetalle red)t ju ^anb^aben, ©iebatten aud) »iele Sifenberg« 
roetfe, fo fte (DutUay nanten, fte rouflen es aber nsd)t herauszubringen, ©ie fönten fo , 
Jüentg einen Jammer als einen ©tiel oerfertigen , fonbern gebrauditen (rat beffen, gerciffe 
aus Tupfer unb 9Jle§ing $ufammengefd)mel^e ^Serf^uge. - £)iefe waren inSgefamt »ier« 
cefigt, unb einige füllten bie Qanb aus, fo toeit fie jufammengefjen fönte, unb würben 
ju ben jtarfen ©djldgen gebraucht: anDere hingegen waren »on mittelmäßiger ©roffe; unb 
roieber anbere f lein ; unb einige langlid) , unb biefe waren bie tücbtigflen , bew Verarbeitung 
geimlfer X)inge, bie concao werben folten. ©ie fönten auch feine Pfeilen, ©rabeifen, 
mich nicht einmal bie be» einer ©d)miebe fo nötigen Glafebdlge machen. 5ßenn fte aueb^ 
«in SOferafl fchmel^en wolten, fo beöieneten fte ftch qewifTer f üpferner S3(aferof)re / weld)e an 
einem (£nbe etwas fpt| zugingen, bamit ber 3Binb beflo ftdrfer heraufgehen fönte. 3Benn 
fte nun eine ©chmefje »ornemen wolten, fo famen »erfchiebene ze^en bis ,^n>6lf 'Jage hing 
jufimmen, fcellten ftch umba^Jeuer (jerum, unb unterhielten fo!d)es burdh if)re Q3lafer6f^« 
n in einer befidnbigen ©Jut, ©ie wujien aud) nichts t>on 3 ail 9 e »/ &aö SJlctaß aus bem 

fetter 



. 



$ort free ütetfemtytott, ©iffiw, Äffe« #♦ Ut tyetmm. 207 

$euer ju nehmen ; fonbern ft'e gebrausten baju einen füpfernen ©(ab, mit meinem fie e$ 
aus öem §euev auf einen 5?(umpen feuchte (gebe warfen, unb es barauf fo lange ümwenbe« 
fen, bis es falf war unb angefaffet werben fönte. 0b nun wol ifyv £anbwerfsgerdte un« 
gemein ungefd)i<ft war, fo fönten fieboeb. bewunbernSwürbige Arbeit »«fertigen. 2Beilfie 
im übrigen aus ber Vernunft unb (Srfarung unterrichtet waren, bajj ber SRaudj ber SDle« 
taue ber ©efun^eif nadjffjef/t'g fetj; fo »errichteten fie i§re groffe unb f (eine ©chmeljen nie* 
malen in einem i^aufe, fonbern allezeit auf einem offenen $Mu£e. 3Die gimmerieute roa« 
ren nod) weniger mit ^anbwerfsjeuge »erfefjenj benn an ffaf ber unjdficben Sftenge, wef« 
d>e bergleichen 9>rofe£ions»erwanbte in Europa gebrauchen, Raffen biefe nichts weiter ah$ 
eine 2(rf unb S^obel, welcbe aus Tupfer beflunben; t>on ©dgen unt> Sfteiffefn aberwuflen 
ft'e nichts. %n fiat ber 92dge(, t§r gimmerwerf ju befejtigen, fjefteten fie es mit berfebie* 
t>enen 35dnbern bon @d)i(f, welches bei; ü)nen fafk eben ju bemfelben ©ebraudj, a(s tu 
Europa bie SBeibengclten , Diente. SSe^ ben Maurern bejlunb bas ganje fyanb* 
werfsjeug , bie (Steine ju behauen, in gewiffen fd>warjen ^iefelfleinen, tsibuana genant, 
mit- welchen fte foidje bfei efjer jerfdjlugen als bedaueren. SBenn es auf 2(uf(jebung ober 
^erabfaffung eines ©teines anfatrt/ fo Ratten fie ba^u weber $ibel nod) anbere 9ttacb»nen, , 
fonbern fie »errichteten foidjes butd) bie ©tdrfe iijrer fyanbe, SDiefer ^mbernifje aberun* 
geachtet, fönten fie fofehe fdjone ©ebdube auf, ba$ es ung(aublid) ferjn würbe, wenn nicht 
fcie (Sr^dJungen ber &pcmiev unb bas nod) bis je£o übrig gebliebene Sftauerwerf babott 
ein geugnis abfegten. Tin fiat ber Stfabefn unb S^irns braud)ten fte gewiffe fange £)or* 
nen, bie im ianbe würfen; baf? a(fo ff)re ©djneiberfunfr mef^r eine giicferep afs orbentli* 
d)e Spätere» genennet werben fonfe. (£ben biefe dornen bienten i§nen auch,, ifamme 
fcaraus flu machen, ©piegef brauchten bie SSftanSperfonen gar nid)t , fonbern Reitens für 
eine @djanbe, ftdj im (Spiegel <ju befehlen ; bie tarnen bon fonigfidjem ©ebfüte, Ratten 
fcergleidjen bon polirtem ©Über; Sßeiber gemeinen ©tanbes aber bebienten ftcb, füpfernetr 
ober mefjingner ©piegef. 

§. 52. 2BeU es aud; in biefem grofjen lanbe Ptefe Jfüffe giebf, fo erfonnen bie ^nbkmv %fL iitt tie 
*>erfd)iebene Glittet , nad) ^efdjajfen^eit bes Ortes foidje ,^u überfaren. SBon ^3t>rogen f ei "? n K U , u 9 i; 
«nb Sanoten wutfen fte ^wat nichts, fie Ratten aud) öief{eicb,t bas baju erforberfidje ^olj |nid)f. L en# w 
£>enn ob eS g(eid) biefe S3dume bafelbjl giebt, fo ifi bas £oij boeb fo f^art alsSifen, un& 
fe^r febroer ju verarbeiten, ©ie gebrausten ba^er eine 21rt^o^, wefd>es fo biefe als eine 
iinbe, unb leidjt als Seigenfjofj ifi, S3on biefem ^ol^e machten fte groffe unb ffeine giof. 
fe. ©ie erfle ®eite war baran langer a(S bte jweite , unb biefe wieber langer afs bie brit« 
te. %uf folebe "Xvt waren jlte aud) tüchtiger, bas ®af]er ju burd)fd;neiben, ate wenn fie t>on • 
gleiten ©tücfen gewefen warben; fie faf^en »orne aus voie fpinten, unb wenn fie »on einem 
Orte jum ahbern gebogen werben foiten , fo machte man ^we» ©eile baran fefie. 2fu|fer 
tiefen Stoffen gebrauchten fie aud) an flat ber Warfen eine anbrefpa6^afte(Jrjinbung. 1>enn 
fie machten einen 'Sünöel oon ©d)i!f oon ber ©roffe eines Dchfen , befejligten es fo bidjfe 
ö(6 fte fönten, unb richteten es bergeffolt ein, ba$ es öon ber 9J?itfe bis ans (£nbe fpi^g ^u» 
ging , barmt eß ba$ ^Baffer beflo beffer burchfehneiben fönte, gu ^i'^rung btefes ga^r^eu« 
ges gebrauchten fie nur einen einigen 5nenfd)en, ©ie machten auch noch eine anbere 2(rt 
§(ofre üon großen Äbiffen *). derjenige ber es führet , fchwumme öoran, unb jog es mit 
feiner kbung hinter ftc^ §er« Sßenn es bie 0?ot^wenbigfett erforberte, fo fd;wummen aud) 

wol 

*) ©♦ 1. tytil @. 373« 









208 ■£><* 9®&to S5«c5^ toittti #auptjiucf , brttter &&fcf)mt, 

wol einige ^nbianet &inter(jer unb jfteffen es fort. SBeil 06er mit tiefen Stoffen unb ben 
anbern Q3arfen t>on iKo^r, öte großen Slüffe wegen i&res flarfen ©troms unb barin beftnb« 
Heben flippen mebt befahren werben fönten , fa |alfen fte biefem Mangel burd) folgenbeS 
Mittel ab, ©ie warfen nemlid) »on ber £6&e eines S#n W| an bas anbete Ufer ein bi» 
tfes ©eil, fo t>on bem #anf, <£baf)uac genant, gemalt war, unb fnüpften es an btrfe 
23aume ober audj wol an ben Reifen fefte. Hn bfefes ©eil mürbe ein groffer *>on 5Betben 
geflotbtener £orb an einer Hrmsbicfen fyanbfyabc fefie gemalt, worin bren bis (Wer ^>erfo- 
- nen füglich Staunt Ratten. Tfefbtefe 2öeife famen »ermittelfr jroener ©eile bie 'Jnbiamv 
über ben $(uS. ©eil a&er biefeö ©eil fe^r lang, unb folglid) wegen bei ©d)wung$ auf 
bem ©affer übel ju fcanbfjaben war , fo muffen fie ben fcfywimmeuben Äorb almdiid) bi$ 
an bk glitte fjerabglitfdjen raffen ; weil et anberer ©ejlalf, wenn er bas©letcbgewid>tctoer* 
(oren, leidjtlid? unterfingen fonnen, fo fte a&er auf eine finreidje "Xrt bureb bie ©tärfe i&» 
ter 7(tme 5U öer^inbern wuften. <£s befanben ftdj $u bem (£nbe ieute, welcbe bie be- 
nachbarte Sanbfc&aft ba&in fc&kfte, jebmeber nac&bem i§n bie SXeifje traf, gegenwartig, be« 
SXeifenben über bie ^luffe ju Reifen o&ne etwas baflr $u nefjmen : oftermalen Ralfen bieSKef» 
fenben mit an ben ©eilen 3te§en; unb mannigmal fönten fie aueb o&ne jemanbes 55ei§ü(» 
fe in bem Äorbe fjerüber f ommen , tnbem fie aufgeriebtet flunben unb bas ©eil befidnbig 
in Jjanben gelten, Huf biefe ©eife fönten aud) &erfd)iebene Spiere , als ©cbafe , Riegen 
unb bergleicben übergefe^et werben; we IdjeS aber mit anbern groffern nid)t angegangen fenn 
würbe, ^iefe "Art ber Ueberfe|ung war aber nic&t auf ben orbentlicben , fonbern nur auf 
Nebenwegen üblicb, unb würbe )?i:uya genant, £)ie 3n0ianer »erriebteten i£re Sifcbe« 
tew in ber befdjriebenen 2lrt öon Warfen, ©enn bat WZeer (Wie war, fönten fie üier bii 
fünf teilen barin auf felbigem fortf ommen. ©enn fie nun ftfeben wolten, fo festen fte ftd) an 
feinem (£nbe biefes SafjrjeugS nieber auf bie Änie, unb gelten ein biefeö unb einer Äiafter 
langes gefpalteneS SRofy in ber fyanb. ©enn in biefem ianbe giebt es SX6b>, bie fo biof 
als eine ienbe finb. ©enn fie ftcfy nun aufs ©afier begeben wolten, fo faxten fie biefeS 
SKo&r mit beiben £anben, unb jwar mit ber einen in ber Witte, mit ber anbern aber an 
bem einen <£nbe an; weil nun biefe ^(rt 9luber frumwar, fo war fie ungemein gefebüf t,ba$ 
©affer ju jertljetlen. ©ölten fie fid) jur 3ved)ten ober iinf en wenben , fo brausten fte nur 
mit ben £4nbe'n umjuwecbfeln , welkes fie aud> getieft ju »erriebten wuflen. OBenn ein 
folcbeS $af)r*eug mit bem ©trome ging, fo fönten fte es fofcbnell forfrubern, ba$ ein g3fer& 
laum in »ollem Sagen i§m würbe §aben gleich fommen f&nnen. ©ie ftnqen gewifTe $<• 
febe üon ber ©iefe eines Sttenfcben , unb biefe gifebere» glicbe auf gewiffe SKaffe bem 2Bal« 
fifebfange. ©ie maebten ein Söurfeifen an einem ©eile fejle , fo jwanaig , breigig bis eter« 
«g klaftern lang war. ©obafö ber gifeber feinen gifcb getroffen, fo lies er bas ©eil biß 
ans (Snbe los, fo er befla|tbig in ber ^anb fjielt: ber gifcb ging alsbenn mit foleber ©e- 
fd)winbigfeit , bafj man i^n »on ferne \>or einen über bem Söaffer fliegenben SBogel ange« 
fehen ^aben würbe; wenn er nun feine Äraft verloren , fo jog i^n ber $ifd>er almdlid) i» 
fein Sabr^eug. <£s würben aueb S^fcbe mit 9Re£en unb Engeln gefangen ; welcbe ^ifchet e^ 
aber, jumal auf bie leftereTlrt, nid;toiel ju bebeufen ^atte, weil fte feine Engeln t>on<£ifen 
ober ©ta^l ju macben wutfen. - r t . 

töerarSeltuBo §, 53 . 3)ie Äonige Q)nca0 f anten bas Ctuecf ftfber wo^l, unb waren ntebt weniger über 
6(6 «Silbers, 0c| -| en ^5 cn)C9un g U nb groffe iebljafttgfet't in 53errounberung gefegt; fie glaubten aberniebf, 
eje tfjnen bie ^ tf ^ nm mm nu | [{( j ) ^ n ^ nte: j m ^ fnt hei\ fyam fte bie (£rfarung aele^ret, 

i«ecf «SJrt *a$ e$ &er ©efunb&eit berer)enigen nac&t&eilig war, welche bamit umgingen. %8eil ftcb nun 
ßefant $moti * ,f ^ 



•w 



Söon&crSfegtmmg, ©itten, ä|?m*c. t>er Peruaner. 209 

biefe ^Monarchen bk 3Bo(jlfart i£rer Untertanen befonberg angelegen fetjn lieffen, fo toerbo« 
teji fte, foldjeg aug b'en $3ergmeifen ^u t)olen. E£ mürbe bemnad) bet> ben jnbutmn 
bergeffalt »erabfdjeuet, ba$ fte aud) fo gar beffen 9?amen aus i£rer ©prache »erbannef 
fcutten. üjnöeffen n) * rö öe( *> no ^ anjufüren feyn, mie fte, bep beffen Ermangelung, bat 
©über läuterten« 2(16 fte foldjes in jiemlicber OJienge befamen, muffen fte md)t, mte eS 
juginge, bafj eg, an ffat fcbmel jbar ju fe»n, w'elmeljr im iXaucbe aufging : Die %>t£menbig« 
feit ober, als eine Butter ber Erffnbung, gab Üpnen enblid) nach oerfebiebenen gemachte« 
S3frfucben, ein Mittel ba$u an bie Jpanb, @ie gebauten, wenn fte eine ^8ermifd)ung wott 
Sölet) matten, bag ©Über fcbmeljbar merben mürbe. Es gefung ifyven auch, roeg^ali 
fie Dag Q3lei) (ßuuucfrec, ober, etmag bag flteffenD machet, nanten. T>iefe 93ermifcbun(j 
bemerfffelligten fte nad) einem gemiffen s 33erf)dltnig. Denn in fo \>iel ^Pfunb ©Über warfen 
fte fo unb fo'uiel tyfunb 'Sien, naebbem eg fte bie oon £age ju Sage $unemenDe Er» 
farung le^rete- X)ie SOlenge unb bie ©ttte bei baraug erhaltenen ©iiberg , beffimfe bie 
SKaaffe Deg <ßuruct)ec, fo Daju genommen merDen muffe. 5Öenn es nun folcbergeffalt $«* 
bereifet mar, fo murDe es in tragbaren Defen gefebmotyen. 5Benn ©olb unb ©Über $uc 
Verarbeitung gefd)mol$en merben folte, fo brauchten fte feine Q3lafebd(gc, fonbern fupfer- 
*»e QMaferofjre baju, 3Benn fte nun mit t'brer Arbeit ju ©ranbe fommen moltett, fo 
glaubten fte, ba$ eg notbjg fe», fomol bag SJietal alg ben $Binc> ju mäßigen, meldjes fte 
mit ben s 2Mafer6l)ren am Jtfffen bemerfffelligen ju fonnen glaubten. "Hm liebffen aber 
mar es ifjnen, menn ein natürlicher Sötnb tynen i)iebeij $u ffatten fam Deg(>alb begaben 
fte ftd) beg JHacbfS auf "Q3erqe unb £ügel, um bafelbff Oerter flu fudjen, mo ber 3Binbi(j« 
ren 7(bftd)ten gemdg fei>n fönte. Eg mar aud) jugleicb ein angenehmer 2(nbficf, fo ötel tau« 
fenb Oefen beg 3ftad)fS auf ben £ol)en unb bergen $u erblicfen. Dafelbff maebren fte t(j» 
,ren erffen ©ug; ber $meite unb bvitte aber gefeba^e in itjren Käufern mit ermelbeten 5Ma« 
feio^ren. Denn bie jfnöwner muffen bie $unff nicht, mit ©d)eibemaffer , nod) anbertt 
ben ©olbfcbmieben mo()l betonten Dingen, ©o(b, ©Über unb Tupfer ju fd^eiben, fonbertt 
fte oerrid)teten biefeg burd) eine oft mieber^olte ©cbmel^e. 

§. 54, ©ooiel il^re Einrichtung beg ^)augmefeng anbelanget, fo mar jebe ©emem* ^niwixti 
,|etf einer ©tabt gehalten, bag^aug neut>ere^elid)ter ^erfonen üon ^öurgerffanbe einjuridv )<t)afc* 
>ten, unb bie nddjffen 33erroanbten muffen bag ^»auggerdte unb afleg mag ^ur Jpaugmirfr 
febaft bienlid) mar, gerbet) bringen. Die Etnmoner einer ianDfchaft ober einer ©ra?>f, 
burfren ftd) nid)t auffer&alb tf>reö QJe^irfg »erheiraten, fonbern fte muffen tnsgefamt in Ei« 
nem ianbe , in Einer ©tabt , ja in Einer 93ermanbfdjaft bleiben, Diefeg mar ^u bem (£nbt 
^ingefüret morbe/i, bamit bie oielen Golfer nid)t mit einanber toermenget merben, fonbertt 
ein jedes befonberg bleiben mochte: moöon jebod) bie ©c^meffern auggenommen maren» 
2ttle Einmoner Einer ©tabt, ja fo gar Einer 93rot>in$, nanten ftd) ^Sermanbte, menn fte t>on 
Einer 336lferfd)aft maren unb einerlen ©prad)e rebeten. ©ie burften ftd) auebin feine an* 
bere ©tabt ober in eine anbere ianbfcbaft begeben, unb t§re Decurien nid)t t>ermed)f?(n, 

§• 55« 3 n '^ rcm ^'Ten maren fte fe£r mdfftg, unb ungemein bebaebtfam, t^reiebeng« c|j]Vu t 
mittel <u Dtrmaren. I&et) i^ren gemonlichen 9)?al^eiten genoffen fte niebtg alg aflerle» 
^elbfrduter, fte mochten nun bitter ober fuffe fe»n, menn fie nur nicht giftig maren. $öen» 
fte Die bitfern Kräuter ( ^met) big bret)mal in »erfchiefcenem 'ffiaffer t)atten fod>en laffen, fo 
lieffen fte felbige an ber ©onne troefnen, unb »ermareten fte bi& jjum ©ebraud). öfter« 
. malen äffen fte auch bie trauter roh unb ungeforbf , melchee aber mehren rtjelfg nur Don beti 
lanbleuren gefd;a§e, Sßolfen fte ftd^ aber etmag befonbereg zugute t^un, fo fochten ftenadj 




©etrSnfe. 



©affer^en. 



In 1 



210 ©e* ^weiten 23udj6 brttte^ £auptjtucf , tritt« Slbfdjmt, 

tr)rer TCrf ein ©tütf »on bem §feifct)e , fo ir)nen nad) gehaltener algemeinen $agb ber $»> 
cas, wotton oben gefjanbelf, auöget^eüet mürbe. 

§. 56. gum ©etrdnfe gebrausten fie mefjrenffjetfs einen gerafften Sranf 2lca ge- 
nant, ©enn fte btefen jubereiten wolten, fo nahmen fie trübes 3Bajfer, bas nid)t 5U fu{j unD 
nid)t ju faltig war; »eil fie glaubten , bajj er ftd? auf biefe SBeife langer galten fönte, ©ac- 
ta liefen fie einige Kräuter fod)en; nad?mals würbe ba$ SÖajfer abgegoffen, unb jum ®e- 
brauch aufbehalten. ~"" 

§.57.Dr)ngead)tef nun ifjre gewonfidje Lebensart ungemein mdfjig war ; fo liebten fie ben« 
ttod) ju gewijfen Reiten bk öffentlichen ^ufammenf ünfte unb fogenanten Itint feile, weldje fon- 
berlid) unter ben 33orne§men fe&r gebrdud)lid) waren, ©er 9)nca fegte fieb an einem fol- 
gen tage auf feinen golbnen Blaßl, unb lies feinen 33erwanbten fagen, bafj. fte in feinem 
Spanien ben »ornemflen 'Jnbiamxn frember Stationen, bk ben Zeremonien beiroenen 
wolten, eins jufrinfen mod)ten. ©iefem nacbjufommen, fuben fie erjllid) bk $elbober- 
ften ober £aupt(eute, bk fid) in gelbjügen öerbient gemalt, ein; benn obgleid) biefe fei- 
ne Ferren über S3afaflen waren, fo würben fte bem ungeachtet benen Curacae, ir)rer$r)a« 
ten falber üorge^ogen. £atte aber ein Cucaca ebenfals im Kriege ein (Eommanbo ge- 
habt, unb fid) .n>o£l »erhalten, fo würbe er ganj aufferorbentlicb r)od)gefd)dfet. # 3 roe '* 
Jens lies ber 9)nca bie (turacae ber Sftacbbarfcbaft »on <Eu$c© jum Xrinffeflc einlaben, 
©iefe würben, üermittelfl eines befonbern toon bem erften 9)nca Jttanco (Eap«c erhalte- 
nen 33orred)ts, aueb^ncae genant, unb Ratten ben ^weiten SXang nad) benen9)nca»Pon 
fontglicbem ©eblüte. ©ie 3Rad)fblger im fReifye Ratten fid) aud) niemalen einfommen 
lafTen, bk gewijfen $erfonen jugejranbene 33orred)fe ju fdmidlern, bat)er würben aud) bie- 
fe in ir)rer 5Bürbe gelaffen. ©ooiel nun bk ©ewonf)eit einanber juwfrinfen anlangete, fo 
Ratten alle ^nötanec überhaupt , unb jeberinsbefonbere, ju biefemSnbejwe» ©efdffe von. 
gleicher ©roffe, ©efralt unb 9)?etal, entweber von ©olb ober ©über, beo gemeinen beu- 
ten üueb oftermalen von #ofj. ©iefe ©efdffe muflen um beel;a!b einanber gleid) fenn, 
Damit fie es einanber im Ivinten gleich tfwn unb feine ^etrügereoen ben biefer^usforberung 
»orgeln modjfen. ©erjenige nun, ber einen anbern jutn 'ttinfen aufforberfe, (jfeltinje* 
ber tyanb ein folcr/es ©.efd)irr : mar nun bk $erfon, ber er jufrunf, von geringeem ©tan* 
be als er, fo reid)te er berfelben basjenige, fo er in ber linfen ijanb t)ieltj war fte aber t>oc- 
«eraer, ober wenigffens feines gleiten, fo retd)te er ifjr bas in ber redeten £anb, mit 
wenig ober Dielen Komplimenten, nad)bem es bk timfrdnbe erforberten. ©obalb er ge- 
rrunfen ^affe,fe$te er fic^ wieber an feinen Ort. ©ie erfie ^iusforberung gefeba^e bfy 
tiefen ^usfebweifungen »on bem ^)6cb|len bis jum 9fiiebrigf!en, gleid)fam als ein ^en^ei- 
d)en ber (£§re, fo bk £o()en ben ©eringern erdigen wolten t ^SBes(;a!b beim aueb. ein ©e« 
tiuger niemafen einem J?6£ern jutrunf , fonbern fold^es t>on if>m erwartete. ©iefer ©e« 
won^eit ju Sofge, lies ber tynca juerft feine Untertanen nacb angefürter Drbnungein- 
laben ; unb gf (rattere ben jebweber Nation benen, bk eines Q3efe§ls^abers ©teüe bef leibet,.a(« 
lemal einen Q5oriug twr anbern, bk berg(eid)en niebt gehabt. ©er9)nca, ber betj biefec 
3tusforberung bas '©ort führte, fagfe ^u bem, ben er aufforberte : 2)eu (Eapa 9)nca laf- 
(et tuet) $um trinken n6tr>tgen, unb tcf> weröe bk in feinem Vlamtn ^5efct?eiö tbun. 
©er^auprman ober Cucaca, naf^m hierauf bas ©eftirr mit befonberer S^rerbietung an, 
erfiub feine tfugen nad) ber ©onne, um if)r gleicbfam für biefe auderorbentlicbe ©nabe, 
beren er fid) unmürbig febdfite, ©anf ab^ufratten. ©obalber getrunfen bafte, fo <\ab er bat 
®efd)in btmtynca juruef, o^ne ein 2öort ju fagen, nod) o^ne etn>a$ weiters jut&un , als 

einige 



fSott Der tKttfmntfMt , eitfew, Äffen je. ter Omaner, an 

eJnfge j?üffe in bie fretje *uft $um gef djen ber Verehrung *u geben. 35er ^nca f/eg au$ 
niemalenaüeCuracas, (bie £auptleuteauggenommen,) fhsgefamf, fonbern nur einige be* 
foubcre, Don benen, ju btefen Srinffeflen etnlaDen, weldje bie mef)re|le Hebe bep i(jren 53a« 
fallen erwoiben Ratten, 2lnbelangenb bie anbern Cuiacae, fo würben fte »on benen 9)tt- 
cas,bie fte aufforberten,m ibjem eigenen ni&it aber imSRamen beg Königes eingraben ; weld>e$ 
jeöocbben Curacae ebenfais nicht unangenehm war, weil berjenige, ber i£nen jufrunf, 
eben fowol als ber $önig felbtf , t>or einen ©onnenfofw gehalten würbe. Qüiw'gegett 
näcbf)er, ba biefe erfte ©efunDfjeit getrunfen worben, fo forberten bie Jpauptleute unb ilw 
racae afler Volferfcbaften , einige ben 9)nca felbft, anbere aber feine naebtfen Verwanb« 
ten «um XvinUn auf. £>ie gemSnlicben Komplimente babei) bejlunben barin / ftcb bem 
9)nca ju nät)ern, ot>ie jebod) ein 3öort ju-fpreeben; fonbern bloß einen £u£ in bie iuft 
ju geben. S)er 9)nca empfing fte fogleid) mit befonberer greunblicbfeit; nachher ergrff 
er bas ©efebirr , fo fte i§m überreizten. 2Beil er nun, wegen Beobachtung bes <Bob> 
ftanbes, nicht alles austrinken tiuvfte, fo fyielt er eg nur an ben SÖtunb, unb trunf ml ober 
wenig Daraug^ nad)öem er benen, Die ifpm folebeg überreichet, t>tel ober wenig ©naDe erzei- 
gen wolte. ©obalD tiefes gefcbet)en war, fo befahl er feinen QrDeüeuten, meldte inegefamC 
4>ri»ilegtrte 9)ncae waren mit ben #aupt!euten unb Cuvacae, benen er ibr@efd)irr nadj- 
bem er baraug getrunfen , wieber jurücfgab, an feine flat herum i.u trinfen. £)iefe ©efäffe 
hielten Die Curacas in groffen <£6ren , weil es ber tapet 2)nca, mit feinen iippen unb Tan- 
ten berüret r)atre, unD trunf en mentalen weiier Daraus; ja fte rührten eg aueb algbentt 
öiebt ferner an , fonbern »erwarten eg an gewüjen Orten, alwo fte eg afg efnen Abgott, -.um 
"tfnöenfen Des 9)nca, ber eg injpani>en gehalten, anbeteten, ^öenn nun einer bemanbem 
jugerrunfen, fo fe|te ftcb jebweber wieDer an feinen Ort; unb algbalb erfebien ein £aufe 
©auflcr, welcbe nach bem ©efange einen tan?, anjMleren. Sftacb Diefen gelten ftcb eine 
SHenge »erlaroeter ?>erfonen ein, welcbe nach. it)rer SanbegartüerfcbieDene SBablfprüdje unl> 
Wappen füt)reten, UnterbefTen aber, Da biefe tankten unb fungen, borten Die 3ufd)auer, ing- 
btfonberebieQJncae, (tui'acag unb £auptleute, nicht auf flu trinfen, fonDern brachten ftcf> 
unter einanber allerlei 93ri»at--©efunDf)eüen , nacb grforbernis ber Umflänbe, ju. QiefeS 
3*eft, fo fte Äaymi nanten, Dauerte neun tage, wdbrenb welcher %eit, fte ein beftdnbigeö 
SBobÜeben führten, unb blog auf i'bre (£rgo£lid)feit be&ad)t waren. S^acb Ablauf Deg neun- 
ten 5:ages, festen Die (Eucacas mit Erlaubnis beg Königes wieber in if^re ianbe ^urücf. 
SEÖemt etwan ber ^onig einen ^elbjug t ^ atf oöer fem SKetc^) befuchte, fo würbe biefeg$efl 
&em ungead)tet *>on Dem5)fica, feinem Unterfönige ju <£u3CO, öon Dem Dberpriefler unD an- 
bern 9)fica8 oon foniglicbem ©eblute, angejleffet. Der^bnig aber begina es an Dem Orte, 
wo er fid> befanb ; ob eg febon nicht mit Der bracht, alg ju dujco, gefdje^en fönte. Unb 
biefe S£rgö|licbf eit gefdw^e, beo generung be$ öornemjien ©onnenfefteg. 

§. 58. <3obalb eine §rau »erheiratet war, fo fam fte bie me^refle 3eit nicht aug bem gefien^rf unl 
J*)aufe, worin fte i§re 3«t mit fpinnen, ober wollene ober baumwollene geuge ju weben, su> SB*f*4ftt^ 
brachte. UnD fo(cf;es gefcha^e aüeg j;um ©ebraueb i^reg SWanne« unD i^rer Ämber. SRa- 9» n 9 b « 2S«- 
^en traten fte feiten, weil fo wenig jur Wanng . afg ©eiberf feiDung oiel 9Jateret> erforbert^' 
Würbe. We ifyv Wolfen» ober Baum woöen>©ewebe war befeboren, unb t§re ßeuge geglät- 
tet; aud) niemalen breiter, al« fte eg ju Verfertigung bei* Stocfe oberX?emben, not^'g erach- 
teren. 3b" ÄMbung beilunD nid)t aug einjelnen f,ufammengenäf)efen ©rücfen; benn fo 
ofte fte ein ©rücf ^ur Arbeit aufwogen , fo gaben fte it)m inggemein bie idnge unb Breite, 
fciees traben folte. Sg fanbenfid; unter i^nen webet <8d;neiber, ©d;ujto nod; ©trumpf. 

©b 2 mbtx, 













w 



212 SDeS feiten %>ud)$ SÄ8 J&öU^tjTucf , britter $töfcf)nif, 

roe&er, wefl fie t>teler Dinge enfü6riget feijn fönten, meiere welme^r bte Uepptgfetf als bte 
Snot^roenMcjfctt unter Den ^Europäern eingefüret bat. Die 2Beiber übernahmen bte 
©orgfalf oor Die Reibung if)ter gamilten , unb bie Banner beforgten baS ^ußroerf, wor- 
auf fid), rote oben gemeldet, aud) alle 5)nca6 toon föniglid)em©eblüte, bte (hiracaeunb 
alle 93ornef)men im JKeidje »erliefen mujlen. 2öenn ja einer ober ber anbere, Q5ebiente 
§atfe, bie bergleidjen für fic »erfertigfen , fo übten fic ftd) bennod) mannigmal felbft barin. 
©o rool Scanner als 2öeiber bearbeiteten mit gleicher 5SejTiffenf)eit bas^clb, unb leiteten, 
einanber f)ülflidje #anb. 3fa einigen t>on <£u$co entlegenen £anbfd)aften , beren (£rbreid) 
tiid)t fruchtbar mar, baueten bie Leiber bas $elb, ba unterbeffen bie Scanner ju £aufe 
blieben, unb ftd) mit "20 eben unb ©pinnen befd)afttgten. %m übrigen liefjen ftd) bie Lei- 
ber baS ©pinnen bergeftalt angelegen fenn , bajj fte aud) fo gar , roenn fte ausgingen ober 
einen Q3efud) abmatteten, allemal dergleichen geitüerfreib mit ftd) führten, unb foldjes ent« 
tt>eber unterroegens, ober in ©efelfd)aft t>on ^erfonen i§rer 33efantfd)aft, t>errid)teten. 3e- 
bod) gefd)a£e baö «Spinnen auf ber ©traffe meljrent|eils t>on gemeinen ieuten : benn bie 
Tpaüas, roeld)e t>om foniglidjen ©eblüte roaren , lieffen , roenn fte einen Q3efudj abjrattett 
roolten , if)re ©pinbel burd) ibjr ^rauenjimmer & ,rifcr f»d) Erfragen : auf foldje "Art arbei« 
feten bie 5>efud)enben forool als bie 33efud)ten mit einanber um bie %&ette. %§ve ©pin« 
beln roaren benebfl if>rem ©d)neller »on einer 2trt ©d)ilf ober Stofjr gemad)t, an (tat bafj 
bie europäifdjen t>on £olj unb (£ifen ftnb. öftren £anf hefteten fte mit einem breiten 
©d)ttürfenfel an. $Mt ber linfen £anb hielten fte aud) bie ©pinbel , bie o^ngefar eine 
SBierteleüe lang roar, unb gebrauchen bie erften beiden Ringer t>on beiben £änben baut, 
bie ©olle ober ben £anf fauber abjujiefcen , unb über bie ©pinbel ju brefjen, otmebafjfte 
baben einen Ringer nafj madjten. 
2>erfet6en<5<!* §-59« ® enn eInc $ vm / roeIc & e n, '^ f öon bcm © tfltlbe ber Pallas, nod; an einen Curaca 

fud), unb «uf ober £erw »erfdjiebener ^Bafaöen »erheiratet roar,einer Palla ober Dame Dom ftnig[{d)en@e* 
i»a«2ftt fte ir>* blüte,if)ren 53efud> ab|fa«en roolte ;fo nafjm fte feine Arbeit mit ftcb : ©obalb fte aber i^r elftes 
re Äfei&mtg (Tomplimenf ober bielmety S^rerbietung abgeleget,benn biefe roar gegen einePalia ungemein 
wrta)ten. g rog . jjj ^ at |-, c t>tefelbe, i^r etn>a$ ju t^un ga geben : rooburd) fte anzeigen roolte , ba$ fte i^ren 
SSefud) be» i^r niit, als be»H^reö gleicben, fonbern als t'^re Dienerin, abfiattete. "Mlöbalb 
gab i% bie Palla jum %eid)en einer befonbern ©eroogen^eit etmaö toon tf>rer eigenen ober if)rer 
^oeb^ter Arbeit, um baburef) an^ujeigen, ba$ [ie fte nid)t unter bie3a|l i^rer ^fufroarterin« 
tien regnete: tnbem ftd) biejenigen, roeldje bie Paüa befud)ten, eine befonbere Gtfyre barauS 
maebfen , bog fte mit berfelben ober mit ib>n ^oebtern baburef auf geroiffe SRaffe in ei« 
m ©leid)§eit gefefet rourben, Sben biefe ^>6flicbfeit6erroeifung roar aud) unter anbern 
SBeibern , forool als unter ben SOtansperfonen , im ganjen Üieidje üblieb ; ba bie Unteren 
tradjteten, ftc^ benen , »on roelcben fte abgingen, gefällig jü erroeifen , bie Obern aber ftd) an» 
gelegen feim lieffen, i^re Unteren ftcb bureb Jj&jTicbNten toerbinblid) ,^u macben. Diefe un» 
ter ben ^nbiancvinnm fo lobensroürbige ©eroon^eit, i^ren ^efuc^ ab^uflaffen, unb ifjre 
Arbeit ju 53ermeibung bes Müßigganges mit ju bringen , ift aueb naebb! er toon ben Spa- 
niern in Penj angenommen unb eine geraume %eit fortgefe|et roorben. 55en ©e(egenb.eit 
bes QSefucbS, unb ber arbeiten ber 3"i>i^nennnen rotrb nid)t unbienlid) fenn, etroas toon 
ber2(rt ^u gebenfen, nac^ roefeb^er bie gemeinen ieute i^re Äleiöungen ausfTicften. ©enn 
fte etroan ein £od) eingerififen ober gebrant Ratten, fo gebraud)ten fie eine aus einem Dorn 
gemad)te 3^abel, rooburd) fte einen $abm »on eben ber $avbe, rooöon bas ^leib war, frref- 
(en: unbnac^bem fte es bie $reuj unb öuere Durc^flod^cn, roujlen fie bas ioeb., esmod^te 

audj 



mjefj fo gros fenn alö eö wolte, fo genau bamif jufammen ju frieden, bafj man mdjf glauben 
follen, Daß jemalen eins barin gewefen. SDamit fie aud) bejio fester bamit $u ©tanöe 
fommen unb i§re £euge an betöen (Bnben gleid) maiben mod)fen,. fo gebrauchten fie anjrat 
«neö ieiflenö einen »on einanbergefdjnitceneti Äürbfe, weld;e$ drittel fie eor baö beffc bet> 
^uöbefferung t£rer Kleiber gelten. 

§.60. ©ie fjtelten tnßbefonbere w'ef auf fötoatp Jjaüre,(ieffen j»e fang warfen unb auf ben 2frt bie öa^t 
©d)ulfern fjerumjliegen ; Raffen aud) feinen anbern^opfpu£,alö baf$fteein$8anb, fo eines i tt ffl^en. 
Daumen breite £af/ um bcn $opf bunben: bfe 2Beiber ber <£oHa9 aufgenommen, weldje 
wegen bereitem ifjrem £anöe, inßgemein mit bebecftemijaupfe gingen. Söenn it)re.$aa« 
re anfingen braun ju werben, fo wujlen ftebiefem Mangel ißrer Meinung nach, folgenber« 
gejralt ab$uf)effen. ©ie Ueffen uemlicb einige Ävduter in einem $effef fodjen, worunter bie 
2öur jel dfyuddau, mit gewefen fenn fönte. 2öenn nun eine 3nfctanerin ifyve Staate fdr« 
hm wolte , fo flecfte fie foldje in ben Äeffel, worin obgebadjte trauter gefodjt waren ; unb 
um ju t>ert)inbern, bajj baß fodjenbe ^Baffer bem^alfe feinen ©djaben verurfad)fe , fo be« 
becften fie ben 97acfew, Uebrigenö nafjmen fie fid) fef)r in ad)t, bafj baß Ijeiffe 2öaffer 
nicht bie Jpauf berürfe» SDtit tiefet freiwilligen harter fönten bie Sffieiber fid) ganje 
©tunben lang abgeben : nad)t)er jogen fie ifjre £aare fd)wdr jer unb gldnjenber als bie SRa« 
knfebern auö bem Äeflfel fjerauö. • ■ . ,,.. 

§. 61. Obgleich bie 9)ncas tfjren Untertanen ben ©ebraud) beö Ctuecffilberö auö ®'«> * u 
fdjon gemelbefen Urfadjen »erboten Ratten, fo unterfagten fie tfmen bod) gewiffe bat>on ab« W WMnfen * 
t}angenbe $>inge, unb inöbefonbere bas ^uluer nid)t, fo auö biefen SSergwerf en gebogen würbe, 
unb welches baß febfjaffefte (Earmofin war, fo nur gefunben werben fönte: weößalb fie ei 
aud) bie 5)ci?ma nanten. 3>nn ba bie 9)ncas »ermerften, bafj ifjre Untertfjanen eine 
groffe Steigung ju einer frifdjen ©efidjtöfarbe Ratten , fo gematteten fie, jebod) nur ben ^a> 
men vom foniglicben ©eblufe, bergleictjen ©cbminfe ju gebraudjen. ^nsbef^nberc wujlen 
f»d) bie jungen unb an fid) felbfi wofpfgeftalten grauenjimmer bamif fonberlicb§eröorjutf^un. 
$)enn für bie "Alten ^rtelf man unanftanbig \u ferjn, bergleid}en gierrat ju gebraueben. t)ie» 
feö Spuloer f!reueten fie aber nid)t auf bie ^aefen, als ba$ emcpaif<t)e grauenjimmer ju 
t^un gewonet tfr, fonbern fie beflridjen fid) von ben 2lugenwinfefn an bis an bie ©ebjdfe 
bamif , unb madjten mit einem fpi|igen ©toefe eine gerabe iinie baöon. 3)iefe iinie, wor- 
in fie fo »iele ©cbönfpeit fuebfen , war of^ngefdr eineö @tro^.^)almö breif. Slidjt weniger 
brauste aud) ba$ »ornefpme ^rauen^mmer eine gewiffe ©albe, bie fo mi$ roie $ftild) war, 
ir)re ©eftd)ter bamif ju beftreieb^en. S)iefe lieffen fie als ein Raffer neun Sage lang bai> 
auf fi|en, wornad; ba$ ©efid)f alle galten perlor , unb bte ^>auf ungemein ja« unb fein 

barnad) würbe. 

§. 63. So wirb nod) übrig fetw, meü btöan^er öon ber Jebenöarf beö weiblichen ©e» ^ufroa«©e(; 
fd)led)ts gef^anbelt worben, ber öffentlichen SBeibeöperfonen einige ^rwdnung iju t^un, wef» J? öffcntlid?« 
d)e bie tyncae ^u Vorbeugung eineö nod) groffern Uebelö in if;ren ianben bulbeten. S)ie. ^"JJJ r ^ u u ' 
fe gelten fid) auf bem §e(be auf; jebwebe wofpnte befonberö in einer armfeligen ^utfe, burf- 
ten aud) in feine <Stabt fommen , bamit ifpr lieberlidjer Umgang nid)f fugenblpaffe grau« 
«nöperfonen perberben m6d)te. ©ie würben insgemein Pampauoiwa genant, weld)eö 
iffiort i^re 2Bof^nunga«nb Lebensart anjeigefe, unb eigentlid) einen offenflidjen 5>fa| be« 
beutete. S3on ben SHanöperfonen würben fie aufferbem mit groffer 93erad)fung an^efe« 
(jen, unb feine grau butfte fid) unterließen, mit einer folgen ^erfon |u fpred;en, au« 
§urd;t eben Por eine fold)e angefeßen ju werben. 





v r 



• <•! 



Strenge £in 
fcwjudjt. - 






214 £)e$ pcftm 3$üd)$ britteS jjmuptitötf , lotittec Stöfdjmt , *c* 

, §'63. <£f)e wir bk Q5efd)retbung ber pevuanifd?en (Bitten befd?Ueffert / wirb not6tg 

fepn, e^cer $inber,$ud)t annod) juforDerft <£rwdnung ßu tf)un. X>tefe war ungemein 
jtrenge, unb fie erlogen Die ÄinDer fo wenig jdrtlid) als tfjnen möglid) mar : welches aud) 
t>on Der ^erfon Der 2)ncas, bis auf De» drmffrn ianbmann, beobadjcet mürbe, ©obalb ein 
Rinb auf Die 2öelt gefommen; fo mürbe es mit f altem Söajfer gewafdjen, unb §ernad> m 
feine SöinDeln eingewicfett : welches aud) alle 'DHorgen fortgefefjet wurDe. QBenn eine 
Butter bem $inDe eine aujferorbentlidje iiebfofung erweifen wolte, fo nat)m fie ^Baffer in 
Den ifttunb, unb befpru|te Des&nbes ganzen ieib Damit, Den Wirbel Des Haupts auSge« 
nommen, ber niemals Damit beruret würbe. £)ie Urfadje, bte fie üorfd)u(jfen, mar biefe, 
Damit fie Die Äinber in Seiten jur Ädlfe unb tlnbequemlicpfeit angewönen unb ifjnen jtar« 
fe ©liebmajfen oerfdjajfen möchten. @ie lieffen faft Drep 3Konat oorbep tlreicben, e&efte 
ifjnen Die Tlvme einwicfeften, weil fie baDurcb nur fd)mad>e ©lieDmaffen bef amen, lieber« 
Dem hielten fie jle mef)rentf)eils in ifjren ^Biegen , weiche in einer 2lrt einer '•-Sanf oon üierguS« 
ßücfen beftunben, Daoon immer eines füqer als Das anDere, war, Damit fte Dejlo leichternde* 
gen fönten. 3)aS s -öetfe, worauf bieÄinber lagen, war eine Tirt »on «grobem 9?e|e, womit 
Die $Siege auf beiben ©eiten umwicfelt würbe, Damit Das ÄinD nicht herausfallen fönte, 
£)ie ©lutter nafjm i§r£inb niemalen, aud)nid)t einmal ju Der %ek, wenn fie es flt'Hen wol- 
te, in bie 'arme; weil fie beforgte, es leicht juüerwonen, ba$ es nachher nicht in DerSöie* 
ge bleiben wolte. ^öenn fie aber gut fanb , es hieraus ju nehmen , fo mad)te fie ein loch itt 
Die (£röe, unD (leite es bis an Den falben ieib fyintin, legte allerlei) iappenwerf um felbt* 
ges hierum, unb gab if)m alierfpanb ju fpielen: niemalen aber würfe es auf ben Firmen ge* 
fragen, unb wenn es aud) Des f)nca (Eibprinj gewefen wäre. QBenn esne Butter ifjrent 
Sftnbe Die 33rutf reichen wolte, fo legte fk fid) auf felbiges, unb biefes gefd)af)e Des Xaat6 
wd)t meb> als DrepmaJ, nemlid) Des SÜHorgenS, Mittags unD "ÄbenDs; aufer Diefer %eit 
aber nid)t, es mod)te aud? fcbre^en foöiel es roolte, bte es enblicb almdlid> ju Diefer OrD« 
nung angemonet rourDe. tiefes beobad)teten alle Leiber im ganzen ianDe aufs genauei 
fte , unD fü^reten jur Uifad)e an : ba$ bk Äinber bep über^duftem Stillen bleich unb junt 
25red)en gerei§et, unb bep junemenben ^afyven uneifätlid) rourDen. @o oorneljm aud) 
eine X)ame fe^n mod)te, fo »ertraute fie i^r 8inb niemalen einer Timme an, fon&ern ftilte 
es allezeit felbjt ; aufier roenn fie Durd) eine Äranfljeif Daran »et f;inbert würbe. £>iefe geif 
über enthielt fte fid) aud; t>on i^rem tarnte, »eil fonflen Die SKuttermild) öerborben unö 
Die ^in5er fd)n)inbfud)tig unb ungefunb mürDen. ^)atte eine SJZutter f)inldnglid) 9)lild) 
für i^r Äinb, fo bef am es oor ber (gntmonung nid)ts ^u effen nod) ju trinfen. X)enn fie 
glaubten, ba% anbete mit ber ©Tuttermild) jugleid) gereid)te Gärungsmittel ber ©efunbbeit 
Der Sftnber nocbt^eilig waren, unb eine Unorbnung in ifyrem Körper erregten. ©obalö 
ein ÄinD fid) allein aufred)t galten fönte, fo muffe es Dte'iOlutterbrujI auf ben $nien faffen, 
fo gut es tonte, ef)ne Dap es bk Butter jemalen auf i^ren ©dwos genommen f)dtte: rool« 
te esDieanoere^ruft, fo nmrDe ibm felbige »orgef)alten, unD es mujte felbjl barnad) faffen, 
©bne in bk Hvme genommen ^u roerDen. 9Benn eine Jrau entbunben n>ar, fo brauchte 
fie weber für fid) nod) für Das fflnb eine anbere (£rfrifd)ung, als Das Qöafdien mit faltent 
5BafTer. 3Rad)^erging fte an i^re ^Birtfdjaft, gleich als ob mit ibr ntd)t Die geringfle 5?er« 
^nöerung oorgeganqen wäre, Ss war aucbnidjtublid), Daßoine 5"'^» Der anbern bep Der 
©eburt ^ulfe leiflete, fo »orne^m audi Die ©ebdrerin fepn mochte ; fonDem es würbe bte, 
rpelth,e ftcb, mit Dergleichen abgab, »telmebr oor eine 3->uberin ab Hebamme, 

galten* 

Vitvuv 



• ) ö c ftf 
Vierter Stbßbmt 

Renkten &cr ^Peruaner« 



215 



JnbaU- 



Sftg&terefluor btt $acAs 3ei(en §1.2. Opfer. 3. 
€*^en. 4. libykMei) ju ber 3?nc«8 Reiten, j. 
«öeijrif t>on Dem wafjren ©Ott. 6. Äreuj, fo 
bie 3?ncas an einem ^eiligen Orte auf behalten. 
7. 2tnbete ©ätter, roelcfce ibjien bie Spaniec jur 
Unge6ü(jr beimajfen. 8. ©Iau6ten bt'c lt«(tcc6s 
lid)feit ber ©eele unb 2fuferftei)ung ber lobten. 
9. ©onnenrempel. 10. Capeffen btefeö $em# 
pef«, welche bem 93?unb , ©terneii, SDonner, 
gMifj unb fRegenbogen gewibmet waren. n, 
Seattle beöOberpriefterS unb anbere Oerter be$ 
Tempel«. 12. öerter jum Opfer; beftimte 
SSrunnen. ij. ©olbner ©arten unb anbere 
©djafce beö tfcempelö. 14. 95erumter Tempel ju 
cüticaea unb fabelhafte €rsa(ungen ber ^nöta* 
«er. 15* Opfer, fo ber ©onne gebraut tt>ur= 
fcen. 16. ^riefter. 17. Söornemfte ©onnen* 
fe{le* 18, Anbetung ber ©wme, unb Opferet* 



ne$ gammeg. 19. 93or6e6euiung <ius Opfer« 
uubbaju gebrauchtes? S^'W- ao. anbereö@on> 
nenfeft. 41, Sleintgungsfep. 22. £ftad)t: 
wib anbere SJefte. a3. Jpauöber ©onnenjung» 
frauen. 24. %{)ti Orbnuncj unb 33errid)tun* 
gen. a$. (£[>rerbietung vor bie auöeclefenen 
Jungfrauen , unb SSefrrafung berer , welcbe iljt 
©eluböe brachen. z6. 2tnbere 3ungfrauen*Jpäus 
fer. 27. <DieH|r unb Bierrat ber auäerfefenett 
Jungfrauen» SBurben niemanben jur (£fje ge« 
ge6en. a8. <perfonen, bie ber 3?nca an (Eurft* 
cas unb onbere SSornefjme »erheiratete. 29. 
£rauen«perfonen, fo niemalen fjeiratefm, unb ins* 
befonbere SBitroen. 30. Jfpeiraten. $u SBar* 
um bie ^fjronfolger mit ifjren leiblichen ©djroe* 
(lern verheiratet würben. 3a. Zeremonien, be« 
^inbern tarnen ju geben. 33» üeict)e«&ea.äncj» 
nifie. 34» €ibfd)tvüre. 35. 



§. h 



£f\k 'HBgotfere» ber Peruaner befto begreifu'djer ju matten, fo wirb man fef&ige in jwe» Mpgtee» 
^w* "Älter einteilen. 3 n *> cm evfien Ziffer wirb man fefjen, wie t'fjre SKeligion t>or ber ber 'Peruaner 
9)nca6 S^ten, in bem ^weiten 06er, wie foldje ju ben Reiten berfelben befcfyaffen geroefen. »orber3Rnc«s 
£>ie alten Qrinwoner fud)fen ftd) ©offer aus , wefebe it)rer öiet)ifcj)en SBilbfiett gemäß wa> ^ iten ' 
ren, unb beroiefen alfo ben aflergeringfcljäfigjlen fingen oftermafen bie groffefte St}ren6e« 
jetgung. 3ebe ianbfdjaff, jebes $8off , jebe gamilie, jebe<3fabf> (Straffe, ja jebroe* 
öeö ^aug fjafte feine befonbern ©otfer ; benn fte glaubten , bap ein foldjer ©oft it^nen in al* 
Ien it)ren SR6ft)en ber)ulflicl} fetjn fönte, ©iefer lad)evli<&e ®laube roar alfo Urfact), baf 
fie fo mandjerieo ja un^älict)e ©oftl}eifen jum SSorruurfe if)ret- 33ere§rung ausgefegt Ratten, 
£)a fte aud) nic^t fo nad)ftnnenb waren, gleich ben alten Reiben , ftd) ©ottt)eiten in ©eban« 
(en/afgbenSrieben, bie ^ofnung, ben (Sieg u.f.w, toor^ufreflen ; unbi^re©ebanfennici)C 
auf unftc^tbare £>inge ju riefen : fo beteten fte bfog folcfje an, bie fte »er Tiugen fat)en ; unl) 
machten fici) alfo nad) it}rer eigenen @in6iibung unb Neigung foöiel ©otfer, als fte »erlang« , 
ten, ot)neju prüfen, ob bagjenige, fo fte ^u einer ©ott^eit erhüben, öere^rungörourbig war, 
ober nid)t. ©ie beteten alfo berfci)iebene trauter, ^an^en , Blumen unb Raunte, t}o« 
§e ^öerge, ^»ofen, liefen, groffe ©teine unb f feine ^iefeljleine »on mancberle» $avbe, 
an. SDtefc <St}re wiberfufjr aud) inebefonbete in einem gewijTen 55e^irfe bem @ma* 
ragb. Sftidjt weniger bewiefen fte aueb getuiflen ^^ieren, unb insbefonbere benen ionjen, 
Siegern unb S3aren, unb jroar wegen ifprer ©raufamfeif, göttliche Qüfpre; warfen ftd) üot 
(te nieber, wenn fte i(;nen efwan aufftieffen, unb Neffen ft'cb von felbigen (ieber erbarmlid) jer« 
fleifcben , et)e fte bie $lwi)t ergriffen, ober ftcf) »ertfpeibtgef fjäften. onbere $t)iere j^u ge* 
fc^weigen, bie fte wegen i£rer lift unb ^opirlid^eif, alt bie giie^fe unb #ffen; unb wegen it)- 

rer 




I 



LV 



216 ©e$ jmeiten 23udj$ &ritte$.-#auj>t|Kicf , vierter Stöfdmtt, - 

rer 'State, als bie^unbe unb bergleicben mehr, anbeteten. ^ Einige SJbtferfcbaffen opfer« 
ten benTlblew, anbere ben Steigern. £Roct> anbere Ratten (Schlangen, unb inöbefonbere £te 
groffen, $u ihren ©Ortzeiten errodlet. ÜJa c ' n, 9 e hatten fogar tf)re 93erebrung auf Broten 
unb (Siberen gerichtet, 'flflit einem Söorte, ee mar ben %icn fem fo geringfebaftges unö 
§eglicbe6 t()ier anzutreffen, roeldjeö nid)t üon einigen jum 93orrourfe ber Anbetung rodrege« 
gemalt roorben. Welches aber bei) fo unroiffenben Golfern bei) roeiten nicht fo fe£r *u be« 
Wittibern, ba ftd) fogar be» ben Äomctn, mitten tn^em blu^enbjlen 3ujknbe, bfe #11 jatji 
ilprer ©ott^eiten fefjr f)od) erftreefte. 
fürtf«|mi9. §. 2 . &* fanben ftd) auch in Den dlteften Seifen öerfebiebene SBolferfcbaften unter 

ben 3nötanem, welche ben ber SSJabJ i^rcr ©ottrjeiten, meljr Ueberlegung gebrauchten. 
Qöorunter biejenigen jujdfjien, roelcbefolcbe'Singe anbeteten, roouon fte einigen 93ortbeil 511 
Reffen Ratten, alß j. <S. bk $lmTe unb 33ddje; benn bie{e bieneten jfmen ju Q3erodfferuna, 
Der gelber. Ttnbere beteten bteCSrbe an, unb nanten jtetbre XYlutKv, roeif fte grücbte ju 
ff>rer ?ftal)rungfjerüorbradjte$ roieöer anbere beteten bie luft an, roetl fte benen SJftenfeben 
tocrmtttelft beö 'Htrjemfmlenö bas leben erfjielt; einige oerefjrten bas 5*euer, benn es bien« 
tf)nen jur (Srrodrmung ; üon anbern rourbe bie lange fReifye ber ©ebirge göttlich ©ereilet, 
»eil auf felbigen bie ifmen fo tilgbare $lüjTe unb '■Sache entfprungen. diejenigen , bie 
an ber ©eefiifte roofpneten, bitten jroar auch eine grof(e l >Wenge©ötter, inßbefonbere aber gel- 
ten fte bas s 2Keer oor bte f)auprfdcblicbjre ©ott^eit , unb nanten eö ttlamacocba ober ihre 
SRutter. Tlufter biefer Anbetung, bte unter itmen gemeinfcbaftlicb mar , hatte auch jebroe» 
be ianbfdjaft ben gifdjen e ' ne befonbere 53ere§rung gemibmet. (£ö mar bes^alb eine Idcher« 
lief) e Ueberlieferung unter ilmen , unb fte gaben »or , bafj ber erfte unter allen gifchen , ber 
ftd) auf ber obertfen 3öelt, roorunter fte ben £immel »erftunben, befdnbe, alle bie anbern 
t>on gleicher Art fruchtbar machte; unb bajj ernacb ^3efd)affen^eit ber Jahres $eit, i£ne« 
eine 9Kenge feiner Äinber jur 3ftaf)rung $ufommen ließ., @ie gelten olfo biejenige Arttnm 
gifeben uor ifyve ©ottfjeit, bie am f)du|ig!ten in jebmeber ianbfdwfr vor^anben, unb ilpuen 
folglich am nü£lid)jfen mar. (£ö befanben ftd) aber auch einige ^olferfcbafren, als bie 
<£t>trbuanen, mefche gar nidjtö jum SJorrourfe t'6rer Anbetung angeriehen Ratten, bog fte 
olfo auch in biefem $atte eineben milben gieren gleid>e Lebensart führten. 

§. 3. 5)ie Unmenfcblichfeit ir)rer Opfer mar ifjrer natürlichen ©raufamfeit unb @e« 
ringfd)d|ig!eit i^rer ©otter »olfommen gemdö. '©enn auffer i^ren Opfern, bie fte oon 
fruchten unö gieren brachten, pflegten (te auch SKrnfcben beiberlep ©efchlechte, unb »Ott 
alleulen Älter j\u opfern,meld)eg insbefonbere bit im Kriege gemachten ©efangenen betraf. Of e 
termalen aber begnügten fte ftd) nicht mit ber Aufopferung ifjrer ©efangenen , fonbern fte 
nafjmen aud) i^re eigene Äinberbaim. X)iefe Opfer gefeba^en fblgenbergefralt: ^ie offne« 
ten i^nen nemlich. ben ieib, riffen t>a$ ^»er^ unb iunge f)erauß; unb beftrichenmitbemnoc^ 
rauchenben ^5lute ben ©o^en, bem ju Sbren biefeö Opfer gebracht mürbe, ^olcheß mar 
t aum gefche^en , fo fa^en ibre Söarfager ba$ ^eraußgeriffene ^)er^ unb Junge mit unser« 
»anbren Tlugen an, um ju erfaren, ob nicht etman eine mibrige ober angenehme 55orbe* 
beutung barauS erhelfe. 9?acbber, eö mochte aud) barauö gefchloffen merben maebamol» 
te> mürbe iunge unb ^erj bes ©eopferten ber ©otr^ett \u (Slpren »erbrant, ber Uib aber 
l ic^t, mit einer unglaublichen gre&begierbe M V \efyet. QBenn bie (Jinmoner bes ianbeö 
2tim* ewn ©efangenen befamen , fo jerfrücftcn fte benfelben augenblicf lieb, unb teilten bit 
6 ,f{ unt«r it)re greunbe auö; folcheei gefcha^e aber nur wir ©efangenen von geringeren 
= ©tanbe. SUar ee aber ein ^5oinel^mer ober Tlnjurrr einer feinbiicbj'n Nation, fo »er« 

faml«« 



Opfer. 



S5on ber dldiQion Uv pmmw. 



217 



famfefen ftd) Banner, SBeiber unb ßinber, banben i&n naefenb an einengen ^faf,unö 
febniften ifjm mft ff einernen SKeffern grofie ©tücfen gleifcfyöom ict6e. 9?ad$er befleißen 
ftd) Scanner , QBciber unb Äinöer mit bem fjerabflieffenben 33lute, unb »erfdjlungen bit 
abgelofefen ©tutfe fafr o§ne $auen. <£4 muffe ftdj affo biefer Qjlenbe bei) febenbigem ieibt 
&erje§ren fe§en. 2öenn er nun enbffc5 feinen ©eifl aufgegeben $atte, fo §6rten fte audj 
auf, baö Sleifd? ferner ju freffen, Rieften §a& übriggebliebene in groffen <£()ren, unb offenes 
nad)fjer ben fewerlidjen ^ufammentunften, 2öenn nun tiefer Unglücf feiige rod^renber 3 er " 
fletfcfcung nur bk geringste fd)mer,$affe ©eberbe machte, fo würben nadj feinem $obe fei« 
ne ©ebeine jerquetfdjef, unb mit äufTerff er $?erac()tung in bas 53affer geworfen. 'Blieb et 
aber ffanbljaft, ober beffer ju fagen, wilb unb unempfinblidj, fo würben feine Heroen unb 
©ebeine an ber <8onne getroefnet, auf einen f)o§en 33erg aufgefangen unb göttlich öerefj« 
ret. D§nerad)fef aber bie mefjreffen biefer 93ölferfcf;aften eine unmenfd)lid)e ©raufamfeif 
ben tljren Opfern bewiefen , fo waren gletcfjwof einige anbere, weldje nid)t [eine folcfce 3öutfc 
habet) bejeigten. £)enn ob $war wol QMut babet) öergoflen würbe, fo gefdjafje bod) fol« 
djes nur auf eine folcfte Hvt, bafj es aus ben Firmen ober Ruften, nacfybem bas Opfer widj« 
tig fenn folfe , gejapfet würbe , wöbet) aber niemanb fein ieben perlor. <8olte bie gener« 
Hd)feit aufferorbentlid) gros fenn, fo würben bie Sttafenlodjer burd)ffodjen, ober 33lut jwf« 
fd)en beiben 'Mugenbraunen abgejapfef. tiefes tff aud) um fo weniger ju oerwunbern, ba 
bas 2(berlaffen ben benen Peruanern fefjr gewonlid) war , unb folebes fowof ber/ ifjren 0« 
pfern als aud) ju 23eforberung iljrer ©enefung gebraucht würbe, £)ie Opfer waren über« 
Ijaupt nad) ber litt iljrer ©ottfjeif eingerichtet 3öenn bannenfjero ein tßolt einen SXaub« 
Dogel als i^ren ©ott anbetete, fo brachten fie i§m fold;eüDinge jum Opfer, wo»on er insge« 
mein feine 3ftab>ung ju b>ben pflegte. 

§. 4. 3» i&rem (Sljeflanöe waren fie eben fo wenig ehrbar unb ft'ffam, als bei) tfjrer (gfym. 
anbern Lebensart. 25et) einigen wrfamleten ftd) ganje 93olferfd)aften, unb gatteten ftd) un« 
fer einanber wie ba6 93iefj, fo roie fte einonber begegneten, feiner ^atte ein eigenes 5Beib» 
^Inbere hingegen nahmen if^re ©djwefrern, 56cbfer, ja felbf! i^re Butter ju Leibern, weU 
c^e Ie|tere bod) in einigen ^Öejirfen allein baüon auegefcb>fTen waren, lin maneben Or« 
fen würbe es ben ?ÜWagbd)en als einetugenb ausgeleget, fo lieber lieft ju leben, als fte.wof* 
ten: ba^er aud) bie allerausfdjweifenbffe am erflen ©elegenfjeit fanb, einen SKann ju be« 
fommen. diejenigen hingegen , bie eingejogen lebten, würben als niebertrdd)tige üerad)f» 
lieb angefe^en. 3n anbern ianbfdjaften hingegen würbe eine junge 5'rauensperfon m Ü 
gi offer ©orgfalt fcor allen TtuSfcftweifungen in ?lcbf genommen. £Öenn ftd) eine gute©e« 
feqenbeit' für fte fanb , fo würbe fte alsbenn erft gejeiget, unb bem Bräutigam öberlaffen, 
2tn anbern Orten aber Ratten bie ndd)jten 53erwanbten bas 3iecftf , bie Söraut juerfl ju be* 
ruren , unb alsbenn bem Bräutigam ju überliefern, 

§. 5. ©ie "Abgötterei) bes jweiten alters na§m i^ren Urfprung t>on bem ^not^g^,.^,,, 
tTtanco (Tapac, als erfiem ©tifter ber fÜftonardjie ber 3)ncae, weldje ofjngefdr öierber gneas 
^unbert %afyv gebauert §au "Sa nun biefer fowot als feine ©emalin , tTJama (Dcllo Seitm. 
4)ijaco, bie 33etbefferung ber Sitten bes mdnficften unb weiblitten ©efd)led)ts ftd) ange« 
Ugen fetjn loffen, unb fte ju einem ehrbaren iebenswanbel aufgemuntert j fo oerminberten 
fte aud> i^re ^tbgottere^ bergeflalt, ba^ fteJbloS bie ©onne als i§re »ornemfle ©ottf>eitan- 
tefen lieffen. ©ie ^inwoner aueb bejio ef)enber baju ju bewegen , fo fagfe ber Q)nca, 
bag Tßacbacamac, ober berjenige, ber M'e ^GBelt erhielt, biefem ^imlifeben Körper blos bes« 
§alb einen folgen ©(an j unb befpnbere @d)6n^eit beigeleget, bamit fie folcf)e als i|)re©otf* 

2^. <5e tyit 







S^grif von 
bim wafyun 
©Ott. 



ai8 ©erweitert $ttcfj$ fcdtf<?$ JPjMtpffKtcf , vierter 2(6fcfjmf ; 

(jett anfeuert unb anbeten mochten. £u biefem <£nbe (leite er tf)nen auch bie troffen <2Bor)N 

tfjaten, womit fie t>ie @onne täglich überhäufte, unb bie befonbere ©iücffeltjjfett oor, &iefie i%» 

nen baourcb bewiefen, bofj fie ifne Äinber ju ihnen gefanbt, unb fie burd) felbige aus ihrer 

i>jef)ifd)en iebeneart geriffen unb m rechten SDcenfcben gemalt hatte, ferner hielt er ihnen, 

um fie bejlo e§enber t>on ihrer SSielgottere» abjulenfen, »or , bafj fie ihre jpofnung oergeb- 

lieh auf gertngfd)d|tge £)inge festen, unb in ihren SRothen felbige um £ülfe anriefen; beim 

tiefe müften i^ren Schul unb ^)ulfömirtel felbjf »on ber »Sonne empfangen. Tide $rdu« 

(er, ^flanjen, 'Saume unb bie übrigen 2)inge, welche fte bisher als ©otrheifen »erebret, 

erretten oon biefem paneten i^r leben unb QBacbgtum, mären bemfdben alfo unterwür« 

fg. <£ö fen auch ein großer Unterfchieb jwifeben ber ^Schonhetc biefes himltfd>en Körpers, 

«nb umifchen ber fürchterlichen ©ejralt einer Schlange, .ftröte unb XgiDere , fo fte ebenfalö 

ju ©ottern gemacht hatten. £>urd) biefe unb bergleicheu 55ortMungen , fanbberQ)nca 

tTJancoCapac ©elegenfjeft, bie Sonne feinen Untertanen als eine ©ottfjeit an^upiet« 

fen. £)tefe mürben auch baburefr fowol, alö auch ingbefonbere bureb bie »ielen genoffnen 

5Bol)ltfjaten, bewogen, bie öonne allein anzubeten. £)urd) eben biefet Mittel glaubien fie, 

fcafj ihre Könige »on biefem ©ejrirne geboren waren , unb bilbeten ftd> ein , ba$ ber Wann 

unb biejenige $rauensperfon, bie fooiel $u if>rer $Bof)lfarf betgetragen , »om «^immel her« 

abgenommen fenn müiren. ©erohalben erzeigten fie ihnen auch gottliche Qfyve, n>eld>c 

auch nachher t£ren Sftad)fommen wiberfuhr, gegen bie fie eine warf)afte Hochachtung fo» 

tüol innerlich ate dufferltcb Regeren. Unb menn fie felbige nennen roolten, fo gefdva^e fof» 

theo nicht e^enber, alö bis fie ftch burch öiele Äenjet'cben ber Ehrerbietung ba^u angefebiefe 

Ratten. Darin bejTunb nun ber üornemlichfre ^hetl iljrer Religion, fo ihnen ber 2)nca 

beigebracht. Ob fie nun mol fontfen nod) t>erfd)tebene Opfer unb abergldubifche ©ebrdu- 

cbe beibehalten hatten, meld)e le|tere in ^raumbeuten unb 3Darfageu ifjrer 5>riefler beftun» 

fce; fo nahmen fte bech nichts anberö als bie Sonne *u tf>rer ©ottheif an. Qrnblicb fa« 

nrn fie mit ber %eit bab,in, bafj fie t'hrju (gieren Tempel erbaueten, unb biefe mit unfebdg« 

baren Reichtümern oerfahen, Den 9Konb Riehen fie jwar für ber Sonnen Sdwefrer, 

ttttö $rau, unb folglich »or bie Butter ber tyncae, bem ungeachtet aber beteten fie ihn 

nicht alö eine ©ottheit an. Bonner unb Q3Ii§ nanten fie bie ^Soljrrecfer ber ©erecbtigrVit 

ber Sonne, retnegwegeg aber beteten fte foldje an; mie ihnen einige fpantfebe ©efd)icbt« 

fchreiber betmeffen wollen. %m ©egentheil, menn baä ©emitter in ein £au8 et'nge« 

fchlagen Ijatfe, fo »ermauerten fie alfobalb bie $hure, bamit niemanb weiter f)ineingel;en 

fönte. 53egab fid> aber biefer gufal auf bem $elbe, fo umgrenzten fie ben Ort, bamit 

foleben ntemanb ferner betreten folte: fur^, fie nanten biefe Oerter t>ermalebet)ef , meil ihnen 

t>ie Sonne t>ermtftelft beö QBetterjiralö, alö bem Wiener feiner ©ered)tigfeit, biefeg Unglücf 

jugefchlcf t. Sie nanten Bonner unb ^3fi^ in ihrer Sprache 9)u\ipa, mit welchem Stamm 

fie aud) nachher baS @cbieögewef)r ber Spanier belegten. 

§. 6. Die jM>taner beteten nicht nur bie Sonne arg eine fichtbare ©ottheit an, 
brachten berfefben Opfer, unb fewerten Cjjr ju Shren qroffe gejre; fonbern bie 9)nca6 unb 
2lmautas ober ihre ^öeltweifen hatten burch S3eihülfe beg iidjtg ber Statur einige begrif- 
fe oon bem wahren ®Ott, Schopfer ^immelg unb ber Srben. ^tiefet erhellet aus be« 
nen 15enffprüd)en , welche einige »on ifjnen üon ber göttlichen SJZajefrdt, bie fte Pacba* 
camac nanten, ^inferfaffen. tiefes fortwar aug Pacba ober bie SBeft, unb da* 
mac, fo beleben heiffet , mfammengefeget, unb ftunb bei) ihnen in folcher (Ehrfurcht, ba$ 
fie fid) fafi nity unterjlunben, e$ auöjufpced;en; muften fte i$ aber ja t§un, fo gefd;ahe et 

mit 



23ott ber DfeKgfon t>er Peruaner* 



219 



mit ben flennen ber griffen <£5ccr6ietung : Denn fic jucffen bhWbftfo, heuern ba$ 
©eficbf $ur Srben, unb fc^Ioffen bietfugen ju, regten ifpre offene £anb auf bt'e rechte ©Buf- 
fer, unb gaben »ergebene Äöffe in bie iuff. ©iefe ©feifungen waten unter ben 9)ncas 
unD it)ren Unfert&anen 5?enjeicben einer oolfommenen Anbetung unb aufferorbenflidjen <£(jr« 
furd)t; unb würben bloß be» Nennung bes ©orfes Pacfcacamac, be» { Anbetung bec 
©onne unb QJerefjrung iljrer Könige gebraust. Steffen gingen fie boeb $ferin Rufen* 
»eife, unb traten nac&SSefdjaffen&ett Der ^erfonen etwas, fjtnju ober bapon. Sttan fönte eU 
gentlicb merfen , baf? ber> Nennung bes 2BorfeS Pacfcacamac eine flärfereljKurung in it)rer 
©eele alö bei; Anbetung ber ©onne »orgitig; meil fie fieb fafi nidjt unferflunben, baS er« 
flere 5öort auöjufprecben , ba fie im @egentf)d( bie «Sonne faß alle tfugenblicfe im 9)lun- 
be führten, SSurben fie befragt, wer paefracamac fep, fo antworteten fie', ba§ er al- 
lein bie «HMtauö ntebts gemad)t, fie belebe unb erhalte; unb roeif fie i(jn niemafen gefe« 
{>en , fo erbaueten fie ifjm jjwar feine Tempel, braebten i£m aud) feine Opfer, in ifjren £eM 
jen aber beteten fie it)n anbäd)tig an, unb betraebteten i§n als ben unbefanten ©off, ©0 
gros nun bie 93er*r)rung mar, bie bem Pactyacamac oon i&nen erjeiget würbe; fo gros 
war aud) §ingegen ber tfbfdjeu, ben fie oor ben ©atan, welken fie tupay nanfen, bit- 
ten Iteffen : benn fo oft fie ir)n nennen Worten , fo fpueften fie $u»or als ein Wlettmal btt 
58erflud)ung aus; unb titelten ifp\ \>or ben Urfprung alles Uebefs. 3öas wegen ifjreßSSe« 
ßrifs »on ber ^eiligen £>re»)etnigf eit gemelbet wirb , bapon iß- bereits oben gef)anbelt *). 
2 $.7. ©« tyncas Ratten ju (Cujco ein £reu$ pon fd)6nem Marmor, fo man Äreus, fo bie 

CnjfiaßjafpiS nennet, o£ne bafj man erfaren f&nnen, jii weiter Seif es gemaebt worben. itfofyßm tu 
SDiefes Äreuj war bren 93ierteU<£((en lang, unb brep Ringer breit, unb beimäße eben fo Jf m & eitism 
tiefe ; es bejlunb aus ginem ©tuefe, unb gab einen ungemeinen ©lanj t>on fid). Me SSL auf6ei 
SÖinfel waren gleid) unb fet)r f unlieb gearbeitet. <£s würbe in einem f oniglicben 9>alla« 
fie, an einem berer Oerter,bie fie ^uaca nanten, unb öor gebeiligef gehalten würben, auf. 
behalten. Dipnerad^fet fie es nid;t anbeteten, fo gleiten fie es bod) , entweber wegen fei« 
ner ©djonfjeit, ober aus anbern unbefanten Ucfadjen , fef^r fporf;* ün biefem Orte würbe 
es bejlanbig aufbebalten, bis es nacb§er bie ©panier an fid) nahmen, unb es in t)ie<Ba» 
crijle» ber nachmals erbaueten ^auptftrdje ju Cujco , flelten. 

§. 8. ©ie t)aften alfo ju ber 9)ncae Reifen feine anbere ©offer, afe ben P& Tinbtte ®6t* 
ct)acamac, bem fie, fo ^u fagen, ifpre ^erjen jum Tempel gewibmef; naebft bem bie ©on« tcr, welc&eiß* 
ne, ber fie praebfige Tempel erbauet unb Opfer brauten, hierauf foigte ber Wlonb , als nm bie e P fts 
bie ©djwejler unb grau ber@onne; unb ine ©ferne, atsbie Begleiterinnen unb Äam. ^ v * mnn M ! 
merfrauen ber t)imlifcben ^>ofjiabf. «JBeii nun bie Spantetrbie Seiten beserflen unb ^wei. ?,m ^"' 
ten "Alters tfprer Religion nid)t unterfcbei&en fönten, fo perirreten fie ftd) barin, perwed)- 
feiten bie ©of tieften berfelben , unb eigneten ifpnen alle bie ?9?enge ber ©of^en ju, bie fie in 
ben ianben ber Indianer t)«'n unb wieber, bet> if^rer Eroberung antrafen ; woju ifpre Un» 
wijTenbeit in ber ianbesfpradje, aud) bas i§rige noeb beigefragen l)aben mag. ^nebe- 
fonbere aber, rühret biefer SKisbraucb t>on bem unrid)tigen 53er|ianbnis bes «Jöortes,^^ 
«ca, f^er. ©olebes jeigete, wenn es auf eine gewifie 2lrt auSgefprocben würbe, 'einen 
©6|en an ; ferner §ies es aud) eine geheiligte ©acbe ; nid)t weniger ein Opfer, weldjes fie 
ber ©onne brauten, unb in gülbenen , filbernen unb r)6Ijernen 53«(bern Pon SSnenfdjen. 
S&feren , Mogeln , unb bergleid>en , beftunben. ©eSgleicben belegten fie aud} einige Sem- 
pel, ©rdber unb SEBinfel bamif, worin bie Piiefter Offenbarungen ju befommen, porga. 







220 



©ei jmeitett 23udj$ trfttea §($$$&&/ Werter $6fcfjmf y 



Im 



ben. ferner nanten |N alles, mag in feiner 7(rt t>on befonberer ©d)6nf)eif war, «^tiaca, 
worunter Blumen, giüchfe unb Baume mit gejätet würben. ©lekhergefralt Reffen aud) 
alle heslidje unb fd)recff}afte £>inge, unb insbefonbere bte groffen ©drangen in 2lntie, äf- 
fe», ©ie gebrausten biefes ©ort aud) alsbenn , fie etwas anzeigen wolten, fo nicht nad) 
bem gemeinen kufe ber Statur war. 3- @. wenn eine $rau mit jmet) Äinbern ^gleich, 
nieberfam, fo gelten fie biefes für ein Söunber, unb nanten fowol bie Butter als Die 
gwilftnge, <iuaca; fie beffeeften fie mit Blumen, unb fu§reten fie mit groffen greubenS- 
bejeugungen burd) bie £auptftraffen ber ©fabf. Äinber, bie mit einigen Mängeln juc- 
«Jöelt famen, tngleid)en fünftlid)e ©teine, nanten fie gleich, fate alfo. "Kuch wurDebaS 
groffe ©ebirge, fo ftefe burcr; ganj Peru bis nad) HlageUart erftreefet, mit gleichem 3fta- 
men beleget. 3>m ungead)tet, beteten fte biefe angefürte £)inge nicht an , fonbern fie Wol- 
fen nur baburd) anjeigen, baf? fte etwas aufferorbentlidjes babej; antrafen, woburd) fie $u 
einer 2(ufmerffamfeit veranlaget würben. £>a nun bie ©panier feine anbere als bie er. 
jle Bebeufung biefeS Portes , fo einen ©ogen anjeigefe, muffen, fo glaubten fie, ba§ al- 
le bie anbern 3Dinge , welche mit eben biefem tarnen beleget würben , eben fooiel ©of en 
waren, unb von tfmen nod) eben auf bie %vt, als es vor bem Urfprunge ber 5)ncas ge- 
fehlen, angebetet würben. 
m mm bit §• y* ^ ie ?) nca9 Bmautas &>ben gegfaubef, baf? ber SRenfd) aus ieib unD 

UnSu*« @cefe befreie; baf? bie ©eele nid)t anberS, als ein unffcrblid)er ©eift genennet werben fon- 
feit ber ©eele, ne ; unb bafj ber ieib von (Srbe fei?, unb wieber $ur (£rben werbe- £)ero6alben nanten fie 
unb % uferfte ^ n auc jj aipacamafca ober befeelte <£rbe ; unb wenn fie ben Unterfchetb j wifdjen einem SKen« 
huns&ecSob* A^ un& <^^ ere an ^eigen wolten , fo gebrauchten fie bie Söorter Ä«na unb iLütoid, wo« 
■ cn * von bas erftere einen mit 93erflanbe verfeb>nen Körper, baS leftere aber ein $b>r anjeigete. 

«Beil fie aud) bie grfarung gelc§ret, ba$ bie liiere würfen unb <£mpftnbungen Rotten, 
fo eigneten fie ih>en auch, bie lebijaftmachenbe unb empftnbenbe, nicht aber eine vernünftige 
©eele ju. ©ie glaubten nad) Ciefem ieben ein anberes , welches in Bnfefpung ber Be- 
tonung unb Befrrafung für bie ©uten begtueft, für bie Bofen aber unglücf Ud) fe». *»f' 
ferbem teilten fie bie ®elt in brer; 5^etle, wovon fie ben erjlen als ben £immel, ^anatt 
Pad)a ; ober bie ^o^ewett, barin bie frommen bie 33elonung t§rer "Sugenben empfingen; 
ben anbern t^eil, 4>min Pac^a, ober bie Unterwelt, wegen ber 3e«S""3 « n ^ ^erberb- 
m's; unb enblic^ ben briften Sfrjett, Veu Tpad)a, ben SKiftelpunct bes grbbohens, ob« 
bie Unterwelt nanten , welche ju bem Tlufentfjalf ber Q36fen befümmet wate, ie|tern S.ljei{ 
nanten fie auch, noch tuptypt %ttadn r ober ®o§nung bes ©atans. ©ie glaubten 
aber, ba$ bas anbere leben materiafifer) fei), unb bem ieben auf biefer 2öelf, beima&e 
gleich fomme, unb festen bie ©lücffeligfeit ber Oberwelt |tn einem 'rubj'gen unb forgen- 
frenen ieben: im ©egentb>il gelten fie bie Unterwelt, »ol, bon allen Äranf^eiten unb Un- 
glücfsfdllen,weld)e auf ber irbife en^elt angetroffen würben,j'ebodj of;ne ba§ babey ber gering- 
fle 3^acr;laS unb SXufce , ge^offet werben fönte. Unter bie 2tnnemlicb, feiten bes juf ünftigen 
iebens, jaulten fie aber nid)f bie fTeifdjlidjen iüfle, noer) anbere iafrer; fonbern fie fe|ten 
bie ©lücffeligfeit in ber 9tuf;e ber ©eele unb bes ieibes, meldje toon aller ©orge unb 53c- 
t ümmernis bafelbjl befreiet fenn würben, ©ie glaubten auch, eine algemeine Euferftefjung, 
o^ne jeboch, bafj ftcf) i§re ©ebanfen über biefes forperlidje ieben , erhoben h^aben folten. 
3&>9?agel unb ^aare, ^uben fie forgfdlfig auf, unb terflecften fie an verborgene Oerter. 
5Benn etwan J^aare unb &dgel mft ber 3ei"f / oh]ngefdr aus t'^rem ^Serwarfam, auf bie 
<£rfce fielen, unb ein Jnbianev folch^es gewar wurt5e; fo §ub er fie alsbalb auf, unbver- 

freeffe 



m 



vlt\ 



cAm^r.M'Zri. tt-.TL - p.^2,1- . 




SSon t>er dtdi&on Uk Peruaner» 



221 



jlecffe fte aufs neue. £>enn fic fagfen , bafj äffe irbifdjgeborne 9ttenfd>en in eben berfelbefi 
Södt aufs neue lebenbig, unb t)ie ©eelen aus ben ©rdbern mit allem, was von i(>ren iet- 
Pern übrig geblieben , auffielen würben, £>amit nun bie Jftdgel unb #aare nfc^t weif ge- 
fugt werben motten, weil an bemfelben läge ein groffer *erm uhb Verwirrung fe^n wür- 
be, fo £)üben fte feibige auf , um fte bejto letzter jinben ju fonnen. 

§. 10. 3Da bas Tilgemeine t(jrer SWigionsbegriffe gejeigef werben , fo wirb ju* ©omtentem» 
forberfr, efje if)re SXeligionsgebrduche angefüref werben, bk Orbnung erforbern , tr)rerpef« 
Xempel unb anberer geheiligter 2öof>nungen , Srwdnung ju ffjun. £)ie <&tabt (Eujco toat 
eine ber verehr ungswürbigjfen Oerte: bei) ben Peruanern, ja fte würbe als etwas ge&ei« 
Ugtes an<jefef)en : t£eils, weil fte von bem JTIanco Capac, nach vielen erhaltenen ©iegen, 
angeleget; t^eils auch, weil jle gfeichfam bk #of()alfung unb < 2öot)nung ber 5>ncae war. 
tyflan tan aus ber (Srjrerbietung gegen bie geringen £)inge abnehmen , toie (joch fte biefe 
©rabt gefchdgef. 3öenn ftd> nemlicb jween Q&biwivj, baoön ber eine von Cu$c© ab, 
ber anbere aber ^unreifere , unferwegens begegneten , fo erwiefen fte ftch efnanber viel obet 
wenig (£f)rerbtetung , nadjbem fte entweber aus biefer <&tat>t gebürtig, bafelbjl wo£nt)aff , 
ober aus berfelben Sftacbbarfcbaft waren* SiefeS würbe auch in #bftd)t auf bie fruchte 
beobachtet, welche von <£u$cO famen: benn, ob fte fdjon nicht beffer als anberer Orten wa- 
ten, fo würben ftebod) t)of)er gefd)diet, blos, weil fte aus biefer ©fabt (jerfamen. 5Beil 
nun biefe ©tobt, fo *u fagen , ein-rechter Tibgott war, fo jierfen fte bie Könige mit@d)16f- 
fern, unb anbern öffentlichen ©ebduben , fooielt&nen nur möglich war. £>as prdd)ttgffe 
©ebdube in biefer ©tabf , unter allen aber , war ber ©onnentempel, welchen fte mit un- 
gläubigen ©d)d£en verfafcen, unb ein jeber %)nca fuchfe feinen SSorfaren hierin ju über- 
treffen : woburcr) es benn enbtidj in einen folgen ©tanb gefefet würbe, ba$ basjenige, fo 
baoon gemelbet wirb , fafl attetvmenfcblichen 23egrif überfteigef. £>er tynca tyupanti , 
©rosvater bes &myna (Capac, §at folgen ju feiner fch&nfien 93olf ommenfjeit gebracht, 
unb ifjn in bk 93erfaffung gefeget, worin i(jn bk Öpam'ec bexj ifyvet 2(nfunft ange- 
troffen, ©eine ©roffe unb SSSeite war befonbers. ^Derjenige Ort, welchen wir einen 
%ltav nennen würben, wenn anbers bte Jnbiww bergleidjen gefant Ratten , war gegen 
borgen : bas Ibad) war fe§r bicfe,unb unten mit ©tro^ bebeeff, inbem i^nen ber ©ebrauc^ beö 
©cbieferS unb ber Siegel unbefant war. SMe oier SDtauern bes Tempels, t>on oben bis 
unten gerechnet, waren mit golbenen 25lec^en getafelt. 2(uf bem fo genanten groffen 2»tar, 
fa^e man bas Äitb ber ©onne , »on einem majjnvgolbenen Q3lecbe, fo noch einmal fo biefe, 
als bk anbern, war. SDiefe Sfgut, fo aus Sinem ©tücfe beflunb, \)attt ein runb ©eftch- 
te, unb war um unb um mit ©traten unb Skmimen umgeben, fo, wie fefbige öon unfern 
QJZa^lern insgemein öorgejMet wirb, ©ie war öon fold)er ©röffe, bo§ fte ftc& betjna^e 
von einer Stauer bis an bie anbete erjlrecfte, unb. man fa^e in bem Tempel weiter fein 
©o^enbilb *). 'Huf beiben ©eiten ber ©onne, waren ifjre öerfforbenen Könige, nach 
t&rem Filter unb Orbnung in i&rer prdchtiglren Äleibung, fo fte bei) iebjeifen getragen,. ge- 
fegt, unb auf eine folcbe, unb näcb^er verloren gegangene litt balfamiret, ba^ fte lebenbig 
ju fe»)n febienen. 5>ie faffen inSgefamt auf gülbenen Ikonen, wefdje auf eben berglei« 
tfeen SuSgejIeaen aufgerid)tet waren, unb fte richteten i^re 2(ngeftd)ter insgefamt gegen ben 

<£e 3 Q3oöeti 

•l %\i Mefe^ foflßare <£töcf , 6et> 2tnfunft ber Öpaniei:, einem *u Sßsil tuuröe,, bev ein fiarfec 

©pielec roat, unb es mqm feiner @r6(Te J« nnöequeni fanb, mit ftä) jtt fahret»; fo fe&ete er^ ei 

«uf5 ©piel, unb uerlor e« in einer ittad)t. Sarauö nac^^et; unter ben ©paiuetw ba« ©präa)» 

toort ent(l«nben: JÖic Öoiine vesfpfeU» , e&e ee no* C«g geworben. 





i.K. 







ren. 



■ 





aaa £5e$ tfuettttt 8uc5$ btrttfe^ #auptffö<f , Werter 9T6fcf ntf, 

SSoben bcö Sempete t ber etnjige ^uaytia (Eapac, afe ber Iiebflc unter äffen (Sonnenfofj. 
nett, fjafte ben befonberen S3or jug, biefem ©onnenbilbe gerabe gegen über ju fle§en, inbem 
er ft# , wegen feiner erhabenen <£igenfd;aften bergejialt öerbient gemäße, bajj er fdjon bet) 
feinem ieben würbig gehalten würbe, ate ein ©Ott angebetet ju werben. *) tiefer Tem- 
pel b>tfe t>erfcbjebene Spüren , welche inögefamt mit golbenem «Sledje befragen waren. 
SDte ttornemtfe war gegen SKitternadjf. £Runb um bie Stauer tnwenbig im iempel, war 
eine golbene fSerjierung in Sorm eines Krattjes, welche me§r als eine Söe in ber 23ref« 
fe &iefc. 
€apeffcn bte* §. n. Tin ben «Seiten bes Sempete fa§c man eine biereefigte (Eapeffe, unb an 

f eö p™P el */berfelben rjodjflem Umfange einen Äranj oon feinem ©olbe, ber eben fowol, ate ber bereit« 

«Ä @?«r-^ roän{e ' e,ncc ® ßcrf &cdt " >ar * ^ unb um bie f e Sa P efIe & erum > roarcn fünf feinere, 
nen, Sonner,' "> el ^ c als 3>9wmiben in bie #ofje gingen. $)ie erfie baoon war bejrimmet bem SJlon. 
2Mtf>,unb9te--öe, ate ber $rau ber «Sonne, jur 2Bo(jnung jju bienen, unb biefe war bie näcfofie ber grof« 
genbogen ge»fen (Eapeffe beöjlempete; if)re teuren unb SSHauren waren mit «Bilberbfecb überwogen, 
; ' ' m '-um burd) Hit weffTe Sarbe ju erfennen $u geben, baß eß ber tfufcntrjaft beö SCTConbeö fe», 
beflen ©ejlalt glefd) bem QMlbe ber Sonnen, jebocfy mit bem Unterfötebe öorgefMlet war, 
ba§ fte auß einem ©überbiete beffunb, unb ba$ 2(ngeftd)t einer grauengperfon £ atte> £ a . 
felbjt Ratten biefe Abgötter e^re linbadjt gegen ben dflonb, ben fte für bie Scbweffcr unt> 
grau ber "Bonne, unb foigltcfc für bie Butter tf>rer Könige, Reiten. 3n2(bfjd>t auf bie- 
fe leftere <£igenfd)aft , nanten jteifmaud) JTXama Ümtlaober 9Konbmutter,~ jebod) brad?« 
ten fte i§m feine Opfer wie ber Sonne. ?(n beiben- «Seiten ber 2ödnbe biefer (Eapeffe, 
fa§e man bie ieiber ber »erworbenen Königinnen nad) i(jrer Drbnung unb Tllfer; fo wie bie 
Konige in bem (Sonnentempel, bejinblid) waren. Warna (DeUo, bie Sftutter bei <£>u« 
ayna Capac, b>tte tf)r ©eftdjte gerabe auf bie «Seite beö ÜKonbes geriebfet, worin ifjr ein 
S3or,^ug um beö§alb oor ben anbern eingerdumet worben war, meil fte eine Sfttutter et« 
neg fo würbigen «Sohnes gewefen, 'Sie nacbfle dapefle bet> bem COZonb , war bem 33e- 
nußflerne, ©iebengejtinte, unb äffen Sternen überhaupt gewibmet. ©er SßenußfTertt 
^ieö Cl>aeca, woburc^ angejeiget werben foite, bafj erlange unb f raufe £aare fyabei 
man bemies i^m übrigens befonbe're Srjre , unb fjieff i^n öor ben (gbelfnaben ber ©onne, 
welker balb öor, balb ^interfper ging. ©aö «Siebengejlirn würbe nic^t weniger, unb. 
~jwar wegen fetner wunberfamen«Steffungwert gead)tef. ©oöiel bie anbern Sterne über« 
^aupf anbetraf, fo nante man fte bie 2(ufwdrfertnnen bei ÜIKonbes; unb räumte ir}nen biet 
fer Urfad) §alber eine ©orjnung beo bemfelben ein : unb glau&te, ba§ bie «Sterne bloß bem 
SHonbe, fetnegwegeg aber ber Sonne ju ©ienjle waren, weil man fte niemalen beo ta» 
ge, fonbern nur bes 9?ad)t$ an bem g-irmament anträfe. ©iefe Q!apeffe unb berfelben 
groffe t&üre, war mit ftlbemen platten, a(ö beß QHonbeg feine, bebeeft. 3ßr Qad) febien 

einen 

•) 93ep 2fnfunft ber ©pAHter touvben biefc 2ei6«r 6er &$ni$e verfreefet, oßne bag man fte »lebet 
ftnben fßnnen, 6iö enblid) 109 funfe bavon, netn(id) bte» Eilige unbjmet) Ä6niginne« entbe« 
cf et rourüen. teuere 3*ad)rid)ten tnelDen oud) , b«§ 17? 1 in bem 15 6ie 16 fSitüen von «Eujco, 
on bem Ufer bei gluffesf (üutqut Xana , gelettenem ©orfe, Ureos, etne^öfe gefunben »»orbetr, 
bnriu man Giften, won nmffiwen (SoRie, britfrf)ol& 3od biefe, Angetroffen; in benen, itn'e man 
m<$ einiaen alten (£f)aractern urteilen mil, bie ©eoeine von bret> alten .fiSnigen beö ganbe« »ee« 
wäret geivefen. @ö mären auef) äffe Sinfel biefer $6U burdjfttc^et, nnb man (>a6e margenoiiM 
tuen, bnfj fte ^)erfd)ie^ene Sn^nge gefyi&f; bol)er man gt-glanber. bie unf5glid)en ®<b<if*.e jum 
tfytt »ieb?r anjutveffen , reelle tep Jfnfwnft Der QpunUv wn ben ^»bwnertt ouf bie' ©eiti 
gebracht worben. 



'«r, 



f 

1 



85on t>er fKert'ötott £>er g>et*UÄtt€r^ 



223 



emen ^immcf borufreffen, weif es mit »feien ©fernen »Qn mancberfet) ©rofTe, gfeicr)- 
fum befdet mar. SDie briffe (Eapetfe, fo am ndfxtfen bei; biefer jlunb, mar bem Spönnet 
unb Q3I«| gemei(jef: biefes beibeS mürbe unter bem SRamen, 9)Uapa, »er{ranben. tDie« 
fe mürben aber nicht als @ott§eiren , fonbern als Wiener ber ©onne angefef>en ; unb man 
§atte eben bie Meinung, als bas alte «§enber;fum »oh bem Bonner, meiere tt)n als ein 
5öerfyug ber ©eredjtigfeif bes Jupiters betrachteten, 2fuS biefer Urfacbe Ratten aud) 
bie 9)ttca0 bem ©onner unb Q5ii|5 eine, mit golbenem Q3iecb ganj ausgetäfelte (Eapel* 
le jugetgnet, unb glaubten, bafj ba fie ber ©onnen Sßebiente mdren, fte aud) in tbrem 
^aufe mit mofmen muffen» ©ie bilbeten aber feines »on beiben burd) ein S3ilb , r.od) 
bemafjlte platte ab, roril fie unfähig mdren, if)nen eine redete ©eflaft flu geben; fonbern 
fie beehrten es nur mit bem Dlamen 9)Uapa. £)ie werte Gapelle war bem SKegenbo* 
gen geweitet, meil fie angemerfet, bafj er »or ber ©onne ^erging. £)iefe (£apefle mar 
ganj mit ©olbe auSgefcbmücfef, unb man fatpe if)n, auf golbenen tafeln , mit allen $au 
ben, an einer &tite bes ©ebdubeS, in foleber ©roffe abgebilbef, bafj er fid) »on einet 
Sttauer bis juranbern erffreefte« >Den SKegenbogen nanten fteduydju, unb Ratten qroffe 
(£l)rer bietung »or bemfelben. ©0 off fie i|n an bem Jpimmel erblicften, fo gelten fie fo* 
gleid) ben SDiunb mit ber Spanb ju ; weil fie beforgten, bafj wenn fie lfm nur ein wenig offen lief* 
fen , irjte 3<*&ne »erfaulen unb ausfallen mochten, 3)ie fünfte unb legte (Eapeüe biene* 
fe ben Ober« unb anbern ^riefrern jum Tiufentljaffe^welcbe bem Tempel bieneten, unb alle »on 
fcem foniglidjen ©eblüte ber $ncae fetm muffen. j)iefer Ort war fowol als bie anbern, 
»on oben bis unten mit ©olbe »eruieret; es burffe aber barin nidjt gegeben noch, gefdjlafen 
roeroen , fonbern Dienere blos jum #ubien$=©emact)e , worin jugleicb bie Opfer angeorbnef, 
unb aüe jum £>ienfte bes Rempele nötfjige 1)inge, »erabrebet würben. 

§. 12. £)er Oberpriefrer l)ies T>iüac>llmii, fo »on Villa, üorjüglid), unb Slam« bt« Ca 
tttiu, ^Beiffager, jufamrmngefe§et mar. (£r machte tfmen alles baejenige befant , was 6erptfefier«, 
er oermittelj'r Der Kugum, ber Opfer, unb anberer bergfeic&en abergldubifdjen £>inge , er- ^ nb ante Jt 
fufyt. Hn ben dauern biefer <£apeöen roaren auswärts an jeber @eite »ier greffe 55il ©J„nj n mu' 
berblinben , in ©e|lalf eines 'öaera-nent^dusgens, aöes »on gebaefener (£rbe. 55iefe t)at- peltf. 
fen u)r ieiffenroerf auswärts, unb inwenbig waren fie bis unten herunter mit gülbenem 
S3led)e bebeeft. Ibie SBinfel btefes ieiflenwerfs waren mit »erfcbiebenen (£belge(Ieinen, 
fnsbefonoere mit ©maragben unb ^ürfiften, befe^et. Unb bet> ©onnenfeffen, fe$te fid)ber 
5)iica, balb in bufe, balb in jene, nad)bem es bk 5e»erlid)feit bes Reffes erforberte. ©fe 
^.ipeffen, bk 55tlöerblinben, ingleid)en bk jwolf ^^üren, waren mit ©olbe bebecf^auS* 
genommen Die (EapeKen bes SJlonbes unb ber ©ferne, unb bie anbern beiben, welche mit 
©ilber auSgetd'felt waren. Buffer »orgebaebten fünf Kapellen, befanben ftd) in bem ©on- 
nentempel, noer; perfdjiebene anbere^immer für bie 5)rie|Jer unb Qambebienten , welche 
ton ber %at>l ber priwilegirfen tyncae »waren, ©enn fein 'Jnbianev, er moebte auebfo 
tjörne^m fe^n, als er wolfe, burfte ^inein gefjen, wenn er nid)t ein 9)nca mar. grauen« 
jimmer, auet) fo gar nid)t einmal bie ©emar)fm unb ^rinjeffinnen bes ÄonigeS, burften 
gar ntd)f t)inein fommen. 2)ie 55rie(}er bieneten wodjenweife im Tempel: mdi^renb bie* 
fer %eit muflen fie ftd> t'^rer ® eiber enthalten, unb burften weber ben %a$e nod) be» 
£R jd>t aus bem Xempef get)en. diejenigen, welche als "Hufmävtev barin bieneten, als 
j.(£. Pförtner, ^6d)e unb Äleiberbiener , ^ol^rdger, unb anbere bergleid)en 5^erfonen, 
waren »on eben ber 9Sölf erfcbßft , unb aus eben benen ©tdbten, als biejenigen, bie in bem 
foniglid;en ^aufe bie Aufwartung Ratten, 533eil bh ©onnen^dufer unö föniglicbe©cf;l6f= 

fer, 



! 









■$' 



224 SD$ itwttctt ^ UC $S M tte * -?>mtpt(lücf , vierter ^pfönif, 

fer eine genaue Uebereinfunff, als bie 'äöofcnung beg 93aterg unb ©o£neg, mit einanber Rat- 
ten; fo war aud) fein Unterfdjieb unter benen, ifcnen $u leifienben £>ienfren, auffer, bofjin 
bem ©onnentempel feine ^rauengperfonen jur "Aufwartung gebulbet, unb in ber 9)ncaö 
g>a(ldffen f eine Opfer gebracht mürben; bag übrige aber war burd;ge§enbgfowolän$rad)f, 
als 5&j#dt , einanber gleid). 
jOert«,fo »um §.13. S)ieOerf er, wo geopfert würbe, waren biefer $e»erlid)f eit bolfommen 

Opfer beftimt: gfeidj. 3Denn einige würben an »erfd)tebenen Olafen, unb anbere an unterfdjiebenen Der« 
a&runnen. ferngehalten, roelcfye in bem (Sonnentempel ju befonbern ^ejfcn, nadj <£rforbernig berTln« 
bac^t unb ber 93erbinblid)feit ber 9)nca8, beftimmet waren. &te algemeinen Opfer bes 
twrnemjren ©onnenfefies , Äaymt genant, gefd)a§en auf bem grofjen ^Ma^e ber <Btat>t; 
bie anbern aber , bie nid)t fo fenerlid) waren, würben in bem 93orf)ofe beg Xempelö »erridj» 
fet, alwo bk (Sinwoner aus allen ^roöinjen beg $onigreid)g , in @en>onf)eit f)atten, $u tan« 
jen, unb ftd) offentltd) ju ergoßen. 2(n biefem Orte, muffen fte barfug erfdjeinen: bentt 
eg waren ifmen ©renken gefe^et, wo fie tl)re ©d)uf)e ablegen muffen, ef)e fie in bem Sem» 
pel gingen. Qre fanben ftd) in (tu$co, ben bem Ausgange beg grofjen 9>la$eg, bren Jpaupf* 
jrrajfen , woöon man üon Sorben nadj ©üben , bis an bem Sempel gelangte. 3Dte erffe 
war biejenige, rooburd) ein 55ad) flieffet; bie anbere, weld)e bie ©efangenflraffe |)ieg ; 
unb bie britte biejenige , woburd) man in eben baffelbe ©.uartter gelangen fönte. So war 
aucfy'nod) eine anbere ©traffe t>orf)anben , welche ben bren &orerwdnten merjr gegen 9Jior* 
gen lag. £>urdj alle biefe*t>ier ©trafTen, gingen bie 'JnbiamK nad> ben ©onnentempef. 
SDie ^auptftraffe aber, unbweld)e gerabe big an bie Xfym bei Tempels füfjrete, war bie fo 
genante ©efdngnigffeaffe , weldje an ben großen tylafy (lieg. D.uer burd) biefe öier©traf= 
fen war eine anbere, an eben bem Drte,"roo berSSad) beftnblid) tfl, welche öon Hbenb 
gegen borgen ging. £)iefe nun war gleidjfam bie ©renje, wofelbflbtejenigen, weldje 
ttad) ben Tempel gingen, i^re ©djul)e ausjie^en muffen: benn anberergeflalt, butften fte 
md)t weiter ge^en. 93on biefer ©traffe, war ber Tempel nod) auf jwe» ^unbert <&d)vittt 
entfernet. 5 n öcm ©onnentempel befanben ftd) aud) fünf Brunnen an &erfd)iebenen Dr« 
ten. SDte 5öafferroren waren üon ©olbe, unb bie Werfen, einige oon ©rein, einige öon 
©olb, unb einige öon ©Über; worin geheiligte ©adjen , naef) ber 2Bid)tigfeit beg Opfers 
unb beg 5 e ffe$/ gen>afd)en unb gereiniget würben. 
® olbenet §• J 4» ®er ben bem Tempel befinblidje ©arten , war eben fo, n>ie bie ©arten ber 

©arten, unt>5)ncae, *>on lauterm ©olbe unb ©über: S3dume, §rüd)te, trauter, ©rag, unb »er» 
anbere ©cb> (d)iebene tbiere, grojfe unb fleine, wilbe unb jafjme, aud) fried;enb Ungeziefer, bellunben 
«i* ört ^ ems <mö biefen beiben SSttetaJlen, unb waren ungemein f ünftlid) , unb nad> bem kben gearbeitet« 
586gel Don mand^erfen ^rt , aud)fo gar gweifalter, waren jur^ierbe ber Q5dume, ^inunb 
wieber §dujig angebracht, ^ufferbem , war nod) ein ganzes §elb mit tTJays, (Dujnua unb 
anbern Jjwlfenfrüdjten, tton eben biefer Arbeit. £)er großen J^ol^paufen , SERans« unb ©ei» 
besbilber, üerfd)iebener 53orratö^dufer, worin ba$ ©etreibe t>on lauterm ©olbe war, unb 
inggefamt jur 9>rad)t unb 9Kaje^dt beg ©onnentempelg bienete, ;;u gefd>weigen. i)emt 
beo jebem fenerlid)en5«fte, würbe ber ©onne eine grojfe Stenge ©olb unb ©ilber geopfert, 
weldjeg jur ^ug^ierung beg Sempelg unb beffen gube^orungen, angewenbet warb. 'Alle 
jum ^)ienjl beg 'tempelg gewibmete ©olb» unb ©ilberarbeiter, arbeiteten ol)ne Unterlag bar« 
an, unb beftiffen ftd) um bie 5Befte, bie unter fanben rjabenbe 5>inge, nad) bem itben unb 
tyrer Statur , barnufrellen. ^ufferbem, machten fte aud) nod) etne9Kenge ©efdiTe tum 
SDienfte beg Sempelg. Äurj, eg war in bem ganjen ©onnen^aufc fein einzig @efd)irr 

unb 



pel*. 



> 



•v 



? 



Söon tw S%diQ\on t>er gemalter. 



225 



unb SBerfyeug, big auf bte ©cfcaufeln unb Spaten , fo m'c^f »o« fauferm (Softe otet©il* 
&er gercefen rcdre. 3Daf)er benn aud) ber Umfang beg Sempelg mit öolfommeneti $ed;« 
te (Eawcamfca, ober gdbeneg SKagajin, genennet ju werben berbt'enefe. Äffe tempel 
in anbern ianbfd)aften, waren nach, bem Wflufkev biefeg $aupt»$empe{g erbauet, ^ebweber 
€uraca fudjteben Sonnentempel in feinet 9>ro»inj fo gut unb prächtig ju erbauen, afg er 
fönte, unb eg bei- öorfwtbene Vorrat öon ©ofö unb @il6er gejiatten wolte. iabucc^ 
fugten fte fowot ifjrem ©otte einen £>ienfi, alg auc^ ifjren Königen eine ®<fdf(tgfeit ju 
erwetfen, weldje ftd? ben Xitel ber ©onnenfofjne me§r, alg bie übrigen ^ncae-, jugeei- 
gnet Ratten. Qrineg jeben Curaca ndtetfe 93erwanbfe, würben ju 9>rfeflern in jeter 
§>rot>inj ernennet, ©er oberfte unter ben 9>riej?ern jebweber lanbfc&aft aber , ben man 
aufgewnXe SftafTe mit einem SSifcbofe Dergleichen fönte, muffe ein tynca t>on fonigiü 
d)em ©ebfütefetm; bamit bie Opfer, wefd)e ber ©onne gebracht würben , benen ju €u$* 
co, üblichen ©ebrducten gfeid)en, unb ben Aberglauben, fo tri mancher $)t-ot>in$ (jerfdj« 
te, (unb worunter ingbefontere, bie abfcteufidje ©ewon^eic ber ÜHenfdjenopfer, SStenfcten« 
fleifd) ju effen, unb anbere fciefiifcte l 2öilbf)eiten, woöonbereifg ge§anbelt, mit geregnet 
würben,) twllig erliefen motten. ©iefeg war bie wafjre Urfac^e, warum ber 
Dberprtefter allemal ein 2)nca fcon feniglt'cfyem ©eblüte fer?n mujle. Äufferbem aber, 
hielten ft$ bie Qrtnrooner nodj befonberg beehret, wenn fte fotpol in üKeligfong'alg (Etottftn* 
gelegensten , 9)rtcas ju ifjren Doerfjerren Ratten. 

§. 15. Unter benen berumtejfen ©onnentempefn in Pmt, unb bie bemjenigen Geturnter 
3U Cujco,an SKeidjtum, unb golbenen unb ftlbernen Äußerungen , fajl gletdf> famen, war$ em Pe< J»^* ~ 
ingbefontere einer auf ber ^nfef Citicaca, ober 18let?berg, befinblid). iiefe ^n= ticaca ' unb e " 
fei, lieget o^ngefdr jween SSücJfenfc^ufTe \>on bem fefTen Sanbe, unb pt fünf biß feebg tfjfPffi 
Stteifen im Umfange. $8011 biefer glaubten bie alten 3nöianei- , ba$ bie Sonne ifjre bei* St tS »"fi- 
ten hinter, elje ftefelbige in bie Welt fenben würbe, bie milben 936lfet fttfam ju machen, nev, 
juerft bafelbß nieberlaffen werbe. £>iefer $abel fugten fte nod) eine anbere bep, welche 
fte aber weif ter fjoleten : 3>nn ftefageen, ba$ gleid; nadj ber ©unbfTut t>tefe ^nfel ju- 
er|i toon ber ©onne 6efd)ienen Worten. Äfg ber erfle tynca, tTJancol (Capac fa^e, bafj 
ter©faube biefer alten gabel fein Vorgeben unterflu^te, unb bäg bie 3nt>üwec bie fjerumfie* 
genbe @ee unb ^nfeln a(g etwag ^eiligeg anfa^en : fo nafjm er feine 3u|Iud)t ja * 
feinen fmreic^en (£r jinbungen ; unb gab »or, ba$ er unb feine ©emalin biefe ©onnenfin* 
t5er waren, welche if>r 53ater, bie @onne, augbröcf lieft auf biefe ^nfel ^erabgefenbef §abe, 
&amit fte »on berfelben aug, bureft bfe 5öelt reifen, unb bie Golfer unterrichten folten. %$. 
beffen vereinigten bie 5)nca6 Tlmamas, ober i^re 5Beltweifen, bie erffe «nb dlte|le $& 
bei mit ber anbern, aug beiben aber nahmen fte einen <Stof jur 9)rop§e|e9ung. <5ie 
fagten bemnacb, ba§ bie <Bonne biefe ^nfel um beg^alb juerjl bedienen §abe, um ba- 
bureft ju erf ernten ju geben, baf fte an biefem Orte i|re i&nber ^erablafTen wolle, roel- 
c^e bie Golfer unterweifen, unb if^nen beutlidje begriffe t>©n ben üerborgenffen ®e§eim' 
niflen geben, fte aug i^rer %&Ub§eit §eraugjie§en, unb j?e $u öernunftigen ?DZenfd;en ma- 
chen folten; wie fofdjeg aueft naefter t>on benen 9)nca6 bewerffMigef Worten. 5)urc^ 
biefe €r)inbung uberrebeten fte bie 556lfer, ba$ fte ©onnenfofjne waren, unb betätigten 
tt butet) bie 93ortb>ile, fo fte bem menfdjlicften ©efcftlecftte ^mege brauten, ^g waren 
alfo biefe fo wo^l auggefomtene gabeln Urfacft, ba§ bie %)nca$ , unb i^re fdmtlicfte kn« * 
be, biefe 3nfel für genüget gelten; unb i^re ^rerbietung bejlo beffer ju ernennen ju - 
geben, lieffen fte ber ©onne ju (£§ren einen fo b>ru'cfy:n Tempel barauf erbauen, bafcet 
3 « %fy 3f an 







226 3)ei ^weiten S5ud5ö brtffeö Jj>mtpt(!ucf , vierter $&fdjm'f, 

an äffen Orten mit ©olbbfed)e überwogen mar. ©afcin brauten äffe bem 3?rica unter« 
toorfene ianbfdjaften , jur SDaßf batfeit für bie, ifjnen Pon ber (Bonne, an biefem Orte, er« 
»tefenen auSnemenben 2ßof)ftf)aten , reidje ©efdfyenfe Pon@olö, ©über' unb (göelgefrei« 
nett. 3« biefem Tempel mürbe eben berfelbe £>ienft, als $u (Cu$co, begangen, (£s mar 
euer) bafelbft fo 6[e( ©ofb unb ©über Porrdtig, bafj bapon nod) füglid) ein anbetet lern* 
pel Pon ©eunb auf, o|ne eine anbere SKaterie baut ju gebrauten, l)dtte erbauet roerben 
fonnen. £>iefe unfdglid)en <&d)ä%e marfen bie ^nöianer , fo balb fte ber Spanier lin* 
fünft in tiefe ©egenb erfuhren, in bie «See, £>ie 3nöianer Ratten auef) bie^an^e ^nfef, 
öfs bas erffe knb, morauf iljr erfter Äig Pom £immel fjerabgelaffen morben, aufs fdjon« 
(ie gemietet. . £>amit fte nun beffo fronet in bie 2(ugen faffen mochte, fo Ratten fte felbige 
fo glefd? unb eben gemalt, ^afs nur moglid) fepn moffen; unb naerjbem fte bie Reifen abge» 
tragen, fo brauten fte pon meiten eine unbefd)reiblid;e 9Kenge fettes unb fruchtbares Qürb« 
veid) bafnn , moburd? fte ben SBacbstum bes tißaye, ber fonflen in biefer falten ©egenb 
nidjt fortjufommen pflegte, ju beforbetn fugten. Bie brachen es aud> butd? ifjte uner« 
tnubete Bearbeitungen bafyn , ba§ fte einen, obmof f (einen Vortat erhielten, unb fcf)tcf* 
ten if)n fo gleich;, als eine befonbere ©elfenljeit, an bett $ onig. dlatyev, wie er ftcbPew 
ntebrete, fo mürbe in bie itornfjdufer affer ©rdbteetmas weniges baoon überfanbt: roeü 
fte glaubten, baf berSttanS, fo auf biefer ^nfel nmd)fe, f)eiligfep, unb einen befonbern 
©egen mit ftd? füljrefe. «Senn alfo ein Jnbianev nur ein etnu'g £orn pon biefer ^nfel 
er§alten fönte, fo mar er fefr Perftdpert, ba$ ei ifyin in feinem ganjen ieben, nid)t am Un- 
terhalte gebrechen mürbe. 
Dpfer ? fobet §, 16. ©er ©onne brauten fte Perfdjiebene Opfer, insbefonbete a6er beftunben 

ST & bi ^ € in ^ m mb tUiMn %W&W*te ^aö Pornemjle unb am meinen gefragte Opfer 
be». abev ' mtm b,e L &mmn mb <Bd>afe, ®W &>nwn <**$ %H ei , fo gut Pon ©efömacf ma« 

ren, ingfeidjen Halt, Äorttuttb £ülfenfrud)te. ©leid;ergefralf brauten fte aud) bas fo 
§od) gefragte 8vaut, <Zuca genant, unb Petfcbiebene ber feinfren ^ieibunggftucfe. Me$ 
biefes mürbe ber ©onne ju (£§ren perbrant, unb i^r babep gebanfet, ba$ fte bergieicf;en jum 
3ftu|en ber SÖlenft^cn ^etPorgebrad}f. Ueberbem opferten fte aud? eine groffe Sttenge t>on 
einem gemiffen auö «Baffer unb SHa^ö gemachtem ©efranfe, mobep fte fid) fclgenbergej^It 
»erhielten. SBetm fte iufl Ratten, eins ju trinfen, fo äffen fte fo gfeid), unb nad)^erftecf« 
ten fte bie @pi$e dneö gingerö in baö ©efas, morin baß ©etranf aufbehalten mürbe: bar« 
auf fafjen fte anbad>tig gen ^immel, unb fpru|tenmit bem Ringer bagjenige, fo baranpon 
tem ©etrdnfe (igen geblieben, in bie #6£e, unb opferten es ber «Sonne, mobep fte t^rebew 
falß ©anf abjlatteten, ba§ fte burd? t§re SSeplfe ju trinfen befommen. Sugfeid) füffe« 
ten fte einigemal« bie iuft, meines ein $enjeid;en einer ungemeinen 3ßere^)rung mar: 
unb nad)bem fte biefe Srfrlinge beg ©etranf ö geopfert, fo frunfen fte nad) ^et^enö iufl ba# 
pon , fopiel i^nen beliebte, SÜttenfdjenopfer bulbefen bie 5pncrtö niemaleft, unb Ratten auc^ 
ben ©ebraud? be$ «menfd)enfleifd)eö auf baß fd)kffie Perbofen. «©enn ein 9)nca etman 
franfrourbe, fo litte er aud) niefa , ba^ Opfer, feine ©enefung ju beforbetn, angefleflet 
metben burften, ©enn bie fämt Reiten beftadjfefen fte nid)t, als Folgerungen ber menfd). 
fielen Un»olfpmmen§eiten ; fonbern fte fa^en biefe %ufälle als «Soten i^res 33aferg ber <5onn« 
an,burd)bie fte i^ren (Bofm ju ftd; rufen lieö, unbnunme^roin ben^immel et^eben molte. 
@o oft fie in ben Xempel gingen, fo (jieff ber Pornemfle ber ©efeffefraft bie $anb auf einer 
feiner 7(ugenbraunen; ^og ein ^aar au$, unb blies es Por bem ©oßenbiibe, jum Seicbenef« 
nes Opfers, in bie iuft. "'■-.? 

§. 17. 



83on Ut dtcliQion tw ftoiumtr» 



227 



§. i% S5et) ifjren Opfern gebrauchten fte fnsgemein DpferprieJIcr; Jebod) mit1M*ßer» 
&fcfem Umeiic^iebe, Oap fn ber Jjauptfiabf £t*jco bte 93tiefler bes ©onnenrempels , ins« 
gemmt 9)nca8 oon f&nigßd}em ©eblüte wären ; an ffat , bafj &<c flu antern ©ienffen beö 
lempele betfimte aus betgatyl ber prfoilegirten 9)ncä8 feim Durften. 3 um Ober* 
priejler würben bie D^eime ooer trüber bes $6 niges genommen; ober wenigfiens mu* 
fre er red)tmä)fig *>on föniglicbem ©ebiüte abjlanuneu. 3>n benen ianbfcbaftett aber, woc« 
in ©onnentempel in grotfer "#n}al)t bejinbiid) waren, wurbm bfos bie (Eingebornen unb 33er* 
Wanbte Des Jperrn ber ianbfcbatt, $u Ausübung ber $empelbienf}e, genommen. 2öas abet* 
ben öberprietfer anbelangte, fo muffe er tin-fynca fei?n. Sßobeo nod) ju merfen, bafcbit 
5)i-je|ter feine befonbere itteibuug trugen. 

§. !8. ©o»ie( nun ü)re oornemflen ©onnenfefle anbefangefe, fo iff jum bor SjJJSK 
aus anjumerfen, bafj bas $öort JlayHtt, ben ben Peruanern eben foöiet als ein fe»er» 
liebes $cft bedeutete. £>ie 2)ucas pflegten »iet fefenne geffe in tLusco ju feoern , worun* 
Ut Da* kauptfdcblicbtfe bas ©onnenfe|? war, unb im Wlonat %\mm$ gefeiert würbe. Die» 
fee nanten fte ^nap&apmt, ober bas feperlidjjie ©onnenfejf ; aud) oftermalen Äaymi 
fd)led;tweg, weldjes eben fooiel anjeigete. SRad) biefem tarnen würben auä> bie anbertt 
ge|ie, jebod) nur in 2ibjüd)t auf eine ^ntfjeiine^mung, alfo genanf. ©iefes $efr gefeba^e 
fcer »Sonne ju (£f)ren, um baburd) anzeigen, ba$ fte feibige afs bie algemeine unb eini- 
ge ©ott^eit anbeteten , ba fte burd) i^ren ©ebein mü ifraft aöe Dinge ber $Belf beleb- 
te unb erhielt, ©ie feierten es aud) nedj um bee^alb, bamit fte öffentlid) ju erfennen ge« 
ben modnen, bafj bie ©onne ein 33ater Des erften 9)nca lHanco iapnc, ber Coya ttTa- 
ma <Dcllo 4ua\a, unb ber »on btefen abjlammenben Könige, unb aiier anberer $inDec 
fen, bie auf bie Srbe berabgefenbet moröen, um i^ver tÖtemung nad), bie ©iucffeligfeit 
ber ?9*enfcben ^u beferbern. 5)ie eorr.emjien Jpauptfeute, roenn fie nid)t auf einem ^elb* 
guge waren, (leiten ftd> neb|! aflen tmactä, ben biefem ^eRe ein : nid)t fomol, als 06 
(te baju ge^mun .^en i\emefcn wären, fonoern weü il)nen angenem war , bie Zeremonien unb $etj« 
erlid)feiten eines fo arotfen" Reffes mit an^ufe^en, wo ftd? jeberman um bie «SBette bemu« 
§ete, bie ©onne an^uberen, unb bem tynca, intern Könige, if)re (S&rer&ietung ^u bemei' 
fen. 5Benn bie Ci i'acaö nid)t in 0etfon gegenwärtig fe^n fönten, fo fdjicften fte il;re 
©o^ne ober 55rüber Da^in , weld)e Don ibren »ornemften 2(n»erwanbten begleitet würben, 
©er 2)nca felbjt aber war allezeit perfonlid) gegenwärtig, wenn er ftd) nid)t im Krie- 
ge , ober auf Q3efud)ung feiner iänber , befanb. ©er Dberpriejler beging bie t>ornemffe 
§e^erlid)feiten biefeß Sejles, weil er j?ber^eit, entwebet bes regierenben 9)nca ö^eim, S5ru# 
ber, ober aus feinem ©eblute entfprofTen war. fflad) bem 0nca folgten bie tfuracae in 
i^rer präd)tigjien Reibung, (ginige Ratten t'bre »Xocfe mit golbenem S3led)e betyt, un& 
«ftränje oon gleidjem 9Ketafleauf i^rem ^auptfebmuefe. Rubere waren auf eben bie Hvt 
gef leibet, mie ber ^erciiles abgemalet wirb, nemlid? mit einer iöwenbaut, woburd) fte an» 
leiten wolten, bafj fte in ber ^.apferf eit biefem grosmrifigeh ^l^iere gleid) fämen. 3la<fy 
biefen er|d)ienen anbere, in einem Buf^e, mie bie (gnael insgemein abgemalet ju werben 
pflegen; benn fte waren mit ^fugeln t>en bem Q3ogel Cuntur, gelieret, ber fo gros unt) 
jlarf i(l, ba$ er oftermalen ?0tenfd)en getobtet §at. ©ie ^lügel biefes 'Stogete, ftnb mei$ 
unöfebwar^ gefprcnfelt, unb fo gros, ba$ fte »on einem Snbe jum anbern fünf gus lanqfmb, 
Diejenigen, welcbe ftd) mit ben $ebern biefer €vimuu febmueften, wolten baburd) ^u »et- 
fbben geben, ba% fie oon biefen Q36^eln i^ren Urfprung ableiteten, anbere öerfteeften fid| 
|inter gewiffe kroen , welche bk furdjtcrlicPen «Silber mfttftetm 5Ö3enn.man fte na$ 






■: 











r 





m ©e$ ffitfc&ßtiM tsrittea #aupt(föcF, Werter Sföfdjnit,' 

i£ren ©e&erben unb "Stellungen beurteilen wollen, würbe man fte gewte i>or Starren ge« 
^aften fjaben. *- £)amit $k biefen aud) bejlo anlidjer werben möchten, fo machten ftc einher* 
tötrteö ©etone, mit gloien unb trommeln, unb begingen aflerlen Xtjjor^eifetu anbete 
Clitracaa folgten auf tiefe mit befonberem 2(ufpu|e, unb jebe Nation füfjrefe bie ©af* 
fen,biefie im Kriege ju gebrauchen pflegte, a£ö23ogen, Pfeile, ianjen, SBuif« 
fpieffe , fu^c unb lange «Streitarten, fo mit (£iner %anb uni> anbete mit beiben ^anbenge* 
füret werben muften. (Eö befanben ftd? aud) einige barunter , weld)e foldje gierraten trugen, 
worauf bie £elbent£aten , bk fte in bem £>ienfl Der Sonne unb ber tyncas »errichtet, ab» 
a,ebilbet waren. Rubere Ijatten eine fbrf egoige wn S3ebienten £inter ftdj, we(d;e aufgor« 
nern biiefen. 5?ur$ , kbe Station erfdjien mit bem fd}6nflen Tiufpuf e unb ftarfeften §oi* 
%t , alsif>r nur möglich mar j wobei; eg jebmebe ber aubern juöer ju t£un fud?te. CEöebie» 
feö gejl 2üaynri feinen Anfang na£m, fo bereiteten fi€ ftd> inögefamt burd) flrenge gaffen 
ta\u, £)enn fte genoffen bren ^age lang tudjtö als ein wenig SRatfö, unb trunfen bloffeS 
SBaffer, S&a&renb biefer %tit, entgelten fte ftd) öon ber ©efctfc&aft r£rer grauen, unb in 
ber ganzen «Stabt würbe an feinem Orte geuer angejünbef. Slad) boflenbeten gatfen, 
unb bei %b<mb$ »or bem gefte, waren bk fjrie^er %)nca&, benen bte 93errtd)tung betr 
Opfer oblag, bie ganje SQad>t In'nburd) , mit ben Schafen unb iammern befestiget, 
wekbe geopfert werben folten; gleicbergefhlt matten fte aud) bk iebenömitfel unb 
$rdnfe ju red)te, welche ber Sonne bargeboten werben foltern gu allen biefen fingen 
würbe %n$alt gemadjf , nad)bem man t>on ber 2lnjal)l ber 9>erfönen, bte biefes gef* befu- 
gen wolten , @rf unbigung eingebogen, £)enn nid)t nur bk Curacas , flbgefanbte , tljre 
SSefreunbte, ^auggeno(|en unb Untertanen , fbnbern aud) alle Golfer überhaupt, bie bie- 
fer §eije?lic^!eit beiwoneten , muffen an ben Opfern Zfyeit nefjmen. QirbeB biefe 3}ad)f 
Brachten bte Jungfrauen ber <Sonne mit gubereitung eines gemiffen ^eigeö, (Eancu ge- 
nant, ju, woraus fte kleine runbe S3robte matten, S)ie Jnbnmcv pflegten fonfi nie* 
malen aus intern ©etreibe53robtiu baden, auffer beBbief*rgei>erIid)feif,unb ben einem an- 
tern gefle, nament(id) £ima, äffen aud) nidjt me^r als jwet; bte bren «Siffen baöon; weit 
terCara, fo eine litt einer ^uffenfruebt war, ifwen $at beö 53robteg bienete. 231öS 
bie ber «Sonne gewibm^te Jungfrauen, burften nur bm teia. ju biefen Probten, unb ins» 
feefonbere ju benen, weW>e ber ?>nca unb bk öon 1 6niglid)em ©eblüfe effen foften, fneten,aud) 
alle ubdge ©erid;te biefes §ef!es juriebten; weit an biefem %aa,t nid)t bte ^inber bie @on» 
ne if;ren Sßater, fonbern toielm^r biefe i§re ^inber bewirten fblte. 5Baö baß gemeine 
SSoif anlangete, fo würbe eö burd) eine grofle ^enge anberer grau^ngperfonen bebienet, 
bte ju ejfen auftrugen, unb 23robt mit toiefer @otrgfa(t bufen; benn obwoi bag^robtbem 
gemeinen Raufen gereidjef würbe, f> muf!e nid)tö be|loweniger ber $eig rein unb unoer» 
falfdjt fepn. Sß burfte aud) biefes 25robt blog an biefem groffen gefltage gegeffen mevbm. 
Änbetitna 6er §* S» ^ an ^ atfe nic ^ f° &ali? aöeS / n)aö J» &CI " Opfer net^ig eraebtet würbe in 

©onrie, unb Orbnung gebraut, fo erfd?ien ben 2fnbrud> beejenigen tageö, ba ba$ groffe gef* einfief/ber 
Opffr *in«s ^ncaoffentlicb, mit allen feinen 53erwanbten begleitet, weüon jeber nad) feinem fHanae 
Saro«j«f U ttb »ter fofg/te, unb inögefamt naeb ben groffen $la§ ber ©tobt, ben fte ^aucaypara 
Reffen, gingen. 2>afe(bfl warteten fte batfus, btö bie ©onne aufging, unb wenbeten 
t^re klugen aufmerffam nac§ borgen. @o baib fte bie ©onne erblicften , fielen fte nie&ep 
aufbieÄnie / fte anzubeten: nacb^er breiteten fte if^re 2frme aus, unb fuffeten bre iuft 
weites eben fo *>ief bleutet, al$ wenn man in Europa einer ©tanbeöperfon ben ©aum 
bee ^fetbee füfjet : £>tefeß nun aefd;ai^ mit «nc raroffen Jnbrunft unb mit einer ojfcmli* 

eben 



fßm ber $&U0i bei? tymmfl 



229 



djen Beugung, baf? fte bie (Sonne als i§ren 55afer unb ©off, Dekreten. £)a aber bfe Cura* 
caenidjtöon föniglicbem©eb[ute waren, unb fofgfid>aucb ben Siang m'cbt »erlangen fönten; 
fo nafjmen fie nafe an bem »ornemfien Orte, (Eti^ipata genant, pflg, unb bewtefen 
ber ©onne eine gfeiebmägige Ehrerbietung, «Sobann ffunb ber Äonig auf, ba unterbef* 
fen bie anbern nod> auf t'fjren $nien liegen blieben, unb ergrif jwe» grojfe golbene ©efaffe, 3fta» 
mens 2tquilla, welcbe mit i§rem gewonnen ©etranfe angefullet waren» £>a er nun, 
als ber ErfJgeborne bes Kaufes ber (Bonne, als feines Hafers, biefe Zeremonie in feinem 
Flamen »errichtete, fo notigte er fie mit bem in ber regten £anb fialtenben ©efaffe, $um 
frinfen; unb glaubten fie, als ob es üon ber (Sonne wirflid) gefcbä(je, biefe aud) ben>9)nca 
uiib alle feine #ni>erwanbfe einlabe, SSefdjeib ju tljun» 2Benn er nun bk (Bonne berge* 
ftalf eingefaben, fo gofj er bat, was in bem ber (Bonne gewidmeten ©efaffe, fo er m ber 
£anb bjelt, war, in einen golbehen %obet, worin jtdj bas ©etranf burd) eine fünfttid) 
gemachte SXore als ein Springbrunnen er^ub* 2Benn biefes gefdjefjen war, fo trunf er 
ein wenig aus bem ©efaffe, fo er in ber linfen Jjanb fyelt; unb bas übriggebliebene wur« 
be unter bie tyncae öert&eilef, unb in eine Heine gelbene ober ftlberne <Bd)ale, bie ein je« 
ber in ber #anb hjelf, gegoffen, #uf biefe SÖeife würbe bes tynca ©efd)irr almalicb aus« 
geleeret, beffen ©etranf, wie fte glaubten, bureb feine ober ber (Bonnen £anb gesellige* 
werben, unb i&nen feine $raft gleidjfals mitffjeüete. ^ebwefcer üon foniglicbem ©eblu« 
te tfyat einetrgug bauon; benen= Curacas aber würbe »on bem ©etranfe, weldjesbie 
Jungfrauen ber ©onne juberettef Ratten, feinesweges aber t>on bem, fo fte als heilig bjel« 
fen, gereidjef. 53Jenn biefe Zeremonie , welche nur als eine bloffe Einleitung an jufe« 
fcen, geenbigef war, fo gingen fte in ber Orbnung nacb bem (Bonnenfjaufe , unb legten ins« 
gefamt, aufgenommen ber Äonig, jwe» (junbert (Bebritte \>on bem Tempel , tfjre <Bd)uf>e 
ab. Stadler ging ber 9)nca unb feine 23luts»erwanbte, als recbtmägfge (Bonnenjolme, in 
ben Tempel, unb matfen ficföüor bem (Bonnenbilbe weber. 2>ie €uvaca& unterbeffen, 
weil fie fid) unwurbfg (jielten ben Tempel ju betreten, iubem fie nfd)f t>on foniglicbem 
©eblüte abftammeten, blieben brausen auf einem groffen , »or ber X^ure beftnblicben g>Ia» 
%t, jle^en ; unb fo balb ber ^)nca mit eigener $anb bas golbene ©efaffe, womit er bie er« 
n&ante Zeremonie gemaebt, geopfert (jatte, fo gaben bie anöern bie irrigen benen g>rieftern 
tyncas, welcbe^um S)ienj? ber (Bonne ernennet waren; benn i(jnen aöein war erlaubt, 
biefeäTlmt ju »errieten, unb fonfi feinen fron ben ^bf&mfingen ber (Sonne, wenn fie fei- 
ne 9>riefter waren. 3ftad?bem nun bie Dpferpriejler bie ©efaffe ber 9)ncae geopfert Ijat« 
ten, fo gingen fte inögefamt hi$ an bie S£ure, um öafelbfl bie ©efebirre ber Curacas 
gleicbfalö an^unemen, welcf>e ebenfalö nad> i§rem «Kange unb ^eitorbnung, nad)bem 
fte nemlicb unter ber tyncas 33otmafjigfeit gebrad)t worben, flunben. ^ufTer biefen©e* 
faffen braebten fie ber (Senne aud) noeb t>erfd)iebene foflbare, golbene unb ftlberne ©tuefe, 
welcbe, thiereunb QSogel nad) i^rer ©roffe unb ©leid)f)etf , twrflelten. ®enn baß Opfer 
ttollenbet war, fo begab ftd> jebweber nacb eoriger Drbnung, wieber an feinen pa|; unb 
jugleid) jtelten ftd> bie ?)riefier tynca», mit einet Stenge Kammer »en »erfebiebener $ar« 
be, ein. Unter biefen fuebten fie ein fd)warj iamm aus, welcbe $arbe fie, §auptfad)ltrf) 
bei) iljren Opfern, aßen anbern öorjogen; weil fie etwas göttliches, ifjrer Meinung mä), - 
an ftcb f>aben folffn. ^Beö^alb benn au§ f§re Könige me^rent^eils fdjwarj gefleibee wa» 
ren; t^re trauerfarbe aber warjbre, fo wir S^aufefa^l ju nennen pjiegen» 5Das erfle 
Opfer, mit einem febmarjen lamme, gefcbafje blos ju bem Snbe, eine gute ober bofe^or« 
bei>eutung w^en ^erli^feif be$ ^efles ,^u er^aljen; £>enn be^ allen i§ren wiebtigen 

§f 3 v ^»anb« 



■ 



VH 



feuer. 



if 








^33 ©e$ fetten 33udj$ twtteS #auptftöcf , feievter $&fdjnit, 

J^anblungen, fo rool in $rteben$» als Äriegesjeiten, opferten fte ein lamm, bernfte^erj 

unö iunge fjerausrtffen , um Daraus abjunemen, ob t^c Opfer ber (Bonne angenem obec 

misfdflig fer> ; ob Der $rieg einen guten ober bisfen Ausgang gewinnen , unb ob bie Qürnte 

gefegnet ober mangelhaft fenn roerbe. <Se ift hierbei) nod) ju merfen, bafj fte t>erfd)teöene 

Xfjtere nad) bec unterfd)iebenen ^Sefdjaffenb^eit ber 33orbebeutungen / fo fte erforfcfyen rooU 

ten, als idmmer, ©cbafe unb bergleicben, opferten, S5e» bem Opfer ergriffen fte ba* 

(Bdjaf ober Samro, fo fte fd)lad)ten molten, breiten i£>m ben £als nad) borgen um, o§« 

tte it)m Dte ''Seine ju bfnben; fonbern es mürbe »on bre» big »ier Scannern gehalten, ba$ 

CS ntdjt »ermogenb mar, ftd) ju brefjen. Stadler öfneten fte beffen linfe ©eite, unb §ole« 

ten mit ber $anb baS .£>erj , bie iunge unb Daß ganje @efd)linfe heraus, rooöon nid)C$ 

jerriffen, fonb«rn alles ganj unb unoerle|t f)erauggebrad)t roerben mujle, 

Stortebtutun* $> 20> 5öenn $i öle iun 3 e / na ^öem fte £erauSgeri)Ten roar, annod) tegete, fo 

gen aus 0* rourbe folc&eS für ein guteg 3^d) en 8«[)al«n , bag anbete mochte aud) befcbajfen fenn, ipie 

pfem, unb ba-- es roo.lte ; Denn fte fagten, baf3 biefes aliein bjnreidjenb fe» , alle bie übrigen 3 e 'd)en, f<» 

ju qebraiiajte* ro jöHg fte aud) rodren, in gute $u oerwanbeln. $öenn fte bag ©efröfe f)erau8gelang<'r, f<» 

bliefen fte bie ©urgel auf: nad)!)er banben fte feibige am (£nöe, ober brudreen fte mit ber i?au& 

jufammen unb bemerken jugleid), ob bie >X6re, rooburd) bie iuft in bie iunqe gefüret wirb, 

unD bie f leinen "Hbern, bte man me&xentfceÜS barin antrift, ©iel ober wenig aufgeblafeti 

roacen ; bteroeil fte barauS , je meljr fte eg maren , ein beflo beffer Sieben abnemen 

molten. 5Benn eg ftd) aber be\) (Eröfnung ber <&eke beg tyieveß, fo fte opfern rollten, ju« 

trug, baj? eg auf jf unb, unb ben ^dnben feiner Verroarer entrinnen motte: fo gelten fte joU 

d)es für ein bofeS %tid)m. '•Benn aud) ber @d)lunb, ber inggemeinam ©efcbltnfe §an> 

get , abbdd)t, ef)e er nod) Ijeroergejogen würbe ; roenn bie iunge jerriffe, ober bag >$er$ be« 

fd)dbiget mar , fo mürbe biefeg alles für bie fd)limtle Vorbebeutung angenommen, 3Benn 

fte aus bem geopferten iamme feine erfreuliebe Vorbedeutung erlangen fönten , fo opferten 

fte ein @d)af. ®ar aud) Riebet} ber erroünfd)te gortgang nid)t ^u erhalten , fo fcblad;tc« 

ten fte ein anber 'Sbjer : unb of)ngead)tet baS 3?id)eneben fo fd)lim, als bty ben oorfjerge« 

^enben geopferten 1^§ieren mar, fo unteili#n fte bennod) nidjr, il)v fyü fenerlid> \u bege» 

§en ; jebod) gefdja^e es mit einem geheimen 'SRiSüergnügen, meil fte bef